Samstag, 23. Juni 2018

Urlaub ...

Ich bin bis Anfang Juli auf Urlaub!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Der Juni ... (diesmal früher, da ich auf Urlaub fahre)

In Graz gibt’s das weltbeste Hotdog! Wer hätte das gedacht! Ein Starkoch, dessen Berliner Restaurant vom Guide Michelin mit zwei Sternen bewertet wurde, der auf der ganzen Welt kocht und isst, hat das beste Hotdog in Graz gefunden: Die Rede ist von Tim Raue und dem „Steirer Hot Dog“ vom „Stand 5“ am Hauptplatz. „Eine richtige Sauerei! Das beste, das ich je gegessen habe“, gesteht Raue. „Das muss jedes Mal sein, wenn ich in Graz bin!“ Und das kommt in letzter Zeit öfter vor. Der TV-Koch ist nämlich fast unbemerkt in die Stadt gezogen und lebt jetzt mit seiner Frau, einer Grazerin, hier.

Über so viel Lob freut sich natürlich Standl-Betreiber August „Gustl“ Krivec. „Die Grundidee war es, die Steiermark in einen Hotdog zu verpacken. Die Zutaten sind ähnlich wie bei einer Brettljause und kommen alle aus der Region!“ Konkret bedeutet das eine geräucherte, mit Käse gefüllte und mit Speck ummantelte Bratwurst, frischer Kren, Kernöl-Mayonnaise, Zwiebeln und Salat in einem Weckerl. Und das kommt so gut an, dass es sich andere Standl-Betreiber schon abgeschaut haben. „Ich hab meinen Hotdog schon bei ein paar Konkurrenten gesehen“, verrät Krivec. „Die genaue Rezeptur hat aber noch keiner geschafft!“ (iss-xund.eu)



Dieser Whisky, The Dalmore 45 YO, kostet 11.600 Euro - Zweierlei persönlich ausgewählte Fässer, in denen der Whisky ganze 45 Jahre lang lagern und reifen durfte - das sind die Eckdaten, die für Whisky-Experten den Preis des neuen "The Dalmore 45 YO" durchaus rechtfertigen.  Damit fand das edle Destillat aus dem Hause der renommierten schottischen Destillerie auch die Zustimmund von Master-Destiller Richard Paterson, der seit 50 Jahren in der Whisky-Welt zuhause ist und als einer der bekanntesten Destillateure weltweit gilt.

Der Whisky lagert zuerst, wie alle Destillate von Dalmore, in ehemaligen Bourbon-Fässern aus amerikanischer Weißeiche. Dann wird er in seltene Portweinfässer aus 1961 und 1963 des portugisischen Weinguts W&J Grahams umgefüllt. Die derart gereifte Spirituose bekommt dadurch Aromen wie Mandel, Kaffee, Bitterschokolade, Äpfel und Datteln.

Nur 500 Flaschen wurden von dem edlen Whisky abgefüllt, für Österreich und Deutschland sind gemeinsam nur zehn Flaschen erhältlich. Wer ihn verkosten will, hat dazu etwa in der Bar "26 Grad East" im Wiener Hotel Hansen Kempinski Gelegenheit.

Der teuerste Whisky ist der Neue aus dem Hause Dalmore bei weitem nicht. Doch andere Whiskys aus dieser Destillerie zählen zu den teuersten der Welt. Die Rarität  "Dalmore Trinitas" verkaufte sich 2011 um 136.000 Euro. Auch der "Dalmore 62" erzielte im selben Jahr einen hohen Preis. 145.000 Euro legte ein chinesischer Geschäftsmann für die Flasche hin, die 1943 abgefüllt worden war. Zuvor hatten die verwendeten Whiskys etwa 100 Jahre lang in Fässern gelagert.

Das  Prädikat des teuersten Whiskys trägt seit April allerdings der Single Malt Whisky Macallan 1926. Am Flughafen in Dubai wurden von einem anonymen Sammler 1,2 Millionen Euro bezahlt. 60 Jahre hatte er in Sherry-Fässern gereift, nur 40 Flaschen wurden 1986 abgefüllt. (iss-xund.eu)







Hawaiis Mega-Vulkan spuckt jetzt Edelsteine aus - Seit Anfang Mai hält der Vulkan Kilauea auf der hawaiianischen Insel Big Island seine Bewohner in Atem und erstaunt ob der gewaltigen Lavaströme, die sich seit dem Ausbruch durchs Land fressen, die Menschen weltweit - jetzt ist die Szenerie um ein kleines Naturwunder reicher: Rund um den Vulkan regnet es Edelsteine.

"Freunde von mir leben auf Hawaii, ganz in der Nähe des Bereichs, der am meisten von den Lavaströmen betroffen ist“, schrieb vor ein paar Tagen die Meteorologin Erin Jordan auf Twitter. Sie hätten ihr erzählt, dass plötzlich kleine gelblich-grüne Edelsteine, Olivine, „überall dort“ herumgelegen seien. „Es regnet buchstäblich Juwelen“, so Jordan. Die Natur sei einfach ein Wahnsinn.

Offizielle Bestätigung dafür gibt es noch nicht. „Die US-Erdbebenwarte hat dies noch zu bestätigen“, erklärte ein von Jordan retweeteter Wissenschaftler. Es sei aber „definitiv möglich“, er selbst kenne es aber nur aus Berichten aus zweiter Hand.

Der Vulkan brach Anfang Mai aus, seitdem ergießen sich Lavaströme aus dem Krater und fressen sich durch die halbe Insel. Nichts kann sich der Lava in den Weg stellen, Autos und sogar Häuser werden einfach weggeschmolzen. Der Kilauea auf Big Island, der „großen Insel“ Hawaiis, ist einer der aktivsten Vulkane der Welt. Rund 2000 Bewohner mussten bereits ihre Häuser verlassen. 71 Häuser wurden durch den Vulkanausbruch zerstört. Die austretende Lava bedeckt mittlerweile eine Fläche von zehn Quadratkilometern, die meisten Lavaströme enden im Meer. (krone.at)



Britische Regierung will "Upskirting" verbieten - May will eigenen Gesetzvorschlag gegen das Fotografieren unter Frauenröcke - "Upskirting" - einbringen. In Großbritannien soll künftig niemand mehr ohne Einverständnis unter Frauenröcke fotografieren dürfen. Die Regierung will ein entsprechendes Gesetz vor der Sommerpause Ende Juli im Parlament einbringen, sagte ein Sprecher von Premierministerin Theresa May am Montag in London.

Am Freitag war im Unterhaus ein Gesetzvorschlag blockiert worden, der eine bis zu zweijährige Gefängnisstrafe für heimliche Fotos unter Röcke oder Kleider von Frauen vorsah. Eine einzelne Parlamentarierin hatte den Vorschlag eingebracht, daher konnte er durch Widerspruch eines Abgeordneten aufgehalten werden.

Die Premierministerin hatte sich im Kurzbotschaftendienst Twitter "enttäuscht" gezeigt. Das Fotografieren unter Röcke oder Kleider (auf englisch: "Upskirting") bezeichnete sie als Verletzung der Privatsphäre, die Opfer "erniedrigt und verstört" zurücklasse. Mays Sprecher sagte nun, die Regierung werde selbst einen Gesetzvorschlag dazu einbringen. Das Vorgehen macht es schwieriger, das Gesetz zu blockieren.

Derzeit werden derartige Fälle im Rahmen von Sitten- und Voyeurismusgesetzen verfolgt. Mit einem neuen Gesetz könnte Verurteilten auch eine Eintragung ins britischen Triebtäter-Register drohen. (kleinezeitung.at)



Ein Champagner vom Diskonter unter den weltbesten Schaumweinen - Kann ein Champagner vom Diskonter schmecken? Er kann, wie die diesjährige International Wine and Spirits Challenge zeigt.

C-h-a-m-p-a-g-n-e-r: Der edel anmutende Name lässt einen ebenso edlen Tropfen vermuten. Dass man diesen auch für günstige zwölf Euro genießen kann, zeigt eine Auszeichnung bei der diesjährigen International Wine and Spirits Challenge. Der Veuve Monsigny Champagne Brut, der beim Diskonter Aldi angeboten wird, wurde mit einer "Silver Outstanding"-Medaille ausgezeichnet.

Geschmacklich soll der Schaumwein, der von der französischen Kellerei Philizot et Fils hergestellt wird, mit fruchtigem Aroma und blumiger Note überzeugen, berichtet der Independent. Es ist bereits die dritte Auszeichnung für den verhältnismäßig preiswerten Champagner dieses Jahr.

Auch renommierte Champagner-Marken sind im Discounthandel keine Seltenheit: So nahm etwa Hofer vergangenes Jahr im Zuge einer Weihnachtsaktion die weltbekannte Champagner-Marke Veuve Clicquot in den Verkauf. Das Unternehmen geht auf 1772 zurück und einer seiner Kellermeister erfand 1813 das Rüttelverfahren in der Champagner-Herstellung. (kurier.at)



Weine von Starwinzer erzielen bei Auktion 30 Millionen Euro - Spektakuläre Preise bei einer Auktion in Genf. Zur Versteigerung kamen die Weine des 2006 verstorbenen Starwinzers Henri Jayer, der sich seit den 1970er Jahren mit Burgunderweinen einen Namen gemacht hat.

Bei einer Auktion in Genf sind am Sonntag 1064 Flaschen Wein des französischen Winzers Henri Jayer für sage und schreibe 30 Millionen Euro unter den Hammer gekommen. Ihr Wert war vorher auf 5,7 Millionen bis elf Millionen Euro veranschlagt worden. Die edlen Tropfen stammen aus dem persönlichen Weinkeller des vor zwölf Jahren verstorbenen Starwinzers, den Kenner als den "König des Pinot Noir" verehren.

Insgesamt wurden 855 Standardflaschen und 209 Magnumflaschen mit Weinen der Jahrgänge zwischen 1970 und 2001 versteigert. "Alles wurde verkauft, für alles lagen extrem gute Gebote vor", sagte Emilie Drouin, die Sprecherin des Auktionshauses Baghera Wines.

Wer sich den kostbaren Rebensaft nun durch die Kehle fließen lassen wird, ist nicht bekannt. Das Auktionshaus sprach lediglich von wohlhabenden Sammlern aus Asien, Amerika und Europa.

Zur Versteigerung gebracht wurde die Weine von Jayers Töchtern Lydie und Dominique. Unter den versteigerte Flaschen waren auch einige der Sorte Cros-Parantoux Vosne-Romanee Premier Cru, die zu den teuersten Weinen der Welt zählt. Winzer Jayer hatte sich seit den 1970er Jahren mit Burgunderweinen einen Namen gemacht, seine Weine zählten laut Kennern zu den besten der Welt. Jayer starb 2006 mit 84 Jahren. (kleinezeitung.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Die Lunte brennt ...

Die derzeitige Situation lässt kaum hoffen auf Besserung. Eine gewisse Ausweglosigkeit zeigt, dass die Politik mit den tatsächlichen Problemen völlig überfordert ist. Ja, sie hat uns sogar in diese Situation gebracht! Fehleinschätzungen sowie Selbstüberschätzungen, Ignoranz, falsches Gutmenschendenken, linke Ideologien und Beratungsresistenz haben uns in eine gefährliche Einbahnstrasse geführt, wo nun krampfhaft nach Lösungen gesucht wird, die möglicherweise nicht existieren ...

Das Asylantenproblem ist ein europäisches Problem. Hätte man sich von Beginn an an die bestehenden Gesetze gehalten, wäre es niemals derart explosiv und ausweglos geworden, wie es jetzt ist. Lösungen, die gefordert und gesucht werden, sind kaum in Sicht. Eine Konfrontation, eine Auseinandersetzung zwischen Neu- und Altbürgern ist immer wahrscheinlicher. Sprich, ein Krieg zwischen Asylanten und Einheimischen.

An die Gesetze halten hiesse, nur tatsächliche Kriegsflüchtlinge bekommen Asyl und auch nur in jenen EU-Staaten, in denen sie zuerst ankommen. Alle anderen Invasoren, Kriminelle und Wirtschaftflüchtlinge hätten sofort zurückgeschickt oder in entsprechenden Lagern inhaftiert werden müssen. DAS IST NICHT RASSISMUS, DAS IST EU-GESETZ! ... das allerdings von den Staaten nicht eingehalten wurde und wird.

Die Politik tut auch alles dafür, dass es zu einer Eskalation kommen muss. Tausende Deutsche suchen leistbare Wohnungen, diese sind aber nur sehr rar vorhanden. Für Asylanten aber baut man ganze Reihenhaussiedlungen neu ... natürlich mit Steuergeld. Behörden und staatliche, wie halbstaatliche Organisationen karniefeln (quälen) die einheimische Bevölkerung, stecken u.a. jene ins Gefängnis, die die Fernsehgebühr nicht bezahlen, belassen aber Asylantentriebtäter auf freiem Fuss, auch wenn sie schon mal abgetaucht sind (Fluchtgefahr).

Merkel steht mit dem Rücken zur Wand und es scheint, dass ihre Zeit (hoffentlich) abgelaufen ist. Wir haben grösste Probleme mit den schon hier befindlichen Asylanten, mehr geht beim beim besten Willen nicht! Vor allem, der Grossteil ist ungebildet, hat keinen Willen sich zu integrieren und kostet dem Steuerzahler Milliarden, die gar nicht vorhanden sind. Erfolgsgeschichten sind Einzelfälle. Und die Kriminalstatistik explodiert ... und das Schlimmste, wir, die heimische Bevölkerung werden angewiesen, sich anzupassen ... Geht´s noch?

Was sollte der Mini-EU-Gipfel nun bringen? Solange Merkel noch im Amt ist, wird sich leider kaum etwas ändern! Wir schaffens ja, sagte sie. Ja, so schaffen wir es, uns selbst abzuschaffen! Unser Volk, unsere Tradition, unseren Lebensstil, unseren Lebensstandard, unsere Sicherheit, unsere Freiheit!

Wir, das Volk, sollten endlich aufstehen und uns wehren ... sonst gibt es uns bald nicht mehr!



Siehe entsprechende Links unten in der Medienschau!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Nationalbank warnt vor Immo-Crash - Bei steigenden Zinsen gibts eine Pleitewelle (blick.ch)

Wiener Börse berechnet Index auf 20 Krypto-Werte - Das sei ein Beitrag zur Transparenz im Kryptomarkt, sagt Börse-Chef Boschan (kurier.at)

All das ist nur der Anfang - Dass in Deutschland die roten Zeiger der grünen Uhren nach links drehen und welche fatalen Umstürze und Entwicklungen daraus resultieren, muss im Einzelnen nicht mehr ausgeführt sein. Vielmehr muss an dieser Stelle mit bedauern festgestellt werden, dass es kaum noch Deutsche gibt, die dazu bereit sind, den Anspruch auf die eigene Existenz zu verteidigen. (krisenfrei.com)

100 Tage Merkel Desaster - Die Republikzerstörung schreitet nach hundert Tagen "GroKo" erfolgreich voran. Besonders dreist: Die Anhebung der Obergrenze für die staatliche Teilfinanzierung der Parteien, um sich die eigenen Taschen zu füllen. (mmnews.de)

Umfrage-Hammer im Asylstreit: Fast jeder zweite Deutsche ist für Ablösung Merkels (focus.de)

Merkel verspricht Jordanien 100 Millionen Dollar Kredit und sagt: Deutschland muss für Migranten offen bleiben (epochtimes.de)

Spaniens Bahnhof für Nichts und Niemanden - KolumneDer Bürgermeister eines Dorfes setzte eine Superschnellzugstation durch, in der nie ein Zug halten wird. (diepresse.com)

Erdogan läuft das Geld davon - Türkische Millionäre und ausländische Investoren kehren Präsident Erdogan scharenweise den Rücken. Kurz vor den Wahlen wächst das Misstrauen gegen den Despoten am Bosporus. Dem Land droht der finanzielle Gau. (n-tv.de)

Warum die USA im UN-Menschenrechtsrat die Reissleine ziehen und islamfreudige Politiker und ihre Fake-News-Presse, Trump kritisieren (schluesselkindblog.com)

#PädoGate USA: Mehr als 2.300 Kinderschänder verhaftet (n8waechter.info)

Trump, Kim und der nukleare Status Quo (antikrieg.com)

Generalbundesanwalt: Deutschland muss sich auf mögliche Anschläge mit biologischen Waffen durch Islamisten einstellen (epochtimes.de)

Die Muslime als Opfer des 21. Jahrhunderts und die Weltgenesung durch das System Merkel (philosophia-perennis.com)

ENTHÜLLT: Die (UN)WAHRHEIT über AUSLÄNDERKRIMINALITÄT in Deutschland! – Wie die Kriminalstatistik „geschönt“ wird! (guidograndt.de)

Und weiter geht´s: Neubau Reihenhäuser für Flüchtlinge - Familien versuchen immer verzweifelter, im Raum Frankfurt bezahlbare Wohnungen oder gar einen finanzierbaren Bauplatz für ein Eigenheim, das dann ein Leben lang abbezahlt werden muss, zu ergattern. Diejenigen, die noch nicht so lange hier wohnen, können indes im Januar in nigelnagelneu, vom Steuerzahler finanzierte Reihenhäuser einziehen. (journalistenwatch.com)

Zwischenbilanz nach drei Jahren: Zwölf junge Flüchtlinge und ihr Schicksal (merkur.de)

Sextäter während Prozess zweimal freigelassen! (krone.at)

„Wir kriegen nie genug!“: Immer mehr Türken bekommen Asyl in Deutschland (journalistenwatch.com)

„STOP Soros“: Flüchtlingshelfern droht in Ungarn künftig Haft - Ungarns Parlament hat mit großer Mehrheit ein Gesetzespaket angenommen, das die Strafverfolgung von Flüchtlingshelfern ermöglicht. (epochtimes.de)

Europas größtes offenes Migrations-Tor heißt: Österreich - Diese Zahlen sind für Österreicher ein Schock – und noch viel bedrückender als all die ebenfalls dramatischen Vorgänge in Deutschland oder Spanien, die derzeit rund um die Völkerwanderung die Medien füllen.Freilich: Die meisten Medien ignorieren bezeichnenderweise die nun veröffentlichten Zahlen, die eigentlich einen landesweiten Alarmruf auslösen müssten. Denn sie beweisen: Österreich hat die mit Asyl weitaus freigiebigsten Richter. Das sollte die Regierung dringend dazu bringen, sich auch trotz aller sozialistischen Sabotageversuche mit dem schwierigen juristischen Teil des Völkerwanderungsproblems und den in Österreich besonders großzügigen Asylgewährungen, aber auch dem Bundesverwaltungsgericht zu befassen. (andreas-unterberger.at)

Überwachungsstaat: Wie in Deutschland EU-Direktiven erweitert werden (sciencefiles.org)

Die skurrilen Auswüchse der DSGVO - Die neue Datenschutz-Grundverordnung treibt seltsame Blüten. (diepresse.com)





Freitag, 22. Juni 2018

Bild der Woche

Sonnenwende in Stonehenge. Hunderte Menschen feierten dort die Sommersonnenwende.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Montag, 18. Juni 2018

Ist es bald soweit?

Die letzten Tage haben aufgezeigt, wie sehr unser System in den letzten Zügen liegt. Italien ist pleite, der G7-Gipfel war ein bizarres Kasperltheater, wenn auch ein sehr teures und medienwirksames, die EU nimmt uns die letzten noch verbliebenen Freiheiten, Trump kämpft um die Anerkennung der USA, zehntausende weitere Flüchtlinge sind auf dem Weg nach Europa, der Islam wird zu einer immer stärker werdenden Bedrohung, viele grosse Banken kämpfen ums Überleben, Merkel und ihre Politk stecken in einer gewaltigen Krise, die NATO rüstet unverholen in Europa gegen Russland auf, die Vermüllung der Meere nimmt dramatische Formen an, die Konzerne (vor allem die Lebensmittelindustrie) verarscht uns und das Volk schläft und lässt alles stoisch über sich ergehen ...

Dass es bald den vielzitierten und prognostizierten Crash geben muss, ist nur jenen bekannt, die über diese Informationen verfügen und die Gefahr erkennen können! Die Mainstreammedien versuchen erfolgreich, uns nicht allzu sehr mit diesen Fakten zu konfrontieren. Zumindest wird vieles beschönigt, ignoriert und falsch dargestellt.

Die Zeichen der Zeit werden mit wichtigerem überlagert. War es die Royal Wedding, so ist es jetzt die Fussball-WM und danach das berühmte Sommerloch, in dem anscheinend niemals etwas passiert.

Der Crash wird plötzlich kommen und Millionen Menschen überraschen. Das ist ein Fakt! Vorsorge bzw. Krisenvorsorge war bis vor einigen Jahren durchaus ein Thema. Heute kaum noch ... es läuft ja alles bestens, oder?

Fünf Bekannte habe ich darauf angesprochen:

Offizier beim Bundesheer:
Wir sind in Sorge und spielen verschiedene Szenarien, vom wirtschaftlichen Zusammenbruch bis zum Bürgerkrieg gegen Moselms alles durch. Das Bundesheer ist gewappnet, es kann m.M. nicht mehr lange dauern. Auch eine kriegerische Auseinandersetzung auf europäischem Boden ist nicht mehr ausgeschlossen. Die Lage ist ernst!

Banker bei einer grossen steirischen Bank:
Die Situation der Grossbanken war schon schlimmer, doch nun verschärft sie sich wieder. Es kann alles oder nichts passieren, ich trau´ mir keine Prognose abzugeben. Aber es schaut insgesamt nicht gut aus.

Polizeioffizier im Landespolizeikommando:
Die Situation mit den Moslems und Asylanten ist besorgniserregend. Es genügt ein Tropfen und das Fass läuft über! Die aktuelle Situation im benachbarten Ausland ist genau zu beobachten. Es scheint sich jedenfalls eine Katastrophe anzubahnen, denn die Politik hat jahrelang versagt!

Ehemaliger Beamter des Heeresnachrichtendienstes:
So explosiv wie derzeit war es schon lange nicht mehr. Die einzelnen "Brandherde" sind vielfältig und können plötzlich zu einem Flächenbrand werden, der alles, aber wirklich alles vernichtet. Wir sind sehr in Sorge, auch wenn es derzeit, oberflächlich gesehen, noch stabil aussieht.

Steirischer Landespolitker:
Die Sorge, dass die Lage bald eskaliert, ist berechtigt. Allerdings leben wir seit 2008 am Rande des Abgrunds. Die Fäden haben andere in der Hand, wir sind nur kleine Mitspieler. Aber richtig, ich würde auch entsprechend vorsorgen (... hab ich auch!). Wir müssen trotzdem beschwichtigen ...

Lieber Freund, mögest du selbst deine Schlüsse ziehen!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Zehn Todsünden der Unverschämtheit (andreas-unterberger.at)

Bilderberger – Die Geheimniskrämer – eine Reportage aus dem Herzen der Macht (journalistenwatch.com)

Trumps Triumph: G7 Büttel dü­pie­rt, Merkel am Ende? Trump lässt das Lügengebäude besonders der Europäer einstürzen. Die hohen Zölle der US-Handelspartner werden in Medien nicht erwähnt. Politkrimi in Berlin: Die Unionsparteien sind Geschichte. (mmnews.de)

Schreiende Stille, mal wieder ... Große Konferenzen, große Gipfeltreffen, innerhalb nur weniger Tage … und die Oberfläche wird mit größten Anstrengungen in der Flaute gehalten. Ohrenbetäubende Stille. “Nachtigall, ick hör dir trapsen.“ (n8waechter.info)

Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit hat Brüssel neue Restriktionen gegen das Bargeld beschlossen (michael-mannheimer.net)

Die EU-Wirtschaft ist auf Droge (geolitico.de)

Die europäischen Banken stecken in großen Schwierigkeiten (misesde.org)

EuGH überträgt Deutschland wieder den Besatzungsmächten - Eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) hat die juristische Welt gehörig in Aufruhr versetzt. Das oberste rechtsprechende Organ der Europäischen Union hatte entschieden, dass die Bundesrepublik Deutschland wieder unter den Besatzungsmächten aus dem 2. Weltkrieg aufgeteilt werden soll. Damit stellt der EuGH gleichzeitig die Souveränität Deutschlands als freier, selbstbestimmter und unabhängiger Staat in Frage. (justillon.de)


Monday ... Monday ... Morgen, der Tag an dem Deutschland stillsteht! (pi-news.net)

Ist Merkel ab Montag Geschichte? Sollte die CSU hart bleiben, könnte die Ära Merkel am Montag  beendet sein. Doch wäre der Bruch mit der CSU wirklich das Ende ihrer Regentschaft? Oder spaltet sich die CSU ab und wird durch die FDP in der Regierung ersetzt? CSU dann bundesweit als AfD-Ersatz? (mmnews.de)

Merkels Rücktritt ist überfällig! (krisenfrei.com)

Regierung zerstört deutsche Automobilindustrie - Ob Daimler tatsächlich Abgas-Schmu betrieben hat, müssen wahrscheinlich Gerichte klären. In der Zwischenzeit schreitet die rot-grüne Republikzerstörung auch im Automobilsektor voran, unterstützt vom politisch-medialen Komplex. (mmnews.de)

Lastwagen adé! Grüne endgültig unter die Räder gekommen (journalistenwatch.com)

Roth fordert „Zurückhaltung mit der nationalen Selbstbeweihräucherung“ (welt.de)

Erdogan: „Müde“ und „politisch bankrott“ - Vor den Wahlen in einer Woche wächst die Hoffnung der Opposition. Denn mit Muharrem Ince hat Erdoğan einen gefährlichen Gegner (kurier.at)

US-Defizit explodiert aktuell um 67% im Jahresvergleich (finanzmarktwelt.de)

Nato und Bundesregierung errichten Blitzkrieg-Strukturen in Europa (pravda-tv.com)

Einreisestopp für Flüchtlinge ohne Papiere - Flüchtlinge, die keine gültigen Papiere haben, sollen nicht mehr nach Deutschland einreisen dürfen. Diese Forderung richten jetzt die Deutsche Polizeigewerkschaft sowie die Gewerkschaft der Polizei (GdP) an Bundesinnenminister Horst Seehofer. (krone.at)

Muslim: „Austria is not safe anymore!“ - Seinen ganzen Zorn auf Österreich und die türkis-blaue Bundesregierung zeigt der in Wien lebende gebürtige Marokkaner Abderrahmen Laarouchi offen in einer Video-Predigt auf Facebook (oben eine von krone.at gekürzte Version): In Österreich würde demnach auf moslemische „Frauen und ihre Töchter geschossen“, die „Rassisten“ würden „Benzinbomben“ in Moscheen werfen - und die ganze Regierung bestehe aus „Rassisten“. (krone.at)

Fastenmonat Ramadan: Kinder „völlig geschwächt“ - Über groteske Zustände während des Ramadan berichten nun erstmals heimische Lehrkräfte: Betroffen sind Kinder, die vom Fasten völlig geschwächt im Unterricht sitzen. Und damit nicht genug: Viele hätten Kreislaufprobleme, weil sie sich nicht trauen würden, Wasser zu trinken (krone.at)

Der Irrsinn der Tesla-Aktionäre - Tesla verbrennt Milliarden, ächzt unter hohen Schulden und feuert nun plötzlich neun Prozent der Belegschaft. Trotzdem halten die Anleger Elon Musks Wunderkonzern die Stange und pushen die Aktie. Ist das geniale Strategie - oder Wahnsinn? (n-tv.de)

NWO: Alexa, übernehmen Sie! (freie-presse.net)

Nachrichtenunterdrückung Mai 2018 (publikumskonferenz.de)

Politiker nutzten "Waschfunktion" bei Google - Manchmal gibt es Dinge im Internet zu lesen, die könnten den politischen Karriereweg behindern. Dagegen setzt die EU in Brüssel wie beim Vorbild China dann rigorose Zensur ein. Laut Google haben zahlreiche europäische Politiker und Regierungsbeamte das "Recht auf Vergessenwerden" genutzt, um 34000 Artikel über sich selbst aus den Suchergebnissen in Europa löschen zu lassen. (schweizmagazin.ch)





Donnerstag, 14. Juni 2018

Das Putin-Interview

Ich war einige Tage in Deutschland, weswegen ich das Interview von Armin Wolf mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin erst verspätet ansehen konnte.

Im Rahmen seines Arbeitsbesuches nach Wien hat der russische Präsident Wladimir Putin dem österreichischen Fernsehmoderator Armin Wolf ein Interview gegeben. Teilweise war das Gespräch so angespannt, dass Putin auf Deutsch umsteigen musste, um den Interviewer zu bitten, ihn nicht permanent zu unterbrechen. Der Präsident forderte von den USA deutliche Schritte des Entgegenkommens bei der Denuklearisierung Nordkoreas und verteidigte die Rolle seines Landes im Ukraine-Konflikt.

Angeblich wurde dieses "Medien-Event" von der westlichen Presse hoch gelobt. Allerdings verschwanden diverse Videos aus "urheberrechtlichen Gründen" schnell aus allen YouTube-Kanälen. Nur englischsprachige Versionen waren abrufbar ... und eine gekürzte Version bei RT-Deutsch (siehe Video unten)

Armin Wolf benahm sich tatsächlich rüpelhaft, unterbrach seinen Interviewpartner laufend und die Fragen waren sehr einseitg gestellt.

Würde Armin Wolf derartige Fragen auch einen amerikanischen Präsident stellen?

  • "Warum überfällt die USA souveräne Staaten, die für die Welt keine Gefahr darstellen?" (Libyen, Irak, Syrien, ...)

  • "Warum mischt sich die USA laufend in die Politik von souveränen Staaten ein, die offensichtlich den US-Interessen nicht entsprechen?" (Arabischer Frühling)

  • "Warum unterstützt die USA eine Regierung, die unrechtmässig an die Macht gekommen ist, einen Krieg gegen den Grossteil der eigenen Bevölkerung führt und die die Stabilität der Eurasischen Region gefährdet?" (Ukraine)

  • "Warum lässt die USA auf einem von ihnen annektierten Staatsgebiet keine Volksabstimmung für eine mögliche Eigenstaatlichkeit und einen Austritt aus dem amerikanischen Staatenverbund (USA) zu?" (Hawaii)







Armin Wolf, ein rüpellhafter Presstituierter - Der russische Präsident Wladimir Putin gab dem österreichischen Fake-News-Sender ORF ein Interview, im Vorfeld von Putins Staatsbesuch Österreichs. Immer wieder unterbrach ORF-Reporter Armin Wolf die Antworten von Putin, der dann mehrmals diesen unhöflichen Fragesteller bitten musste, ihn doch ausreden zu lassen und nicht zu unterbrechen. (alles-schallundrauch.blogspot.com)

ORF-Interview: Unterbrechungen von Journalisten zwingen Putin zu Deutsch - Russlands Präsident Wladimir Putin hat während eines 45 minütigen Interviews für den österreichischen TV-Sender ORF mehrmals den Moderator zu Geduld aufgerufen – sogar in deutscher Sprache. (sputniknews.com)

Österreicher stinksauer: Blamierte ORF-Wolf uns bei Putin? (wochenblick.at)

Putin-Interview schlägt international hohe Wellen - Nach Veröffentlichung des englischsprachigen Transkripts durch den Kreml, gab es am Dienstag viel internationales Lob für Armin Wolf. Darunter sind renommierte Medien wie die New York Times oder Wall Street Journal. (kleinezeitung.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



G7-Gipfel mündet in historischem Fiasko (n-tv.de)

Russlands Präsident Putin wirft G7 „Gelaber“ vor und will sich mit Trump treffen (epochtimes.de)

Das Ende der Deutschland-Party (geolitico.de)


Welche Ausflüchte man hören wird, wenn das Merkel-Regime untergegangen sein wird (michael-mannheimer.net)

Türkei tobt nach Ausweisung von Imamen aus Österreich (journalistenwatch.com)

Wegen Moschee-Schließungen in Österreich: Kurz erhält Morddrohungen (sputniknews.com)

Stürzt Erdogan mit der türkischen Lira? Die türkische Notenbank greift mit Zinserhöhungen zum letzten Mittel, um die Währung zu stabilisieren. Doch dies dürfte den Absturz der türkischen Lira nur kurzfristig aufhalten. Land, Wirtschaft und Präsident stehen am Abgrund. (mmnews.de)

Italien – Kommentare zur finanziellen Lage (krisenfrei.com)

Amerikas unglaublich schrumpfender Einfluss - Nur zwei Wochen, nachdem Präsident Trump die Vereinigten Staaten von Amerika aus dem iranischen Atomabkommen herausgezogen hatte, stellte sein Außenminister Mike Pompeo 12 Forderungen an den Iran, die nie erfüllt werden konnten. Pompeo wusste, dass seine Forderungen nicht erfüllt werden konnten. Sie wurden so entworfen. Genau wie Österreich-Ungarns Ultimatum an Serbien im Juli 1914, das zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs führte. Und genau wie die unmöglichen Forderungen an Milosevic 1999 und an Saddam Hussein 1991 und 2003, und so viele andere Male, als Washington den Krieg wollte. Diese unerfüllbaren Forderungen sind Werkzeuge des Krieges und nicht Schritte zum Frieden. (antikrieg.com)

Gold wandert tonnenweise aus den USA ab (goldreporter.de)

Der US-Präsident feiert 500 Tage Amtszeit: Trotz enormen Widerstand schaffte Trump Beachtliches (epochtimes.de)

Barack Obama in der Klemme – geheimes Geschäft mit Iran enthüllt (epochtimes.de)

Der absehbare Zerfall der Gesellschaft durch die Massenzuwanderung (fassadenkratzer.wordpress.com)

Der CO2-Schwindel (I): Das UN-Gremium IPCC ist ein politisches Gremium und kein wissenschaftliches (epochtimes.de)
Der CO2-Schwindel (II): Der größte Teil des CO2-Anstiegs ist vom Menschen überhaupt nicht steuerbar (epochtimes.de)
Der CO2-Schwindel (III): CO2 kommt zu 0,038 Prozent in der Atmosphäre vor – Menschen tragen dazu 3 Prozent bei (epochtimes.de)
Der CO2-Schwindel (IV): Auch auf dem Mars schmolzen die Polkappen in den letzten 14 Jahren, Pluto erwärmte sich um 2 Grad (epochtimes.de)
Der CO2-Schwindel (V): Maurice Strong – der mächtigste Mann hinter dem CO2-Schwindel und die Lizenz zum Gelddrucken (epochtimes.de)


Amazon vernichtet Waren in großem Stil - Kühlschränke, Wasch- und Spülmaschinen, Handys, Tablets, Matratzen und Möbel: Amazon hat täglich mit einer Flut von Rücksendungen zu kämpfen. Viel Mühe gibt sich der Online-Händler mit den neuwertigen Waren nicht. (kleinezeitung.at)

Schufa und DSGVO: Wohl unvereinbare Angebote (finanzmarktwelt.de)

Die Auslöschung der Erinnerung: Die Zerstörung von Wissen seit Anbeginn der Zivilisationen (pravda-tv.com)





Montag, 11. Juni 2018

Bild der Woche

Ein Bild spricht Bände: Die strenge Politikerin und der Macho. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump beim gefloppten G7-Gipfel in Kanada. (diepresse.com)






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)