Mittwoch, 27. Januar 2016

Wir brauchen ein neues Geldsystem

Abgesehen von Flüchtlings- und Finanzkrise. Wir brauchen komplett neue Konzepte, um unser System, allen voran unser Geldsystem, überhaupt am Laufen zu halten. Das alte, das Jahrtausende überdauerte und als Basis das Sytem des Römischen Reichs aufweist, ist totgefahren.

Die Pensionskassen sind leer, das Bildungssystem ist eine laue Indoktrinierung, durch die Automatisierung werden immer mehr Arbeitsplätze vernichtet, immerwährendes Wachstum gibt es nicht, die Überschuldung der Staaten zwingt uns ein unfassbar hohes Steuersystem auf, die Spekulationen der Finanzwelt regelt unsere Preise und das Zinseszinssystem frisst jegliches Kapital auf.

Noch wird aber, jegliche mögliche Veränderung von den Eliten, dadurch von den Marionettenpolitikern, als unrealistisch und nicht umsetzbar hingestellt. Es gibt allerdings Konzepte, die diesen oben angeführten Faktoren Rechnung tragen und - zumindest auf dem Papier, zu funktionieren scheinen.

Wenn schon der Staat bzw. der Staatenverbund die Möglichkeit der Geldschöpfung hat, warum, fragt man sich, ist dann Geld so knapp? Und warum wird Geld immer aus einer Schuld heraus erschaffen?

Wenn die Entwicklung im elektronischen Bereich so rasant weitergeht, brauchen wir bald keine LKW-Fahrer, keine Taxi-Fahrer, keine Aussendienstmitarbeiter, etc. mehr. Wieder werden durch Automatisierung ganze Branchen revolutioniert und damit zehntausende von Arbeitsplätzen vernichtet ...

Wohin damit? Nebenbei erwähnt, ist das Heer der Arbeitslosen ohnehin schon verdammt gross! Und auf ein baldiges Wachstum der Wirtschaft sollte man sich nicht verlassen.

Die Sozialausgaben werden jedes Budget sprengen, selbst wenn viel an Leistungen eingespart werden kann. Doch hinter jedem "Nichtverdiener" steht ein menschliches Schicksal, egal, ob dieser bereit ist zu arbeiten oder nicht. Gewisse Grundbedürfnisse müssen zugestanden werden. Und das kostet verdammt viel Geld.

Also benötigen wir dringenst Veränderungen, vor allem bei unserem Geld- bzw. Finanzsystem. Unser derzeitiges ist ja, genauer betrachtet, ein riesiges Betrugssystem, ein Schneeballsystem, das ausserdem gerade zu implodieren im Begriff ist. Man hält es nur mit äussester Anstrengung und zum Grossteil auf Kosten der Allgemeinheit am Laufen.

Wir Menschen rühmen uns ob unseres Verstandes, unserer geistigen Fähigkeiten, unserer Kreativität und nicht zuletzt unserer Fähigkeit zu Denken. Wir betiteln uns als die "Krone der Schöpfung"! Doch ein System zu realisieren, das nicht auf Schulden, nicht auf Ausbeutung und nicht auf Ungerechtigkeit und Betrug basiert, sind wir nicht imstande!

... oder ist dies einfach nicht gewollt, wird dadurch unterdrückt, nur weil die wahren Mächtigen vom alten bisherigen System enorm und auf Kosten aller profitieren?

Das Problem ist, dass kaum jemand sich darüber Gedanken macht und die meisten vom System abhängig sind! Gültig ist nach wie vor der Auspruch von Henry Ford: "Wüssten die Menschen über unser Geldsystem Bescheid, hätten wir spätestens morgen früh eine Revolution!"



Armageddon - oder der Systemwechsel (vcfx-trade.blogspot.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Multiple Krisen können zum Super-Gau führen - Führt der Kontrollverlust zur „Monsterwelle“? IWF-warnt vor multiplen Krisen. China-BSP-Zahlen getürkt? US-Einzelhandel schwach. Jahrhundert-Blizzard legt auch die US-Wirtschaft lahm. Europa vor der Spaltung. Deutsche Bank-Chef hat bargeldlose Zeit als Vision. Ölpreis kräftig erholt durch Short-Squeeze. Brisante Markttechnik. (mmnews.de)

Die Wirtschaftstätigkeit verlangsamt sich viel schneller, als von Experten erwartet (n8waechter.info)

Baltic Dry Index mit neuem Tief (querschuesse.de)

Trickkiste: Wie Banken Eigenkapital aus dem Nichts schaffen (wallstreet-online.de)

Farce ab 1. Februar: Leseraum für TTIP-Dokumente - Abgeordnete des Bundestages werden nur unter strengen Auflagen Zugang zu geheimen TTIP-Dokumenten bekommen. Ein Sicherheitsbeamter ist anwesend, es sind keine Abschriften erlaubt, nur Notizen, Papier und Stifte werden gestellt. (epochtimes.de)

Bald wird es Tote geben: Gewalt von links (netzplanet.net)

Weltkonzerne bestätigen: Merkel eine Lobbykanzlerin (krisenfrei.de)

Schäuble gibt deutsche Sparguthaben als Pfand für Euro-Risiken frei (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Dirk Müller: “Verarmung der Bevölkerung ist gewollt” (pinksliberal.wordpress.com)

Die italienische Zeitbombe für Europas Finanzsystem (handelszeitung.ch)

Verarmung der Haushalte in Griechenland setzt sich fort - Laut einer Untersuchung des IME des GSEVEE leben in Griechenland mehr als einer von drei privaten Haushalten von einem familiären Jahreseinkommen von unter 10.000 Euro. (griechenland-blog.gr)

Bericht aus der Ukraine 29 - Unsere letzten Nachrichten über das kalifornische Grippevirus werden auch von anderen Quellen bestätigt. Man geht in der Ukraine tatsächlich davon aus, daß das Virus aus dem Labor des US-Militärs im Stützpunkt Shelkostanicija stammt. Die Epidemie hat sich bis gestern schon bis zur Zentralukraine verbreitet. Auch die Städte Kirowograd, Cherkassy und Uman sind jetzt von Ansteckungen betroffen. Ständig werden neue Patienten in den Krankenhäusern aufgenommen. (quer-denken.tv)

US-Labor »setzt« in der Ukraine tödliches Virus »frei«: 20 Tote und 200 Schwerverletzte (kopp-verlag.de)

Bald 30 Billionen Dollar: US-Schuldenberg explodiert weiter (contra-magazin.com)

Weltkrieg in 2016? (krisenfrei.de)

Schuldbekenntnis eines CIA-Agenten: Man gab uns Millionen für die Zerstückelung Jugoslawiens! (info-direkt.eu)

Ex-CIA official in Donetsk: ‘US business is export death and destruction’ (investmentwatchblog.com)

Ex-CIA-Beauftragter: US-Krieg gegen Daesh Terroristen eine komplette Farce (epochtimes.de)

Europol behauptet, dass ISIS Ausbildungscamps in der EU betreibt und warnt die Öffentlichkeit vor weiteren Attacken, besonders in Frankreich  (antikrieg.com)

US-Think Tank: Feindliche Übernahme in Deutschland (info-direkt.eu)

Willkommens-Kultur ist kein politischer Plan, sondern Größenwahn (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Hat der Innenminister bewusst gelogen? Polizei-Dokument belegt: De Maizières Flüchtlingszahlen sind völlig falsch (focus.de)

Polit-Skandal um interne Polizeianweisung: "Rechtsstaatliche Grundordnung beginnt sich aufzulösen", so Kubicki - Die Polizei in Schleswig-Holstein ist Verstößen von Syrern und Irakern gegen das Aufenthaltsrecht gegenüber machtlos. Ein internes Polizeipapier vom Dezember sorgt jetzt für Aufregung im Landtag. FDP-Landeschef Kubicki spricht von "handfestem politischem Skandal" und forderte Sondersitzung des Innen- und Rechtsausschusses. (epochtimes.de)

Zahnersatz könnte Milliarden kosten - Bei vielen Flüchtlingen muss das Gebiss umfassend saniert werden. Die Kosten könnten in die Milliarden gehen. Geld, für das am Ende die Sozialkassen aufkommen müssten. (stuttgarter-nachrichten.de)

Wenn „Flüchtlinge“ gleicher sind (jungefreiheit.de)

Problemzone Linzer Bahnhofsviertel: Polizei rüstet gegen kriminelle Gruppe - Diebstähle, Drohungen und Körperverletzungen: Oberösterreichs Exekutive berichtet von Übergriffen von bis zu 50 jungen Männern aus Nordafrika. Die Gangart wird schärfer. (nachrichten.at)

Oberösterreich/Wels: Lehrerin ersetzt in Liedtext Gott durch Allah (krone.at)

Hessen: Islamverherrlichung an Grundschulen (pi-news.net)

Schweden: Minderjähriger Asyl-Bewerber ersticht Flüchtlings-Helferin (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

SOS Abendland: »Warum man unverschleierte Frauen vergewaltigen darf« - Ganz Deutschland erregt sich in diesen Tagen über einen Imam, der angeblich Verständnis für die sexuellen Übergriffe in Köln äußert und den Frauen die Schuld daran gibt. Offenkundig leiden deutsche Medien und Politiker an einer kollektiven Demenz, denn seit einem Jahrzehnt fordern viele muslimische Vorbeter überall junge Männer dazu auf, unverschleierte Mädchen zu vergewaltigen. Nachfolgend die Fakten. Bislang galt das als eine Form der kulturellen »Bereicherung«. (kopp-verlag.de)

»Flüchtlinge«: Aus dem Knast direkt nach Europa? Was ist in Köln nur passiert in der Silvesternacht 2015/16? Wie war es möglich, dass Hunderte von Migranten Frauen belästigten, begrapschten und beraubten? Ein Teil der Erklärung könnte lauten, dass Afrika sein Prekariat und seine Kriminellen in Deutschland und Europa »entsorgt«. Einige »Flüchtlinge« kamen direkt aus dem Knast zu uns ... (kopp-verlag.de)

Briten und Dänen bei Pegida: "Werden nicht tatenlos zusehen, wie sich unsere Länder in islamische Staaten verwandeln“ (epochtimes.de)

Der wahre Grund der 40-Stunden-Woche und warum wir Sklaven der Wirtschaft sind (derwaechter.net)





1 Kommentar:

Weidenfrau hat gesagt…

"Wenn schon der Staat bzw. der Staatenverbund die Möglichkeit der Geldschöpfung hat, warum, fragt man sich, ist dann Geld so knapp?
Weiss nicht, wie Du darauf kommst. Der Staat bzw. Staatenverbund hat KEINE!!!! Möglichkeit der Geldschöpfung und genau deshalb ist das Geld knapp. Zinsen werden nämlich nicht mitgeschöpft.
Das Einzige, was ein Staat noch schöpfen darf sind Münzen. Die amerikanische FED wurde 1913 gegründet. Sie ist eine Privatbank. Seit dem hat der amerikanische Staat kein Geld mehr schöpfen dürfen. In Deutschland/Europa sieht es ähnlich aus.

"Und warum wird Geld immer aus einer Schuld heraus erschaffen?" Na weil das eine praktische Möglichkeit ist, Sklaven zu halten, die sich für freie Menschen halten.

Nein, wir hätten keine Revolution, wenn die Menschen begreifen würden, wie das Geldsystem funktioniert. Jeder würde darauf warten, das endlich mal jemand etwas unternimmt. Genau so, wie es jetzt schon ist mit der Asylantenfrage.