Mittwoch, 4. Oktober 2017

Rückkehr zum Faschismus

Man kann geteilter Meinung über das Katalonien-Referendum sein, doch der Weg der spanischen Regierung Gewalt einzusetzen, ist wohl nicht gerechtfertigt.

In ganz Europa rühmt man sich seiner Demokratien, wo das Volk (angeblich) das Sagen. Doch wenn das Volk etwas möchte, das den Regierenden bzw. den Eliten dahinter nicht in den Kram passt, wird dem Volk der Wunsch nicht abgeschlagen, sondern schlicht verboten! Wenn das Volk aber doch auf seinen Willen und Wunsch besteht, setzt die Regierung alle Mittel ein, das zu verhindern ... auch Gewalt! Sowie in Katalonien, wo die spanische Regierung Polizei und Militär einsetzte um das Referendum, ob Katalonien bei Spanien bleiben oder unabhängig werden sollte, mit Gewalt zu unterdrücken!

Das war ein Schritt zurück in die Vergangenheit, ein Schritt zurück zum Faschismus!

Es ist klar, dass Spanien eine der ertragreichsten Regionen verlieren würde, sollte sich Katalonien unabhängig machen. Und Spanien, das wissen wir, hat immer noch mit erheblichen finanziellen Problemen (unter anderem) zu kämpfen.

Auf jeden Fall ist es höchst bedenklich, dass zB. der Kosovo und Schottland sehr wohl abstimmen dürfen, die Krim und Katalonien nicht! Wohl, weil es den Eliten, den westlichen Eliten wohlgemerkt, nicht bequem ist!

Obwohl, es wird für die Katalanen nicht leicht, in die Unabhängigkeit zu gehen. Zunächst wären sie nicht mehr in der EU, das heisst, aus Brüssel ist kein Geld zu erwarten ... offiziell halt! Damit sind sie auch nicht mehr im Schengenraum. Es müssten überall Grenzkontrollstellen aufgebaut werden, natürlich mit vielen neuen Beamten. Weiters ist natürlich auch die europäische Gemeinschaftswährung, der Euro, als katalonische Währung fraglich ...

Denn durch die Unabhängigkeit Kataloniens gelten die spanischen Verträge und Abmachungen nicht mehr! Katalonien wäre demnach ein eigenständiger, souveräner Staat, der erst dann wirklich existent werden würde, wenn ihn andere wichtige Staaten als solchen anerkennen!

Erst dann könnten Verträge, auch mit der EU abgeschlossen werden, denen erfahrungsgemäss möglicherweise lange Verhandlungen voraus gehen.

Und Spanien würde eine der reichsten Regionen verlieren und damit viel Geld, das sie aber sehr notwendig benötigen!

Darum wird Spanien weiterhin alles daransetzen die Unabhängigkeit Kataloniens zu verhindern! Auch wenn die EU aufschreit ob der Gewaltexzesse von Polizei und Militär!



Unabhängigkeit: "Warum darf Kosovo – wenn Katalonien nicht darf?" (sputniknews.com)

Der Faschismus ist zurück – und Europa schweigt (andreas-unterberger.at)

Katalonien-Referendum belastet Euro und spanische Staatsanleihen (epochtimes.de)

„Gewalt kann nie ein Instrument der Politik sein“: Spanien nach Referendum unter internationalem Druck - Nach dem Unabhängigkeitsreferendum der Region Katalonien hat Bundesaußenminister Sigmar Gabriel Spanien zur Einhaltung demokratischer Prinzipien aufgerufen. Auch aus Brüssel kommt Kritik. (epochtimes.de)

Was Katalonien so brisant macht (geolitico.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Oktober: Crashmonat? Katalonien kümmert die Finanzmärkte kaum. Wall Street auf neuem Allzeit-Hoch, aber bekommen wir im Oktober einen Crash? Nord-Korea-Konflikt kann sich noch zuspitzen. Bekommt Trump die Steuerreform durch den Kongress? Schwierige Regierungsbildung in Deutschland. Bitcoins kommen schon wieder: Top-Anlage der Welt. (mmnews.de)

Das Wahngebäude "Europa" - Konzern-Untertanen, Internationalsozialisten, späte Trotzkisten, bedingungslose EU-Gläubige und andere zur Kritik-Unfähigkeit verdammte und ideologisch verblendete Menschen vertreten die Ansicht, dass eine "Republik Europa" oder die "Vereinigten Staaten von Europa" die Lösung aller europäischen Probleme darstellen würde und daher das Ziel aller europäische Politik sein müsse. Nach ihrer Ansicht könne nur das vereinte Europa die bösen -ismen wie etwa den Nationalismus oder den Separatismus überwinden sowie wirtschaftliche Prosperität, soziale Sicherheit und damit für alle Zeiten Frieden und Wohlstand auf unserem Kontinent schaffen. (thedailyfranz.at)

Alles in Butter? Wer will schon in einem Land leben mit einer Kanzlerin, die das Asylrecht bis zur Unkenntlichkeit ausdehnt, Abschiebungen verspricht, ohne zu wissen, wohin Menschen unbekannter Herkunft abgeschoben werden sollen, die eine Gro-Gro-Ko anstrebt, in der eine Partei für die Welt den deutschen Himmel offen halten will und die andere Partei das Blaue vom Himmel verspricht. Statt abzuschieben setzt die gottspielende Spitzenfrau heimlich, an Volk und „Parlament“ vorbei, ohne Haushaltstitel, das Umsiedlungsprogamm (Relocation) für „fluchttraumatisierte Fachkräfte“ weiter fort. (krisenfrei.de)

Warnsystem schlug an - Erhöhte Radioaktivität in Österreich gemessen - Die gute Nachricht: Das Strahlenwarnsystem funktioniert. Die schlechte: Es hat am Mittwoch Alarm geschlagen! An mehreren europäischen Messstationen, auch in Österreich, wurde leicht erhöhte Radioaktivität gemessen. Alle Experten sind sich aber einig: Es besteht keine Gesundheitsgefahr für Menschen. (krone.at)

Explosion in ukrainischem Waffenlager: »Raumflugapparate und Satelliten« (n8waechter.info)

Nordkorea schränkt Benzinverkauf drastisch ein – nur noch an Behörden (sputniknews.com)

Trump nennt Verhandlungen mit Nordkorea Zeitverschwendung (focus.de)

Erste Bilder: Die Waffen des Las Vegas Killers (mmnews.de)

Was sie uns über Las Vegas erzählen ist gelogen (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Vegas-Shooting: Medien-Erzählung völlig falsch, mehrere Schützen (staatsstreich.at)

Konsequentes Ende einer Hexenjagd: RT droht Aus in den USA (rt.com)

Die amerikanische Religion des Kriegs - Einige Gedanken zu Gewalt und militärischem Götzendienst in Amerika (antikrieg.com)

Dänemark bald unregierbar: Muslime beherrschen bereits Teile des Landes - Masseninvasion von muslimischen Wirtschaftsflüchtlingen ebbt nicht ab: Steht Dänemark vor dem Fall, so wie auch Schweden? Schweden kapituliert jeden Tag ein bischen mehr vor der muslimischen Migrantengewalt und schaut heute nur noch zu, wie Asyl-Invasoren ihre Gesellschaft Stück für Stück zerstören. (schluesselkindblog.wordpress.com)

Blick hinter den islamischen Vorhang (journalistenwatch.com)

Bayern/Islamisierung: Erstes Kino mit Geschlechtertrennung (unser-mitteleuropa.com)

In China müssen Moslems Koran an Behörden abgeben (pi-news.net)

Das katalanische Kalifat (achgut.com)

Das Ende der “Welt“: Der Beginn des neuen Zeitalters (n8waechter.info)





Keine Kommentare: