Donnerstag, 10. November 2016

Die Wahl Donald Trumps war eine stille aber effiziente Revolution!

Donald Trump hat, entgegen allen Vorhersagen der europäischen Medien, die Wahl zum US-Präsidenten gewonnen. Doch so unvorhersehbar und überraschend war dieser Wahlsieg tatsächlich nicht!

Was die europäischen Medien nicht brachten, aber die Wahl entscheidend beeinflussten:


  • Die Auftritte Trumps waren sehr gut besucht, teilweise waren so viele Menschen vor Ort, dass die Hallen überfüllt waren. Bei Clinton wurden, wie bekannt wurde, bezahlte Statisten in halbleere Hallen geholt ...
  • Trump ist für sein Alter gesund (soweit bekannt ist), Clinton ist eine schwerkranke Frau, die teilweise für erschreckende Bilder sorgte: Parkinson im fortgeschrittenen Stadium ...
  • Der Clinton-Clan ist in den USA bekannt als verbrecherische Organisation. Die Deliktsvorwürfe sind immens: Korruption, Bestechung, Mord, Hochverrat, usw. Die kurz vor der Wahl aufkommenden Gerüchte einer möglichen Verhaftung Hillarys waren nicht grundlos. Sie sind einer der grossen Köpfe der skrupellosen Elite von Finanz und Rüstungsindustrie ...
  • Clinton zählt zu den Falken und war u.a. für den Libyen-Einsatz verantwortlich. Die Gefahr, dass sich der Syrienkonflikt unter ihrer Präsidentschaft ausweiten würde, war anzunehmen. Bei Trump ist die Gefahr wesentlich kleiner ...
  • Trump ist kein Politiker, er kommt aus der Wirtschaft. Die Vernetzung zur Wall Street und zur Rüstungsindustrie ist wesentlich kleiner als bei Hillary. Und genau unter dieser Machtverstrickung litt Amerika am meisten ...


Zu Trump liefen auch viele höhere Beamte der amerikanischen Polizeieinheiten und Geheimdienste über. Sie sehen Trump als einem, der es schafft, die kriminellen Strukturen von den Clintons und Konsorten aufzulösen. Denn vieles, was offiziell als US-Interessen ausgegeben wurde, waren tatsächlich nur private Interessen zur Bereicherung und Machtausweitung. (So wurde bekannt, dass Algerien zweistellige Millionenbeträge an die Clinton Stiftung zahlen musste, damit die damalige Aussenministerin Hillary Clinton das Land in Ruhe lies! ... wie Emails von WikiLeaks veröffentlicht wurde!)

Und doch, niemand weiss, was eine Trump-Präsidentschaft tatsächlich bringen wird. Die Wahl war ein Schlag gegen das linke Establishment. Hoffen wir, dass es besser wird.

Eine, vor allem für uns Europäer, ideale Lösung scheint Trump auch nicht zu sein, doch er ist mit Sicherheit das wesentlich kleinere Übel - sollte er das verwirklichen wollen, was er angekündigt hat. TTIP ist jedenfalls - Gott sei Dank - Geschichte!

Es stehen jedenfalls gewaltige Probleme an zu lösen. Und hier scheint der Unterschied zwischen Trump und Clinton am grössten zu sein: Trump möchte die US-Wirtschaft wieder in Schwung bringen, bei Clinton war zu erwarten, dass sie durch aggressive Aussenpolitik davon ablenkt. Die Schulden der USA müssen jedenfalls in den Griff bekommen zu sein. Und das traut man Trump eher zu als Clinton.

Die Wahl war eine stille aber effiziente Revolution! Ein Schlag gegen die korrupte und machtgeile Elite im Land!

Natürlich sind die linken und bürgerlichen Politiker in Europa nicht von einer Trump-Präsidentschaft begeistert, denn dort vollzieht sich offensichtlich das gleiche wie am alten Kontinent: ein starker Trend nach rechts, gegen die uneingeschränkte Macht der angestammten Eliten, gegen die Diktatur der Linken, ...

Aber noch ist Donald Trump nicht Präsident. Für mich ist er jetzt der wahrscheinlich gefährdeste Amerikaner. Denn es gibt viele, die ihn aus dem Weg räumen wollen! (JF Kennedy-Syndrom)







Donald Trump's full victory speech (youtube.com)

Dirk Müller im Tagesausblick vom 09.11.2016 - Trump gewinnt die US-Wahl (youtube.com)

Trump triumphiert, Clinton erledigt – jetzt muss Merkel weg (juergenelsaesser.wordpress.com)

Trump-Sieg schockiert deutsche Presse: „Seit ‚9/11‘ gab es kein schlimmeres Ereignis“ (epochtimes.de)

Merkel gratuliert und ermahnt Trump - Kanzlerin Merkel kommt nur eine sehr förmliche Gratulation an den künftigen US-Präsidenten Donald Trump über die Lippen. Sie erinnert den Republikaner daran, dass Europa und die USA demokratische Werte verbinden - und macht diese zur Voraussetzung für weitere Kooperation. (n-tv.de)

So „hetzen“ deutsche Politiker gegen die US-Demokratie: Steinmeier bezeichnet Trump als „Hassprediger“ & Grünenpolitiker fordert europäischen Krisengipfel! (guidograndt.wordpress.com)

E-Mail an Clintons Kampagnenleiter enthält einen schonunslos offenen und extrem düsteren Lagebericht über die Situation in Deutschland und Europa (1nselpresse.blogspot.co.at)

Clintons fragwürdiger Freispruch (geolitico.de)

Toter FBI-Agent: Erneuter Clinton-Spezial-Todesfall? Ein FBI-Agent, der für die Veröffentlichung von Clinton-Mails verantwortlich gewesen sein soll, wurde zusammen mit seiner Frau ermordet. Ist dies ein erneuter "spezieller Todesfall" im Umfeld der Clintons und den Ermittlungen gegen sie? (contra-magazin.com)

Vera Lengsfeld: US-Wähler bewahrten ihr Land vor einer linken Diktatur (michael-mannheimer.net)



Satire:



So reagieren die Karikaturisten auf die Wahl von Trump (kurier.at)

"Donald, willst du mich heiraten?": Clinton hat Kampf ums Weiße Haus noch nicht aufgegeben (der-postillon.com)



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Keine Kommentare: