Samstag, 17. Juni 2017

Scooter & die krude Welt der Grünen

Scooter, die deutsche Technoband, wird beim "ZB Festival" am 4. August  in Balaklawa, einem Stadtteil von Sewastopol, auf der Krim auftreten.

Die Grünen nehmen das zum Anlass, wieder einmal sich selbst ad absurdum zu führen. Zum einen bezeichnen sie die Krim als von Putin annektiert ... was nach völkerrechtlichen Aspekten nicht stimmt!!!!

Zum anderen wollen sie H.P. Baxxter, dem Frontmann von Scooter wissen lassen, dass Künstler und Bürgerrechtler von der Krim zu jahrzehntelangen Haftstrafen in sibirischen Lagerrn verurteilt wurden. Stammt diese Information nicht aus tiefster Sowjetzeit???

Ausserdem gäbe es auf der Krim eklatante Menschenrechtsverletzungen!

... und durch den Auftritt stärkt und fördert man die "böse Politik Putins"!

Wie dumm und naiv seid ihr Grünen eigentlich ...?

Baxxter verteidigte den Auftritt seiner Band auf der Schwarzmeer-Halbinsel. "Wir haben die Anfrage bekommen und spielen da im Rahmen eines Festivals", sagte Baxxter am Donnerstagabend der Deutschen Presse- Agentur in Hamburg. "Wir sehen das als rein musikalischen Event, wir spielen für unsere Fans. Wir wollen und werden uns politisch nicht vereinnahmen lassen", betonte der in Hamburg lebende 53-Jährige.

Bleibt auch noch die Frage offen, dürfen Scooter-Fans, nur weil sie auf der Krim leben, die Band nicht live erleben dürfen? Muss man auch derartige Veranstaltungen immer gleich hoch politisch ansehen?

Und schlussendlich, warum prangern die Grünen nicht die Verhältnisse und die Situation in der Ukraine an? Dort wäre ein grosses "Aufräumen" im politischen und administrativen Bereich äusserst notwendig! Menschenrechte sind in der Ukraine ohnehin nicht das wert, als das Stück Papier, auf dem sie geschrieben sind. Oder stecken die Grünen mit dem Verbrecherregime der Ukraine unter einer Decke? ...



Wirbel um Auftritt von Scooter auf Putins Krim (krone.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



John Embry: Weltweite Geld- und Kreditschöpfung – Auf dem Weg in einen entsetzlichen Zusammenbruch (n8waechter.info)

Eurokrise geht in die nächste Runde (gegenfrage.com)

Staat und Geld: Gratis. Für alle - „EU verspricht gratis WLAN für alle“, titelt die „NZZ“. Die Schlagzeile enthält unfreiwillig eine fatale Wahrheit. Jene Wahrheit, die dazu führen wird, dass wir scheitern. Als Gesellschaft. Möglicherweise als Zivilisation. Es sind drei Worte: Staat – kostenlos – alle. (krisenfrei.de)

„Omma“ und „Oppa“ – die Welt lacht über Germoney! (pi-news.net)

Der größte Steuerraub in der deutschen Geschichte - Über Jahrzehnte plünderten Banker, Berater und Anwälte den deutschen Staat aus. Niemand verhinderte den Raubzug. Doch dann kam ihnen eine Frau auf die Spur. (zeit.de)

Dürre in Italien: Landwirte schlagen Alarm (kurier.at)

Griechenland treibt Selbständige in Steuerhinterziehung (griechenland-blog.gr)

Griechenland liefert heimlich Türken an Erdogan aus - Ernsthaften Beschuldigungen zufolge liefert Griechenland Asyl suchende Türken heimlich illegal an Ankara aus. (griechenland-blog.gr)

Preise für Zigaretten und Energy-Drinks in Saudi-Arabien verdoppelt - Das Königreich verhängt eine neue Steuer zum Ausgleich der fallenden Öl-Einnahmen. (diepresse.com)

Gaddafi-Sohn "ist ab jetzt frei" - Der zum Tode verurteilte Sohn des getöteten libyschen Diktators soll laut einer Miliz in den Genuss einer Generalamnestie gekommen sein. Sein Aufenthaltsort ist unklar. (diepresse.com)

Iran schickt nach Blockade Flugzeuge und Schiffe mit Lebensmitteln nach Katar - Iran schickt fünf Flugzeuge mit 90 Tonnen frischer Lebensmittel nach Katar, hauptsächlich Obst und Gemüse. Weiterhin sollen Schiffe mit 350 Tonnen Lebensmitteln auslaufen. (epochtimes.de)

Zerfall und Selbstaufgabe - Flüchtlingskrise und Krisenherde im Nahen und Mittleren Osten: Der Westen reagiert hilflos, kaum koordiniert und chaotisch. Droht Zerfall und Selbstaufgabe? (mmnews.de)

Italien: Schlepperbande verschiffte Migranten per „Luxustaxi“ – auch Terroristen? (epochtimes.de)

450 Dollar: NGOs bezahlen für Zuwanderer, die sich eine Überfahrt nach Europa nicht leisten können - "Gut gemeint, aber töricht": NGOs bezahlen für Migranten, die sich eine Überfahrt nach Europa nicht leisten können. Ein Oberstleutnant der libyschen Küstenwache hat nun anscheinend Beweise für die Absprachen. (epochtimes.de)

Syrien: Wie Kinder von den Medien missbraucht werden (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Arabische Familienclans noch brutaler als die hilflosen Behörden bislang vermuteten (journalistenwatch.com)

So viele Islamisten wie noch nie in Haft! (krone.at)

Der totale Widerstand - Kleinkriegsanleitung für Jedermann (terragermania.wordpress.com)

200 Dollar für 500.000 Tonnen Wasser – wie Nestlé eine ganze Gegend leer pumpt (pravda-tv.com)





Keine Kommentare: