Montag, 29. Juni 2015

Rede von Christoph Hörstel in Kaiserslautern

Christoph Hörstel, Publizist, mit seiner Rede auf der Demonstration am 27. Juni 2015 in Kaiserlautern "USA Go Home", gegen US-Verbrechen und gegen den US-Imperialismus. Für eine eigenständige Deutsche oder zumindest Europa-Politik ohne Dominanz und Unterwanderung durch die USA. "USA Go Home" richtet sich gegen das US-Militär und die kriegstreibenden US-Eliten, NIEMALS aber gegen die friedliche US-Bevölkerung, mit der wir solidarisch sind. (christoph-hörstel.de)

Hörstel bringt die Thematik genau auf den Punkt. Deshalb sollte dieses von so vielen Menschen wie nur möglich gesehen werden!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Löst die Monarchie die gescheiterte Demokratie ab?

Die Demokratie, so wie wir in den sogenannten westlichen Industriestaaten praktizieren, ist keine Demokratie mehr, sondern eine in sich völlig korrupte, verlogene und totalitäre Demokratur (Mittelding zwischen Demokratie und Diktatur).

Parteiabhängige, ideologisch indoktrinierte Politiker arbeiten nicht, wie fälschlich angenommen wird, für das Wohlergehen des Volkes, sondern sie führen einen permanenten Wahlkampf. Der Erhalt der Machtpositionen und die Parteilinie sind wichtiger als die eigentliche Arbeit. In Verbindung mit einem korrupten Geldsystem eine brisante Mischung, die langfristig zusammenbrechen muss.

Derzeit ist der Erhalt unseres sogenannten demokratischen Systems nur mit immer höheren Zwängen, Kontrollen und Regulierungen aufrecht zu erhalten. Hinzu kommen eine möglichst hohe Geheimhaltung, vor allem was Geldflüsse der ihnen anvertrauten Steuergelder anbelangt, Realitätsferne und permante Verlogenheit.

Möglichst alles sollte in besten Licht erscheinen und zum Wohl des Staates bzw. des Bürgers sein. Unter diesen Aspekten wird die Realität schon mal völlig verdreht präsentiert. Man will ja wieder gewählt werden ...

Bei Wahlen allerdings gibt es kaum wirkliche Alternativen. Denn alle kanditierenden Parteien befürworten das bestehende, sogenannte demokratische System. Auch wenn es ein in sich völlig krankes, korruptes und verlogenes System ist. Egal welche Farbe sich die Parteien aus dem Farbspektrum zulegen - rechts wie links wie mitte!

Die Demokratie findet jetzt in dieser Zeit ein unrühmliches Ende! Und je mehr daran festgehalten wird, umso schneller geht dieser Zerfallsprozess.

Das grösste Problem in unserem "demokratischen" Politsystem sind die mehrheitlich inkompetenten Politiker ohne besondere Fähigkeiten, ausser mit der Fähigkeit zur Selbstdarstellung. Weiters sind viele Politiker auf ihre Posten angewiesen, denn es ist ihr einziges Einkommen. Darum auch die latente Postenversorgung nach den eigentlichen Politkarrieren.

Auch kann man vielen Politikern eine enge Verbindung zu Banken, Versicherungen und Konzernen nicht absprechen. Das heisst, sie handeln und entscheiden subjektiv und nicht objektiv. Für sich selbst den höchstmöglichen Profit herauszuschlagen ist die oberste Prämisse!

Das dabei Gesetze, Regulierungen und Verordnungen herauskommen, die völlig realitätsfremd sind, ist klarerweise zu erwarten. Das demokratische System führt sich in dieser extremen Form selbst ad absurdum.

Wobei man allerdings betonen muss, dass das Prinzip der Demokratie ein sehr gutes ist. "Alle Macht dem Volk!" Doch wie man unschwer erkennen kann, ist dies bloss graue Theorie ...

Unsere europäischen Demokratien, also deren gewählte Regierungen, produzieren gerade eben jetzt, die grösste Vermögensvernichtung aller Zeiten. Sie produzieren den grössten Schaden aller Zeiten, einen sogenannten wirtschaftlichen SuperGAU! Damit wird sich in Zukunft dieses Politsystem selbst erübrigt haben. Die Menschen werden entweder nach einem starken Mann (Frau) rufen oder eine Selbstverwaltung ohne die lästigen Hierarchien aufbauen.

Und genau das sind die beiden vielversprechensten Arten, wie unser System nach einem Zusammenbruch wieder aufgebaut werden kann. Entweder Anarchie oder Monarchie!

Für die hierarchielose Anarchie ist unsere Gesellschaft noch nicht soweit. Noch sind wir zu sehr von materiellen Dingen abhängig (und speziell in Österreich sehr obrigkeitsabhängig und obrigkeitsergeben). In der Anarchie ist Selbstverantwortung und -verwaltung das wichtigste - etwas, was uns durch den Staat und seiner Regulierungs- und Kontrollwut verloren ging. Ich meine die tatsächliche Anarchie, nicht jenes Chaos, wo das Recht des Stärkeren gilt.

Allerdings ist die andere Alternative, die Monarchie, tatsächlich ein heisser Tipp!

Nicht nur, weil in den meisten Vorraussagungen und Prophezeiungen von einem neuen deutschen Kaiser für den gesamten deutschen Sprachraum als "Neues Deutsches Reich" die Rede ist.

Monarchie nicht als parlamentarische Monarchie, wo der Regent politisch nicht mehr ist, als eine repräsentative Person (ähnlich wie der Bundespräsident). Sondern eine Monarchie im alten Stil mit dem Regenten auch als Entscheidungsträger - der absolute Monarch. Der Kaiser als der starke Mann, der nach dem Zusammenbruch gefordert werden wird? Ich bin überzeugt davon!

Vor allem der Sozialismus hat die alten Monarchien schlecht gemacht. Uns wurde die Demokratie als die beste nur mögliche Staatsform "eingehämmert". Und absolute Monarchen zu Verbrechern, raffgierigen Inzuchtskranken und Diktatoren mit Krone und Thron degradiert.

Doch, speziell die Habsburger, haben in Europa die ersten sozialen und moderne Strukturen, das Recht auf Bildung, ein umfassendes medizinisches System und eine weitgehend florierende Wirtschaft aufgebaut. Dass es, wie in jedem System auch Schattenseiten gab, soll natürlich nicht verschwiegen werden.

Doch dem eigenen Volk waren unsere Kaiser wesentlich näher und engagierter als unsere derzeitigen demokratisch gewählten Politiker.

Was wir brauchen, ist ein umsichtiger, dem Volk ergebener, gebildeter Regent, der sich nicht aussschliesslich im ständigen Wahlkampf befindet.

So sehr es Vielen heute unmöglich erscheint, dass es zu einem neuen, grossen, deutschen Reich samt Österreich mit einem Kaiser an der Spitze kommen wird, so laut werden sie danach rufen, wenn unser demokratisches System in Trümmern liegt! Du wirst noch an meine Worte denken, mein lieber Freund!



Auf den Spuren der Kaiser-Kinder - Vergesst die Windsors - die Austro-Royals sind zurück! (news.at)

Ferdinand Habsburg: Ein Kronprinz im Cockpit (krone.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Der “Wert” des Edelmetallgeldes (rottmeyer.de)

Klare und typische Untergangssignale in der Endphase (goldseiten.de)
  
Wo die wahre Geldbombe tickt - Das EuGH-Urteil zum Anleihen-Ankaufprogramm der EZB lenkt nur von der wirklich gigantischen Finanz-Giftmüll-Halde ab: Wie uns die EZB hinters Licht führt. (geolitico.de)


Schmutzige Geschäfte der "Unbefleckten" - Patres und Nonnen aus italienischen Orden haben im großen Stil Mittel veruntreut und ihre Krankenhäuser fast in den Ruin getrieben. Verwickelt ist auch ein Kardinal: Warum hat er dem Papst 30 Millionen Euro verheimlicht? (diepresse.com)

Griechenland: Der Staatsbankrott hat eine lange Tradition (goldreporter.de)

Europäer versenken halbe Billion in Griechenland (regionews.at)

Griechische Banken bleiben am Montag geschlossen - Die griechische Notenbank wird nach Angaben von Regierungschef Tsipras Kapitalverkehrskontrollen einführen. (kurier.at)

Die Lage spitzt sich zu (dasgelbeforum.net)

Parlament in Griechenland genehmigt Referendum - Das von Griechenlands Regierung vorgeschlagene Referendum passierte mit 178 Stimmen das Parlament und wird laut Alexis Tsipras erfolgen, ob die Gläubiger es wollen oder nicht. (griechenland-blog.gr)

Griechenland-Krise – die verschwiegenen Hintergründe (krisenfrei.de)

Griechenland-Krise: Wenn OPPT und UCC greifen (buergerstimme.com)

Bericht aus der Ukraine /13 - Die Agenten des Westens lassen nicht locker.  Es wird gezündelt und provoziert, was nur geht, um endlich eine bewaffnete Auseinandersetzung mit Rußland zu provozieren. Das Leben ist in der Westukraine und in der Ostukraine unerträglich. Die Westukrainer haben sich in ihrer Begeisterung vor einem Jahr nicht träumen lassen, daß der Aufbruch ins gelobte Land EU ein Gang durch die Hölle werden würde. In den Ostgebieten ist es noch weit schlimmer. Es herrscht  der blanke Kampf ums Überleben. Der Westen (USA) kennt keine Gnade, wenn es um die Demokratie und westliche Werte geht. (quer-denken.tv)

Kalter Krieg – EU-Sanktionen gegen russische Individuen: Eine Lachnummer - Die EU-Sanktionen gegen russische Einzelpersonen waren offenbar ein besserer PR-Gag. Während die Sanktionen gegen Unternehmen die europäische Wirtschaft schwer treffen, sind die Einfrierungen von russischen Privatkonten nur mit der Lupe zu finden. In Schweden etwa wurden 200 Euro gesperrt, in Deutschland waren es 120.000 Euro. (marialourdesblog.com)

Danke USA: So kommt Monsanto durch die Hintertüre nach Europa! (nachgerichtet.is)

Das Schweigen zum 11. September ist gebrochen - Die offizielle 9/11 Version ist falsch! Der Sprengmeister aus Wien begründet nun WARUM. Am 02. Juli spricht er exklusiv in Linz (Oberösterreich). Weltweit ist eine Bewegung im Vormarsch, die eine Neu-Untersuchung der Ereignisse fordert (pravda-tv.com)

Kehrt die Zarenfamilie offiziell nach Rußland zurück? Seit Langem kursiert "in der Szene" das Gerücht, die menschenverachtende Elite, die die "Neue Weltordnung" samt drastischer Weltbevölkerungsdezimierung durchdrücken will, sei in ihren letzten verzweifelten Versuchen, diesen teuflischen Plan doch noch gegen jeden Widerstand zu erzwingen, bereits so gut wie gescheitert. In Wahrheit gebe es hinter den Kulissen machtvolle Leute und Strukturen, die genau am Gegenteil arbeiten. Die Menschen müßten wieder befreit werden, Gerechtigkeit, Anstand, Rechtssicherheit  und gesunder Menschenverstand wieder Einzug halten. Die verrotteten Strukturen einer skrupellosen, scheindemokratischen Weltregierung samt Vasallen würden bald niedergerissen werden. Die globalen Oligarchen-Clans wie Rockefeller, Cheney, Halliburton, Rotschild, Goldman-Sachs usw. würden gestürzt und eine Aristokratie/Monarchie nach altem Vorbild als wahre Landesväter reinstalliert werden. Wunschträume? Delirium?
Wirklich? Oder könnte die Wiedereinsetzung der Zarenfamilie in Rußland tatsächlich der Auftakt für dieses neue Zeitalter sein? (quer-denken.tv)

Europäer sollen negroide Mischlinge werden (krisenfrei.de)

Die Shoa oder in Deutsch: Schoa! Was ist die “Jüdische Shoa”, fragen sich viele Menschen auf Terra und in Deutschland. Die Juden verwenden dieses Wort bei jeder Gelegenheit, international. Aber was ist sie, die Schoa? (terragermania.com)

1965: "Satisfaction“, eine renitente Hymne rast um die Welt - Vergesst die 68er, die Sixties-Revolte begann im Sommer 1965. Vor 50 Jahren hörte die Welt zum ersten Mal „Satisfaction“. Der Song explodierte wie eine Granate, es war das wildeste und beste Jahr der Rolling Stones. (diepresse.com)





Sonntag, 28. Juni 2015

Update: Grazer Amokfahrt doch religös motiviert?

Das Boulevard-Blatt "Kronen Zeitung" ist das einzige österreichische Mainstreammedium, das den Grazer Amoklauf vergangenes Wochenende als wahrscheinlich islamisch motivierten terroristischen Akt einstuft. Alle anderen Medien wie auch die offiziellen Stellen bestreiten dies, teils sogar ziemlich vehement.

Und doch spricht vieles dafür, dass der in Bosnien geborene Moslem Alen Rizvanovic religiöse bzw. terroristische Motive hatte.

Es wird, zumindest erfährt man dies aus polizeiinternen Kreisen, von Verfassungsschutz und Interpol, in diese Richtung, moslemisch motivierter Terroranschlag, ermittelt.

Rizvanovic stammt aus einer Familie, die während des Bosnienkrieges nach Österreich gekommen ist und im Umland von Graz lebt. Die Familie gilt als abgeschottet und nicht integriert. Es gab immer wieder Vorfälle und Streitigkeiten mit Nachbarn mit Polizieinsatz.

Von seiner Frau verlangte Rizvanovic das Tragen eines Kopftuches und wurde nach Gewalttätigkeiten des gemeinsamen Haushaltes verwiesen. Die Frau ist angeblich wieder nach Bosnien abgereist. Danach wurde er immer wieder in Grazer Moscheen gesehen. Angeblich gibt es Aussagen, wonach Rizvanovic sich einer strengeren Auslegung des Korans zugewendet hatte.

Auf seinen Seiten in den Sozialen medien (Facebook & Twitter) gibt es eindeutige Hinweise, dass er mit radikalen Moslems, vor allem aus dm arabischen Raum, kommuniziert hat. Koran-Zitate und Bilder mit vermummten, teilweise mit Waffen posierenden Moslems waren auf seinen Seiten zu lesen und zu sehen. Vor dem Amoklauf hat er seine Accounts bei Facebook und Twitter gelöscht. Auch auffällig, für einen kleinen Autohändler aus der Steiermark hatte er auffällig viele Twitter-Follower (über 2.500)

Ein Eintrag einer Augenzeugin, die Rizvanovic Allah u Agbar rufen hörte, wurde aus dem Online-Kondolenzbuch der Stadt Graz schnell gelöscht.

Auch die Nahost-Expertin Karin Kneissl zweifelt an der offiziellen Version. "Der Ramadan ist sicher kein Monat des Waffenstillstands. Nein. Im islamischen Fastenmonat wird die eigene Stärke betont", erinnert die Nahost- Expertin in der Kronen Zeitung. In Kanada, Israel, Frankreich kam es bereits vor der Bluttat in Graz  zu derartigen Attentaten. "Diese Amokfahrten müssen als Terroranschläge gewertet werden", sagt Kneissl. Und zur Tragödie in Österreich meint sie: "Ich sehe auch nicht, warum der Grazer Täter im Affekt gehandelt haben soll. Drei Wochen nach dem Ehestreit und der Wegweisung?" Auch dass die Exekutive bereits eineinhalb Stunden nach der Tat als Grund für die Tat eine Psychose nannte, sei für die Expertin "seltsam". Sie kritisiert "die Art und Weise, wie hier sehr rasch andere Motive ausgeschlossen worden sind".

Diese Art von Terroranschlägen sind nicht vorhersehbar, relativ leicht auszuführen und bieten grosses mediales Echo. Diesbezügliche Warnung gab und gibt es viele. Auch für Österreich ist im Jänner 2015 eine Warnung für solcher Art Anschläge beim Innenministerium eingegangen. Leider müssen wir es als sehr wahrscheinlich erachten, dass solche und ähnliche Terroranschläge in Zukunft zum europäischen Alltag gehören werden. Die vergangene Woche hat dies eindrucksvoll aufgezeigt. Der radikal-moslemische Terror hat uns erreicht. Und niemand weiss, wo einer dieser Irren wieder zuschlägt!

Gerade deshalb sollten die offiziellen Stellen, das Innenministerium, Verfassungsschutz, Heeresnachrichtendienst und Polizei, dieses Thema in der Öffentlichkeit und ihrer Medienarbeit nicht unterdrücken sondern dezidiert ansprechen. Denn schon morgen kann es wieder passieren, in Wien, Linz, Innsbruck oder Salzburg!



Nahost- Expertin zweifelt an offizieller Version - "Die Gefahr weiterer Anschläge im Fastenmonat Ramadan ist jetzt groß", analysiert die Nahost- Expertin Karin Kneissl die Terrormorde in Tunesien und Frankreich. Und sie hat Zweifel an der offiziellen Version zur Tragödie in Graz ... (krone.at)

Wiener Innenministerium hatte seit Monaten Hinweise auf Terroranschlag (kopp-verlag.de)

Grazer Amokfahrt: Diese Indizien deuten auf islamistischen Terroranschlag hin (unzensuriert.at)

Video zeigt, wie Amokfahrer durch Graz raste (heute.at)

Terror: Drohungen gegen Österreich - Der Austro-Terrorist fordert: „Anschläge gegen Ungläubige“ in Einkaufsstraßen. (marialourdesblog.com)

Die Terrorwelle läuft - Die islamistische Terrorwelle hat jetzt in Europa eindeutig begonnen. Alle werden feststellen, das wir Steuerzahler die islamischen Terroristen finanzieren mussten, denn die leben meist von Sozialhilfe. Das wird für Politik und Moslems nicht gut ausgehen. (mmnews.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Samstag, 27. Juni 2015

Der rasche wirtschaftliche Verfall Österreichs

Österreich ist in kürzester Zeit vom "Musterknaben der EU" zu einem der Schlusslichter geworden - ein weiterer Sanierungsfall bahnt sich an!

Und die Politik? Stritten sie nach den beiden Landtagswahlen ob der blauen Zugewinne: "Warum die Idioten (die Wähler) die Blauen (FPÖ) wählen?" (Facebookeintragung einer SP-Politikerin in der Steiermark) und taten völlig überrascht warum immer mehr Wähler ihnen das Vertrauen entziehen. Arbeiten, Entscheidungen treffen, Politik für die Bevölkerung machen, rutschte aus den Tagesagenden unserer rot/schwarzen Regierenden. Zuviel zu tun hatten sie mit Eurovisions Song Contest und Life Ball (Homosexualität / Transgender / Gendern / etc.) und jetzt mit einer völlig ausser Rand und Band gelaufenen Asylantenpolitik, wo sie sich gegenseitig die Schuld zuschieben.

Vor allem zwei schwarze Minister zeichnen sich aus, für das wirtschaftliche Debakel verantwortlich zu sein. Und zwar der Vizekanzler und der Finanzminister ... inklusive den ebenfalls gesheiterten und erfolglosen Vorgängern, speziell seit Josef Pröll, der ja bekanntlich die grösste Bankpleite Österreichs den Steuerzahlern zum Geschenk machte.

Nun wird nicht die wirtschaftliche Lage in Österreich verbessert, sondern, im Gegenteil, durch noch strengere und teilweise sinnlose Regelmentierungen allen Mittel- und Kleinunternehmen zusätzliche Hürden der scheinbar allmächtigen Beamten installiert. Hunderte Finanzkontrollore werden auf Steuerzahlers Kosten aus der Pension zurück geholt um eben aus diesen Betrieben die allerletzten Euros herauszupressen.

Ein mir bekannter Steuerberater und Buchprüfer sagte vor einiger Zeit: "Sie müssen sich an die kleinen und mittleren Betriebe halten, denn dort können sie ihre Macht ausspielen. Bei Grossbetrieben fehlt den Juristen in den Finanzämtern das Fachwissen. Grossbetriebe, vor allem internationale Konzerne, werden kaum mehr geprüft, weil die Unternehmensjuristen einfach mehr Wissen haben und mehr Tricks kennen. Damit werden auch teure Finanzverfahren bei Gerichten verhindert. Teuer für die Republik, dh. teuer für den Steuerzahler!"

Die Vertretung der Unternehmer, die Wirtschaftskammer, ist ein trauriger Fall von Inkompetenz, Ahnungslosigkeit, Lethargie, Selbstbeweihräucherung und internen Machtkämpfen geworden. Für die Belange der Unternehmer setzen sie sich fast ausschliesslich bei den Zwangsmitgliedsbeiträgen ein. Denn in der eigenen Partei (ÖVP) dürfte eine aktive und unternehmenssolidarische Wirtschaftskammer derart wildgewordene Politiker wie Mitterlehner und Schelling nicht zulassen bzw. müsste sie zurückpfeiffen.

Im heutigen Österreich ist eine Unternehmensneugründung ein Selbstmordkommando angesichts der Allmacht und Willkür der Behörden.

Extrem hohe Steuern und Auflagen lassen kaum Unternehmenszuzüge aus dem Ausland zu, eher sind Abgänge, Mitarbeiterentlassungen und Schliessungen die Regel. So unternehmerfeindlich wie Österreich ist derzeit kein anderes Land in Europa!

Und dann wundern sich, bei aller Selbstbeweihräucherung und Selbstüberschätzung, die beiden Regierungsparteien SPÖ und ÖVP über die Stimmverluste bei Wahlen? Stimmverluste, die dramatisch den Vertrauensverlust aufzeigen.

Aber wie eingangs erwähnt, sie "spucken nicht in die Hände" um wieder ein unternehmerverträgliches, liberales Wirtschaftsklima zu schaffen und den Steuerdruck verringern, lieber streiten sie um Asylquoten und warum die Blauen sie derzeit bei Wahlen mit "Erdrutschsiegen" demütigen.

Wobei ich der Meinung bin, dass die Blauen nicht unbedingt die besseren Politiker sein werden, wenn sie an den Hebeln der Macht sitzen.

Noch etwas macht nachdenklich. Von uns Bürgern verlangt der Staat komplette Transparenz und absolute Kontrolle. Selbst dagegen versteckt und verheimlicht er möglich viel von jenem Fluss der Steuergelder, der allerdings viele von uns sehr interessieren täte. Vor allem, weil wir diesen Politikern schon lange nicht mehr trauen!

Bedrohlich ist nicht nur, dass Österreich in der EU plötzlich das Schlusslicht bezüglich Wirtschaftswachstum ist, wirklich bedrohlich sind die weiteren Massnahmen, den kleinen und mittleren Unternehmen im wahrsten Sinne des Wortes "die Hölle heiss zu machen". Damit werden viele dieser, ehemals Stützen der Wirtschaft und der Steuereinnahmen, verschwinden. Denn welch dummer Mensch tut sich das in Zukunft noch an, als voll verantwortlicher Unternehmer der Willkür der Repressalien wildgewordener Politiker respektive eines Staates in Diktaturmanier ausgesetzt zu sein? Der Niedergang scheint fix zu sein, solange diese Art von Politikern über uns bestimmen!

Ich allerdings frage mich immer, wer wählt dieses Gesocks und Gesindel überhaupt noch?



Staat, öffne dich! Die Abschaffung des Bankgeheimnisses hat eine alte Debatte belebt: Nicht die Bürger, der Staat müsste gläsern werden, sagen Kritiker. Aber ist der Staat intransparent? (derstandard.at)

Mit Registrierkassen gegen die Unschuldsvermutung (wirtschaftsblatt.at)

Österreich: Schlusslicht im Euroraum - Während sich die Wirtschaft in der Eurozone insgesamt über hohe Zuwachsraten freut, wird Österreich langsam abgehängt. Und das Wachstum wird in diesem Jahr doch deutlich geringer sein, als zunächst angenommen. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



EU will militärische Strukturen gegen die Bürger aufbauen - Die frühere Grüne EU-Abgeordnete Patricia McKenna aus Irland warnt vor einer schleichenden Militarisierung der EU. Die Bürgerrechte werden systematisch ausgehöhlt, militärische Strukturen entstehen. Es sei Zeit für den massiven Widerstand. Sie ermuntert linke Euro-Skeptiker, sich für die Menschen- und Bürgerrechte mit äußerster Entschlossenheit einzusetzen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Staatsbankrott: erst Griechenland, dann die ganze Welt? Warum der Zusammenbruch unseres Weltwährungssystems unvermeidbar ist: Griechenland eröffnet einen Blick in die Zukunft fast aller Industrienationen. - 5 Gründe, warum die Lage heute brisanter ist als je zuvor. (mmnews.de)

Wirtschaft fordert Ende der Russland-Sanktionen - Der Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft warnt vor einer Fortsetzung der Sanktionen gegen Russland. Die derzeitige Entwicklung übertreffe die „schlimmsten Befürchtungen“. Die Folgen der Sanktionen seien nicht nur kurzweilige Einbrüche. Die ganze Marktpräsenz Deutschlands in Russland ist in Gefahr. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Wurde Merkel installiert, um die BRD zu ruinieren? (krisenfrei.de)

Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil III) (lupocattivoblog.com)


Mainstream-Medien sabotieren Österreichs Volksbegehren zum EU-Austritt (kopp-verlag.de)

Unannehmbar: Troika-Vorschlag wäre der Todesstoß für Griechenland - Die Troika hat ihren Vorschlag für Griechenland vorgelegt: Das Angebot an Griechenland würde die ökonomische Zerstörung des Tourismus Griechenlands bedeuten. Offenbar will man Griechenland um jeden Preis aus der Eurozone werfen. Weil man in der EU die linke Regierung nicht ausstehen kann, riskiert man eine wirtschaftliche Katastrophe für ein ganzes Volk. Zugleich werden mit einem Schlag 240 Milliarden Euro vernichtet. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Tsipras will Griechen über Sparprogramm abstimmen lassen (diepresse.com)

Griechenland: Fallbeil für die EZB? Die Situation in Griechenland ist Verfahren, um eine vermeintliche Lösung wird gerungen bis in die frühen Morgenstunden. So zumindest wird es dem aufmerksamen Zuschauer verkauft. Betrachtet man die Lage sachlich, ist es nicht viel mehr als ein arrangiertes Theaterstück. Was zum Teil an den Börsen an Kapital in den Keller rauscht, übersteigt die Wirtschaftsleistung um ein Vielfaches. Um Fakten geht es bei Griechenland schon lange nicht mehr, es ist ein Drama im letzten Akt. Leidtragende sind schon eine ganze Weile die griechischen Bürger und dem dürften sich bald auch die anderen EU-Staaten anschließen. Ein etwas genauerer Blick kann nicht schaden. (iknews.de)

Der unendliche Schuldenstreit: Ist vielleicht doch nicht Athen, sondern der IWF das größere Problem? (querschuesse.de)

Griechen stürmen die Bankomaten (kleinezeitung.at)

Warum Griechenland sein Gold nicht verkaufen wird (rottmeyer.de)

Bericht aus der Ukraine /13 - Die Agenten des Westens lassen nicht locker.  Es wird gezündelt und provoziert, was nur geht, um endlich eine bewaffnete Auseinandersetzung mit Rußland zu provozieren. Das Leben ist in der Westukraine und in der Ostukraine unerträglich. Die Westukrainer haben sich in ihrer Begeisterung vor einem Jahr nicht träumen lassen, daß der Aufbruch ins gelobte Land EU ein Gang durch die Hölle werden würde. In den Ostgebieten ist es noch weit schlimmer. Es herrscht  der blanke Kampf ums Überleben. Der Westen (USA) kennt keine Gnade, wenn es um die Demokratie und westliche Werte geht. (quer-denken.tv)

Brutale Polizeigewalt in den USA wird zur Normalität (marialourdesblog.com)

»Mit ihrer Politik öffnen die USA dem Dritten Weltkrieg Tür und Tor!« Der das sagt ist niemand anderes als Dr. Paul Craig Roberts. Der berühmt gewordene Wirtschaftswissenschaftler aus den USA, früher Staatssekretär unter Ronald Reagan. Einen schärferen, objektiveren Blick auf die Geschehnisse in den USA kann es nicht geben. (kopp-verlag.de)

Das Pentagon dreht durch gegen Russland
(einarschlereth.blogspot.se)

William Perry: „Atomwaffeneinsatz wurde wahrscheinlicher“ - Ex-US-Verteidigungsminister William Perry warnt vor einem neuen nuklearen Rüstungswettlauf. „Wir brauchen ernsthafte Diplomatie.“ (diepresse.com)

USA-Russland: Die sich aufschaukelnde Konfrontation wird auf europäischen Boden ausgetragen (konjunktion.info)

Ein machiavellistischer Plan gegen Russland? (luftpost-kl.de)

Die größte Lüge des 21. Jahrhunderts - Um Fukushima wurde und wird noch immer besser gelogen, als es etwa Notenbank-Chefs in Sachen Finanzkrise vermögen. Die Lügen um die Reaktorkatastrophe verletzen jede ethische Norm. Wenn sie offenbar werden, wird jegliches Vertrauen in und jeglicher Glaube an sämtliche Institutionen der Gesellschaft zertrümmert. (krisenfrei.de)

Käufliche Wissenschafter? (campus.nzz.ch)

Nestlé nimmt Menschen in Afrika das Wasser – Pure Life Skandal (marialourdesblog.com)

Warum es gute und schlechte Diktatoren gibt (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Warum ein EU-Plan eigene Urlaubsfotos kostenpflichtig machen könnte - Im EU-Urheberrecht wird eine Einschränkung der Panoramafreiheit vorgesehen – Aktivisten warnen (derstandard.at)

Wikipedia:Initiative für die Panoramafreiheit/Leserinformation (wikipedia.org)

Der große Bewusstseinssprung von der “Angst in die Liebe ” ist eingeleitet durch die stärkste Magnetfeldabschwächung! (gerhardschneider.at)





Donnerstag, 25. Juni 2015

Überparteiliches Volksbegehren in Österreich zum EU-Austritt

Gleich vorneweg, das Volksbegehren wird nicht den EU-Austritt Österreichs bringen oder erzwingen. Denn zum einen sind viele jener, die dies zwar wünschen, einfach zu bequem um ihre Stimme abzugeben. Wie in der Vergangenheit es auch immer wieder gezeigt hat, ist zwar das Volk gemeinsam die stärkste Kraft, doch zu einer geschlossenen Gemeinsamkeit kommt es niemals, leider aus verschiedenen Gründen, die Bequemlichkeit ist eine davon! Zum anderen sieht die Politik bzw. der Plan der Politik einen EU-Austritt nicht vor. Denn derzeit müssen die Agenden der EU-Diktatur von unserer österreichischen wie auch von allen Regierungen der anderen EU-Mitgliedsstaaten umgesetzt werden! Und diese offensichtlich sind für eine starke Diktatur in Brüssel und nicht für das Wohlergehen und nicht für die Bedürfnisse der europäischen Bürger!

Wenn eine nicht gewählte und in dieser Art auch nicht gewollte EU-Regierung es nicht für wichtig erachtet die Krise insofern zu entschärfen, in dem man die exorbitante Macht der Banken, Versicherungen und Konzerne beschneidet und reguliert, sondern im Gegenteil deren Macht vergrössert und damit dem Volk einen sehr grossen Schaden zufügt, sollte man umgehend aus dieser Gemeinschaftsdiktatur verschwinden.

Interessant ist auch die Tatsache, dass alle, wirklich alle offiziellen Stellen, von der EU-Regierung in Brüssel über die nationalen Regierungen bis hin zu den Länderregierungen alle nur möglichen Vorgänge möglichst intransparent halten (auch was mit unseren Steuergeldern passiert!), was bis zur Verheimlichung geht. Der einzelne Bürger allerdings wird immer gläserner und damit kontrollierbarer.

Natürlich "alles zum Wohl des Volkes"! Denn wer nichts zu verbergen hat, braucht auch nichts zu befürchten! ... allein wer diesen Satz erfunden hat, sollte auf´s Schafott geführt werden. In kleinen, anfangs unscheinbaren Dosen und jetzt schon offensichtlich, haben sie die totale Kontrolle über uns übernommen. Und heute sind wir ALLE Steuerhinterzieher, Geldwäscher, Terroristen, Verbrecher, ... und müssen das Gegenteil beweisen. Nur die Politiker sind die Guten. Sie sind ehrlich, nicht korrupt, nicht opportun und gar nicht machtgierig!

Darum ist die Unterzeichnung des Volksbergehrens so wichtig. Wir müssen endlich gemeinsam aufzeigen , dass wir diese Art der Politiker und diese Art der Politik nicht wollen. Weder In Graz, noch in Wien, noch in Brüssel! Das Volksbegehren zu unterschreiben ist zumindest ein Zeichen zu setzen und das sollten wir alle tun!



Überparteiliches Volksbegehren in Österreich zum EU-Austritt! Es ist die Woche für das überparteiliche Volksbegehren über den EU-Austritt in Österreich. Da geht es um die Zukunft und wir möchten Euch Leser und Zuschauer in Österreich dran erinnern, daß es wichtig ist, hier seine Stimme zu erheben.  Die öffentliche Eintragungswoche in ganz Österreich findet vom 24. Juni bis 01. Juli statt. Zum Unterzeichnen könnt Ihr in alle Gemeindeämter und Stadtmagistrate gehen. Das ist eine einmalige Chance, den Brüsseler Bevormundern den Volkswillen klar und deutlich zu zeigen. (quer-denken.tv)

Offizielle Seite für das Volksbegehren zum EU-Austritt (volksbegehren-eu-austritt.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Inflationsdaten: Gold stark unterbewertet - Die Geldmenge hat sich seit 2008 um 83% erhöht, die Teuerungsrate liegt derzeit in den USA bei 4,8%. Derzeit stehen die Chancen sehr gut, dass Gold gegenüber der enormen Menge an Papiergeld aufwertet, schreibt ein Finanzblatt ... (gegenfrage.com)

”Es wird Zeit sein Geld unter der Matratze zu verstecken” - Bond-Manager warnt vor systemweitem Zusammenbruch (n8waechter.info)


EU Diktatur ante portas - Anstatt den Euro abzuwickeln und die EU neu zu strukturieren wollen die fünf Obermachthaber der EU das Gegenteil: mehr Kontrolle über Haushalte und weniger Souveränität der Nationalstaaten. Am Ende steht der EU-Superstaat ohne demokratische Legitimation - zentral regiert vom Brüssel-Politbüro. (mmnews.de)

Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil I) (lupocattivoblog.com)
Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (Teil II) (lupocattivoblog.com)


Griechenland: Keine politischen Zugeständnissse, aber jede Menge Geld - Erneut wurde das ELA-Kreditvolumen für Griechenland angehoben und Bargeld kommt per Luftfracht ins Land. (goldreporter.de)

Griechenland leistet sich größte Armee Europas (krone.at)

Ukrainischer Präsident Poroschenko räumt ein, der Sturz von Wiktor Janukowytsch sei ein Putsch gewesen - Der gegenwärtige Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, hat den Obersten Gerichtshof der Ukraine aufgefordert, zu erklären, dass sein Vorgänger, Wiktor Janukowytsch, im Rahmen einer illegalen Vorgehensweise gestürzt worden sei; das bedeutet mit anderen Worten, dass die auf Janukowytsch folgende Regierung – und damit auch Poroschenko in seiner Funktion als Präsident – durch einen Putsch und nicht im Rahmen eines demokratischen oder gar verfassungsmäßigen Prozesses an die Macht kam. (kopp-verlag.de)

Ukrainischer Generalmajor ist zum Donbass-Widerstand übergelaufen (derhonigmannsagt.wordpress.com)

EU verlängert Sanktionen gegen Russland zum eigenen Nachteil (pravda-tv.com)

Russland- Krise gefährdet 2,4 Mio. Arbeitsplätze - Die russische Wirtschaftskrise bekommen nicht nur die Bewohner des Landes zu spüren. Auch für Europa wird sie richtig teuer, was die EU allerdings nach wie vor bestreitet. Ökonomen des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (Wifo) haben jetzt errechnet, dass bis zu 2,4 Millionen Arbeitsplätze in Europa der Russland- Krise zum Opfer fallen könnten. Besonders Jobs in der Landwirtschaft sind betroffen. (krone.at)

Wirtschaftsforum in St. Petersburg – die wichtigsten Aussagen von Putin in Deutsch (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Ehemaliger Botschafter Frankreichs: "USA verantwortlich für Krise in der Ukraine" (dasgelbeforum.net)

Wird die Beschlagnahme russischen Staatsbesitzes den Absturz des Dollars beschleunigen? (antikrieg.com)

Fast Geheim: Persien verrät Russland an die USA - Fast unbemerkt zwischen Griechenland- und der Ukrainekrise, arbeiten die USA und Israel weiter an der Umgestaltung des nahen Ostens. Die Türkei wird dabei geschrumpft werden. Das System der Wall Street und CoL Eliten hat nicht vor aufzugeben, jedenfalls wird es nicht ohne Kampf mit Soldaten gehen. (iknews.de)

Schmähs aus der US-Wahlkampfkiste - Der Bushmann soll kein Bushmann mehr sein (derstandard.at)

Strafverfolgung gegen Bush, Rothschild, neue Bekanntmachungen, Griechenland, alle Zeichen stehen für eine Beschleunigung der Zerlegung der Kabale (gerhardschneider.at)

US-Verteidigungsminister in Berlin: Russlands Eifer sich über weite Teile der Welt auszubreiten, können USA nicht tolerieren (rtdeutsch.com)

Die Welt bezahlt die US-Rüstung mit - Im Kalten Krieg lief das Geschäft für die Rüstungsindustrie auf Hochtouren. Mit dem Ende dieser Ära haben viele gedacht, es beginne nun ein Zeitalter mit weniger Rüstung und Kriegen, dafür mit mehr freien Mitteln für gute Zwecke, vor allem für die Beseitigung von Armut. Doch es kam anders. Die Vereinigten Staaten begannen mit einer neuen gigantischen Aufrüstung. Sie steigerten ihre Rüstungsausgaben innerhalb von zwei Jahrzehnten von 150 Milliarden Dollar (1990) auf 705 Milliarden Dollar (2011), soviel also wie die gesamte restliche Welt zusammen. Was kennzeichnet die neue Ära? (krisenfrei.de)

US-Militär rüstet in Europa für einen Krieg auf (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Russland plant weltgrößten Flugzeugträger - Flugdeck soll mit zwei Katapulten und zwei elektromagnetischen Beschleunigungsanlagen ausgestattet sein (derstandard.at)

Bundesnachrichtendienst: Türkei arbeitet heimlich an Atomwaffen (kopp-verlag.de)

Sonnenstürme weiterhin aktiv - Nordlichter bis nach Mitteleuropa weiterhin möglich (grenzwissenschaft-aktuell.de)

Ex-Muslime gegen die Islamisierung des Abendlandes - Der Schleier war ihr Versteck und Gefängnis. Eines Tages dachte sie bei sich selbst: „Es gibt keinen Gott.“ Dann wartete sie. Gottes Strafe blieb aus. Mina Ahadi ist Ex-Muslima. Und Betül Ulusoys Position kann sie nicht verstehen. Sie kämpft gegen die Islamisierung in Deutschland. (tagesspiegel.de)





Atomraketen gut oder böse?

Deutsches Aussenministerium: die neuen russischen Atomraketen sind böse, die amerikanischen Atomraketen sind gut! Die zwei Sprecher des Deutschen Aussenministeriums auf Glatteis geführt ... Realsatire!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



.





Montag, 22. Juni 2015

Grazer Amokfahrt doch religös motiviert?

Am Samstag erlebte Graz das Grauen. Alen Rizvanovic, 1989 in Bihac geboren (mosl. Vorname, mosl. dominierte Stadt in Bosnien), mittlerweile österreichischer Staatsbürger (er kam als 4jähriger während des Balkankrieges nach Österreich), fuhr mit einem Geländewagen (Infiniti SUV) Amok durch die halbe Grazer Innenstadt, auch durch Herrengasse, die eine Fussgängerzone ist. Das grauenvolle Resultat dieser Tat: 3 Tote, 34 teils Schwerstverletzte.

"Es war die Tat eines Einzelgängers, politische und religiöse Gründe werden ausgeschlossen!" So die offizielle Version nach der Tat, noch bevor (angeblich) der Amokfahrer tatsächlich von der Polizei befragt werden konnte. Er soll dies aufgrund von persönlichen Problemen geplant und durchgeführt haben. Laut Polizei wurde er erst kürzlich aus seiner Wohnung, nach Gewalttätigkeiten an seiner Ehefrau, weggewiesen worden sein. Ein Racheakt am Staat wegen dieser Vorgehensweise?

Noch heute ist die Amokfahrt überall in Graz das Thema. Hunderte Zeugen gab es, da schönes Wetter war und die Fussgängerzone wie üblich sehr belebt war. Ausserdem gab es eine Werbe- bzw. Promotionveranstaltung zum Formel 1 Grand Prix von Österreich, der bekanntlich gestern stattfand.

Offensichtlich muss nun alles den verlogenene Weg der Political Correctness gehen und es darf nicht der Eindruck erscheinen, dass solche Wahnsinnstaten möglicherweise einen politischen, rassistischen oder religiösen Hintergrund hätten.

Zeugen berichten allerdings andere Einzelheiten der Vorgänge. So wurde der Ruf vom Lenker "Allah" und "Agbar" gehört bzw. wahrgenommen (ua. auch dasgelbeforum.net) .

Eine Psychologin erklärt zum Thema "Amokfahrt": Wenn jemand Amok läuft, dann hat er den sogenannten "Tunnelblick". Dh. er fährt (oder schiesst) einfach drauflos. Rizvanovic fuhr nicht geradeaus durch die Fussgängerzone, sondern "suchte" sich die Opfer aus und fuhr sie gezielt nieder. Dadurch waren allerdings wahrscheinlich auch weniger Opfer zu beklagen, als wäre er geradeaus durchgefahren und hätte einfach "niedergemäht" was ihm vor das Auto gekommen wäre.

Die Polizei gab überdies an, dass er sich angeblich in der Parallelgasse zur Herrengasse, wo er vor der Polizeidienststelle stoppte, freiwillig stellte bzw. ergab. Zeugen berichten davon, dass die Polizei in der engen Gasse eine Blockade mit Autos gebildet hatte, die Rizvanovic hinderten, weiterzufahren. Er musste stoppen. Laut Zeugen wollte er, mit einem Messer wild fuchtelnd, zu Fuss flüchten. Entweder hatten ihn Zivilisten oder die Polizei daran gehindert und überwältigten ihn (hier gehen die Aussagen auseinander).

Anmerkung: Der Wahrheitsgehalt bzw. die Aussagen der Zeugen können nicht bewiesen oder verifiziert werden. Sie erscheinen mir allerdings weitgehend glaubhaft! Dann wäre es ein religiös motivierter, terroristischer Akt! Wenn Behörden allzuschnell mit "fertigen Tathergängen und Hintergründen" an die Öffentlichkeit gehen, werde ich, wie die Vergangenheit so oft richtigerweise gezeigt hatte, enorm skeptisch. Und das war hier in Graz ebenso der Fall. Politisch kann diese Regierung, die schwerst im Trudeln ist, keine Diskussion über rassistische, religiöse oder terroristische Motive brauchen. Somal das Asylanten- und Flüchtlingsthema in Österreich immer brisanter wird.

Im Vorjahr gab es einige Verhaftungen und Razzien von moslemischeen Einrichtungen, auch in Graz. Zumindest ein moslmischer Kulturverein (Bezeichnung für eine Moschee) wurde als radikal eingestuft! Diese wurde bisher nicht geschlossen!

Damit könnte auch H.C. Strache mit seinem Facebbok-Eintrag von Samstag recht haben, dass möglicherweise sehr wohl ein religiöser Hintergrund besteht. Eine Posting, für das er von den "politisch Korrekten" geradezu gegeisselt wurde.

Übrigens, das durch eine Facebook-Gruppe initierte, Kerzenmeer am Samstag am Grazer Hauptplatz wurde kurzfristig verschoben. Offiziell ohne Angabe von Gründen! Tatsächlich wurde, laut Zeugenaussagen, die Herrengasse und der Hauptplatz mit Hunden nach möglichen Bomben bzw. Sprengsätzen abgesucht. Hatte man etwas erwartet? Obwohl zum damaligen Zeitpunkt schon gesagt wurde, dass kein relegiöses, rassistisches oder terroristisches Motiv vorhanden wäre!?!?

Wie auch immer, die Wahrheit wird uns weitgehend verschwiegen, die Probleme bleiben bestehen.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Warum der Zusammenbruch unseres Weltwährungssystems unvermeidbar ist (huffingtonpost.de)

Die nächste große europäische Finanzkrise hat begonnen (propagandafront.de)


Banker packt aus! Für den Profit musste ich Menschen betrügen! Verdienst kommt vor Moral (upendo.tv)

Merkel zerstört nicht nur die BRD, sondern auch ein Großteil von Europa - Was, die BRD mit der US-Agentin Merkel soll sich Russland zuwenden? Sie und die US-Vasallen in Brüssel haben doch gerade erst die Sanktionen gegen Russland um ein weiteres halbes Jahr verlängert. Ein Rauswurf der USA aus Kontinentaleuropa? Hat der Militärexperte Albert A. Stahel vergessen, dass die BRD immer noch ein besetztes Land ist und die Regierung in Berlin nicht beabsichtigt, dies zu ändern? (krisenfrei.de)

Wann fängt Hochverrat an? In der Bundesrepublik Deutschland ist der Hochverrat gegen den Bund oder die Länder unter den Staatsschutzdelikten in den §§ 81–83a StGB als Verbrechen geregelt. Unserer Kanzlerin mag sich als Sterntaler-Engel fühlen – der Vorwurf des Hochverrats könnte sie eines Tages ereilen. (krisenfrei.de)

Merkel ist Deutschlands größter Sanierungsfall (lupocattivoblog.com)

Sanktionen und Hypo-Pleite belasten Österreichs Wirtschaft - Mit Österreich geht es wirtschaftlich steil bergab. Drei Kernprobleme belasten die Wirtschaft zunehmend: die Staatsschulden, die Hypo-Pleite und die Russland-Sanktionen. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Sissi-Land in Flüchtlingshand: Sozialer Frieden in Österreich gefährdet? In Österreich ächzen tagtäglich mehr Städte und Gemeinden unter der Last des unkontrollierten Zustroms von Armutszuwanderern, Flüchtlingen und Asylbewerbern. So halten sich offiziellen Angaben zufolge allein in Traiskirchen, einer Kleinstadt mit rund achtzehntausend Einwohnern, aktuell rund 3000 Flüchtlinge auf – Tendenz täglich steigend. Wegen der unhaltbaren Zustände weigern sich viele Gemeinden, überhaupt oder mehr Flüchtlinge aufzunehmen. Die Politik antwortet mit Ultimaten. (kopp-verlag.de)

Schweiz simuliert Zerfall der EU und erwartet Unruhen in Europa (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Muslimische Ausschreitungen im Zentrum von Paris (staseve.wordpress.com)

Die Sonne in Spanien wird besteuert - Ein umstrittener Gesetzesentwurf der regierenden Konservativen sieht Gebühren für Strom aus Solarzellen vor. (derstandard.at)

Kroatien: Auf dem Weg in den Staatsbankrott? Seit gerade einmal 2 Jahren ist Kroatien Mitglied der EU. Doch das Balkanland steht finanziell und wirtschaftlich nicht gut da. In spätestens 5 Jahren könnte die Bankrotterklärung folgen. (contra-magazin.com)

Grexit: Die Euro-Retter zittern vor der Stunde der Wahrheit (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Merkel muss Griechen retten: Bei Crash größte Verliererin der Geschichte (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

GR-Poker: Der tickende Zeitzünder im Hintergrund - Varoufakis riskiert den Grexit ... Tsipras provoziert den Graccident ... Die Pokertaktik der Syriza reißt Europa in den Abgrund ... (mmnews.de)

Angst vor GREXIT: Griechen lagern Bündel zu € 10.000 zuhause (n8waechter.info)

Griechenlands sechs Schritte zur neuen Drachme - In der Griechen-Krise droht der Worst Case und damit Pleite, Grexit, Verarmung. Die "Welt" erklärt, wie Griechenland in sechs Phasen nicht nur den Euro los wird, sondern auch zum EU-Entwicklungsland. (welt.de)

Bericht aus der Ukraine /12 - Wir wissen mittlerweile, daß auch Politiker / Bundestagsmitglieder unsere Ukraine-Berichte lesen. Man informiert sie nämlich nicht wirklich. Das ist kaum zu fassen, aber anscheinend wahr. Hier kommen wieder frische Informationen. Wir fassen immer ein paar Tage zusammen, und wir haben auch nicht jeden Tag Kontakt. Wir bemühen uns, die Informationen untereinander abzugleichen, und nicht immer sind unsere Informanten gleicher Ansicht. (quer-denken.tv)

Millionen Amerikaner haben das Vertrauen verloren - Laut neuen Umfragedaten von Gallup, haben nur noch 33 Prozent der Amerikaner Vertrauen in ihren Präsidenten, 32 Prozent in den Obersten Gerichtshof und abgrundtiefe 8 Prozent in den Kongress. Das Vertrauen in den Obersten Gerichtshof und den Kongress bleibt nahe den Rekordtiefs des Vorjahres. (pravda-tv.com)

Ron Paul: US-Aktienmarkt vor dem Kollaps
(gegenfrage.com)

Das dreckige Kriegsmanöver gegen Russland "Noble Jump" - "Ehrenhafter Sprung" titelt die NATO ihr derzeitiges Manöver in Polen. Die Propagandapresse in Kriegslaune: "NATO probt Krieg gegen Russland", schlagzeilt BILD. Verteidigungsministerin Von der Leyen spielt Washingtons Speerspitze in Berlin. Nur die Linke hält dagegen. (mmnews.de)

Islamisierung Europas: Nein, ich habe keine Visionen - Wohlmeinende Christen preisen den „Dialog“, wohlmeinende Grüne ihren muslimischen Gemüsehändler. Nur die Feministinnen schweigen sich lieber aus. Die Islamisierung Europas. Eine Groteske. (diepresse.com)

Der Fall Henry Kissinger (Doku) Kriegsverbrecher und Nobelpreisträger (youtube.com)

Alles gefälscht? Russland will US-Mondlandung untersuchen - Die wirtschaftlichen Sanktionen und militärischen Bedrohungen haben möglicherweise auch ihr Gutes: Russland könnte damit anfangen, mit allerlei Schwindel der US-Regierung aufzuräumen. Wie sieht es mit der Mondlandung im Jahr 1969 aus? Fakt oder Fiktion? (gegenfrage.com)





Donnerstag, 18. Juni 2015

Andreas Popp Vortrag bei Der Währungscountdown

Seit mehr als 25 Jahren steht der ehemalige Vorstandsvorsitzende einer sehr erfolgreichen Unternehmensgruppe mit seiner konstruktiven Ordnungskritik im Licht der versierten Öffentlichkeit. Die sogenannte Finanzkrise prognostizierte der unabhängige Forscher lange Jahre vor der „Lehmann-Brother-Pleite“.

Andreas Popp, Jahrgang 1961, Dozent für Makroökonomie, begann seine Laufbahn 1983 im Bereich Risk-Management bei einer Unternehmenstochter der Londoner Guardian Royal Exchange Ltd. in Hamburg.

Ab 1984 war er verantwortlich für die Unternehmensorganisation der Popp GmbH und wurde im Jahr 2000 Vorstandsvorsitzender der Popp AG. Das im Jahr 1959 von seinem Vater gegründete Unternehmen verwandelte er zu einer prosperierenden Unternehmensgruppe.
Im Januar 2007 zog er sich als Vorstandsvorsitzender zurück, um sich der wissenschaftlichen Arbeit innerhalb der Wissensmanufaktur zu widmen. Das dort gesammelte Wissen vermittelt er in seinen spannenden Vorträgen. Dabei wird er nicht müde, die Gesellschaft zum Positiven zu verändern.

Der international bekannte Autor und „Klardenker" hinterfragt und erklärt seit Jahren die Politik- und Wirtschaftswelt.

Die frappierenden Ergebnisse jenseits des Mainstreams kommuniziert er in allgemeinverständlicher, heiterer Form. Seine Bücher und sonstigen Publikationen sprechen für sich, selbst bei TV-Auftritten redet er Klartext.

Sein Credo: Um dem Kern der Wahrheit näher zu kommen, müssen auch noch so selbstverständliche „Tatsachen“ auf den Prüfstand!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Mittwoch, 17. Juni 2015

Schon vorgesorgt?

Je mehr man unser Geld- und Finanzsystem durchschaut, desto eher ist die eigene Bereitschaft vorhanden, sich für den Notfall vorzubereiten.

Das Sterben des Systems geht langsam vonstatten und viele Prognosen eines erwartenden Zusammenbruchs haben nicht gehalten. Nichtdestotrotz stehen wir immer noch vor einem epochalen Crash, von dem niemand weiss wann dieser stattfinden, noch wie dieser ablaufen wird. Wir müssen allerdings in Anbetracht der gigantischen Summen, um die es mittlerweilen geht (mehrere hundert Billionen €uro bzw. US-Dollar!!!) mit dem schlimmsten Szenario rechnen.

Wer keine Gefahren eines Zusammenbruchs unseres Geldsystems sieht, der setzt sich entweder nicht kritisch mit diesem Thema auseinander, ist von den Mainstreammedien indoktriniert oder ignoriert dies. Wobei meiner Erfahrung nach, vor allem die Ignoranz diesem Thema gegenüber das wohl grösste Problem ist, gefolgt von den "ewig positiven Nachrichten" des Mainstreams.

Dabei ist es realtiv leicht und kostengünstig, sich zumindest eine Basis an Notvorräten anzulegen, mit denen man mal einige Wochen "überleben" kann. Denn alle historischen Notzeiten haben gemeinsam, dass während der ersten Wochen über 10% der Bevölkerung verhungert und/oder verdurstet sind!

Am Land, zumindest in Österreich, ist meist ein Grundvorrat an Lebensmittel und Getränken für mehrere Wochen in den Haushalten vorhanden. Das hat damit zu tun, dass nicht jeden Tag eingekauft wird, sondern wöchentlich oder zweiwöchentlich. In den Städten leben die Menschen meist "just in time", man kauft, was man unmittelbar auch verbraucht. Auch Platzmangel in kleineren Wohnungen lassen oft keine grössere Vorratshaltung zu.

Doch mit ein wenig Wille und Planung geht alles!

Mittlerweile warnen nicht nur systemkritische Internetseiten vor einem Zusammenbruch unseres Systems, sondern auch bekannte Experten bis hin zu staatlichen Stellen (zB. Zivilschutz). Dies einfach abzutun und zu ignorieren kann im Notfall böse enden!

Deshalb sollten in jedem Haushalt vorhanden sein:

  • Lebensmittel pro Person für mindestens 6 Wochen
  • Trinkwasser pro Person für mindestens 6 Wochen oder eine entsprechende Wasseraufbereitungsanlage
  • Stromunabhängiges Radio
  • Kerzen, alternative Leuchtmittel, autarke Heizmöglichkeiten mit entsprechender Menge an Brennstoff
  • Decken, Werkzeug, Plastikfolien (als Fensterscheibenersatz), etc.

Es gibt sehr gute Lektüre und Webseiten, die sich diesem Thema ausführlich widmen. (zB. krisenvorsorge.com)

Vor allem in Haushalten mit mehreren Personen (Familienhaushalte) muss man sich der verantwortung anderen, speziell seiner Kinder wegen, bewusst werden.

Mögen wir hoffen, dass der Ernstfall nie eintreten wird! Doch wenn unser Geldsystem crasht, weiss niemand, wie die Infrastruktur aufrecht erhalten werden kann. Tage oder Wochen ohne einer Möglichkeit Lebensmittel und Trinkwasser einzukaufen sind zu erwarten.

Und wenn dieser Crash in der Zeit zwischen Oktober und März passiert, dann hilft auch kein Stück Land, das man neu bebauen kann, denn bis zur nächsten Ernte kann es zu lange dauern!



Gerüstet für den Weltuntergang - Wodurch auch immer der Weltuntergang ausgelöst werden wird, Amerika ist vorbereitet – für die Reichsten der Reichen und die Ärmsten der Armen. Für alle ist vorgesorgt. Schließlich ist es schon heute ein lukratives Geschäft. Ausstellungsfoyer im Doomsday-Bunker von Vivo. (krisenfrei.de)







Angebot für Schnittpunkt:2012-Leser von Spannbauers Krisenvorsorge

3 Basisartikel, die in jedem Haushalt vorhanden sein sollte: stromunabhängiger Radio (Weltempfänger), Langzeitnahrung und praktischer Wasserfilter.

Stromunabhängiger Weltempfänger - damit empfangen Sie im Notfall behördliche Meldungen und Durchsagen - 99,95 € (hier klicken!)

NRG-5 Langzeitnahrung; die günstige Alternative - 135,- € (hier klicken!)

LifeStraw® Wasserfilter - der kompakte Filter für Notsituationen - 25,- € (hier klicken!)

statt 259,95 € zusammen nur 233,95 € (Gutscheincode SP001 im Warenkrob einsetzen!)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



»Mündige Bürger« – Wie Politiker und Leitmedien uns auf die Schlachtbank führen - Wir Bürger werden rund um die Uhr belogen. Medien und Politik haben uns etwa mit wohlklingenden Worten die Weichwährung Euro aufgeschwatzt. Sie fordern auch immer neue Abgaben für einen »Klimawandel«, der wissenschaftlich gesehen höchst zweifelhaft ist. Und sie indoktrinieren uns mit der ständig wiederholten Aussage, die nicht enden wollenden Flüchtlingsströme seien eine »Bereicherung« – obwohl wir unter den Lasten zusammenbrechen. Keiner traut sich, gegen diese Lügen aufzustehen. Warum nur? (kopp-verlag.de)

Europäischer Gerichtshof: EZB darf Anleihen kaufen (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Brüchiges Finanzsystem: „Investoren brauchen ein Rettungsboot“ (goldreporter.de)


Grexit, Brexit, Ukrexit oder Merkexit? Mögliche Dominoeffekte im Fall eines Grexit. Steinbrück tritt in der Ukraine als Berater zurück. Crash-Gefahr durch Anleihen- und China-Bubble. Es droht ein Cyberkrieg. Weltbörsen korrigieren. (mmnews.de)

Staatsbankrott: Deutschlands gigantische Staatsverschuldung (krisenfrei.de)

Österreichischer Ex-Geheimdienstchef: Deutschland ist immer noch US-besetzt (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Griechenland blufft nicht - Finanzminister Yanis Varoufakis erklärte erneut entschieden, Griechenland werde keine Vereinbarung zur endlosen Fortsetzung der Krise unterschreiben. (griechenland-blog.gr)

Hunger ist der Preis, den die Griechen dafür zahlen werden, dass sie in der EU bleiben (antikrieg.com)

Bericht aus der Ukraine /11 - Heute sind wieder neue Nachrichten aus dem kriegsgequälten Land eingetroffen.Im Gegensatz zu unseren Medien, die denEindruck erwecken, dort sei es relativ ruhig geworden, verschärft sich dort die Lage jede Woche mehr. Wir haben die Informationen für Euch ausgewertet und zusammengestellt. (quer-denken.tv)

So tief ist Amerika gesunken: Jeb Bush will US-Präsident werden - Der Bruder von George W. Bush will US-Präsident werden. Jeb Bush hat als Gouverneur von Florida George geholfen, im Jahr 2000 die Wahlen zu gewinnen. Bis heute wurden Hinweise nicht widerlegt, dass es in Florida zu massiven Manipulationen gekommen ist. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

USA haben zwölf Gründe, Kriege zu verlieren - Zu viele Interessengruppen in den Vereinigten Staaten profitieren von einer permanenten Kriegsführung. Darüber hinaus lässt sich Washington durch Falschmeldungen seiner Verbündeten irreleiten und schafft sich einen stetigen Zufluss an neuen Feinden, indem es Zivilisten in Kampfgebieten tötet, schreibt American Conservative. (sputniknews.com)

High-Tech-Wettrüsten: Deutsche Waffen, deutsches Geld, töten mit in aller Welt! Seit dem Zweiten Weltkrieg – außer vielleicht dem Zeitraum 1991–95 – wollen die Amerikaner mit allen Mitteln ihren Vorsprung in Sachen Bewaffnung vor den anderen Staaten aufrecht erhalten. Es geht ihnen vorrangig um ihre Produktionskapazität wie auch um neue Waffen. Während des Kalten Krieges haben sie das Wettrüsten, das sie provozierten, mit der Notwendigkeit begründet, der „sowjetischen Gefahr“ zuvorzukommen. Heute beharren sie ohne irgendeine Art Rechtfertigung darauf. (lupocattivoblog.com)

Gefahr für Luftfahrt: Nato-Jets fliegen ohne Transponder (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

General: USA zwingen Russland zu militärischer Reaktion - Die USA verlagern schweres Kriegsgerät und Tausende Soldaten nach Osteuropa, nahe der russischen Grenze. Laut einem russischen Armeegeneral wird sich Moskau dadurch zu einer militärischen Reaktion gezwungen sehen. (gegenfrage.com)

Putin: Aufstockung des Atom-Arsenals als Antwort auf Nato-Pläne in Osteuropa - Russlands Präsident Putin hat als Reaktion auf die US-Pläne einer dauerhaften Präsenz von Nato-Kampftruppen in Osteuropa die Stationierung von 40 Interkontinentalraketen angekündigt. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist erstaunlicherweise gegen die US-Pläne. Allerdings dürfte ihr Votum in Washington kein besonderes Gewicht haben. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Umfrage: Deutsche lehnen Nato-Einsatz gegen Russland ab - Die Nato muss in Deutschland einen erheblichen Vertrauensverlust hinnehmen. Das hat zur Folge, dass die Deutschen auch kein militärisches Engagement der Nato gegen Russland sehen wollen - obwohl die Deutschen Russlands Präsident Putin durchaus mit gemischten Gefühlen sehen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Rundfunk-Gesetz nicht wasserdicht? Plötzlich kleinlaut: Mächtige GEZ zittert vor Ansturm der Bargeld-Zahler (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Flüchtlinge sollen Europa zusammenbrechen lassen (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Die acht Todsünden der zivilisierten Menschheit (von Konrad Lorenz) unbedingt lesen (wikipedia.org)





Montag, 15. Juni 2015

Vom vergoldeten Ärschen und dem Blut der anderen ...

Die österreichischen Regierungen (Bundes- & Länderregierungen) sind einem irrsinnigem und völlig vertrotteltem Regulierungswahn verfallen, der sich in der Realität kaum mehr umsetzen lässt.

Irgendwelche Schreibtischpotentaten erfinden und entwickeln jenseits jeglicher Praxiserfahrung Hürden für Unternehmer (und auch Vereine) die teilweise einen nicht mehr zu gerechtfertigten und nicht mehr finanzierbaren Rahmen bei weitem übersteigen.

Eine unglaubliche Geschichte wurde mir am Wochenende zugetragen. Ein erfolgreicher Unternehmer, ein ehemaliger Jugendfreund von mir, hat nach einem gewonnenen Gerichtsverfahren Bekanntschaft mit der Staatsgewalt auf besondere Art und Weise gemacht. Ich rief ihn an, um zu hören, ob das wirklich den Tatsachen entspricht. Er bestätigte dies voll und ganz.

Nach einem Rechtsstreit mit der Finanz gewann er das Verfahren vor Gericht. Einige Tage später kam die Staatsgewalt: Finanzamt, Arbeitsinspektorat, Gewerbebehörde, Bauamt, etc. ... alle auf einmal, überfallsartig und prüften und kontrollierten was das Zeug hielt.

So müsste er in einer Fabrikshalle die Glaskuppeln an der Decke aussen mit einem Geländer sichern, damit niemand durch die Glaskuppeln durchfallen kann. Wer sollte durch die Glaskuppeln durchfallen können? Einbrecher vielleicht? Kostenpunkt pro Kuppel rund 1.000 €uro - mehr als 30 Glaskuppeln hat die Halle!

Bei einer früheren Kontrolle wurde ihm verordnet, wegen der Feinstaubentwicklung, unter den Maschinen kein Blasgerät zu verwenden, sondern einen Sauger. Die Behörde empfahl ihm sogar ein hierfür geeignetes Gerät! Bei jener Überprüfung kam dies natürlich zur Sprache und er sagte jener Beamtin, sie solle den noch neuen Sauger, Kostenpunkt über 1.000 €uro, doch vorzuführen. Die allerdings kam zum Schluss, dass dieses Gerät dafür gar nicht geeignet war, weil es nicht unter die Maschinen passte!

In jedem Fall fühlte er sich durch die fordernden Kontrollore derart verarscht, weil sie fernab jeglicher Praxis Forderungen stellten, die kaum oder nur mit hohem finanziellen Aufwand umsetzbar wären, dass er nun das Unternehmen schliesst und rund dreissig Arbeiter auf der Strasse stehen, die wir, die Allgemeinheit, für die Arbeitslosengelder aufkommen müssen. Den amtlichen Kontrolloren ist das allerdings schnurtzegal, denn "Vorschrift ist Vorschrift"!

Bedenken diese vertrottelten Amtsdiener nicht, dass genau jene erfolgreiche, gewinnbringenden Klein- und Mittelbetriebe ihr Gehalt mit erarbeiten? Das, wenn sie auf diese Art weiter machen, mit Sicherheit gefährdet ist!

Was denkt sich eine Regierung eigentlich, wenn sie sukzessive und effizient das Rückgrat der heimischen Wirtschaft ausrottet, kaputt macht. Wer kommt dann für die Steuern, für die Arbeitsplätze auf? Die Regierung selbst?

Im Gespräch mit einigen Unternehmern sind der Grossteil heute soweit, nach Möglichkeit den Betrieb zu schliessen oder zu verkaufen. Die Rahmenbedingungen sind teilweise absurd geworden und die Kontrollen und Überprüfungen extrem ... damit auch die Strafen.

Das sollte uns alle zu denken geben! Nicht nur auf die EU schimpfen, die zwar viel an Absurditäten und faschistischen Massnahmen vorweg nimmt, aber unsere Regierungen sind teilweise noch fantasievoller, wenn es heisst: "Was können wir den Selbständigen noch an Hürden und Prügel in den Weg legen?".

Bezeichnend ist, dass es praktisch keine Betriebsansiedelungen aus dem Ausland mehr gibt und viele Klein- und Mittelbetriebe eher schrumpfen wollen, als wachsen.

Noch dazu verdammt sich unsere Regierung statt in Arbeit in Streitereien rund um die letzten Wahlen, wo die Roten und Schwarzen durch die Wähler "geprügelt" wurden und die Blauen enorme Zuwächse hatten.

Eine steirische SPÖ-Politikerin machte sich auf Facebook Luft und fragte tatsächlich, welche Idioten die Blauen gewählt haben? Sie sollte eher in ihrer Partei nachforschen, was da wirklich schief läuft in diesem Land.

Noch lebt es sich gut hier in Österreich. Doch wenn dieser Regulierungs- und Kontrollwahn anhält, ausgelöst durch Parteien, die sich als bürgernah, demokratisch, sozial und realitätsnah sehen, aber in Wirklichkeit realitätsferne, dogmatische, faschistische und despotische Monster sind, die offensichtlich nur im Sinn haben, den Staat als gesamtes schnellstmöglich zu ruinieren, wird die Wirtschaft, und damit auch die Gesellschaft, komplett ruiniert.

Das wirklich Schlimme dabei ist, dass der Grossteil der Bevölkerung das (noch) nicht sehen will und dass es in den anderen europäischen Ländern nicht anders ist!

Doch, und das sollten die Verantwortlichen wissen, das Volk wird sich wehren ... auch wenn es ziemlich spät sein wird. Dann möchte ich nicht einer von jenen Verantwortlichen sein, die diese ruinöse Absurditäten veranlasst haben. In Graz, in Wien und in Brüssel gleichermassen. Sich selbst den Arsch vergolden und die anderen bluten lassen geht halt nur eine gewisse Zeit gut!



Oh, du verkammertes Österreich - Ein Beispiel für das schwerfällige Kammersystem ist die Apothekerkammer. Diese lehnt mehr Wettbewerb ab. Daher sind rezeptfreie Medikamente besonders teuer. (diepresse.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Kontenregister, Bargeld-Aus – worum geht es wirklich? Es gibt derzeit heftige Interessenverschiebungen zwischen Staatsbürger, Regierung und Notenbanken. Die Gesellschaft gehört über die wahren Gründe informiert ... unbedingt lesen! (wirtschaftsblatt.at)

Plant die EU schnellen Zugriff auf Geld der Sparer? Wenn jetzt die Alarmglocken bei den Schlafschafen noch nicht läuten, wann dann? Etliche Banken stehen aufgrund ihrer vielen Leichen (Schrottanleihen, Derivatemüll …) im Keller vor dem Ruin. Um diesen Ruin abzuwenden, müssen sie ihre Kunden anzapfen. Damit dieser Coup gelingt, brauchen die Banken die Unterstützung der Regierungen und der EU-Verbrecherbande mit Sitz in Brüssel. Im Prinzip geht das ganz einfach und schnell über die Bühne, wie folgender Aufsatz darlegt. (krisenfrei.de)

EU-Pleitestaaten: Das Geld ist fort - Das Geld ist fort - so kurz, so einfach und auch: So weit bekannt. Nur die deutsche Politik erzählte ihren Wählern immer und immer wieder, wie vorteilhaft doch die Rettung der EU-Pleitestaaten sei. (mmnews.de)


Renminbi auf Augenhöhe zum Dollar (goldseiten.de)

Kasachstan: Ex-Kanzler Gusenbauer (SPÖ) soll jährlich 400.000 Euro kassiert haben (kleinezeitung.at)

Masseneinwanderung: Ungarn will Grenzen schließen (gegenfrage.com)

Griechenland ist tot! (dasgelbeforum.net)

Warum der IWF auf Griechenland sauer ist - Wie der Krieg mit dem Internationalen Währungsfonds begann und warum der IWF auf Griechenland sauer und auf die Eurozone wütend ist. Mittels der ausländischen Medien gelangen Enthüllungen über die Gründe ans Licht, aus denen der IWF Griechenland unglaubliche Schikanen bereitet und die Verhandlungen und die Erzielung der Einigung zwischen Griechenland und seinen Gläubigern blockiert. (griechenland-blog.gr)

Griechen heben Milliarden von ihren Bankkonten ab (kleinezeitung.at)

Rede von Jazenjuk: Wir stehen vor einem echten Krieg mit Russland - Im Rahmen des Globalen Forums des Amerikanisch-Jüdischen Komitees (AJC) in der US-amerikanischen Hauptstadt, hat der ukrainische Premierminister Arseni Jazenjuk eine Rede gehalten, die wenig Gutes für die Zukunft erwarten lässt. Er kündigte einen „echten Krieg“ gegen Russland an und versprach, dass Donezk, Lugansk und die Krim bald wieder „Teil der Ukraine“ sein werden. (marialourdesblog.com)

Bericht aus der Ukraine /10 - Die Situation in der Westukraine ist immer schwerer einzuschätzen. Konnte sich die Kiewer Regierung noch bis vor 2 bis 3 Monaten auf die Unterstützung der westukrainischen Bevölkerung verlassen, ist diese heute nicht mehr vorhanden. Unterstützung für "die Junta" liegt im Promillebereich. Es ist nun ein Punkt erreicht, wo niemand mehr in der Lage ist, die Reaktionen der Westukrainer einzuschätzen, selbst die Westukrainer wissen es nicht. (quer-denken.tv)

Lügenmedien schwiegen: 15 Millionen Russen demonstrierten am 9. Mai: für Frieden, bürgerfreundliche Politik (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Gegen Russland - USA schaffen weitere Kampftruppen sowie schweres Kriegsgerät an Russlands Grenzen! Darunter weitere Kampfpanzer und Infanterie-Kampffahrzeuge mitsamt 5.000 US-Soldaten. Während der russische Präsident Wladimir Putin jede Gelegenheit zur Deeskalation nutzt, hat Merkel-Dompteur und Kriegstreiber Obama bisher keine einzige ausgelassen, um den von Washington herauf beschworenen Ost-West Konflikt, nun endgültig Eskalieren zu lassen und Europa ins Chaos zu stürzen. (krisenfrei.de)

Nordkorea beschuldigt USA des Besitzes von Biowaffen (gegenfrage.com)

Soldaten der 16th Sustainment Brigade verschiffen US-Panzer für ein Manöver übers Schwarze Meer nach Georgien - Die US Army hat für ein Manöver in Georgien, einem Land, das nicht der NATO angehört, Schützenpanzer vom bulgarischen Hafen Varna übers Schwarze Meer in den georgischen Hafen Batumi verschifft. (luftpost-kl.de)

Nuklearschlag gegen die USA: »Sind Sie irre?« (n8waechter.info)

Quantenphysik und die Macht des Geistes (gerhardschneider.at)

Wenn die wirkliche Fluchtwelle aus Afrika anrollt (jjahnke.net)

Bilderberg 2015: Die wahre Agenda - Paul Joseph Watson von Prisonplanet.com fasst die vermutlich wahren Hintergründe der Agenda des heute beginnenden Bilderberger-Treffens im Interalpen-Hotel im österreichischen Telfs zusammen. (marialourdesblog.com)

Rabbi Emanuel Rabinovich – Rede 1952 in Budapest - Anfang 1952 wurde der Notstandsrat Europäischer Rabbiner dringend zu einer Zusammenkunft nach Budapest (Ungarn) einberufen, deren Gegenstand und Grund die Beschleunigung der Ausführung der Pläne für die jüdische Weltherrschaft sein sollte. Bei der am 12. Januar 1952 in dieser Stadt abgehaltenen Sitzung gab der Vorsitzende, Rabbi Emanuel RABINOVICH von London, in seiner Ansprache folgende Richtlinien ... für die nähere Zukunft ... (wissenschaft3000.wordpress.com)





Freitag, 12. Juni 2015

Im September endet das derzeitige Shmittah-Jahr!

Auszug aus "Das Shmittah-Jahr" von yeshua.at: "Genauso wie Gott uns den gesunden Lebensrhythmus von 6 Tage arbeiten und 1 Tag Ruhe gegeben hat, hat er Israel auch für das Land geboten, es 6 Jahre zu bearbeiten und 1 Jahr ausruhen zu lassen. Der 7. Tag als Ruhetag ist der Shabbat, das 7. Jahr als Ruhejahr ist das Shmittah (Lev 25:1-7). Es ist gut, wenn wir uns dessen bewusst sind, auch im eigenen Leben. Der Shabbat ist ein Ruhetag "für den HERRN", das Shmittah-Jahr eine Ruhe "für den HERRN". Das Shmittah-Jahr war die Zeit, finanziell bei Null zu beginnen; Schulden wurden erlassen. Es war als Segen gedacht. Doch wo ein Volk von Gott abfällt, kommt dieses Jahr als Warnung oder Gericht auf die Menschen zurück. So geschah es 586 v. Chr., als Israel aus seinem Land ausziehen mußte und das Land seine Ruhe bekam, weil Israel das Shmittah-Jahr nicht gehalten hatte (Jer 25:8-14).

Kann es sein, dass das von Gott vor 3.500 Jahren eingesetzte "Jahr der Ruhe" nicht nur damals für Israel, sondern auch für uns heute eine große Rolle spielt? Ist es möglich, dass unsere weltweite Wirtschaft und sogar der Aufstieg und Fall von Nationen damit zusammenhängen? In diesem Artikel werde ich Fakten geben, die auf erstaunliche Art zeigen, wie perfekt Gottes Zeitplan in Bezug auf dieses Ruhe-Jahr ist: das Shmittah-Jahr."


Betrachtet man die 7 Jahres-Zyklen der jüdischen Shmittah, so hat sich jeweils am Ende des Jahres ein besonderes finanz- oder wirtschaftspolitisches Ereignis globaler Auswirkung zugetragen:

1973 - Ölkrise & Ende von Bretton Wood
1980 - Beginn einer Rezession
1987 - Börsencrash
1994 - Anleihencrash
2001 - 9/11 & Börsencrash
2008 - Börsencrash
2015 - ???

Für 2015 kündigt sich ebenso ein globales Ereignis an. Möglicherweise verstärkt, da in diesem Jahr auch der 7er Zyklus der Shmittah endet. Das Ende dieses Shmittah-Jahres ist der 13. September 2015. Nicht wenige, auch Experten, gehen davon aus, dass es rund um dieses Datum wieder ein (wahrscheinlich) finanzielles Ereignis globaler Auswirkung geben wird. Die Liste der zu erwartenden Zusammenbrüche und möglichen Implosionen ist lang:

  • Die Wall Street und damit auch der US-Dollar kollabieren
  • Der Euro implodiert
  • Der monströse und extrem aufgeblasene Derivate-Markt bricht zusammen
  • Der ausufernde Anleihemarkt kollabiert
  • Die Suprimekredite kollabieren (... abermals nach 2008)
  • Unser gesamtes Währungssystem als Schneeballsystem kollabiert
  • ...

Angesagte Katastrophen finden nicht statt? Möglicherweise schon! Die Wahrscheinlichkeit, dass unser Währungs- & Geldsystem zusammenbricht, steigt stetig an. Zum einen, weil aus vergangenen Fehlern nicht gelernt wurde, zum anderen, weil die derzeitigen Papierwerte, die im Umlauf sind, astronomisch hoch und kaum mehr begreifbar sind. Wir sprechen dabei von hunderten Billionen US-Dollar oder Euros!!!! (europäische Billionen, nicht amerikanische billions!)

Im Grunde ist der Zusammenbruch unseres Finanzsystems schon im Gange. Man versucht allerdings mit extrem hohen Mitteln und Aufwand das Unvermeidliche hinauszuzögern. Das wurde erfolgreich bisher geschafft ... zu Lasten der Bevölkerung und deren Vermögen. Eine noch nie dagewesene Enteignung und Vermögensvernichtung ist im Gange. Und jede (!!!), jede Regeirung der sogenannten westlichen Welt ist daran beteiligt. Daran beteiligt, etwas zu retten, das schon seit längerer Zeit nicht mehr zu retten ist!

Ein Zusammenbruch unseres Finanzsystems ist unvermeidlich. Es ist nicht die Frage ob, sondern wann. Daher sollte man gewappnet und vorbereitet sein, wenn dieses "wann" tatsächlich am Ende dieses Shmittah-Jahres sein sollte. Es spricht einiges dafür!



Das Shmittah-Jahr (yeshua.at)

Sabbatjahr (wikipedia.org)

Sabbatjahr/Schmittah - Börsencrash 2015? (youtube.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Das größte Ponzi-Schema der Weltgeschichte implodiert - Die Illusionen der Öffentlichkeit werden zerschlagen (n8waechter.info)

Was erwartet uns nach dem Tag X? Die Finanzwelt eilt von einem Extrem zum nächsten. Die Zahl der Superlative auf dem Finanzsektor nimmt fast täglich zu. Die Frage, ob der nächste Crash bei derartiger Überhitzung noch aufzuhalten ist, beantwortet die Geschichte. (mmnews.de)

Vier Gründe, weshalb Bargeld abgeschafft wird - Cash ist fesch! Aber wie lange noch? Die Anzeichen mehren sich, dass Bargeldgeschäfte bald abgeschafft oder zumindest eingeschränkt werden. Aus Sicht der Regierungen hätte das eine Reihe von Vorteilen. Zum Beispiel, dass Sparer noch ungenierter abgezockt werden können. (kopp-verlag.de)

TiSA-Leaks: Wikileaks veröffentlicht neue Dokumente zu TTIP-Zusatzabkommen (marialourdesblog.com)

Entfesselung? Geh bitte! Von "Luftsteuer" bis "Energieausweis": Wer sinnlos die Wirtschaft quält, wird Arbeitslosigkeit ernten. (kurier.at)

Finale Kollision Griechenlands mit der Eurozone - Laut einer Reportage der Financial Times befindet Griechenland sich auf dem Kurs zu einem finalen Bruch mit der Eurozone. (griechenland-blog.gr)

Merkel und Hollande hielten Griechenland absichtlich hin - Laut Reuters sollen Merkel und Hollande Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras absichtlich hingehalten haben, um noch mehr Zugeständnisse zu erreichen. (griechenland-blog.gr)

Bilderberg 2015: Die wahre Agenda (n8waechter.info)

Henry Kissinger bei #Bilderberg eingetroffen (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Ö-Präsident trifft verurteilten Kriminellen bei #Bilderberg (alles-schallundrauch.blogspot.de)

„Furchtloser Beschützer“: US-Militärkonvoi fährt in die Ukraine ein - Wie lokale Medien melden, hat ein US-Militärkonvoi die Grenze von Ungarn in die Ukraine überquert, um an einer Militärübung namens „Furchtloser Beschützer“ teilzunehmen. Russische Medien betrachten dies als weiteren Beweis für die Beteiligung der NATO am bewaffneten Konflikt in der Ostukraine. (gegenfrage.com)

Wachsende Proteste gegen Regierung in der Ukraine (wsws.org)

US-Statthalter beginnen mit dem Ausverkauf der Ukraine - Der von der US-Regierung ins Amt gehievte ukrainische Premier Jazenjuk will hunderte Staatsbetriebe billig an US-Investoren verkaufen. Abgewickelt werden die Deals von seiner aus den USA stammenden Finanzministerin und einem der Korruption überführten Beamten. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Politisierung des Sports: 16-jährige russische Athletin auf ukrainische Terrorliste gesetzt (marialourdesblog.com)

USA handeln weiter mit Russland – Nur die EU hält sich „brav“ an die Sanktionen (rtdeutsch.com)

"Annexion" der Krim? Kreml rügt Merkel: "Ein Fehler unterlaufen" (t-online.de)

Putin im 'Corriere della Sera' - Am 6. Juni gab Präsident Wladimir Putin der italienischen Tageszeitung 'Corriere della Sera' ein Interview, das sogar im russischen Fernsehen und im eigenen Video-Kanal der Zeitung gesendet wurde. In Kürze wird Putin die russische Abteilung der EXPO-Weltausstellung in Mailand eröffnen. (einarschlereth.blogspot.se)

PIMCO stößt (erneut) massiv US-Staatsanleihen ab (goldreporter.de)

Frankreichs Ex-Premier: USA zieht Europa in Kreuzzug gegen Russland (gerhardschneider.at)

US-Kampfhubschrauber schiesst in der Stadt Flint/Michigan! (haunebu7.wordpress.com)

Rüstungsbefehl aus Washinton? Bis zum Jahr 2025 soll die Bundeswehr mit dem Taktischen Luftverteidigungssystem MEADS und dem Mehrzweckkampfschiff 180 ausgerüstet werden. Das gaben Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und der Generalinspekteurs der Bundeswehr, General Volker Wieker, am Dienstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz bekannt. Die beiden riesigen Rüstungsprojekte verschlingen jeweils mindestens vier Milliarden Euro. (krisenfrei.de)

Korruption in der EU-Bürokratie: Pestizid-Verbot aufgehoben - Mit Argumenten der Geheimverhandlungen über das Transatlantische Freihandelsabkommen, aber auch unter enormem Lobbydruck von Chemiekonzernen wie Bayer AG und BASF hat die EU-Kommission klammheimlich den Plan begraben, Pestizide strikter zu regulieren. Das ist keine nebensächliche bürokratische Angelegenheit: Auf dem Spiel stehen Gesundheit und Sicherheit von Millionen Menschen in der EU, ganz zu schweigen von Tieren, Vögeln, Insekten und der Natur insgesamt. (kopp-verlag.de)

Propaganda im Auftrag der US-Regierung (pravda-tv.com)