Montag, 27. August 2018

In zehn Jahren wird es kein westliches System mehr geben ...

"In zehn Jahren wird es kein westliches System mehr geben" ... Kreml-Berater Sergej Karaganow. Ein hochinteressantes Interview, das man sich allerdings vorurteilsfrei ansehen sollte.

RT Deutsch drehte im April das Interview in Talkformat mit dem renommierten russischen Politikberater Sergej Karaganow. Der als Verfechter Großeurasiens bekannte Experte analysierte auch Deutschlands langfristige geostrategische Orientierung. Und bei allen Wendungen des Gesprächs - es fehlte erwartungsgemäß nicht an Kritik an westlichen Regierungen.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Der Dollar – Von Böhmen in den Bankrott - Jedes Papiergeld wird letztlich auf seinen intrinsischen Wert fallen – NULL. Das einzige Geld, das den Lauf der Zeit überlebt hat, seit es in den Umlauf gekommen ist, war Gold. (goldreporter.de)

Justizministerin: Rechtsempfinden der Bürger nicht entscheidend (journalistenwatch.com)

Ein mehrfach genialer Schachzug Putins - Es ist zweifellos jene Nachricht, die in den letzten Stunden jedes Gespräch in Österreich dominiert hat, die auch international für Furore sorgt: Wladimir Putin kommt zur Hochzeit der österreichischen Außenministerin Karin Kneissl in die Steiermark. Ganz Österreich rätselt: Warum tut er das? Dabei liegen die Motive ziemlich deutlich auf der Hand. (andreas-unterberger.at)

Hochzeitsgast Putin: Kremls „sanfte Waffe“ gegen Russlandhasser - Es passieren manchmal Dinge, die formell zwar nicht bemerkenswert sind, aber große Aufmerksamkeit auf sich ziehen und über deren wahre Bedeutung die Gesellschaft rätselt. (sputniknews.com)


Im Ferienflieger: Kanzler begeistert Facebook-Fans beim Reisen (krone.at)

„Griechenland versinkt jeden Tag tiefer in einem schwarzen Loch“: Ex-Finanzminister sieht Hellas nicht als gerettet (epochtimes.de)

Der verlogene Griechenland-Jubel (andreas-unterberger.at)

Weik & Friedrich: „Griechenland – wirklich kein Grund für Jubelgesänge“ (epochtimes.de)

Völkermord an der griechischen Nation - Die politische und mediale Vertuschung des Völkermords an der griechischen Nation begann gestern (20. August) mit der Ankündigung der Europäischen Union und anderen politischen Erklärungen, dass die griechische Krise vorbei ist. Was sie meinen ist, dass Griechenland vorbei, tot und erledigt ist. Es wurde bis an die Grenze ausgenutzt, und der Kadaver wurde den Hunden vorgeworfen. (antikrieg.com)

Saudi-Arabien: Aktivistin droht Enthauptung - Einer in Saudi-Arabien inhaftierten Demokratie-Aktivistin droht derzeit die Todesstrafe. Esra al Ghamgam sitzt seit 2015 in Haft, weil sie sich für Demokratie sowie die Freilassung politischer Gefangener in dem streng islamischen Königreich einsetzte. Nun könnte sie zum Tod durch Enthauptung verurteilt und öffentlich hingerichtet werden. (krone.at)

„US-Dollar: Totgesagte leben länger“ (think-beyondtheobvious.com)

Holländischer Außenminister: „Es gibt keine friedlichen multikulturellen Gesellschaften“, das ist genetisch bedingt (schluesselkindblog.com)

Jordanisches Fernsehen: Moslemische Gelehrte diskutieren ganz offen, wie sie Deutschland dem Islam unterwerfen wollen und welche Steuern dann fällig werden. Kein Widerspruch seitens der Moderatoren. (michael-mannheimer.net)

IS-Sex-Sklavin: „Deutschland schützt meinen grausamen Peiniger“ (krone.at)

Behörden-Chef bestätigt: Fast 40 Prozent der „Flüchtlinge“ haben AIDS (anonymousnews.ru)

Guido Herz: „Wir wollen die Wahrheit über Afrika nicht sehen“ (tlaxcala-int.org)

Leben und Leiden in Uganda - Ist Afrika noch zu helfen, oder werden Millionen nach Europa drängen? Unser Autor hat Afrika besucht und beschreibt es am Beispiel Ugandas. Der Uganda-Report Teil I (geolitico.de)
Zwei Millionen Waisen ohne Zukunft - Frauen in Uganda bekommen im Schnitt sechs Kinder. Zwei Millionen Kinder sind Waisen. Die Hälfte der Bevölkerung ist unter 16. Wer gibt ihr eine Zukunft? Der Uganda-Report Teil II (geolitico.de)
Betrug ist die Tageslosung in Afrika - Politiker, die ihr Volk ausbeuten, Korruption und Lynchjustiz: All das ist Uganda. Und doch bringen Journalisten dort noch den Mut zur Meinungsfreiheit auf.  Der Uganda-Report Teil III (geolitico.de)

„Umweltschutz: Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda“ (think-beyondtheobvious.com)

Neue Antriebstechnologien werden unterdrückt – 100 Jahre fahren ohne auftanken (pravda-tv.com)





Keine Kommentare: