Donnerstag, 11. August 2016

Hat das grosse Erwachen schon begonnen?

Ehrlich, ich kann es nicht bestätigen! Zwar merken viele Menschen um mich, dass im System viele Dinge nicht stimmen, doch man nimmt dies fast "achselzuckend" in Kauf und meint lapidar: "Oh, es könnte viel schlimmer sein!" ... und feiert die grosse, schon jahrzehnte dauernde Party weiter!

Wenn allerdings jetzt die Dinge noch nicht so schlimm sind, dass man dagegen "etwas machen" muss, kann oder muss es noch viel schlimmer werden.

Kaum jemand sieht den Euro und die EU in Gefahr. Kaum jemand sieht die Politik und die Mainstreammedien als Gefahr. Nur über die Invasion der Asylforderer und der sich rasend schnell ausbreitenden Islamisierung wird geschimpft (aber im Grunde nichts getan). Und die Gefahr eines grossen Krieges in Europa ist bei den meisten Menschen nicht in ihren Ansichten.

Schlafen noch die meisten? Wann erwachen sie? ... wenn es zu spät ist?

Natürlich, das sind Dinge die belastend sein können. Darum werden sie ignoriert. Man weiss, dass gute Nachrichten vom Menschen wesentlich besser aufgenommen und verarbeitet werden, als schlechte.

Das Nicht-Erwachen, das Nicht-Dagegen-Ankämpfen, die Untätigkeit, die Ignoranz führt dahin, dass irgendwann, und ich glaube relativ bald, die Lage explodiert und das System sich mit einem gigantischen Knall verabschiedet.

Das Wehklagen wird enorm sein. Jeder, der vorher nicht geahnt hat, das dies kommen könnte, ist schlicht und einfach nicht darauf vorbereitet. Egal ob es zu Massenterror, Finanzcrash oder Krieg kommen wird - oder zu allem gleichzeitig.

Die Zeichen stehen auf Sturm! Man muss es nur erkennen. Die grosse Party ist schon lange zu Ende, die Musik ist nach Hause gegangen ... wir tanzen aber immer noch wie in Trance und verdrängen alles andere!

So wird es viele Opfer geben, viele Tote, viele die ihr Vermögen verlieren, viele die verhungern werden ...

Liebe Freunde, es ist höchste Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, wie man sich darauf vorbereitet. Wenn ich im Supermarkt sehe, dass Summen unter 10 € noch immer mit Karte bezahlt werden und zu Hause kein Bargeld, geschweige denn Lebensmittelvorräte vorhanden sind, dann ist denjenigen nicht zu helfen. Sie werden´s auch nicht glauben, wenn man sie auf die Gefahr von kommenden Krisenzeiten anspricht.

Das grosse Erwachen wird es erst dann geben! Dann, wenn alles um uns zusammenbrechen wird und Stunden später unsere bisher relativ heile Welt plötzlich eine völlig andere sein wird. Und nur wenige haben das vorausgesehen!

Denk darüber nach und bereite dich vor, mein lieber Freund!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



James Turk: Vergessen Sie die ganze Propaganda, so sieht die harte Realität aus (n8waechter.info)

Geld ist nicht Reichtum - Einige Probleme haben keine einfachen Lösungen. Für einige gibt es überhaupt keine Lösung. Und hier kommen wir wieder ins Spiel und betteln um ein paar Minuten Aufmerksamkeit ... (rottmeyer.de)

Was, Frau Merkel, muss denn sonst noch passieren? Der Islam bedroht uns, je mehr er sich hier ausbreiten darf – Mit dem Islam in einem Kulturkampf durch Merkels Mitschuld – Der Islam bedeutet Unterwerfung und Gewalt – Die im Namen des Islam begangenen Morde – Vom Schweigen der Muslime – Aber der Papst will den Islam nicht gleichsetzen mit Gewalt – Die Rede von Julia, einer jungen Frau aus Meerane, gegen Frau Merkel – Der Vorwurf der Islamophobie und Rassismus als Diffamierung – Das Ende der Ära Merkel als Chance – 1999 stürzte Merkel Helmut Kohl. Wer stürzt heute Angela Merkel? (kpkrause.de)


Merkel muss jetzt weg - Sie lässt ihre „Terroristen“ jetzt einfliegen (hartgeld.com)

Heiko Maas. Sein Hirn ist Matsch (das-maennermagazin.com)

Deutscher Rechtsstaat zusammengebrochen (politikimklartext.de)

Deutschland: Einsatz der Bundeswehr im Innern verkündet – Unterdrückung der einheimischen Bevölkerung! (pravda-tv.com)

Griechenland will Denunzianten mobilisieren - In Griechenland sollen allen Motive und Schutz geboten werden, die zur Aufdeckung von Fällen der Steuerhinterziehung und anderen wirtschaftlichen Delikten beitragen. (griechenland-blog.gr)

Erdogan- Chefberater an Kern: "Verpiss dich" - Die verbalen Angriffe aus Ankara gegen die Bundesregierung dauern in unverminderter Härte an. Nachdem der türkische Außenminister Ahmet Cavusoglu Österreich vor wenigen Tagen als "Hauptstadt des radikalen Rassismus"  verunglimpft hatte, sorgt der Chefberater von Präsident Recep Tayyip Erdogan bereits für den nächsten Eklat. Auf Twitter schreibt Burhan Kuzu an Österreichs Bundeskanzler Christian Kern: "Verpiss dich, Ungläubiger!" (krone.at)

Öffentlich verschwiegen: „Geheimdienste warnen vor Erdogan & seinen (möglichen) Atombomben!“ (guidograndt.wordpress.com)

Bericht aus der Ukraine - Das Bombardieren und Töten im Donbass wird trotz der Friedensmarschierer fortgesetzt. Die Frustration wächst. Der Beschuß von Wohngebieten und Zivilisten durch die Kiewer US-Regierung (was natürlich auf Anweisung der EUSA geschieht) wird stattdessen intensiver und brutaler. Wenn man das Geschehen im Donbass nicht direkt durch Bekannte mitbekommt, kann man nicht nachvollziehen, daß es überhaupt möglich ist, soviel Brutalität gegen das eigene Volk aufzubringen. (quer-denken.tv)

Hillary Clinton wegen Folgen eines Hirnblutgerinnsels am Ende. Zu krank, um Präsidentin zu werden, wenn die Welt bestehen soll. (euro-med.dk)

Fotos aufgetaucht: Clinton gesundheitlich schwer angeschlagen? Seit nunmehr schon fünf Jahren kommen immer mehr beunruhigende Zeichen für den sich verschlechternden Gesundheitszustand der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton ans Licht. Aufgrund ihrer bizarren »Aussetzer« in Reden, ihrer erschreckenden Hustenanfälle und ihres anfallartig auftretenden Kopfschüttelns fragen sich viele Menschen zu Recht besorgt, ob Hillary Clinton möglicherweise in einer neurologischen oder kognitiven Zusammenbruchskrise steckt. (kopp-verlag.de)

USA: Pensionskassen fehlen drei Billionen Dollar – Behörden wollen dies vertuschen (contra-magazin.com)

Überprüfung zeigt: Das Pentagon hat 6,5 Billionen Dollar „verloren“ - Ein neuer Bericht des Generalinspektors des Verteidigungsministeriums zeigt: 6,5 Billionen Dollar sind einfach so "verschwunden". Man habe keine Belege dafür gefunden, was mit dem Geld geschah. Doch offenbar ist eine solche laxe Buchführung im Pentagon Usus. (contra-magazin.com)

„Gedemütigt“: Als Wladimir Putin vor 16 Jahren einem Krieg aus dem Weg ging, ... nein, gehen musste! (dasgelbeforum.net)

Gang Selling AK-47s 'Bound For Western Europe' (sky.com)

IS: Aufruf zur weltweiten Christen-Abschlachtung (michael-mannheimer.net)

Merkels Ausrottungsplan gegen Deutsche läuft in aller Heimlichkeit weiter: „Flüchtlinge“ werden jetzt nachts eingeflogen (michael-mannheimer.net)

Tief in der Nacht – landen im Geheimen Minute für Minute Flugzeuge mit Migranten aus der Türkei in deutschen Flughäfen! Soros´ Schocktherapie für Deutschland. (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Die Wahrheit über Merkels neue Flüchtlingsmassen im Flieger (kopp-verlag.de)

Pädophile satanistische Machenschaften in Höchsten Kreisen (forumromanum.com)

Überaus interessante Juristenzitate (newstopaktuell.wordpress.com)

Wie wir von grünen Ameisen lernen können, Krieg zu vermeiden - Die grüne Ameise, auch asiatische Weberameise genannt, lebt eine Sozialstruktur, die der menschlichen in erstaunlicher Weise nahe kommt. Sie kennen Arbeitsteilung, Spezialisierung und koordinierte Zusammenarbeit. Ihr Lebensweg ist in verschiedene Phasen mit unterschiedlichen Aufgaben eingeteilt – und genau in dieser Hinsicht ist sie uns Menschen überlegen. (krisenfrei.de)

Wenn tote Astronauten auferstehen – führt die NASA die Welt an der Nase rum? (politaia.org)

Kaspersky enttarnt hochentwickelten Staatstrojaner - Das russische IT- Sicherheitsunternehmen Kaspersky hat zeitgleich mit dem US- Rivalen Symantec einen Computervirus entdeckt, der seit fünf Jahren unentdeckt Regierungen, militärische Einrichtungen und Behörden in unterschiedlichen Ländern ausspioniert. Die Malware sei so fortschrittlich, dass sie nur das Werk eines staatlichen Geheimdienstes sein könne, glaubt man bei Kaspersky. (krone.at)





Keine Kommentare: