Donnerstag, 21. Mai 2015

Das beruhigt und erfreut mich ungemein!

Ein Mann, gehobener Job, Gutverdiener, sagte kürzlich: "Der Staat kann meine Kontostände gerne wissen, ich hab´ ja nichts zu verbergen!" Das drohende Bargeldverbot begrüsst er auch, denn er bezahlt fast alles mit Kreditkarte, Bankomatkarte und Mobiltelefon. Nur einige Münzen und kleine Scheine finden sich in seinem Portemonnaie ...

Eine naivere und blödere Aussage kann man derzeit nicht tun. Denn was bei diesem Thema auf uns zukommt, tatsächlich zukommt, ist nicht nur die absolute Kontrolle über unser Geld, sondern auch der Verlust der letzten Freiheiten und ein wichtiger Schritt zur vollkommenen Enteignung.

So viel sei gesagt, all diese Massnahmen werden weder den Terrorismus (welchen denn?) verhindern noch die Kriminalität senken (am allerwenigsten die organisierte Kriminalität, denn deren Köpfe sind wesentlich intelligenter als unsere Politiker).

Kommen die "gläsernen Bankkonten", wird sich für uns Bürger nicht viel ändern. Und wer ausschliesslich versteuertes Geld am Konto hat, muss auch nichts befürchten. Oder doch? Zumindest weiss der Finanzminster dann ziemlich genau, wo und wie er neue Steuergelder herbekommt. Er braucht sich nur anzusehen, wo das Geldvermögen der Österreicher liegt. Dann spätestens, werden auch jene draufkommen, dass das, was derzeit passiert, eine riesige Enteignung und der letzte Schritt zur totalen Überwachung ist. Orwells 1984 haben wir schon weit hinter uns gelassen.

Allerdings hat das Bargeldverbot doch auch positive Aspekte. Es wird sich in jedem Fall eine Alternativ- oder Ersatzwährung durchsetzen. Schnell und effizient. Seien es Edelmetalle, Fremdwährungen oder irgendwelche hochwertigen Tauschartikel. Damit wird sich eine gigantische Schattenwirtschaft bilden, gleich dem Schwarzmarkt, wie er nach dem Krieg entstand. Mit allen seinen positiven und negativen Seiten.

Und sehr wahrscheinlich beschleunigt ein Bargeldverbot auch die Implosion des Euros. Mit Negativzinsen, unlimitierten Gelddrucken und die verantwortungslose Gigantonomie der Staatsverschuldungen. Die Implosion des Euros ist ebenfalls eine gigantische Enteigungs- und Vermögensvernichtungsmaschinerie.

Unser System pervertiert sich selbst! Das ist wohl der positivste Aspekt dieser suizidären Angelegenheit. Sie, die verantwortungslosen und inkompetenten Marionetten der globalen Konzerne, also unsere Politiker, schaffen sich ebenfalls ab. Und damit wird Platz für Neues geschaffen, Platz für ein komplett neues System. Das auch kommen muss! Damit wird auch das, was wir Demokratie nennen, aber niemals richtig funktionierte, abgeschafft (... so gesehen ist das derzeitige russische Putin-System sogar visionär und zukunftswahrscheinlich! Das System eines starken Mannes. Bei uns möglicherweise eines Monarchen ...).

Wir wissen, im Leben hat alles seine zwei Seiten. Der totale Überwachungswahn, das Bargeldverbot sowie der von Brüssel ausgehende, diktatorische Eurofaschismus sind grundsätzlich abzulehnen und zu bekämpfen. Doch genau diese Faktoren bringen uns beschleunigt in eine neue Zukunft! Einer Zukunft, in der mit höchster Wahrscheinlichkeit alles anders sein wird, das Geldsystem, das politische System, das Wirtschaftssystem, das Gesellschaftssystem. Und das beruhigt und erfreut mich ungemein!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Hier kommen die Wahrheitsbomben! Wie China und Russland dem westlichen System den Garaus machen können (n8waechter.info)

Bargeldverbot: Weg in eine totalitäre Zukunft - Reaktionen auf Bofingers Bargeldverbot-Forderung: „Die bargeldlose Gesellschaft ist mitnichten eine friedliche und gewaltlose Gesellschaft, sondern der Ausgangspunkt der Orwellschen Horrorvision eines totalitären Überwachungsstaates.“ (mmnews.de)

Strafzinsen und Bargeldverbot (n8waechter.info)

Wie können wir uns vor einem Bargeld-Verbot schützen? Wird Bargeld bald abgeschafft? Wie kann sich der Bürger davor schützen? Der Finanz-MBA, ehemalige Wallstreet-Banker und Buch-Autor John Rubino tauscht sich darüber im Gespräch mit FSN aus. Haben die Leser Vorschläge, wie man sich einem Bargeld-Verbot entziehen kann? (gegenfrage.com)

Die TTIP – VERSCHWÖRUNG (gerhardschneider.at)

EZB Info an Hedgefonds: gigantischer Insiderskandal ohne Folgen? Die EZB informierte einflußreiche Hedgefonds Manager über ihr weiteres Vorgehen zuerst (Erhöhung des Anleihekaufprogramms). Diese konnten sich in aller Ruhe auf die Folgen positionieren. Das ist nichts anderes als ein gigantischer Insiderskandal. - Wird er ohne Folgen bleiben? (mmnews.de)

Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil I) - Seit Ende 2005 ist Frau Merkel Bundeskanzlerin und sie behauptet immer noch: “Deutschland geht es gut”. Ende 2013 hat die Armutsgefährdungsquote seit 2005 mit 15,5 Prozent den höchsten Stand erreicht. Inzwischen wächst fast jedes fünfte Kind in Deutschland in Armut auf. (krisenfrei.de)

Bankgeheimnis: Der Staat blickt auf den Kontostand (diepresse.com)

Kunden müssen Kassenbon aufheben sonst machen sie sich strafbar (zeitimblick.info)

Italienische Verhältnisse für Österreich - Die Einführung der Registrierkassenpflicht im Zuge der Steuerreform hat auch Auswirkungen auf die Kunden: Jeder Kassenbon muss aufbewahrt werden, denn theoretisch könnte vor dem Geschäft bereits der Steuerfahnder warten. (kleinezeitung.at)

GB: Eklatante Sicherheitsmängel bei Atom-U-Booten? (krone.at)

Deutsche Bank spielt “Brexit”-Szenario durch (gegenfrage.com)

Warum Griechenland kuschen wird ... Sobald Alexis Tsipras einsieht, dass die Regeln des Spiels zwischen Griechenland und Europa sich geändert haben, wird seine Kapitulation nur noch eine Frage der Zeit sein. (griechenland-blog.gr)

Zypern 2.0: Griechische Spareinlagen vor Konfiszierung? Erinnern Sie sich noch, was geschah, als Zypern sich der EU widersetzte? Letztlich kollabierte das gesamte Bankensystem des Landes und private Sparbücher wurden konfisziert. In Griechenland entwickeln sich die Dinge nun in eine ähnliche Richtung. (kopp-verlag.de)

Ukraine steht vor der Pleite und möchte Schuldenschnitt (goldreporter.de)

Viele Ukrainer werden auf der Strasse landen - Mehr als 5'000 Ukrainer sind am Samstag in Kiew auf die Strasse gegangen, um gegen die enorm gestiegenen Preise für die Grundversorgung zu protestieren und drückten ihre Wut gegenüber der Wirtschaftspolitik von "Jaz die Raz" Premierminister Jazenjuk aus. Die aufgebrachten Bürger trugen Plakate auf denen stand, "Jazenjuk bedeutet Armut für die Ukraine", oder, "Arbeitslos? ... (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Sanktionen ohne Wirkung - Rubel wird zu stark: Notenbank in Moskau interveniert - Die Notenbank in Moskau greift zur Devisenmarkt-Intervention zurück. Es sollen Devisen aufkauft werden, um Verbindlichkeiten nachzukommen und die fortschreitende Aufwertung des Rubels zu bremsen. So soll die Exportwirtschaft wettbewerbsfähiger gemacht werden. Die Devisenreserven waren zwischen August 2014 und April 2015 um etwa 144 Milliarden Dollar zurückgegangen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Ein weiterer riesiger diplomatischer Sieg für Russland (vineyardsaker.de)

Russland schliesst NATOs Zugang nach Afghanistan (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

USA QE: 4 Bio. in 6 Jahren - und jetzt? (mmnews.de)

Der US-amerikanische Tiefe Staat - Seit den Ereignissen des 11. September 2001 haben wir unsere Leser oft aufmerksam gemacht auf die Existenz eines „Tiefen Staates“ in den USA, der unabhängig ist vom Weißen Haus und mitunter dazu fähig, ihm seinen Willen aufzuzwingen. (lupocattivoblog.com)

Hellseher Alois Irlmaier: Zunehmende Flüchtlingszahlen als Vorzeichen eines großen Krieges in Europa? (kopp-verlag.de)

Ziviles Flugzeug während dem Wechsel der Spritmischungen beobachtet – Chemtrails – Geoengeneering! (gerhardschneider.at)

Anwälte und Journalisten laufen Sturm gegen neue Vorratsdatenspeicherung (heise.de)

Gegen Überwachung: Halskette schützt vor heimlichen Foto-Aufnahmen - Ein kleines Gadget soll künftig davor schützen, heimlich fotografiert zu werden. Der Detektor wird als Halskette getragen und erkennt, wenn Kameralinsen auf ihn gerichtet werden. Ein Infrarot-Blitz macht das Gesicht des Trägers auf Fotos unkenntlich. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Das GAIA-Auftriebskraftwerk - Freie Energie! Endlich war es soweit. An dem Tag, als der Abbau des Auftriebkraftwerks von GAIA stattfinden sollte, war wieder eine große Gruppe von Interessenten gekommen. Manche von ihnen waren schon mehrmals da gewesen. Heute sollte jeder die Möglichkeit bekommen, die Einzelteile und das gesamte Innenleben der Anlage eingehend studieren zu können. Die Art von Stromerzeugungs-Anlage der Firma Rosch hat sich ja im industriellen Maßstab schon seit Jahren in verschiedenen Ländern der Welt bewährt. Diese Kleinanlage im Auftrag von GAIA aber ist eine Sonderauflage für Einfamilienhäuser, und daher für jeden interessant. (quer-denken.tv)





Donnerstag, 14. Mai 2015

Das Manifest der Pestkröten

Beitrag von Susanne Kablitz (freiraum-magazin.com)


Mark Twain sagte einmal, dass immer, wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, es Zeit ist, sich zu besinnen.

Dummerweise sind sehr viele Menschen der Überzeugung, dass eine Meinung nur dann gut und richtig ist, wenn möglichst viele sie teilen und sie im allerbesten Fall von jenen unterstützt wird, die das Gütesiegel des Experten – idealerweise veredelt mit einem Doktor- oder gar mit einem Professoren-Titel – vor sich hertragen.

Besonders willkommen sind Mehrheits-Meinungen auch dann, wenn sie von Menschen stammen, die aus zwar unerklärlichen Gründen zu politischem Ruhm gelangt sind, diese Gründe auf Dauer aber niemand mehr ernsthaft hinterfragt, sondern deren vermeintliche Kompetenz nun einfach vorausgesetzt wird.

Das Phänomen, das man erlebt, wenn politische und/oder ökonomische „Koryphäen“ in Frage gestellt werden, ist erstaunlich. Es ist keinesfalls so, dass Menschen wohlwollend reagieren, wenn man „Experten“ auf den Zahn fühlt – nein, es ist viel eher so, dass man zum Aussätzigen, zum Schandmaul mutiert, wenn man die “Unverschämtheit” besitzt, das Establishment und deren wunderliche Entscheidungen als fatale Fehler identifiziert.

Sie können die katastrophalen Anmaßungen der „Eliten“ auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung auch noch so fachmännisch argumentieren, Sie können die Ausbeutung auf Kosten der Menschen noch so haargenau unter Beweis stellen – kaum jemand wird Ihnen nur wenige aufrechte Minuten Zeit schenken, wenn Sie nicht die Meinung der Mehrheit teilen. Eine Meinung der Mehrheit, die in unseren modernen Zeiten durch die Medien nicht nur „gemacht“ wird, sondern jegliche Infragestellung mit der Ausgrenzung aus Gemeinschaften bestraft wird.

Diese Erfahrung müssen alle machen, die sich kritisch mit (gemachten!?) Mehrheitsmeinungen auseinandersetzen.

Entweder sind dies Menschen, die wirtschaftlich unabhängig sind oder es sind diese bewundernswerten Persönlichkeiten, die absolut aufrecht und mit durchgedrücktem Rücken, auch unter Inkaufnahme aller möglichen Nachteile, ohne finanzielle Krücken und doppeltem Netz für ihre Überzeugungen einstehen.

Einige wenige hat es immer in der Geschichte unserer Welt gegeben, die zu den Aufrechten zählten und sie hatten meist erst – wenn überhaupt – nach ihrem Tod einen akzeptablen Stand. Fast immer waren sie allein, ein wenig eben die „Verrückten“, die man nicht ernst nehmen konnte und sollte. Leider waren es immer die, die am Ende Recht behielten und der Welt viel Elend erspart geblieben wäre, hätte man auf sie gehört.

Schauen Sie sich an, was derzeit rund um den Erdball mit uns geschieht!

Schauen Sie genau hin, denn es werden im historischen Rückblick bemerkenswerte Zeiten sein. Zeiten, von denen wir dachten, dass sie entweder nach den gemachten Erfahrungen für alle Ewigkeiten vorbei sein würden oder dass sie Ländern vorbehalten sind, von denen wir uns mit aller Empörung abwenden. Es ist allerdings erschreckenderweise für den sehenden Menschen nicht mehr länger zu leugnen, dass wir uns den Verhältnissen diktatorischer und menschenverachtender Systeme immer stärker annähern. Die Diktatur der Pestkröten hält Einzug in unser aller Leben und noch sind viele zu dekadent, um die Zeichen an der Wand lesen zu wollen.

Als der Euro eingeführt wurde, gab es diese Stimmen, die vor den Folgen warnten. Es gab sie lange bevor die breite Öffentlichkeit vom „Euro“ überhaupt etwas gehört hatte, geschweige denn mit diesem konfrontiert wurde. Es gab die Stimmen, die der Kunstwährung von Beginn an ein instabiles Fundament bescheinigten. Es gab die Stimmen, die anmahnten, dass die Schaffung einer Währung für Europa nach „Vorbild“ des US-Dollars scheitern müsse, da „vergessen“ würde, dass die USA fast zwei Jahrhunderte brauchten, um den Dollar von einer klar definierten Menge an Edelmetall in eine durch nichts gedeckte Fiatgeld-Banknote zu verwandeln. Sie legten dar, dass der US-Dollar grundsätzlich vollkommen ungeeignet sei, als Vorbild zu dienen, da nur die vor vielen Jahrzehnten willkürliche Festlegung als Weltleitwährung längst zur Farce geworden sei und der US-Dollar in massivem Umfang an Wert verloren hätte.

Nun, es half alles nichts – das Projekt wurde durchgepeitscht – und mit ihm diese unsägliche Ansammlung historisch einmaliger Verletzung von Rechtsbrüchen, einer Sprachhygiene, die ihresgleichen sucht, einer massiven Entwertung der Kaufkraft, einem Genderirrsinn, der an Idiotie kaum noch zu überbieten ist, einer Pestkröten-Bürokratie in Brüssel, die sich am Vermögen der arbeitenden Bevölkerung schamlos bedient und einer Medienlandschaft, die in weitesten Teilen nur noch als Lakaien der Möchtegern-Weltherrscher auffällig wird.

Was hat sich für die Menschen seit Einführung des Euros wirklich verbessert? Was hat uns dieser Bürokraten-Sumpf in Brüssel an Mehrwert gebracht? Wofür brauchen wir überhaupt noch eine Bundesregierung, die sich selbstverständlich das Salär eines Bundesrichters gönnt, wenn über 80 Prozent der Vorschriften nur noch vom „Großen Bruder“ stammt?

Allen Maßlosigkeiten in der Wirtschaft und Gesellschaft muss ein Ende gesetzt werden. Diese unnormalen und unrealen Exzesse betreffen nicht nur Konzernleitungen, Banker, Hedgefonds-Manager oder viel verdienende Sportler, sondern auch den kompletten Wegfall ethischer und moralischer Maßstäbe, sowie die Abkehr von der Familie als kleinste Einheit der Gesellschaft.

Die meisten Menschen glauben und hoffen, dass solche Trendwenden heutzutage wegen den der Regierung zur Verfügung stehenden Mitteln nicht möglich sind. Nur sehr wenige Menschen verstehen wahrhaftig, dass es genau diese staatlichen Beeinflussungen, Kontrollen, Regulierungen und das Gelddrucken sind, die unsere Probleme ursprünglich verursacht haben.

Macht macht korrupt und mit wachsendem Druck auf die Regierung wächst deren Einflussnahme.

Denn sie glauben, dass ihre Regulierung der Wirtschaft die Staaten oder die Welt retten wird. Sie verstehen wenig davon, dass jede Einflussnahme, jede Regulation oder jeder gedruckte Geldschein die Probleme der Wirtschaft in vielfältiger Weise verschlimmern.

Die Regierungen haben zwei Möglichkeiten: Die Ausgaben weiter erhöhen und Geld drucken wie die USA oder „Sparpakete“ wie in Europa zu beschließen. Für welche Option sie sich entscheiden ist belanglos, da der Umkehrpunkt schon lange überschritten wurde. Die Wirtschaft der westlichen Welt kann unter keinen Umständen gerettet werden. Trotzdem werden die Regierungen in der USA und in Europa weiterhin die einzige ihnen bekannte Vorgehensweise anwenden. Sie werden weiterhin Geld drucken. Geld aus dem Nichts. FALSCHGELD! Die Regierungen stehlen den Menschen das Geld und nur sehr wenige Menschen erkennen, dass der Druck von Geldscheinen eine Form des Diebstahls an der Arbeit der Bürger ist.

Geld soll dem Austausch von Gütern und Dienstleistungen dienen und die Werte zwischen ihnen ausbalancieren.

Aber was soll das noch für ein Geld sein, wenn es einerlei ist, ob eine Person, die im Jahr 40.000 Euro erarbeitet oder ob die EZB per Knopfdruck in nur einer Sekunde 40.000 Euro „schafft“? Die Regierungen erzeugen leistungslos die gleiche Menge Geld, für die ein Mensch ein Jahr lang arbeiten muss. Das passiert spätestens seit 1971 überall auf der Welt und wird sich in den nächsten Monaten und Jahren noch beschleunigen … und zu einer totalen Zerstörung des Papiergeldes führen.

Nahezu die ganze Weltwirtschaft wird nur durch Manipulation am Leben gehalten, die massive Falschgeldmengenausweitung stürzt die Menschen in ein finanzielles und persönliches Desaster – möglich gemacht durch Milliarden von gedruckten Dollars, Yens und Euros, welches die Regierungen „Geld“ nennen. Der Großteil des Wachstums der letzten hundert Jahren und vor allem in den Jahren seit 1971 basiert auf einem unhaltbaren Wachstum der Kreditniveaus.

Sobald den Menschen gewahr wird, welchem Teufel sie huldigen, werden sie einen härteren Abschwung erleben als sie das jemals für möglich gehalten hätten.

Und sie werden diesen Abschwung selbst auslösen – dann, wenn sie merken, dass die Regierungen ein mieses, dreckiges Spiel mit ihnen spielen. Wenn die Menschen das Vertrauen in „den Staat“ verlieren. Dann wird die ganze Chose auseinanderfliegen. Und zwar so dramatisch, dass wir uns wundern, wo der Druck unter dem Kessel die ganze Zeit verborgen war.

Die schwache, derzeit ins Feld geführte Deflation ist nur ein Vorbote der kommenden massiven Inflation. Der Inflation, die sich dann auch für den letzten Staatsgläubigen zeigen wird, der – wieder einmal – sein Geld mit der Schubkarre durch die Straßen schieben wird. Weil das wertlose Zeug keiner mehr haben will. Seien Sie sicher … alle anderen Meldungen sind Augenwischerei und dienen einzig und allein dem Gewinnen von Zeit.

Ja, und dann schreien sie wieder auf, die Experten! Wie man so etwas überhaupt sagen könnte, alles Unsinn, nur Schwarzmalerei, die Notenbanker müssen noch viel massiver intervenieren, blablabla!

Machen Sie die Augen weit auf, wenn der Tag der Abrechnung gekommen ist.

Beobachten Sie genau, wer alles von diesen Herrschaften behaupten wird, „man habe es schon immer gewusst!“ Und zählen Sie die Angsthasen genau nach, die vor ihrer Rache in Deckung gehen, die Feigling, die heute auf Ihre Kosten ihr übergroßes Ego pflegen.

Der kommende hyperinflationäre Abschwung und die wahrscheinlich damit verbundene Kredit- und Kapitalimplosion werden möglicherweise das Ende einer 200-jährigen Epoche des Wachstums in der westlichen Welt markieren. Aber lassen Sie sich bloß nicht irritieren – die Experten legen die Mehrheitsmeinung fest und die ist eben der Überzeugung, dass alles schon nicht so dramatisch werden wird.

Und für ihren Teil werden sie recht behalten – alle Herrscher-Pestkröten sind niemals als verarmte Menschen gestorben – das haben sie denen überlassen, die an sie geglaubt haben.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Papst - mächtige Leute wollen keinen Frieden - Hier haben wir jetzt ein Beispiel, wie die Medien die Aussage von wichtigen Persönlichkeiten völlig unterschiedlich wiedergeben. Papst Franziskus hat am Montag 7'000 italienischen Schülern spontan Rede und Antwort gestanden. Für die Westmedien besteht seine Hauptaussage bei dieser Veranstaltung aus den Worten ... (alles-schallundrauch.blogspot.com)

TTIP: Obama stolpert über wichtige Parlaments-Hürde - Die europäischen Kritiker des geplanten Freihandelsabkommens TTIP zwischen der EU und den USA bekommen kräftig Schützenhilfe. Und das von einer Seite, auf die sie nie gekommen wären. Im US-Senat ist am Dienstag der Vorstoß von Präsident Obama grandios gescheitert, eine beschleunigte Absegnung des Abkommens durch das Parlament zu erwirken. (kopp-verlag.de)

Monster-Crash: Fonds bereiten sich auf „Marktzusammenbruch“ und „Liquiditätskrise“ vor (propagandafront.de)

Beängstigende Zunahme Schwarzer Schwäne an den Märkten - Börsen in Turbulenzen, Crash an den Anleihenmärkten, kräftige Sprünge bei Euro - Dollar. Was kommt als Nächstes? Eines ist derzeit sicher: es gibt eine merkwürdige Zunahme von unvorhergesehenen Ereignissen. Droht der nächste "Schwarze Schwan"? (mmnews.de)

Der Crash zurück in die Steinzeit - Schwarzmalerische Prognose, oder realistisches Szenario? (n8waechter.info)

Die Ära Merkel geht zu Ende - In letzter Zeit häufen sich Pressestimmen gegen Angela Merkel. Selbst die Leitmedien nehmen kein Blatt mehr vor den Mund. Der Personen- und Führerkult um die Kanzlerin bekommt Risse. Viel kann sich Angela Merkel nicht mehr erlauben. (pinksliberal.wordpress.com)

Himmelfahrtskommando Griechenland-Rettung - Fünf Jahre Griechenland-Rettung und nichts dazu gelernt. Obwohl allen Beteiligten klar ist, dass Griechenland seine Schulden nie zurückzahlen kann, wird die Euro-Rettung in die nächste Runden gehen. (goldreporter.de)http://www.goldreporter.de/himmelfahrtskommando-griechenland-rettung/news/50508/

BRICS bieten Griechenland Unterstützung an - Die Troika, bestehend aus EU, EZB und IWF, muss sich gegenüber Griechenland zukünftig wohl etwas zusammenreißen. Denn auch die Entwicklungsbank der BRICS-Staaten hat ihre Hilfe angeboten. Ministerpräsident Tsipras wird sich im Juni mit den BRICS-Regierungen über eine mögliche Zusammenarbeit austauschen. (gegenfrage.com)

Griechenland steckt in einer “perfekten” Sackgasse (griechenland-blog.gr)

Besteuerung versteuerter Einkommen in Griechenland - Zigtausende Steuerpflichtige in Griechenland laufen in Gefahr, erneut Steuern für Einkommen zahlen zu müssen, die bereits regulär versteuert wurden. (griechenland-blog.gr)

Was steckt hinter den Ereignissen in Mazedonien? (vineyardsaker.de)

Ukraine-Kollaps: Tausende Facharbeiter wandern nach Polen und Russland aus (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Milliardenschulden: Ukrainische Staatsbahn ist pleite (diepresse.com)

Botschafter Grinin: Wir wollen das „Russische Reich“ nicht wiederbeleben (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Washington ist in Sotschi zu Kreuze gekrochen - Am Mittwoch ist eine hochrangige amerikanische diplomatische Delegation, angeführt von nicht weniger als US-Aussenminister John Kerry, nach Russland gereist und hat Aussenminister Lawrow und Präsident Putin in der Olympiastadt Sotschi getroffen. Für mich ist das eine Sensation, denn offensichtlich ist das US-Regime der Meinung, Russland kann man nicht in die Knie zwingen ... (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Die UNO und ihre Rolle bei der Invasion und Okkupation des Irak (antikrieg.com)

NASA dämpft Hoffnungen auf den EmDrive und Warp-Antrieb (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Das Universum ein Hologramm?
Ein holographisches Modell unserer Realität (dieter-broers.de)

Nimmt man einem Volke die Muttersprache, beraubt man es seiner wichtigsten kulturellen Errungenschaft. Es war einmal eine Sprache, die vor lauter Poesie und Wohlklang die Menschen zu Tränen rührte. Die von Dichtern und Denkern immer weiter perfektioniert wurde. Die um ein Haar auch in der Neuen Welt gesprochen worden wäre. Das aber ist lange her – und ein für alle Mal vorbei. Heute ist Deutsch ein linguistisches Auslaufmodell. (lupocattivoblog.com)

Notwehr ist angesagt! Am 13.05.2015 fiel die Entscheidung in Brüssel:
a) jedem (Zitat) “schutzbedürftigen Flüchtling” (also damit JEDEM, der auch nur BEHAUPTET, diesen superdehnbaren Begriff zu erfüllen) einen legalen Aufenthaltsstatus in EUropa zu geben …
b) ... dies NICHT nach dem bislang in EURopa sakrosankten Schlüssel (27% der Folgen/Kosten bei D) zu tun, sondern nach einem völlig neuen Schlüssel auf Basis Bevölkerungszahl, BIP und Arbeitslosenquote, der effektiv bei D dann 50%-70% der nun “legalen” Bereicherer betragen wird! England und viele andere haben übrigens eine opt-out-Klausel bekommen!
Diese News wird in ganz Afrika, halb Arabien und im Balkan massiv gefeiert. Kommendes Jahr dürfte Europa 2-3 Millionen solcher “Verfolgten” haben – D davon wie gesagt 50-70%. (krisenfrei.de)






Mittwoch, 13. Mai 2015

Bankokratie - Das Ende der Meinungsfreiheit?

Die Sparkasse Oberösterreich tut alles, um ihre Fehler zu vertuschen - sie schreckt nicht einmal davor zurück, die Meinungsfreiheit anzugreifen! Wollen wir uns wirklich von Banken die hart erkämpfte  Meinungsfreiheit nehmen lassen?

Hier gibt es mehr Informationen zum IT-Systemfehler, den darauf folgenden Klagen und dem Schweigen der Sparkasse Oberösterreich:

Sparkasse Oberösterreich kann nicht rechnen (kreditopferhilfe.net)

Meinungsfreiheit in sozialen Netzwerken (kreditopferhilfe.net)

Wichtige Mitteilung an Kunden der Sparkasse (kreditopferhilfe.net)

Der Kreditopferverein hat Fair Funding ins Leben gerufen, um gemeinsam Vermögenswerte zu erhalten und nachhaltige Lebensperspektiven für uns und die kommenden Generationen zu schaffen - herzliche Einladung zur Mitwirkung (kreditopferhilfe.net)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Dienstag, 12. Mai 2015

Abgerechnet wird bei den Wahlen!

In Österreich stehen heuer einige "grössere" Wahlen an, so die Landtagswahlen in Wien und der Steiermark. Grössere Veränderungen scheinen ausgeschlossen, die bisherigen Machthaberer dürften ihre Positionen behalten.

Dabei muss ich immer an den, für mich völlig sinnlosen, Spruch denken: "Abgerechnet wird bei den Wahlen!". Das heisst, entspricht ein Kanditat oder eine Partei nicht dem Willen der Mehrheit, bekommt der oder diese bei der nächsten Wahl eben weniger Stimmen ...

Aber offensichtlich können die Machthaberer oben tun und lassen was sie wollen. Sie belügen uns, sie häufen exorbitante Schulden an, sie werfen in Krisenzeiten Geld sprichwörtlich zum Fenster raus, sie walten und schalten in fast diktatorischer Art (vor allem der weinselige Häupl in Wien). Mittlerweile sind einige Bundesländer in Österreich zwar nicht pleite, aber finanziell ziemlich angeschlagen - trotz sogenannten Sparkurs. Dazu zählen Kärnten, Niederösterreich, Wien, die Steiermark und Salzburg.

Dass es dabei auch um das Vermögen und die Gehälter bzw. Löhne von uns allen geht, dürfte in der Masse noch nicht angekommen sein.

Doch zu den Wahlen, die heuer anstehen. Jene Machthaberer, die hoffen, wiedergewählt zu werden, sind meines Erachtens ohnehin unwählbar, weil sie an der Misere unseres Staates und der Bundesländer schuld bzw. mitschuld sind. Sie hätten das zu verantworten. Doch der Wähler schaut weg. Für ihn zählen offenbar andere Faktoren. Aber welche?

Alternativen gibt es nicht. Denn die wählbare Opposition würde nichts grundsätzliches ändern. Könnte sie, vor allem auf Landesebene, nicht. Sie müssen das verrückte, suizide Spiel weiterspielen ...

Deshalb kann ich nicht wählen gehen! Ich wähle keinen Politverbrecher, der mich um mein Vermögen (das ohnehin sehr klein ist) bringt. Ich wähle auch keine Alternative, weil die es nicht viel anders machen würde, wenn sie an die Macht kommen.

Nicht umsonst gilt Österreich als korrupt und opportun. Früher sprach man vom "Austro Kommunismus". Dieser Terminus ist gar nicht so weit hergeholt.

Jedefalls sind unsere Spitzenpolitiker, egal welcher Partei, realitätsfremd und verlogen. Und zynisch gegenüber den Wählern. Fehler, vor allem im finanziellem Bereich, werden mit Schwarzsehen und Panikmache abgetan ... und schön geredet.

Tatsache ist, dass - nicht allein auf Grund der Hypo Alpe Adria - Österreich und die Hälfte der Bundesländer einer gigantischen Pleite entgegenschlittern. Griechenland lässt grüssen!

Wir haben in Österreich die höchsten Steuern, eine exorbitante Verschuldung, eine ausufernde Bürokratie und extreme Regelmentierungen durch den Staat und die Länder, kaum mehr Freiheiten selbst zu entscheiden, keine Politiker mit Rückgrat und Charisma (die gegen die sinnlosen Verordnungen und Gesetze der EU ankämpfen) ... und dann, sollte ich am Wahltag bei diesen Politverbrechern das "Kreuzerl" machen und sie wieder wählen?

Nein, Danke! Ich würde mir wünschen, dass jeder Wähler dieser Wahl fern bleibt. Aus Protest! Denn Protestparteien oder Protestkanidaten, die wirklich besser wären, gibt es nicht ... weder bei grün, blau, rosa noch dunkelrot! Aber das bleibt ein Wunsch!



Stimmungsbarometer: 34 Prozent der Wiener sind mit Rot- Grün zufrieden (krone.at)

Maturant hält Parteispitzen Standpauke - Niklas Blahowsky, Erstwähler aus Graz, ließ im Wahl-Salon der "Kleinen Zeitung" aufhorchen. Das Video zur Brandrede. (kleinezeitung.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Der Crash kommt, oder? Der Niedergang jener Wirtschaftsordnung welche unser Leben bis 2008 prägte, ist unübersehbar vorangeschritten. Aus diesem Verständnis ist nur eine Lösung möglich und das ist ein totaler Crash der kompletten Weltwirtschaft. Es vergeht kaum noch ein Tag, an welchem nicht der große Knall, die nächste Währungsreform oder ähnliches angekündigt wird, ist es aber wirklich so brenzlig wie einige meinen? Würde man mich fragen, würde ich mit “Jein” antworten, ganz so trivial ist die Sache nämlich nicht und es gibt gute Gründe dafür das ehemalige Weltbild einmal außen vor zu lassen und die Situation neu zu bewerten. (iknews.de)

UBS: Bargeld-Verbot ist praktisch kaum durchzusetzen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Brexit, Grexit, Kalter Krieg? Korrektur beim DAX. Moskauer Börse beliebt Top. Öl auf Jahreshoch. Kommt der Grexit? Kommt der Brexit? “Kalter Krieg“ wird fortgesetzt. (mmnews.de)

SPD: Kanzleramt hat über No-Spy-Abkommen mit USA gelogen - "Kanzlerin hat in jeder Wahlkampfrede behauptet, deutsches Recht würde nicht verletzt" (derstandard.at)

Merkel ist eine Lügnerin und untragbar (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Wichtiges Dokument! Niemand muss Bußgelder zahlen! Mangels Geltungsbereich ist ein Großteil der bundesdeutschen Gesetze null und nichtig. Den allerwenigsten Bürgern dürfte beispielsweise bekannt sein, das Ordnungswidrigkeitengesetz (OWIG) seine Gültigkeit vollständig verloren hat. (krisenfrei.de)

Germanwings: Wie jetzt? Kabarett? Wenn es nicht so bitter und traurig wäre, wäre es schon wieder ein Witz. Alle Qualitätsmedien melden heute, der "Massenmörderpilot" des abgestürtzten Germanwingsfluges, Andreas Lubitz, habe den steilen Sinkflug mehrmals während des Hinfluges nach Barcelona geübt. Da weiß man nicht mehr, ob man lachen oder heulen soll. Kann man denn nicht wenigstens soviel Respekt vor dem Leid der Opferfamilien aufbringen, daß es langsam mal Schluß ist mit den abstrusen Erfindungen? (quer-denken.tv)

41 Milliarden Euro aus Österreich für die Rettungsschirme EFSF und EMS (wirtschaftsblatt.at)

Mitten in Wien - Abhörstation auf britischer Botschaft entdeckt (krone.at)

Kaum wo zahlen Familien mehr Steuern als in Österreich - In anderen Ländern werden Familien steuerlich begünstigt. Denn sie sind die Keimzellen des Staates. Nicht so in Österreich. Bei uns ist die Belastung besonders hoch. Das geht aus einer Studie der OECD hervor. (kleinezeitung.at)

Dänemark: Tankstellen und Restaurants nicht mehr zur Annahme von Bargeld verpflichtet (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

"Liberland"- Gründer in Kroatien festgenommen (krone.at)

Griechenland 2.0: Frankreich vor dem großen Kollaps - Ein Blick auf die Wirtschafts- und Finanzdaten zeigt: Frankreich steht nur kurz vor einem totalen Kollaps. Ein Zusammenbruch der "Grande Nation" würde die Eurozone komplett zerreißen und der EU selbst womöglich den Todesstoß versetzen. (contra-magazin.com)

Russische Gas-Pipeline in Griechenland verärgert USA - Die Aussicht auf eine Verlängerung der TurkStream-Erdgaspipeline nach Griechenland ruft bei den USA unverhohlene Beunruhigung und Verärgerung hervor. (griechenland-blog.gr)

Akute Pleite-Gefahr: Ukraine kann Schulden nicht mehr bedienen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Französischer Geheimdienst: Russland plante nie eine Invasion in der Ukraine - Der Chef des französischen Militär-Geheimdienstes hat die US-Dominanz der Nato in Fragen der militärischen Aufklärung kritisiert: Die französischen Dienste hätten zu keinem Zeitpunkt Anzeichen einer geplanten russischen Invasion in der Ukraine gehabt. Doch die französischen Erkenntnisse wurden von den Amerikanern nicht berücksichtigt ... (dasgelbeforum.net)

Russland wirbt für Allianz mit Deutschland und Frankreich (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

China, Russland, Iran – Das »Eiserne Dreieck« - Vor einigen Jahren wurde ich nach China, Russland und in den Iran eingeladen, um dort meine Einschätzung der Weltlage aus geografischer und weltpolitischer Sicht – kurz Geopolitik – zu präsentieren. Das war lange vor dem gegen Russland gerichteten NATO-Krieg in der Ukraine oder den derzeitigen amerikanisch-iranischen Atomgesprächen. Ich stellte das Konzept eines »Eisernen Dreiecks« vor; den Begriff wählte ich zur Beschreibung der engeren strategischen Zusammenarbeit, die sich unweigerlich zwischen zwei ehemaligen eurasischen Feinden – Russland, China und dem Iran – entwickeln würde. Heute wird die Existenz dieses Dreiecks allgemein anerkannt. Jetzt werden von den drei Ländern militärstrategische Verteidigungsbündnisse gebildet, sehr zum Missfallen des Pentagons und des Brüsseler NATO-Hauptquartiers. (kopp-verlag.de)

Hawaii und Alaska wehren sich gegen Annektion - Die Bewohner von Alaska und Hawaii haben sich an die Vereinten Nationen gewandt und fordern die Korrektur der Annektion durch die Vereinigten Staaten. Bewohner von Alaska und Hawaii haben sich an die Vereinten Nationen gewandt und fordern von ihnen das Recht auf Selbstbestimmung als Volk, dessen Gebiet von den Vereinigten Staaten annektiert wurde. Die Ureinwohner dieser Staaten sagen, dass die amerikanischen Behörden ihnen seit Jahrzehnten ihre nationale Kultur zerstören, ihre in grossen Mengen gewonnen Mineralressourcen rauben und auf ihrem Land die Umwelt zerstören und es jetzt an der Zeit sei, um die Fehler zu korrigieren. (schweizmagazin.ch)

USA: Der Niedergang einer Industrienation - Der tatsächliche Niedergang der Industrienation USA ist seit 35 Jahren im Gange. Harte historische Fakten zeigen ein extremes Missverhältnis zwischen Bevölkerungsexplosion und der Anzahl der Industriearbeitsplätze. Eine Analyse. (mmnews.de)

Trocken von oben: Dürres Kalifornien aus der Vogelperspektive (diepresse.com)

Enthüllt: NSA hat Programm namens Skynet (derstandard.at)

Bizarre unterbewusste Werbe-Botschaft: ”Ausnahmezustand” wegen ”landesweiten Unruhen” in den USA (n8waechter.info)

Ist die US-Bundesregierung bereit zu einem Krieg gegen das amerikanische Volk? (dudeweblog.wordpress.com)

Texaner fürchten Invasion durch eigene Regierung (krone.at)

Nordkorea testete Unterwasser-Rakete
(kleinezeitung.at)

Weltraumwetter – DLR-Forscher diskutieren über Notfallszenarien (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Die unsichtbare Kraft in Lebensmitteln (pravda-tv.com)

Wahrsagerin Buchela: »Das Geld ruiniert« – »von den USA in der Not verraten« - Im Jahre 1983 veröffentlichte die sogenannte »Pythia von Bonn«, die Wahrsagerin Buchela (gestorben 1986; bürgerlicher Name: Margarethe Goussanthier), ihre Memoiren Ich aber sage euch, die gespickt sind mit Voraussagen zur Zukunft Deutschlands. Buchela war seinerzeit insbesondere im Rheinland eine Berühmtheit und dafür bekannt, dass sie ganze Bonner Politikergenerationen beraten hat. Was sie 1983 für Deutschland voraussagte, klang seinerzeit völlig abstrus. Doch das hat sich in den letzten Jahren gründlich geändert. (kopp-verlag.de)

Zum 100. Jahrestag der Versenkung der Lusitania (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Der intelligente Mensch - Wir alle wissen es. Der Mensch ist die Krone der Schöpfung! Wir wussten es nicht immer, aber spätestens mit dem Auftauchen der Religion haben wir diese Vorstellung gelernt und sie beflügelt uns. (krisenfrei.de)

Russisch-deutsches Projekt zur Digitalisierung deutscher Dokumente in den Archiven der Russischen Föderation (germandocsinrussia.org)





Bilder der Woche

Gigantische Heeresschau in Moskau: 16.000 Soldaten, 140 Flugzeuge - Hunderte Veteranen des Zweiten Weltkrieges und rund 20 Staatsoberhäupter feierten den 70. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über Nazi-Deutschland.

Oft zu sehen - auch am Revers der Staatsgäste und an Panzern und Kampfjets: das orange-schwarze Georgsband. Für viele Russen ist es eines der wichtigsten Symbole des Triumphs über Hitler-Deutschland. Millionen Menschen in Russland und anderen Ex-Sowjetrepubliken tragen auch schon Wochen vor dem 9. Mai das Stück Stoff voller Stolz ... hier die gesamte Bildgalerie in "Die Presse" (diepresse.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Sonntag, 10. Mai 2015

Tageskommentar von Michael Winkler

Michael Winkler. Ich sehe die ganze Sache genauso wie er. Doch es ist sein pointiertes, auf den Punkt gebrachtes Schreiben, das seine Texte besonders wertvoll, informativ, aber auch unterhaltsam machen. Deshalb bringe ich heute ein besonderes Schmankerl aus seiner Feder (bzw. Tastatur). Besser kann man die Situation gar nicht beschreiben!



Tageskommentar vom 8. Mai 2015

Heute vor 70 Jahren hat die Wehrmacht die Waffen niedergelegt. Danach ist nicht etwa der Frieden ausgebrochen, für Deutschland und die Deutschen begann mit diesem Tag die blutigste und mörderischste Zeit des Zweiten Weltkriegs. Kriegsgefangene deutsche Soldaten wurden nun rechtlos, da die Sieger keine Vergeltung mehr fürchteten. Das Völkerrecht hatte für Deutsche aufgehört zu existieren. Die Sieger verdoppelten ihren Eifer, die Beute einzusammeln, das besiegte Land auszuplündern. Wir sind nicht als Befreier gekommen, sondern als Besatzer in einem besiegten Feindesland. Und es war nicht unsere Absicht, Deutschland vom Nationalsozialismus zu befreien, sondern es für immer als Gegner und Konkurrent auszuschalten. Das ist der Originalton der Feinde des Reiches, wie er nach dem Sieg verkündet worden war.

Deutsche Politiker, die dies vergessen und von Befreiung sprechen, sind geschichtsblinde Idioten oder schlicht und einfach böswillig. Auf persönlicher, zwischenmenschlicher Ebene mögen Besatzer zu Freunden geworden sein, doch auf der politischen Ebene sind die Sieger ihren Maximen treu geblieben. Deutsche Gebiete wurden abgetrennt, unter "polnische Verwaltung" gestellt, heute gelten sie als urpolnisches Staatsgebiet. Der Rest wurde in vier Besatzungszonen aufgeteilt, in denen die Sieger ihnen genehme Kollaborateure als Verwalter einsetzten. An dieser Praxis hat sich seit 1945 nicht wirklich etwas geändert, wer durch scheindemokratische Wahlen nach oben gelangt, wurde vorher ausgiebig begutachtet und auf Linie gebracht.

Als das bisherige Einvernehmen der Sieger in den Kalten Krieg überging, wurden die Deutschen wie Kampfhunde in Zwingern gehalten, um bei Ausbruch eines Krieges als erste übereinander herzufallen. Beide Seiten wurden indoktriniert, in den jeweils anderen Deutschen die bösesten aller Feinde zu sehen, die schrecklichste aller Bedrohungen. Solange man die Kampfhunde gebraucht hat, wurden diese sogar gehätschelt und gepflegt, doch nach dem Ende des Kalten Krieges war es damit vorbei. Das teilwiedervereinigte Besatzerdeutschland war nun zur Ausplünderung freigegeben. Deutsches Geld finanzierte die Osterweiterung der EU und der NATO, deutsches Geld wurde für den Euro entwertet. Das dicht besiedelte Deutschland wurde zum Einwanderungsland erklärt. In den frühen Neunzigern schwappte schon einmal die Asylantenflut über uns herein, nach einer ruhigen Phase wird jetzt die zweite, noch gewaltigere Welle auf uns losgelassen.

Der Morgenthau-Plan, der Deutschland in ein Agrarland verwandeln sollte, wurde aufgegeben, um mehr Tribute aus dem Land herauszuholen. Deutsches Geld hat Israel aufgebaut, die zivile Infrastruktur; amerikanisches Geld hat den Juden die Waffen spendiert. Dank dieser Hilfen hatte Israel das Geld übrig, um Massenvernichtungswaffen zu entwickeln, um zur Atommacht auszusteigen. Der Kaufmann-Plan, deutsche Männer zu kastrieren, wurde indirekt umgesetzt. Kampfemanzen, Feministen, Gender-Mainstreaming haben aus vielen deutschen Männern impotente Weichlinge werden lassen, und wo deutsche Kinder gezeugt werden, läßt die "Mein Bauch gehört mir"-Fraktion sie wieder abtreiben. Im Augenblich wird der Hooton-Plan umgesetzt, der eine Umvolkung des Landes zum Ziel hat. Männer aus fremden Kulturen, tunlichst Neger mit niedriger Intelligenz, sollen zu Millionen nach Deutschland verpflanzt werden, um die völkische Identität zu zersetzen. Kulturfremde, hauptsächlich ungebildete Moslems, sollen das Land überschwemmen und die gewachsene Tradition auflösen.

Damit dies alles gelingt, wurde ein Regime aus Volksverrätern eingesetzt. Wir mögen darüber lächeln, daß Mönche des Mittelalters Schweine auf den Namen "Fisch" getauft haben, um ihre Fastenspeisen aufzubessern. Dies wird heute von der Politik bis zum Exzeß betrieben. Toleranz bedeutet Zurückweichen, Nachgeben und sich mit der eigenen Rechtlosigkeit abzufinden. Ein Rassist ist derjenige, der die eigene Minderwertigkeit nicht einsehen mag. Fachkräfte sind zugewanderte Analphabeten ohne Berufsabschluß. Kulturelle Bereicherung drückt sich in "Kartoffel", "Scheiß-Deutscher", "Schlampe", "Nutte" und "Isch disch Messer!" aus. Religion bedeutet, daß Kirchen abgerissen und Moscheen aufgebaut werden, daß Kirchenglocken verstummen und Muezzine herumgrölen. Demokratie bedeutet, daß ein paar Muslime bestimmen, was in der Kantine auf den Tisch kommt, was im Kindergarten gegessen und in den Kneipen ausgeschenkt wird.

Nicht der Frieden ist am 8. Mai 1945 ausgebrochen, der Faschismus hat sich ein neues Gewand zugelegt. Ein Regime, welches das eigene Volk in den Mittelpunkt gestellt hat, wurde durch ein menschenverachtendes Regime ersetzt, welches das eigene Volk als Wurzel allen Übels darstellt. Es sind die aus unserem Steuergeld bezahlten Politiker, die sich bei jeder Gelegenheit dafür schämen, Deutsche zu sein. Es sind diese aus unserem Steuergeld bezahlten Politiker, die unsere Vorfahren als Verbrecher hinstellen und uns dafür auch noch die Verantwortung aufhalsen wollen. Es sind die aus unserem Steuergeld bezahlten Richter und Staatsanwälte, die jeden, der gegen dieses Unrecht auch nur anzudenken wagt, gnadenlos verfolgen, aburteilen und einsperren.

Wir wurden am 8. Mai 1945 nicht befreit, wir haben noch nicht einmal einen neuen Staat bekommen. Was wir bekommen haben, ist ein Gefängnis, mit einem Grundgesetz, das nicht mehr als die Hausordnung dieser Strafanstalt ist. Und wir haben Wahrheitsmedien bekommen, die als Anstalts-Psychologen fungieren. Wahrheitsmedien, die verkünden, daß wir im freiesten Staat auf deutschem Boden leben, und nicht wir es sind, die eingesperrt leben, sondern alle anderen, jene außerhalb unserer Gefängnismauern.



Michael Winkler - Tageskommentar (michaelwinkler.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Dienstag, 5. Mai 2015

Der Mensch, ein intelligentes Wesen? Nein!

Die Welt ist so verdammt irreal und verrückt geworden, dass man es als denkendes Wesen nicht mehr erfassen kann. Alles hat sich einem gigantischem Profit- und Machtstreben einiger elitärer Kräfte unterworfen und unterstützt, bewusst und unbewusst, deren Pläne zur Zerstörung unserer Welt wie wir sie kennen!

Die Politik, in unserem Fall unsere von uns gewählten Mandatare, spielen dieses globale, suizidäre, menschenverachtende Spiel mit. So, als gäbe es keine Alternative.

Wir Menschen des 21. Jahrhunderts behaupten doch allen Ernstes, aufgeschlosssen, modern und intelligent zu sein. Doch was hier abläuft, ist ein Spiel auf niedersten Niveau ohne jegliche Anzeichen irgendwelcher Intelligenz!

Menschen sind Spielfiguren, sonst nichts. Ob sie verhungern, in Kriegen sterben, in Armut verfallen, scheint völlig egal zu sein. So lange die Macht und der Profit stimmt.

Würde man die globalen Militärbudgets unserer Zeit nur halbieren und sie nachhaltiger, profunder und zukunftsorientierter Forschung überlassen, wir hätten wohl nirgends auf der Welt noch irgendwelche Probleme. Hunger, Umweltverschmutzung, Armut könnten schon lange nur Relikte einer vergessenen Zeit sein. Doch das wird nicht angestrebt.

Dabei zeigen jüngste Entwicklungen eindrucksvoll auf, was wirklich möglich sein könnte, wenn der Mensch endlich Vernunft annimmt. Wir haben Energie im Überfluss und mittlerweilen auch Geräte, die uns billigste Energie umweltfreundlich liefern könnten. Die meisten dieser Geräte stehen unmittelbar vor der Serienreife!

Doch die meiste "neue" Technik wird von angestammten Konzernen und der Politk (als deren Marionetten und Handlanger) torpediert. Warum? Weil deren Macht und Profit gefährdet ist.

Ein Beispiel: einer dieser Global Player, die ausschliesslich auf Profit und Macht ausgerichtet sind und deren Verantwortliche Menschen ausschliesslich als ihr Werkzeug zu mehr Macht und mehr Profit benutzen und wo Menschenleben blosse Statistiken sind, ist Monsanto. Durch die Hilfe der Politik (vor allem der US-Politik) ist es ihr Ziel, möglichst alle Nutzpflanzen und Nutztiere durch ihre fatalen Entwicklungen zu ersetzen. Mit dem Ergebnis, dass die gesamte Welt diesem Konzern auf Gedeih und Verderb ausgeliefert ist.

Können wir Menschen nicht mehr sinnerfassend und rational denken? Was wird mit uns in einer Welt sein, in der ausschliesslich Konzerne wie Monsanto das Sagen haben? (Teilweise haben wir diese Welt schon erreicht!) Läuten bei uns nicht alle Alarmglocken, wenn wieder einmal die grössten und mächtigsten Staaten aufrüsten und sich auf einen grossen Krieg vorbereiten?

Warum wählen wir diese Politiker überhaupt noch, wenn wir ohnehin wissen, dass sie unser Verderben, unser Untergang sind!

Ist dir, lieber Freund, aufgefallen, dass kein Politiker, kein General, kein Manager über Liebe und Respekt vor anderen Menschen spricht? So, als würde es dies nicht geben!

Wir hätten heute alle geistigen und materiellen Ressourcen, unsere Welt binnen kürzester Zeit in ein Paradies zu verwandeln! Ein Paradies, wo keiner verhungern, keiner verdursten, keiner erfrieren, keiner verarmen und keiner in einen Krieg ziehen muss. Wir müssten das nur wollen!

Doch wir tun nichts! Schlimmer, wir unterstützen das alte System, das ohnehin bereits obsolet ist, mit allen unseren Kräften! Und halten eine bessere Welt für nichts anders, als für einen flüchtigen Traum. Schade, was der Mensch aus sich und seiner Welt gemacht hat! Dabei hätte er alle Möglichkeiten sich ein reales und wirkliches Paradies zu schaffen ...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



TTIP: Letzte Phase des geheimen Hochverrats-Verkaufs von Europa an Bankster Konzern-Diktatur (euro-med.dk)

TTIP: Die Detroit-Brücke als warnendes Beispiel für Europa - Seit fünf Jahren streitet ein US-Investor mit Kanada um eine Brücke vor einem internationalen privaten “Schiedsgericht”. Es geht um eine Klagehöhe von 3,5 Milliarden Dollar. Im April jetzt das unfassbare Urteil. Was das mit TTIP zu tun hat und warum die Detroit-Brücke als warnendes Beispiel für Europa gelten sollte ... (mmnews.de)

Bargeld-, Kapitalkontrollen und Co.: Was uns in der Krise noch erwarten könnte (goldreporter.de)

2015/16:Krieg, Systemcrash und Aufstände!? Konkrete Hinweise die zu denken geben! (youtube.com)

Geopolitik: Die Globalisierung als Schlüssel der weltweiten US-Dominanz - Kennen Sie Thomas P.M. Barnett? Einen US-amerikanischen Militärgeostrategen, der mit seiner geopolitischen Theorie des “Functioning Core (Funktionierender Kern)“ und des “Non-Integrating Gap (Nicht-Integrierbare Lücke)“ seit ca. 2003 als neuer Star am Firmament der Geostrategen gilt? (derhonigmannsagt.wordpress.com)

US-Regierung treibt Europäer gegen Europäer und rüstet Europa massiv gegen Rußland auf (internetz-zeitung.eu)

Migration in die EU ist Teil der Militärstrategie der USA (politaia.org)

Merkel – die “mächtigste Frau der Welt” hat alles kaputt gemacht! Die Deutschen glauben der “bösen Frau” nicht mehr richtig. Die Menschen fühlen, dass diese Frau uns alle kaputt gemacht hat. (lupocattivoblog.com)

Österreich: Arbeitskosten nehmen rasant zu (diepresse.com)

Finanzielle Schlinge um Griechenland zieht sich zu (griechenland-blog.gr)

Wann kommt der Grexit? (krisenfrei.de)

Pleite Griechenlands ist ohne Ansteckung Europas nicht möglich (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Federal Reserve Bank: 100 Jahre Lügen - Das Machtkartell der internationalen Hochfinanz! „ In diesem Dossier erfahren Sie, wie eine Gruppe von privaten Bankiers einen Präsidenten ’macht‘, wie sie den Kongress überlistet und wie sie die Kontrolle über Regierungen und über das Geld ausübt. Als Instrument für die Erreichung ihrer Ziele dient dabei die mächtigste Bank der Welt, die Federal Reserve Bank ... (pravda-tv.com)