Donnerstag, 15. Februar 2018

Andere Länder, andere Sitten ...

Dass es diverse Händler mit Migrantenhintergrund mit der Hygiene, auch wenn die Gesetze bei uns überzogen sind, nicht immer genau nehmen, war zu erwarten.

Doch bei all den Skandalen rund um Gammelfleisch und Falschdeklarationen in den letzten Jahren sollte doch ein wenig Achtsamkeit und die Einhaltung minimalster Logistikusancen eingehalten wird.

Die Autobahnpolizei hat bei einer Kontrolle auf der A2 nahe Magdeburg im ungekühlten Kofferraum eines Mercedes 15 große Dönerspieße entdeckt. Die dazugehörigen Fladenbrote befanden sich derweil, gut verpackt in 4 Kartons, auf der Rücksitzbank.

Die Autobahnpolizisten hatten sofort die Kollegen des zuständigen Gesundheitsamtes hinzugezogen.  Deren Kontrolle der einzelnen Spieße ergab eine Resttemperatur von nur noch -6°C. Rechtlich vorgeschrieben sind mindestens -10°C und eine nachweislich durchgängige Kühlkette.

Das, obwohl Dönerspiesse bei Untersuchungen schon einige Male schwer beanstandet wurden, weil dafür Gammelfleisch verwendet wurde bzw. weil durch Nichteinhaltung der Kühlkette das Fleisch verdorben war.

Ich kann diese Praxis bestätigen. Ein türkischer Händler in Sichtweite meiner Wohnung bekommt öfters Fleischlieferungen (Lamm- oder Schaffleisch) aus dem Kofferraum einer nicht gekühlten Limousine, deren Kennzeichen darauf schliessen lässt, doch bis zu 60 min unterwegs gewesen zu sein. Noch dazu sind die abgezogenen Tiere (ohne Fell) nicht verpackt Sie werden von Helfern geschultert und ins Haus getragen.

Ich gehe dorthin nicht einkaufen. Nicht weils ein Türke ist, sondern weil ich bei Obst und Gemüse, als ich hier die neue Wohnung bezog, einige Male von der Qualität sehr enttäuscht wurde. Aber es war zu erwarten, betragen die Preise nur einen Bruchteil des normalen. Doch billig gekauft ist nicht immer gut gekauft!

Andere Länder, andere Sitten! Trotzdem müssen sich auch Migranten unserem Lebensstil und unseren Gesetzen anpassen und zumindest Minimalstandards bei Transport und Lagerung einhalten. Nur durch solche Tricksereien "billig" zu sein, ist wohl ein Betrug am Konsumenten ...



Einfach widerlich: Sie glauben nicht, was die Polizei in dieser Mercedes-Limo fand (msn.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Börsen: Das große Zittern - Die Börsen haben die schlimmste Woche seit Oktober 2008 hinter sich. Die Kurse krachten - wie heute - aus heiterem Himmel. Damals war es der Verbote der Finanzkrise. Und heute? (mmnews.de)

Jim Rogers: „Der nächste Kurssturz wird der schlimmste unseres Lebens“ - Der berühmte Investor Jim Rogers ist 75 Jahre alt – und glaubt, dass der härteste Börsencrash seines Lebens noch vor ihm liegt. Für düstere Prognosen ist er bekannt. (faz.net)

Bankeinlagen sind nicht sicher (misesde.org)


Der SPD ist reif für Sigmund Freud - Was bringt eine Partei wie die SPD dazu, immer wieder eine Politik durchzusetzen, die das Gegenteil dessen beinhaltet, was ein großer Teil ihrer Wähler will? (geolitico.de)

Martin Schulz weg: Der Luftballon ist geplatzt! (pi-news.net)

Was wirklich im Koalitionsvertrag steht: Sieben Sargnägel für Deutschland (compact-online.de)

So funktioniert die Steueroase Österreich - Multinationale Konzerne sparen in Österreich rund 80 Prozent der Steuerleistung. Dabei gehen die Firmen äußerst trickreich vor. (kleinezeitung.at)

Streit ums Quellwasser: Gemeinde kämpft gegen Nestlé
- Viele Bürger der Gemeinde, die 2016 mehrheitlich für Präsident Donald Trump votierte, fühlen sich ausgebeutet und werfen dem mächtigen Konzern Profitgier vor. (kleinezeitung.at)

Vor genau 16 Jahren öffnete George W. Bush die Schleusentore für Folter in Guantánamo (antikrieg.com)

Warum werden die USA nicht weltweit für ihre militärische Besetzung Syriens verurteilt? (antikrieg.com)

Syrien wehrt sich und schiesst israelischen Kampfjet ab (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Die Wegschauer-Republik: Schläge für die „Scheiß-Deutsche“ – Was eine Mutter in Kandel berichtete - Schädel-Hirn-Trauma, blaues Auge mit Risswunde am unteren Lid, zwei Bandscheibenvorfälle an der Halswirbelsäule und büschelweise ausgerissene Haare: Die körperlichen Verletzungen waren das eine, das andere, dass dies alles vor ihren kleinen, vor Entsetzen schreienden Kindern geschah und dass so viele Menschen wegschauten, ihr später sogar noch Vorwürfe machten, dass sie selber schuld sei. (epochtimes.de)

Über die verschwiegenen Völkermorde von Afrikanern in Afrika (michael-mannheimer.net)

Angeblicher Auschwitz-Überlebender gesteht: Meine Geschichte war frei erfunden - Jude erzählte über Jahrzehnte seine Auschwitz-Geschichte – obwohl er nie in Auschwitz war. Ein starkes Stück- aber kein Einzelfall. Hunderttausende Juden, die angeblich von den Nazis in Auschwitz ermordet worden sein sollen, wurden später in Israel wiedergefunden. Lebend. Dass sich zahllose Juden, die Auschwitz nie erlebt haben, als Ausschwitz-Opfer darstellten, ist beileibe kein Einzelfall. Auch das ist ein Fakt. (michael-mannheimer.net)

Die traditionelle Familie wird durch den modernen Feminismus zerstört (epochtimes.de)

Anstand, Moral, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit … altmodische Begriffe, die bei unseren Polit- und Wirtschaftseliten keine Bedeutung mehr haben (anderweltonline.com)

Rätselhafter Mond: Eine außerirdische Basis auf dem künstlichen Erdtrabanten? (pravda-tv.com)





Keine Kommentare: