Donnerstag, 17. April 2014

Erweiterte Krisenvorsorge: Notfall-Medikamente

Wenn man Krisenvorsorge betreibt, sollten auch einige wichtige Medikamente für Notfälle vorhanden sein. Dies impliziert natürlich auch, dass eine mittlere bis grosse Grundausstattung einer Erste Hilfe Box für Haushalte vorhanden ist (Verbandszeug, Pflaster, Desinfektionsmittel, etc.).

Medikamente, die man ständig nehmen muss (soll), sollte man zumindest für einige Wochen auf Vorrat haben. Diesbezüglich ist ein Gespräch mit dem behandelnden Arzt unumgänglich. Speziell bei rezeptpflichtigen Medikamenten.

Ein Allgemeinmediziner (praktischer Arzt) hat mir eine Liste von Mediamenten zusammengestellt, die für Notfälle in jedem Haushalt vorhanden sein sollen. Denn sonst könnten bereits kleinere Blessuren und Erkrankungen Schmerzen, lange Krankheitsdauer und bleibende Schäden verursachen oder in extremen Fällen sogar bis zum Tod führen. Die meisten der hier angeführten Pharmazeutika sind rezeptfrei.


Schmerzmittel: Parkemed, Novalgin Tropfen
Desinfektion: Octenisept
Antibiotika: Amoxiplus 1g (nicht bei Penicilin Allergie), Clarithromycin 500mg (bei Penicilin Allergie), Ceclor 375 mg (Antibiotika für Kinder)


Proxen Saft/Nureflex Saft (fiebersenkend, entzündungshemmend, schmerzlindernd)
Refobacin (Augentropfen)
Enterobene 2mg (Durchfall)
Aerius / Desloratadin 5mg (bei allergischen Reaktionen)
Lansoprazol (Magenschutz)
Betaisodona (Salbe oder Spray bei Verletzungen)
Canesten (gegen Pilzerkrankungen)
Flammazine (bei Verbrennungen, Instektenstichen)
Metogastron (Übelkeit)
Strepsils (Halsschmerzen)



Homöopathie:

Cardiodoron Tropfen (Kreislauf, Blutdruck)
Traumeel Salbe (Prellungen, Gelenksschmerzen)
Infludo (Infekten)
Euphrasia Augentrost (Augentropfen)
Weleda Wundsalbe (Wunden)
Arnika Essenz (Prellungen)
Combutoron Gel (Verbrennungen, Insektenstiche)
Atropa Belladonna D12 Globoli (Fieber)
Infludoron Globoli (Infekten)
Carbomedicialis (Tierkohle Durchfall)
Emsa Pastillen (Halsschmerzen)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Euro zu hart – sogar für Österreich Nur Deutschland tut sich mit dem Wechselkurs leicht, Italien und Griechenland leiden. (kurier.at)

Österreich mit höchstem Preisanstieg im Euroraum (derstandard.at)

Primärer Überschuss kostete Griechenland 40 Mrd Euro - Griechenland verlor in den Jahren 2010 – 2014 rund 40 Milliarden Euro seines BIP, während die öffentliche Verschuldung 2013 auf 175 Prozent des BIP hochschnellte. (griechenland-blog.gr)

Russland und China verkaufen, Belgien kauft Rekord-Summe US-Staatsanleihen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Ukraine-Konflikt: Die Medien und ihre nicht folgsame Leserschaft - Die Berichterstattung der deutschen Medien um den Konflikt in der Ukraine ist mit einseitig noch wohlwollend umschrieben. Das ist nicht neu und hat es auch bei anderen Gelegenheiten schon gegeben. Gänzlich anders ist aber das Verhalten der Rezipienten: Die werte Leserschaft echauffiert sich in den Kommentar- und Leserbrief-Spalten über eben diese Einseitigkeit, mit der offenbar eine ganz bestimmte Stimmung erzeugt werden soll. (iknews.de)

Zinserhöhung: Ukraine kämpft gegen den Kollaps der Landeswährung (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Regierungstruppen laufen zu Separatisten über (krone.at)

Blackwater-Söldner erstürmen Flughafen in Ostukraine – Finnischer Geheimdienst: Kein russisches Militär in der Region (pravdatvcom.wordpress.com)

Russland will Frieden - USA hetzt zum Krieg (einarschlereth.blogspot.de)

Ukrainekrise: Israel geht auf Distanz zu den USA (heise.de)

Inflation stürzt indische Bürger in die Armut (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Die Stunde der Wahrheit für China – Blütenlese (markusgaertner.com)

Armerika ... von Michael Winkler (krisenfrei.wordpress.com)

Lawrow: USA über wachsende Unabhängigkeit Europas besorgt (staseve.wordpress.com)

Wie im Bürgerkrieg: US-Bürger kämpfen mit Milizen um ihr Land (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

UN: Kriegsberichte aus der Ukraine sind aufgebauscht - Die Menschenrechts-Behörde der UN hat Berichte als übertrieben zurückgewiesen, denen zufolge Separatisten in der Ukraine Übergriffe provozieren, um Russland zum Einmarsch zu bewegen. Es scheint sich eher um vereinzelte Scharmützel zu handeln. Angela Merkel hat mit Wladimir Putin telefoniert. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Nach Scheinangriff US Navy völlig demoralisiert (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

US-Armee entwickelt ersten Transformer! (seite3.ch)

Erdbeben: Alle warten auf den kolossalen Knall (pravdatvcom.wordpress.com)

Zahlen zu weltweiter Umweltbelastung - Verweiblichte Fische, tote Geier: Medikamentenrückstände in Gewässern und Böden gefährden Wildtierarten auf der ganzen Welt. Das Umwelt­bundesamt (UBA) hat untersucht, wie häufig solche Rückstände weltweit vorkommen und nun alarmierende Ergebnisse vorgestellt. (pharmazeutische-zeitung.de)

Französisches Parlament verbietet gentechnisch veränderten Mais (kopp-verlag.de)

Lebensmittel aus dem Müll "Dumpster Diver" - moderne Müllstirler, fischen Lebensmittel aus dem Müll, die der Handel nicht mehr will. (kurier.at)





Dienstag, 15. April 2014

"Unsere Welt" stirbt ...

Die Welt ist in den letzten Jahren kälter und grausamer geworden. Nein, nicht wirklich, aber viele von uns sind drauf gekommen, wie sehr manipuliert, ausgenützt und desinformiert wir werden.

Anstatt dass Politiker sich um unser Wohlergehen, unsere Sicherheit und unsere Rechte kümmern, arbeiten sie für die Interessen von Banken und Konzerne, überwachen uns mittlerweilen soweit dies technisch möglich ist und lügen uns an.

Nein, ich sudere nicht nur, ich stelle fest! Die Welt ist nicht mehr menschengerecht, nicht mehr lebenswert ... sofern sie das überhaupt in den letzten Jahren noch war. Doch wir haben uns in einer verdammten Blase einer Illusion befunden, die langsam platzt und die wahren Interessen diverser Gruppierungen offenbart.

Nein, ich werde nicht müde, gleich einem Doomer eine brutale, sehr schlimme Zukunft zu prognostizieren. Es wird ziemlich arg werden. Es ist nicht lustig, wenn der schweizer Armeechef André Blattmann jüngst seinen Landsleuten empfahl, sich mit Trinkwasser und Notvorrat einzudecken! Ich gehe davon aus, dass die höchste Person einer europäischen Armee sehr wohl weiss, wovon sie spricht!

Niemand weiss wirklich, wie es kommen wird. Doch es wird mit Sicherheit ziemlich schlimm. Schlimmer, als man es sich heute, wo die Infrastruktur noch funktioniert, vorstellen kann.

Ich habe während der Zeit als ich diesen Blog unterhielt immer wieder versucht, darauf hinzuweisen, die Kulissen ein wenig zur Seite geschoben, damit rare Blicke dahinter möglich sind. Ich habe versucht, meine Leser zum Nachdenken anzuregen, dass wir bereits alle Grenzen überschritten haben und grundlegende Veränderungen und ein umfassendes Umdenken benötigen, um überhaupt langfristig existieren zu können. Nicht nur wir sind bedroht, die gesamte Menschheit ist bedroht. Wir verschmutzen nicht nur Land, Luft und Meer, wir verschmutzen auch unseren Geist in höchstem Masse. Möglicherweise irreparabel, quasi Verblödung als Staatsprogramm ...

Wir haben den Bezug zur Natur verloren und bewegen uns in einer künstlichen Scheinwelt, die uns die Eliten, die Konzerne, die Medien, die Werbeagenturen erschaffen hat. Nichts in dieser Welt hat Bestand. Jetzt, wo sie am ausseinanderbrechen ist, am aller wenigsten. Es ist eine grausame Welt voller Abhängigkeiten. Schlimm ist, es betrifft uns alle.

Wir sind in diesem Riesenhamsterrad gefangen und arbeiten für wenige, die davon profitieren. Unsere Arbeit ist nichts mehr wert, trotzdem müssen wir teuer dafür bezahlen. Mit Geld, das ebenfalls nichts wert ist. Das meiste unserer teuren Arbeitskraft nimmt sich der selbstsüchtige Staat und dessen Organisationen in Raubrittermanier.

Jetzt, in diesen schwierigen Zeiten, zeigt sich, wie sehr Politik und Staat versagt haben. Sie nutzen ihr Volk nur mehr aus, schlimmer, sie beuten es aus. Mit dem Wissen, dass dies nicht lange gut gehen kann. Die Ressourcen des Volkes sind beschränkt. Wenn der Staat alles verspielt hat, ist auch das Volk verarmt. Genau auf diesem Weg befinden wir uns gerade. Dabei spielt es keine Rolle ob die Politiker rot, schwarz, blau, grün oder braun sind. Das Spiel ist immer das selbe, nur das Vokabular ändert sich.

Ich habe oft darauf hingewiesen, dass es einige wirklich gute Konzepte von alternativen Geldsystemen gibt, die auch technisch machbar wären. Ein Schuldgeldsystem muss von Zeit zu Zeit zusammenbrechen, weil es ein Schneeballsystem ist. Es kann und muss nicht sein, dass Gelderschaffung immer nur auf Schuldbasis möglich ist. Es gibt auch andere Wege und Möglichkeiten. Man müsste nur wollen und aktiv werden.

Andere Geldsysteme sind weder korrupt und nicht elitebildend. Und genau das ist der Grund, warum die Eliten und Meinungsmacher immer wieder betonen, es gäbe keine realistische Alternative zum jetzigen System ... das im Grunde über 2000 Jahre alt ist und schon darum reform- bzw. veränderungswürdig wäre.

Aber auch die Eliten, wie die Wall Street oder der Finance District, wissen, dass das System, vor allem durch ihre Gier und Schuld zusammenbrechen wird. Das ist kein grosses Geheimnis mehr und für jeden nachvollziehbar, der sich mit diesem Thema einigermassen auseinander setzt.

Wir glauben den Bankern, sind froh, wenn sie uns Kredite gewähren, unser Erspartes verwalten und uns die Konten überziehen lassen. So als wären diese "Götter des Geldes" selbstlos. Sind sie aber nicht, sie zocken uns nur ab ... so wie der Staat auch.

Wir glauben, dass Demokratie und Kapitalismus das beste ist, was dem Menschen passieren kann. Was der Kapitalismus angerichtet hat, müssen wir jetzt ausbaden und die Demokratien in der ursprünglichen Form gibt es nicht mehr. Was bleibt ist ein manipulierter Markt, der sich nicht nach Angebot und Nachfrage richtet, sondern von den Mächtigen manipuliert und dominiert wird. In Demokratien herrschen die Marionetten der Mächtigen, die wir selbst wählen ... Obwohl, diverse anderen Systeme sind ebenfalls nicht zu empfehlen (kommunistische Planwirtschaft, Diktatur, etc.).

Wir alle, die die Perversität dieses Systems erkannt haben, müssen jetzt helfen alles aufzudecken, die Menschen zu informieren und danach, wenn es zum Zusammenbruch gekommen ist, eine völlig neue Welt aufzubauen.

Es darf nicht sein, dass die Verteilung von Vermögen derart ungerecht ist. Es darf nicht sein, dass Menschen kein Zuhause haben, hungern und unterprivilegiert sind. Sklaven der Mächtigen. Es darf nicht sein, dass Geldschöpfung mit Schuld und Zinsen beginnt. Es darf nicht sein, dass der Staat sich am eigenen Volk bereichert. Es darf nicht sein, dass Politiker gegen das eigene Volk arbeiten. Es darf nicht sein, dass wegen fadenscheiniger Argumentation jeder von uns bis ins Kleinste überwacht wird.

Es gibt noch viel zu tun. Es müssen noch viele Menschen "erwachen" und dieses Schuldsklavensystem durchschauen. Wir brauchen Visionäre und Individualisten. Wir brauchen Geduld und die berechtigte Hoffnung, dass es besser wird ... wenn die alten Strukturen zusammenbrechen und die "unsere Welt" stirbt.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Gold und Dollar manipuliert wegen Krim-Krise? Wurden Gold und Dollar im Rahmen der Krim-Krise bewußt manipuliert, um ein Ausbrechen des Edelmetalls und ein Absinken des Dollars zu verhindern? Das behauptet der ehemalige stellvertretende Finanzminister Paul Craig Roberts. (mmnews.de)

Baltic Dry Index: fällt auf 1002 Punkte (querschuesse.de)

Unersättliche Umverteiler: Der Staat ist der echte Wirtschaftskiller (propagandafront.de)

Geldanlage: Geben und Nehmen (pinksliberal.wordpress.com)

Zins-Swaps: Wie die Banken mit Manipulationen reich wurden - Steuerzahler um Milliarden erleichtert (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Zehntausende protestieren in Rom und Paris gegen Regierungen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Griechenland: Die programmierte Wiederauferstehung - Merkel in Athen: Wie der Aufschwung zu Ostern und wegen der Ukraine-Krise herbeigebetet werden soll. (heise.de)

Erdogan spielt ein gefährliches Spiel (iknews.de)

CIA-Chef John Brennan war in Kiew (alles-schallundrauch.blogspot.de)

USA wollen Waffen an Ukraine liefern - Die USA prüfen Waffenlieferungen an die Führung der Ukraine, so ein US-Diplomat. Die Proteste in mehreren Städten im Osten der Ukraine würden von Russland unterstützt. Dies ähnle den Vorgängen vor einigen Wochen auf der Krim, die mit dem Anschluss der Halbinsel an Russland endeten. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

“Anti-Terror”-Einsatz in der Ost-Ukraine und die Doppelmoral des Westens - Erinnern Sie sich noch an den Februar, als Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) für seine Initiative, ein Abkommen zwischen der damaligen ukrainischen Regierung und der Opposition auszuhandeln, von allen Seiten gefeiert wurde? Damals war es zu Ausschreitungen und Toten in der Ukraine gekommen und der Westen forderte die Regierung von Präsident Viktor Janukowitsch vehement auf, nicht gegen die eigene Bevölkerung vorzugehen. (iknews.de)

Putin: Ich schreibe den Brief an die EU und Antwort kommt aus USA – das ist unschön! (marialourdesblog.com)

Putin zeigt Obama die kalte Schulter - Moskau weist Vorwürfe als "Spekulationen" zurück - im Osten des Landes gab es wieder Schusswechsel. (kurier.at)

China: Der Immobilien-Crash kommt (goldreporter.de)

Wie die Welt auseinanderfällt: Amerikas 100-Mrd.-Dollar-Club (markusgaertner.com)

Einkreisen, kaltstellen, konfiszieren: Die USA sind das erste Schlachtfeld zwischen Bürgern und ihren Regierungen (markusgaertner.com)

US Banken: Hoher Profit mit Essensmarken! (seite3.ch)

Naht das Ende der Dollar-Dominanz? Weltweit schichten Notenbanken von US-Dollar in Alternativwährungen oder gleich in Gold um. Der Greenback verliert als Reservewährung zunehmend an Bedeutung. Russland wiederum möchte seine Gas- und Ölexporte künftig in Rubel abrechnen. Der Widerstand gegen die Dollar-Hegemonie wächst. (kopp-verlag.de)

Pulitzer-Preis für NSA-Skandal-Aufdecker (diepresse.com)

Washington ist der größte Feind der Menschheit (krisenfrei.wordpress.com)

Forscher: Giftgas in Syrien stammte aus den USA - Ein amerikanischer Forscher sagte während eines Interviews, dass das in Syrien eingesetzte Giftgas aus einem von den USA geführten Labor in Georgien stamme. Letztes Jahr wurden Chemiewaffen in Syrien eingesetzt. Die USA machten Syriens Regierung dafür verantwortlich, andere Quellen vermuteten die von den USA unterstützten Kämpfer hinter den Angriffen. (gegenfrage.com)

Länder in Alarmbereitschaft: Mehrere Starkbeben erschüttern den Pazifik (pravdatvcom.wordpress.com)

Außer Kontrolle: Tepco flutet Fukushima „irrtümlich“ mit radioaktivem Wasser (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Apokalypse? Blutrote Mondfinsternis steht bevor (pravdatvcom.wordpress.com)

Die 10 irrsinnigsten Lebensmittel-Gesetze - Das Lebensmittelrecht in Deutschland und der EU schützt die Interessen der Unternehmen oft besser als die der Verbraucher. Viele Gesetze sind entweder handwerklich lausig gemacht oder bieten absichtsvoll wahnwitzig große Schlupflöcher für Betrug und Täuschung. (foodwatch.org)

Der Armeechef rät der Bevölkerung, Notvorräte anzulegen (schweizamsonntag.ch)

Ohne Worte!! Vielleicht mal mehrfach anhören - Es geht nicht nur um Börsenkurse - Von solchen Leuten brauchen wir mehr! (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)





Sonntag, 13. April 2014

Damit würden sich die alten Prophezeiungen erfüllen ...

Wir bewegen uns immer mehr in eine fatale, höchstbrisante Scheinwelt. Produziert von Politik, Banken und Medien. Tatsachen werden verdreht, Desinformation und Lüge verbreitet und die jeweiligen Prognosen sind ohnehin nicht haltbar.

Wir sollen irgendwie, während im Hintergrund die echte Welt zerbröselt, in Sicherheit gewogen werden. Für uns, für die Masse darf sich nichts oder nicht viel ändern. Denn sonst würden wir wo möglich draufkommen, dass dies ohnehin nicht stimmt.

Die USA hat sich durch ihre einzigartige Geld- und Aussenpolitik in eine Sackgasse katapultiert, wo kaum einen Ausweg gibt.

Der US-Dollar verliert, gerade in den letzten Wochen, gewaltig an Boden. So haben die Sanktionen gegen Russland dahin gehend ausgewirkt, dass immer mehr Staaten immer weniger den Dollar verwenden und US-Staatsanleihen verkauft werden.

Der US-Dollar ist, vor allem durch die extreme Überschuldung des US-Staatshaushaltes, weit überschätzt. Da er aber als Welthandelswährung eingesetzt wird, wird er benötigt. Gehen nun aber einige grosse Staaten dazu, alternative Währungen wie Euro, Franken, Rubel oder Yuan für ihren internationalen Handel zu benutzen, fällt natürlich die globale Macht des US-Dollars. Und damit auch der Kurs. Es ist offensichtlich, dass der Goldpreis manipuliert wird, um den Dollarwert vor den Folgen der Quantitativen Lockerung zu schützen.

Hinzu kommt, dass Derivate in der Höhe von geschätzten 700 Billionen US-Dollar (!!!) offen sind. Eine unfassbare Summe, die etwa dem 10fachen Welt-Bruttoinlandsprodukt entspricht. Das Welt-Bruttoinlandsprodukt bezeichnet den Gesamtwert aller Waren und Dienstleistungen die weltweit produziert und gehandelt wurden.

Aus 2008, dem Jahr wo mit dem Niedergang des Bankhauses Lehman & Lehman und die Pleite von AIG, Ausgangspunkt der Krise war und bis heute andauert, wurde nichts gelernt. Die Zockerei auf den globalen Finanzmärkten mit teilweise skurrilen Papieren hat sich nach einer kurzen Atempause sogar verstärkt. Und damit hat das Crashpotential enorm zugenommen.

So wie 2008 der Beginn der Krise längst überfällig war, so ist es heute der finale Crash einiger Währungen. Wobei klar ist, wenn es den US-Dollar erwischt, reisst dieser viele andere Währungen mit in den Abgrund.

Die Frage ist nicht "Kommt ein Crash?" sondern "Wann kommt der Crash?". Ausbleiben wird und kann er nicht. Man braucht Mathematik nicht studiert haben, dass man sich ausrechnen kann, wie die in den letzten Jahren exponential steigende Verschuldung enden wird.

Und doch könnte es für die USA einen Ausweg geben. Dieser wäre allerdings die wahrscheinlich letzte Option einer Ratte, die in die Enge getrieben wurde. Die Amerikaner beginnen einen Krieg. Eine Konfrontation mit Russland und China. Vermutlich liegen die Europäer genau in der Mitte.

Sollte vorher nicht "etwas passieren", dass die Kriegspläne der Amerikaner lähmt. Dies wäre eben der besagte Dollarcrash. Die USA wäre innerhalb kürzester Zeit ein Staat ohne besondere Bedeutung und ohne besonderen Einfluss. Damit auch die übermächtige Wall Street, die ja bekanntlich die Politik im Weissen Haus entscheidend beeinflusst. Die USA würde vermutlich auch in mehrere Staaten zerfallen.

Wird das derzeit gültige Geldsystem nicht grundlegend überarbeitet und verändert, so dass vor allem den Banken und Konzernen die Macht beschnitten wird, bleibt der Crash nicht aus. Nur, ich glaube, selbst wenn jetzt damit begonnen werden sollte, reicht die Zeit nicht mehr aus ... Vor allem es müssten die grossen Nationen damit beginnen. Aber die Banken werden dies in jedem Fall zu verhindern wissen.

Ein besonderes Beispiel der grasierenden Irrationalität legte Griechenland dieser Tage vor. Die Griechen haben durch ihre extreme Sparpolitik die Wirtschaft ihres Landes weitgehend zerstört und eine extrem hohe Arbeitslosigkeit provoziert. Dabei sind von den vielen Milliarden an Rettungsgelder kaum nenneswerte Summen im Land selbst geblieben um zB. die Wirtschaft zu stärken. Es wurden diese Milliarden dazu verwendet, Schulden und Zinsen zurückzubezahlen. Selbst nach dem Schuldenschnitt im Vorjahr, weist der aktuelle Schuldenstand des Staates einen Rekord auf. Zusätzlich gibt es nochmals Geld von der EU. Trotzdem legen sie jetzt wieder Staatsanleihen auf. Die Probleme sind nicht bewältigt, Griechenland weit davon entfernt "über´n Berg" zu sein (wie Politiker es ausdrückten). Es zeigt nur diesen grenzenlosen, schon perversen Schuldenwahn auf. (siehe auch Ein Euro-Wunder von Athen?)

Ich bin über die Entwicklungen der letzten Wochen sehr besorgt. Wir werden in eine tödliche Falle manövriert, die entweder in einem epochalen, globalen Crash endet. Oder in einem grossen Krieg. Oder in Beidem! Damit würden sich die alten Prophezeiungen erfüllen ...

Interessant ist bezüglich Geldsystem & Zinsen das Video "Fehler im Geldsystem" des letzten Posts (schnittpunkt:2012) - muss man ansehen!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



La grande Finale – Dies ist ein Aufruf an alle Europäer! (lupocattivoblog.com)

Die Stunde der Crash-Propheten - Wie schlimm wird die seit Tagen laufende Marktkorrektur ausfallen? (diepresse.com)


Notenbanken wollen ABS wiederbeleben - Asset Backed Securities, schöne Instrumente für eine schöne Finanzwelt gerieten als wichtige Zutat für die Krise in Verruf. Jetzt sollen sie wieder auferstehen. (derstandard.at)

Diskreditierungen - Man  kann wirklich annehmen, da ist eine Achse Berlin - Moskau im Entstehen. In bestimmten deutschen Kreisen hat man die Bevormundung durch die USA satt. Die ganzen NSA-Aufdeckungen dürften nur einen Zweck haben: Diskreditierung der USA als böses, imperialistisches Horch-Monster. (mmnews.de)

Warum den Österreichern von mehr Lohn nichts bleibt (kurier.at)

Frankreichs Präsident Hollande unbeliebt wie nie (kleinezeitung.at)

Euro Krise: Elf Millionen leere Wohnungen! - Halbfertige Gebäude, verwaiste Ferienanlagen und leerstehende Bauruinen: In der EU gibt es aktuell rund 11 Millionen leere Wohnungen; alleine in Spanien stehen 3,4 Millionen Gebäude leer. Vor allem dort wurden mit EU-Geldern regelrechte Geisterstädte errichtet, die heute abgebrochen werden müssen. Dabei gibt es europaweit 4,1 Millionen Obdachlose, die kein Dach über dem Kopf haben. (seite3.ch)

Ein Euro-Wunder von Athen? (jjahnke.net)

Mit der Griechenland-Anleihe ist das Casino wieder richtig geöffnet - Dass Griechenland wieder drei Milliarden Euro erhält, sagt nichts über eine Verbesserung im Land, sondern viel über die gefährliche Geldschwemme aus. (heise.de)

Kollektiver Irrsinn in Sachen Griechenland - Die Rückkehr Griechenlands an den Kapitalmarkt ist surreal. Tatsächlich hat sich mit diesem Schritt die Wahrscheinlichkeit für einen Zahlungsausfall des Landes erhöht. (wiwo.de)

Eurogruppen-Chef: Griechenlands Probleme nicht überwunden (diepresse.com)

Griechenland-Rettung: Der teuerste Stillstand der Weltgeschichte - Der EU-Beauftragte für Griechenland, Horst Reichenbach sagt: Die erfolgreiche Arbeit der griechischen Regierung habe "die Wettbewerbsfähigkeit wieder auf das Niveau vor dem Euro-Eintritt gebracht". Dieser Stillstand hat den europäischen Steuerzahler bisher 240 Milliarden Euro gekostet. Damit ist klar: Die Schulden-Staaten der Eurozone haben die Banken gerettet, damit sie weiter Schulden machen können. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

EU wird die Schulden der Ukraine übernehmen (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Ukraine verliert immer mehr die Kontrolle (diepresse.com)

Mit Gewalt werden US-Marionetten nichts konstruktives in der Ost-Ukraine schaffen oder erreichen (dasgelbeforum.de.org)

Gorbatschow soll für Zusammenbruch der UdSSR vor Gericht (ruvr.ru)

Prostitution in China: Die harte Hand der KP (diepresse.com)

Steht das Ende der USA bevor oder das Ende der Welt? Eines von beiden wird es sein - 2014 dürfte das Jahr der Entscheidung für die USA werden. Von zwei Seiten aus steigt der Druck auf den US-Dollar. Zum einen kann die US-Notenbank nicht mehr so am Goldpreis schrauben, denn die Goldreserven des Westens schwinden und das Wissen um die illegalen Preismanipulationen durch die Fed verbreitet sich immer stärker am Markt. Die Beweise, dass zu Zeiten schwachen Handels der Papiergold-Markt massiv mit ungedeckten Leerverkäufen geflutet wird, sprechen eine eindeutige Sprache. Es ist offensichtlich, dass auf dem Futures-Markt der Goldpreis manipuliert wird, um den Dollarwert vor den Folgen der Quantitativen Lockerung zu schützen. (kopp-verlag.de)

Ende des US-Dollar: Zentralbanken schichten in neue Währung um! (derboersianer.com)

US-Großbanken brauchen größere Kapitalpuffer - Lehren aus der Finanzkrise: Die Verschuldungsquote wird am 2018 mit sechs Prozent vorgeschrieben (derstandard.at)

US-Verteidigungsminister Hagel stellt China unbequeme Fragen (derstandard.at)

Arzneimittel in der Umwelt ein globales Problem - Rückstände von Arzneimitteln belasten weltweit Gewässer, Böden und Lebewesen. Allein Diclofenac als Schmerzmittel und Entzündungshemmer sei bisher in Gewässern von 50 verschiedenen Ländern nachgewiesen worden. (kleinezeitung.at)

China geht erstmals gegen Bodenverseuchung vor (kleinezeitung.at)

Geomagnetischer Sturm im Gange (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Spektakulärer Sonnenausbruch: Die Macht der Sonne im Bild (kopp-verlag.de)

Astronomen hoffen schon in wenigen Wochen auf weitere Indizien für Planet X - Seit kaum drei Wochen sieht unser Sonnensystem nicht mehr so aus, wie zuvor: Neben der Entdeckung eines Asteroiden mit einem saturnartigen Ringsystem, haben US-Astronomen gleich zwei neue Zwergplaneten im äußeren Sonnensystem entdeckt, deren Umlaufbahnen zudem auf die Existenz eines bislang noch unbekannten großen Planeten hindeuten könnten. Gegenüber "grenzwissenschaft-aktuell.de" hat nun der Entdecker der beiden neuen Zwergplaneten, der Astronom Scott S. Sheppard von der Carnegie Institution of Sciences, die baldige Entdeckung bzw. Bestätigung weiterer Zwergplaneten in Aussicht gestellt. Mit dieser, so hofft das Team um Sheppard, könnte schon in wenigen Wochen weitere Indizien für den kontrovers diskutierten "Planet X" gefunden werden. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Die Keshe-Foundation veröffentlicht ihre Unterlagen (welcometofreedom.at)

QEG – komplette Enthüllung - „Wenn ihr ihn baut und weitergebt, werden sie kommen.“ Freie Energie wurde den Menschen freigegeben. Ihr könnt wählen skeptisch zu sein, wenn ihr es wünscht, aber mit der Zeit (vielleicht in einigen wenigen kurzen Monaten) wird die Realität dessen, was im Begriff ist zu geschehen sich mehr und mehr zeigen. (revealthetruth.net)

Der Konsument als Beute - Gestern telefonierte ich mit dem geschätzten Kollegen Markus Gärtner. In unserem Gespräch sagte er den Satz “als Konsument fühlt man sich mittlerweile wie die Beute”. Dieser Satz löste bei mir spontan ein aha Erlebnis aus. Wie sehr er damit den Nagel auf den Kopf getroffen hatte, war ihm wahrscheinlich nicht auf Anhieb klar. Für mich war es ein Akronym über den Zustand der Gesellschaft. Lassen Sie diesen Satz noch einmal auf sich wirken und vergleichen Sie ihre Interpretation mit dem täglichen Leben. (iknews.de)

Transformations statt Revolution - Franz Hörmann - Vortrag (mongos-weisheiten.blogspot.de)





Fehler im Geldsystem

Dieser Film von MonNetA.org zeigt in anschaulichen Grafiken und Animationen welche Folgen Zins und Zinseszins in der Finanzwirtschaft haben und wie systematisch von der großen Mehrheit der Bevölkerung zu den Vermögenden umverteilt wird. Die im Film gezeigten Grafiken und Berechnungen basieren zum teilweise auf Arbeiten von Helmut Creutz. Die Idee eines von der "Liquiditätsverzichtsprämie" oder vom "Urzins" befreiten Geldes, des *Freigelds*, geht auf Silvio Gesell zurück.






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Flying Across Europe

Ein Pilot liefert mit fantastischen Bildern einen Eindruck von seinem Arbeitsalltag am Himmel über Europa.






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Dienstag, 8. April 2014

Steht ein währungspolitischer Wandel an?

Nachdem, auch nach Ansicht div. amerikanischer Medien, Putin den bisher mächtigsten Mann der Welt, den amerikanischen Präsidenten, abgelöst hat, scheint sich auch ein währungspolitischer Wechsel anzubahnen.

Die Sanktionen gegen Russland mussten Putin zum Handeln bringen. Und er handelt jedenfalls schneller als die EU. Gibt´s russisches Gas künfig nur in Euro, Rubel oder gar Gold?

Russland ist durch seine Bodenschätze und natürlichen Ressourcen ein sehr reiches Land. Russland hat nicht nur Gas und Erdöl, das es natürlich auf den Weltmarkt anbietet.

Obama lügt die Europäer an, dass die USA einen möglichen Ausfall des russischen Gases vollkommen kompensieren könnten. Dabei sind weder für die Förderungsmengen, noch für den Transport und die Verteilung die notwendigen Strukturen geschaffen. Dies würde einige Jahre in Anspruch nehmen und Milliarden kosten. Ausserdem würde sich Europa wiederum von nur einem Staat als Gaslieferant abhängig machen (nationale Vorkommen ausgenommen).

Oder benutzt Obama das Angebot an die Europäer, Zugang zu amerikanischem Gas zu haben, das Freihandelsabkommen, das er als Bedingung dafür nannte, zu beschleunigen?

Die Amerikaner wissen jedenfalls um die Gefahr ihres Dollars als Standard für das globale Ölgeschäft, wenn Russland nun versucht, andere Währungen - zumindest für ihre und der Partnerländer Geschäfte - einzuführen.

Wie wir wissen, hat die USA den Irak nicht wegen eines wildgewordenen Diktators und dessen nicht vorhandenen Massenvernichtungswaffen angegriffen, sondern weil Hussein die Teheraner Erdölbörse auf Euro umstellte bzw. umstellen wollte. Dies war ein schwerer Anschlag auf das Erdöl-Dollar-Monopol.

Doch nach Russland können die Yankees nicht einfach einmarschieren! Dabei haben sie durch ihr undiplomatisches und aggressives Verhalten, auch von der US-abhängigen EU, Russland unter Zugzwang gesetzt ... und Putin hat prompt reagiert.

Nun scheint sich ein währungspolitischer Umschwung zu Lasten des US-Dollars anzubahnen. Denn der Einfluss und Freundeskreis der Russen ist sehr gross und kann entsprechend auf viel bewirken. Vor allem gemeinsam mit China und den anderen BRIC-Staaten.

Jedenfalls hat Putin derzeit mehr Trümpfe in der Hand, als vor den Sanktionen. Und es wird auf das weitere Verhalten der Amerikaner UND der Europäer ankommen, wie und wann Putin seine Trümpfe ausspielt. Ein veritabler Macht- und Imageverlust sowohl der Amerikaner wie auch der Europäer ist bereits passiert. Und das macht die Situation besonders brisant.

Wir wissen, dass in die Enge getriebene, nicht mehr rational handeln. Aber taten sie das bisher überhaupt?






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Warum ich mehr Europa will [Sarkasmus] Mehr Europa ist nicht nur eine politische Floskel, sondern der ultimative Inbegriff für Friede und Wohlstand. (pinksliberal.wordpress.com)

Kommt der Crash am 9. Mai? Um die Frage gleich zu beantworten: Unwahrscheinlich! Zum Einstieg wird nicht geklingelt und auch der Börsencrash kommt nicht auf Bestellung ... (goldreporter.de)

Vermögensvernichtung: Entsetzliche Finanzkernschmelze wird den gesamten Planeten verheeren (propagandafront.de)

Unternehmen auf der Flucht vor den Aktionären - US-Forscher haben es überprüft: Dass der Veranstaltungsort für die Hauptveranstaltungen möglichst weit vom Firmensitz gewählt wird, ist oft kein Zufall. Sondern für Anleger ein versteckter Hinweis auf das, was sie bald erwarten könnte. (markusgaertner.com)

Frankreich in Not: „EZB muss schneller Geld drucken“ - Frankreichs neuer Ministerpräsident Manuel Valls kritisiert die EZB für ihre zögerliche Geldpolitik. Der starke Euro bremse Frankreichs Wirtschaft. Die EZB solle sich ein Beispiel an der lockeren Geldpolitik der USA und Japans nehmen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

EU-Agrarpolitik vernichtete traditionelle Landwirtschaft in Griechenland - Die Umsetzung der gemeinsamen Agrarpolitik der EU in Griechenland führte zu fatalen Auswirkungen auf die landwirtschaftlichen Strukturen des Landes. (griechenland-blog.gr)

Venezuela: Ein Slum im verlassenen Wolkenkratzer (derstandard.at)

Ukraine - gefährliche Eskalation (dorfling.de)

Ost-Ukraine: Russland kann US-Style - Hier ließe sich in kurzen Worten sagen “Der Geist den ich rief”. Weder in den USA, noch in der EU sollten die Politiker über die Entwicklung in der Ost-Ukraine überrascht sein. Wie ich bereits in Artikeln zur Krim schrieb, ist alles was nun kommt eine logische Konsequenz. Im Augenblick kopiert man dort nur die Vorgehensweise des Westens, die ja überhaupt all die Probleme ausgelöst hatte. (iknews.de)

Petro-Rubel auf dem Vormarsch? Die ERSTE WAHRE Vergeltung Russlands für die US-Sanktionen (krisenfrei.wordpress.com)

Der Russe und mein Vater - In der deutschen Einheitspresse ist derzeit ja viel Raum um „Den Russen“ an sich als den Bösewicht der Welt darzustellen. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Funkstille über die Nazis in der Ukraine (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Amerikaner in ukrainischer Uniform - Russlands Außenamt hat seine Besorgnis über die Verlegung zusätzlicher Armeeeinheiten in den Osten der Ukraine geäußert. Zu diesen Einheiten gehören auch Vertreter der US-Organisation Greystone ... (marialourdesblog.com)

Weißes Haus belügt die EU über Erdgaslieferung aus den USA (kopp-verlag.de)

Syrische Rebellen zeigen erstmals schwere US-Waffen - Videos auf YouTube zeigen TOW-Panzerabwehrraketenwerfer. Diese könnten kaum ohne Wissen der USA an die Rebellen gelangt sein. (diepresse.com)

US-Verteidigungsminister besichtigt Chinas Flugzeugträger (derstandard.at)

Fütterungszeit für ein Schwarzes Loch – Zerreißprobe im Herzen der Milchstraße (pravdatvcom.wordpress.com)

Spektakulärer Sonnenausbruch: Die Macht der Sonne im Bild - In den vergangenen Tagen hat sich die Sonne wieder sehr aktiv gezeigt. Vor allem während einer atemberaubenden Explosion am Nachmittag des 2. April. Kopp-Autor Andreas v. Rétyi konnte den Flare und seine dramatische Entwicklung live verfolgen und berichtet hier kurz über die Ereignisse. (kopp-verlag.de)

Totale Überwachung: Der Bürger als gläserner Mensch - Es ist schon erstaunlich, wie Menschen innerhalb einer Generation freiwillig auf ihre Freiheit und Grundrechte verzichten. Der Wegbereiter war der 11 September 2001 und die Planierwalze ist die EU. Niemand scheint sich mehr zu fragen, warum sollte die EU über meine Rechte entscheiden? Genau das steht nun aber wieder an, morgen soll der Europäische Gerichtshof (EuGH) ein Grundsatzurteil zur Vorratsdatenspeicherung fällen. Es steht kaum zu vermuten, dass dort die Bürgerrechte geschützt werden. Niemand hat einen Bezug zur EU und doch bestimmt diese mittlerweile erhebliche Teile unseres Lebens. (iknews.de)

Vorratsdaten: Hoffnung auf Aus auch in Österreich (diepresse.com)





Montag, 7. April 2014

Bekommen wir Hilfe von Aussen?

Keine Angst, das wird kein Artikel über Ausserirdische. Es hat aber doch mit dem Universum zu tun. Und von dort scheint sich Hilfe für die Veränderungen, die kommen müssen, anzubahnen.

Wobei "Hilfe" gar nicht der richtige Ausdruck ist, denn die Veränderungen, denen wir unterworfen sind, gehen nicht von uns Menschen aus, sondern sind eine völlig natürliche kosmische, sogar zyklische Sache.

Wie das? Ganz einfach, wir, die Erde bzw. unser Sonnensystem, sind von vielen Ereignissen im Kosmos abhängig. Besonders natürlich, wenn Ereignisse in unserer Galaxie stattfinden.

Wir wären wohl ein wenig überheblich und uns selbstüberschätzend, wenn wir annehmen würden, dass wir, unsere Erde, ein abgeschlossenes Habitat wären, ohne jeglichen Einfluss der "näheren" Umgebung.

Schon wenn die Sonne etwas mehr als in ihrer üblichen Normalität aktiv wird, hat das auf uns, auf unser Magnetfeld und damit auf unseren Körper - messbaren - Einfluss. Die Sonne ist das Zentralgestirn unseres Sonnensystems und damit der grösste und dominanteste Faktor, der überdies überhaupt unsere menschliche Existenz ermöglicht; also Leben überhaupt erst möglich macht.

Genauso ist der Einfluss der Zentralsonne unserer Galaxie zu bewerten. Sie ist der einflussreichste Körper. Findet auf oder um die Zentralsonne ein besonderes Ereignis statt, so werden wir in unserem Sonnensystem damit konfrontiert!

So haben "Kosmos-Schnüffler" bereits vor Jahren festgestellt, dass eine, für uns völlig neuartige, Strahlung zunimmt. Lange wusste man nicht, woher diese kommt. "Gamma Ray Bursts" hatte die NASA diese Strahlung in den 90iger Jahren genannt.

Nun weiss man mehr darüber. Diese Strahlung kommt aus der Mitte unserer Galaxie und möglicherweise ist unsere Zentralsonne ein Schwarzes Loch. Jedenfalls dürfte diese Strahlung, die stetig zunimmt, zu Veränderungen in unserem Sonnensystem gesorgt haben. Sowohl auf der Sonne wie auch auf einigen Planeten, wie Beobachtungen in den letzten Jahren ergeben haben.

Die Mär vom Photonenring scheint sich zu bewahrheiten, offensichtlich kommen wir ein eine Phase "lichterer Schwingungen" und einer erhöhten Strahlung (das sind ebenfalls Schwingungen) aus dem Galaxiezentrum.

Wenn man bedenkt, dass nicht nur der Körper, sondern auch der Geist von diesen Schwingungen beeinflusst wird, beginnt man die Bandbreite der vor uns liegenden Veränderungen zu verstehen.

Es ist dadurch kein Zufall, dass jenes materiell orientierte Zeitalter zu Ende geht und von einem geistig orientierten abgelöst wird. Genau diese Veränderung wird in vielen alten Schriften, teilweise ziemlich ausführlich, beschrieben. Und in dieser Phase der Veränderung von einer materiell orientierten Welt in eine geistig orientierte Welt befinden wir uns jetzt. Ein Veränderungsprozess, der nicht von heute auf morgen geht, sondern der Jahrzehnte, wenn nicht länger andauert ...

Das erklärt auch, warum unser imperialistisch-kapitalistisches System (des Westens), das nur auf materielle Werte (Macht & Profit) ausgelegt ist, zu stottern beginnt und in sich zusammenbricht. Wir können diesen Zusammenbruch nicht verhindern.

Obwohl mit teilweise fast schon skurillen und obskuren Mitteln versucht wird, diese Veränderung hinauszuzögern (>> Chemtrails, >> HAARP, etc.). Doch es wird im Endeffekt die Veränderung nicht aufhalten!

Das neue Zeitalter wird und muss kommen, weil es in der Natur des Kosmos ist. Und damit auch der Zusammenbruch unseres Systems, das, wie wir wissen, rigoros auf Macht & Profit aufgebaut ist. Alles wird diesem unterstellt. Doch es ist brüchig geworden, unser System und wir Menschen beginnen, langsam aber doch, umzudenken. Zaghaft noch, aber stetig.

Wir erkennen immer mehr, dass die bisherigen Werte nicht absolut sein können und beginnen im Kleinen zu verändern.

Beobachte deinen Bekanntenkreis, mein lieber Freund, und du wirst die Entdeckung machen, dass tatsächlich (ein zaghaftes) Umdenken stattfindet. Je weiter wir zum Ende dieses Systems kommen, umso mehr beschleunigt sich dieses Umdenken und gibt der Veränderung mehr Beschleunigung und Eigendynamik.

Wir Menschen sind weder die Krönung der Schöpfung (sie geht ja noch weiter und wir werden beim besten Willen nicht mehr erleben, was sie noch alles hervorbringen wird ... oder schon hervorbrachte, von dem wir keine Kenntnis haben) noch können wir kosmische Zyklen nur irgendwie beeinflussen. Das haben wir zur Kenntnis zu nehmen und danach zu leben.

Wenn wir uns aber darauf einstellen, dass ein Zeitalter zu Ende geht und ein neues beginnt, brauchen wir keine Angst vor der Zukunft zu haben. Denn wirklich gut war dieses zu Ende gehende Zeitalter für nicht viele Menschen, wenn man bedenkt, dass nur ein kleiner Teil der Weltbevölkerung "menschengerecht" lebt, noch weniger in Luxus leben. Dafür für weit mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung Krieg, Repression, Armut, Hunger, Krankheit und Verlust das Leben bestimmt ...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Super-Hausse oder Crash? (mmnews.de)

Mysteriös: 12 tote Banker in kurzer Zeit - Die Liste der Banker, die in den vergangenen Wochen und Monaten aus unterschiedlichsten Gründen gestorben sind, wird immer länger. Mit dem ehemaligen Chef der ABN Amro, dem 57-jährigen Ja Peter Schmittmann, sind bereits 12 Akteure aus der Finanzwelt innerhalb kürzester Zeit ums Leben gekommen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

„Trilog“: Schatten-Gremium beschließt EU-Gesetze - In der EU hat ein geheimes Gremium die Regierungs-Geschäfte übernommen: Im sogenannten Trilog fallen die Entscheidungen über Gesetze abseits der ohnehin nur rudimentären demokratischen Strukturen. Die Wahlen zum EU-Parlament sind vor diesem Hintergrund eine Farce. Die Bürger Europas werden zu Komparsen in einem schlechten politischen Theater. (pravdatvcom.wordpress.com)

Anschnallen und Helm aufsetzen: Die neue Woche beginnt (markusgaertner.com)

Wirtschaftskrise: Frankreich wird innerhalb der kommenden 18 Monate zusammenbrechen (propagandafront.de)

Explosion rassistischer Gewalt in Griechenland 2013 (griechenland-blog.gr)

Ukraine: Russen erschießen ukrainischen Offizier (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Eskalation? USA erwägen Stationierung zusätzlicher Kräfte in Europa (marialourdesblog.com)

Zusammenarbeit mit Russland und China statt Untergang mit dem Empire - Der Druck von Seiten der NATO, der amerikanischen und britischen Regierung (krisenfrei.wordpress.com)

Moskau verpasst Monsantos GVO eine herbe Niederlage - Monsanto und anderen Gentechnik-Agrobusinesskonzernen, die gehofft hatten, sich mit Bestechung und Gewalt über die Landwirtschaftsabkommen der Welthandelsorganisation ihren Weg in die reiche Landwirtschaft Russlands zu bahnen, hat die russische Regierung eine herbe Niederlage verpasst. Mit der neuen Entscheidung wird eine frühere Liberalisierung rückgängig gemacht, die die Regierung Medwedew erst vor wenigen Monaten beschlossen hatte. Sie könnte ein Signal dafür sein, dass sich die russische Regierung nach dem US-geführten Putsch in der Ukraine von dem Druck der USA distanziert. (kopp-verlag.de)

Einfache Erklärung für das Verschwinden von MH370 (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Netzsperren - und wie man sie umgeht - Gründe für Website-Blockaden sind ebenso vielfältig wie angewandte Methoden - die meisten lassen sich mit einfachen Tricks umgehen (derstandard.at)

Konzerne haben das Sagen. Zu unserem Nachteil.
(helmutmueller.wordpress.com)