Donnerstag, 5. April 2018

Der Fall Skripal ist eine False Flag-Operation

Der Fall Skripal wird immer undurchsichtiger. Wie bekannt, beschuldigt England Russland und Präsident Putin persönlich an dem Mordattentat an Sergej Skripal und seiner Tochter mittels dem noch zu Sowjetzeiten hergestelltem Nervegift Nowitschok.

Die britische Regierung von Theresa May vermutet Russland hinter dem Giftanschlag auf den russischen Ex-Spion Sergej Skripal und dessen Tochter Julija. Die beiden waren am 4. März im südenglischen Salisbury bewusstlos aufgefunden worden. Die Polizei vermutet, dass die beiden an der Eingangstür von Skripals Haus mit dem Nervengift in Berührung kamen. Dort sei die höchste Konzentration des Giftes festgestellt worden.

Sofort wiesen England, danach auch die USA und viele europäische Staat - mit rühmlicher Ausnahme von Österreich - russische Diplomaten aus. England spricht von eindeutiger Schuld Russlands ...

Ein Jurist sagte mir dazu: "Im normalen Strafrecht würden die Indizien nicht ausreichen um überhaupt eine Anklage einzubringen!"

Und je mehr über diesen Fall bekannt wird, umso mehr häufen sich die Indizien, dass nicht Russland, sondern möglicherweise ein westlicher, wenn nicht britischer Geheimdienst das Attentat verübt hat!

Denn die Untersuchung des Nervengifts durch das Labor Porton Down hat ergeben, dass die sowjetische Herkunft des Nervengiftes überhaupt nicht sicher sei. Ausserdem wurde bekannt, dass Nowitschok nicht nur von den Sowjets produziert wurde. Denn auch im Labor Porton Down lagern einige Chargen des Giftes!

Britische Medien berichten ausserdem, der ehemalige russische Doppelagent Sergei Skripal hatte an Präsident Wladimir Putin einen Brief geschrieben und ihn um Begnadigung gebeten und um die Erlaubnis, sein Heimatland besuchen zu dürfen, hat ein Freund behauptet. Vladimir Timoshkov, ein Freund von Skripal, sagte, er bedauere, dass er für die Briten spioniert habe und er wolle nach Russland zurückkehren, um seine Familie zu besuchen.

Nachdem Skripal jahrelang in England wohnte, konnte er kaum mehr russischer Geheimnisträger sein, sehr wohl aber britischer. Musste ihn deswegen der britische Geheimdienst eliminieren und den Verdacht auf Russland lenken?

Ex-SPD-Chef Matthias Platzeck kritisierte: „Wir handeln hier nach dem Motto: Wir erschießen erst mal den Verdächtigen und prüfen dann die Beweise.“
Die Bundesrepublik verstoße damit klar gegen das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit. Deutschland habe zudem aufgrund der „vielen tragischen Elemente“ seiner gemeinsamen Geschichte mit Russland dem Land eine ganz besondere Verpflichtung gegenüber, „ganz schnell von der Eskalation zur Sachlichkeit zurückzukommen“, appellierte Platzeck.

Weiter sagte er: „Die Konfrontationsspirale, in der wir jetzt sind, nützt niemandem etwas, sondern erhöht nur die Kriegsgefahr.“ Platzeck erinnerte an „weitsichtige Politiker“ wie Willy Brandt oder Egon Bahr, die zu Zeiten des Kalten Krieg einen „Wandel durch Annäherung“ erreicht und damit letztendlich den Weltfrieden gerettet hätten.

Zum jetzigen Zeitpunkt sieht alles nach einer False Flag-Operation der Briten aus! Ein gefährliches Unterfangen von in die Enge getriebenen Politikern (Politikerinnen) um von gossen Problemen, wie den Brexit, abzulenken ...

Und die hörigen EU-Staaten spielen das falsche Spiel mit. Warum beklagen sie alle, dass man ihnen immer weniger vertraut?



False Flag-Operation SKRIPAL: Internationale Manipulation der öffentlichen Meinung! So sehen die LÄCHERLICHEN „BEWEISE“ TATSÄCHLICH aus! (guidograndt.de)

Der vergiftete Spion wollte nach Russland zurück - Britische Medien berichten, der ehemalige russische Doppelagent Sergei Skripal, der angeblich mit einer giftigen Substanz angegriffen wurde, hatte an Präsident Wladimir Putin einen Brief geschrieben und ihn um Begnadigung gebeten und um die Erlaubnis, sein Heimatland besuchen zu dürfen, hat ein Freund behauptet. Vladimir Timoshkov, ein Freund von Skripal, sagte, er bedauere, dass er für die Briten spioniert habe und er wolle nach Russland zurückkehren, um seine Familie zu besuchen. (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

„Die Masken sind gefallen“: OPCW schließt Russland in Skripal-Affäre von Ermittlungen aus (epochtimes.de)

Russisches Flugzeug in Heathrow durchsucht (focus.de)



Welche Beweise hat England beim Giftanschlag auf Skripal? - Börsenanalyst Dirk Müller über Putin




Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Schwedische Zentralbank warnt vor Abschaffung des Bargelds (futurezone.at)

Der Irrweg der Generation Merkel (geolitico.de)

Joschka Fischers Zeitmaschine: Ein Paradebeispiel grüner Verlogenheit (schluesselkindblog.com)

Trumps Krieg gegen Verbraucher (geolitico.de)

Trump will Notstand ausrufen: Übernahmen von US-Firmen durch China sollen sofort gestoppt werden (epochtimes.de)

Wer zieht Gold aus New York ab? Fed-Bestände gesunken! (goldreporter.de)

Eine besondere Beziehung, geboren in der Hölle - Die Vereinigten Staaten von Amerika sollten alle Verbindungen zum Kriegsverbrecher Israel abbrechen (antikrieg.com)

Mut-Lehrerin warnt: Unsere Schulen werden immer muslimischer! (wochenblick.at)

Die neuen Warnungen erwiesen sich als berechtigt - Asylkrankheiten, die verleugnete Gefahr! (info-direkt.eu)

SPIEGEL warnt vor Invasion in Europa - "Gekommen, um zu bleiben" - schreibt der SPIEGEL in einem investigativen Report und warnt vor einer Invasion in Europa. Darunter seien auch Massenmörder. Das Blatt beklagt, dass die EU zu wenig gegen die Einwanderer tut. (mmnews.de)


Die Denkfehler der heutigen Christen (thedailyfranz.at)

68er voran: Zerstört nur die Familie, dann habt ihr alles zerstört - Wer eine Gesellschaft, wer eine Kultur zerstören will, der muss ihren wichtigsten Kern besiegen. Und das ist in allen Kulture (andreas-unterberger.at)

Das Jugoslawien-Tribunal - Ein finsteres Licht fällt auf die Zukunft des Rechts – Bericht eines Augenzeugen (fassadenkratzer.wordpress.com)

Vorsorge in der Krisenzeit: Wasser und Lebensmittel (pravda-tv.com)

Tarnung in der Gefahrensituation (prepper-profi.de)





Keine Kommentare: