Mittwoch, 31. Januar 2018

Supermond, Blue Moon und Blutmondfinsternis

Erstmals seit 150 Jahren: Am 31. Jänner erleben wir Supermond, Blue Moon und Blutmondfinsternis in einer Nacht.

Astronomische Phänomene sind wirklich spektakulär und sehr selten. Am 31. Jänner werden wir die Chance haben, am Himmel gleich drei astronomische Phänomene beobachten zu können. Es kommt nämlich zu einem Supermond, Blue Moon und einer Blutmondfinsternis.

Dies ist wirklich außergewöhnlich, das letzte mal geschah es am 31. März 1866, also vor rund 152 Jahren.   

Der Blue Moon ist ein Ereignis, dass nicht die Farbe des Mondes beschreibt, sondern das Auftreten von zwei Vollmonden in einem Monat. Dieser Begriff stammt noch aus dem 16. Jahrhundert. Ein Blue Moon erscheint nur alle 2.7 Jahre.

Ein Supermond ist ein Phänomen, dass erscheint, wenn die Distanz zwischen Erde und Mond am Geringsten ist, nämlich zwischen 356.000 km und 406.000 km. Am 31. Jänner wird der Mond 359.000 km entfernt sein. Der Mond erscheint größer und heller.

Zuletzt noch die Blutmondfinsternis: Eine Blutmondfinsternis tritt ein, wenn die Erde exakt zwischen Mond und Sonne steht. Vor allem werden das viele Menschen in Indien, Polynesien, Neukaledonien und Westamerika sehen. Leider werden wir in Europa dieses Spektakel nicht sehen können.



Erstmals seit 150 Jahren: Supermond, Blue Moon und Blutmondfinsternis in einer Nacht (sputniknews.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Keine Kommentare: