Donnerstag, 19. April 2018

Andreas Popp: Bevorstehender Finanzcrash wird uns alle erfassen

Die politischen Ereignisse überschlagen sich. In diesen Zeiten zeichnet sich aus, wer die Ruhe bewahrt und sich auf die Dinge konzentriert, die er beeinflussen kann. Eine sinnvolle Vorbereitung der finanziellen Angelegenheiten gehört dazu. Zum Beispiel sind nahezu alle Kapitalanlagen in akuter Gefahr, die von fleißigen Menschen erwirtschaftet wurden. Gerade der Mittelstand, der einmal als Garant unserer Wirtschaftsordnung fungierte, könnte zeitnah ins Schleudern kommen. In diesem Beitrag erläutert Andreas Popp wesentliche Zusammenhänge über die dramatischen Entwicklungen der globalen Finanzarchitektur und dem drohenden Kollaps, der die Menschheit nachhaltig treffen wird. Die „Wissenden“ sind hier klar im Vorteil.



Wissensmanufaktur (wissensmanufaktur.net)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Kommentare:

Unknown hat gesagt…

Ich sehe es mittlerweile so, dass diese Arschlöcher im Hintergrund schon seit Jahrtausenden an ihrem Werk arbeiten, welches nun in einer Weltregierung münden soll, wo 500000 Menschen die Ehre haben für diese Satansanbeter als Sklaven zu arbeiten. Ihre Pläne haben in der Vergangenheit funktioniert und wie es aussieht werden sie auch in der Zukunft funktionieren. Das Einzige was daran was ändern könnte ist unser globales Bewusstsein und dafür ist ein Finanzcrash mit anschliessendem totalem Vermögensverlust gar nicht mal schlecht, denn dann wird den allermeisten bewusst, dass sie auf dieser Erde nur Gast sind und Besitz sowieso eine Illusion ist. Je mehr man das verinnerlicht, desto weniger ist man verführbar und desto weniger ist man erpressbar und ohne erpressbare Menschen sind die Satansanbeter am Ende, denn sie sind Energievampire die aus eigener Kraft nicht lebensfähig sind.

Unknown hat gesagt…

Ich will dazu noch was sagen: ich hatte immer das Problem, dass meine Bekannten und Verwandten sich nicht vorstllen konnten, dass Menschen, welche Politiker ja angeblich sind, zu solchen Grauslichkeiten fähig sein könnten, wie Länder einfach aus Gier niederzubomben, Gift in die Nahrung zu geben, oder Chemtrails zu versprühen ... und damit haben sie natürlich recht, denn Politiker sind zwar oft gewissenlos und völlig debil, aber sie sind eben nur menschliche Marionetten. Kein Mensch plant über Jahrtausende. Denkt darüber mal nach! Und wenn es keine Menschen sein können, die das planen, wer ist es dann? Kann es sein, dass alle Wirtschaftsbosse und alle Multimillardäre der Welt Satanisten sind? Goggelt das mal!