Montag, 27. März 2017

Die Türkei - das Referendum als Chance

Die Türkei, respektive Erdogan als Diktator Präsident der Türkei, ist weder zu überschätzen noch zu unterschätzen. Brandgefährlich ist die Situation vor allem für den Nahen Osten doch.

Die Türkei ist strategisch, politisch und auch wirtschaftlich äusserst wichtig und exponiert. Die Türkei ist die Verbindung zwischen Orient und Oxident, das Tor in Richtung Asien, der einzige Staat (ausser Russland) auf zwei Kontinenten. Durch die Türkei laufen einige der lebenswichtigen Energieleitungen Europas (Pipelines). Und bisher zeigte die Türkei auf, dass der Islam und Wirtschaftswachstum nebeneinander ihre Berechtigung hatten ... wie gesagt, bisher.

Und die Türkei hat in manchen Staaten wie Deutschland oder Österreich eine gewisse Macht, da ein nicht unmassgeblicher Teil der Bevölkerung türkisch ist!

Erdogan, seines Zeichens unbeschränkter Herrscher in feudalistisch, diktatorischem Stil, ist plötzlich versucht, die Macht der Türkei auf ganz Europa auszudehnen und/oder einen riesigen Konflikt im Nahen Osten zu beginnen.

Die Zukunft wird zeigen, ob er scheitert oder siegt. Am 16. April wird jenes Referendum abgehalten, das ihm die fast unbeschränkte Macht verleiht, nach der er strebt.

Doch der Machttrieb des Päsidenten und vor allem seine Paranoia, in fast jedem anderen menschen einen Kontrahenten zu sehen und diesen verhaften zu müssen, beschert der Türkei einen schnellen und radikalen wirtschasftlichen Abschwung. Die Tourismuszahlen gehen um mehr als 30% zurück, Investoren verlassen die Türkei, der Export bricht ein und die Türkische Lira fällt ins Bodenlose.

Das lässt natürlich auch die Türken selbst nicht kalt, denn die letzten Jahre lebten sie in einem Land mit Wirtschaftswachstum und wachsendem Reichtum. Nun wird das Geld entwertet, die Arbeitslosigkeit steigt, die Gehälter schrumpfen und zusätzlich flammt wieder Terrorimus auf. Keine wirklich schönen Zukunftsaussichten ...

Darum ist der erwartete Sieg Erdogans mit deinem Referendum am 16. April gar nicht so sicher! Und das wäre jedenfalls ein Sieg der Vernunft!



Wie Erdogan die Türkei runterwirtschaftet - Es ist schizophren: Der türkische Staatschef Erdogan beleidigt deutsche Politiker mit Nazi-Vergleichen. Zugleich wirbt sein Land händeringend um deutsche Freunde. Weil das Geld von Investoren und Touristen wegbleibt, kollabiert die Wirtschaft. (n-tv.de)

"Nazi-Methoden": Erdogan greift Merkel persönlich an - Der türkische Präsident gießt im Konflikt mit der deutschen Regierung erneut Öl ins Feuer. Wegen Kurden-Demonstration in Berlin wurde der deutsche Botschafter einbestellt. (kurier.at)

Türkischer Außenminister erwartet „Religionskriege“, Erdogan einen „Kreuzzug“ (merkur.de)

Die Türkei gehört jetzt zu den fünf miserabelsten Ländern der Erde - In diesem Ranking will niemand vorne stehen: Die Türkei hat sich im Bloomberg Misery Index einen Platz unter den elendigsten Ländern der Erde gesichert. Bis zu Platz 1 ist es aber noch ein seeeehr weiter Weg. (finanzen100.de)

Erdogan und das Zeichen der Muslimbrüder (pi-news.net)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Der Staat schafft ein Angst-Klima (geolitico.de)

Draghi: Euro unwiderruflich - Draghi beschwört die Gemeinschaftswährung auf der EZB Pressekonfernz: "Der Euro ist unwiderruflich." Leidet der EZB-Chef unter Realitätsverlust? (mmnews.de)


Verhaftungen von Systemkritikern geht weiter (krisenfrei.de)

Die Akte Eurofighter - Dossier Kampfjets, die kaum noch einsatzfähig sind, der Verdacht auf Schmiergeld und ein juristisches Match, das seinesgleichen sucht: Die Causa Eurofighter - umfassend erklärt. (diepresse.com)

EU dreht Türkei langsam den Geldhahn zu (krone.at)

„Nach dem 15. März droht ein völliger Stillstand der US-Wirtschaft“ - Die Rede von Donald Trump hat den US-Aktienmarkt auf neue Rekordhochs getrieben. Der US-Finanzprofi David Stockman ist hingegen der Überzeugung, dass im Jahr 2017 nichts von Trumps Versprechungen eintreten wird. Vielmehr stünden der US-Wirtschaft etliche schwere Monate bevor. (finanzen100.de)

Barack Obamas Halbbruder veröffentlicht bei Twitter Foto mit kenianischer Geburtsurkunde und erklärt seine Unterstützung für Trump (1nselpresse.blogspot.co.at)

Ehemaliger FBI Direktor: "Hillary Clinton gehört wegen Verrat an die Wand gestellt" (1nselpresse.blogspot.co.at)

Israel ist besorgt über IS Terror und chemische Anschläge in Europa (1nselpresse.blogspot.co.at)

Fukushima: Kranke Kinder stören Japans "Wiederaufbau" - Die wachsende Zahl an Kindern und Jugendlichen, die an Schilddrüsenkrebs erkranken, will der Staat nicht als Folge der Katastrophe anerkennen (derstandard.at)

Prepping in der Großstadt: Eliten mieten sich Fluchtboote für den Fall, dass es in Mannhatten zu einem Notfall kommt (1nselpresse.blogspot.co.at)

Selbstversorgung: Australierin lebt seit 30 Jahren unabhängig vom Versorgungsnetz - Jill Redwood lebt ein völlig autarkes Leben. Sie baute ihr Haus in East Gippsland, Australien, wo sie für mehr als 30 Jahre alleine und völlig unabhängig von Netzstrom, Wasser, mobilem Empfang oder Fernsehen gelebt hat. (epochtimes.de)

Scout: Kostenloser Hochsicherheits-Browser ist da (krone.at)

Über die Lüge der Gutmenschen. Eine Satire mit Pfiff (michael-mannheimer.net)

Prophezeiungen 2017 - Das Babylon System zerbricht! Ein Meisterwerk der Aufklärung! Das machiavellistische System, in dem wir heute leben, wird in den Massenmedien mit allerlei Euphemismen als die „freiheitlichste und fortschrittlichste gesellschaftliche Übereinkunft“ glorifiziert, die wir uns überhaupt vorstellen können. (marialourdesblog.com)





Keine Kommentare: