Mittwoch, 17. Februar 2016

"Ihr oder wir!"

Der Islam wird uns von offiziellen Stellen, also Regierungen, regierungsnahe Organisationen, NGOs aber auch christlichen Organistationen als friedliebende, integrierte und anerkannte Religion dargestellt.

Das mag durchaus für oberflächliche Betrachtung nicht abzustreiten sein, dass Teile des Islams diesen Kriterien durchaus entsprechen. Denn bisher war der Islam bzw. die Islamisierung für uns kaum eine Bedrohung ... oberflächlich betrachtet ;-)

Tatsächlich gibt es auch eine Fatwa (islamisches Rechtsgutachten) von mehr als 120 orthodoxen sunnitischen Imamen und Gelehrten aus der ganzen Welt, das den fundamentalistischen und radikalen Moslems, inbesondere dem Daesh (IS) in ihren Auslegungen und Behauptungen explizit widerspricht! (siehe Link unten!)

Der Islam kann nicht als gesamte Einheit gesehen werden, sondern die einzelnen Strömungen und Gruppierungen unterscheiden sich vor allem in den Auslegungen des Korans. Dies bedeutet eine  gewaltige Bandbreite von den spirituellen Sufis bis hin zu den radikalen Wahabiten.

Die meisten jener Flüchtlinge (respektive Asylforderer und Invasoren) die derzeit unser Land überrennen, kommen aus mehr oder weniger radikalen Islamgruppierungen, aus den untersten sozialen Schichten. Ebendort, wo eine Radikalisierung durch Indoktrierung einfacher sowie stumpfsinniger und damit hoch gefährlicher Phrasendrescherei leicht vonstatten geht.

Was macht die tatsächliche und existente die Bedrohung des Islams aus, jetzt, da dies offensichtlich ist und die Angst in der Bevölkerung steigt:

Viele der Moslems, vor allem die schon länger in unserem Land leben, haben sich integriert bzw. arrangiert. Meist als Unternehmer sind sie gekommen um Geld zu verdienen. Als Lebensmittelhändler, Teppichhändler, Besitzer von Handyläden, Kebabbuden. Doch nun kommt eine vielfach ungebildete, indoktrinierte, selbstbewusste und kämpferische Generation nach Europa, die, wie sie behauptet, den Dschihad, den heiligen Krieg, gegen die Ungläubigen, die Kufr, führen will und muss.

Teilweise, mehr schlecht als recht, ausgebildet als Terroristen und zum Kämpfen bereit sind sie zu Tausenden unter dem gigantischen Flüchtlingsstrom ins Land gekommen. Entsprechend werden Terroranschläge, insbesondere Selbstmordattentate erwartet. Auch von offiziellen Stellen wird davor gewarnt und die Exekutive bereitet sich darauf vor. Dies ist der wohl gefährlichste Aspekt der Islamisierung und wird mit Sicherheit eintreten.

Die zu erwartenden Szenarien gehen von Einzelselbstmordattentate in der Öffentlichkeit, bis hin zu Bomben mit radioaktivem, biologischem oder chemischen Material. Die Wahrscheinlichkiet, dass ein Nuklearsprengsatz zum Einsatz kommen wird, scheint gering zu sein, der einer "schmutzigen Bombe" jedoch hoch. Auch chemische Kampfstoffe sollen sich nach Angaben und Warnungen von Geheimdiensten bereits in den Händen des Daesh (IS) befinden.

Doch der Terrorismus ist nicht die einzige Gefahr, die uns die Islamisierung bringt. Durch die fehlende Bildung bei einem Grossteil der "Flüchtlinge" ist eine Integration in den Arbeitsmarkt reine Utopie! Demnach werden Hunderttausende die Sozialbudgets der Staaten derart strapazieren, dass dies einfach nicht mehr finanziert werden kann. Man muss überlegen, Häuser, Wohnungen, Verpflegung, Taggeld (oder Monatsgeld) für Hunderttausende werden viele Milliarden €uro vernichten ... und das Jahr für Jahr. Obwohl ohnehin alle Staaten heillos überschuldet sind. Der Sozialstaat mit all seinen Facetten wird wohl bald Geschichte sein, dann haben wir Menschenmassen im Land, die keine Zuwendungen mehr bekommen, aber trotzdem Ansprüche stellen werden. Dies ist eine jener Faktoren, die einen Bürgerkrieg sehr wahrscheinlich machen werden.

Eine weitere gefahr ist die Ghettoisierung. In den Grosstädten haben sich Minderheiten weitgehend zusammengeschlossen und leben in Stadtteilen zusammen, die wie ein Staat im Staat funktionieren. In vielen dieser Ghettos hat sich der Staat mit seiner Rechtsstaatlichkeit (die ohenhin nur ein Lippenbekenntnis ist) verabschiedet. Selbst die Polizei meidet diese Ghettos und überlässt sie weitgehend der Eigenverantwortlichkeit der Invasoren. Durch den unkontrollierten Zuzug weiterer moslemisch-radikalen Invasoren werden diese Ghettos schnell wachsen. Moslemische Familien mit fünf und mehr Kindern tun ihr übriges dazu. Der eigentliche Staat, die Rechtssprechung, das Bildungssystem, die Hierarchien und die einheimische Bevölkerung werden abgelehnt, die sozialen und medizinischen Ansprüche und Zuwendungen allerdings offen lautstark gefordert. Langfristig sind Konfrontationen mit der einheimischen Bevölkerung kaum abwendbar. Der Staat kann für die Sicherheit seiner Bürger in diesen Bereichen nicht mehr nachkommen, er hat versagt, weil er die Problematik lange ignoriert und nicht erkannt hat.

Einerseits fordern, andererseits kaum etwas einbringen, kann nicht lange gut gehen. Die heimische Bevölkerung wird nicht zusehen, wie ihre Produktivität und ihr erarbeitetes Vermögen jenen Gruppen zukommen soll, die nur fordert, nichts einbringt und noch dazu die heimische Bevölkerung gar nicht akzeptiert. Vielfach, weil sie "Ungläubige" sind und weil ihre Weltanschauung konträr ist.

Fakt ist, dass ein Zusammenleben mit steigendem und radikalisierten Moslems immer schwieriger, wenn gar unmöglich wird. "Ihr oder wir!", das wird und muss zu einem Bürgerkrieg führen. Und die Politik tut (fast) alles dazu, diesen zu fördern! Blutige Aussichten in unserem Land!

Diese Meinung ist keine Hetze und nicht rassistisch oder rechtsradikal, sondern nur eine nüchterne Analyse der Situation!



Was Arabien fehlt, sind echte Unternehmer - Milliardäre hat die arabische Welt reichlich. Nur leider die falschen. Der Mangel an echten, innovativen Unternehmern lähmt die Region – und treibt Menschen massenhaft in die Flucht. (welt.de)

"Es ist im Islam verboten ..." - Eine Fatwa von mehr als 120 orthodoxen sunnitischen Imamen und Gelehrten aus der ganzen Welt liest den Anhängern des "Islamischen Staates" die Leviten. (salzburg.com)

Wo bleibt die islamische Solidarität für Flüchtlinge? Deutschland sollte seine Grenzen schließen und an alle muslimischen Länder der Welt appellieren, Flüchtlinge aufzunehmen. Syrer sind keine Frischzellenkur für darbende deutsche Gemeinden. (welt.de)

Das wahre Gesicht des Islam: Bilder des Grauens aus dem Irak (michael-mannheimer.net)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Mit Gold sicher durch den Crash (goldreporter.de)

Egon von Greyerz: Schwarze Löcher in der Weltwirtschaft (n8waechter.info)

Globaler Abschwung entfaltet erschreckende Kraft - Angeblich befindet sich die Weltwirtschaft in einem guten Zustand. Aber warum zeigen uns dann alle wesentlichen Kennzahlen, dass der Welthandel dabei ist, einzubrechen? Der Baltic Dry Index (BDI), der die Preisentwicklung beim Schiffstransport der wichtigsten Frachtgüter abbildet und als Frühindikator des Welthandels gilt, ist zum ersten Mal unter die Marke von 300 Punkten gefallen. Und die Ausfuhrzahlen praktisch aller großen Exportländer weltweit befinden sich im Sinkflug. Auch China ist von dieser Entwicklung nicht ausgeschlossen. (kopp-verlag.de)

„Rezept für neue Eurokrise“ - Neue „Bail-in“-Regeln in der Eurozone sorgen für Unruhe. Schon bei den Turbulenzen an den Finanzmärkten der vergangenen Woche wurden sie attackiert – angeblich haben sie den Absturz mit verursacht. Denn seit Januar müssen Anleger bluten, wenn „ihre“ Bank in eine finanzielle Schieflage gerät. Dies habe zum Ausverkauf bei europäischen Bankwerten beigetragen, ...  (lostineu.eu)


Notruf der Banken an die EZB schreckt die Finanzwelt auf - SOS im Banken-Universum. Das Handelsblatt berichtet unter der Schlagzeile »Der Notruf der Banken« von einigen europäischen Geldhäusern, die SOS-Signale an EZB-Präsident Mario Draghi abgesetzt haben. In den Teppich-Etagen der Geldhäuser herrscht wegen der horrenden Kursverluste der vergangenen Wochen »Krisenstimmung.« (kopp-verlag.de)

Euro-Bankenkrise: Vor dem Kollaps wächst der Geldberg noch schneller (wiwo.de)

Deutsche Bank: Nun muß die Fed retten – nur wen? Am besten die Deutsche Bank ... (finanzmarktwelt.de)

Als Bankkunde automatisch verdächtigt - Wer Kunde einer Schweizer Bank werden oder bleiben will, muss immer mehr damit rechnen, als verdächtiges, wenn nicht sogar als kriminelles Element behandelt zu werden. (nzz.ch)

Martin Schulz: "EU war noch nie in einer so dramatischen Lage" (welt.de)

Ahnungslosigkeit der EU-Finanzpolitiker ruiniert Wirtschaft in Europa (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Kerrys krasse Lügen in München - Die Un-Sicherheitskonferenz in München war wieder die Bühne für die Oberlügner und Kriegshetzer der Welt. Bis auf einen, der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew. Er war der einzige, der die Wahrheit über den Zustand der Welt und den Konflikt im Nahen Osten äusserte. So wie Präsident Putin es damals 2007 dargestellt hat. US-Aussenminister John Kerry, (sein Name ist schon erlogen, denn in Wirklichkeit heisst seine Familie ursprünglich Kohn) wiederholte seine alten Lügen, um die schon lange völlig diskreditierte US-Politik zu rechtfertigen. Eine Agenda, welche die Welt in gewaltsamer Geiselhaft hält. Seine unaufrichtigen, hinterlistigen und völlig erlogenen Behauptungen über die amerikanischen "demokratischen Werte ... von Freiheit, Anständigkeit und Gerechtigkeit" täuschte niemanden. (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Wäre ein Haftbefehl gegen Merkel wegen Fluchtgefahr juristisch möglich? (quer-denken.tv)

Lügenpresse-Vorwurf - Lafontaine: Deutsche Journalisten erhalten Befehle aus den USA (huffingtonpost.de)

Nazis, Nazis, überall nur Nazis! (freiwilligfrei.info)

So geht Österreich vor die Hunde! (alpenschau.com)

Melkeimer-Syndrom bedroht Griechenlands Wirtschaft - Griechenland scheint von dem Syndrom des Melkeimers besessen zu sein und wieder einmal kurz davor zu stehen, den sich füllenden Milchkübel umzustoßen. (griechenland-blog.gr)

Erster Güterzug aus China im Iran eingetroffen - Ein historisches Ereignis kann ich vermelden. Der erste Güterzug, der China mit dem Iran über die antike Seidenstrasse verbindet, ist in der iranischen Hauptstadt Teheran eingetroffen, nach einer Reise von über 10'000 Kilometer. Das hat der Chef der iranischen Eisenbahn verkündet. Der Zug bestand aus einer Fracht von 32 Container gefüllt mit Waren aus der chinesischen Provinz Zhejiang. Die Reise dauerte 14 Tage und ging von China aus durch die zentralasiatischen Länder Kasachstan und Turkmenistan bis in den Iran. (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Unsere Währung, Euer Problem! Steht der Dollar vor dem Kollaps? (focus.de)

Während Kerry über Waffenstillstand redet, liefern Alliierte der Vereinigten Staaten von Amerika Grad-Raketen an die Rebellen in Syrien (antikrieg.com)

Warum nach "Bild" Russland den "neuen Kalten Krieg" verlieren wird (heise.de)

Russland ruft wegen Türkei-Angriff auf Syrien UN-Sicherheitsrat an (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Klinik-Beschuss: Russlands Verteidigungsministerium weist Ankaras Vorwürfe zurück (sputniknews.com)

Syrische Armee stellt israelische Waffen sicher (gegenfrage.com)

Syrien: Es geht los, der dritte Weltkrieg beginnt jetzt - Seit gestern abend scheint die ganze, explosive Ladung in Syrien hochzugehen. Die syrische Regierung in Damaskus meldete am gestrigen Sonntagabend schon, daß etwa 100 schwer bewaffnete, türkische Kämpfer in den Norden Syriens eingesickert seien. Die Aktion könnte dem Zweck dienen, den kurdischen Vormarsch in Richtung Norden zu stoppen. Die Kurden sind seit dem Eingreifen der Russen nicht mehr auf verlorenem Posten, wo sie zwischen verdeckten Angriffen der Türken und dem 'versehentlichen' Bombardement der USA zerrieben wurden. Es war nur eine Frage der Zeit, bis diejenigen, in deren Interesse eine rasche Lösung der Situation in Syren nicht lag, zu den Waffen greifen und eine Lösung verhindern würden. (quer-denken.tv)

Die achtzehnte Woche des russischen Eingreifens in Syrien: eine dramatische Eskalation scheint sich anzubahnen (vineyardsaker.de)

Bomben schaffen neue Flüchtlinge - Sie greift um sich und wird von Tag zu Tag deutlicher – die Ratlosigkeit in Berlin, aber auch in den anderen europäischen Hauptstädten über den fortwährenden Flüchtlingsstrom. Nun ist die Schwester der Ratlosigkeit meist die Sturheit. Die Kanzlerin hält mit Sturheit am einmal eingeschlagenen Kurs fest. Die anderen Regierungschefs Europas mit zunehmender Sturheit an der Ablehnung des Merkel-Kurses. Sturheit aber vernebelt den Blick auf bessere Lösungen. Und die müssen gefunden werden und zwar schnell. (marialourdesblog.com)

2.000 enttäuschte Iraker verließen Deutschland (epochtimes.de)

Flüchtlinge bewarfen die Polizei mit Essen (krone.at)

Whistleblower will Tausende von US-UFO-Geheimnissen lüften (grenzwissenschaft-aktuell.de)

Propaganda entlarvt: Russland redet doch keinen »Kalten Krieg« herbei - Was Russland sagt und was der Westen hören will, – dazwischen liegen Welten - und eine Lügenpresse. Auf der Münchner Sicherheitskonferenz verhackstückten ARD und ZDF einen Satz von Premierminister Dmitri Medwedew und bastelten daraus eine russische Drohung an den Westen: »Wir sind in die Zeiten eines neuen Kalten Krieges abgerutscht.« Stimmt nicht. Das ist aber nur die jüngste Episode in einer langen Paranoia-Kampagne, die Putin zum Sündenbock für wirklich alles macht. (kopp-verlag.de)

Russland erinnert den Westen an alte Sünden (sputniknews.com)

Schachmatt für die Menschheit (Die neue Weltordnung) - Dieses Video soll nur ein kleiner Einblick in die Machenschaften der heutigen ELITEN zeigen. Und am Ende könnt ihr erkennen, dass alles aus diesem Film stimmen muß !!! (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Briefe an 62 Multimilliardäre - folgenden Briefe an die 62 Weltverbrecher Multimilliardäre haben mich sehr beeindruckt. Arme Multimilliardäre, Ihr seit wirklich arm dran. Keiner mag Euch. Ihr werdet verhasst – natürlich nicht von denen (z.B. Volksverräter in Parteien), die Sie schmieren. Was ist, wenn die Masse nicht mehr genügend von Ihnen produziertes Falschgeld hat, um Ihre Produkte zu kaufen? Ja, ist schon klar, ich verstehe, wer nicht über ein ausreichendes Einkommen verfügt, soll sich verschulden. Mit genau dieser Sklavennummer und -arbeit wurden Sie auch zu Multimilliardären. Die dafür erforderliche Legimitation erhalten Sie von denen, die die geBILDeten gewählt haben. Hier ein entscheidener Satz, der unten zu finden ist: „wir brauchen einen Aufstand gegen Medien, die uns belügen.“ Für wahr, für wahr! (krisenfrei.de)





Keine Kommentare: