Mittwoch, 13. September 2017

Insekten als Nahrungsmittel

Ich koche nicht nur gerne, war ich doch jahrzehnte lang in der Gastronomie & Hotelerie tätig, ich experementiere auch gerne in der Küche und probiere immer wieder Neues aus.

Zwangsläufig kommt man irgendwann auch zum Thema Insekten. Mir nicht unbekannt, nach Reisen nach Asien (Taiwan).

Ich verstehe den "anerzogenen" Ekel davor nicht ganz, denn unsere Fleischindustrie bietet wesentlich grauslichere und brutalere Bilder, als es die Insekten als Nahrungsmittel bieten.

Zudem haben Insekten für die Nahrungsmittelproduktion entscheidende Vorteile. Der Züchter braucht nur einen Bruchteil von Boden, als ein Fleischproduzent. Die Insekten sind von der Fütterung her wesentlich genügsamer. Und sie sind gesünder als Rind, Schwein & Co.

Also machte ich meinen ersten Versuch und kochte eine Pastinakencreme Suppe mit gerösteten Mehlwürmern. Meine Partnerin war zwar nicht sehr begeistert, aber nach erstem Kosten der neuen Kreatition nicht abgeneigt. Sie gab zu, trotz ersten Bedenken, dass es durchaus köstlich mundete ...

Meine Experimente gingen natürlich weiter und es gab und gibt bei mir immer öfter Insekten als Vorspeise, Hauptspeise oder als Snack.

Es lohnt sich mit Insekten zu Kochen. Rezepte dazu gibt es bei den Händlern genug. Wir brauchen nur die anerzogene Abneigung und Ekel überwinden. Denn, das ist sicher, Insekten als Nahrungsmittel sind eindeutig die Zukunft!







Rezept: Heuschrecken

Als Snack für 4 Personen – Zeitbedarf: 5 Minuten

20 g Wanderheuschrecken
2 Esslöffel Olivenöl
1 Zweig Rosmarin
½ Zitrone
Meersalz & Pfeffer aus der Mühle

Heuschrecken zählen wohl zu den beliebtesten Insekten sowohl für Einsteiger als auch für Liebhaber. Am besten schmecken Heuschrecken geröstet oder frittiert. Vor dem Verzehr sollten die Hinterbeine und Widerhaken sowie die Flügel entfernt werden.

Einfach Butterschmalz oder Öl in einer Pfanne erhitzen und die Heuschrecken darin einige Minuten braten. Danach nach Belieben würzen. Zum Beispiel mit Zitrone. Rosmarin und Salz.

Dazu eignet sich als Dip hervorragend Crème Fraîche oder Sauerrahm.

[Rezept & Heuschrecken: insektenessen.at]







Das große Krabbeln am Teller - Ein Restaurant in Thailand bietet Insekten-Menüs auf Haubenniveau an. (kleinezeitung.at)

Heimchen am Herd: Essbare Insekten am Vormarsch - Sie sind gesünder als Fleisch, günstiger und nachhaltiger in der Herstellung, dazu einfach zu verarbeiten: Essbare Insekten sind immer öfter auf heimischen Tellern zu finden. (kleinezeitung.at)

Insektenessen (insektenessen.at)

Snack Insects (wuestengarnele.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Keine Kommentare: