Dienstag, 10. Oktober 2017

Endlich wieder Urlaub ...

Nach meinen gesundheitlichen Problemen heuer im Frühsommer, freue ich mich auf 14 Tage Urlaub ... bitte um Verständnis! Danke!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Montag, 9. Oktober 2017

Das Desaster der Sozn

Dieser Wahlkampf zur Nationalratswahl am 15. Oktober artet zu einer unbeschreiblichen und völlig infantilen Schmutzkübelkampagne aus.

Besonders arg hat es die SPÖ mit ihrem Kanzlerkanditaten und Noch-Bundeskanzler Christian Kern erwischt. Durch das Engagement des "Beraters" Tal Silbersteins, der mit schmutzigen Methoden, vor allem im Social Media Bereich für Brisanz sorgte, als das Ganze, vermutlich durch eigene Leute, publik wurde. Verträge und Rechnungen an die SPÖ über mehrere 100.000 € wurden offengelegt.

Und doch versuchen einige, die Schuldigen in der Mitbewerberpartei ÖVP zu suchen. Sebastian Kurz ist Spitzenkanditat der ÖVP und führt derzeit bei den Umfragen ziemlich eindrucksvoll.

Nicht, dass wir ohnehin solche Methoden aus früheren Wahlkämpfen nicht schon kennen würden, so extrem und offensichtlich war es allerdings noch niemals.

Eigene Fakeseiten in den Sozilan Medien wurden scheinbar im Namen des Konkurrenten gegründet, um ihn von der "eigenen Seite" anpatzen zu können. Der Schuss - besser die Schüsse - gingen allerdings nach hinten los und die Sache wurde "verraten"!

Nun steht die SPÖ samt ihren Spitzenkanditaten als "Schuldige" da. Wer glaubt, dass nach so unfairen Methoden diese Mannschaft noch einen Staat regieren könnte?

Kern hat, als ehemaliger Manager eines Staatsunternehmens, ÖBB, mit jährlichen Milliardenzuschüssen und übersozialer Personalpolitik, zwar als deklarierter Sozialist äh Sozialdemokrat ohnehin Schwierigkeiten mit dem linken Flügel der Partei. Kern versucht den Staat wie ein Unternehmen, mit den gleichen Floskeln und Slogans wie die Konzernwirtschaft, zu regieren (ja, ja, der Staat ist auch eine Firma ;-), das konnte mit den Linken Sozn natürlich nicht gutgehen. Kern ein wirtschaftlicher Blender muss weg ... und so wurde der rote Wahlkampf, der als der bisher schmutzigste in die Geschichte eingehen wird, verraten.

Nicht, dass die anderen Parteien einen faireren, saubereren wahlkampf führen würden. Aber sie wurden bisher nicht von den eigenen Leuten verraten und investieren auch nicht diese enormen Geldmittel in fragwürdige Methoden - Teilweise, weil sie diese auch gar nicht zur Verfügung haben.

Dem Land Österreich und seinem Image in der welt schadet dieser Wahlkampf sehr! Angepatzt durch jene Leute, die den Staat lenken (sollten). Die SPÖ wird das Ergebnis am 15. präsentiert bekommen, Umfragen sehen sie derzeit hinter die FPÖ zurück gefallen auf Platz drei. Dh. es wird nach diesem Wahlkampfdesaster noch immer Menschen geben, die diese Partei und den Spitzenmann Kern wählen werden.

Das ist für mich unglaublich!

In Graz bin ich bei einem der vielen Wahlkampfstände an einem der SPÖ vorbei gekommen. Vier Frauen verteilen rote Luftballons, rote Kugelschreiber und Flyer ... reden und eventuell im Gepräch überzeugen wollen sie nicht. Aus gutem Grund!



Die Liste der ärgsten SPÖ-Sauereien und Widersprüche (andreas-unterberger.at)


Der einzige Ausweg aus dem Katzenjammer - Noch nie war ein Wahlkampf so sehr zerstörerisch. Wahre Demokraten müssten jetzt zusammenstehen. (kurier.at)

Im Zentrum des Drecks (thedailyfranz.at)








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Über die Kosten der Fiatgeldproduktion (misesde.org)

Das neue geteilte Deutschland - Politiker und Medien spalten Deutschland in einen hellen Teil, der den Eliten folgt, und ein in einen dunklen, der gegen die die Zerstörung der Heimat aufsteht. (geolitico.de)

„Was wir haben, ist eine Scheindemokratie“ – Dirk Müller über akute Probleme in Deutschland (rt.com)

Dafür werden sie noch büßen - Möglicherweise kommt  eine Zeit um Wahrheiten neu zu bewerten, die alles andere als angenehm sind. Doch diese Wahrheiten müssen in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gelangen, denn sie werden nicht nur viele Fragen über die ungeheuerlichen Vorgänge und Entwicklungen dieser Zeit beantworten, sondern sie bringen unsere politischen Vertreter in die arge Bedrängnis Rede und Antwort stehen zu müssen, bevor sie sich für den größten Verrat der Weltgeschichte, den sie gegen die europäischen Völker begangen haben, verantworten müssen. Dennoch bitte ich mit schwerem Herz um Gottes Gnade, wenn die Völker Europas über sie herfallen, um bittere Rache an ihnen zu nehmen. (krisenfrei.de)

Frau filmt Straftäter - Folge: Verurteilung wegen Verstoß gegen Datenschutzgesetz (mmnews.de)

So viel kosten Österreich bisher die Russland-Sanktionen (kleinezeitung.at)

Der Preis der Arbeit: Oh, du teures Österreich! (trend.at)

Italiens Notenbank hadert mit neuen Regeln für Problemkredite - Auf Italiens Banken entfallen rund 30 Prozent der mehr als 900 Milliarden Euro an Problemkrediten in der Eurozone (derstandard.at)

Trump: »Die Ruhe vor dem Sturm« (n8waechter.info)

Autor Schirmbeck wirft Linken „skandalöse Islamverharmlosung“ vor: „Der Islam ist rechter als die ganze AfD“ (epochtimes.de)

EXKLUSIV! Offizier des Hauptquartiers der britischen Streitkräfte: »Es wird zum Bürgerkrieg kommen« (n8waechter.info)

Die stille islamische Eroberung Spaniens (gatestoneinstitute.org)

Slowakei beschließt: Islam kann nicht als Religionsgemeinschaft anerkannt werden (epochtimes.de)

Städte warnen: Integration droht zu scheitern (journalistenwatch.com)

BAMF: Immer mehr Grundschullehrer suchen Rat bei Radikalisierungs-Hotline wegen "Salafisten-Kindern" (rt.com)

SCHOCKIEREND: 91 Prozent mehr Sexualdelikte durch Flüchtlinge in Bayern! Und so rechnet sich die Süddeutsche Zeitung die Zahlen schön! (michael-mannheimer.net)

Polygamie in schwedischen Kinderbüchern (pi-news.net)

JP Morgan macht sich bereit: Notfallartikel in die Geschäftsordnung aufgenommen (n8waechter.info)

US-Supermärkte verkaufen „Überlebenssets“ für Fall der Apokalypse (sputniknews.com)

Journalisten packen öffentlich aus: „Die Medien schreiben, was die Politiker gerne hören! Dabei wird gelogen, dass sich die Balken biegen!“ (guidograndt.de)

Werden Sie Verfassungsschützer! In Berlin macht der Verfassungsschutz ein ganzseitiges, verlockendes Stellenangebot in Tageszeitungen. Slogan: "Im Verborgenen Gutes tun!" (mmnews.de)

Eine 70 Jahre alte Prophezeiung beschreibt die heute stattfindenden und die kommenden Veränderungen
- «Die Erde wird bald mit außerordentlich schnellen Wellen von kosmischer Elektrizität überflutet werden» (transinformation.net)





Sonntag, 8. Oktober 2017

Cryprowährungen, ein neues, interessantes Projekt: Bitconnect

„Chancen die man selbst nicht nützt, sind nicht verloren, sie nützt nur ein anderer ...!“

Gehörst du auch zu jenen, die sich schon ein wenig mit dem Thema Cryptowährung auseinandergesetzt haben, aber noch nicht den Mut gefunden haben tiefer in das Thema einzutauchen? Oder hast du schon davon gehört, aber nicht noch nicht wirklich damit beschäftigt? Vor ein paar Wochen hatte ich aufgrund eines Vorfalls die Möglichkeit mit vielen „fremden“ Menschen über Bitcoin und Blockchain zu sprechen. Nun, ich war sehr überrascht, dass ich hier auf so viele Menschen gestoßen bin, die NOCH NIE etwas davon gehört haben ...

Zugegeben, es war auch für mich Neuland – im Dezember 2012, als ich mir meine ersten Bitcoins gekauft habe – zum Preis von unter Euro 10,- pro Stk. (leider viel zu wenig ...). Seitdem habe ich mich mehr oder weniger intensiv mit dem Thema beschäftigt – trotzdem lerne auch ich immer wieder dazu.

Aber ich möchte hier nicht über mich sprechen, sondern eher darüber, wie unsere Zukunft aussehen könnte. Hier ein Video von Julian Hosp (Co-Founder von TenX – ich kann seine Videos empfehlen für alle die sich intensiver mit der Materie beschäftigen möchten):>> YouTube-Video

Er spricht sehr deutlich davon, dass wir – ob bewusst oder unbewusst – in Zukunft die Blockchain verwenden möchten. Und dass wir TROTZDEM erst am Anfang dieser Entwicklung stehen, sollte jeden klar sein. Daher, und trotz aller Zweifel und Warnungen (die Blase platzt, das ist alles Betrug…) gehe ICH davon aus, dass, wenn man sich jetzt damit beschäftigt und ein gewisses, bewusstes und wohl dosiertes Risiko sich einzugehen traut, man durchaus sehr profitabel dabei aussteigen kann.

Ich verwende hier eine sehr zurückhaltende Wortwahl, denn wer kann schon in die Zukunft blicken? Wir können nur Vermutungen anstellen und Wahrscheinlichkeiten abschätzen ... Damals im Jahr 2012 war ich zumindest nicht bereit oder sah keine Zukunftsperspektive so wie heute.

Heute möchte ich daher konkret über zwei Themen sprechen die, meiner Meinung nach, eine sichere und auch kontinuierliche Art darstellen an der Entwicklung mit zu naschen. Bevor ich auf das Thema komme hier noch zwei Video Links von Julian. 1. Was ist überhaupt die Blockchain: >> YouTube-Video und 2. Der Unterschied von PoW (proof of work) zu PoS (proof of stake): >> YouTube-Video (die ersten Minuten genügen!)

Zu Beginn wurde, damit niemand behaupten kann, es gäbe keine Leistung hinter einer Cryptowährung, die meisten Coins (Token) mit dem PoW Prinzip erzeugt. Mittlerweile geht man jedoch dazu über, mehr PoS zu machen. (Ein Euro ist ja auch durch nichts gedeckt, zudem noch hoch inflationär, da monatlich Mrd. an Euros neu erzeugt werden ... was bei einer Cryptowährung niemals passieren kann) Die Argumente hin zu PoW sind der riesige Energieverbrauch, oder dass viele großer „Miner“ mittlerweile viel Macht angesammelt haben, was eher wie eine Zentralisierung wirkt, also das Gegenteil was mit einer Blockchain eigentlich erreicht werden soll.

Tauchen wir nun ein in die zwei oben genannten Themen:
  1. Lending und
  2. PoS (Proof of Stake)

1) Lending = verleihen von Crypto Währungen (Tokens) ist relativ neu. Als ersten Vertreter möchte ich hier BCC (Bitconnect) nennen. Das Prinzip ist ganz einfach, man meldet sich kostenlos an https://bitconnect.co/?ref=superferdl, zahlt in Bitcoin auf sein internes Wallet einen Betrag ein und geht dann über das Lending. Im Schnitt bekommt man rund 0,8% pro Tag, täglich ausbezahlt. Manchmal sind es auch mehr, manchmal aus weniger oder gar nichts. Den Ausbezahlten Betrag kann man wieder reinvestieren, oder in BCC oder BTC umwandeln und sich ausbezahlen lassen. Am Ende der Laufzeit bekommt man sein verliehenes Kapital wieder retour. Hier ein kurzes Video dazu: YouTube-Video  Eine Rendite von rund 20% pro Monat ist schon ganz ordentlich – aber natürlich kann diese in Zukunft auch geringer oder auch höher ausfallen. Das Risiko besteht natürlich darin, dass der Leihbetrag nicht mehr zurückbezahlt wird. Für wahrscheinlich erachte ich das allerdings nicht – trotzdem gilt auch hier die Regel, wenn man etwas einsetzt, dann nur so viel wie man als Verlust auch verkraften kann. Sollte der BCC fallen, stellt das kein Problem dar, da die Leihgabe und die Rendite in US$ berechnet wird.

2) PoS = Im Gegensatz zum Lending, kann man auch seine BCC in seinem eigenen Wallet für sich arbeiten lassen. Die Renditen sind zwar bei weitem nicht so hoch, dafür ist man allerdings in der Cryptowährung drinnen und partizipiert von deren möglichen Anstieg. Einfach das Wallet herunterladen, installieren und dann die BCC dorthin senden. Nach 15 Tagen beginnt automatisch das stake. Hier hat man immer selbst den Zugriff auf seine Token, somit sehe würde ich das als noch sicherer bezeichnen.

Man kann auch beides betreiben. Zuerst das Lending und den Profit daraus in sein eigenes Desktop Wallet senden. Wenn der Computer immer läuft funktioniert das perfekt. Aber natürlich kann man auch ein Reinvestment machen und so, wie von Daniel beschrieben das Compounding betreiben.

Wieder möchte ich mittels der Risikopyramide eine Einschätzung abgeben. Es stellt das Verhältnis zwischen Risiko und Chance darstellt. Am besten wäre natürlich kein Risiko bei hoher Chance. Jeder kann so selbst sein Verhältnis festlegen bei welchen Werten er dabei ist und wo eben nicht mehr. Die Bewertung unsererseits ist natürlich subjektiv und stellt nur eine von vielen Bewertungseinschätzungen dar.








Wir würden dem Lending über BCC ein 3D geben und dem Stake ein 4E. Was ist Deine Einschätzung?

Bitconnect ist nur ein Vertreter dieser relativ sicheren Möglichkeit sein Kapital zu vermehren. Das Konzept hat sich allerdings schon sehr gut bewährt und funktioniert. Zwei weitere Kandidaten testen wir gerade und wenn diese halten was sie versprechen werden wir sie hier demnächst präsentieren.

Fazit: Durch die ständig generierte Nachfrage an BCC hat sich der Kurs erstaunlich stabil gestaltet. Zudem bietet es die Möglichkeit für Menschen die neu in der Crypto-Szene sind oder aus Sicht einer Fiat Währung sich das ganze anschauen, auf dieser Basis ständig eine Rendite auf sein Kapital zu bekommen.

Die Handhabung ist recht einfach. Account anlegen: https://bitconnect.co/?ref=superferdl, Bitcoins transferieren und dann über das Lending aktivieren ...!

Wie immer gilt, dies ist keine Aufforderung etwas zu investieren oder eine Handlung zu tätigen. Diese Information dient dazu – wie das Wort schon sagt – um sich in Form zu bringen ;-)

Für Fragen stehen wir natürlich gerne unter der e-mail Adresse business4btc@gmail.com zur Verfügung









Herbert & Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Nothilfe, Notwehr und ihre Grenzen

In Zeiten wie diesen, wo die Kriminalitätsrate signifikant steigt, dadurch nicht nur das Eigentum, sondern auch Leib und Leben gefährdet sind, ist es hilfreich einen jurustisch gut aufgebauten Ratgeber zumnindest gelesen zu haben und die wichtigsten Punkte sich zu merken ... falls es doch, vor allem auf eigenene Grund und Boden zu Konfrontationen mit Kriminellen kommt.

Matthias Siekiera hat zu diesem Thema das Buch "Rechtfertigungsgründe im Strafrecht - Nothilfe, Notwehr und ihre Grenzen" im Igel-Verlag herausgebracht. Ist primär österreichisches Recht, aber das deutsche Recht ist in dem Bereich identisch. Erhältlich in fast allen stationären und online Buchhandlungen!



Leseprobe: Rechtfertigungsgründe im Strafrecht







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Donnerstag, 5. Oktober 2017

Wie lange noch?

Mittlerweile kommen auch die Mainstreammedien und Linkspolitiker nicht umhin, die Problematik und Auswirkungen der Invasion von Flüchtlingen, Traumatisierten und gläubigen Islamisten nicht mehr zu ignorieren und herunterzuspielen.

Die Fakten sind ernüchternd wie erschreckend! In Europa gibt es immer mehr sogenannte "No Go Zonen". Jene Bezirke und Regionen, vor allem in Grosstädten, wo die Invasoren und ihr Recht regieren und sich selbst Polizei nur per Grossaufgebot hineintraut. Richter sprechen immer öfters sogenanntes Recht, also Urteile, mit Einbeziehung der Sharia und Kultur bzw. Ethik des Herkunftlandes. Somit dauert es nicht mehr lange und "Ehrenmorde" sind bei uns rechtlich möglich ... im Hinblick auf die Sharia. Allerdings nicht für uns Ungläubige (Kufr)!

Trotz der Anweisung von "oben" an die Medien, bei Verbrechen, vor allem Sexual-, Gewalt- und Eigentumsdelikten, nicht die Herkunft bzw. Rasse der Täter anzugeben, ist laut Statistik klar, dass auch ohne Terrorismus und Terroranschläge durch die eingedrungenen Invasoren die Verbrechensrate dramatisch gestiegen ist.

Dabei wurde auch bekannt (aus der Schweiz), dass bei über 90% aller Asylanten die Identität nicht fest steht! Gefälschte Papiere, falsche Auskünfte und vor allem falsche Geburtsdaten sind Asylantenalltag.

Auch ist mittlerweilen bekannt, dass weit über 90% aller Asylansuchenden aus Ländern kommen, die nicht in den Asylstatus passen und die dadurch auch kein Recht auf Asyl hätten ... Wenn nicht die Politik auch das, entsprechende Gesetze ignorierend, möglich macht!

Es ist eine Parallelgesellschaft entstanden, welche uns, die Ungläubigen samt unserer Werte, unserer Tradition und unserer Gesellschaft, zu verdrängen, zu eliminieren versucht. Wird dem nicht schnellstens und rigoros Einhalt geboten, existiert das Europa wie wir es kennen, nicht mehr lange!

Es ist absurd, aber wir mästen unsere Schlächter! Für Nichtstun, da die meisten selbst die Mindestanforderungen am Arbeitsmarkt nicht erfüllen, zahlen wir enorme Summen samt Gesundheitssystemkosten und Unterbringung. Trotzdem wir wissen, dass davon nur - wenn überhaupt - eine verschwindend kleine Summe jemals durch Beiträge wieder hereinkommen kann. So wie´s jetzt aussieht, müssen wir Millionen Invasoren die Familien nachholen und bis an ihr Lebensende erhalten! Das werden Milliarden sein, die den Systemen (Gesundheitssystem, Bildungssystem, Pensionssystem, etc.) abgehen.

Die linke Gutmenschenabteilung versucht alles, uns eine "heile Welt" vorzuspielen und behauptet allen Ernstes und wider besserem Wissen, dass die Invasoren eine Bereicherung (für wen oder was eigentlich?), gebildete Facharbeiter und Akademiker, friedliebende, gläubige Islamisten (tolerante Pazifisten, oder?) und integrierbar sind. Wer das noch glaubt, sollte schnellstens wieder in die reale Welt eintauchen und aus dem Multikulti-Traum erwachen!

Viele Imane, wie sich herausstellte, stellen den Koran bzw. die Sharia über unser Gesetz und rufen offen zum Terrorismus auf! Sie predigen gegen unsere Werte, gegen unsere Kultur, gegen unsere Gesellschaft, verhindern offen Integration und rufen zum Kampf gegen die Ungläubigen auf!

Derzeit spitzt sich die Konfrontation, auch auf Grund der Wahlen in Deutschland und Österreich, zwischen Einheimischen und Migranten zu. Bis es schliesslich zum Krieg kommen wird, zum Bürgerkrieg. Einige offizielle Stellen bei Militär, Polizei und Nachrichtendienst rechnen fest damit. Es ist nur eine Frage der Zeit, wie lange wir uns das Diktat der Migranten noch gefallen lassen.

Die Politik schläft, ignoriert weiterhin und versucht nicht allzu aktiv zu werden. Die immer noch offenen Grenzen tun ihr eigenes dazu, dass noch immer Ströme von Invasoren in unser Land kommen. Wie lange noch?



Netzfund  zum Thema "Ehrenmord in Wien"!

Der 18 jährige "Hikmatullah S." war nicht damit nicht einverstanden, dass seine Schwester in Österreich einen westlichen Lebensstil pflegt, gegen die Zwangsheirat der Eltern war und nicht mehr zuhause wohne wollte. Daher hat er die "Ehre" seine Familie gerettet und seine Schwester mit 28(!) Messerstichen getötet.

Zur Vorgeschichte: Der Vater floh 2009 auf Afghanistan wegen angeblicher "politischer Feinde" und arbeitete 6 Monate lang in Österreich als Tellerwäscher. Zufällig wurde er nach exakt 6 Monaten arbeitsunfähig (zu Beginn der Arbeitslosengeldauszahlung) und hat sei dem ein Rauschen im Kopf und der Kopf tut ihm weh.

Da er in Österreich als schutzbedürftig gilt konnte er 2013 seine Frau und seine 7 Kinder nach Österreich holen, die alle Analphabeten sind. 2 Töchter davon sind nun in Pakistan zwangsverheiratet worden. Weil es sich in Österreich so gut lebt, gebar die Mutter in Wien zwei weitere Kinder und ist aktuell schwanger mit Kind Nummer 10!

 "Der Staat unterstützt uns und wir kommen über die Runden," sagt der Vater der seit 2009 so gut wie kein Deutsch spricht und die Mutter nach 4 Jahren kein einziges Wort Deutsch versteht.

Zusammenfassend:

Der Mörder selbst wollte natürlich auch nicht Arbeiten und erhielt monatlich € 500,- Sozialleistung, war bereits amtsbekannt wegen Diebstahl, Betrug und Gewaltdelikten. Er sei kein schlechter Mensch sagt er ... denn er trinke keinen Alkohol!

Kurioserweise ist dies nur ein Fall der aufgrund der tragischen Ereignisse publik wurde. Fakt ist ... der Vater will nicht arbeiten, denn er bekommt vom Staat genug Geld fürs Nichtstun. Die Mutter will nicht mal die Sprache lernen, geschweige denn arbeiten, denn für 10 Kinder gibt es ein saftiges Kindergeld und Beihilfen!

Fürs Nichstun wohlgemerkt!

2 Erwachsene und 7 minderjährige Kinder: € 2840,- monatlich
2 volljährige Kinder: € 837,- monatlich

Summe: € 3.677,- monatlich oder € 44.133,-  pro Jahr

Seit 2013: € 176.532,-

Des weiteren: E-Card und Sozialversicherung für 12 Personen und sonstige Erleichterungen wie Rezeptgebührenbefreiung, GIS-Befreiung, etc. - DIES IST NUR EIN FALL!!!! Der Staat Österreich hat bisher keinerlei Einnahmen durch diese Familie, auch in Zukunft nicht. Hinzukommen noch die Kosten des Verfahrens, Gefängnissaufenthalt, Rechtsanwalt usw. ... die der Steuerzahler natürlich auch zahlen muss.

Hochrechnet auf ganz Österreich und die zukünftigen Jahre, weiss man, warum unser Sozialsystem zukünftig nicht mehr finanzierbar ist.

Wenn nun jemand die Nazikeule schwingen möchte, weil man daran Kritik übt, den Preis dafür werden wir alle in Zukunft zahlen müssen!



„Märtyrertod ist wichtiger als Schule“: Britischer Imam wegen Aufrufs zu Terrorismus zu 6,5 Jahren Gefängnis verurteilt (epochtimes.de)

Alarmierende Studie - So radikal predigen Wiener Imame gegen Integration (krone.at)

Erschreckende Zahlen: Bei 90 Prozent aller Asylsuchenden steht die Identität nicht fest (bazonline.ch)

Wienerin badet oben ohne – "Sittenwächter" drohen mit Sex-Attacke - Eine Gruppe von sechs Männern belästigte ein Paar an einem Waldsee. (oe24.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Mittwoch, 4. Oktober 2017

Rückkehr zum Faschismus

Man kann geteilter Meinung über das Katalonien-Referendum sein, doch der Weg der spanischen Regierung Gewalt einzusetzen, ist wohl nicht gerechtfertigt.

In ganz Europa rühmt man sich seiner Demokratien, wo das Volk (angeblich) das Sagen. Doch wenn das Volk etwas möchte, das den Regierenden bzw. den Eliten dahinter nicht in den Kram passt, wird dem Volk der Wunsch nicht abgeschlagen, sondern schlicht verboten! Wenn das Volk aber doch auf seinen Willen und Wunsch besteht, setzt die Regierung alle Mittel ein, das zu verhindern ... auch Gewalt! Sowie in Katalonien, wo die spanische Regierung Polizei und Militär einsetzte um das Referendum, ob Katalonien bei Spanien bleiben oder unabhängig werden sollte, mit Gewalt zu unterdrücken!

Das war ein Schritt zurück in die Vergangenheit, ein Schritt zurück zum Faschismus!

Es ist klar, dass Spanien eine der ertragreichsten Regionen verlieren würde, sollte sich Katalonien unabhängig machen. Und Spanien, das wissen wir, hat immer noch mit erheblichen finanziellen Problemen (unter anderem) zu kämpfen.

Auf jeden Fall ist es höchst bedenklich, dass zB. der Kosovo und Schottland sehr wohl abstimmen dürfen, die Krim und Katalonien nicht! Wohl, weil es den Eliten, den westlichen Eliten wohlgemerkt, nicht bequem ist!

Obwohl, es wird für die Katalanen nicht leicht, in die Unabhängigkeit zu gehen. Zunächst wären sie nicht mehr in der EU, das heisst, aus Brüssel ist kein Geld zu erwarten ... offiziell halt! Damit sind sie auch nicht mehr im Schengenraum. Es müssten überall Grenzkontrollstellen aufgebaut werden, natürlich mit vielen neuen Beamten. Weiters ist natürlich auch die europäische Gemeinschaftswährung, der Euro, als katalonische Währung fraglich ...

Denn durch die Unabhängigkeit Kataloniens gelten die spanischen Verträge und Abmachungen nicht mehr! Katalonien wäre demnach ein eigenständiger, souveräner Staat, der erst dann wirklich existent werden würde, wenn ihn andere wichtige Staaten als solchen anerkennen!

Erst dann könnten Verträge, auch mit der EU abgeschlossen werden, denen erfahrungsgemäss möglicherweise lange Verhandlungen voraus gehen.

Und Spanien würde eine der reichsten Regionen verlieren und damit viel Geld, das sie aber sehr notwendig benötigen!

Darum wird Spanien weiterhin alles daransetzen die Unabhängigkeit Kataloniens zu verhindern! Auch wenn die EU aufschreit ob der Gewaltexzesse von Polizei und Militär!



Unabhängigkeit: "Warum darf Kosovo – wenn Katalonien nicht darf?" (sputniknews.com)

Der Faschismus ist zurück – und Europa schweigt (andreas-unterberger.at)

Katalonien-Referendum belastet Euro und spanische Staatsanleihen (epochtimes.de)

„Gewalt kann nie ein Instrument der Politik sein“: Spanien nach Referendum unter internationalem Druck - Nach dem Unabhängigkeitsreferendum der Region Katalonien hat Bundesaußenminister Sigmar Gabriel Spanien zur Einhaltung demokratischer Prinzipien aufgerufen. Auch aus Brüssel kommt Kritik. (epochtimes.de)

Was Katalonien so brisant macht (geolitico.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Oktober: Crashmonat? Katalonien kümmert die Finanzmärkte kaum. Wall Street auf neuem Allzeit-Hoch, aber bekommen wir im Oktober einen Crash? Nord-Korea-Konflikt kann sich noch zuspitzen. Bekommt Trump die Steuerreform durch den Kongress? Schwierige Regierungsbildung in Deutschland. Bitcoins kommen schon wieder: Top-Anlage der Welt. (mmnews.de)

Das Wahngebäude "Europa" - Konzern-Untertanen, Internationalsozialisten, späte Trotzkisten, bedingungslose EU-Gläubige und andere zur Kritik-Unfähigkeit verdammte und ideologisch verblendete Menschen vertreten die Ansicht, dass eine "Republik Europa" oder die "Vereinigten Staaten von Europa" die Lösung aller europäischen Probleme darstellen würde und daher das Ziel aller europäische Politik sein müsse. Nach ihrer Ansicht könne nur das vereinte Europa die bösen -ismen wie etwa den Nationalismus oder den Separatismus überwinden sowie wirtschaftliche Prosperität, soziale Sicherheit und damit für alle Zeiten Frieden und Wohlstand auf unserem Kontinent schaffen. (thedailyfranz.at)

Alles in Butter? Wer will schon in einem Land leben mit einer Kanzlerin, die das Asylrecht bis zur Unkenntlichkeit ausdehnt, Abschiebungen verspricht, ohne zu wissen, wohin Menschen unbekannter Herkunft abgeschoben werden sollen, die eine Gro-Gro-Ko anstrebt, in der eine Partei für die Welt den deutschen Himmel offen halten will und die andere Partei das Blaue vom Himmel verspricht. Statt abzuschieben setzt die gottspielende Spitzenfrau heimlich, an Volk und „Parlament“ vorbei, ohne Haushaltstitel, das Umsiedlungsprogamm (Relocation) für „fluchttraumatisierte Fachkräfte“ weiter fort. (krisenfrei.de)

Warnsystem schlug an - Erhöhte Radioaktivität in Österreich gemessen - Die gute Nachricht: Das Strahlenwarnsystem funktioniert. Die schlechte: Es hat am Mittwoch Alarm geschlagen! An mehreren europäischen Messstationen, auch in Österreich, wurde leicht erhöhte Radioaktivität gemessen. Alle Experten sind sich aber einig: Es besteht keine Gesundheitsgefahr für Menschen. (krone.at)

Explosion in ukrainischem Waffenlager: »Raumflugapparate und Satelliten« (n8waechter.info)

Nordkorea schränkt Benzinverkauf drastisch ein – nur noch an Behörden (sputniknews.com)

Trump nennt Verhandlungen mit Nordkorea Zeitverschwendung (focus.de)

Erste Bilder: Die Waffen des Las Vegas Killers (mmnews.de)

Was sie uns über Las Vegas erzählen ist gelogen (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Vegas-Shooting: Medien-Erzählung völlig falsch, mehrere Schützen (staatsstreich.at)

Konsequentes Ende einer Hexenjagd: RT droht Aus in den USA (rt.com)

Die amerikanische Religion des Kriegs - Einige Gedanken zu Gewalt und militärischem Götzendienst in Amerika (antikrieg.com)

Dänemark bald unregierbar: Muslime beherrschen bereits Teile des Landes - Masseninvasion von muslimischen Wirtschaftsflüchtlingen ebbt nicht ab: Steht Dänemark vor dem Fall, so wie auch Schweden? Schweden kapituliert jeden Tag ein bischen mehr vor der muslimischen Migrantengewalt und schaut heute nur noch zu, wie Asyl-Invasoren ihre Gesellschaft Stück für Stück zerstören. (schluesselkindblog.wordpress.com)

Blick hinter den islamischen Vorhang (journalistenwatch.com)

Bayern/Islamisierung: Erstes Kino mit Geschlechtertrennung (unser-mitteleuropa.com)

In China müssen Moslems Koran an Behörden abgeben (pi-news.net)

Das katalanische Kalifat (achgut.com)

Das Ende der “Welt“: Der Beginn des neuen Zeitalters (n8waechter.info)





Bild der Woche

Hurrikan "Maria" hat viele Särge aus dem Friedhof von Lares auf Puerto Rico geschwemmt (diepresse.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Samstag, 30. September 2017

Gesundheitsgefahr Palmöl

Ich persönlich meide schon lange, sofern es geht, Produkte mit Palmöl. Zum einen, weil es bessere, gesündere Öle und Fette gibt. Zum anderen, weil durch die riesigen Monokulturen nicht nur wichtiger Regenwald gerodet wird, es müssen auch grosse Mengen an Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden. Zum Teil sind dies Mittel, die bei uns schon lange verboten sind. Und ausserdem entstehen bei der Produktion zusätzliche Schadstoffe, die der Gesundheit erheblichen Schaden zufügen können.

Doch Palmöl ist billiger Rohstoff und leicht zu verarbeiten. Deshalb ist Palmöl in sehr vielen Produkten enthalten. Angesichts dieses Lebensmittelskandals fordere ich, wie schon in der Vergangenheit, in den Supermärkten Einkaufswagen mit Leselupe, damit man auch die meist sehr kleine Kennzeichnung jederzeit lesen kann. Die Drogeriekette DM hat dies übrigens schon (DM im City Park Graz).

Vor allem Convenience Food (Fertiggerichte) werden mit Palmöl hergestellt. Aber auch Margarinen, Schokolade, Nougatcremen, Tortenglasuren, etc.

Gesundheitsschädigende Schadstoffe in Palmöl sind im Besonderen 3-MCPD und  Glycidyl-Ester. 3-MCPD wird  als  möglicherweise krebserregend eingestuft, Glycidol als wahrscheinlich krebserregend. Zusätzlich ist Glycidol auch gentoxisch: Es kann das Erbgut der menschlichen Zellen schädigen. Die Schadstoffe entstehen bei der Herstellung  der  Pflanzenöle. Diese  werden  bei  hoher  Hitze  raffiniert, um unangenehme Geruchs- oder Geschmacksstoffe zu entfernen. Auf diese Weise entstehen in weiterer Folge die Speiseöle bzw. -fette, jedoch auch die Schadstoffe.

Die EFSA untersuchte verschiedene Produkte, die Pflanzenöle beinhalten. Das Ergebnis: Die höchsten Werte der Fettsäureester befanden sich in Palmölen und Palmfetten.

Elf Lebensmittel, acht davon mit Palmöl, ließ Greenpeace von der Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) testen. Untersucht wurden Nougat-Aufstriche, Tortenecken, Tortenglasuren, Schokoladen, Margarinen und Packerlsuppen. Während in allen Produkten mit Palmöl die Schadstoffe gefunden wurden, konnten sie in zwei der palmölfreien Lebensmittel nicht und im dritten nur in ganz geringen Mengen festgestellt werden.

Die Greenpeace-Testergebnisse zeigten bei Produkten mit Palmöl derart hohe Konzentrationen von 3-MCPD-Ester, dass vor allem bei Kindern der TDI von 0,8 Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht rasch überschritten würde. Auch von Glycidyl-Ester wurden hohe Konzentrationen gefunden. Besonders gravierend seien beide Werte bei der getesteten Milka-Erdbeerschokolade (0,993 bzw. 0,377 mg/kg) und bei den Margarinen von Alsan (0,810 bzw. 0,689 mg/kg) und Rama Original in Würfelform (0,619 bzw. 0,220 mg/kg).

"Der Einsatz von Palmöl hat drastische Auswirkungen auf die Umwelt und auf die menschliche Gesundheit. Für die gesundheitsgefährdenden Stoffe 3-MCPD- und Glycidyl-Ester, die bei der Raffination von Palmöl entstehen, gibt es bisher keine gesetzlichen Grenzwerte. Das ist grob fahrlässig", kritisierte Greenpeace-Umweltchemiker Herwig Schuster.

"Wir raten dringend bis auf Weiteres vor allem bei Kindern vom Verzehr dieser Produkte ab. Ein Kind hat die tolerierbare tägliche Aufnahmemenge von 3-MCPD-Ester bereits nach elf Gramm, also nach zwei Stückchen der getesteten Erdbeerschokolade, erreicht. Bei den beiden Margarinen genügen 13 bzw. 17 Gramm, also zwei dünn bestrichene Semmelhälften", erklärte Schuster. Dabei sei noch nicht berücksichtigt, dass Kinder und Erwachsene an einem Tag oft eine Vielzahl an weiteren palmölhaltigen Produkten konsumieren.

Auch Umweltmediziner Hans-Peter Hutter warnte: "Verschiedene Erhebungen haben gezeigt, dass gerade sensible Gruppen wie Säuglinge, Kleinkinder und Kinder höhere Mengen an 3-MPCD- und Glycidyl-Ester im Alltag konsumieren. Produkte, die vor allem diese Risikogruppen ansprechen, wie etwa Schokolade, müssen daher besonders strenge Auflagen erfüllen. Die Beobachtung, dass solche Produkte den TDI nahezu ausschöpfen oder sogar übersteigen, muss Anlass zum Umdenken beim Einsatz von Ausgangsprodukten dieser Nahrungsmittel und bei Herstellungsverfahren sein."

Greenpeace-Geschäftsführer Alexander Egit forderte angesichts der Ergebnisse vom Gesundheitsministerium, Produzenten und Handel sofortige Maßnahmen. Es brauche nun flächendeckende Produkttests und die Veröffentlichung der Testergebnisse bei TDI-Überschreitungen. "Vom Konsum von Lebensmitteln, bei denen bereits bei sehr geringem Verzehr der TDI-Wert überschritten werden kann, muss unbedingt öffentlich abgeraten werden", so Schuster. Den Konsumenten empfahl die Umweltschutzorganisation generell, soweit wie möglich auf Produkte mit Palmöl zu verzichten.

Auch strenge gesetzliche Grenzwerte für die Schadstoffe 3-MCPD-und Glycidyl-Ester seien dringend notwendig. Der Lebensmitteleinzelhandel solle die drei am höchsten belasteten Produkte ("Milka"-Erdbeerschokolade, "Alsan"-Margarine und "Rama Original"-Margarine) solange aus den Regalen nehmen, bis flächendeckende Untersuchungen seitens der Behörden vorgenommen wurden und strenge Grenzwerte festgelegt wurden. Von Handel und Herstellern fordert Greenpeace die schrittweise Senkung des Anteils von Palmöl in Produkten bzw. palmölfreie Produkte in allen Kategorien anzubieten.

Wobei, das muss auch erwähnt werden, ist Palmöl per se nicht gesundheitsschädlich. Es gibt Palmöl als Bioprodukt oder hochqualitativ, das durchaus verwendet werden kann. Doch die billige Industriemassenware wird unter anderen Gesichtspunkten produziert, dabei ist hauptsächlich der Gewinn relevant. Wie bei so vielen Produkten ...



GESUNDHEITSGEFAHR PALMÖL - Greenpeace-Test zu 3-MCPD-Ester und Glycidyl-Ester in Lebensmitteln (greenpeace.org)

Palmölprodukte aus den Regalen genommen
- Palmöl in Lebensmitteln wie Schokolade und Margarine soll gesundheitsschädigend sein. Zwei große Handelskonzerne - REWE und Spar - reagierten nun und nahmen diese Produkte aus dem Handel. (kleinezeitung.at)
  
Lieferengpass für Butter: Bäcker schlagen Alarm - Der Butterpreis erreicht nicht nur im Supermarkt Rekordhöhen. Jetzt gibt es erste Lieferengpässe mit drastischen Auswirkungen auf heimische Wirtschaftsbetriebe. Die Wiener Traditionskonditorei Aida - eine der größten Europas - muss die Produktion von Cremeschnitten, Torten, Kipferln und Co. einschränken. (krone.at)

Palmöl (wikipedia.org)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Vorsicht wer eine Lebensversicherung (noch) hat (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Hilfe von der US-Militärregierung? Im hiesigen besetzten Kriegsgebiet („Deutschland“) sind Einrichtungen zu finden, welche die US-Militärregierung vertreten. Einer unserer werten Leser wollte sein Leid klagen und wandte sich an eine hiesige Vertretung der US-Militärregierung. (krisenfrei.de)

Fast 300 Milliarden Euro: Österreichs Schuldenberg wächst immer weiter - Milliardenschwere Angebote für Steuerentlastungen finden sich in den Wahlprogrammen praktisch aller Parteien. Ein Blick in die Bücher der Republik weist allerdings auf keinerlei Spielräume für die Erfüllung derartiger Offerte hin. (nachrichten.at)

Katalonien-Referendum: „Nerven liegen blank“ - spanische Polizisten (sputniknews.com)

US-Weltordnung ist am Ende (pravda-tv.com)

Das steckt hinter dem rätselhaften Jet - Viele Backnanger wundern sich über einen Flieger, der stundenlang über der Stadt kreist. Auf den ersten Blick sieht der Jet aus wie ein Passagierflugzeug – doch er ist eine der tödlichsten Waffen des Pentagons. (stuttgarter-zeitung.de)

Boeing E-6 - Doomsday Plane (wikipedia.org)

USA stellten sich gegen diplomatische Gespräche zwischen Seoul und Pjöngjang (rt.com)

Kriege werden nicht geführt, um 'deine Freiheiten zu schützen' (antikrieg.com)

Europa: Islamische Parteien machen sich bereit zur Eroberung (journalistenwatch.com)

Private Flüchtlingshelfer packen exklusiv aus: Hinter den Kulissen von Asylquartieren (unzensuriert.at)

So lügen die Linken: Ex-Mainstream-Journalisten packen aus (pi-news.net)

Rechts, links, oben, unten, vorne, hinten (Teil 2) (thedailyfranz.at)

Das Märchen vom Klima-Wandel - Klima hat sich schon immer verändert, war nie stabil. Die Frage ist nur, welche Schreckensszenarien gerade durch die Medien getrieben werden. - Das einzige was sich wirklich wandelt ist der Alarm in der Presse. (mmnews.de)

Wie der Kosmos unseren Körper beeinflußt. Das Programm Helios & die Hologrammtechnologie (quer-denken.tv)





Der September ...

Neue Weltrekordhalterin im Handyweitwurf - Die Burgenländerin Ivonne Wiener hat am Tag des Sports einen neuen Damen-Weltrekord im Handyweitwerfen aufgestellt. Mit 67,59 Metern konnte sich die junge Pinkafelderin gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Eigentlich ist Wiener Speerwerferin und geht im Sportgymnasium Oberschützen in die Schule. Im Zuge des Tages des Sports am Samstag stellte sich die Schülerin aber einer vollkommen neuen Disziplin, nämlich dem Handyweitwurf. Mit einer Weite von 67,59 Metern gelang der jungen Burgenländerin gleich auf Anhieb eine Bestleistung.

Der perfekte Wurf - „Wir haben uns zuerst aufgewärmt und einmal probiert, wie die Handys am besten fliegen und wie man sie am besten wirft“, sagte Wiener. Insgesamt hatte jeder Teilnehmer vier Versuche bei dem Bewerb. „Die ersten dreimal habe ich so an die 50 Meter geschafft und beim vierten Mal habe ich dann wirklich die perfekte Flugbahn erwischt und den perfekten Wurf“, so Wiener.

Am Ende landete das Handy bei der Bestmarke. Dafür gab es neben einer Auszeichnung auch einen Preis. Aber nicht nur Wiener war im Handyweitwerfen erfolgreich, sondern auch ihr Bruder Adam. Ihm gelang im Bewerb der Herren ein Wurf mit einer Weite von 92,34 Metern, das bedeutet für ihn Platz zehn in der weltweiten Bestenliste des Herren-Handyweitwurfs. (orf.at)



SodaStream fordert Schockbilder und Warnhinweise - Warnhinweise mit gut sichtbaren abstoßenden Schockbildern und knallharten Fakten auf Plastikflaschen fordert SodaStream. Bei einer Straßenaktion wurden Plastikflaschen mit solchen aufrüttelnden Bildern unter die Leute gebracht.

Plastikmüll gilt als eine der schwerwiegendsten Umweltsünden mit verheerenden Auswirkungen auf das Ökosystem. SodaStream, eine Marke der SodaStream Österreich GmbH mit Sitz in Leopoldsdorf, will den Einsatz von Plastikflaschen signifikant reduzieren und fordert bis zum Jahr 2025 ein vollständiges Verbot.

Nach TV- und Online-Kampagnen und dem stetigen Engagement gegen Plastikmüll, geht der Weltmarktführer für gesprudeltes Trinkwasser noch einen Schritt weiter: Bei einer Straßenaktion bringt SodaStream als abschreckende Maßnahme Plastikflaschen mit aufrüttelnden Bildern und Warnhinweisen, ähnlich wie bei Zigarettenpackungen, unter die Leute. Auf den Etiketten werden ungeschönt von Plastikmüll verschmutzte Strände und sterbende Vögel bzw. Meeressäuger abgebildet und mit entsprechenden Warnungen begleitet: So heißt es z.B.: "Plastikteilchen können über die Nahrungskette in den Körper gelangen." Oder: "Etwa 100.000 Meeressäuger verenden jährlich qualvoll an Plastikmüll."

Neben einigen irritierten Blicken und ein wenig Skepsis ist die Mehrheit der befragten Personen laut SodaStream Feuer und Flamme für die Aktion und spricht sich klar für die Reduktion von Plastikmüll und für mehr Aufklärung über die Folgen aus. Der von SodaStream vorgelegte Entwurf für das geplante Plastikflaschengesetz (PFG) sieht unter anderem ein Komplettverbot für Getränke aus Plastikflaschen bis zum 1. Jänner 2025 vor. Gut sichtbare Schockbilder und Warnhinweise auf den Etiketten, ähnlich Zigarettenverpackungen, sind eine der zahlreichen, vorgeschlagenen Maßnahmen, die zur Sensibilisierung der Konsumenten beitragen sollen. (kleinezeitung.at)



Hälfte aller jungen Frauen ist tätowiert - Sogenannte Körpermodifikationen wie Tattoos, Piercings und Entfernung von Körperhaaren werden bei Deutschen immer beliebter, findet eine Studie der Uni Leipzig heraus. Welche Menschen geben sich vor allem diesen Schönheitstrends hin?

Tätowierungen, Piercings und Körperhaarentfernung werden bei den Deutschen immer beliebter - und das vor allem bei Frauen und älteren Menschen. Rund die Hälfte aller Frauen zwischen 25 und 34 Jahren ist tätowiert, das sind 19 Prozent mehr als im Jahr 2009, wie aus einer heute veröffentlichten Studie der Universität Leipzig hervorgeht. Auch bei den 35- bis 44-jährigen Frauen gibt es im Vergleich zu 2009 heute 15 Prozent mehr Tattooträgerinnen.

Auch Piercings bleiben demnach vorrangig Frauensache. Rund ein Drittel der Frauen zwischen 14 und 34 Jahren ist gepierct. Bei den gleichaltrigen Männern sind es 14,4 Prozent, das sind aber ebenfalls so viele wie noch niemals zuvor in dieser Altersgruppe. Insgesamt ließ sich jeder fünfte Deutsche ein Tattoo verpassen.

Die Experten befragten im Herbst 2016 bundesweit 2510 Menschen im Alter zwischen 14 und 94 Jahren. Die Ergebnisse der Studie wurden mit ähnlichen Befragungen aus den Jahren 2003 und 2009 verglichen.

Elmar Brähler, emeritierter Professor für Psychologie an der Uni Leipzig, der die Erhebung initiierte, spricht von einer Werteverschiebung. "Früher gehörten Tattoos und Piercings in die Schmuddelecke - Seemänner und Prostituierte waren tätowiert", erklärte Brähler. "Heute gelten Menschen mit Körpermodifikationen als aufgeweckte, interessierte Menschen, die sich zu einer sozialen Gruppe bekennen."

Die Studie zeigt auch, dass Frauen sowie Männer immer häufiger ihre Körperhaare entfernen. Rasieren, epilieren oder waxen an den Beinen, in den Achselhöhlen und im Genitalbereich ist demnach zur Körpernorm geworden. Aber auch der Gruppendruck spielt nach Angaben der Experten eine Rolle. Wenn sich der Großteil der eigenen sozialen Gruppe pierct, tätowiert oder rasiert, dann sei es schwerer, es nicht gleichfalls zu tun.

Auch die soziale Herkunft ist von Bedeutung. So haben tätowierte Menschen demnach häufiger einen geringeren Bildungsabschluss als Menschen ohne ein Tattoo. (n-tv.de)



Neue Schoko-Kreation in Pink - Bislang kannte man nur Milchschokolade, weiße Schokolade und dunkle Schoki. Ein schweizer Hersteller hat nun die rosafarbene Schokolade namens "Ruby" kreiert.

Eine neue Schokaldensorte ist auf dem Markt: Nach Milchschokolade, weißer und dunkler Schoki gibt es nun endlich eine vierte Sorte: Sie ist rosa! Der Schweizer Hersteller Barry Callebaut hat nach seinen eigenen Angaben aus der Kakaobohnensorte "Ruby" (deutsch: Rubin) eine neue Schokolade kreiert und in Shanghai vorgestellt. Geschmack und Farbe rühren allein aus der Bohne her, erklärt der Hersteller. Farbstoffe haben laut Hersteller in der Schokolade nichts verloren. Die Schokolade soll "erfrischend, cremig und leicht" schmecken. Ein Traum in Pink für Schokoholics ... Die müssen sich aber noch gedulden, derzeit ist die Schokolade noch nicht in den Geschäften erhältlich. (kleinezeitung.at)



Sündhaft: Die teuerste Schokolade der Welt - Verkostet wird sie, ohne dass man sie mit den Fingern berührt: die To’ak-Schokolade, die vielleicht ­teuerste der Welt. Mit einer Bambuspinzette bekommt man ein Stückchen davon auf die Zunge gelegt – schließlich haften an den Fingern immer Fremdgerüche, die die Wahrnehmung der Schokolade, die pro Tafel mehrere Hundert Euro kostet, beeinflussen könnten.

Die verarbeiteten Edelkakaobohnen der Sorte "Nacional" – der Ertrag ist äußerst gering – stammen aus einem Naturschutzgebiet in Ecuador, die Kakaobäume sind mitunter älter ­als 100 Jahre. Die Tafeln sind so rar, dass sie durchnummeriert werden.

Der Österreicher Carl Schweizer ist einer von drei Gründern der Marke To’ak. Die Bohnen werden in Lorbeerholz fermentiert und dann weiterverarbeitet, die fertige Tafel wird in einer Lorbeerholzbox ­geliefert. Gemeinsam mit dem Feinkosthändler Johannes Lingenhel macht er die Jahrgangsschokoladen (derzeit Regenzeit 2014 und 2015) nun in Wien verfügbar. (diepresse.com)



Juicero: Hersteller von sinnloser Saftpresse gibt auf - Das Unternehmen stellt den Betrieb ein und entlässt alle Mitarbeiter. Kunden können unabhängig vom Kaufdatum ihr Geld zurückfordern.

Wie das Unternehmen auf seiner Webseite ankündigt, wird der Verkauf der Geräte sowie der notwendigen Päckchen eingestellt, die Mitarbeiter werden entlassen. Die letzten Lieferungen sollen kommende Woche durchgeführt werden. Alle Kunden können innerhalb von 90 Tagen ihr Geld rückfordern, unabhängig davon, wann sie das Gerät gekauft haben.

Juicero sorgte im April für viel Spott und Hohn. Grund war das Funktionsprinzip, das an das Nespresso-System erinnert. Das anfangs um 700 Dollar verkaufte Gerät presst aus proprietären Päckchen Saft in Gläser. Das Problem daran: Die Säckchen lassen sich auch ohne die Maschine des Start-ups auspressen. Der Hersteller dürfte wohl geahnt haben, dass sich das Geschäftsmodell leicht aushebeln lässt, denn die Säckchen wurden nur an Kunden verschickt, die nachweislich die Saftpresse besitzen.

Einige Monate nach der Veröffentlichung wurde der Preis immerhin auf 400 Dollar gesenkt. Nach der umfassenden negativen Berichterstattung wollte das Unternehmen das Gerät noch günstiger verkaufen. Juicero galt lange Zeit als „Vorzeige-Start-up“ im Silicon Valley. So konnte es mehr als 120 Millionen Dollar an Risikokapital einsammeln. Geld floss unter anderem von Google-Mutter Alphabet und Kleiner Perkins Caufield & Byers. (futurezone.at)







Von 0 auf 100 km/h in einer halben Sekunde (!!!) - Mit einem selbstgebauten Trike und etwas Regenwasser beschleunigte ein Franzose in unglaublichen 0,551 Sekunden von 0 auf 100 km/h.
19.09.2017 Tamara Schögl Online Redaktion

Das von Studenten gebaute Elektro-Rennauto “Grimsel” stellte 2016 einen neuen Beschleunigungs-Weltrekord auf: In unglaublichen 1,513 Sekunden schoss der Schweizer Superflitzer von 0 auf 100 km/h und ist somit laut Guinness World Records hochoffiziell das am schnellsten beschleunigende Elektroauto der Welt. François Gissy kann über solche Zeiten trotzdem nur lachen: Denn der Franzose schafft es mit einem selbst gebauten Gefährt in einer knappen halben Sekunde von 0 auf 100 km/h. Und zwar mit einem Trike, das nur von Regenwasser angetrieben wird.

Nach einer Achtel Meile – also etwa 200 Metern – ist das Raketen-Wasser-Trike bereits 260 km/h schnell. Dabei handelt es sich bei dem monströsen Gefährt um eine ziemlich improvisierte Konstruktion mit der Front eines Motorrades, den Hinterrädern eines Go-Karts und einem Aluminiumtank mit Carbonhülle, der etwa 130 Liter fasst. Befüllt wird dieser nicht etwa mit herkömmlichem Treibstoff, sondern mit gesammeltem Regenwasser, das allerdings gewaltig unter Druck gesetzt wird. In konkreten Zahlen: 420 bar. Wird der Tank geöffnet, schießt das Wasser hinaus und katapultiert das Trike mit enormer Kraft nach vorne. “Viele von uns hatten bereits die Gelegenheit, kleine Raketen aus mit Wasser und komprimierter Luft gefüllten Getränkeflaschen hochgehen lassen”, so Gissy. “Unter Verwendung dieses sehr simplen Prinzips und etwas Regenwassers habe ich eine Geschwindigkeit von 261 km/h auf einem selbstgebauten Trike erreicht.” (autorevue.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Michael Friedrich Vogt-Klarstellung

... zu den Gerüchten und Falschmeldungen.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Mittwoch, 27. September 2017

Warum glauben Sie den Fakten nicht?

Die österreichische Tageszeitung hat einen interessanten Artikel "Warum glauben Sie den Fakten nicht?" gebracht, in dem der Redakteur sich darüber mokiert, warum viele Menschen an Informationen glauben, die offensichtlich oder möglicherweise nicht stimmen.

Als unumstössliche Wahrheit - "Themen die schnell geklärt sind" - als typisches Beispiel für Falschinformationen. Allerdings sind es Beispiele, die weder als gesichert gelten, selbst unter Experten umstritten sind und im Grunde NICHT stimmen. Nämlich Darwins Evolutionstheorie und der vom Menschen gemachte Klimawandel.

Als falsch werden die Thesen der "biblischen Schöpfung" für Darwin´s Evolutionstheorie und "Konzept der Chinesen, um die amerikanische Wirtschaft zu schwächen" für dem vom Menschen gemachte Klimawandel angeführt ...

Die Evolutionstheorie mag in gewissen Punkten stimmen, doch ist diese Theorie weder bewiesen noch unumstritten. Der "Missing Link", das fehlende Glied in der Evolutionskette, nämlich der Vorgang vom Affen zum Menschen bzw. vom Primaten zum Homo Sapiens ist noch nicht gefunden worden. Kann es sein, dass es dieses Glied gar nicht geben kann, weil der Homo Sapiens nicht durch die Evolution entstanden ist? Jedenfalls zweifeln auch Wissenschaftler in diesem Bezug die Evolutionstheorie von Darwin an!

Die vom Menschen gemachte Klimaerwärmung gibtz es nicht! Ja, es gibt die Klimaerwärung wie schon sehr oft in der Vergangenheit. Doch ausschlaggebend dafür ist die Sonne! der Mensch unterstützt durch vieles diesen Vorgang, aber er ist weder der Auslöser noch der Ausschlag für die Klimaerwärmung! Auch nicht die Chinesen!

Kein Wunder also, dass sich immer mehr kritisch denkende Menschen von den Mainstreammedien abwenden ...



Warum glauben Sie den Fakten nicht? Menschen klammern sich an Behauptungen, die bewiesenermaßen unwahr sind. Doch warum? Forscher haben herausgefunden, wann Menschen besonders empfänglich dafür sind, an "alternative Fakten" zu glauben. (kurier.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Armageddon ist verschoben: Nächster Halt, 21. Oktober 2017 (n8waechter.info)

Bill Blain: Wahlergebnis in Deutschland »viel größeres Problem, als wir glauben« (n8waechter.info)

Merkel wurde abgewählt (krisenfrei.de)

Zeitenwende für die Union: „Eine Volkspartei ist nur dann eine Volkspartei, wenn sie auf ihr Volk hört“ (epochtimes.de)

Der Absturz von Schulz – Würselen unter Schock? (sputniknews.com)

Pädophile: US-Politiker und Clinton-Vertrauter Weiner muss wegen Sexskandal ins Gefängnis (epochtimes.de)

Die USA sind bald 16 Jahre in Afghanistan – der längste Militäreinsatz der US-Geschichte - Der US-Verteidigungsminister und der Nato-Generalsekretär sind zu einem unangekündigten Besuch in Kabul eingetroffen. US-Präsident Trump hatte im Sommer angekündigt, das Truppenkontingent in Afghanistan aufzustocken. (epochtimes.de)

Deutschland packt aus, Teil IX.: Islamkenner warnen nach der Wahl vorm großen Angriff (journalistenwatch.com)

Nordafrikaner-Mob überfällt US-Amerikaner - Tourist schwer verletzt in Klinik (unzensuriert.de)

Berlin: Ladenbesitzer nimmt Dessous aus dem Schaufenster – Resignation nach Prügel-Attacke durch verschleierte Konvertitin (epochtimes.de)

Massenwanderung: Wenn schon die kleinste Dosis Realität zuschlägt (gatestoneinstitute.org)

Der Quell allen Übels: Immigration (thedailyfranz.at)

Die Flaschensammler: Symbol einer Gesellschaft (opposition24.com)

Zwei-Jahres-Hoch: Ölpreis klettert nach oben (sputniknews.com)

Der Schmäh mit den "wissenschaftlichen" Umfragen (andreas-unterberger.at)

Bleiben Sie in Kontakt: 7 Methoden zur Krisenkommunikation (pravda-tv.com)





Die Studie, die Brüssel uns nicht zeigen wollte

Mit dem Argument, illegale Streams und Downloads würden die Verkaufszahlen von Filmen, Musik oder Computerspielen negativ beeinflussen, arbeitet die EU-Kommission an einem verschärften Urheberrecht. Ausgerechnet eine Studie, die bereits 2015 von der EU selbst in Auftrag gegeben wurde, spricht illegalen Downloads diesen Effekt aber weitgehend ab. Die Ergebnisse wurden von der EU offenbar jahrelang verschwiegen.

Wie "Heise"  berichtet, denkt die EU-Kommission derzeit über eine Verschärfung des Urheberrechts  nach - unter anderem mit der Begründung, illegale Downloads würden die Verkäufe bei Filmen, Musik, Büchern oder Games negativ beeinflussen. Eine 2015 von der EU-Kommission selbst in Auftrag gegebene Studie sieht allerdings "keine tragfähigen statistischen Beweise für die Verdrängung von Verkäufen durch Urheberrechtsverletzung." Ausnahme: aktuelle Blockbuster- Filme.

Auf Basis dieses einen Punktes hat die EU-Kommission 2015 einen Aufsatz veröffentlicht, in dem die Umsatzverluste der Content-Branche thematisiert wurden. Die Studie, aus der hervorgeht, dass bei Serien, Games, Musik oder Büchern kaum Zusammenhänge zwischen Piraterie und Verkäufen zu beobachten sind, ist darin lediglich eine Fußnote und wurde seither unter Verschluss gehalten. Die EU-Parlamentarierin Julia Reda, die für die Piratenpartei und die Grünen im Parlament sitzt, nennt dieses Vorgehen "unredlich". Sie hat sich die Studie mittels Antrag auf Informationszugang besorgt und sie Netzpolitik.org zugespielt.

Illegale Downloads schaden nicht immer

Die 300-Seiten-Studie der niederländischen Beratungsfirma Ecorys enthält die Daten einer Umfrage unter 30.000 Europäern. Deutsche, Franzosen, Briten, Polen, Spanier und Schweden wurden zu ihrem Umgang mit illegalen Downloads und ihrem Kaufverhalten bei Filmen, Büchern, Musik und Games befragt. Das Ergebnis: Bei aktuellen Blockbuster-Filmen sorgen illegale Downloads tatsächlich in 27 Prozent der Fälle dafür, dass ein Film nicht gekauft wird. Pro hundert illegalen Downloads fallen also 27 Verkäufe weg.

Bei anderen Inhalten zeigt sich ein anderes Bild. So scheinen illegale Downloads bei Games sogar einen positiven Effekt auf die Verkaufszahlen zu haben. Wird ein Spiel 100 Mal illegal heruntergeladen, sorgt das bei 24 Downloadern dafür, dass sie es kaufen - möglicherweise, um an den Kauf gebundene Zusatzinhalte oder Multiplayer- Features zu nutzen. Im Bereich der Musik kommt die Studie zu einer Verdrängungsrate von Null, hier kann also nicht statistisch nachgewiesen werden, dass durch illegale Downloads weniger Musik verkauft würde. Bei Büchern sei das Gesamtaufkommen der Raubkopien so gering, dass sich keine statistisch validen Verdrängungsraten errechnen lassen.

Verschleierung der Studie sorgt für Empörung

Dass die Erkenntnisse, die nicht für eine Verschärfung des Urheberrechts sprechen, von der EU-Kommission zwei Jahre lang verschwiegen wurden, wird im Netz mit Empörung aufgenommen. Reda fordert die Kommission deshalb auf, "zeitnah mehr solide Beweise in der Copyright-Debatte vorzulegen" und hofft, die Studie könnte in den nächsten Tagen nach zwei Jahren in den Schubladen der Kommission endlich veröffentlicht werden.

Für die Bürger ist die Angelegenheit jedenfalls ein Ärgernis. Einerseits, weil solche Vorkommnisse das Vertrauen in die EU an sich schädigen, andererseits weil die teilweise Veröffentlichung gewünschter Ergebnisse nahelegt, dass die Studie nicht als neutrale Entscheidungsgrundlage, sondern als Argumentationshilfe für die Durchsetzung längst definierter Ziele einzelner Interessensgruppen dienen sollte.

[Quelle: krone.at]



Auswirkungen von Raubkopien: EU-Kommission unterdrückt Piraterie-Studie (heise.de)

Copyright-Reform: EU-Rat sondiert Upload-Filter und verschärftes Leistungsschutzrecht (heise.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Inez & Miss Bliss - so sexy

Eine Freundin, Inez aus Graz, hat nach ihrer Babypause einige neue Songs mit ihrer Band "Miss Bliss" eingespielt. Die kraftvolle Stimme leiht sie unter anderem auch der Grazer Band Opus (Life is live), wo sie als Backgroundsängerin tätig ist. Neu ist auch das Video "So sexy" ... Gute Unterhaltung mit Inez & Miss Bliss!



Inez (facebook.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Montag, 25. September 2017

Deutschland nach, Österreich vor ... der Wahl

Deutschland hat´s hinter sich, die Wahl. In Österreich wird im Oktober gewählt.

Dass die Deutschen mit der Politik Merkels nicht besonders zufrieden waren, Schulz für keine gute Alternative hielten, zeigen die fast 13% der AfD ... doch die wirklichen Probleme kommen erst, wenn erstens eine funktionierende Regierung gebildet werden muss und zweitens die AfD beweisen muss, dass sie regierungsfähige Leute hat.

Jedenfalls haben die Deutschen den gleichen Fehler begangen, wie die Österreicher in den vergangenen Jahren. Durch die Stigmatisierung der AfD wurde sie nur noch stärker als Protestpartei, ähnlich wie die FPÖ in Österreich. Aber eine rechte Politik ist genauso extrem und gefährlich wie eine linke Politik! Mit dem Unterschied, dass Links gesellschaftsfähig geworden ist und Rechts diabolisiert wird.

Die Grünen mit ihren kruden und anti-deutschen Parolen, Forderungen und Ansichten haben es in Deutschland wieder ins Parlament geschafft. Für Österreich sehe ich die grosse Chance, dass sie mangels Realitätsferne unter der 4% Hürde bleiben und damit mit der Lesbe Lunacek, deren sexuelle Orientierung offensichtlich Parteiprogramm ist, aus dem Nationalrat ausziehen. In Deutschland könnten sie in Zukunft einer Regierung mit CSU/CDU und FDP angehören. Eine Partei, die Deutschland und die Deutschen abschaffen will, soll dieses Land mitregieren. Bizarre Welt!

Doch durch Wahlen wird kaum etwas verändert, sonst würde es keine Wahlen geben ... ein Spruch, der sich immer wieder selbst beweist!

Ich gehe nicht wählen! Warum? Weil alle kanditierenden Parteien das laufende System unterstützen und nicht bereit sind, durch tiefgreifende Veränderungen eine komplett neue Politik, ein komplett neues Währungs- bzw. Geldsystem und eine komplett neue Wirtschaftspolitik einzuführen. Das benötigen wir allerdings dringender als jedes andere "Wahlzuckerl", das ohnehin nicht eingehalten wird oder werden kann!

Also "wurschteln" wir trotz möglicher neuer Regierungskoalition munter weiter in den Untergang, der diesem System sicher ist!

Obwohl, würde eine Partei, ein Kanditat, eine Organisation einen Systemwechsel propagieren, ich bin sicher, sie würden kaum gewählt werden ... denn die überwältigende Mehrheit möchte keine Veränderungen. Also wird es nur mit einem Systemzusammenbruch möglich sein, das System grundlegend zu ändern ... damit auch das demokratische System, das ohnehin nicht funktionieren kann. Wie die Realität beweist!



Deutschland, was nun? Neuwahlen? AfD schiebt Merkel nach Jamaika ab. Die Frage ist, ob eine Koalition mit Grünen und FDP überhaupt funktionieren kann? Um an die Futtertröge der Macht zu kommen müssten beide Parteien vom Wahlprogramm deutlich abweichen. Oder Neuwahlen? (mmnews.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Der seltsame Tod Europas (staatsstreich.at)

Das Ende der Demokratie – wie wir sie kennen - Wer den folgenden Auszug gelesen hat, braucht sich über gar nichts mehr wundern. Wer immer noch glaubt, er lebe in einer Demokratie (die Macht geht vom Volke aus), der lebt fern jeglicher Realität. Passend dazu ein Zitat von Volker Pispers: „Demokratie heißt eben nicht die Macht in die Hände des Volkes zu legen. Demokratie heißt dem Volk das Gefühl zu geben, es habe eine Wahl.“ (krisenfrei.de)

Demokratie im Endstadium - Erbärmlich war das Bild, das der Bundestag in den letzten vier Jahren des Öfteren abgab (preussische-allgemeine.de)


So waschen die Medien Merkel rein (geolitico.de)

Der Fluch der schwarzen Witwe (journalistenwatch.com)

„Deutschland geht es gut“ – aber welchem? Eine veheerende Bilanz der 12-jährigen Merkel-Ära (michael-mannheimer.net)

Wie verschuldet ist die Republik? (andreas-unterberger.at)

Unterdrückung der Katalanen zeigt die diktatorische EU (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Spanien: Katalonien-Berichterstattung (krisenfrei.de)

Norwegen hat 1.000.000.000.000 US-Dollar auf der hohen Kante (kleinezeitung.at)

Armes Amerika: Von Platz Eins fort an den Katzentisch! (goldseiten.de)

Hochsicherheitsflieger soll US-Regierung im Kriegsfall schützen (focus.de)

Erinnern an die Wahrheit über Vietnam (antikrieg.com)

Nordkorea droht mit Explosion einer Wasserstoffbombe im Pazifik (epochtimes.de)

H-Bombe über dem Pazifik - "Ringförmiger Tsunami": Experte erklärt Folgen des Bombentests, mit dem Kim droht (focus.de)

US-Drohgebärde: Russisches Außenamt warnt vor „Apokalypse“ - Die russische Außenministeriumssprecherin Maria Sacharowa hat vor einer „Apokalypse“ gewarnt, sollten die USA ihre Drohungen gegen Nordkorea wahrmachen. (sputniknews.com)

"Fahrverbot für Frauen wegen Viertelgehirn nötig" - In Saudi-Arabien hat ein Geistlicher das bestehende Fahrverbot für Frauen mit ihrem angeblich nur viertelten Gehirn gerechtfertigt. Wie Medien des ultrakonservativen Königreichs am Freitag berichteten, löste die Äußerung einen Sturm der Entrüstung aus. Mittlerweile ist dem Prediger Saad al-Hijri jegliche religiöse Aktivität in der südlichen Provinz Azir untersagt. (krone.at)

"Islam ist gut. Islamismus ist schlecht." Zehn Gebote für Moslems (andreas-unterberger.at)


Mecklenburg und die Eiserne Reserve - Es beginnt mit einem Zufall. Als der Militärische Abschirmdienst (MAD) bei Ermittlungen zum terrorverdächtigen Oberleutnant Franco A. Ende Juni die Kontaktdaten aus dem Handy eines Reserveoffiziers auswertet, staunen die Beamten nicht schlecht. (ostsee-zeitung.de)

Atomwaffenbasis bedroht Grönlands Umwelt - „Camp Century“, eine 1960 auf Grönland gebaute Station des US-Militärs, bereitet Umweltforschern Sorgen: Die Umgebung des Camps droht wegen des Klimawandels aufzutauen - inklusive gefährlicher Relikte aus dem „Kalten Krieg“. (orf.at)

Vor die Wand gefahren: E-Mobilität wird in Norwegen zu einem sehr großen Problem (pravda-tv.com)





Dienstag, 19. September 2017

Russland hält ein Manöver ab

Unsere seriösen und unabhängigen Medien berichten äusserst einseitig und eingefärbt von den Ereignissen der Welt. Das wissen wir!

Es wird ihnen vorgeworfen und sie streiten es ab! Angeblich produzieren nur die Mainstreammedien wahrheitsgetreue und unabhängige Artikel ... weit ab von jeglicher Einfärbung, Beeinflussung und Parteiennahme!

Hält die USA/NATO nahe der russischen Grenze ein gigantisches Manöver mit tausenden Soldaten, Panzern, Hubschraubern und Kampfjets ab, ist dies KEINE Provokation Russlands gegenüber, sondern dient nur der Sicherheit Europas ...

Jedoch wenn Russland ein Manöver an seinen westlichen Grenzen abhält, ist es laut Medien ensthafte Kriegsvorbereitung und eine Gefahr für den Westen ...

Tatsache ist aber - und das wird tunlichst verschwiegen - dass nach all den offenen militärischen Provokationen der USA/NATO und seinen europäischen Bündnispartnern Russland zeigen muss, dass es sich im Notfall sehr wohl verteidigen kann und mittels Manöver dies demonstriert.

Vergessen wir nicht, dass die USA eine NATO-Osterweiterung ausgeschlossen hat, es allerdings trotzdem praktizierte. Vergessenen wir nicht, dass der Putsch in der Ukraine von den USA ausging, um noch näher an Russland seine Militärbasen installieren zu können. Vergessen wir nicht die kriegshetzerische, provokante Polemik der Amerikaner gegen Russland. Vergessen wir nicht die stationierten Raketenbasen entlang der russischen Grenze (angeblich zur Abwehr iranischer und nordkoreanischer Angriffe!!!).

Ohne die grosse Geduld des "bösen" Putins, der für uns alle die grosse Gefahr darstellt, hätte es wahrscheinlich schon ziemlich gekracht. Die aktuelle Situation ist brisanter als seinerzeit im Kalten Krieg.

Obwohl, die Amerikaner haben leicht Lachen, denn ein möglicher Krieg findet nicht auf US-Terretorium, sondern in Europa, bei uns, statt!

... und das wollen wir Europäer? Warum schicken wir die Yankees samt ihrem gigantischem Kriegsgerät nicht zurück über den Atlantik? Denn momentan sind die Amerikaner in ihrer provokanten Art und ihrem Cowboy-Gehabe weitaus gefährlicher als die Russen! Doch davon schreibt der Mainstream nichts!



Russland bläst zum Großmanöver - Im Osten Europas steht das größte Militärmanöver seit Jahren an: Kritiker aus dem Westen fürchten, Moskau könnte für die Operation "Sapad" enorme Mengen an Truppen und Material mobilisieren. Das Übungsszenario gleicht einem Drehbuch für den Weltuntergang. (n-tv.de)

Großmanöver von Moskau und Minsk: Nervenkrieg an der Nato-Grenze (web.de)

„Wir sehen ernsthafte Vorbereitung auf einen großen Krieg“ (welt.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Mannarino: Die FED hat die »finanzielle Apokalypse erschaffen« (n8waechter.info)

US-Banken kaufen heimlich Bitcoin - JPMorgan kauft Bitcoin, obwohl der CEO ihn als Betrug bezeichnete und damit einen Kurssturz auslöste. Auch andere US-Banken nutzten den Bitcoin-Crash anschließend für Käufe: Morgan Stanley, Goldman Sachs und Barclays waren mit von der Partie. (mmnews.de)

Zieht euch warm an! Warum es ab jetzt mit der globalen Konjunktur abwärts gehen wird – China und der Kreditimpuls (finanzmarktwelt.de)


Realitätsverlust in Brüssel und Berlin – Eine Analyse von Weik und Friedrich - "Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren." Mit diesem Ausspruch der Amerikanerin Ayn Rand machen sich die Erfolgsautoren Weik und Friedrich an eine Analyse gegenwärtiger Wirtschaftsaussichten. (epochtimes.de)

Die Schwindsucht der Glaubwürdigkeit - Über das, was in den Elfenbeintürmen von Brüssel beschlossen wird, kann man ebenso nur mit dem Kopf schütteln wie über unseren Herrn Finanzminister, der beipflichtet, wenn der Kommissionspräsident von seinen Perspektiven der EU-Erweiterung fantasiert. Jean Claude Juncker will den Euro allen EU-Mitgliedern verschreiben, alle sollen der Schengenzone beitreten, Grenzkontrollen abschaffen, die Tür für die Türkei soll auch offen bleiben. Schengen an der irakischen Grenze? (krisenfrei.de)

Horst Seehofer: Verzicht auf Obergrenze wäre „politischer Selbstmord“ - Warum man über eine jährliche Begrenzung der Zuwanderung nicht reden kann, ist Horst Seehofer ein Rätsel. Er wird nicht von seiner Forderung abrücken, "das wäre geradezu politischer Selbstmord". (epochtimes.de)

Die EU will Großbritannien bestrafen - Die britischen Schlagzeilen der letzten Woche hatten wieder einmal nur ein Thema: Es ging um die Worte zweier Männer, nämlich die des Brexit-Verhandlungsführers der EU, Michel Barnier, und die des Brexit-Beauftragten der britischen Regierung, David Davies. (misesde.org)

Syrien: Krieg ist vorbei – Aufenthalt von US Militär bleibt völkerrechtswidrig (schluesselkindblog.wordpress.com)

Putin als Retter des Christentums? Putin, der Papst, Konstantinopel & Prophezeiungen (jochen-roemer.de)

Auch Venezuela will Ölgeschäfte vom US-Dollar abkoppeln (goldreporter.de)

Experte: „Begrenzter militärischer Konflikt zwischen Nato und Russland möglich“ (sputniknews.com)

USA verwendeten den Stützpunkt Ramstein, um syrische 'Rebellen' zu bewaffnen, ohne die deutsche Regierung zu informieren - Nicht genehmigte Transfers verstoßen gegen deutsches Recht (antikrieg.com)

Sobotka: "90% der Migranten in Mindestsicherung" - "Das System ist randvoll", sagt Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) und widerspricht damit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, die meinte, Europa vertrage doppelt so viele Migranten. Es gehe vor allem deshalb nicht so weiter, wenn man bedenke, dass "90 Prozent der Asylsuchenden in die bedarfsorientierte Mindestsicherung einwandern". (krone.at)

Schicksal des syrischen Jungen Omran bewegte damals die Welt. Jetzt klingt seine Geschichte anders (michael-mannheimer.net)

Sprachverbote I - Was man nicht mehr sagen darf (faktum-magazin.de)

Mohren auf Wappen und «Negerschnitten» - Neben dem «Mohrenkopf» im Laden gibt es in der Schweiz weitere Mohrenmotive. Zum Beispiel auf Gemeindewappen. Ist das noch zeitgemäss? (20min.ch)

Geschlechtsneutrale Kinder-Kleidung löst Sturm der Entrüstung aus (welt.de)

Führverbot für Multitools nach §42a Abs. 1 Nr. 3 WaffG - Die Schonzeit für Multitools ist in Deutschland definitiv zu Ende. Die Alleskönner von Leatherman, Swisstool oder Gerber haben oft eine oder mehrere Klingen, die mit einer Hand geöffnet und im geöffneten Zustand verriegelt werden können. Lange Jahre wurde das Führen von Multitools durch Gesetzgeber und Polizei nicht beanstandet. Inzwischen werden die Werkzeuge in vielen Bundesländern als verbotene Einhandmesser betrachtet. Seitdem haben sich Multitools zum „Bestseller“ in Sachen Sicherstellung entwickelt. (knife-blog.com)

Und es geht weiter: Hurrikan “Maria“ erreicht die Karibik (n8waechter.info)

Das Blackout-Szenario: Was passiert, wenn in den Banken tagelang der Strom ausfällt (focus.de)

Neue Erkenntnisse: "UFO" aus der Ostsee enthält unnatürliches Metall (tag24.de)