Montag, 21. Mai 2018

Deutschland quo vadis

Wenn in einem Land 90jährige ins Gefängnis kommen, weil sie ihre Sicht ihres Lebens erzählen, wenn unschuldige Menschen eingesperrt werden, weil sie ihre Staatsfunkgebühren nicht bezahlen, wenn Familien an Flughäfen kontrolliert werden, ob der Nachwuchs Schule schwänzt ...

Wenn ein Land für Terroristen, Sozialschmarotzer und Staatsabzocker offen ist, wenn in einem Land versucht wird, die massive Unregelmässigkeiten der Behörden in der Asylpolitik zu vertuschen, wenn ein Land versucht, sein Volk gegen ein anderes auszutauschen ...

... dann, mein lieber Freund, bist du in Deutschland. Einem Land, wo immer öfter die Staatswillkür gegen das eigene Volk schlägt, wo Fremde hofiert und mit offenen Armen aufgenommen werden, auch wenn offensichtlich ist, dass ein beträchtlicher Teil hochkriminell und nicht integrierbar ist.

Was ist los in diesem Staat? Jenem Staat, dem erst vor Kurzem der Europäische Gerichtshof klar machte, dass er nicht souverän, sondern besetzt ist und dass die Besatzer die eigentliche Macht haben! (Das stand übrigens nicht in den Mainstreammedien!)

Wie lange schauen die Deutschen selbst diesem Treiben noch zu? Ist eine Revolution, ein Bürgerkrieg überhaupt noch zu verhindern? In einem Land, das sich schon zu lange selbst verachtet, selbst verleugnet und selbst geisselt?

Es staut sich enorm explosives Potential auf, das sich irgendwann entladen muss! Dann möchte ich kein Politiker, kein Beamter und kein Einwanderer sein. Dann wird es Krieg gegen den Staat, gegen die Fremden und für die Souveränität geben. Und wir wissen, wenn die Deutschen einmal kämpfen, dann gründlich!

Damit Deutschland wieder den Deutschen gehört, sie wieder sie selbst sind, ohne Einflüsse fremder ethnischer und religiöser Gruppen, muss es grundlegende Veränderungen geben, die leider ohne gewaltsamen Widerstand kaum eintreten werden.

Denn sonst gibt es in einigen Jahren Deutschland nicht mehr. Und das wäre ein grosser Verlust für die gesamte Welt!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



EU will Euro-Staatsanleihen rausgeben (mmnews.de)

Die Europäische Union zerbröselt (geolitico.de)

Britisches Geheimdokument von 1971 zeigt Pläne zur nationalen Entmachtung durch die EU (epochtimes.de)

Die Kraft des Faktischen - Immer öfter werden Gesetze nicht von den Regierten, sondern von den Regierenden gebrochen. Beispiele sind das Asylrecht, welches zu einem Einwanderungsunrecht verkommen ist, und die Stabilitätskriterien des Euro, die von Anfang an nur auf dem Papier gestanden haben. (journalistenwatch.com)

Der Rechtsstaat weicht dem Chaos (pi-news.net)


Sarrazin: Die Öffnung der Grenzen ist rechtswidrig und hat schweren Schaden über die Bundesrepublik gebracht (epochtimes.de)

Wollte deutsche Behörde Asyl-Skandal vertuschen? Der Skandal um illegale Asyl-Bewilligungen durch Mitarbeiter des deutschen Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) weitet sich aus! Medienberichten zufolge sei die Behörden-Chefin schon im Februar 2017 über „massive Unregelmäßigkeiten“ informiert worden. Am Wochenende tauchten zudem E-Mails auf, in denen ein Bamf-Gruppenleiter angeblich darum gebeten hätte, den Vorfällen „geräuschlos“ nachzugehen und nicht alles „bis ins Detail“ zu prüfen. Im Zentrum der Affäre steht die Bamf-Außenstelle in Bremen. Dort sollen zwischen 2013 und 2016 Mitarbeiter mindestens rund 1200 Menschen Asyl gewährt haben, ohne die Voraussetzungen ausreichend zu prüfen.  Zudem seien Schleuser, syrische Geheimdienstler und mutmaßliche IS-Sympathisanten, die sich als Asylwerber getarnt hatten, durchgewunken worden. (krone.at)

Versagt: So sieht Merkels politischer, wirtschaftlicher & gesellschaftlicher „Scherbenhaufen“ nach 12 Jahren Regierungszeit wirklich aus! (guidograndt.de)

Der § 130: ein Meinungsdelikt-Gesetz, das längst auf den Müllhaufen gehört - Die Gesetz der Bestrafung der Leugnung des Holocausts sind wie jenes der Volksverhetzung (§130) reine Gummiparagrafen – und dienen hauptsächlich der Unterdrückung der des Grundrechts auf Meinungsfreiheit, inbesondere aber der Unterdrückung jeder Kritik an der Politik Merkels. (michael-mannheimer.net)

Weidel: „Burkas, Kopftuchmädchen, alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden dieses Land nicht retten“ (journalistenwatch.com)

Wolting: „Sicherheit im öffentlichen Raum ist schlechter als je zuvor“ (lvz.de)

Akdag: Türkischer Wahlkampf in Deutschland muss erlaubt sein - Weil in der Bundesrepublik rund drei Millionen Türken leben, müsse die Bundesregierung es den türkischen Parteien erlauben, dort Wahlkampf zu machen, so der stellvertretende Ministerpräsident Recep Akdag. (contra-magazin.com)

Deutsche Teamspieler posieren mit „Sultan“ Erdogan - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan weilt derzeit in London, wo er sowohl von der britischen Premierministerin Theresa May als auch von Queen Elizabeth empfangen wird. Wichtig war ihm aber auch ein Treffen mit den deutsch-türkischen Fußballstars der Premier League (krone.at)

Schweden – Wird aus dem Land der Wikinger ein Land der Muslime? Schweden, einst bekannt für seine Politik, die dem Schutz seiner Bürger und der Wahrung ihrer Rechte diente, droht abzugleiten. Anscheinend ist seinen führenden Politikern und auch Kirchenvertretern der Schutz des eigenen Volks weniger wert, als die Interessen muslimischer Zuwanderer und Asylsuchender. (epochtimes.de)

Italiens neue Regierung fordert 250 Milliarden Euro Schuldenerlass von der EZB (focus.de)

In Italien beginnt das Ende des Euro (think-beyondtheobvious.com)

Putin eröffnete Brücke zwischen der Krim und Russland (kurier.at)

Nicht Russland: Amerikas „wahrer Feind“ nun ausgemacht - Den wahren Feind Amerikas sieht der ehemalige US-Militärpilot Todd Wood, der jetzt als Journalist für mehrere Ausgaben tätig ist, nicht in Russland, sondern in der Demokratischen Partei der Vereinigten Staaten. Darüber schreibt er in seiner Kolumne in der „The Washington Times“. (sputniknews.com)

USA mit 6,29 Billionen USD im Ausland verschuldet (goldreporter.de)

Pompeo kündigt „härteste Sanktionen“ gegen Iran an (krone.at)

Wird Washington die EU-Länder militärisch angreifen? Wie die jüngste Geschichte zeigt, ist jedes Land, dass sich vom Dollar als Zahlungsmittel für Öl abgewendet hat, anschliessend vom US-Militär überfallen, bombardiert und zerstört worden. Das mindeste was passiert, es findet ein Umsturzversuch der Regierung statt, welche die Frechheit hat, sich vom Dollar-Monopol loszulösen. (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Agenten, Schleuser und IS-Anhänger durchgewunken - Das deutsche Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) kommt aus den Negativschlagzeilen nicht heraus. Wie die „Bild“-Zeitung am Freitag berichtete, wurden bundesweit von Jänner 2015 bis März 2018 von 1,65 Millionen Entscheidungen nur 11.830 intern von der Qualitätskontrolle des BAMF überprüft. Das entspricht gerade einmal 0,7 Prozent! Doch damit nicht genug: Die Bremer BAMF-Außenstelle hat angeblich Schleuser, syrische Geheimdienstler und mutmaßliche IS-Sympathisanten durchgewunken, die sich als Asylwerber getarnt hatten. (krone.at)

Senioren müssen Kirche verlassen, da sich muslimische Frauen gestört fühlen (michael-mannheimer.net)

Wegen Krankschreibung: Syrer prügelt auf Arzt in Wiener Ordination ein (krone.at)

Schülerin: „Allah mag Mädchen mit Kopftuch lieber“ (krone.at)

Ramadan: Muslimische Kinder verweigern Prüfungen (krone.at)

Schonungslose Einblicke in den Schulalltag - Dieser Erfahrungsbericht einer frustrierten Pädagogin zeigt, warum die Integration durch Bildung nicht funktioniert – und was zu tun wäre, um die überforderten Schulen zu entlasten. (faz.net)

„Merkel ist Top, sie nimmt alle, die wir hier NICHT haben wollen!“ – Deutscher Auswanderer enthüllt, was Syrer über ihre „Flüchtlings-Landleute“ sagen! (guidograndt.de)

Schwedische „Experten“ negieren Einwanderung als Hauptursache der Gruppenvergewaltigungen (unzensuriert.de)

Das Meer ist nun bis zum tiefsten Grund verdreckt - Plastikmüll hat nun auch den tiefsten Punkt der Meere, den Marianengraben, erreicht. Forscher entdeckten ein Plastiksackerl, das auf eine Tiefe von 10.898 Metern abgesunken war. Doch das sei erst die Spitze des Eisbergs: Da Plastikteile relativ lange brauchen, um bis an den Meeresgrund abzugleiten, dürfte die Menge an Müll, die im Wasser schwebt, enorme Ausmaße haben. (krone.at)

Facebook steht vor dem nächsten Datenskandal - Daten aus einem Persönlichkeitstest waren schlecht gesichert. Jeder konnte sich illegal Zugang zu den sensiblen Informationen von drei Millionen Facebook-Nutzern verschaffen. (kleinezeitung.at)

Islamisierter Deutschlandfunk: Ramadan ist ein alter deutscher Brauch! (journalistenwatch.com)

Gazastreifen: Schreckliche Bilder aus dem Nahen Osten – wie oft sind sie gefaked? (epochtimes.de)

Warum überlebten die Skripals den Anschlag mit dem angeblich tödlichsten Nervengift Nowitschok? (heise.de)

Gender-Expertin: „Babys müssen beim Windel wechseln ihr Einverständnis geben“ (journalistenwatch.com)

Wirre Telefonate, seltsame Memos, tödlicher Akku-Brand: Wie gefährlich ist die Tesla-Krise? (focus.de)





ISS XUND! Foto Contest

ISS XUND! ist guten, gesunden Lebensmittel, einer gesunden Ernährung und kulinarischem Genuß verpflichtet. Deshalb veranstaltet ISS XUND! einen Fotowettbewerb rund um Essen, Trinken und Menschen.

Mitmachen kann jeder! ... vom Profi bis zum Gelegenheits-Handyfotograf. ... von der Studioaufnahme und Photoshopper bis zum Schnappschuß ...was zählt ist die Kreativität, die Ästhetik und der Ausdruck.

Die Themen für den Foto-Contest sind die individuelle Umsetzung von

  • Essen & Trinken
  • Menschen & Kulinarik


Die besten Fotos werden im September im Rahmen einer Ausstellung am Lendplatz in Graz öffentlich präsentiert und ausgestellt!



... mehr auf ISS XUND Foto Contest (iss-xund.eu)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Gleichschaltung der Medien - Wie du es noch NIE gesehen hast

Dieses Video wurde inspiriert durch einen Beitrag von ODD Reality, der zum großen Teil hier übernommen wurde. Sei dir bitte darüber bewusst, im Video kommen nur die Phrasen bzw. Schlagsätze vor. In den News Sendungen selbst, ist der ganze Bericht Wort für Wort vorgegeben. Eingangs ist eine Szene eingebaut die das verdeutlichen soll. Man teilt seine Besorgnis mit, wegen den vielen "Fake" News die natürlich NUR über Soziale Medien kommen. Welche man übernimmt ohne erst die Fakten zu checken. Als Fakt gilt natürlich auch nur was der Mainstream vorgibt.






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Samstag, 19. Mai 2018

Bild der Woche

Bedrohlich fließt die Lava aus dem Vulkan Kilauea auf Haiwaii. Sogar eine wichtige Fluchtroute hat sie blockiert. (diepresse.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Montag, 14. Mai 2018

Startet Israel den 3. Weltkrieg? Christoph Hörstel zur Lage

Auf Schnittpunkt2012 gibt es normalerweise keine Werbung für Pateien, doch Christoph Hörstel hat etwas zu sagen, das gehört werden soll. Die Themen: Israel, China und die Spratley-Inseln, Djibouti: USA vs. China, Jemen und Deutschland: 3 Themen.






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Bargeld-Abschaffung: 5 Gründe dagegen! (goldreporter.de)

Stehen wir vor einem Euro-Crash? Unabhängige Finanzexperten warnen vor einem Zusammenbruch der Bankenwirtschaft in etwa zwei Jahren, deren Folgen die Krise von 2007/08 weit überträfen. Selbst die immensen Kosten der „Flüchtlings“-Krise würden etwa um das Zehnfache überschritten. Was müsste getan werden? (philosophia-perennis.com)


„Ohne Sinn und Verstand!“ – Gysi rechnet mit „US-höriger“ deutscher Politik ab - „Russland, das stimmt, holte sich völkerrechtswidrig die Krim“. (Zitat von Gregor Gysi aus dem Video s.u.) ... Falsch, Herr Gysi! Als Jurist sollten Sie das eigentlich wissen. Wenn nicht, fragen Sie mal Ihren Kollegen, Herrn Prof. Karl Albrecht Schachtschneider. Ansonsten stimme ich Ihren Ausführungen weitestgehend zu. (krisenfrei.com)

Der 100-jährige Krieg gegen Deutschland: Welche Mächte Deutschland bis heute vernichten wollen (michael-mannheimer.net)

Verfassungsgericht prüft ab Mittwoch deutschen Rundfunk-Beitrag (derstandard.at)

Termin für Gipfeltreffen vereinbart: Donald Trump trifft Kim Jong-un am 12. Juni in Singapur (rt.com)

Neuer US-Flugzeugträger hat Antriebsprobleme - Erprobungsfahrt abgebrochen – Erster Träger der Ford-Klasse wird nicht vor 2022 in Betrieb gehen (derstandard.at)

Hans Rühle (Verteidigungsministerium): Iran ist seit über 10 Jahren Atommacht – Iran Deal von Anfang an eine Farce (epochtimes.de)

Trumps Krieg gegen den Iran (antikrieg.com)

Iranischer Geistlicher droht mit Zerstörung israelischer Städte (reuters.com)

Hat Israel eine Invasion Syriens vor? (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Athen: Es geht los, Migranten bewaffnen sich (schluesselkindblog.com)

Muslim-Partei will Belgien zur islamischen Demokratie umbauen (wochenblick.at)

Nur 1 von 25 abgelehnten Asylbewerbern kehrt nach Afrika zurück (mmnews.de)

Todesstoß für Klimawandel-Programm der NASA - Der Befehl kam aus dem Weißen Haus: Ein wichtiges NASA-Programm für den Umweltschutz bekommt kein Geld mehr. Die US-Raumfahrtbehörde stellt jedoch ein Ersatzprojekt in Aussicht. (kleinezeitung.at)

Kakao-Anbau verbraucht mehr Wasser als Rindfleisch-Produktion (kurier.at)

Uns geht die Arbeit aus – uns gehen die Arbeiter aus (andreas-unterberger.at)





Sonntag, 13. Mai 2018

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ab 25. Mai 2018

Mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) werden die Regeln für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die Rechte der Betroffenen und die Pflichten der Verantwortlichen EU-weit vereinheitlicht. Die neuen Bestimmungen gelten ab 25.5.2018.

Was bringt die EU-Datenschutzgrundverordnung?

Mit 25. Mai 2018 tritt die Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Sämtliche Datenanwendungen müssen bis dahin an die neue Rechtslage angepasst werden. Durch die Neuerungen wird eine Meldepflicht bei der Datenschutzbehörde obsolet. Dafür wird die Verantwortung für das einzelne Unternehmen (sowohl Verantwortliche und Auftragsverarbeiter) angehoben. Bei der Datenverarbeitung gibt es eine weitreichende Neuregelung der Pflichten, von denen hier einige exemplarisch aufgelistet werden:

  •     Datenschutzfreundliche Voreinstellungen sollen getroffen werden. Unter „datenschutzfreundlich“ wird verstanden, dass personenbezogene Daten nur verarbeitet werden dürfen, wenn ihre Verarbeitung zum jeweiligen bestimmten Zweck erforderlich ist.
  •       Verantwortliche und Auftragsverarbeiter müssen ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten führen. Dieses beinhaltet Datenkategorien, Personenkategorien, Empfängerkategorien, Löschungsfristen, etc. Ein solches Verzeichnis muss nicht von Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern  geführt werden, außer die Datenverarbeitung birgt gewisse Risiken für die betroffenen Personen oder die Verarbeitung der Daten erfolgt regelmäßig, in einer bestimmten Datenkategorie bzw. über strafrechtliche Verurteilungen.
  •     Verletzungen des Schutzes von personenbezogenen Daten müssen der nationalen Aufsichtsbehörde (Datenschutzbehörde Österreich) und der betroffenen Person ohne Verzögerung mitgeteilt werden.
  •     Diverse Informationspflichten und Betroffenenrechte, wie Auskunftsrechte, Recht auf Löschung, Recht auf Verarbeitungseinschränkung, Mitteilungspflicht bei Berichtigung oder Löschung, etc.
  •     Befugnisse von Aufsichtsbehörden werden erweitert und bei Nichteinhaltung können empfindliche Strafen verhängt werden.
  •     Unter gewissen Voraussetzungen ist das Unternehmen dazu verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen.

Weitere Informationen zur EU Datenschutzgrundverordnung finden Sie auch auf der Homepage der WKO.


Wer ist der Datenschutzbeauftragte?

Der Datenschutzbeauftragte, kurz DSB, ist in der Organisation für die Einhaltung des Datenschutzes zuständig. Abgesehen von der internen Besetzung aus der eigenen Organisation ist es auch möglich, einen externen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Wichtig für die Ausübung der Funktion ist, neben der nötigen Fachkunde, dass der Datenschutzbeauftragte nicht selbst in einen Konflikt gerät oder sich selbst kontrollieren muss.

Sowohl Verantwortliche als auch Auftragsverarbeiter können dieser Verpflichtung unterliegen.

Eine freiwillige Bestellung eines Datenschutzbeauftragten ist jederzeit möglich. Der freiwillig bestellte Datenschutzbeauftragte hat dieselbe Stellung und dieselben Aufgaben wie der verpflichtend zu bestellende.

Die Aufgaben des Datenschutzbeauftragten:

  •     Unterrichtung und Beratung der Unternehmer und Mitarbeiter zu ihren Pflichten nach Datenschutzrecht
  •     Überwachung und Prüfung der Einhaltung von Vorschriften und Strategien zum Datenschutz
  •     Beratung im Zusammenhang mit der Folgeabschätzung
  •     Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde

Vorteile eines externen Datenschutzbeauftragten:

Für die Rolle des Datenschutzbeauftragten bestehen zahlreiche Sonderregelungen. So darf seine Tätigkeit nicht in Konflikt mit anderen Tätigkeiten im Unternehmen stehen, er darf keine Weisungen erhalten und kann auch schon mal lästig werden. Das bedeutet nicht nur für den Vorgesetzten sondern auch für den bestellten Mitarbeiter eine Belastungsprobe. Der DSB muss allerdings nicht aus dem Unternehmen sein, sondern kann auch von außen bestellt werden.

Bei einem externen Datenschutzbeauftragten gibt es keine Differenzen bzgl. Zuständigkeiten, man kann sich auf Leute mit ausreichend Fachwissen beschränken, eventuelle Betriebsblindheit fällt weg und die eigenen Mitarbeiter können sich weiterhin auf ihre Kernaufgaben konzentrieren.


Mein Angebot an Klein- und Mittelbetriebe in Österreich

Ich übernehme für Sie gerne:

  • Einen Check der Webseite(n), ob sie der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung entspricht (Strafen können sehr teuer werden!)
  • Erarbeitung der fehlenden Textpassagen und Links
  • Übernahme der Stellung des externen Datenschutzbeauftragten ihres Unternehmens inkl. aller Aufgaben

Kontaktieren Sie mich bei Interesse, ich unterbreite Ihnen ein unverbindliches Angebot! (schnittpunkt2012@gmail.com / +43(0)677/61810234) Sie profitieren durch meine Erfahrung und mein KnowHow ...



Datenschutzbeauftragter nach EU-Datenschutz-Grundverordnung - FAQ (wko.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Samstag, 12. Mai 2018

General Commenda: „Österreicher sind auf Krisen nicht vorbereitet“

General Othmar Commenda, Generalstabschef des Bundesheeres, hat bei einem Vortrag in Linz einmal mehr auf die Notwendigkeit, sich auf Krisensituationen vorzubereiten, hingewiesen. „Wer hat heute noch eine Speis und ausreichend Lebensmittel für bis zu zwei Wochen zu Hause?“, so Commenda. Und weiter: „Die Österreicher sind auf Krisen überhaupt nicht vorbereitet.“

Die Verwundbarkeit der Lebensmittelversorgung aufzuzeigen - das war General Commenda bei seinem Vortrag in Linz im Rahmen der Veranstaltung „Agrar-Info-Exklusiv“ wichtig, berichten die „Oberösterreichischen Nachrichten“. Der Stabschef betonte dabei, dass es nicht etwa um eine militärische Bedrohung gehe, die Versorgungsengpässe herbeiführen könnte. Vielmehr seien Terrorismus und Cyberattacken die möglichen Auslöser einer Krise.

Bei einem „Blackout“ - also einem flächendeckenden Stromausfall, etwa in der Folge eines Cyberangriffs - würde das Land im Chaos versinken. „Wir sind in diesem Punkt unheimlich verwundbar“, betonte Commenda. Umso wichtiger sei es auch für den Einzelnen, Vorkehrungen zu treffen. Denn ohne Vorräte würde es bei einem Ausfall von Kühlgeräten oder Heizungen schnell zur Krise kommen. Auch Lebensmitteltransporte gäbe es in einem solchen Fall nicht mehr. „Wir müssen die Menschen dafür sensibilisieren, dass es diese Gefahren nicht nur im Fernsehen oder weit weg gibt“, sagt Commenda.

Auch das Bundesheer muss auf derartige Bedrohungen vorbereitet sein: „Eine Armee, die sich selbst nicht mehr bewegen kann, kann keine Hilfe mehr sein.“ Commenda kritisiert daher den jahrelangen Sparkurs in Sachen Landesverteidigung. So gebe es etwa keine Tanklager mehr, die im Notfall speziell für Einsatzkräfte wie Polizei und Rettung unabdingbar wären. Die Überlegungen der türkis-blauen Regierung, dafür sogenannte Sicherheitsinseln einzurichten, sieht Commenda daher positiv. Kasernenstandorte sollen mit einer eigenständigen Energie- und Wasserversorgung sowie Vorrat an notwendigen Versorgungsgütern für einen längeren Zeitraum autark gemacht werden, um im Krisenfall die Blaulichtorganisationen und die Zivilbevölkerung rasch unterstützen zu können.






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



ESM-Chef Regling: Nächste Finanzkrise wird kommen - Nach Jahren der Finanzkrise geht es Europa derzeit wieder besser. Das sei aber nur eine kurze Verschnaufpause, mahnt der deutsche Chef des Euro-Rettungsschirms ESM. Es müssten dringend Reformen her. (stimme.de)

Achtung GEZ: Jetzt werden Türen aufgebrochen - Beim Eintreiben der ARD-ZDF Zwangsgebühren werden die Behörden immer brutaler. Neben einer neuen Verhaftungswelle drohen Gerichtsvollzieher offen mit dem Aufbrechen von "Türen und Behälnissen", um Wertgegenstände zu pfänden. (mmnews.de)

Ursula Haverbeck von polizeilichem Großaufgebot ins Gefängnis gebracht - Warum die 90jährige Ursula Haverbeck niemals hätte angeklagt werden dürfen. (michael-mannheimer.net)

Realsatire: EU lässt griechische Banken Stresstest bestehen – Durchfallen ausgeschlossen – Realität sieht katastrophal aus (finanzmarktwelt.de)

Argentinien bittet IWF um Finanzhilfen (zeit.de)

Shinzo Abe in Israel: Schuh-Affront beim Dessert - Bei einem festlichen Abendessen mit dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe ist Israels Regierungschef Benjamin Netanyahu ordentlich ins Fettnäpfchen getreten. Netanyahus Chefkoch servierte den Nachtisch nämlich in Schuhen - nach Angaben von Diplomaten ein schwerer Affront, weil Schuhe besonders in der japanischen Kultur als abstoßend gelten. (krone.at)

Protest gegen Aufkündigung von Atomabkommen: Iranische Abgeordnete verbrennen US-Fahne im Parlament (rt.com)

Der autoritäre Staat profitierte vom Atomdeal – Irans Elite bereicherte sich an der Bevölkerung vorbei - US-Präsident Donald Trump kündigte den Atomdeal mit dem Iran. Der Aufschrei im Westen ist groß. Deutschland will an dem Deal festhalten. Doch was steckt hinter dem Abkommen? (epochtimes.de)

Trumps Pyrrhussieg: Die USA entscheiden sich für einen Weg, der nur zum Krieg führen kann (antikrieg.com)

Warum kann das beste Militär der Welt seine Kriege nicht gewinnen? (antikrieg.com)

Atomare Paketbombe aus den USA (krisenfrei.com)

“Fokus liegt auf Russland” – US-Marine reaktiviert ihre Zweite Flotte wegen “Bedrohung aus Moskau” - Vor wenigen Jahren mit der Begründung deaktiviert, Russland stelle keine militärische Bedrohung mehr dar, soll die Flotte, die dafür vorgesehen war, im Einsatzfall US-Panzer und Soldaten schnell nach Europa zu verlegen, wieder in Betrieb genommen werden. Während Russland seine Militärausgaben um 20 Prozent senkt, kündigt das Pentagon an, die Zweite US-Flotte wieder in Betrieb zu nehmen (pravda-tv.com)

Der Nahe und Mittlere Osten weiterhin ein Pulverfaß (journalistenwatch.com)

Spannungen in Nahost: Großbritannien ersucht Russland um Unterstützung (sputniknews.com)

Die Bundeswehr trainiert den Bürgerkrieg in einer eigens dafür errichteten Geisterstadt! (journalistenwatch.com)

Das ignorierte Gewaltpotenzial - Die Polizeiaktion in Ellwangen zur Festnahme eines Afrikaners schockiert die Republik. Wie sollen die Sicherheitskräfte gegen Gewalt von Migranten vorgehen? (geolitico.de)

„Mehr Gewalt in Spitälern“ seit Flüchtlingsansturm - „Es traute sich ja bisher keiner sagen“, erklärt Heinrich Schneider und spricht Klartext: „Die Gewalt in den Wiener Spitälern hat seit der Migrationsbewegung 2015 zugenommen!“ Heinrich Schneider ist Personalvertreter im Wilhelminenspital und hat die steigende Brutalität in den Kliniken satt. (krone.at)

Ex-Helfer: „Flüchtlinge“ forderten Markenware und Häuser - Der pensionierte Lehrer Franz Schmalwieser wollte am Höhepunkt der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 eigentlich nur etwas Gutes tun. Sein Ehrenamt als Flüchtlingshelfer hat er mittlerweile zurückgelegt. Er übt scharfe Kritik an der „Asyl-Industrie“ und sieht großflächigen Sozialmissbrauch. (wochenblick.at)

Buddha und die 83 Probleme (ruisz.com)





Donnerstag, 10. Mai 2018

Andreas Popp: Lebensversicherungen vor der Pleite ...

Die Ereignisse überschlagen sich nach wie vor und beschleunigen sich systembedingt. Schon lange weist die Wissensmanufaktur auf die fragile Finanzarchitektur und deren Kollaps-Potential hin. Der seit Jahren verlaufende Zusammenbruch des Finanzwesens nähert sich zunehmend dem Zeitpunkt, an dem sich auch die erkenntnisresistentesten Menschen nicht mehr wegducken können. Die Grundlage für diese Verweigerungshaltung nennt man pluralistische Ignoranz, die man schwer kalkulieren kann. Unsere globale Welt wird nun per Machtsystem verändert und ein „zurück“ ist nicht mehr möglich. Neben den politischen Interessen scheint es uns wichtig, sich ebenfalls auf jene Dinge zu konzentrieren, die man beeinflussen kann. Das sollte aus unserer Sicht auch die finanzielle Vorbereitung auf eine bewegte Zukunft sein. In dieser Ausgabe geht es um das Thema „Lebensversicherung“, deren Schieflage von Tag zu Tag kritischer wird, auch wenn die aktuelle Berichterstattung nur schemenhaft darüber berichtet. Kurze Hinweise über die kritische Situation der Pensionskassen reichen da nicht aus. Es gibt mehr Lebensversicherungsverträge in Deutschland als Einwohner. Grund genug, dieses Thema im Bewusstsein zu halten. Nur mit eigenverantwortlichem Handeln lässt sich das Leben gestalten. Die tägliche Nachrichtenlage sollte uns nicht vergessen lassen, auch die vermeintlich nebensächlichen Dinge zu klären.



Kapitalvernichtende Lebensversicherung – Staatlich gedeckter Betrug – Weiterzahlen? Beitragsfrei stellen? Oder kündigen? (wissensmanufaktur.net)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Mittwoch, 9. Mai 2018

Immer unverhohlener und unverschämter machen sie das! Wer sind sie?

Liebe Freunde, wir werden derartig verarscht, dass es kaum zu glauben ist und kaum jemand ist sich dessen bewusst, kaum jemand tut etwas dagegen.

Immer unverhohlener und unverschämter machen sie das! Wer sind sie? Es sind unsere Politiker, die Konzerne, die NGOs und die Medien.

Trotzdem kommt man ihnen auf die Schliche, wenn man nur ein wenig recherchiert. Doch wer macht das? Wer nimmt sich die Zeit sich über diverse Themen umfassend zu informieren?

Und die blödeste und naivste Aussage dazu hörte ich kürzlich: "Das würden die niemals machen!"

In ihrer Macht- und Geldgier ist ihnen wohl jedes Mittel recht, ihre Vorhaben durchzusetzen. Im schlimmsten Fall werden ganze Staaten zerstört, die Bevölkerung verarmt und die Umwelt zerstört.

Jegliche Gefahren, die ihre Macht oder ihren Profit schmälern könnten, werden eliminiert oder totgeschwiegen. Natürlich, hier spielen die Politiker und die Medien eine grosse Rolle, wenn die einflussreichen Lobbyisten am Werk sind. Ein paar Beispiele gefällig?

  • Es fährt in der Scheiz bereits ein neuentwickeltes und zugelassenes Auto mit Nanoflow-Zellen-Antrieb. Der Treibstoff ist reines Salzwasser, die Abgase Wasserdampf! Die Umweltfreundliche Mobilität existiert ... und "sie"? Sie fördern Elektrofahrzeuge, deren Umweltprobleme (vor allem bei Produktion und Recycling der Akkus) Benzin- und Dieselfahrzeuge übertreffen!

  • Freie Energie Generatoren gibt es. Versuche von Bastlern und Hobbyforschern bei QEG (Quantum Energy Gernerator) nach dem Prinzip Nikola Teslas in vielen Ländern der Erde (im Link unten kann man entsprechende Videos ansehen) beweisen, dass man mit diesen Generatoren weit mehr Energie erzeugen kann, als man zuführen muss. Alles was es braucht, ist entsprechend Geld und Profis für die Forschung und wir wären in einigen Jahren völlig unabhängig von Atomstrom und fossilen Energieträgern.

  • Die EU verbietet alte Gemüse- und Obstsorten - sogar für den privaten Gebrauch. Es kann zwar jeder Sorte zugelassen werden, doch die Verfahren sind langwierig und sehr teuer. Damit unterbindet man gesunde Ernährung und fördert Industriezüchtungen und Genmanipulation.

  • Die EU verbietet Heilpflanzen. Sie kann zwar das Wachsen von Heilpflanzen nicht verhindern, sind doch viele davon natürlich vorkommende Pflanzen, doch sie kann Handel und Verkauf weitgehend einschränken und regelmentieren. Das tut sie auch. Offiziell gibt es Dank der Pharmaindustrie KEINE Heilpflanzen mehr! Das Wort Heilung dürfen nur Pharmazeuten und Ärzte verwenden! Ein grosser Teil der Volksmedizin droht in Vergessenheit zu geraten, nur weil die Profitgier der Pharmakonzerne nicht zu stillen ist!

  • Der Staat sammelt unverschämt und gefragt alle möglichen Daten von uns Bürgern. Wir hingegen, da die digitale Fotografie die analoge abgelöst hat und Bilder nun Datensätze sind, dürfen nicht mehr fotografieren, sobald sich eine Person im Bildausschnitt befindet. Wir müssen vorher um Einverständnis bitten und schriftlich belegen, wo und wie man die Datensätze sprich Bilder speichert bzw. veröffentlich.

  • Wir werden bestraft, wenn wir Gesetze übertreten oder Verträge brechen! Selbst bei kleinen "Verbrechen" wie die Nichtbezahlung der GEZ droht Gefängnis! Die Grossen aber halten sich weder an Gesetze noch an Verträge, selbst an jene, die sie selbst beschlossen haben! Da werden Staaten (und damit Völkergemeinschaften) erpresst, zerstört oder erobert. Und der UN-Sicherheitsrat ist nur ein Kasperltheater für die naive Masse!

  • Wir werden belogen und es wird vertuscht. So ist die nicht vorhandene Souveränität Deutschlands immer noch kein Thema, weder in der Politik noch in den Medien. Dass Deutschland dadurch erpresst wird und immer noch von den Allierten besetztes Gebiet ist, wird tunlichst verschwiegen. Deutschland darf nur zahlen, dafür sind sie gut genug!

  • Uns wird das Axiom (als wahr angenommener Grundsatz) "Wenn´s der Wirtschaft gut geht, geht´s uns allen gut!" gebetsmühlenartig eingepleut. Und das rechtfertigt jede Art der Umweltzerstörung und Umweltverschmutzung. Lieber wird, vor allem in Dritt- und Schwellenländern (aber auch bei uns), viel, viel Geld für Prestigeprojekte eingesetzt, als sinnvolle Dinge ... z.b. Kläranlagen (auch in unseren Breiten fliessen noch viele Abwässer ungefiltert in Flüsse, Bäche und Meere!).

  • Es werden jährlich Billionen Beträge für Armeen und Rüstung ausgegeben. Nebenbei verhungern und verarmen Menschen. Es ist zugleich der wichtigste, ertragsreichste, umweltzerstörerischte und grösse "Wirtschaftszweig" weltweit! Würde man diese Gelder in Forschung und Bildung investieren, hätten wir binnen kürzester Zeit das Paradies auf Erden ... ohne Armut, ohne Hunger, ohne Krieg! Doch genau das darf nicht sein!

Dass es allerdings nicht mehr lange so weiter gehen kann, wird jedem bewusst, der sich mit dieser Materie befasst. Irgendwann muss diese Illusion, die uns vorgesetzt wurde, zusammenbrechen! Und genau an diesem Punkt sind wir angelangt!



Patent US-511916A: Freie Energie ist seit 2014 auf dem Markt! (Do it yourself - Bauplan kostenlos) (legitim.ch)

Nanoflow-Zelle: Dieses Auto fährt mit Salzwasser, schafft 350km/h und hat EU-Zulassung (legitim.ch)

Jeder sechste Todesfall durch Umweltverschmutzung verursacht (deutschlandfunkkultur.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Die grüne Kulturhegemonie wankt - Die Angst geht um vor einer konservativen Wende. Die grüne Kulturhegemonie wankt. Und mit der politischen Klasse leidet die kommentierende Klasse der Medien. (geolitico.de)

Die Rückkehr der Anbetung von Marx: Oder über die Unfähigkeit Linker, einen der historisch größten ideologischen Irrtümer zu erkennen und sich von ihm zu trennen (michael-mannheimer.net)

Warum misst die deutsche Justiz mit zweierlei Maß? (dzig.de)

EU-Kindergeld: Applaus aus Deutschland für Reform - Bundeskanzler Sebastian Kurz musste für seine Pläne, das Kindergeld für im EU-Ausland lebende Kinder an die Lebenserhaltungskosten in deren Heimat anzupassen, viel Kritik einstecken. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban nannte den Vorstoß sogar „hinterlistig“. Ein anderes Nachbarland verfolgt die Entwicklung in dieser Causa dagegen mit großem Interesse: Im deutschen Bundesland Bayern wurde nun eine Bundesratsinitiative dazu beschlossen - als Beispiel dient der österreichische Vorstoß. Auch Deutschland könnte mit einer Indexierung der Kinderbeihilfe Hunderte Millionen Euro einsparen. (krone.at)

Die Austro-Türken leiden unter Erdogan - Viele Türken haben es in Österreich durch Fleiß weit gebracht. Die Entwicklung in der Türkei hilft ihnen nicht. (kurier.at)

Türkei leidet immer stärker unter dem Verfall der Lira (kurier.at)

Tut sich was in Frankreich? Gestern demonstrierten Zehntausende Menschen in Paris gegen die Macron-Politik. Laut Angaben der Polizei sollen es 40 000 Teilnehmer gewesen sein. Die Unbeugsamen (die Linkspartei La France Insoumise) sprachen bei Twitter sogar von 160 000 Macron-Gegner (krisenfrei.com)

Putin schlägt Medwedew erneut als Regierungschef vor (epochtimes.de)

Die verschwiegene Wahrheit über Südafrika – Der Völkermord an Weißen (unser-mitteleuropa.com)

Trump verkündet historischen Ausstieg aus Iran-Atomabkommen - Der US-Präsident macht seine Drohung wahr. Aus Teheran heißt es: Die USA untergraben internationale Verträge (kurier.at)


USA: Versiegelte Anklageschriften: Aktualisierte Zahlen (n8waechter.info)

Während Russlands Militär schrumpft, bildet die US Navy eine neue Flotte, um das zu 'kontern' (antikrieg.com)

Trump, Iran und Netanjahu – Es geht nicht um den Atom-Deal, sondern um den Petrodollar (anderweltonline.com)

Nukleare Chuzpe (antikrieg.com)

Israelische Kampfjets tarnen sich als Amerikaner (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Hassprediger ruft nach Scharia in Österreich! Eine brisante Sachverhaltsdarstellung ist nun in der Staatsanwaltschaft Wien eingetrudelt: In einem YouTube-Video ruft der Prediger einer Moschee zur Errichtung eines islamischen Staates auf österreichischem Hoheitsgebiet und zur Einführung der Scharia auf. (krone.at)

Udine: Massives Bienensterben durch zu viele Pestizide - 38 Personen im Visier der Staatsanwaltschaft, 20 Felder wurden beschlagnahmt. (kleinezeitung.at)

Russische Wissenschaftler entschlüsseln ausserirdische Botschaften und entdecken eine Warnung an die Menschheit! (pravda-tv.com)





Dienstag, 8. Mai 2018

Syriens UN-Botschafter erzählt wichtiges was wir so noch nie gehört haben

Baschar al-Dschafari der derzeitige Ständige Vertreter (UN-Botschafter) Syriens bei den Vereinten Nationen erklärt hier Dinge die wir so noch nie gehört haben.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Montag, 7. Mai 2018

EU-Gesetz leitet das Ende der Fotografie ein: Sie werden nicht glauben, was die EU geplant hat

Die totale Faschistisierung der EU: wie Brüssel das Ende der Fotografie beschlossen hat! Fotografieren in der Öffentlichkeit oder auch im privaten Raum kann sie ab sofort bis zu 20 Millionen Euro Bußgeld (pro Fall!) kosten.

Überall dort, wo Unbeteiligte oder nur am Rande Beteiligte auf einem Foto zu erkennen sind oder sein könnten, gilt künftig: „Vorsicht Kamera!“

Street-Photography, Sportfotografie, Hochzeits-, Sport oder Konzertfotos und viele andere Bereiche werden drastisch erschwert, oder, um es präziser zu sagen: Sind im bisherigen Rahmen künftig gar nicht mehr möglich.

Das gilt beispielsweise, wenn ein Hochzeitsfotograf die schriftliche Einwilligung sämtlicher Gäste einholen muss, dass sie fotografiert werden dürfen, und dass er diese Fotos speichern, verarbeiten und veröffentlichen darf. Bei Verletzungen der neuen Vorschriften drohen Bußgelder in Millionenhöhe. Die Rechtsunsicherheit ist enorm, und die Geier-Brigade der Abmahnanwälte dürften sich bereits jetzt die Hände reiben.

Ohne Einwilligung der abgebildeten Personen dürfen künftig nur noch Mitglieder der „institutionalisierten“ Presse und des Rundfunks, also beispielsweise fest angestellte Fotografen, solche Bilder anfertigen und veröffentlichen.

Freie Fotografen, Blogger oder auch Amateure, die Handyfotos auf der Straße schießen, brauchen eine Einwilligung der abgebildeten Personen – was in aller Regel völlig unrealistisch ist. Aber b dem 25, Mai diesen Jahres rechtswirksam wird.

Der Grund für diese totalitäre Zwangsmaßnahme, die historisch beispiellos ist,  kann nur ein einziger sein:

Die EU will in Zukunft die Dokumentation der Massenimmigration in den tausenden Städten und Kommunen unmöglich machen.

Niemand darf mehr seine Kamera auf eine deutsche oder französische Straße richten, und dort ein Bild machen, wo man erkennt, dass 99 Porzent der dortigen Passanten Immigranten sind.

Niemand darf mehr einen Videoclip mit seinem Handy drehen, wenn Migranten Deutsche totprügeln. Niemand darf mehr eine Aufnahme machen, wenn Migranten deutsche Mädchen, Frauen und Omas vergewaltigen.
Die Dokumentation dieser Verbrechen wird ab dem 25.Mai 2018 schwerer bestraft als das Verbrechen selbst.

Interessant dabei ist, dass es über dieses Gesetz keinerlei öffentliche Diskussion gab nach dem Motto der EU-Verbrecher, wie es der Alkoholiker und Chef EU-ler Juncker formulierte:

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

Diesmal wurde nur etwas beschlossen – aber nicht mehr in den öffentlichen Raum gestellt. Weil man ganz genau wusste, dass, hätte man das getan,  ein europaweiter Proteststurm gegen diesen faschistische Gesetz losgebrochen wäre. Man kann auch sagen: die EU ist in puncto Faschistisierung und Totalisierung ihrer Institutionen einen Schritt „gewachsen“:

Man tut nicht mehr so, als wäre die EU eine Demokratie. Man beschließt die Gesetze genau so, wie sie in der KPDSU, in der KP-China und im Politbüro der DDR beschlossen wurden: Völlig vorbei am Volk, dem berühmten Souverän, der laut Grundgesetz der alleinige Träger Deutschlands und seiner drei Gewalten ist – in Wirklichkeit jedoch längst nichts mehr zu sagen hat.

Der Souverän ist tot! Es lebe die Brüsseler Diktatur!

Es ist ein geradezu teuflischer Angriff auf die Meinungsfreiheit, so teuflisch, dass man gewillt ist, jene, die diesen Plan ersonnen haben, durch die Straßen zu prügeln und an den nächsten Bäumen aufzuhängen.

Denn wer außer ihnen selbst gibt ihnen das Recht, eine nunmehr 150-jährige Tradition: Das Fotografieren der Welt, so wie sie ist, zu unterbinden und mit Strafen zu ahnden, die jeden Hobby- oder Berufsfotografen lebenslang ins materielle Elend stürzen würden?

Wer gibt dieser Handvoll EU-Verbrechern das Recht, 550 Mio Bewohnern der EU vorzuschreiben, wen und was sie fotografieren dürfen und wen oder was nicht?

Weder kann man in Zukunft die Straßen von Heidelberg fotografieren, noch das Schloss Neuschwanstein – noch die Zugspitze – oder eine Landschaftsaufnahme machen, wenn auch nur ein einziger Mensch, wie weit auch immer er von der Linse entfernt sein mag, darauf abgelichtet würde.

Der Plan dient nicht, wie die Brüsseler Verbrecher tönen, dem „Schutz vor Daten“:
Er dient allein dem Schutz der Dokumentation ihres Jahrtausendverbrechens, welches man als den größten historischen Genozid der Menschheitsgeschichte bezeichnen kann:

Der Masseneinwanderung von hunderten Millionen Afrikanern und Menschen aus dem nahen Osten, zumeist Moslems, der zum geplanten und gewollten Untergang der weißen Urbevölkerung Europas führen wird.

Sie glauben das nicht? Dann lesen Sie den folgenden Artikel: Wissen zur DSGVO – 7 Tipps für Fotografen

[ Quelle: Michael Mannheimer ]



Michael Mannheimer (michael-mannheimer.net)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Brisant & aktuell: Dr. Daniele Ganser´s Vortrag vom 14.4. bei den Seegesprächen

Der Vortrag, im ausverkauften, bis auf die Stehplätze gebuchten Saal, versprach schon im Vorfeld knisternde Spannung. Und es wurde auch brisant und explosiv. Dr. Ganser brillierte wieder und bietet mit diesem einzigartigen Vortrag mit den Themen: Wir sind eine Menschheitsfamilie / Das UNO Gewaltverbot gilt für alle Länder / Trump, Macron und May: Angriff auf Syrien / Der UNO Sicherheitsrat ist blockiert / Der Einsatz von Giftgas gegen Iran 1988 / Die CIA bewaffnet Rebellen: Operation Timber Sycamore / Warum wurde OPCW Bericht zu Duma nicht abgewartet? / Gab es in Duma am 7. April 2018 einen Giftgasangriff? / Die Medien und der Kampf um die öffentliche Meinung / Der Angriff von Trump auf Syrien am 7. April 2017 / Deutschland zwischen Russland und den USA / Fazit: Achtsamkeit und Frieden






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Donnerstag, 3. Mai 2018

Max Otte: „Der Westen baut ein Feindbild ,Russland' auf, weil er nicht mehr genügend Substanz hat.“

Mit großer Sorge beobachten wir den sich zuspitzenden Konflikt zwischen Russland und dem Westen. Gegenseitige Sanktionen, die Schließungen von Einrichtungen und Dialogforen, die einmal der Verständigung und Kooperation dienten, folgen in immer schnellerem Rhythmus. Wir haben es inzwischen mit einer beunruhigenden Entfremdung zu tun. Das gegenseitige Verhältnis ist bestimmt von gegenseitigen Schuldzuweisungen, Verdächtigung und militärischen Drohgebärden. Vor diesem Hintergrund wäre es hilfreich, wenn wir uns alle darauf besinnen würden, dass das Ende des Kalten Krieges schon einmal von beiden Seiten proklamiert worden ist. Das Wort vom „Gemeinsamen Haus Europa“ sollte uns noch genauso gegenwärtig sein wie Putins Rede vor dem Deutschen Bundestag 2001, in der er ein langfristiges und umfassendes Kooperationsangebot machte.






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Mittwoch, 2. Mai 2018

1. Mai, eine rote Selbstbeweihräucherung

Der Erste Mai wird als Tag der Arbeit, Tag der Arbeiterbewegung, Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse oder auch als Maifeiertag bezeichnet. Er ist in Deutschland, Liechtenstein, Österreich, Belgien, Teilen der Schweiz und in vielen anderen Staaten ein gesetzlicher Feiertag.

In der Zeit des Nationalsozialismus wurde der 1. Mai ab 1933 durch die Nationalsozialisten zum gesetzlichen Feiertag. Das Reichsgesetz vom 10. April 1933 benannte ihn als „Tag der nationalen Arbeit“, erklärt von Adolf Hitler persönlich.

Sowohl die Sozn (SPÖ) wie auch die Kummerl (KPÖ) feiern diesen Tag mit Aufmärschen, Festreden und möglichst viel Selbstbeweihräucherung.

Früher waren die Aufmärsche riesig. Tausende marschierten durch die Strassen und verwandelten ganze Städte in ein rotes Fahnenmeer. Heute sind die Aufmärsche dagegen mickrig und die Darsteller muten an, als wären sie aus längst vergangenen Zeiten. Dinosaurier auf der politischen Bühne sozusagen.

In Österreich hat man die Sozn bei den letzten Wahlen abgewählt. Gerechtfertigter Weise abgewählt. Denn die Sozialisten, samt ihrem Managertypen Kern an der Spitze, waren der Garant für Freunderlwirtschaft, Stillstand und grosser, aber leerer Worte.

Nun sind sie in der für sie ungewohnten Rolle der Opposition und können damit absolut nicht umgehen. Selbst in jahrzehnten Regierungsbeteiligung kaum etwas geschafft (wichtige Reformen blieben ungetan, Innovation war ein Fremdwort), kritisieren sie jeden Schritt der neuen Regierung die zumindest versucht schnell notwendige Reformen anzugehen. Ob sie´s schaffen oder nicht, bleibt dahin gestellt ... doch der Wille ist da. Auch bei Themen, die unter roter Regierungsbeteiligung tabu waren.

Natürlich hatten die Sozn immer darauf geachtet, dass in Staatsbetrieben, u.a. der ORF und die ÖBB, an den wichtigen Plätzen jene Leute mit dem "richtigen" Parteibuch sassen. Dass man diese Parteisoldaten nun hinaus komplimentiert, ist gut nachvollziehbar. Für die Roten bedeutet das natürlich einen enormen Machtverlust, zeigt aber auch, wie umfangreich und gross das sozialitische Netzwerk einst war. Heute kritisieren sie bei den anderen ihre jahrzehntelange Praxis der Freunderlwirtschaft ...

Irgendwie erinnern mich ja diese skurillen Maiaufmärsche an die grossen Paraden in der Sowjetunion. Wo man auch die Obersten frenetisch huldigte. Doch das sind vergangene Zeiten. Auch bei uns werden die Aufmärsche immer kleiner ... die Menschen machen sich lieber einen schönen Feiertag in Form eines Ausflugs oder eines entspannten, ruhigen Tages. Nur mehr der harte Kern marschiert mit ...

Denn eines fällt auch auf, kritisieren tun sie gerne die Sozn, doch wirklich konstruktive Vorschläge und Konzepte vermisst man aus den roten Reihen. Und so ist ihre stete Abwahl bei fast allen Wahlen in Österreich nur zu verständlich ...



1. Mai - Tag der Arbeit (wikipedia.org)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Unfassbar: Merkel macht Deutschland zum Handlanger der USA (pravda-tv.com)

EU fordert von Deutschland 12 Milliarden mehr – pro Jahr (t-online.de)


Alice Weidel: „Franzosen sind für mehr EU, weil sie wollen, dass Deutschland die gigantischen Schulden Frankreichs zahlt“ (michael-mannheimer.net)

Macrons zerstörerischer Plan - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will sein „Vereintes Europa“ auf der alle sozialen Strukturen zerstörenden Geldpolitik von EZB-Chef Mario Draghi bauen. (geolitico.de)

Schwere Krawalle am Rande von Mai-Demonstration in Paris (epochtimes.de)

Großbritannien: Mit Sajid Javid als Innenminister nächster Muslime in einflussreicher Position (schluesselkindblog.com)

Chinas Außenminister Wang zu zweitägigem Besuch in Pjöngjang - Der chinesische Außenminister ist zu einem Besuch in Nordkorea eingetroffen. Der Besuch erfolgt wenige Tage nach dem historischen Gipfeltreffen von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un mit Südkoreas Präsident Moon Jae In. (epochtimes.de)

Von 128 Eurofightern sind nur zehn einsatzbereit - Die deutsche Bundeswehr hat massive Probleme mit ihrer Eurofighter-Flotte. Einem Bericht zufolge sind von den insgesamt 128 Kampfjets gerade einmal zehn Maschinen voll einsatzbereit. Im Ernstfall könne Deutschland nicht einmal seine NATO-Pflichten erfüllen, heißt es. (krone.at)

Das ewige Kriegsgeschäft (krisenfrei.com)

Belgien: Erster islamischer Staat in Europa (gatestoneinstitute.org)

Kriminalität: Der Murks in vielen Medien mit der Herkunft des Täters – aus Ali Davoud Sonboly wird David S. (epochtimes.de)

200 Migranten stellen Ultimatum – Polizei zieht wieder ab (welt.de)

Wie unsere deutschen Kinder von moslemischen Mitschülern gemobbt werden: Und niemand setzt sich für sie ein. (michael-mannheimer.net)

Achtung Lebensgefahr: Ausländische Fake-Ärzte im Krankenhaus - Die Ärztekammer Westfalen-Lippe beklagt lückenhafte Fachkenntnisse ausländischer Ärzte. Fachliche Defizite dürfen aber nicht gemeldet werden. Erste Todesfälle. Hohe Dunkelziffer? Neue Erfahrungsberichte. (mmnews.de)

„Der Neger braucht Führung und Anleitung“ (schluesselkindblog.com)

Südafrika: Australien wirbt weiße Farmer als Einwanderer an (unzensuriert.at)

Hamburg: Es hat sich alsterausvergnügt – Alstervergnügen 2018 definitiv abgesagt! ... dass aufgrund der erheblichen Mehrkosten, insbesondere der Terrorabwehrkosten, die Durchführung des Events wirtschaftlich nicht mehr darstellbar sei. (ganz-hamburg.de)

Tesla verbrennt 6500 Dollar - pro Minute - Elektroauto-Pionier steuert auf finanzielle Schieflage zu (manager-magazin.de)

Verpackungsexperte Tetra Pak kündigt Strohhalme aus Papier an - Erste Städte wollen Strohhalme aus Kunststoff per Gesetz verbieten. Hersteller wollen dem zuvorkommen und überlegen Papier-Varianten. (kleinezeitung.at)

Luftmessstationen: So tricksen die Behörden - Diesel-Affäre: Wurden Messstationen extra so platziert, dass die Werte stark ausfallen? Der Verdacht erhärtet sich. Aktivisten beweisen entlarven Tricksereien in verschieden Städten. Unterdessen bangen Diesel-Besitzer um Fahrverbote um den Wert ihrer Autos. (mmnews.de)

Ein Leitfaden für die langfristige Lagerung von Lebensmitteln (prepper-profi.de)