Dienstag, 24. Oktober 2017

Zurück aus Griechenland ...

Ich bin vom Urlaub aus Kreta zurück. Es war sehr interessant diesen Teil Griechenlands gesehen und erlebt zu haben. Doch bei allem Schönen, wie die Ausflüge in die Berge nach Anogia, einem noch ursprünglichen kleinen Ort, dem Besuch bei Stavros Schneckenfarm (unbedingt zu empfehlen samt Kostproben: "Kretanische Schnecken in Olivenöl und Rosmarin"), nach Heraklion und Agios Nikolaos, fällt einem auf: sehr, sehr viele Bauruinen, überall leerstehende Geschäftsflächen und kaum gepflegte Strassen.

Ich konnte mich mit Geschäftsinhabern unterhalten, die sind auf die Regierung in Athen und die EU nicht gut zu sprechen. Die Steuer- und Abgabenlast ist exoribant hoch und die Umätze rückläufig. Obwohl man hofft, dass durch den Rückgang des Türkeitourismus durch Europäer, insbesondere Deutsche und Österreicher, Griechenland profitieren könnte. Die Stimmung ist schlecht, die Gastfreundschaft trotzdem traditionell hervorragend.

Es wird nach wie vor hervorragendes Service geboten, vor allem am kulinarischen Sektor. Auch die Leihautos sind ziemlich neu und relativ billig.

Doch man sieht, wenn man ein wenig hinter die Kulissen blickt, dass der Lebensstandard weit unter dem unseren liegt. Hoffnung auf Besserung haben die Kretaner aufgegeben ... es geht nur mehr ums wirtschaftliche Überleben!

Die kretanische Küche zählt zu den gesündesten der Welt. Viel Olivenöl, Frischkäse, Obst und Gemüse und vor allem die fantastischen Gewürze, die wild auf der Insel wachsen, macht die kretanische Küche schmackhaft, bekömmlich und einzigartig.

Ich habe mich wirklich gut erholt, neue Kraft getankt und viele liebe und interessante Menschen kennen gelernt.



Griechenlands Problem ist ... der Staat (griechenland-blog.gr)

Alltag offenbart Nacktheit der Regierung Griechenlands - Die Regierung Griechenlands unter Premierminister Alexis Tsipras demonstriert selbst in alltäglichen Themen ihre völlige Unzulänglichkeit. (griechenland-blog.gr)

Europas perfide Abzocke zu Lasten Griechenlands - Mittlerweile belegen auch offizielle Angaben und Zahlen, dass Griechenland von seinen sogenannten Partnern schamlos um viele Milliarden Euro abgezockt wurde und wird. (griechenland-blog.gr)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Keine Kommentare: