Samstag, 27. August 2016

Tesla Model S P100D - Es reicht

Endlich schreibt ein Magazin gegen den derzeitigen Hype um Tesla Autos. Diese kontroversielle Ansicht sollte gelesen werden! Gastbeitrag des Radical-Mag:

Es geht hier nicht um brennende Tesla. Und auch nicht um solche, deren Auto-Pilot den Wagen ins Unglück steuert. Aber wir wollen uns hier einmal fragen, ob Tesla das vielleicht nicht irgendwie falsch verstanden hat mit dem Elektro-Auto. Dies aus Anlass der Lancierung des neuen Tesla Model S P100D.

Eine Zahl fehlt: kW bzw. die Umrechnung in PS. Die finden wir nirgends. Aber das passt ja irgendwie gut zu Tesla – man nimmt es da mit den Angaben nicht so genau. Schon beim P90D mussten die Leistungsangaben ja massiv nach unten korrigiert werden. Ja, kann mal vorkommen, solche technischen Daten werden wie auch der Durchschnittsverbrauch und die Reichweitenangaben eh total überschätzt. Oder vielleicht doch nicht, werden nicht in ganz vielen Ländern Steuern und Versicherungen anhand dieser Zahlen eingeschätzt? Und wie genau ist das mit den CO2-Vorgaben, auf die sich die Regierungen dieser Welt kürzlich in Paris geeinigt haben – auf was muss man sich bei deren Berechnung verlassen, etwa die Herstellerangaben? Gut, da steht Tesla jetzt nicht allein, ein besonderer Gruss soll da auch nach Wolfsburg gehen.

Der neue Tesla Model S P100D will in 2,7 Sekunden auf 100 km/h rennen. Damit gehört er zu den schnellsten Sprintern überhaupt, so ein Lamborghini Centenario Roadster ist ein Schleicher dagegen. Interessant auch eine andere Zahl: die Reichweite soll nach EPA-Zyklus 507 Kilometer betragen, nach NEFZ stolze 613 Kilometer. Das ist ja gut und wunderschön, denn der Strom für dieses deutlich über 2 Tonnen schwere Sprint-Monster kommt ja auch total umweltfreundlich einfach aus der Steckdose. Und die Milch aus dem Tetra-Pack.

Ja, ja, schon klar, die kleine Menge an Tesla auf der Welt ist nun wirklich nicht für das Schmelzen der Eiskappen an den Polen verantwortlich. Und mal so ein Kurzsprint am Rotlicht, um einen Porsche Turbo S zu verblasen, das macht das Fell der Eisbären auch nicht braun. Doch es geht doch um etwas anderes: der Tesla ist mit seinem unsäglichen Gewicht ja eh schon eine Fehlkonstruktion, alles andere als der Fortschritt, den Elon Musk so gern propagiert. Und da jetzt immer mehr Leistung reinzupacken, das macht das nicht besser, sondern einfach nur: dümmer. Würde Tesla auch nur ein Prozent der Ingenieursleistung, die in die Batterien gepackt wird, dafür verwenden, das Model S (und noch wichtiger: das heftig adipöse Model X, für das die neue 100-kWh-Batterie auch erhältlich ist) ein bisschen leichter zu machen, dann wäre damit der Umwelt, die Tesla ja so extrem am Herzen liegt, viel mehr gedient. Energieeffizienz, gerade bei E-Autos ein nicht unwesentliches Thema, sieht definitiv anders aus als der P100D.

Aber 2,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h lassen sich halt von der Marketing-Abteilung viel besser an eine Kundschaft verklickern, die anscheinend an massiven Minderwertigkeitskomplexen leidet. Denn für etwas anderes als eine allfällige (und gerade deshalb trotzdem sehr unwahrscheinliche) Behebung von Potenzstörungen braucht man(n) ja diese Drag-Races ja nicht. Und übrigens: mehr als einmal kann der P100D dies ja eh nicht, danach humpelt er im Notlaufmodus zum nächsten Reset. Oder einer erneuten Software-Aktualisierung.

Radical-Mag (radical-mag.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Derivatives: Financial Weapons Waiting to EXPLODE (silverdoctors.com)

Die sogenannte „Elite“ verliert die Kontrolle - Es gibt deutliche Anzeichen dafür, dass die sogenannte „Elite“ immer mehr an Macht und Kontrolle über die Menschheit verliert! (newstopaktuell.wordpress.com)

EZB-Politik: Deutsche-Bank-Chef warnt vor „fatalen Folgen“ (epochtimes.de)

Top-Banker warnen Sparer vor Banken-Krise in Deutschland (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)


Die Steuer-Diktatur - Niemals zuvor hat der Staat von seinen Bürgern mehr Geld abgepresst. Und trotzdem: Regierung lehnt Steuerentlastungen trotz hohem Überschuss ab. Geld wird angeblich für "integration und Sicherheit gebraucht. (mmnews.de)

Die Regierung plant Flexisteuer auf alles: Untertan darf nicht durch Sonderangebote oder fallende Energiepreise geldwerte Vorteile erlangen (michael-mannheimer.net)

Österreich: Zahl der Waffenbesitzer um 11,4 Prozent gestiegen (diepresse.com)

Frankreich ruft Bürger an die Waffen (geolitico.de)

Italien wird zum neuen Griechenland - Eine Währungsunion, die ihre Regeln bricht, ist zum Scheitern verurteilt. (diepresse.com)

Recep Tayyip Erdogan: Er ist Deutschlands Partner - und Pate des Terrors (n24.de)

Wann reißt Putin der Geduldsfaden? Laut Paul Craig Roberts hängt die Frage, ob die Türkei an der Seite Washingtons bleibt oder sich mit Moskau neu arrangiert, in erster Linie davon ab, ob Moskau tatsächlich die Türkei vor dem Putsch gegen Erdogan gewarnt hat oder nicht und ob Washington hinter dem Putsch steckte oder nicht. Wenn Erdogan das glaubt ... (krisenfrei.de)

Bericht aus der Ukraine - Wieder sind frische Nachrichten aus der Ukraine angekommen und wir haben sie gesichtet und zusammengeschrieben. Wir hören von mehreren Seiten, die ukrainische Opposition gewinnt ständig an Schwung und Bedeutung, und das ukrainische Volk, beflügelt von den Friedensmärschen nach Kiew, wird immer offensiver, verliert mehr und mehr die Angst, gegen die von Deutschland, der EU und den USA ins Amt geputschte Regierung klar Stellung zu beziehen. Die Kiewer Regierung wird bereits öffentlich als Mörder-Regierung bezeichnet, als bezahlte Erfüllungsgehilfen des Kapitals. (quer-denken.tv)

15.000 neue E-Mails lassen 7 unabweisbare Wahrheiten über Clinton wieder aufleben (inselpresse.blogspot.co.at)

Die bizarre Stille der Medien hinsichtlich der veröffentlichten George Soros Dokumente - Die vor ein paar Tagen enthüllten Dokumente bieten einen saftigen Insiderblick darauf, wie ein fantastisch reicher Geschäftsmann sein Geld dafür benutzte, um unter anderem in Europa Wahlen zu beeinflussen, eine extremistische Gruppe zu unterstützen, ihn kritisierende US Bürger zu verfolgen, die Außenpolitik zu diktieren, und zu versuchen ein Urteil des Obersten Gerichtshofes zu manipulieren. Ziemlich beeindruckend, nicht wahr? Nicht aber wenn es um den linken Milliardär George Soros geht. In diesem Fall könnte es der Mainstream Presse nicht egaler sein. (inselpresse.blogspot.co.at)

USA drohen Russland mit Abschuss von Kampfjets über Syrien (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

IS Hacker veröffentlichen eine Anleitung, wie man Menschen vergiftet (inselpresse.blogspot.co.at)

Die vertuschte Schande Deutschlands: „Sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen durch Migranten“ – Die Fakten. (guidograndt.wordpress.com)

Video: Angela Merkel 2002 über Zuwanderung - „Sie wissen, das Maß des Zumutbaren ist überschritten (...) Bevor wir neue Zuwanderung haben, müssen wir erst mal die Integration verbessern!“ Angela Merkel spricht im September 2002 vor dem Bundestag: zwei denkwürdige Minuten, die gewissermaßen als dem heutigen „Wir schaffen das!“-Geplärr gegenüberliegende Kondensatorplatte ein erstaunliches Feld von Verlogenheit, Elastizität, Opportunismus, Kretinismus, Machtgeilheit und Spaltungsirresein offenbaren. (pi-news.net)

25 Jahre "Internaut Day" - Schräge Zitate, grobe Fehlprognosen (diepresse.com)

Der mysteriöse Tod von Jörg Haider (Teil 1): – 8 Jahre danach muss endlich die Wahrheit ans Licht! (guidograndt.wordpress.com)
Der mysteriöse Tod von Jörg Haider (Teil 2): „Die Europäische Union & Freimaurer-Netzwerke“ (guidograndt.wordpress.com)
Der mysteriöse Tod von Jörg Haider (Teil 3): „Wie sich der Landeshauptmann mit den EU-Freimaurern anlegte!“ (guidograndt.wordpress.com)
Der mysteriöse Tod von Jörg Haider (Teil 4): „Morddrohungen gegen den Landeshauptmann!“ (guidograndt.wordpress.com)
Der mysteriöse Tod von Jörg Haider (Teil 5): „Wurde der Landeshauptmann politisch verfolgt, weil er brisante Informationen zur Finanzkrise besaß?“ (guidograndt.wordpress.com)





Keine Kommentare: