Dienstag, 2. September 2014

Der Joker im Spiel: Deutschland

Europa braucht Russland, Russland braucht Europa. Beide sind wirtschaftlich voneinander abhängig. Ohne beidseitige Wirtschaftsbeziehungen verschlechtert sich bei BEIDEN die Situation.

Deshalb wäre es im Sinne beider zu einem normalen, respektvollen Miteinander zurückzufinden. Und zwar am schnellsten Wege. Davon profitieren beide, Europa und Russland.

Was reitet unsere Politiker für Irrsinn, zum einen einen wichtigen Wirtschaftspartner derart vor den Kopf zu stossen, vor allem auch, weil bisher ALLE Sanktionsgründe und -argumente eindeutig und beweisbar Lügen waren, die uns das ukrainisch-amerikanische Gebilde mit Unterstützung der NATO auftischte!

In Zeiten von Internet und globaler Telekommunikation muten die Versuche den Russen sogenannte "False Flag Operationen" oder Operationen, die gar nicht stattfanden, unterzuschieben, naiv und infantil an. Diese Dinge waren noch vor einigen Jahrzehnten gang und gäbe, weil die Menschen kaum Möglichkeiten hatten, dies zu hinterfragen. Heute ist, auch in der Ukraine, fast jeder mit Mobiltelefon (und damit auch Fotoapparat bzw. Videokamera) und Internetanschluss ausgerüstet. Damit sind Informationen binnen kürzester Zeit entweder zu beweisen oder als Lügen zu entlarven.

Auch für europäische Politiker! Doch sie scheinen sich AUSSCHLIESSLICH für jene Informationen zu interessieren, die aus dem Umfeld der ukrainischen Regierung, der USA und der NATO kommen. Obwohl seit dem Ausbruch der Revolte am Majdan Nesaleschnosti in Kiew klar und bewiesen ist, dass es sich um bewusste Desinformation handelt!

Der russischen Berichterstattung und Regierungserklärungen, vor allem von Präsident Putin wird kein Wort geglaubt! Dies unterstützen auch die westlichen Medien, die die westliche Lügenpropaganda und Desinformation glorifizieren und als Kriegstreiberei und Hetze gegen Russland und Putin publizieren.

Wusstest du, mein lieber Freund, dass vor jedem Krieg Sanktionen erlassen wurden? Wir steuern auf einen Krieg zu! Bisher hat dies der böse, böse Putin durch seine Geduld und seine Diplomatie verhindert.

Wer möchte, ausser diverse ukrainische und amerikanische Eliten einen Krieg? Einen Krieg, der vorraussichtlich in Europa stattfinden wird und weite Teile des Kontinents zerstören könnte.

Nein, wir Europäer, also quasi das Fussvolk, die Wähler unserer abgehobenen, realitätsfremden Politiker, wir wllen keinen Krieg! Weder in Europa noch irgendwo anders.

Trotzdem unterstützen jene, die wir gewählt haben (nationale Politiker) und die wir nicht gewählt haben (EU Politiker), die strategischen, politischen und wirtschaftlichen Interessen eines Staates, der als der aggressivste und gefährlichste Staat der Welt gilt ... die USA!

Kein anderes Land führte seit dem 2 Weltkrieg so viele Kriege wie die USA. Kein Land verteidigt seine Währungs- und Wirtschaftspolitik mit Kriegen wie die USA. Kein anderes Land hat so viele souveräne Staaten überfallen wie die USA. Kein anderes LAnd hat nachweislich zur möglichen Kriegsaktivität derart viele "False Flag Operationen" durchgeführt wie die USA.

Die USA, ein "Freund" und "Partner" der uns Europäer geringschätzt, den Russen Menschenrechtsverletzungen vorwirft, das Völker- und Menschenrecht permanent verletzt und versucht, nur und ausschliesslich eigene Vorteile und Interessen mit Erpressung, Diskriminierung und Waffengewalt zu vertreten.

Dabei treten die USA ihre eigene Demokratie mit den Füssen und rüsten innerstaatliche Gruppierungen (Armee, Polizei, Geheimdienste und Heimatschutz) wie vor einem Krieg (gegen das eigen Volk) auf, unterstützen Regierungen nach eigenen Interessen (auch totalitäre Regime und Diktatoren ... Hauptsache, sie tanzen nach der amerikanischen Pfeife), betreiben nach wie vor das Lager Guantanamo, das ausserhalb jeder Judikative steht, und intregieren beispiellos in der weltweiten Staatengemeinschaft.

Dass Russland seinerseits seine (ohnehin kargen) Interessen in der Ukraine, hauptsächlich Industriebetriebe, die im militärtechnischen Sektor (Triebwerke für Hubschrauber und Flugzeuge, Werften, etc.) tätig sind, für Russland retten möchte, muss man ihm eingestehen. Die USA hätte wahrscheinlich eine wesentlich härtere Gangart, ohne Rücksicht auf irgendwelche Verluste, eingeschlagen.

Deshalb, eine friedvolle Welt funktioniert nur mit Miteinander und nicht Gegeneinander. Wir Europäer müssen einen Konsens und ein Miteinander mit Russland finden. Ansonsten spielt uns die USA mit ihrem Vasallen Poroschenko, ein jüdischer Milliardär, komplett aus Und haben wir Europäer das was wir nicht wollen und was die USA und das Regime in Kiew möchte ... nämlich Krieg, Krieg in Europa!

Es wurde schon viel an Vertrauen und Freundschaft kaputt gemacht. Trotzdem, versuchen wir, zu retten, was noch zu retten ist ...



Der Joker

Der "Joker" in diesem geostrategischen Spiel ist ... wie zu erwarten, Deutschland. Würde Deutschland bzw. seine Bewohner erkennen, dass sie noch immer besetzt, noch immer Hoheitsgebiet der Alliierten (vor allem der USA), noch immer kein souveräner Staat sind und damit durch die US-Politiker Merkel, Schäuble, Gauck und Konsorten regiert werden, könnte ein Umdenken in ganz Europa einsetzen. Denn diese "Wahrheiten" kennt kaum jemand, am wenigsten die deutsche Bevölkerung selbst.

Wie lauten die regeln im Spiel Jolly oder Rummy? Der Joker sticht alles. Genauso kann es mit Deutschland werden, wenn es bewusst wird, wie sehr sie in der "Zwangsjacke" der Amerikaner gefangen sind.

Deutschland hat Macht, vor allem wirtschaftliche und politische Macht! Deutschland kann die Situation komplett entschärfen und umdrehen. Doch das ist mit US-abhängigen Marionettenpolitikern nicht möglich, leider!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Sehr starke Rede: Gregor Gysi demontiert hilflose deutsche Außenpolitik (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Crash des Geldsystems könnte erneut in Krieg enden - Unser Schuldgeldsystem ist von begrenzter Haltbarkeitsdauer. Am Ende der Systemzyklen kommt es häufig zu Kriegen. Ist es wieder soweit? (goldreporter.de)

Sanktionen gegen Russland: Wer wird der Dumme sein? Wenn Experten von Sanktionen gegen Moskau sprechen, dann betonen sie, dass der Druck auf Russland nur die Entwicklung der russischen Wirtschaft beschleunigen wird.

Das deutsche Business schlägt Alarm - Der Altkanzler Gerhard Schröder rief den Westen auf, weniger an Sanktionen gegen Russland zu denken. Er meinte, es wäre jetzt besser, gemeinsam über Russlands Interessen in der Sicherheitssphäre nachzudenken. Gegen einen Druck auf Moskau sprach sich auch der niederländische Außenminister Frans Timmermans aus. Er meinte, es bestehe gegenwärtig keine Notwendigkeit, ein „drittes Stadium“ der Wirtschaftssanktionen einzuleiten. (lupocattivoblog.com)

Amerikaner treiben EU weiter in eine Eskalation mit Russland (marialourdesblog.com)

Quo vadis, Ukraine? Der Osten der Ukraine, um den es seit Wochen heftige Kämpfe gibt, wird wohl nicht Teil des Landes bleiben können, zu dem er momentan noch gehört. Zu viele Bomben sind abgeworfen und zu viele Menschen getötet worden, als das es realistisch erscheint, dass sich der Donbass wieder der Führung in Kiew unterordnen könnte. Wie sieht sie also aus, die Zukunft der Ukraine? (iknews.de)

Europa schaut weg während Menschen sterben - Ja, das ach so humanitäre Europa, das "westliche Werte" überall hin exportieren will. Und was ist erst mit den USA? Ein Leuchtturm der Menschenrechte und der Freiheit. Moment, aber nur in den Sonntagsreden der Politiker und in der Illusion. In der Realität keine Spur davon. Das meint jedenfalls Präsident Putin, denn er sagte am Montag, das ukrainische Militär schiesst absichtlich in Wohngebiete rein, aber Europa zieht es vor dabei wegzuschauen. "Die Handlungen des Militärs in der Ostukraine sind offensichtlich, denn die reguläre Armee hat grosse bevölkerte Gebiete eingekreist und schiesst mit Absicht auf Wohnviertel," sagte Putin. "Diese Tatsache wird in vielen Ländern einschliesslich Europa leider nicht zu Kenntnis genommen," fügte er hinzu. (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Washington verbreitet ständig neue Lügen über Russland (luftpost-kl.de)

EU: Wollt ihr den totalen Krieg? Kein Tag ohne neue Lügenmärchen, in denen ohne Beweise eine russische Aggression unterstellt wird. Nun wird das Säbelrasseln durch USA, EU und NATO lauter. Die Hetzsaat in den Medien scheint aufzugehen. - Gorbatschow warnt vor Weltkrieg. (mmnews.de)

OSZE: „Keine Hinweise auf Präsenz von russischen Truppen auf ukrainischem Boden“ (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Strategischer Propagandatrick der NATO: »Russland marschiert in die Ukraine ein« − Aber wo sind die Panzer? (kopp-verlag.de)

Russland vs. NATO: Droht ein neuer Kalter Krieg? (krisenfrei.de)

Panikstimmung in Kiew - Kiew fehlen die Beweise für eine "russische Invasion" - Ukrainische Kampfverbände mit mehreren Tausend Soldaten eingekesselt. Jeden Tag sterben in der Ost-Ukraine durchschnittlich 36 Menschen. (heise.de)

Was der «weisse Konvoi» wirklich transportierte (watson.ch)

Ungarische Panzer an die Ukraine geliefert? (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Poroschenko will Republiken Donezk und Lugansk als Terrororganisationen einstufen (ria.ru)

Pressekonferenz Novorussia: Gründung eines Staates - Dies ist ein historisches Dokument. Gannz gleich, wie man dazu steht, dieses Dokument wird in die Geschichtsbücher eingehen. Es ist die Gründung des Staates Novorussia. Dies ist das erste Mal, daß wir in der Welt hören und sehen, was die neuen – post-Strelkow – Kommandeure zu sagen haben.  Hier werden die Ansichten, Werte und Ideen der Menschen dort der Welt vorgestellt. Und warum sie gegen die Nazi-durchsetzte Putsch-Regierung von USA-Marionetten kämpfen. Hiermit werden historische und völkerrechtiche Fakten geschaffen, die nicht mehr einfach mit "Terroristen" und "prorussische Rebellen" marginalisiert und kriminalisiert werden können. (quer-denken.tv)

MH17 wurde von einem ukrainischen Kampfflugzeug mit Luft-Luft-Rakete beschossen - ein ukrainischer Kampfjet gab den "Rest"! (eu-austritt.blogspot.co.at)

Ausführlicher Augenzeugenbericht: Passagiere von Flug MH 17 definitiv »Dosenfleisch« – ein böses Wort. Geheimdienste benutzen es für alte Leichen, die zuweilen für die verschiedensten Zwecke gebraucht werden. Zum Beispiel, um Katastrophen oder Attentate zu inszenieren. Jetzt ist ein detaillierter Bericht von der Absturzstelle des Fluges Malaysian Airlines Flug MH 17 aufgetaucht. Eine Augenzeugin gab dem abchasischen Sender Anna News anhand von Fotos ein ausführliches Interview über den Zustand der Leichen. Demnach bestätigt sich nicht nur alles, was wir bisher gehört haben – es ist alles sogar noch viel schlimmer ... (kopp-verlag.de)

Amerikas Steuerdeserteure - Die Fusion des Schnellimbisskonzerns Burger King mit der kanadischen Kette Tim Hortons veranschaulicht die Welle steuerschonender Übernahmen. Der Streit um die US-Körperschaftsteuer dreht sich vordergründig um Wettbewerbsfähigkeit. Faktisch zeigen sich nun die Folgen von George W. Bushs Steueramnestie von 2004. (diepresse.com)

ISIS: “Komplett erfundener Feind der USA” - Der frühere CIA-Auftragnehmer Steven Kelley sagte in einem Interview mit Press TV, dass die Terrorgruppe Islamischer Staat, ISIS, ein zur Gänze von den Vereinigten Staaten erschaffenes Feindbild sei. (marialourdesblog.com)

Islamic State: Ist die Zeit reif für einen Angriff auf die USA unter falscher Flagge? (konjunktion.info)

Anti-Kriegs-Aktivist: “Israel eine US-Nuklearbasis im Nahen Osten” (pravda-tv.com)

Chinesisches Überschall-U-Boot soll USA in unter zwei Stunden erreichen (gegenfrage.com)

Japan: Verteidigungsministerium beantragt Rekordbudget (gegenfrage.com)

Unkrautresistenz als Antwort auf die Giftcocktails – Die Natur schlägt zurück! (netzfrauen.org)

Monsanto in der Ukraine: Hintertür in die EU? Im Zuge des IWF-Kredits in Höhe von 17 Milliarden Dollar wird die Wirtschaft der Ukraine zu weiten Teilen privatisiert. Vorne mit dabei: Monsanto. Letztes Jahr hat der Agrarkonzern 140 Millionen Dollar in der Ukraine investiert und übt Druck auf die Regierung aus, um dort genmanipuliertes Saatgut zu etablieren. (gegenfrage.com)

Forscher warnen vor größtem Tiersterben in der Geschichte des Planeten - Forscher warnen vor einem massenhaften Tiersterben durch den verantwortungslosen Umgang der Menschen mit der Natur. Mehr als tausend Arten sind akut bedroht. In der Geschichte des Planeten wurden Tierarten sonst nur durch große Naturkatastrophen derart schnell ausgelöscht. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Das Erdbeben bei San Francisco ist für Kalifornien erst der Anfang (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)




Samstag, 30. August 2014

Eine "Ikone" stürzt ab ...

Meine Leser meines Blogs wissen, dass ich normalerweise nicht über Promis und Trends schreibe. Doch dieser Artikel über Lady Gaga im Kurier (kurier.at) zeigt ansatzweise auf, wie sehr wir von der Unterhaltungsindustrie verarscht und manipuliert werden.

Ich war nie ein Freund dieser verrückten Dame, die mehr Schlagzeilen in der Yellow Press machte als andere Promis. Ihre Musik ist jedoch nur durchschnittlicher, austauschbarer, langweiliger Pop ohne Ansprüche - allerdings perfekt produziert. Nichts von Lady Gaga muss man sich merken, sie ist bald in Vergessenheit geraten und bloss eine bunte Zeile in der Historie der Musikgeschichte.

Jedoch zeigt es auf, wie sehr ein Durchschnnittskünstler mit perfektem Team und Marketing zur Ikone und zum Bestseller avancieren kann. Musik, vor allem Mainstremamusik, ist zu einer gewaltigen Industrie geworden. Nicht mehr der talentierte Künstler oder Musiker steht im Vordergrund, sondern ein sogenanntes "Gesamtkunstwerk". Doch um Aufzufallen muss es sich von allen anderen abheben. Wenn schon nicht durch die Musik, so durch das Auftreten und die Berichterstattung. Je ausgefallener, je schriller und ausgeflippter, desto besser. Mit ausgeprägtem Trieb zu einem permanenten Exhibitionismus und aufdringlichen Narzismus schafft man es offensichtlich schnell in die entsprechenden Medien. Millionen von Dollar als Marketingbudget und aus einer lächerlichen Kasperlfigur ist ein Weltstar geworden.

Nimmt man dieser nunmehrigen "Ikone" und "Trendsetterin" die sogenannten kreativen Köpfe weg, bleibt plötzlich nichts mehr über. Das letzte Albu floppte und die immens wichtige Yellow Press Berichterstattung bleibt aus. Lady Gaga ist im Sinkflug ...

Plötzlich möchte sie, ohne ihr schrilles Outfit mit der Legende Tony Bennett ihr Image ändern und als seriöse Sängerin akzeptiert werden. Ich bin neugierig, ob das gelingt ...

Lady Gaga ist zwar ein extremes Beispiel, wie durch die Schaffung eines "Gesamtkunstwerkes aus der Retorte" ein fast beispielloser Erfolg möglich ist - trotz durchschnittlicher Musik!

Die wirklichen guten und talentierten Musiker haben es ohne der Show, dem Extremen und einer finanzkräftigen Marketingmaschine im Hintergrund sehr schwer Erfolg zu haben. Es ist nicht Qualität gewünscht, sondern Auffallen um jeden Preis. Gigantismus pur.

Vielleicht sind deshalb die heutigen "Rockpensionisten" a la Pink Floyd, Rolling Stones, Bryan Adams, etc. wieder so gefragt wie nie. Denn im Vordergrund ist, trotz aller Eskapaden, immer ihre Musik gestanden. Damals, als die Vermarktung noch nicht so extreme "Gesamtkunstwerke" produzierte.

Im übrigen, auch die österreichische Conchita Wurst ist solch ein schrilles Gesamtkunstwerk der Musikindustrie. Allerdings wurde sie selbst erschaffen, die Musikindustrie kam erst nach den ersten Erfolgen hinzu ... und damit auch Geld für das Marketing.

Musik ist Marketing, Quantität vor Qualität. Je öfter Songs im Radio gespielt werden, umso höher ist die Chance dass es ein Hit wird. Auch wenn die Qualität nur durchschnittlich ist ...

Aber wir Menschen scheinen solche "Stars" und "Ikonen" wie Lady Gaga zu brauchen. Extreme Menschen die anders sind und mit denen man sich identifizieren kann. Weil man selbst kam den Mut hat, aus der Masse auszubrechen. Deshalb wird nach Lady Gaga und ihrem männlichen Gegenstück Justin Bieber wieder jemand gehypt und vermarktet, der den Mut hat, sich der Lächerlichkeit preiszugeben .

Es ist allerdings auch offensichtlich , wie sehr unsere Gesellschaft den "Schein" mehr benötigt als das "Sein" ...



Ihr Team verlässt sie: Lady Gaga stürzt ab - Nichts will mehr gelingen. Auch weil Lady Gagas wichtigste Entscheidungsträger das Handtuch geworfen haben. (kurier.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Die dicken Brocken warten noch - Worüber die Print- und TV-Medien niemals berichten würden. Michael Winkler hingegen hat es klar und deutlich auf den Punkt gebracht. Die dicken Brocken warten noch. Die Geldschleusen werden bis zum Exzess aufgedreht. Der Euro wird Europa in den Abgrund ziehen. Wer sich nicht darauf vorbereitet, wird seine gesamten Ersparnisse an die systemrelevanten Banken abliefern dürfen. Die Politiker, die Sie gewählt haben, werden alles notwendige dafür unternehmen. Darauf, dass Sie bis auf’s letzte Hemd ausgeplündert werden, können Sie sich garantiert verlassen. (krisenfrei.de)

Die multinationalen Konzerne wollen mit TTIP erneut die nationale Demokratie aushebeln (zeit-fragen.ch)

US-Vorschlag: Zentralbanken sollen Geld an die Bürger direkt verschenken (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Frankreichs politisches Versagen (geolitico.de)

Alle fünf Minuten wandert ein Portugiese aus (kleinezeitung.at)

Die Sanktionen prallen zurück und treffen die Europäer (antikrieg.com)

Die Schweiz und Russland: Mehr als ein Flirt - Die Schweiz ist neutral, das ist bekannt. Doch hinter der Schweizer Zurückhaltung im Ukraine-konflikt steckt mehr: Die Alpenrepublik sieht Russland als Wirtschaftspartner mit Potential. Beide Länder verbinden eine fast 200jährige Geschichte und intensive Wirtschaftsbeziehungen. (pravda-tv.com)

Poroschenko hat Interesse am Krieg - Bringt das Treffen zwischen Putin und Poroschenko Frieden für die Ukraine? Dieser käme derzeit einer Niederlage der Regierung in Kiew gleich, der Krieg wird weitergehen. (zeit.de)

Merkel stützt Kiewer Regime - Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel stellte sich bei einem Besuch in Kiew am Samstag nachdrücklich hinter das brutale Regime in Kiew, das seine Offensive gegen die Großstädte im Osten des Landes unvermindert fortsetzt und gegen die Opposition im ganzen Land vorgeht. (krisenfrei.de)

Die Lage in der Ostukraine wendet sich - Aufruf an die Mütter der ukainischen Soldaten, ihre Söhne zu retten (quer-denken.tv)

Aussichtsloser Kampf um den verlorenen Osten (sueddeutsche.de)

MH17: Das Lügen-Kartell des Westens - Es entbehrt nicht einer gewissen Tragik, dass ausgerechnet Russland eine lückenlose Aufklärung der Absturzursache von MH17 verlangt. Doch der Westen schweigt und vertuscht. Blackbox Inhalte werden nicht veröffentlicht, die Trümmer der Boeing liegen immer noch an der Absturzstelle herum, und Kiew rückt die Fluglotsengespräche nicht raus. (mmnews.de)

Kriegsvorbereitungen: Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen - Der Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat angekündigt, dass die Allianz ihre Truppen erstmals auf neuen Stützpunkten in Osteuropa stationieren wird, schreibt die Zeitung „Ria“ unter Hinweis auf einen Sprecher des Generalsekretärs. Rasmussen teilte mit, dass bereits in den nächsten Stunden Truppen untergebracht werden können. (marialourdesblog.com)

China – Russland – USA: Dollar-Dämmerung (pravda-tv.com)

Die Kreativität amerikanischer Konzerne bei der Steuervermeidung kennt keine Grenzen (foonds.com)

Geomagnetischer Sturm erreicht KP 5 (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Große Mengen von Methanaustritten am Kontinentalhang der US-Ostküste (pravda-tv.com)

Erdbeben am Feuergürtel - Die gesamte Westküste des amerikanischen Kontinents steht ständig unter Spannung. Nicht nur Erdbeben wie jetzt wieder in Kalifornien und Peru sind häufig. Auch warten hier viele Vulkane auf ihren großen Ausbruch. (dw.de)

Sieg für Maya-Bauern und Imker über Monsanto (netzfrauen.org)

Neuer Schlag gegen Monsanto: China stoppt Gen-Reis (kopp-verlag.de)

Wer stoppt die Propaganda? Die Krisenherde brodeln weiterhin, der Konflikt um die Ukraine sowie die Geschehnisse im Irak bestimmten die Schlagzeilen. - Auch diesmal ist das erste Opfer des Krieges mal wieder die Wahrheit, doch was steckt wirklich dahinter? (mmnews.de)

Das moderne Neusprech-Lexikon - George Orwell sagte, die politische Sprache hat den Zweck, Lügen als Wahrheit und Morde den Anschein von Legitimität zu verleihen. So kamen dann seine aus dem "Neusprech" stammende Begriffe zustande wie, Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei und Unwissenheit ist Stärke. Neusprech bezeichnet die vom herrschenden Regime vorgeschriebene, künstlich veränderte Sprache. Mit dieser völligen Verdrehung der Bedeutung von Wörtern werden wir tagtäglich konfrontiert. (alles-schallundrauch.blogspot.com)





Freitag, 29. August 2014

Johann Saiger über Ukraine, Deutschland und Russland

Unbedingt ansehen!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Donnerstag, 28. August 2014

Aufgewacht!

Gastbeitrag von Peter Pezzei (pezzeipeter@ymail.com)

In Gaza findet ein Völkermord statt, ein Holocaust vor unseren Augen. Präsident Obama hat Wichtigeres zu tun: er geht Golf spielen. Die Bundeskanzlerin Merkel schweigt. Nein, sie liefert sogar ein extra verbilligtes Diskont-Atom-U-Boot , das sich zur atomaren Bewaffnung eignet an Israel. Die Zeitungen schweigen darüber. Je nach Ursprung ereifern sie sich über irgendein unwichtiges Thema, das am Laufen gehalten werden muss, um die Bevölkerung abzulenken, einzulullen, etwa, ob die Uniformen der Schaffner im nächsten Jahr rot oder doch blau sein sollten. Die Morde in Gaza werden nur in einer Randspalte kommentarlos hingenommen, möglichst nicht auf der Titelseite.

Liebe Leute, uns ist die Moral abhanden gekommen, das Einstehen für Werte. Der einzige Wert, der bei unseren Volksvertretern jetzt noch zählt ist, ihren eigenen Arsch zu retten. Kein Wunder, denn die NSA hat natürlich nicht nur Wirtschaftsspionage betrieben. Ihr Hauptaugenmerk ist auf persönlichen Schwächen gelegen. Der eine Politiker ist pädophil, der andere hat seine Frau betrogen und wieder andere sind süchtig, jeder wird bei seiner persönlichen Schwäche ertappt und ist fortan erpressbar. Sobald er gegen die Direktiven der wirklich Herrschenden verstößt (der "Kabale" = Bilderberger, Rockefellers, Rothschilds, Warburgs und wie sie alle heißen), wird er, wenn er nicht erpressbar ist, aus dem Amt gejagt, mit Hilfe einer willfährigen Presse und dem genauso ergebenen Fernsehen. Ein gutes Beispiel ist der ehemalige Bundespräsident Wulff, dem man etwas anzuhängen versucht hat. Er ist inzwischen reingewaschen, halt nicht mehr Bundespräsident. Die Presse, allen voran Bild  und Spiegel, haben sich ereifert und ihn in den Dreck gezogen, bis der letzte Bürger von seiner Schuld überzeugt war.

Die Großbanken diesseits und jenseits des Teichs sind zu einer einzigen Betrugsmaschinerie verkommen und sorgen mit ihren hochgespülten Manipulationen für einen Skandal nach dem anderen (LIBOR, Wechselkurse und und und ...). FED und EZB, beides keine demokratisch strukturierten Organisationen, fluten die Märkte mit wertloser, bedruckter Baumwolle. Um den Betrug nicht auffliegen zu lassen, wird der Gold- und Silberpreis täglich mit Papierkontrakten ohne physischen Hintergrund nach unten manipuliert.

Demokraten und Republikaner in den USA agieren genauso abgehoben wie die Parlamentarier in den einzelnen Mitgliedsstaaten der EU. Sie vertreten nur mehr unverhohlen Eigeninteressen, die Bevölkerung, die sie gewählt hat, ist ihnen nur vor den Wahlen wichtig, wo wie mit leeren Versprechungen eingelullt wird, um die Wiederwahl zu sichern. Danach ist wieder "business as usual".

Die meisten, leider uninformierten Bürger nehmen an, dass das von ihnen gewählte europäische Parlament in der EU das Sagen hat. Was leider überhaupt nicht der Fall ist. Das Parlament ist lediglich bei der Budgetierung federführend und sonst ein mehr oder weniger machtloser und damit entbehrlicher Haufen. Und eine riesige Geldverschwendung. An der Spitze der EU stehen Leute, die nicht wir gewählt haben. Wer bitte hat einen Barroso an die Spitze gehievt und wer einen Lügenbaron Juncker, wer bitte einen Van Rumpey. Und wie peinlich ist die Außenbeauftragte Ashton gewesen! Ja, wer hat sie angeheuert - natürlich die "Kabale"!

Die Berichterstattung der Massenmedien im Ukraine-Konflikt ist zu einer endlosen Kriegshatz verkommen. Wahr ist nur, was uns die Amerikaner aufhalsen (natürlich die "Kabale", die ihre Leute wie Obama benutzt. Wenn er trotz gefälschten Geburtszertifikats Präsident bleiben will, muss er hüpfen wie befohlen). Seit über 20 Jahren haben die Amerikaner über NGO`s die Ukraine bearbeitet, um sie reif für die Übernahme zu machen. Nicht aus Nächstenliebe, nein, sondern um die Ressourcen eines weiteren Landes auszubeuten. Was da mit der Absetzung der Regierung Janukowitsch gelaufen ist, ist vom CIA und den zum Mittun "überredeten" Europäern initiiert worden. Natürlich hat man noch ein paar Statisten gebraucht, die um Hilfe ersucht haben, um nachher mit Geld und/oder Pöstchen befriedigt zu werden. Man hat sich so viele Fehler erlaubt, vor lauter Gier, ob es um die Scharfschützen auf dem Maidan (ja, ja Frau Ashton!) gegangen ist oder um die angeblichen Übergriffe der Polizei unter Janukowitsch. Die Wahrheit liegt vor aller Augen, wenn man sich nur bemüht, sie herauszufiltern. Wer sich unbefangen informieren will, dem steht eine breite Palette von alternativen Medien zur Verfügung, Gott sei Lob und Dank! Nur findet der Einzelne nicht auf diese Seiten, weil er durch "panem et circenses" bei Laune gehalten wird. Aber immer mehr Leuten wird es jetzt einfach zu viel. Es wird gelogen und verbogen, dass es nur so kracht. Von der kleinen lokalen Tiroler Tageszeitung, die zeitweise zur Werbebroschüre für die amerikanische Botschafterin umfunktioniert wird, bis zu den bereits erwähnten Zeitungsriesen.

DAS MÜSSEN WIR UNS NICHT MEHR GEFALLEN LASSEN!!! Bombardiert die Verlage und die Fernsehanstalten mit schwarz umrandeten Briefen, kondoliert, dass sie Moral ; Ausgewogenheit und Fairness zu Grabe getragen haben und als (Mit-)Täter schuldig sind.

Und glaubt bitte nicht, dass es ein Zufall ist, dass sie uns immer mehr Flüchtlinge ins Boot schieben. Sie wollen, dass die Boote kentern. Keine Frage, dass ein Syrer oder ein Iraki als Kriegsflüchtlinge Hilfe und Unterstützung dringend gebrauchen und auch verdienen. Aber zum überwiegenden Teil handelt es sich um Wirtschaftsflüchtlinge, die vernommen haben, dass sie bei uns durchgefüttert werden (Schlaraffenland Europa), ein immer weiter anwachsendes Problem. Wenn man den betreffenden Staaten Geld zur Verfügung stellen würde und es gelänge, es von den Taschen gieriger Politiker fernzuhalten und direkt in entsprechende Hilfsprojekte zu lenken, wäre uns allen mehr geholfen, als mit der Aufnahme in ein Lager in einem fernen Land. Versetzt euch einmal in die Lage eines Flüchtlings: zuhause hat er kaum etwas zu essen, keinen Job. Er hört vom Paradies und macht sich dorthin auf. Ist nachvollziehbar, birgt aber auf Dauer ein enormes Zündpotential (natürlich gelenkt und gewollt von der "Kabale". Schaut bitte einmal in die USA. Was spielt sich  dort derzeit ab? Genau dasselbe an der Südgrenze. Die Grenzer sind von Obama angewiesen, ALLE Flüchtlinge ins Land zu lassen - bis es kracht.)

Wie oft hat die "Kabale" schon den heiß ersehnten dritten Weltkrieg angestrebt. Die von Assad eingesetzten Giftwaffen in Syrien, ein Schwindel, von den Russen aufgedeckt. Der Abschuss der MH 17, um nur die letzten beiden erfolglosen Versuche anzuführen. Seltsam, dass man nichts über die schon lange ausgewertete "black box" hört und dass sich die Ukraine weigert, die Fluglotsengespräche zu veröffentlichen. Peinlich, peinlich. Noch peinlicher, wenn sich herausstellt, dass das angebliche Bekennervideo von den Separatisten bereits am Vortag des Abschusses (!) bei youtube eingestellt wurde.

Liebe Amis, wir sind nicht bereit, für euch den Kopf hinzuhalten und einen Stellvertreterkrieg zu führen! Wieso sollen wir Europäer unseren Kopf hinhalten, wieso sollen wir Sanktionen beschließen, die unsere eigene Wirtschaft ruinieren, um eurer Gier zu dienen? Ihr habt zwar ein paar willfährige Politiker wie Merkel und Cameron und wie sie alle heißen, zur Hand und versucht, Europa über TTIP und TISA weiter an die Kette zu legen. Aber wir sind nicht euer Schoßhund. Wir wollen den Russen die Hand reichen und ein Leben in Frieden und Prosperität führen. Sie sind unsere Freunde. Wir wollen sie besuchen und sie uns. WIR SIND DAS VOLK UND DER SOUVERÄN, nicht die Marionetten, die ihr befehligt. Immer mehr Leute haben die Manipulationen und Verschweigungen und Einseitigkeiten, die Lügen in den Massenmedien satt. SO geht man nicht mit der Wahrheit um - und schon gar nicht mit uns!

Liebe europäischen Politiker, ihr steht im Schaufenster. Und wenn wir sehen, dass ihr Sanktionen gegen Russland beschließt, die uns mehr schaden, als ihnen, dann sägt ihr an eurem eigenen Stuhl. Wir wissen, dass die Russen keine Heiligen sind, aber die Kriegstreiber sind eindeutig und alleine die Amerikaner. Wir sind nicht blind, auch wenn uns die Massenmedien brav den von euch befohlenen Palawatsch servieren. Wie lange wollt ihr uns noch verarschen? Habt ihr nicht bei Amtsantritt den Eid geschworen, eurem Land zu dienen und für es einzutreten? Und was macht ihr? Ihr tretet auf es ein, ihr dient Satan. Wehe euch, ihr werdet dafür noch zur Rechenschaft gezogen werden! Glaubt nicht, dass das ungesühnt bleibt!

Es würde den Rahmen dieses ohnehin schon langen Artikels sprengen, also  komme ich langsam zum Ende. Bitte informiert euch, was wirklich abgeht. Es gibt genügend alternative Medien, die nach bestem Wissen und Gewissen darüber berichten. Stellvertretend möchte ich für die "Anfänger" unter den Wahrheitssuchern nur zwei herausgreifen: schnittpunkt2012.blogspot.co.at und n8waechter.info

Leute, da sind Kräfte am Werk, denen wir uns eindeutig und ganz entschieden in den Weg zu stellen haben, um unsere schöne Welt für uns und unsere Nachkommen heil zu erhalten. Wir müssen wieder für Werte eintreten und für Moral sorgen. Wir müssen deshalb ja noch keine Engel werden, wir dürfen und sollen unsere ganz persönlichen Schwächen haben. Aber ans größere Ganze müssen wir immer denken und es im Auge behalten.

Um die Kräfte des Guten zu stärken ,wäre es hilfreich, wenn ihr euch jeden Sonntag um 17 Uhr auf eine weltweit laufende Friedensmeditation einstellen könntet (mehr auf 2012blogspot.com). Je mehr daran teilnehmen, desto besser. Und schaut, ob in eurem Ort am Montag um 18 Uhr eine Mahnwache stattfindet. Ihr habt großteils noch keine Ahnung von euren geistigen  Möglichkeiten. Wir leben gerade im Wandel und sind auf dem Sprung ins Goldene Zeitalter. Wir sind "drüben" Schlange gestanden, um jetzt beim Erwachen dabeisein zu können. Und sind eingenickt! Also Leute, wacht auf! Wir sind hier, um das Neue Zeitalter einzuleiten, einzuläuten, zu begrüßen.
Peter Pezzei






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Mittwoch, 27. August 2014

Die Wissenschaft ist eine Hure ...

Sie, die Wissenschaft, benötigt Geld, viel Geld. Ohne Geld keine Forschung, keine Entwicklung. Um an das benötigte Geld zu kommen, verkauft sich die Wissenschaft. Sie prostituiert sich.

Dadurch sind viele Forschungsaufträge und Studien absehbar und falsch. Denken wir nur an Nikola Tesla, der das Prinzip der drahtloses Stromübertragung (wird im Video von Prof. Meyl ausführlich behandelt und erklärt) entwickelte und so seinen grossen Förderer und Finanzier JP Morgan verärgerte. Morgan sah sein Geschäft am weltweiten Kupfermarkt, investierte, indem er fast alle Kupferminen aufkaufte und entsagte Tesla die weitere Finanzierung.

Wissenschaftler zu sein, ist heute ein abhängiger Job. Für wirkliche Neuerungen ist kaum Geld vorhanden, da es bestehende Märkte und damit Profite gefährden könnte.

Dabei ist aus dem Fundus der grossen Wissenschaftler des letzten Jahrhunderts, ua. Tesla, Schauberger, Reich, usw., heute noch eine Vielzahl von Patenten, Entdeckungen und Arbeiten zu finden, die revolutionäre Entwicklungen versprechen würden.

Denn vieles, was uns die Wissenschaft lehrt, ist völlig falsch. ZB. die Geschichte, dass Erdöl aus fossilen Quellen im Laufe der Jahrtausende entsteht. Haben doch die Russen schon entdeckt, dass Erdöl abiotisch ist, das heisst, nicht fossil ist und dadurch ständig entsteht. Eine Verknappung des Erdöls ist ein reines Politikum und eine fantastische Maarketingstrategie, um den Preis hoch zu halten und die Profite zu maximieren.

Erdöl konnte bisher aus Pflanzen nicht künstlich hergestellt werden. Nicht einmal im Ansatz. Da allerdings Erdöl auch nicht fossil ist, kann es tatsächlich synthetisch hergestellt werden. Es wird CO2 in Wasser nach einer von Schauberger entwickelten Technik verwirbelt ... und es entsteht Erdöl. (siehe Video von Prof. Meyl) Dieser Vorgang muss zwar noch für Massenproduktion entwickelt werden, aber unser Treibstoff wäre dann um ein paar €-Cent zu haben. Natürlich wäre das ein grosser Schaden für die Erdölindustrie und dem Staat (Mineralölsteuer). Deshalb wird diese Methode nicht nur ignoriert, sondern auch bestritten!

Ebenso wird uns die Geschichte mit dem CO2 als "Klimakiller" eine infame und teure Lüge aufgetischt. Unser Klima ist in erster Linie von unserer Sonne abhängig. Es gab Jahrzehnte, in denen wesentlich mehr an Wasserkohlenstoffen (CO2) freigesetzt wurden - zB. durch grosse Vulkanausbrüche. Es gab auch immer wieder Zeiten, in denen die Gletscher völlig verschwanden, aber auch Zeiten, in denen sie sich wieder bildeten. Gesteuert nicht vom CO2, sondern von der Sonne!

Aber findige Geschäftemacher haben sich mit den Politmarionetten aus einer CO2-Panikmache eine sprichwörtliche goldene Nase verdient (zB. Al Gore). CO2 ist einer der Grundsteine des Lebens. Ohne CO2 wäre der Mensch nicht lebensfähig.

Ausserdem könnte man mit dem entstehenden CO2 und Wasser, laut Prof. Meyl, wieder künstliches Erdöl erzeugen - das CO2 binden. Kostengünstig und effizient. Wenn, ja, wenn man es wollte.

Lieber Freund, sieh´ dir die beiden unten verlinkten Videos an, es wird dein Weltbild auf den Kopf stellen und du wirst in Zukunft wissenschaftliche Studien und Arbeiten ein wenig kritischer und mit anderen Augen sehen ...



Tesla statt Desertec - Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl (youtube.com)

Alpenparlament: Der Energie-Irrtum: Erdöl ist (fast) unendlich... ! (youtube.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Krise in Europa: Wachstum durch neue Schulden – Euro-Zone soll Sparkurs aufgeben - Mario Draghi beugt sich dem Druck Frankreichs (dessen Regierung heute zurücktrat) und Italiens: In Jackson Hole fordert der EZB-Chef überraschend die Abkehr vom sparsamen Staat. Die Geldschwemme der EZB habe zusammen mit dem bisherigen Sparkurs nicht die gewünschte Wirkung gezeigt ... (pravda-tv.com)

Drama in Paris: Der Zerfall der EU beginnt in Frankreich (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Sehnsucht nach dem "Starken Mann" - Wladimir Putin als Projektionsfläche autoritärer deutscher Fantasien (heise.de)

Europa stirbt mit Amerika oder es lebt mit Russland (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Interview mit Sergej Glasjew ... geboren in der Ukraine, ist Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften, Berater und ein guter Freund von Russlands Präsident Putin. Er ist Ökonom und kennt sich bestens aus, was hinter den Kulissen in der Ukraine abläuft. Nicht umsonst hat die USA ihn auf die Sanktionsliste gesetzt. Im Jahr 2004 stand er sogar als Präsidentschaftskandidat in Russland zur Wahl. Im Interview klärt er die Hintergründe zum Ukraine-Krieg auf. (krisenfrei.de)

Ukraine: Privat-Stiftung von Premier Jazenjuk ist Nato-finanziert - Der ukrainische Übergangs-Premier Arseni Jazenjuk ist eine Art „Mario Monti der Ukraine“: Ein Ex-Banker und Technokrat, der die westlichen Interessen der Ukraine vertreten soll. Die Nato und die britische Finanz-Elite finanzieren seine Stiftung. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Die ukrainische Währung Hrywnja stürzt massiv ab (unzensuriert.at)

Industrie-Produktion in der Ukraine bricht ein - Der Bürgerkrieg in der Ukraine fügt der landesweiten Wirtschaft erhebliche Schäden zu. Viele Fabriken mussten schließen. Von Juni auf Juli schrumpfte die Produktion um 2,2 Prozent. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Privatisierung auf ukrainische Art - In der Ukraine hat eine Privatisierung begonnen. Und zwar keine bloße Veräußerung von mehreren Wirtschaftsgütern, sondern ein massiver Ausverkauf von allem, worauf der Blick der Kiewer Behörden gefallen ist. Zu versteigern sind zumindest 164 staatliche Betriebe. Diese Liste soll erweitert werden. Was hat Kiew zu diesem Schritt veranlasst? (krisenfrei.de)

Iran schoss israelische Drohne über Atomanlage ab (kleinezeitung.at)

Das US-Gold in Fort Knox ist sicher, weg oder irrelevant (goldseiten.de)

USA ändern Strategie: Allianz mit Assad gegen IS-Terror (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Die Gaza-Eskalation erreicht Supermärkte und Lokale - Während sich Israelis und Palästinenser im Gazastreifen mit Raketen und Luftangriffen bekriegen, haben sie im Westjordanland und in Israel eine andere Waffe gewählt: Gegenseitig boykottieren sie ihre Waren und Dienstleistungen. Die Folgen sind schon deutlich spürbar. (kleinezeitung.at)

Tektonische Platten – Erdbeben: Nach San Francisco, Chile, Island, Japan, jetzt Peru (netzfrauen.org)

30-Jahre-Zeitraffer zeigt: So zerstört der Mensch unsere Erde (pravda-tv.com)

"Man geniert sich derzeit nur, ein Muslim zu sein" - Die Mörderbanden des "Islamischen Staates" berufen sich auf den Koran und Mohammed. Wie viel Islam steckt tatsächlich im islamistischen Terror? (kurier.at)

Eva Herman: Mainstream-Medien vor Kollaps - Es ist soweit: Die Krise in den Medien nimmt deutlich Gestalt an. Ein riesiger, prachtvoller Glaspalast, der seit einem Jahrhundert auf einflussreichem Podest stand, beginnt jetzt zu splittern, er bricht ein. - Immer mehr Menschen boykottieren die offiziellen Meinungsmacher. - Tag der Wahrheit am 3.Oktober? (mmnews.de)

Das Verbotsgesetz – Meinungsfreiheit in Österreich (lupocattivoblog.com)

Harte Schläge für hauchdünnes Gold - Der Wiener Blattgoldproduzent Wamprechtsamer erhält eine jahrtausendealte Tradition am Leben. (kurier.at)

Uralte Höhlenmalerei in Indien zeigt »Außerirdische und Raumschiff«. Archäologen stehen vor Rätsel - Prähistorische Malereien in einer indischen Höhle zeigen möglicherweise außerirdische Besucher, sagt der Archäologe JR Bhagat. Auf den Bildern sind Humanoide ohne Gesichtszüge dargestellt sowie ein dreibeiniges Objekt, bei dem es sich um ein Fahrzeug handeln könnte. (kopp-verlag.de)





Montag, 25. August 2014

Ist die Kriegsgefahr abgewendet?

Nachdem, dank der alternativen Medien, aufgezeigt wurde, dass nicht die Russen und nicht die russischen Separatisten für den Abschuss der malaysischen Passagiermaschine verantwortlich waren, sondern dies eine äusserst perfide und teuflische Operation unter falscher Flagge von der Ukraine mit ihren Helfern und Beratern aus den USA war, wurde es still in den Medien um  MH 17.

Mehr noch, die Kriegstreiberei und Verteufelung von Putin und Russland in den Medien entfachte einen wahren Shitstorm, zB. beim deutschen Spiegel-Magazin.

Aber die Ukraine provoziert weiterhin. Allerdings durchschaubar und schnell widerlegbar. So wie der angebliche, russische Militärkonvoi, den die ukrainischen Streitkräfte angegriffen und zerstört haben. Auch europäische Politiker und der NATO-Chef Rasmussen unterstützten diese Lüge. Stichhaltige Beweise blieben sie wie erwartet schuldig ...

Auch die europäischen Sanktionen gegen Russland, anfangs euphorisch gefeiert, werden immer umstrittener. Zum einen, weil der wirkliche Leidtragende die europäische Wirtschaft ist. Zum anderen, weil Russland auf andere Märkte ausweicht (soweit möglich). Europas Schaden geht in die Milliarden! Und das Klima zwischen Europa und Russland ist erwartungsgemäss schlechter geworden.

Einziger Profiteur der Wirtschaftssanktionen ist die USA, die ihre Interessen, Europa gegen Russland aufzuhetzen, durchgesetzt hat.

Allerdings sind die Argumente, welche die USA und auch Europa als Grund für die Sanktionen anführte, komplett widerlegt. Aber nicht nur das, es wird immer ersichtlicher, dass der Westen ein äusserst aggressives, radikales und damit gefährliches Regime in der Ukraine unterstützt, das durch den aufgezwungenen Bürgerkrieg auch im Land selbst immer mehr auf Ablehnung stösst.

Man kann bzw. muss erwarten, dass weiterhin Provokationen und False Flag Operationen von Kiew durchgeführt werden.

Es zeigt auch die skurille Differenz rund um den russischen Hilfskonvoi für die Ostukraine, wie sehr Kiew die Russen, aber auch die russische Bevölkerung im eigenen Land geringschätzt und provoziert. Durch den brutalen Bürgerkrieg, respektive die Angriffe der ukrainischen Armee auf ostukrainische Dörfer und Städte, wurde viel an Infrastruktur, öffentlichen und zivilen Gebäuden zerstört. Allerdings hilft weder die UNO, noch die EU, noch die USA. Die Bewohner der Ostukraine sind jetzt aber auf Hilfe angewiesen und diese kommt von Russland - ausschliesslich von Russland. Natürlich zählt zur Zermürbungstaktik Kiews auch, die Hilfstransporte in Frage zu stellen ... ein unmenschlicher Akt an der eigenen Bevölkerung. Auch wenn man die russisch-stämmigen Ukrainer am liebsten "wegmachen" würde. Sei es durch Krieg oder durch Flucht nach Russland. Kein anderes Land, auch die EU nicht, nimmt ukrainische Kriegsflüchtlinge auf!

Im Gegenteil, so wie die USA unterstützen auch die EU das fragwürdige, radikale Regime in Kiew, das vor allem durch Hass, Lügen, Krieg und Verstösse gegen die Menschenrechte auffällt! Übrigens, die Unterstützungen der EU werden aus unseren Steuergeldern generiert. Egal ob es Millionen bzw. Milliarden €uros, Waffen oder Soldaten sind!

Durch Putins Geduld, Abwarten und unglaubliche Diplomatie wurde bisher eine Eskalation vermieden. Angesichts der aggressiven Kriegstreiberei durch die Ukraine, der USA und Europa und der Sanktionen eine Höchstleistung. Welcher Journalist oder Redakteur jetzt Putin noch als Kriegstreiber und Personifizierung des Bösen betitelt, sollte schleunigst sein Ressort wechseln und von Kleintierausstellungen, Sparkassenvernissagen und Kleingärtnerversammlungen berichten (dort kann er weniger kaputt machen ...).

Ich wiederhole auch immer wieder, ich glorifiziere Putin nicht. Er ist ebenfalls ein Machtmensch wie andere Politiker auch. Und er benutzte die Politik um sich zu bereichern. Doch er handelt im Sinne Russlands, für sein Land und für sein Volk. Eine Eigenschaft von Politiker, die man in Europa, der USA und der Ukraine schmerzlich vermisst! Und er ist der einzige Politiker mit Weltgeltung, der sich aktiv und enthusiastisch für den Frieden einsetzt!

So gesehen, ist derzeit Putin der einzige Garant in Europa, der einen Krieg zu verhindern versucht. Durch sein Geschick und seine Geduld ist die Kriegsgefahr in Europa ein klein wenig zurückgegangen. Obwohl man nicht weiss, was die USA und deren europäische Vasallen noch ausbrüten werden um zu ihren Krieg zu kommen ...



Wladimir Putin ist kein Kriegstreiber (wiwo.de)

Desaster mit Ansage: Wann platzt die Politik-Blase der Ukraine? (querschuesse.de)


Die Krise in der Ukraine setzt sich fort - Propaganda-Aufgabe erledigt, wegtreten! Völlig aus den Nachrichten verschwunden sind das abgeschossene malaysische Passagierflugzeug und die angebliche russische Fahrzeugkolonne. Und das, obwohl beide Geschichten weiterhin alles andere als aufgeklärt sind. Washingtons Marionettenregierung in Kiew hat bislang die Unterlagen über die Gespräche zwischen der ukrainischen Flugsicherung und Flug MH 17 nicht vorgelegt. Und Washington selbst hat die Aufnahmen des Satelliten nicht freigegeben, der sich zum Zeitpunkt des Abschusses direkt über dem Gebiet befand. Dass vorsätzlich Beweise zurückgehalten werden, lässt folgende Schlussfolgerung zu: Die Beweise passen nicht zur Propaganda von Washington und Kiew. (kopp-verlag.de)

„Jaz“ Jazenjuk: Ein gefährlicher Netzwerker an der Spitze der Ukraine (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Nato: Russland bringt Artillerie auf ukrainischem Territorium in Stellung - Die Nato gibt bekannt, dass Russland nach ihren Erkenntnissen Artillerie über die ukrainische Grenze gebracht habe, um die Rebellen im Kampf gegen Kiew zu unterstützen. Dies sei „umso besorgniserregender“, als die Russen nach Einschätzung der Nato ihre Militäraktivitäten im Kampf um die Ost-Ukraine verstärkt hätten. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, Russland nehme ein Eskalation der Lage billigend in Kauf. Sie lobte den ukrainischen Übergangs-Premier „Jaz“ Jazenjuk wegen seiner "besonnenen" Haltung. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Groteske Eskapaden in Kiew: Ukraine wertet Weiterfahrt des russischen Hilfskonvois als „Invasion“ (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Interview mit Sergei Glaziev - Berater von Vladimir Putin zum Verhältnis zwischen Europa, Russland und den USA (dasgelbeforum.net)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Ukraine: Russischer Hilfskonvoi ist eine „Invasion“ - Kiew fordert die westlichen Staaten dazu auf, die Weiterfahrt des russischen Hilfskonvois auf ukrainischem Territorium zu verurteilen. Die ukrainische Regierung spricht von einer „Invasion“. Auch die EU verurteilt Russland: Putin habe eine Grenzverletzung begangen. Der Konvoi hat überwiegend Trinkwasser und Babynahrung für die ukrainische Bevölkerung geladen. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Aufstand der Mütter und Veteranen in der Ukraine - Immer mehr ukrainische Eltern und Verwandte der jungen Männer die in den Krieg gegen die Bevölkerung der Ostukraine geschickt werden, begehren auf und verlangen eine Erklärung von den verantwortlichen Offizieren, was mit ihren Männern passiert ist. Zum Beispiel sind von 4'700 Soldaten der 30. mechanisierten Brigade nur 83 bisher nach Nowgorod-Wolynski zurückgekommen ... (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Ukraine: Genozid in der Ostukraine - (auch) wegen Fracking! Berichte direkt aus erster Hand aus der Ukraine (quer-denken.tv)

Zahlungsunfähig: Ukraine verwendet EU-Steuergelder für den Schuldendienst - Die Ukraine will die ersten Milliarden an internationalen Steuergeldern, die das Land vom IWF erhält, nicht für die Linderung der Not der Zivilbevölkerung verwenden. Die Regierung in Kiew hat angekündigt, dem Schuldendienst Vorrang geben zu wollen. Die Banken sollen ruhig gestellt werden. Denn eigentlich ist das Land längst ruiniert und zahlungsunfähig. Doch davon unbeeindruckt, werden auch Steuergelder aus der EU in die Ukraine gepumpt - ohne jegliche Transparenz oder Kontrolle. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Deutsche Gelder in das ukrainische Faß ohne Boden - ein "Merkel-Plan"? (jjahnke.net)

Die graue Eminenz der US-Politik (iknews.de)

Die USA verlieren den Status der Weltmacht - Die renommierte Carnegie-Stiftung beobachtet, dass sich immer weniger regionale Mächte an die Spielregeln der USA halten. Die Bedeutung der USA im internationalen System nimmt ab. Die unentschlossene Haltung der USA im Irak sowie in der Ukraine-Krise sind Beispiele dafür. Die USA kann den Zerfall von Staaten nicht verhindern. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Chinesischer Kampfjet bedroht US-Militärflugzeug (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Studie: 46 Millionen US-Bürger auf staatliche Hilfsprogramme angewiesen (gegenfrage.com)

Tesla-Turm aus Sowjetzeit mit spektakulären Blitzen wieder in Betrieb genommen (kopp-verlag.de)

M-Class Solar Flares August 21-22, 2014 (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

EU-Staubsauger-Verbot ab September - Brüssel macht Ernst: Ab September dürfen in der EU nur noch Staubsauger mit einer maximalen Leistung von 1600 Watt verkauft werden. Das sogenannte "Staubsauger-Verbot" erhitzt die Gemüter. (mmnews.de)

Athen 2004 - Olympische Ruinen: Athens Prachtbauen zwischen Müll und Wildwuchs (diepresse.com)





Sonntag, 24. August 2014

Bild der Woche

Diese Woche fand am Nachthimmel eine seltene Konstellation statt. Der seit Wochen im Feldstecher sichtbare Schweifstern  C/2014 E2 Jacques zog am 19. und 20. August durch zwei helle Gasnebel im Sternbild der Cassiopeia. Für das freie Auge war dieses Event so nicht sichtbar. (kurier.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)