Montag, 18. Mai 2020

DAS CORONA-DRAMA ... dunkle Wolken aus dem Inneren

Es ist wohl das brisanteste Papier bzw. Dossier Deutschlands, das bei Tichys Einblicke am 9. Mai veröffentlicht wurde. Vergleiche mit dem seinerzeitigen Watergate-Skandal sind nicht unberechtigt. Ein hochrangiger Beamter des Innenministeriums hat mit anderen Experten der Thematik eine umfangreiche Expertise erstellt, wonach das Versagen der Politik und deren Experten offenkundig wird. Zuerst sandte er dieses Papier an Innenminister Seehofer, von er keine Antwort erhielt (?!?!). Erst danach versandte er dieses brisante Papier per Email an alle relevanten Stellen der Bundesländer. Von dort aus wurde es auch geleakt.

Noch am Wochenende sah sich BMI zu einer Presseaussendung gezwungen, die diesem Beamten unterstellt, dass dies "nur" seine eigene und damit nicht relevante Meinung ist und daher ignoriert werden sollte! In Folge wurde der Beamte auch beurlaubt. Der Medienmainstream schwieg vorerst ... und selbst bei Pressekonferenzen wurde Seehofer nicht damit konfrontiert!

Die Wahrheit rund um die weitaus übertriebenen Massnahmen der Regierung sollten nicht ans Tageslicht kommen. Dank Tichys Einblicke und Achgut (Achse des Guten), bei denen absolut seriöse und glaubhafte Journalisten schreiben, kam dieses brisante Papier doch an die Öffentlichkeit, In Folge mussten auch die Systemmedien darüber berichten, taten dies allerdings äußerst regierungsfreundlich!

Normalerweise müßte man annehmen, dass, wie seinerzeit bei der Watergate Affäre, die Journalisten sich der Brisanz des Papiers bewußt werden würden, aber es wurde weitgehend abgewürgt. Es ist ein nicht überbietbarer Skandal der Regierung und ihrer hörigen Medienlandschaft, dass die Vorwürfe nicht offiziell diskutiert werden!

Und doch wird, hoffentlich in naher Zukunft, dieses Papier (unter anderem) dafür sorgen, dass die Verantwortlichen, die einen ganzen Staat bewusst an die Wand gefahren haben, auch zur Verantwortung gezogen werden. Das heißt, Merkel, Seehofer und Spahn samt ihrem Beraterteam, aber auch Politiker wie Söder müssen sich irgendwann rechtfertigen. Angeblich laufen auch schon mehrere hundert Klagen gegen die Regierung, die nach wie vor uns vorgaukelt, wie hoch gefährlich die Situation ist, obwohl das Virus schon seit längerer Zeit am Verschwinden ist und die Todesfälle geringer waren, wie in einigen vergangenen Grippejahren, wo es keinen teilweisen Shutdown gab und auch das Gesundheitssystem nie überlastet war!

Sehen und Lesen sie im Folgenden die relevantesten und brisantesten Videos und Artikel zu diesem Thema:



Video: Es ist ein brisantes Papier: Der Schaden des Regierungshandelns war möglicherweise größer als der der Seuche: „Der Kollateralschaden ist inzwischen höher als der erkennbare Nutzen“. Tichys Einblicke dokumentiert die interne Fehleranalyse des Bundesinnenministeriums über die Folgen einer einseitig ausgerichteten Gesundheitspolitik.




Video: Referent K. packt aus - Andreas Beutel im Gespräch mit Robert Stein - In einem Szenario, das täglich neue Wendungen und Enthüllungen bringt, gibt es momentan nur ein Thema in Deutschland. Die Analyse, die Stephan K. aus dem Bundesinnenministerium verschickt hat, in der er sich sein Fachgebiet betreffend mit den Folgen der Coronakrise für den Bereich kritische Infrastruktur in unserer Gesellschaft auseinandersetzt. Dieses Dossier führt gerade zu vielen Diskussionen auf den Fluren der Ministerien und in den Redaktionsstuben. Es könnte so etwas wie der Wendepunkt in der Wahrnehmung der Coronakrise darstellen. Grund genug, für Robert Stein und Andreas Beutel, dieses Dokument einmal genauer zu durchschauen. Wir zeigen die wichtigsten Stellen des Dokuments und arbeiten heraus, welche Implikationen sich daraus ergeben und was man noch erfahren kann über den Zustand unserer Gesellschaft in dieser einmaligen Zeit.




Video: Klartext - Ein Papier, das die Republik erschüttern kann




Video: Langemann Medien - Corona-Dossier aus Innenministerium, der Hintergrund. Innenminister noch haltbar? "In diesem Video dokumentierten wir erstmals den Weg des Corona-Dossiers aus dem Referat KM4 durch das Innenministerium. Sowie die Reaktionen darauf. Auch wenn der Verfasser des Dossiers der Öffentlichkeit inzwischen bekannt ist und uns die diversen E-Mail-Adressaten, wahren wir hier den journalistischen Quellenschutz."




Die Artikel über die Studie aus dem BMI bei Tichys Einblicke:

Geleakt aus dem BMI: brisante Analyse - „Ein Vorwurf könnte lauten: Der Staat hat sich in der Coronakrise als einer der größten fake-news-Produzenten erwiesen.”

Brisante Studie aus dem BMI Teil 2: Massive interne Kritik an RKI und Bundesregierung

Studie aus dem BMI Teil 3: Gesundheitliche Schäden der verfügten Maßnahmen

Studie aus dem BMI Teil 4: Im Ministerium versandet, Presse gehorcht

Studie aus dem BMI Teil 5: Das ganze Dokument

Studie aus dem BMI Teil 6: Vom „Klima-Leugner“ zum „Corona-Leugner“

Studie aus dem BMI Teil 7: Horst Seehofer bleibt von naheliegenden Fragen verschont

Studie aus dem BMI Teil 8: Medien treffen auf Leser, die sich nicht mehr einfach abfertigen lassen

Studie aus dem BMI Teil 9: Interna für Externe – einer Pandemie angemessen



Weitere Links zum Thema:

AchGut: Horsts Antwort: Nicht zuhören, abwatschen, diffamieren

AchGut: Das Corona-Papier: Seehofer im Bunker

AchGut: Das Corona-Papier: ETH-Zürich kommt zu ähnlichen Ergebnissen

AchGut: Dossier: Das Corona-Papier komplett zum Download



Bleibts xund! Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Keine Kommentare: