Freitag, 28. Februar 2014

Was ist mit Deutschland los?

Wenn ich zurück denke, war Deutschland lange das Musterland in Europa. Wirtschaftlich stark mit stabiler, harter Währung, reich (relativ halt) und mit grosser kultureller Vergangenheit, wird unser nördliches Nachbarland, so wie Österreich auch immer wieder, zur Lachnummer Europas.

Warum? Weil offenkundige "Kleinigkeiten" die Reputation des Landes zerstören. Scheinbar ist die deutsche Regierung nicht vom deutschen Volk gewählt, sondern von den Besatzungsmächten. Denn sie arbeiten gegen die eigenen Bürger ... mit Eifer, Nachhaltigkeit und Vehemenz.

Besetzung - kein Wort eines deutschen Politikers darüber, dass Deutschland von 1945 bis 2099 besetzt ist und sein wird. Nur Schäuble hat einmal zugegeben, dass Deutschland seit 1945 niemals souverän war. Ein Faktum, trotzdem wissen mehr als 75% aller Deutschen dies nicht!

Deutsches Gold - es befindet sich nicht im Eigentum der Regierung, nicht im Eigentum der Deutschen Bank und nicht im Eigentum der Besatzungsmächte. Es befindet sich im Eigentum des deutschen Volkes. Und das darf nicht wissen, wieviel Gold noch vorhanden ist und wo es gelagert wird!

Steuern & Staatsschulden - trotz Rekordsteuern und Sparmassnahmen steigt die Verschuldung Deutschlands.

Kultur & Geisteswissenschaften - die ehemals grosse geistige, weltweit führende Elite Deutschlands (Richard Wagner, Johann Sebastian Bach, Carl Maria von Weber, Wolfgang von Goethe, Immanuel Kant, Friedrich Nietzsche, Carl Friedrich von Weizsäcker, Hoimar von Dittfrurt, etc.) wurde von Andrea Berg, Dschungelcamp, RTL, Sportfreunde Stiller, Dieter Bohlen und Harald Glööckler abgelöst.

Nein & trotzdem Ja! - Innerpolitisch sind alle Politiker und alle Parteien gegen Genmais, Genraps und Klonfleisch. Trotzdem lassen sie es durch Stimmenthaltungen im EU-Parlament zu Das ist nicht nur Verrat an der eigenen Ideologie, sondern auch am eigenen Volk! Wie rückgratlos sind diese deutschen Politiker?

Bisher hatte ich immer geglaubt, nur Länder wie Österreich können sich derart blamieren. Aber nein, gegen das Deutschland der Jetztzeit ist Österreich trotz Faymann, Spindlegger, Hypo und gefundenes, verlorenes und wieder gefundenes Budgetloch fast ein Musterknabe in Sachen Realsatire, Politik und Volksverrat!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



New Yorker Professoren sehen Hinweise auf Goldpreis-Manipulation seit 2004 (goldreporter.de)

Vronsky: Chinesische Nachfrage treibt Silber auf 500 USD & Gold auf 8.000 USD (goldseiten.de)

Gold: Was verschweigt die Bundesbank zum deutschen Staatsgold? (kopp-verlag.de)


Mario Draghis Bazooka zündet nicht (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Bitcoin-Börse Mt. Gox ist bankrott, womöglich alle Bitcoins verloren - Betreiber gaben Pressekonferenz in Japan, auf der sie Zahlungsunfähigkeit bekanntgaben - nennen "Hacker-Angriffe" als Ursache für Verschwinden der Bitcoins. (derstandard.at)


Von der Notwendigkeit, den Gesetzgeber zu entmündigen - Eine Lehre aus der Hypo: Wir brauchen kein „Primat der Politik über die Märkte“, sondern enge Fesseln für die Politik beim Schuldenmachen. (diepresse.com)

Rom steht vor dem Bankrott - Gleich am ersten Tag seiner Amtszeit plagte den neuen italienischen Ministerpräsidenten Matteo Renzi eine folgenschwere Entscheidung: Er musste der Hauptstadt Rom die staatliche Finanzhilfe entziehen und bringt die Ewige Stadt damit an den Rand des Bankrotts. (wsj.de)

Bürokratie kostet Griechenland jährlich über 10 Mrd Dollar (griechenland-blog.gr)

Zentralbanker zum Präsidenten der Ukraine ernannt - Der ehemalige Banker und Zentralbanker Arsenij Jazenjuk ist neuer Ministerpräsident der Übergangsregierung in der Ukraine. Somit hat nach Griechenland und Italien ein weiterer millionenschwerer ... (gegenfrage.com)

Krisenherd Osteuropa: Wird die Ukraine zum Auslöser des Dritten Weltkriegs? Die Ukraine könnte für die Finanzmärkte, den Edelmetallkomplex und den US-Dollars zur entscheidenden Triebkraft werden. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es von außerordentlicher Bedeutung, die Ereignisse in der Ukraine im Auge zu behalten. (propagandafront.de)

China kritisiert Menschenrechts-Verletzungen in den USA (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Chinas Währung wird den Dollar ablösen - Die chinesische Währung dürfte eines Tages die Position des Dollar als weltweit bedeutendste Reservewährung in Frage stellen, erwartet Yves Mersch. (foonds.com)

USA: Rätselraten über den weiteren Geldkurs: Ist die Fed eingeschneit? (markusgaertner.com)

Atomtest: "Tausend Sonnen" machten ein Paradies zur Hölle (diepresse.com)

Klimaforscher schlagen Alarm: Hohe Atmosphäre hat sich in den letzten 40 Jahren um 8°C abgekühlt. Steckt vielleicht die Sonne dahinter? (eike-klima-energie.eu)

Geomagnetischer Sturm erreichte am 27.02. unser Erdmagnetfeld (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Deutschland enthält sich auch bei Gentechnik-Raps (keine-gentechnik.de)

Aussterben von Bienen ist für Menschen bedrohlich (ruvr.ru)

Täuschung und Rufmord: Geheimdienste manipulieren Internet-Foren - Westliche Geheimdienste bilden Agenten zur Unterwanderung des Internets aus. Sie versuchen kritische Diskussionen zu steuern und zu stören. Die Agenten nutzen sogar Cyber-Attacken und Sex-Fallen, um ihre Opfer zu zermürben. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Webcams: Big Brother is watching you - Wer sich etwas vorsichtiger in der digitalen Welt bewegt, wurde schon manches mal mitleidig belächelt. Ich beispielsweise habe keine Webcam am PC und bei meinem Telefon und Netbook sind die Kameras zugeklebt. Nicht selten wurde ich deswegen gefragt, warum ich das mache, bei einigen Leuten war ein Stirnrunzeln noch das Geringste. Nun ist die nächste “Verschwörungstheorie” in die Realität adaptiert, die Bürger werden via Webcams ausspioniert. (iknews.de)

Anti-NSA-Abkommen: Deutschland kapituliert (diepresse.com)






Bild der Woche

Frühlingsgrüsse aus Graz, der Winter ist vorbei! Foto vom Spaziergang am Hilmteich in Graz.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Paco de Lucia starb im Alter von 66 Jahren

Jeder beliebige Spanier ist überzeugt: Paco de Lucia war nicht nur der schnellste, sondern überhaupt der beste Gitarrist aller Zeiten. Und hat vermutlich recht damit.

Der wohl leidenschaftlichste aller iberischen Saitenmeister ließ seine Finger in unerhört virtuoser Technik über die Saiten flitzen, als wär’s eine Entspannungsübung, schroff-polternd mit metallisch-hartem Stakkato und Melancholie.

Der bekannteste Botschafter des Flamenco selbst war hingegen unglaublich bescheiden. Jetzt ist er im Alter von 66 Jahren nach einer Herzattacke in Mexiko gestorben.

Der in der andalusischen Hafenstadt Algeciras geborene Musiker, der mit bürgerlichem Namen Francisco Sanchez Gomez hieß, hat den Flamenco weltweit populär gemacht und mit Elementen von Jazz, Blues und Klassik bereichert. Keiner verschwurbelte das Flamenco-Gefühl – Leidenschaft, Stolz und Tragik – so schön mit Folklore auf höchstem Niveau, während er stets betonte: "Ich habe nicht die Stile vermischt, sondern einfach mit Musikern anderer Sparten zusammengespielt."

Perlender, harmonischer und glasklarer Gitarrenklang: Paco de Lucía pflegte die Flamenco-Tradition, entwickelte jedoch gleichzeitig seinen eigenen Stil. Der Mann aus Algeciras, Andalusien, hat viele Flamenco-Gitarristen beeinflusst. Mit 15 Jahren nahm er als Mitglied des Ensembles von José Greco an seiner ersten Auslandstournee teil. Mit 17 Jahren nahm er zusammen mit Ricardo Modrega seine erste Schallplatte auf. Mit 20 Jahren brachte er die erste Solo-Schallplatte auf den Markt. Schon bald begann er eine langjährige Zusammenarbeit mit dem populären Flamencosänger Camarón de la Isla. Zwischen 1969 und 1984 entstanden zwölf Produktionen der beiden. Den internationalen Durchbruch schaffte Paco de Lucía mit 26 Jahren im Jahr 1973 mit der Einspielung "Fuente y Caudal" und dem Hit "Entre dos Aguas." Ab 1977 ging Paco de Lucía mit den Jazzgitarristen Al Di Meola und John McLaughlin auf Tournee. Das 1981 aufgenommene Live-Album "Friday Night in San Francisco" verkaufte sich weltweit über zwei Millionen Mal. Paco de Lucía beschäftigte sich zudem auch mit klassischer Musik. Bekannte Interpretationen sind beispielsweise "Interpreta a Manuel de Falla", "Doce canciones de García Lorca" oder das "Concierto de Aranjuez" von Joaquín Rodrigo.
[Quelle: kurier.at]

Ich war und bin ein grosser Freund seines wunderbaren Gitarrenspiels - Danke Paco de Lucia!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Donnerstag, 27. Februar 2014

Wir sind alle Kreditopfer

Seit Monaten wurde dieser Schritt von Franz Hörmann angekündigt, nun ist es soweit. Allerdings ist in Österreich diesbezüglich keine Sammelklage möglich, aber der Ende 2012 ins Leben gerufene "Kreditopferverein" unterstützt jetzt diesbezügliche Klagen.

Banken schaffen Geld aus dem Nichts, der "Unfug des verzinsten Schuldgeldsystems" treibt die Menschen in den Ruin, behauptet zu Recht Franz Hörmann, seines Zeichens auch ausserordentlicher Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Ihm und seinen Mitstreitern geht es um nichts geringeres als den Umsturz des gegenwärtigen Finanzierungssystems respektive eine neue Geldordnung, die der Realwirtschaft dient - zinsfreie wertstabile Parallelwährungen inklusive.

Derzeit, führt Hörmann aus, werde das Gros des Geldes von privaten Banken geschöpft. Das ist das sogenannte Giral- oder Buchgeld. Bankverbindlichkeiten entstünden einfach, indem Kunden einen Kreditvertrag zum Beispiel über 10.000 Euro unterschreiben und Bankmitarbeiter Zahlen auf einem Konto eintragen - und schon seien 10.000 Euro neu geschaffen worden. Wenn der Kredit dann getilgt wird, werde das Geld wieder aus dem Verkehr gezogen, also vernichtet.

Das heiße aber nicht, dass es kein Geld mehr gäbe, würden alle Verbindlichkeiten beglichen. Denn da wären immer noch die Zinsforderungen: Um diese bezahlen zu können, bräuchte es einen neuen Kredit, der Kreislauf begänne von vorne, so die Erklärung des Vereins. Wer umgekehrt seine Geldscheine zur Bank trägt, gebe sein Eigentum auf. Das Geld am Girokonto sei nichts anderes als ein Schuldschein der Bank. Insofern sei es ein "Märchen", dass Banken bei der Kreditvergabe Refinanzierungskosten entstehen. "Das hätten wir gerne von den Banken nachgewiesen", so Hörmann.

Noch haben die Systemkritiker diese Argumentationen nicht in Klagen gegossen. Bald aber soll es so weit sein, kündigte Vereinsvorsitzende Isabella Heydarfadai an. Rund 250 Personen hätten sich schon gemeldet. "Wir streben eine Sammelklage mit 2.000 Menschen an." Genau genommen müssen Klagswillige aber einzeln gegen ihre jeweilige Bank vor Gericht ziehen, denn Sammelklagen gibt es in Österreich nicht. Der "Kreditopferverein" will sie dabei für 400 bis 800 Euro pro Person unterstützen. In Deutschland ist in diesem Bereich der Frankfurter Wirtschaftsanwalt und "Occupy"-Aktivist Hans Scharpf aktiv; dieser findet ebenfalls, dass Kredite Luftbuchungen sind.



"Wir sind alle Kreditopfer": Systemkritiker wollen Banken klagen - WU-Professor Hörmann will mit 2000 Mitstreitern vor Gericht ziehen. Im geht es um nichts geringeres als den Umsturz des Geldsystem. (diepresse.com)

Franz Hörmann: "Wir sind alle Kreditopfer" (wirtschaftsblatt.at)

Die Pressekonferenz des Kreditopfervereins zum Nachhören auf OKiTALK (okitalk.com)

Kreditopferhilfe - gemeinsam für eine gerechte Geldordnung (kreditopferhilfe.net)

Informationsgeld (informationsgeld.info)

Falschgeldsystem-Tutorial (wertperspektive.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Schwarzer Schwan nicht mehr nötig (goldseitenblog.com)

Betrunkener EU-Parlaments-Vize randaliert am Frankfurter Flughafen - Der Vize-Präsident des EU-Parlaments, Jacek Protasiewicz, wurde am Donnerstag am Frankfurter Flughafen verhaftet, nachdem er betrunken randaliert hatte. Zudem habe er Beamte als „Nazis“ und „Hitler“ beschimpft. Die Polizei erstattete Anzeige wegen Beamtenbeleidigung. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Trotz Rekord-Steuern: Schäuble macht weiter Schulden (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Steuermonster Deutschland: Parkscheine für Prostituierte (kopp-verlag.de)

Österreich: Ehemalige Hypo-Vorstände wegen Untreue zu Haftstrafen verurteilt (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Hypo-Insolvenz: Bank of America warnt vor Folgen für Europa (diepresse.com)

Britische Staatsbank RBS wird zum Milliardengrab (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Frankreich: Arbeitslosigkeit mit erneutem Allzeithoch (querschuesse.de)

Griechenland, Spanien, Portugal Großer Krisen-Check: So ernst ist die Lage in den Pleite-Staaten wirklich (focus.de)

Die Lage in Griechenland ist aussichtslos (welt.de)

Jeder dritte Kredit könnte ausfallen: Neue Bankenkrise in Griechenland? (goldreporter.de)

Der Ruf der Türkei ist ramponiert (wirtschaftsblatt.at)

US-Organisationen finanzierten Sturz von Janukowitsch - US-Organisationen haben über Jahre hinweg Oppositionelle in der Ukraine ausgebildet. Unter ihnen befanden sich auch Journalisten und Aktivisten, die maßgeblich am Sturz von Janukowitsch beteiligt waren. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Merkel erklärt: Deutschland zieht für die Ukraine in den Krieg gegen Russland (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Ukraine: Westliche Brandstifter als Biedermänner (krisenfrei.wordpress.com)

Ukraine: Bankrun, Währungsverfall und Schwund der Währungsreserven (querschuesse.de)

"Alle Panzer werden schießen" - Nach dem Umsturz in der Ukraine hat der russische Staatschef Putin eine Überprüfung der Einsatzbereitschaft der Armee im Westen und im Zentrum Russlands angeordnet. Auch die Wortwahl gegenüber der Ukraine wird immer schärfer. Putin hatte den Ex-Präsidenten Janukowitsch unterstützt. (kleinezeitung.at)

Angriff auf Russland: Wenn aus Spass Ernst wird - Die aktuellen Entwicklungen sollten absolut ernst genommen werden. Meine Prognosen was den Fall Ukraine angeht und das Ende der Winterspiele traf relativ exakt ein. Wie immer wiederhole ich, weder besitze ich eine Glaskugel, noch verlasse ich mich auf Planetenkonstellationen. Ohne überheblich klingen zu wollen, einzig einen messerscharfer Verstand nenne ich mein Eigen. (iknews.de)

Russland Mobilmachung erschreckt Finanzmärkte (mmnews.de)

“Haste ma ´n Handy?” – Nach der Mittelschicht und den Sparern werden in den USA die Wohnsitzlosen ausgenommen (markusgaertner.com)

Waffen für die Mottenkiste: Das US-Militär muss sparen (diepresse.com)

GAU zuhause? Die Bundesregierung auf dem Wege zu einer oberirdischen Endlagerung hochradioaktiver Abfälle - Das Standortauswahlgesetz macht es möglich. (eike-klima-energie.eu)

Versenktes Gift: Wie alte Chemiewaffen bis heute die Meere vergiften (pravdatvcom.wordpress.com)

Tepco gesteht: Strahlung durch Fukushima heftig heruntergespielt (iknews.de)

Fukushima: Kontamination erreicht Kanada (pravdatvcom.wordpress.com)

Monsantos Roundup möglicher Grund für schwere Nierenerkrankungen (gegenfrage.com)

Wind und Regen wehen Smog weg - Nach einer Woche schlimmen Smogs konnten die Pekinger am Mittwoch erstmals wieder etwas aufatmen. Der Grenzwert beträgt nur noch das Sechsfache des von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Grenzwerts. (kleinezeitung.at)

X5-Flare: Große aktive Sonnenfleckenregion feuert gewaltige Eruption ins All (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Teil 1: Dynamisches Sonnensystem – die tatsächlichen Hintergründe des Klimawandels (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Rossi E-Cat: somit “gestorben” (marialourdesblog.com)

Lügenpropaganda wie noch nie (krisenfrei.wordpress.com)





Montag, 24. Februar 2014

Der Teufel steckt im (Gesetzes)Detail

Bisher war die Arbeit bzw. die Arbeitsbedingungen von Prostituierten in Österreich in einer nicht genau definierten Grauzone angesiedelt. Noch vor wenigen Jahren sagte ein ÖVP-Politiker, damals ging es um das Thema Besteuerung von Prostituierten: "Der Staat hat den 'Schandlohn' nicht notwendig!"

Die Prostituierten waren von Sozialversicherung, Krankenkasse, Pensionsvorsorge und evtl. Arbeitslosenunterstützungen ausgeschlossen. Ausser sie schlossen private Verträge ab. Sie galten als selbständig gewerbstätig, waren aber trotzdem Menschen zweiter Klasse, die nicht alle Annehmlichkeiten des Sozialstaates in Anspruch nehmen konnten ...

Nun benötigt der Staat Geld, das wissen wir. Und er erhebt alle Prostituierten, die in Bordellen arbeiten, in den Arbeitnehmerstand und damit sind sie steuerpflichtig als Angestellte des Bordellunternehmens.

Nicht betroffen sind davon die selbständigen Prostituierten, die in sogenannten Laufhäusern arbeiten. Sie mieten ihren Arbeitsplatz, arbeiten auf eigene Rechnung und Risiko und sind steuerpflichtig wie alle anderen Unternehmer auch.

Die neue Gesetzeslage der angestellten Professionellen wird aber auf Grund der nicht eindeutigen gesetzlichen Lage viele Probleme nach sich ziehen und zeigt wieder einmal auf, wie es die Regierung samt ihrer Beraterexperten und Juristen nicht schaffen, eindeutige, klare und nachvollziehbare Gesetze zu schaffen!

Herr G., ein Urgestein im oberösterreichischen Rotlicht berichtet. Bisher führten Frauen, die in seinen Lokalen tätig waren, eine 250 Euro Pauschale über ihn ab. Zukünftig müsste er rund 1000 Euro Lohnsteuer einbehalten und abführen. Der Teufel liegt laut G. im Detail: "Wenn ich das Geld einbehalte, mache ich mich strafbar." Nach gängiger Rechtsansicht würde das den Tatbestand der Zuhälterei erfüllen.

Mit einer Anstellung seien Frauen auch weisungsgebunden, sagt Christian Knappik, Sprecher der Plattform sexworker.at. "Das darf es nicht geben." Sei der Bordellbetreiber der Chef, gehe dies zulasten der Selbstbestimmung. Frauen könnten nicht selbst entscheiden, wie sie arbeiten.

In der Realität heisst das, die Prostituierten sind entweder Steuerhinterzieher und Schwarzarbeiter oder der Bordellchef(in) ist verbotenerweise Zuhälter ...

Ein weiteres Beispiel, wie inkompetent, widersprüchlich und amateurhaft unsere Gesetzgeber, die Bundesregierung, arbeitet!



Der Freier mit der Polizeimarke - Die Wiener Polizei hebt mit verdeckten Ermittlern illegale Bordelle aus. Ein heikles Unterfangen. (kurier.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Kommt die Gold und Silberpreisexplosion 2014? (goldseiten.de)

UBS erhöht Goldpreis-Prognose (goldreporter.de)

Steht ein Börsencrash bevor? (kurier.at)

DAX: Nur ein Crash kann die Börsen stoppen (start-trading.de)


Über 9.000 Euro im Monat: Bundestag erhöht Diäten der Abgeordneten (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Ausverkauf: Hypo verscherbelt Yachten und Luxuskarossen (diepresse.com)

Respekt vor der Schweiz - Die EU fürchtet nichts mehr, als ein Volk, das NEIN sagen kann. Auch wegen dieser ureigenen Angst der europäischen Führer, wurde die Schweiz, das Dach Europas, in den letzten Wochen durch den Propagandadreck gezogen. Zu unrecht. Die Schweiz sollte uns eher als Vorbild dienen. (pinksliberal.wordpress.com)

Italiens Banken entdecken riesige Altlasten - Italiens Banken könnten unter der Last fauler Kredite viel tiefer in Schwierigkeiten geraten sein als bisher angenommen. Die Aufräumarbeiten vor dem EZB-Stresstest bringen riesige Kapitallücken zutage. (cash.ch)

Griechenland: Es gibt kein Gesundheitssystem mehr! Fast jeder dritte Bürger in Griechenland hat keine Krankenversicherung mehr und ist von dem öffentlichen Gesundheitssystem ausgeschlossen. (griechenland-blog.gr)

Panzer oder Ponzi-Währung – Die schwierige Wahl der Ukraine - Barack Obama hat durch seine Sicherheitsberaterin Susan Rice die russische Führung gewarnt, keine Panzer in die Ukraine zu schicken. Das Land soll von der EU als Wagenburg gegen einen Finanz-Kollaps 20 Mrd. Dollar bekommen. Ich weiß nicht, was gefährlicher für die Ukraine wäre: Die russischen Panzer, oder die ungedeckten Euro. (markusgaertner.com)

Ukraine - Die Drahtzieher (politonline.ch)

Ukraine: kurz vor der Zahlungsunfähigkeit (querschuesse.de)

Ukraine pleite? Machtwechsel in der Ukraine nach blutiger Revolution. Droht nun die Spaltung? Neuwahlen im Mai. Janukovic erkennt die Parlamentsbeschlüsse nicht an. Julia Timochenko wieder frei und gleich wieder politisch aktiv. Ukraine wirtschaftlich am Boden. Bald pleite? Ostbörsen mit Chancen. (mmnews.de)

Kissinger im Interview: Kiew ist Generalprobe für Regimechange in Moskau! (marialourdesblog.com)

Japan mit neuem Rekord-Handelsdefizit (gegenfrage.com)http://www.gegenfrage.com/japan-mit-neuem-rekord-handelsdefizit/

Das US-Finanzministerium besitzt kein Gold ... (krisenfrei.wordpress.com)

Bankbegräbnis erster Klasse - Seit 1934 wurden 3500 insolvente US-Banken in aller Ruhe ohne Verluste für die Sparer abgewickelt. Gegen den Kollaps großer Bankkonzerne gibt es aber auch in den USA kein Rezept. (diepresse.com)

US-Waffenfirmen mit neuen Verkaufsrekorden - Die US-Waffenindustrie hat im Jahr 2012 so viele Handfeuerwaffen hergestellt und verkauft, wie noch niemals zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen. Nicht ganz klar ... (gegenfrage.com)

Japan arbeitet einem Bericht zufolge heimlich an der Entwicklung von Atomwaffen (kopp-verlag.de)

Spektakulärer Asteroiden-Einschlag auf Mond beobachtet (pravdatvcom.wordpress.com)

Austritt von radioaktivem Wasser in Fukushima - Im zerstörten Atomkraftwerk Fukushima in Japan ist erneut hoch radioaktiv verseuchtes Wasser ausgetreten. Hundert Tonnen seien aus einem Tank gelaufen, teilte der Betreiber Tepco am Donnerstag mit. (kleinezeitung.at)

Gen-Mais 1507: Bundestagsabgeordnete der SPD spricht Klartext (iknews.de)

Viele wollen ja angelogen werden, weil es in ihr Weltbild so passt! (lupocattivoblog.com)

Von der Notwendigkeit, den Gesetzgeber zu entmündigen - Eine Lehre aus der Hypo: Wir brauchen kein „Primat der Politik über die Märkte“, sondern enge Fesseln für die Politik beim Schuldenmachen. (diepresse.com)

Das Volk ist der Verlierer - Carl Friedrich von Weizsäcker schrieb 1983, wie sich Deutschland und die Welt in eine totale Katastrophe hinein entwickelt. Damals lachten sie ihn alle aus. Massenmanipulation durch die Medien, Verarmung, Verseuchung des Lebens, totale Überwachung und weltweite Kriege eingeschlossen. (marialourdesblog.com)

Globale Unruhen – Botschaften gesellschaftlichen Zerfalls (buergerstimme.com)

Gedankenspiel: Zerstört China die mächtigsten Banken der USA? Im Bereich der Edelmetalle – speziell bei Gold – hat China in den letzten Jahren einen nahezu unbändigen Hunger entwickelt. Der Preis bei Gold und Silber bleibt jedoch relativ unbeeindruckt, was mit Sicherheit dem Papiermarkt geschuldet ist. Wer kann aber so verrückt sein auf fallende Preise zu setzen wenn offensichtlich ist, das Physisch eigentlich alles abgeräumt wird? In Überlegungen versunken, veranlasste mich das zu einem Gedankenspiel. (iknews.de)






Donnerstag, 20. Februar 2014

Wer bezahlt, schafft an

Diese alte Volksweisheit offenbart sich uns in immer offensichtlicherer Art und Weise. Nun gibt auch ein US-Republikaner öffentlich zu, wie die Milliardäre der Wall Street mit ihren Scheckbüchern die Politik beeinflussen und lenken.

Die Politik hat sichtlich kaum mehr etwas zu sagen, es diktieren Lobbyisten, was Gesetz wird und was nicht. Dabei kommt es offensichtlich auch zu unfreiwilligen Pannen, wie die vergangene Abstimmung über die Zulassung von Genmais zeigte. Offiziell sind offenbar alle Politiker und alle Parteien Deutschlands gegen diese Zulassung, machten es allerdings dann durch Enthaltung ihrer Stimme möglich, dass es zu einer europaweiten Zulassung kommen konnte.

So offensichtlich wurden wir kaum noch verarscht! Das war ein Kniefall vor der Genmais-Lobby. Doch es ist nicht nur die Sache mit dem Genmais. Der Regulierungswahn der EU treibt die Wut der Bürger auf die Spitze. Offensichtlich, dass Konzerne die Nutzniesser sind und entsprechende Anträge unter fadenscheiniger Argumentation über entsprechend willige Politiker eingebracht haben.

Dabei bleibt naturgemäss den Politikern wenig Zeit, sich über Lösungen der nun schon fast 6 Jahre andauernden Krise Gedanken zu machen. Oder schlimmer, wie ich vermute, ihnen fehlt die Kompetenz, das Wissen und die Courage. Auch hier sind sie abhängig von "Experten". Und die Experten sind jene, die die Krise nicht nur ausgelöst, sondern auch weiter beschleunigen, die Banken und Finanzinstitute.

Europa entwickelt sich zu einer Regulierungsdiktatur. Die Gesetzesbücher werden immer dicker und in ihren juristischen Formulierungen immer unverständlicher für Nichtjuristen. Dabei müssten wir alle die Gesetze kennen, denn Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!

Jedenfalls gebärden sich unsere EU-Politiker realitätsfremd, volksfern und in den meisten Fällen nicht nachvollziehbar. Ich zitiere Roland Düringers bekannte Rede als Wutbürger: "Die 10 Gebote bestehen aus 279 Wörter, die amerikanische Unabhängigkeitserklärung aus 300 Wörtern und die EU-Verordnung über den Import von Karamelbonbons aus 25.911 Wörter!"

Bei solcher permanenten Verarsche und Missachtung des Volkes wird natürlich grosses Wut- und Revolutionspotential frei. Auch radikalere Parteien als Protestbewegungen können (und werden) daraus profitieren. So wie in dem Spruch: "Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht" wird es dem Volk, auch dem bequemsten, irgendwann zuviel. Vor allem nimmt die Juristerei und Bürokratie enorm zu. Die Profiteure sind Rechtsanwälte, Notare und Beamte, ohne deren Hilfe man sich kaum mehr in diesem Dschungel aus Gesetzen und Verordnungen zurechtfindet.

Ein Ende ist kaum in Sicht, bringen die Lobbyisten über willige Marionettenpolitiker weiterhin ihre Ideen, sprich Gesetzes- und Verordnungsvorschläge ein, um daraus zu profitieren.

Kein normal denkender, realitätsnaher Mensch findet die Saatgutverordnung, bei der alte, traditinelle, teilweise seit jahrhunderten gepflegte Sorten bei Obst und Gemüse der Garaus gemacht werden soll oder teure, langwierige Zulassungsprozesse benötigen. Die Profiteure sind jene Konzerne, die uns mit nicht reproduzierbaren, minderwertigen und teilweise gefährlichen, genmanipulierten Saatgut überschwemmen werden. Auch für den privaten Gebrauch wird das Saatgut eingeschränkt. Weil es gut für uns ist? Oder weil einige wenige Konzerne daran zig Milliarden verdienen ...

Bald sind EU-Parlamentswahlen und jene Politiker, die uns die letzten Jahre verarscht haben, wollen, dass wir sie wieder wählen. Damit die Verarsche ungehindert weiter geht!

Wann wacht das Volk endlich auf und jagt diese Volksverräter (und nicht Volksvertreter) aus ihren Tintenburgen? Und die Lobbyisten gleich mit ...



US-Republikaner gibt zu: “Von Milliardären gesteuert” - Laut einem Kongressabgeordneten aus Iowa wird die Republikanische Partei der Vereinigten Staaten von “Milliardären mit dicken Scheckbüchern” aus der Wall Street gelenkt, wie ... (gegenfrage.com)

EUdSSR: verraten und verkauft - Die Kluft war nie größer zwischen dem, was die Menschen in Europa wollen und dem, was sie kriegen. Das Lobby-gesteuerte Brüsseler Politbüro liefert seine Untertanen skrupellos aus. Genmais, Freihandelsabkommen, Glühlampenverbot dienen nur einem Zweck: sich selbst zu bereichern und den Machtbereich zu erweitern. (mmnews.de)

Roland Düringers Wutrede bei Alfred Dorfers Donnerstalk (youtube.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Chart of Doom: 1929 reloaded? Charts haben die Eigenschaft, sich immer irgendwie miteinander vergleichen zu lassen. Was den aktuellen “Chart of Doom” angeht, sind jedoch in der Tat einige Parallelen erkennbar und vor allem sind die Aktienmärkte in einer krankhaften Art und Weise überhitzt. Das trifft natürlich nicht auf alle Titel zu, aber einige sind aufgebläht bis zum Anschlag. Eine Korrektur ist obligatorisch, nur der Zeitpunkt ist offen. (iknews.de)

GEAB N°82 ist angekommen! 2014 – Die umfassende weltweite Krise zurück auf « normalem» Kurs - Pressemitteilung des GEAB vom 15. Februar 2014 (GEAB N°82) - Die Liquiditätsströme des quantitative easing der Fed ermöglichten 2013 der Welt, wieder in die Verhaltensweisen der Zeit vor der Krise zurückzufallen: Verschuldung, Spekulationsblasen, Globalisierung, Finanzialisierung usw. Aber schon ein leichtes Abschmelzen der ... (leap2020.eu)

Die sieben Seuchen unserer Dauerkrise: Mit eskalierenden Unruhen auf die Zielgerade im Desaster-Zyklus - Steuern wir auf biblische Verhältnisse in der Finanzwelt zu ? Sieben Seuchen in sieben Jahren ? Dazu müsste im Jahr sechs nach der Finanzkrise die Schlagzahl jedoch etwas zulegen, damit das noch hinhaut. Aber es scheint in diesen Tagen fast so, als würde sich ein beängstigender Endspurt im aktuellen Seuchen-Zyklus anbahnen. (markusgaertner.com)

Staatsschuldendebakel & Liquiditätskrise: Europäischer Bankencrash wird immer wahrscheinlicher (propagandafront.de)

Crash-Gefahr? Milliardäre wetten gegen US-Aktienmarkt (marialourdesblog.com)

Finanzmärkte: Angst vor Börsencrash wie 1929 (diepresse.com)


Europa: Krisenherde erneut offengelegt (start-trading.de)

Troika in Griechenland ist Elefant im Porzellanladen (griechenland-blog.gr)

EU plant Schuldenerlass für Griechenland (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Eskallation in der Ukraine: Die Wahrheit und das Recht sterben zuerst - Es ist erschütternd, was sich im Augenblick um die Ukraine abspielt. Um das Land in die EU zu drängen, scheinen alle Mittel recht, koste es was es wolle. Keine Industrienation würde sich das bieten lassen, was man der Ukraine abverlangt. Die Forderung lautet “Freies Geleit” für gewaltbereite Demonstranten. Wir erinnern uns, in Deutschland werden selbst friedliche Demonstranten mit dem Knüppel ins Glied gezwungen. (iknews.de)

Vereinigte Staaten von Amerika und Europäische Union bezahlen ukrainische Krawallmacher und Demonstranten (krisenfrei.wordpress.com)

Bilder aus Kiew (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Größter Ausstoß seit zwei Jahren: China verkauft US-Anleihen in Milliardenhöhe (n-tv.de)

Die fünf Kriminellen: In den USA hat die Gestapo das Recht außer Kraft gesetzt (luftpost-kl.de)

Vom Leben nach der Pleite in Detroit (kleinezeitung.at)

USA treiben verrückte Raketenstationierung gegen Russland voran (kopp-verlag.de)

Kriegsrat in Paris (german-foreign-policy.com)

“Guter” Krieg, “Böser” Krieg (krisenfrei.wordpress.com)

Täuschen, tricksen, drohen - Die Fukushima-Lüge (extremnews.com)

Kernfusion: Physiker erschaffen Mini-Stern im Labor (wsj.de)

“Freie Energie – nicht erwünscht” – Ein Insider packt aus ...! (marialourdesblog.com)

Brasilien: Vernichtende Bilanz für Gentech-Mais 1507 (keine-gentechnik.de)

Making-Of-Video zeigt, was Computeranimation leisten kann - Im Herbst 2012 sorgte ein sich wieder geradezu viral verbreitendes Youtube-Video für Spekulationen in einigen einschlägigen Online-Foren und Communities darüber, ob es sich um einen eindeutigen Filmbeweis für außerirdische UFOs handeln könnte. Während Experten angesichts des Videos relativ schnell erkannten, dass es sich hier um eine aufwendige Computeranimation handelte, geistert das Video bis heute noch hier und da als UFO-Beweis durchs Netz. Ein Making-Of zum Video zeigt, wie es gemacht wurde und damit zugleich den beeindruckenden Stand der Möglich- und Machbarkeiten in Sachen Computer Generated Imagery (CGI) also der am Computer generierbaren Bilderwelten mit kaum mehr von der Realität unterscheidbarer Echtheitswirkung. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Nirgendwo lebt es sich besser als in Wien - Wien punktet bei der Mercer-Studie in Sachen Wohnqualität, Öffis und Restaurants. Zürich und Auckland belegen die Plätze zwei und drei. (kleinezeitung.at)





Dienstag, 18. Februar 2014

Nur Kleinbauern sichern gesunde, nachhaltige Ernährung

In einem Interview mit "Der Presse" sagte der österreichische Winzer und Weinpionier Willy Bründlmayer über den Werdegang seines Weingutes: "Ich habe eine Tendenz zur Industrialisierung der Landwirtschaft gesehen, vor allem die zunehmende Verwendung von chemischen Düngemitteln statt, wie früher, Kompost. Diese Entwicklung hat mir nicht gefallen. Außerdem waren mir die Folgen schon damals klar: Wenn man dem Boden keinen Kompost mehr zuführt, dann wird er langfristig seine Fruchtbarkeit verlieren."

Ist eigentlich logisch und nachvollziehbar. Und doch hat die chemische Industrie den Bauernstand völlig verändert. Mittels Kunstdünger und entsprechenden Spritzmittel konnten plötzlich Rekordernten eingefahren werden. Geschäftspartner der Bauern, wie die raiffeisennahen Lagerhäuser haben das natürlich voll ausgenutzt und einseits an den chemischen, für den Menschen teilweise gefährlichen Produkten gut verdient und als Abnehmer der Ernten auch von den Bauern hohe Profite eingefahren. Jahrzehnte lang waren die Bauern den Lagerhäusern auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Die Lagerhäuser schrieben vor was angebaut wurde und welche chemischen Mittel in welcher Menge wann zum Einsatz kamen. Ein tolles Geschäft auf Kosten der Bauern ... und der Menschen, die immer minderwertigere Ware in ihren Einkaufskörben hatten.

Neue Züchtungen kamen in den Handel, die eine perfekte Optik aufwiesen, aber deren gesunde und für den Menschen essentielle Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, etc. abnahmen. Dafür waren Pestizide, Insektizide, Fungizide und Herbizide in Obst und Gemüse nachweisbar, die wir später auf unseren Tellern serviert bekamen.

Ich habe lange mit Wein gearbeitet und viele Winzer kennengelernt. Zum Wein gekommen bin ich während des Weinskandals 1985. Damals war bei vielen älteren Winzern (der Weinskandal als solches hatte damit nichts zu tun!) die Meinung vertreten, zwischen den Reihen der Rebstöcke, müsse blanke Erde sein. Kein Unkraut, kein Gras dürfe den "schönen, sauberen" Anblick stören. Heure findet man das nicht mehr, heute wächst zwischen den Reben Gras, Blumen und Unkraut. Man nennt das Grünmulche, weil man es als Stickstofflieferant, und damit als natürlichen Dünger, einackert. Billiger, natürlicher, wertvoller Naturdünger anstatt teurer Kunstdünger. Die Pflanzen haben es gedankt und (nicht nur durch diese Massnahme) stieg die Gesamtqualität des österreichischen Weines enorm an.

Spät aber doch bringen Studien nun Ergebnisse, die ohnehin jenen Bauern, die naturnahe arbeiten, bekannt war: "Kunstdünger bringt das Gleichgewicht von Ökosystemen ins Wanken!"  Das Problem ist nur, dass die industriealisierte Landwirtschaft der permanenten Monokulturen ohne Kunstdünger und chemische Schädlingsbekämpfung nicht funktioniert, nicht funktionieren kann!

Deshalb wäre es enorm wichtig, vor allem unser allen Gesundheit und natürlicher Ernährung wegen, den Trend, das Sterben der Kleinbauern schnellstens aufzuhalten. Denn nur sie können mit alten Sorten und natürlicher Landwirtschaft für eine halbwegs natürliche Ernährung sorgen. Agrarfabriken werden immer minderwertige Qualität liefern!

Was wir tun können, ist einfach und sehr effizient. Kaufen wir unser Obst und Gemüse, aber auch unser Fleisch, wieder von jenen, die es natürlich produzieren: bei den kleinen Bauern (auf den Bauernmärkten oder Ab Hof). Es ist zwar teurer, dafür ist die Qualität unvergleichlich höher und die Produkte sind viel, viel gesünder. Das sollte uns auch die Petition gegen die Saatgutverordnung unterschreiben lassen, welche alte Sorten weitgehend verbietet bzw. teure und langwierige Zulassungsverfahren vorschreibt.

Gesunde Ernährung sollte selbstverständlich sein, ist es aber schon lange nicht mehr. Magenfüllmaterial ist das, was wir optisch perfekt gestaltet, in den Supermärkten und Diskontern angeboten bekommen. Magenfüllmaterial ohne Nutzen mit gefährlichen Nebenwirkungen!

Liebe Freunde, unterstützt all jene, denen unsere Ernährung am Herzen liegt und die nachhaltige, gesunde Lebensmittel erzeugen. Nicht nur der Körper, auch der Geist wird es dir danken!



Bründlmayer: „Wir sind kein Produkt für Multimillionäre“ (diepresse.com)

Dünger bringt Gleichgewicht von Ökosystemen ins Wanken - Düngemittel schwächen langfristig den stabilisierenden Effekt der Artenvielfalt. Betroffen sind Ökosysteme auf der ganzen Welt. Eine Studie zeigt, dass Dünger langfristig das Gleichgewicht der Ökosysteme gefährdet. Erstmals wurden dazu umfassende Daten von natürlichen Standorten auf allen fünf Kontinenten erhoben. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



US-Banken sind auf steigenden Goldpreis programmiert (goldreporter.de)

Wie die Notenbanken die nächste Krise vorbereiten (jjahnke.net)

Konto-Raubzug 2.0 – Kapitalkontrollen halten in Europa endgültig Einzug (markusgaertner.com)


ESM und Bail-In für Pleite-Banken - Der ESM ("Euro-Rettungsschirm") soll rechtswidrig nun auch bei Pleite-Banken eingesetzt werden. Schäuble will dem offenbar zustimmen - unter der Voraussetzung, dass die Sparer bluten. (mmnews.de)

US Doktrin: Der verlogene Friedensplan für Europa - Hinter der Maske der Demokratie und der Völkerverständigung hatte sich der Faschismus beinahe 60 Jahre in Westeuropa verkrochen. Um den Menschen den US Amerikanischen Kapitalismus gegenüber dem Sozialismus schmackhaft zu machen, wurden Billionen Dollar in Westeuropa als Kredite versenkt. Seit dem Zusammenbruch will genau jener Kreditgeber nun seine Ernte einfahren. Wenn Brot und Spiele ihre Wirkung verfehlen, was dann? Die Menschheit erwacht aus dem Tiefschlaf, zu mindestens in Südeuropa. Droht Italien neben Frankreich 2014 der Zusammenbruch? Und warum Schottlands Ausstieg aus der EU den Ölbaronen egal ist. Für die EU Finanzen allerdings ein weiteres Desaster. (iknews.de)

Österreichische Banker zockten systematisch kroatische Schuldner ab - Tausende Kreditnehmer aus Kroatien erheben schwerste Vorwürfe gegen die österreichische Raiffeisenbank. Die Banker haben die Zwangsversteigerung der Häuser ihrer Kunden erzwungen. Und diese dann selbst erworben. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Frankreich und Italien am Abgrund - Erst Frankreich, jetzt Italien: Der künftige römische Premier Matteo Renzi muss dringend die Wirtschaft wieder flott bekommen, ähnlich wie François Hollande in Paris. Viel steht auf dem Spiel - gelingen die Reformen nicht, wird die Währungsunion zerbrechen. (manager-magazin.de)

Italien verschärft Kontrolle gegen Geldwäsche (diepresse.com)

Eine “farbige Revolution” schlägt in Bosnien ein (pravdatvcom.wordpress.com)

Troika agierte in Griechenland wie ein Schlachter - Laut dem EU-Abgeordneten Alejo Cercas handelte die Troika wie ein Metzger, während EU und Eurogruppe sich benahmen, als ob Europa ein Gläubiger-Club sei. (griechenland-blog.gr)

In Griechenland umgesetzte Austerität ist katastrophal - Die OECD gesteht ein, speziell auch in Bezug auf Griechenland falsche Einschätzungen und Prognosen über die Krise und deren Auswirkung angestellt zu haben. (griechenland-blog.gr)

Medialer Sturmangriff des Westens auf Putin, Russland, Ukraine (einarschlereth.blogspot.de)

Anti-Regierungs-Proteste: Ukraine verwandelt sich zusehends in einen bedeutenden Krisenherd (propagandafront.de)

Die Mutter aller Vulkane im Schwellenmarkt-Universum - Auch auf die Gefahr hin, wieder den Miesepeter zu spielen. Aber die folgende GRAFIK darf ich einfach den geschätzten Lesern dieses Blogs nicht vorenthalten. Der Anstieg sieht an sich schon Besorgnis erregend aus, bevor man noch liest, worum es sich eigentlich handelt. Es ist völlig klar, dass hier etwas völlig außer Rand und Band geraten ist. Ist es auch: Es geht um die Bankkredite als Prozentsatz des BIP in Singapur ... (markusgaertner.com)

„Gleich rollt die große Lawine“ - Experte: China bekämpft Finanzkrise mit Währungskrieg. (epochtimes.de)

Das US-Dollar Paradoxon (neopresse.com)

USA: Mehr Tote durch Polizeigewalt als durch Irakkrieg (gegenfrage.com)

Israel: Laserwaffe gegen Raketen bald einsatzreif (diepresse.com)

Thorium als Energiequelle? (eike-klima-energie.eu)

Erstmals positive Energiebilanz durch Kernfusion erzielt - Forschern gelang es, durch eine Fusion mehr Energie zu gewinnen, als in Brennstoff investiert wurde. (derstandard.at)

USA lösen Strahlungs-Alarm in Atommüll-Lager aus (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Airpocalypse in Peking - Wegen des schweren Smogs sei die Hauptstadt "fast unbewohnbar", hieß es in einem Bericht, der zu Zensurmaßnahmen führte. (heise.de)

Forscher teleportieren Objekte auf Schallwellen durch den Raum (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Demokratie ist heute ein Betrug (krisenfrei.wordpress.com)





Montag, 17. Februar 2014

Fuck the Bürger!

Die Regierungspolitik kurz und einfach erklärt ...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Mittwoch, 12. Februar 2014

Email aus der Schweiz

Guten Tag Johannes,

träumen Sie weiter! Unsere Basisdemokratie ist genauso verlogen, wenn nicht noch schlimmer. Wir dürfen zwar regelmässig ein Zettelchen in eine Urne schmeissen, aber seit Jahren – wenn nicht Jahrzehnten – dient dieser Akt bestenfalls als Stimmungsbarometer.

Die nun derart umstrittene MEI wäre an sich gar nicht nötig gewesen. Mit der Abstimmungsvorlage zur Personenfreizügigkeit wurde uns damals ein ganzer Katalog an „flankierenden Massnahmen“ präsentiert, der eben genau das nun erfolgte Überborden hätte eindämmen können. Diese Gesetze gibt es, sie müssten nur Anwendung finden. Dies geschieht jedoch nicht, weil die Kantone sich untereinander einen zerstörerischen Steuer-Konkurrenzkampf liefern. Wir sparen uns – allem Reichtum zum Trotz – buchstäblich zu Tode. So geht das Schulsystem in Zug wegen Kostendruck vor die Hunde und die Infrastruktur (Strassen/öff. Gebäude) im Kanton Schwyz wird seit über 10 Jahren sträflich vernachlässigt. Dies sind die zwei reichsten Kantone.

Selbstverständlich werden populäre Projekte unterstützt resp. umgesetzt, auch bei uns wollen sie alle in der nächsten Legislatur wieder gewählt werden! Darunter leiden müssen all jene Dinge, die nicht so offensichtlich sind, zum Beispiel das sinnvolle Umsetzen von ebenso sinnvollen Gesetzen. So dürfen Steuerflüchtlinge in unserer Gemeinde teure Villen besitzen, müssen diese aber nicht bewohnen, während einheimische, junge Erwachsene raus geschmissen werden, weil sie eine Liebesbeziehung im Nachbardorf haben (Lebensmittelpunkt = Steuerdomizil, so das Gesetz).

Ausländer dürfen sich allen Gesetzen widersprechend in den Städten niederlassen und vom Sozialsystem profitieren, weil die gesetzlich notwendigen Niederlassungskontrollen aus „Kostengründen“  einfach gestrichen wurden. So ächzen die idyllisch ländlichen Gebiete unter den Steuerflüchtlingen, halten mit diesen jedoch den Steuersatz tief und zwingen damit, Steuerkonkurrenz sei Dank, die Städte und Agglomerationen zu völlig irrwitzigen Sparmassnahmen, was dann für die Sozialflüchtlinge aus dem Ausland zum Paradies wird.

Das Problem will nicht gelöst werden, zu viele Neurotiker und Opportunisten profitieren davon. Im Moment hat zufällig die SVP die Nase vorn.

Ich verstehe ja die Deutschen, dass sie uns um unsere „direkte Demokratie“ beneiden. Aber glauben Sie mir, wer hinter den Polit-Vorhang schaut, sieht da genau das selbe wie überall auf der Welt! Dabei macht das absolut keinen Unterschied ob die Bevölkerung nun von der momentanen „Siegerin“ SVP oder irgend einer anderen Partei belogen und betrogen wird. Ich hatte ein politisches Amt inne. Ich habe viel aufgedeckt und genauso viel eben NICHT aufdecken können. Nach exakt 18 Monaten war ich wieder draussen – Leben oder Politik war die einfache Entscheidung. Ich habe mich fürs Leben entschieden.

Ein Musterland der Demokratie? Nein, nur noch bessere Augenwischerei als ennet der Grenze!

Beste Grüsse aus der Schweiz, E.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Dienstag, 11. Februar 2014

Ein Hoch auf die Schweizer Demokratie

Die Schweiz hat gegen Masseneinwanderung (auch aus der EU) gestimmt - in einem überaus demokratischen Prozess. Die Schweiz ist überhaupt das einzige Land, in dem basisdemokratisch abgestimmt wird und dies auch politisch umgesetzt wird. Ein Musterland der Demokratie!

Jene Demokratie, die in der EU und ihren Mitgliedsstaaten zwar beschworen, aber in der Realität mit den Füssen getreten wird. Und jene EU, die diesen demokratischen Akt der Abstimmung nun verurteilt und Konsequenzen androht!

Zuwanderung bzw. Einwanderung ist seit Jahren in allen europäischen Staaten ein heisses Thema, das von der Politik als Multikulti heruntergespielt, teilweise sogar idealisiert wird.

Doch die Probleme sind seit Jahren unübersehbar und akut. Ganze Stadtviertel in EU-Städten wurden Einwanderern übernommen. Die Sozialleistungen gegenüber Migranten explodieren geradezu. Und es sind quasi Staaten im Staat entstanden.

Wenn deutsche Richter nicht mehr nach deutschem Recht, sondern nach moslemischem Recht urteilen, ist für die Bevölkerung "Feuer am Dach"! Trotzdem wird weiterhin bagatellisiert und Spitzenpolitiker besuchen andere Länder um für Zuwanderung zu werben!

Dass das Volk anderer Meinung sein könnte, interessiert die Politik nicht. Denn sie handelt nicht nach und vertritt auch nicht die Meinung des Volkes!

Würde sie es tun, so könnte die Gesamtmeinung genauso wie in der Schweiz ausfallen. Und dies gefährdet die Politik. Insofern gefährdet die schweizer Entscheidung die Meinung in der EU und könnte (!!!) die Politiker in Bedrängnis bringen.

Wir, also alle Staaten der EU, haben eine alte Tradition und eine alte Kultur. Diese ist durch die exzessive Zuwanderung, vor allem durch Menschen aus anderen Religionen und dadurch auch anderen Kulturen gefährdet.

Wenn altherbrachte Kulturgüter und Symbole, egal ob man daran glaubt oder nicht, plötzlich aus Rücksicht auf Menschen, die von weit her zugewandert sind, nicht mehr gezeigt oder gelebt werden kann, sollte man die Meinung des Volkes anhören und nicht dem Multikulti-Lügen der Politiker glauben schenken ...

Wir in der EU haben bisher zu keiner Abstimmung für oder gegen Zuwanderung gehen können, die Schweizer schon. Und deshalb ist dieses Votum ernst zu nehmen. Auch von den Politikern in der EU.

Konsequenzen gegen einen demokratischen Akt anzudrohen, zeugt von Hilflosigkeit und Angst. Angst davor, diese Meinung könnte ebenso das Volk in der EU haben. Was wahrscheinlich auch so ist ... zumindest in den betroffenen Gebieten mit enormer Zuwanderung. Also besonders viel Multikulti ...

Die Abstimmung in der Schweiz war demokratisch und gesetzeskonform. Das ist zu akzeptieren, auch von Politikern, die anderer Meinung sind (oder sein müssen)!



Die Drohmaschinerie der EU gegen die Schweiz nimmt Fahrt auf - Beinahe fassungslos beobachte ich, wie eine von einem Souverän getroffene Entscheidung mit Drohungen zugedeckt wird. Meine Vermutung ist nach wie vor, dass die “Eingemeindung” der Schweiz in die EU eigentlich schon lange beschlossene Sache ist. Durch das Aufblähen der UBS und der CS Bilanzen hatte man ein tödliches Cocktail angemischt und bereits die ersten souveränen Mauern der Schweiz eingerissen. (iknews.de)

Die Schweiz sagt »Fuck the EU«: Europa entgeistert über Entscheidung der Schweiz, die Zuwanderung zu begrenzen (kopp-verlag.de)

Die Schweiz sagt ‹Fuck the EU› (lupocattivoblog.com)

EU: Die Meinung der Bürger ist nicht gewünscht (start-trading.de)

Drohungen aus Brüssel sind leer - Papiertiger in Brüssel: Die EU braucht die Schweiz – nicht umgekehrt (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Betrug ist die Ursache der Krise (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Schlammschlacht: Fed und Kongress beginnen Schuldzuweisungen für die nächste Finanzkrise (markusgaertner.com)

Milliardenwahnsinn mit den EU-Subventionen - 960 Milliarden Euro führen Europas Steuerzahler in den nächsten sieben Jahren nach Brüssel ab. Ein Teil kommt in Form von Fördermitteln auch nach Deutschland zurück – und wird sinn- und nutzlos verplempert. (handelsblatt.com)

EU-Staatsschuldendebakel: Der Euro ist eine absolute Katastrophe - Das deutsche Bundesverfassungsgericht hat einen verblüffenden Angriff auf die Europäische Zentralbank gefahren und behauptet, dass der Euro-Rettungsplan gegen EU-Recht verstößt und über das politische Mandat der EZB hinausgeht ... (propagandafront.de)

Der geplünderte Staat: Geheime Geschäfte von Politik und Wirtschaft (pravdatvcom.wordpress.com)

Der größte Steuerbetrug aller Zeiten - Wir regen uns über Alice Schwarzer oder Uli Höneß auf, dabei übersehen wir das Wesentliche: Den größten Steuerbetrug aller Zeiten! Alle paar Monate wird ein Promi am Nasenring durch den Zirkus geführt um von den Massen gelyncht zu werden. In Wirklichheit sollen wir nur abgelenkt werden. (pinksliberal.wordpress.com)

Bonus-Zahlungen bei Commerzbank höher als Gewinn (diepresse.com)

Hohe Schulden und Immobilienblase: Absturz eines Superstars – Norwegen droht Mega-Krise (pravdatvcom.wordpress.com)

Wegen Steuerausfällen: Frankreich hat sich verrechnet - Höheres Defizit erwartet (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Wütende Autofahrer fackeln Mautstation ab - Griechischer Protest gegen Autobahngebühren. Für die Strecke Athen - Thessaloniki zahlt man nun 56 Euro (kurier.at)

Griechenland wird zur Nicht-Lösung des Schuldenproblems verpflichtet - Gemäß dem durchgesickerten Szenarium 50-50-15 soll Griechenland sich 50 Jahre lang Geld leihen, ohne seine Verschuldung senken oder gar tragfähig machen zu können. (griechenland-blog.gr)

Griechenland: Die Armut hat Waffen - Wenn die Regierung nicht endlich etwas unternimmt, könnte es in Griechenland bald zu unkontrollierbaren Zuständen kommen, deren Folgen niemand vorauszusehen vermag. (griechenland-blog.gr)

Spanien erließ Haftbefehl gegen Chinas Jiang Zemin - Der Nationale Gerichtshof in Madrid hat am Montag einen internationalen Haftbefehl gegen den ehemaligen chinesischen Staats- und Parteichef Jiang Zemin, den ehemaligen Ministerpräsidenten Li Peng sowie gegen drei hohe Parteifunktionäre der kommunistischen Regierungspartei ausgestellt. Den Politikern wird u.a. Genozid, Folter und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Tibet vorgeworfen. (kleinezeitung.at)

Crash-Vorbereitung: Chinas Zentralbank bunkert Gold (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

US-Zentralbank dreht Geldhahn weiter zu - Trotz jüngster Rückschläge am Arbeitsmarkt will die neue Janet Yellen die Geldschwemme weiter eindämmen. Die Zinsen bleiben aber weiterhin niedrig. Die Märkte reagierten verhalten. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Die Causa Snowden: Was wird uns hier verkauft? Ist die NSA wirklich der dümmste Geheimdienst der Welt, oder versucht man hier die Menschen zu verarschen? Bereits beim ersten Artikel zu dem Thema meldete ich diverse Zweifel an und schrieb, wenn die Menschen sich nun nicht wehren, wird die Überwachung durch “positive Kenntnis” legalisiert. Neue Meldungen geben erheblichen Anlass zum Zweifel, was die Dokumente von Snowden angeht, ich möchte im folgenden meine Gedanken erläutern. (iknews.de)

Bildergalerie: Frozen, Eisiges Slowenien (diepresse.com)





Montag, 10. Februar 2014

Auslaufmodell Olympische Spiele

Die Olympischen Spiele 2014 in Sotchi haben begonnen. Im Vorfeld, aber auch während der Spiele reissen die kritischen Berichte in der westlichen Systempresse nicht ab. Doch wie es ist, ist dem Olympischem System bzw. das, was aus einer hehren Idee geworden ist, zuzuschreiben.

Dass Länder, nicht nur Russland, sondern alle Länder die als Veranstalter von Olympischen Spielen nicht den Grundgedanken des Sports und der Völkerverbindung als Priorität sehen, sondern die Spiele als Riesenmarketinginstrument für das Land, die Politik und Politiker und natürlich auch die heimische Wirtschaft.

Olympia ist zu gross, zu umfangreich, zu technisch, zu politisch geworden. Viele zu viele Wettkämpfe und Sportarten benötigen eine gigantische Infrastruktur und natürlich auch die entsprechenden Sportstätten. Diese können, vor allem bei Winterspielen, auf Grund ihrer Grösse, der Sportart und des Besucheraufkommens nicht in bestehende urbane Strukturen integriert werden. Also werden sie abseits von Städten in die Natur gebaut. Vor allem dann, wenn kaum bestehende vorhanden sind.

Wobei bestehende Sport- und Austragungsstätten dann meist nicht den gewünschten Anforderungen genügen. Man baut um bzw. baut neu. Umwelttechnische Kollateralschäden inklusive!

Besonders ernüchternd ist oft eine Besichtung Jahre danach, wo viele der neu erbauten Sportstätten nicht mehr genutzt werden (aus verschiedenen Gründen) und so langsam dem Verfall preisgegeben wurden (siehe Athen ...). Aber Hauptsache, die 14tägige Show war perfekt. Und mehr ist Olympia nicht mehr, als eine Show. Eine Show, die viel zu ernst genommen wird.

Selbst die Olympiasieger sind nicht mehr die wirklichen Helden von gestern, sondern unübersichtliche Massenware geworden.

Man hat die Übersicht der vielen Sportarten, von denen nicht wenige echte Randsportarten sind, längst verloren. Und damit hat sich der Wert der Medaillen erheblich verringert.

Aus dem völkerverbindenden Spielen, bei denen der Sport im Mittelpunkt stand und die Gewinner echte Volkshelden waren, hat sich ein Supermarkt der Sportarten entwickelt, bei dem Sportler mitmachen, die selbst im eigenen Land kaum bekannt sind.

Olympia in der Form, egal ob Sommer oder Winter, ist ein Auslaufmodell. Vor allem, weil es immer gigantischer, sensationeller und teurer wird. Und somit kaum mehr finanzierbar.

Vor allem der Bereich Sicherheit und Kontrolle ist extrem umfangreich und teuer geworden. Hatten seinerzeit 1964 in Innsbruck bei den Winterspielen noch ein paar hundert Gendarmen genügt, explodierten nach München die Kosten, weil Olympische Spiele nicht mehr nur Sport waren, sondern auch zum Politikum wurden. Und vor allem Minderheiten immer wieder versuchten, weil die Welt ihren Focus auf diese 14 Tage warf, dies auszunutzen. Statt der paar hundert Gendarmen sind heute Staatssicherheitsdienste, Nachrichtensienste, Geheimdienste, Armeen, Spezialeinheiten und natürlich Antiterroreinheiten unverzichtbarer Teil von Olympia geworden.

Auch die Sponsorenliste zeigt, dass Geld der Hauptfaktor ist, nicht der Sport. Denn wenn Junkfood-Produzenten und Softdrinkshersteller Hauptsponsoren sind, deren Produkte von Sportlern gemieden werden, zeigt die Perversität von Olympia und dem Olympischen Komitee auf. Wobei die Korruptheit und der Opportunismus des Internationalen Olympischen Komitees ohnehin bekannt ist.

Und wenn das IOC Spiele an Staaten wie China oder Russland vergibt, ist es sehr wahrscheinlich, dass diese Länder dem Rest der Welt zeigen möchten, was sie fähig sind zu leisten. Und dass Gigantonomie vorprogrammiert ist. Dies war es allerdings auch bei den Spielen in London 2012. Doch traut man als "Wessie" den westlichen Staaten automatisch mehr zu. Zum Geschäft wurde Olympia 2012 für die Briten jedenfalls nicht. Unterm Strich war es ebenso ein gewaltiger Verlust. Aber, wie die Politiker nicht müde werden zu betonen, eine grosse Werbung für ihr Land bzw. die Stadt ...

Das derzeitige System der Olympischen Spiele MUSS neu überdacht, die Bewerbe reduziert und vor allem die Kosten gesenkt werden. Denn sonst wird kaum mehr ein Land fähig sein, Olympische Spiele auszurichten ...



Der Angriff auf Sotschi durch den Westen - Die Olympischen Winterspiele haben noch immer eine gewisse Strahlkraft, aus diesem Grund gibt es auch immer ordentlich Gerangel, geht es um den Austragungsort. In diesem Jahr hätte sich Sotschi der Ehre freuen können, doch die Realität sieht anders aus. Bereits seit Monaten wird die Veranstaltung sabotiert und auch deutsche Politiker sorgen für einen Eklat nach dem nächsten. Nun schießen die USA den Vogel endgültig ab. (iknews.de)

Sotschi: Zwei US-Kriegsschiffe im Schwarzen Meer (diepresse.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Gold garantiert das Überleben einer Nation (goldreporter.de)

Steigende Kriegsgefahr: Gold & US-Dollar im Aufwind (propagandafront.de)

BIZ: Mächtigste Bank der Welt warnt vor Crash des Finanz-Systems (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)


Diese Länder sind 2014 die Wirtschafts- Krisenherde (krone.at)

Eingekreist und ausgenommen: Der Beutezug gegen die Sparer wird immer perfekter (markusgaertner.com)

Kastration deutscher Verfassungsorgane perfekt (iknews.de)

Finanzkrise treibt junge Spanier in den Selbstmord (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Nach Jugoslawien, die Ukraine? (krisenfrei.wordpress.com)

Washington destabilisiert die Ukraine (marialourdesblog.com)

US-Außenministerium in flagranti über Regimewechsel in der Ukraine ertappt - Die Europa-Beauftragte des US-Außenministeriums Victoria Nuland wurde bei einem Telefongespräch mit ihrem Kiewer Botschafter Geoffrey (»Geoff«) Pyatt in flagranti bei der Planung der Einzelheiten über eine US-Intervention in die Regierung der Ukraine ertappt. Im Zeitalter von Snowden und von NSA-Spähaktionen gegen jedermann will Washington nun Russland beschuldigen, das Gespräch abgehört und veröffentlicht zu haben. (kopp-verlag.de)

USA: Fuck the EU - Europa-Beauftragte der Vereinigten Staaten beleidigt EU. In einem Video des Mitschnitts eines Telefonats zwischen Nuland und dem US-Botschafter in Kiew, Geoffrey Pyatt, besprechen die beiden Diplomaten zunächst die Lage in der Ukraine. Am Ende sagt Nuland schließlich "Fuck the EU". (mmnews.de)

US-Vizeaussenministerin sagt - F.ck die EU (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Den USA droht wieder die Zahlungsunfähigkeit (pravdatvcom.wordpress.com)

Satelliten: Keine Erwärmung seit 17 Jahren und 5 Monaten (eike-klima-energie.eu)

USA und der Schnee … das ist so gruselig, dass es keine Worte dafür gibt! Die Probleme mit den Atmungsorganen, über die sich Millionen Menschen (nicht nur!) unseres Landes in jüngster Zeit beklagen, gehen auf die Aerosole und NANOBOTS zurück, die von Flugzeugen weit oben am Himmel versprüht werden. (marialourdesblog.com)

Zensur: Japan lügt bei Fukushima-Strahlung - Die Strahlung in Fukushima ist zehn mal so hoch wie ursprünglich angegeben. Dies musste Tepco kürzlich bekannt geben. Gleichzeitig verschärft Japans Regierung die Zensur bei Nuklear-Themen. Kritische Journalisten werden unter Druck gesetzt und zum Rücktritt gedrängt. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Fukushima: Tepco findet geschmolzene Brennstäbe in Atom-Ruine nicht - Die Zeit in Fukushima drängt: Die Skandal-Firma Tepco kann die Ruine nicht stabilisieren. So fließen Millionen radioaktives Wasser in den Pazifik. Nun will Tepco mit Hilfe von kosmischen Strahlen die kaputten Brennstäbe finden. Die Firma Tepco ist offenbar am Ende ... (pravdatvcom.wordpress.com)


Interview mit Brien Foerster: "Erste DNA-Analyse peruanischen Langschädels deutet auf bislang unbekannte Menschenart" (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

USA: Drohungen gegen Journalisten und Ed Snowden (krisenfrei.wordpress.com)

Snowden deckte Tricks britischer Agenten auf (kleinezeitung.at)

Nur Lateinamerikas Linke stehen Edward Snowden zur Seite (wirtschaftsblatt.at)





Sonntag, 2. Februar 2014

Wieviel Steuern verträgt das Volk?

Die Staaten brauchen Geld, viel Geld, sehr viel Geld. Und haben davon viel zu wenig. Wo also hernehmen? Wenn die übliche Masche der letzten Jahrzehnte nicht mehr funktioniert, dann mussten zwangläufig neue, oder besser alte neue Wege gefunden werden.

Die übliche Masche war bisher die Ausgabe von Staatsanleihen, dh. mittels Schulden, die der Staat einging, seinen Grössenwahn zu pflegen. Dies tat (oder tut) er solange, bis es nicht mehr geht. Und dieser Punkt wurde erreicht. Man, also die Staaten, geben immer noch Staatsanleihen aus und gehen damit neue Schulden ein. Doch mittlerweilen nur mehr, um Zinsendienste und Kapital vergangener Staatsanleihen zu refinanzieren. Also die Schulden scheinbar abzubezahlen. Und die Schulden steigen weiterhin an ...

Sogar in guten Zeiten, in denen es ein moderates bis starkes Wirtschaftswachstum gab, versuche man nicht zu Sparen, also ohne Neuverschuldung auszukommen, sondern investierte statt dessen in Projekte, bei denen Politiker versuchen, sich ein Denkmal zu setzen ... der Nutzen ausschliesslich mit Image oder Werbung beschrieben wird.

Zu solchen Projekten gehören ua. Olympische Spiele in Länder, die diese gigantischen Summen selbst nicht stemmen können, allerdings überzeugt sein, mit den Spielen ein grosses Geschäft und viel Werbung zu machen. Was dabei herauskommen kann, siehe Griechenland, das die Olympischen Spiele 2004 ausrichtete. Gigantische Kosten, kaum Nachnutzung, verfallende Sportstätten, niemand spricht mehr darüber ... demnach auch keine langfristige Werbung. Heute ist Griechenland pleite und die Olympischen Spiele bzw. deren Kosten haben ihren Beitrag dazu geleistet.

Aber dieses Phänomen ist bis hinunter in die Kommunalpolitik zu beobachten. Wenn zB. Bürgermeister und Gemeinderäte in Thermen, Sportstätten, etc. investieren - und dabei auf einen ohnehin schon gesättigten Markt stossen und die Projektberechnungen zu optimistisch waren. Allein in Österreich sind gut 20-30% der Kommunen in diese Kostenfalle gerutscht. Aber wie erwähnt, Politiker benötigen ihre Denkmäler, die sie sich selbst setzen ...

Zurück zum Thema, nicht nur durch die seit 2008 beginnende und sich nicht entspannende Krise wurde die Schuldenmacherei der Staaten und Länder etwas schwieriger. Auch die finanziellen Ressourcen werden durch die stetig steigenden Budgets und Kosten immer geringer. Richtig, so locker wie bisher kann es nicht mehr weiter gehen.

Darum holen sich die Finanzminister jetzt dort das fehlende Geld, wo man es am leichtesten bekommt - bei Autofahrern, Raucher, Unternehmer der Mittelschicht, Kleinbetriebe, etc. ... also beim Volk!

Durch die Unfähigkeit, den Staat entsprechend zu verwalten (und diese Anschuldigung gilt für fast jede Regierung in Europa!!!) muss nun der Bürger herhalten. Und zwar in einem nicht mehr akzeptablen Rahmen! Waren es bisher "nur" eine Höchststeuerpolitik, so mutiert das in eine Enteignung. Wobei die Probleme der Refinanzierungen der bestehenden Schulden UND die weiterhin praktizierte Neuverschuldungen NICHT gelöst werden können ...

... weil höhere Steuern und Vermögensenteignungen die Wirtschaft enorm schädigen und damit auch das Steuereinkommen. Siehe Griechenland, durch die Restriktionen und die mittlerweilen menschenunwürdige Praxis der Steuereintreibung die Wirtschaft nachhaltig schädigten und dem Staat keineswegs Mehreinnahmen brachten, sondern das Gegenteil - plus gewaltige soziale Probleme und Massenverarmung!

Wir in Mitteleuropa sind ebenfalls auf diesem Weg, der eine gefährliche Einbahnstrasse ist und schlussendlich in Unruhen, Revolten und sogar Bürgerkrieg endet, enden muss!

Es ist nicht eine Frage ob, sondern wann!

Unsere Staaten haben längst die verträgliche Grenze der Steuern überschritten. Hinzu kommen einige völlige Unverständlichkeiten: warum dürfen Steuern besteuert werden? (siehe Mehrwertsteuer, die auf diverse andere Steuern aufgeschlagen wird. ZB. Mineralölsteuer, Tabaksteuer, etc.)

Und doch werden wir in nächster Zeit ein wahres Feuerwerk an neuen Steuern und Steuererhöhungen erleben, denn sonst ist der Staat pleite! So kann er aber noch solange weitermachen, bis er die Wirtschaft endgültig getötet hat und ohnehin nichts mehr verwertbares übrig geblieben ist!

Gegen unsere Politiker waren die mittelalterlichen Raubritter reine Samariter!



Überbesteuerung in Griechenland eliminiert Kleinunternehmen - Laut dem Handelsverband in Griechenland bedrohen die negativen Auswirkungen der Überbesteuerung die Stabilität der Wirtschaft und die mittelständischen Unternehmen. (griechenland-blog.gr)

Warnung vor weiterer Überbesteuerung in Griechenland (griechenland-blog.gr)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Gold: Preise fallen, Nachfrage explodiert (gegenfrage.com)

Marc Faber: “Halten Sie Gold, das System wird implodieren” (goldreporter.de)

Der ganz "normale" Wahnsinn (goldseitenblog.com)

Der Untergang der EU - Man könnte den Eindruck bekommen, dass man die EU künstlich an die Wand fährt, um sie zu diskreditieren. Dieser Eindruck dürfte stimmen, denn mit der kommenden, grossen Enteignung der Sparer, ist die EU ohnehin Geschichte. (mmnews.de)

Banken-Crash am Wochenende: Der EU-Irrsinn in einem Schaubild - Die EU berät in zahlreichen Gremien, wie eine Bank innerhalb eines Wochenendes im Pleitefall abgewickelt werden kann. Ein Schaubild zeigt, welch bürokratischer Irrsinn in nur 24 Stunden bewältigt werden soll. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Notenbanken ruinieren die Weltwirtschaft - Die Krise in den Schwellenländern ist das makroökonomische Äquivalent zur Subprime-Krise. (wiwo.de)

Wie viel Kapital fehlt den europäischen Banken? Während eine OECD-Studie den EU-Banken einen Kapitalbedarf von insgesamt 84 Milliarden Euro zuschreibt, kommen Analysten allein für die HSBC auf bis zu 111 Milliarden Dollar. (heise.de)

Banken: Tod in der Londoner City - Eine Serie von Todesfällen erschüttert die Londoner Finanzwelt. Am Dienstag stürzte sich ein JP-Morgan-Manager in den Tod, zuvor starb ein Ex-Mitarbeiter der Deutschen Bank. (diepresse.com)


Die Schwellenländer schwächeln - Brasilien, Russland, Indien, China: Die Hoffnungsträger der Weltwirtschaft sind in der Krise. Investoren fliehen, Kurse und Währungen purzeln. Schuld daran sind auch die Notenbanken im Westen. (diepresse.com)

Vergesst die Schwellenmärkte – In den USA und Europa lauern größere Beben (markusgaertner.com)

DIW und ifo für Vermögensabgabe - Ifo-Chef Sinn unterstützt Bundesbank-Vorstoß für Vermögensabgabe. "Der Vorstoß der Bundesbank ist vorbehaltlos zu begrüßen". DIW: "gute Option für Länder in einer Notsituation". CDU Willsch zu neuer GR-Hilfe: "zunächst auf die Vermögen der Einwohner zuzugreifen, bevor weitere EU-Mittel fließen." (mmnews.de)

Warum Alpennähe reich macht - In Deutschland galoppiert der Süden dem Norden wirtschaftlich davon, in Italien spiegelt sich das Phänomen. Aber warum? Soziologen bieten eine verblüffende Erklärung an. (diepresse.com)

Ist die BRD eine Firma? Die Bundesrepublik Deutschland wird in einer international renommierten Unternehmensauskunftei als “Firma” geführt und hat eine entsprechende DUNS-Nummer. Chef ist laut dieser Auskunftei Bundespräsident Joachim Gauck. Seltsame Dinge umgeben die Bundesrepublik Deutschland. Die Staatsschulden werden von einer GmbH gemanagt ... (pravdatvcom.wordpress.com)

Deutscher Umweltschützer erlegt Elefanten (kleinezeitung.at)

Nur Bares gefällt - Die Mehrheit der Österreicher wollen mit "echtem" Geld zahlen, eine bargeldlose Gesellschaft ist in weiter Ferne. Zahlen per Handy löst noch viel Misstrauen aus. (kleinezeitung.at)

Hypo Alpe Adria: Es gibt ein Insolvenzmodell - Sowohl die Geschäftsbanken als auch die Opposition halten nichts von einer Bad Bank für die Hypo Alpe Adria. Laut Medienberichten existiert ein Insolvenzmodell, das den Staat deutlich billiger käme, als die Bad Bank. (kleinezeitung.at)

Britische Großbanken in erheblichen Schwierigkeiten (kopp-verlag.de)

Paris: Mehr als 200 friedliche Demonstranten festgenommen - Die Organisatoren des "Le Jour de colère" (Tag des Zorns) in Paris melden 120.000 Demonstranten. (ruvr.ru)

Troika ist Griechenlands Zerberus - Laut dem britischen Wirtschaftsmagazin Economist ist die Troika ein Zerberus, der Griechenland im wirtschaftlichen Hades gefangen hält. (griechenland-blog.gr)

Israel zu verteidigen ist Teil meines Jobs – New York Citys Bürgermeister Bill de Blasio sagte während einer Rede, dass es Teil seines Jobs sei Israel zu verteidigen. New York und ... (gegenfrage.com)

Die schleichende Verwesung Amerikas - Amerika stirbt. Von innen. Langsam. Aber unaufhörlich. Seine Gebeine – Mobilität, Konsum und die Illusion vom baldigen Reichtum des Tellerwäschers – erleben eine soziale Osteoporose. Der Konsum trug einst 70% der gesamtwirtschaftlichen Leistung. Jetzt rollt er aus: Sein Kreditmotor stottert, die Löhne stagnieren, die Job-Landschaft verdörrt. Die Mobilität erstickt an Millionen von Hypotheken-Dramen, ... (markusgaertner.com)

Gentechnik: Super-Unkraut resistent gegen Vernichtungsmittel - Zahlreiche US-Bauern stehen vor dem Problem, nichts mehr gegen Unkraut auf ihren Feldern ausrichten zu können. Die Pflanzen sind resistent gegen das Vernichtungsmittel Roundup von Monsanto. Millionen Hektar sind betroffen. Die Industrie setzt nun auf ältere Vernichtungsmittel, die jedoch noch gesundheitsgefährdender sein sollen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

NSA: De Maizière wirft USA "maßlose" Spionage vor (diepresse.com)

EU: Polizei will Autos per Fernbedienung stoppen (diepresse.com)

Das multikulturelle Experiment, Ein tödliches Experiment - Einem Volk muss es erlaubt sein, unter sich und seinen eigenen Fähigkeiten zu bleiben. Es ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit uns in die multikulturelle Hölle zu zwingen. (lupocattivoblog.com)

Aussagen von Dr. Leonard Horowitz zu Chemtrails - Sie sind krank. Ihre Nase ist ver­stopft. Ihr Kör­per schmerzt. Sie sind ver­schwitzt, haben Hus­ten, Sie nie­sen und haben nicht genug Ener­gie, um aus dem Bett zu kom­men. Das ist keine Grippe. Das ist eine Ver­schwö­rung, gemäß Dr. Leo­nard Horo­witz. Seine Mei­nung basiert nicht auf Ver­schwö­rungs­theo­rien, son­dern auf Verschwörungsfakten. (pravdatvcom.wordpress.com)