Dienstag, 28. April 2015

Was will Putin? Was will Obama?

Schön langsam muss auch dem weltfremdesten und ignorantesten Europäer klar werden, welche Rollen die USA mit Obama und Russland mit Putin tatsächlich spielen.

Eine grundlegende und brillante Analyse liefert Rostislav Ishenko (Was will Putin?), die jeder gelesen haben sollte, bevor er über dieses Thema spricht.

Wir im Westen, in Europa, sind von manipulierten, realitätsfremden, US-abhängigen Medien völlig falsch informiert worden. Der wahre Aggressor liegt nicht im Osten, sondern im Westen!

Hätte Putin bisher nicht deeskalierend, diplomatisch und überlegt reagiert, sondern so, wie er laut Medien sein sollte, nämlich gefährlich, aggressiv und kriegslüstern, wir hätten wohl schon jene militärische Konfrontation, in die uns die Amerikaner hetzen.

Und genau hier liegt der grosse Unterschied zwischen den beiden Ländern und deren Politik.

Die USA wird von mächtigen Gruppierungen aus Wall Street, US-Army und dem Rüstungsindustriekomplex regiert. Obama und seine Regierung sind reine Befehlsempfänger, Marionetten der Eliten. Die USA ist defakto bankrott und hoffnungslos überschuldet. Die letzten Bastionen müssen verteidigt werden, so wie der US-Dollar als Weltleitwährung und Rohstoffwährung. Ein grosser Krieg würde für die Eliten hohe Einnahmen bedeuten. Dass langfristig das Land daran zerbricht, scheint egal zu sein. Hauptsache die Kasse stimmt. Also muss ein Krieg her!

Putin ist der mächtigste Mann in Russland. Er weiss, dass Russland nur Zeit und Frieden braucht, um langfristig den Aggressor USA los zu werden. Putin braucht die Ukraine nicht, das kann sich Russland nicht leisten! (Übrigens Europa auch nicht!) Er hat Russland wieder hochgebracht, nachdem es in den 90ern bankrott war. Und er trifft all seine Entscheidungen für sein Land. Das mag pathetisch klingen, aber es ist so. Russland steht heute, trotz der umstrittenen Sanktionen, weitaus besser da, als die USA. Erst kürzlich hat Russland wieder einige Tonnen Gold gekauft und hat China als Spitzenreiter bereits abgelöst, was den Besitz amerikanischer Staatsanleihen, also amerikanischen Schuldscheinen, betrifft.

Auch wenn immer die USA als eines der ersten demokratischen Ländern samt ihrer legendären Verfassung als Musterbeispiel präsentiert wird. Heute ist Russland das demokratischere Land. Die USA versinkt in einem Finanz- und Industriefaschismus, der schlussendlich zu Aufständen und Revolten führen und an denen das Land zerbrechen wird. Das weiss Putin! Und eigentlich braucht er nur darauf zu warten, dass die USA in ihrer manischen Gier und Profitsucht sich selbst zerstört!



Was will Putin? Eine grundlegende Analyse von Rostislav Ishchenko (vineyardsaker.de)

Putin: Sanktionen haben nichts mit der Krim zu tun - Laut einer neuen Dokumentation, die am Sonntag im russischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, haben die Sanktionen des Westens gegenüber Russland überhaupt nichts mit der Annexion der Krim zu tun. Es gehe lediglich darum, Russland zu schwächen. (gegenfrage.com)

Princeton-Studie als Warnung an Europa: USA sind keine Demokratie mehr - Eine aktuelle Studie der Universität Princeton kommt zu einem verblüffenden Ergebnis: Die USA sind keine Demokratie mehr, weil politische Entscheidungen nicht mehr den Wünschen der Bürger, sondern den Interessen einer kleinen Wirtschafts-Elite dienen. Die Erkenntnisse sind auch in außenpolitischer Hinsicht wichtig: Wenn Konflikte – wie jener gegen Russland – eskalieren, geht es der US-Regierung nicht um die Interessen des amerikanischen Volkes, sondern um knallharte kommerzielle Erwägungen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Hinweise deuten: Bargeldlose Zukunft? Während der deutsche Bürger dem Bargeld einen sehr hohen Stellenwert beimisst, würden Notenbanken dieses Leidige und einzig wirklich gesetzliche Zahlungsmittel am liebsten verbieten. Europaweit laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren, wenn auch völlig aus dem Kontext zitiert. Ob nun die Geldwäsche oder der Terror als Erklärung herhalten müssen, am Ende geht es nur darum ein völlig korruptes System am Leben zu erhalten und die Menschen um ihre Ersparnisse zu bringen. Ein wichtiges Indiz könnte in diesem Zusammenhang die “Umstrukturierung” der Deutschen Bank sein. Wie es scheint, will man sich vom “Privatkundengeschäft” trennen und das ist ein gewagter Schritt. (iknews.de)

Wenn Bargeld nicht mehr lacht, wird uns auch das Lachen vergehen (misesde.org)

Abschaffung von Bargeld: Nur noch Fünf-Euro-Scheine für die Kunden? (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)


Die Blindheit der Europäischen Union gegenüber der Militärstrategie der USA (krisenfrei.de)

Finanzamt zahlt Geld zurück nach Zurückweisung aller Steuern (gerhardschneider.at)

Republik Österreich – aktive Firma (gerhardschneider.at)

Pleite-Poker: EU und IWF nehmen griechisches Staats-Vermögen ins Visier - Die internationalen Gläubiger haben offenbar ein Auge auf die staatlichen Assets geworfen. Diese dürften noch bei 50 Milliarden Euro liegen. Damit ist Griechenland viel zahlungskräftiger als von der Regierung in Athen behauptet. Die Enteignung von griechischem Volksvermögen könnte die Lösung im Poker sein. Sie ist allerdings eine delikate Sache, weil damit auch andere Krisen-Staaten nervös gemacht werden könnten. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Griechenland könnte seine Goldreserven verlieren (goldreporter.de)

Griechenland muss das Jahr 2015 überstehen (pinksliberal.wordpress.com)

Vor MH17: BND warnte Bundesregierung vor Linien-Flügen über Ukraine (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Rußland-Europa-USA  ... um was es geht - Eine Übersicht der jüngsten Äußerungen George Friedmanns, Direktor des transatlantischen STRATFOR, in der Öffentlichkeit. Die Vormachtstellung der USA hänge vor allem davon ab, dass Deutschland und Russland niemals enge Verbündete werden dürften. (quer-denken.tv)

China und Russland wollen die USA nicht länger finanzieren - Letzte Woche wurde etwas bestätigt, was die Finanzwelt der USA und die sog. “Pax Americana” womöglich schon bald stark ändern wird. Eine Tendenz, die in Washington zunehmend für Unmut und leichte Panik sorgen dürfte! Die USA haben bereits heute eine 44.000 % höhere Staatsverschuldung als Russland und nun bauen sowohl Russland, als auch China konsequent ihre US-Schuldenpapiere schrittweise ab (statusquo-blog.de)

Das Weiße Haus will die Befugnis behalten, Mobilfunknetzwerke abzuschalten (antikrieg.com)

Handlanger des Teufels - Was haben Dresden, 9/11, ISIS-Greuelbilder und A320 gemeinsam? Diesen Artikel über die folgenreiche Hintergrund-Arbeit des Tavistock-Institute sollten möglichst viele lesen. (krisenfrei.de)

Massive Filament Richtung Erde April 27, 2015 (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

EU (USgesteuerter-Verein) genehmigt Import genmanipulierter Pflanzen - Das Politbüro in Brüssel folgt wieder einmal den Vorgaben der Lobbyisten und setzt sich über nationale Verbote hinweg: Die EU-Kommission genehmigt den Import genetisch veränderter Organismen (GVO). Diese können in den nächsten zehn Jahren für Lebensmittel und Tierfutter verwendet werden. Auch zwei neue Nelkensorten sind dabei. (mmnews.de)

Riesiger Pharmakonzern verklagt Wiener Start- up - Patientensicherheit oder wirtschaftliche Interessen - was ist wichtiger? Diese Frage stellen sich derzeit die beiden Wiener Jungunternehmer Lukas Zinnagl und Marco Vitula. Denn ihr Start- up Diagnosia - Ärzte können sich damit schnell und einfach über Wechselwirkungen von Medikamenten informieren - wird derzeit vom Pharmariesen Sanofi- Aventis geklagt. Dem Konzern gefällt es nämlich so gar nicht, dass eines seiner Schmerzmittel von Diagnosia mit einem leicht erhöhten Blutungsrisiko in Verbindung gebracht wird. (krone.at)

Das stärkste natürliche Antibiotikum aller Zeiten - Der massive Einsatz von Antibiotika in Medizin und Landwirtschaft führt dazu, dass Bakterien mutieren und resistent werden. Innerhalb nur einer Generation könnten alle vorhandenen Antibiotika wirkungslos werden. Wissenschaftler sehen in dieser Entwicklung die größte Gefahr der Zukunft für die westlichen Gesellschaften. (marialourdesblog.com)





Sonntag, 26. April 2015

Griechenland: die EU muss sich endlich entscheiden

Es ist leicht, als Geldgeber Bedingungen zu stellen. Auch Bedingungen, die ein hoch verschuldetes Land vor noch grössere Probleme stellt, weil die Wirtschaft weitgehend vernichtet wird und die Bevölkerung, vor allem am Land schnell verarmt. So wie es die berüchtigte Troika getan hat.

Politisch sind solche Massnahmen immer ein grosses Problem, denn es fördert in Demokratien radikale Strömungen und Parteien, die nach Wahlen an die Macht kommen können. Ebenso, wie in Griechenland, die Möglichkeit eines Militärputsches gegeben ist, was noch lebhaft in Erinnerung ist.

Die EU hat VOR der Einführung des Euros über die wirtschaftlichen Probleme Griechenlands und deren frisierten Zahlen Bescheid gewusst. Trotzdem wurde Griechenland in die Eurozone aufgenommen. Das heisst, diese Entwicklung war absehbar!!!

Nun gibt es zwei grundsätzliche Möglichkeiten. Entweder man entlässt Griechenland aus dem Euro und gestattet die Rückkehr zum Drachmen oder man nimmt in Kauf, dass das Land noch lange Zeit viele, viele Milliarden benötigt, um über die Runden zu kommen.

Selbst wenn sich wirtschaftlich schnell und grundlegend die griechische Wirtschaft erholt und zumindest wieder selbst für die Zinsen der Staatsschulden aufkommen kann, ist dies ein langer, jahrelanger Prozess.

Nur ein Schuldenschnitt ändert nicht viel, denn die existenten Probleme bleiben ja bestehen. Zumindest für einige Zeit noch. Denn jede umfassende Veränderung eines Systems, in diesem Fall das Wirtschafts- und Steuersystem, benötigen Zeit für Planung und Realisierung. Also schnell geht gar nix!

Aber wie gesagt, das haben die Capos der Europlanung und -einführung gewusst! Wobei, und das sollte betont werden, Griechenland hat als NATO-Land und Südflanke der NATO eines der höchsten Pro-Kopf-Militärbudgets Europas. Daran will und muss die NATO festhalten!

Gefährlich und wahrscheinlich teurer ist klarerweise der "Grexit", der Austritt Griechenlands aus dem Euro. Es könnte ein Musterbeispiel darstellen und andere, krisengebeutelten Euroländer könnten folgen. Demzufolge wäre das gesamte Projekt "Euro" gefährdet.

Wie wird es weitergehen? Ein "Grexit" wird immer wahrscheinlicher. Trotz EU (oder gerade deshalb?)! Dass Griechenland auch neue Märkte sucht, in diesem Fall im sanktionierten Russland, ist verständlich. Die ablehnende Position Europas für mich nicht nachvollziehbar.

Entweder man entscheidet sich für Griechenland in der Eurozone und subventioniert das mit vielen, vielen Milliarden Euros ... oder man lässt Griechenland gehen und den Drachmen, die eigene Währung, wieder einführen und riskiert damit sehr viel. Doch politisches Porzellan ist genug zerschlagen worden.

Und Europa (die EU) wie immer: nicht entscheidungsfreudig, konzeptlos und ängstlich. Die EU, die den Anspruch erhebt, global Player zu sein, aber aus ihrer Kleinkariertheit nicht heruaskommt.

Wie erwähnt, man hat von diesen Problemen von Anfang an gewusst!!!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Gold kaufen als Vermögensschutz: Die 5 wichtigsten Gründe (goldreporter.de)

E. von Greyerz: Der Welt steht eine weitere Überraschung bevor (n8waechter.info)

BRICS-Länder nehmen Dollar-freies Finanzsystem ins Visier (krisenfrei.de)


Finanzsystem: Crash, Währungsreform, Neuanfang - Wie könnte die Krise im Finanzsystem weiter verlaufen? Um den Staatsbankrott zu verhindern, wird es eine Währungsreform geben. Die wichtigsten Vorboten dieser Währungsreform sind eine fortlaufend ansteigende Inflation und eine stark zunehmende Staatsverschuldung. Wahrscheinlich wird diese weltweit und gleichzeitig bei allen bankrotten Industriestaaten stattfinden. (mmnews.de)

Panik bei den Finanz-Eliten: Wir stehen jetzt kurz vor dem größten Finanz-Crash aller Zeiten (propagandafront.de)

Ein letzter Blick auf die reale Wirtschaft, bevor sie implodiert (politaia.org)

Merkel verteidigt Freihandels-Abkommen TTIP mit den USA - Wenn Merkel was verteidigt – sollten Sie liebe Leser, hellwach werden! (marialourdesblog.com)

“Deutschlands Bundesregierung” – Tarnen, tricksen täuschen - Das Bündel unbeantworteter deutscher Fragen zerstört die Zukunft dieser und der nächsten Generation. Unsere deutsche Bundesregierung ist weder in der Lage noch willens, die wichtigsten Fragen der Bürger zu beantworten, geschweige denn sie zu stellen. (politaia.org)

Germanwings 4U9525: Andreas Lubitz ist unschuldig! (n8waechter.info)

Schuldenbombe: Wenn Griechenland kollabiert, wer folgt dann als nächstes? (propagandafront.de)

Amerika hat verloren - Der zweitägige Staatsbesuch von Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tsipras schlug im deutschen medialen Mainstream und bei einigen EU-Politikern zunächst hohe Wellen der Ablehnung. Einige Kommentatoren verzichteten auch nicht darauf, wilde Anschuldigungen gen Hellas zu senden, die Journalistendarsteller aus dem Hause Springer fabulierten gar von einer drohenden Anti-Merkelallianz zwischen Moskau und Athen. (lupocattivoblog.com)

Startet da gerade der nächste Maidan gegen die US-hörige Junta in Kiew? (dasgelbeforum.net)

Klitschko - in Kiew gehasst, in Köln geehrt (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Liberland: Europas jüngster Staat - Tscheche beansprucht unbewohnte Halbinsel im serbisch-kroatischen Grenzgebiet (news.at)

Israel besprüht Äcker in Gaza mit giftigen Chemikalien - Landwirte im Gazastreifen haben gemeldet, dass israelische Flugzeuge über die Grenze fliegen und ihre Äcker mit offenbar giftigen Chemikalien besprühen und die Ernte somit innerhalb weniger Tage unbrauchbar machen. (gegenfrage.com)

Amerikanische Atombomber über Europa abgefangen - Die amerikanische Luftwaffe ist mit B-52 Bombern Anfang des Monats in den europäischen Luftraum eingedrungen. (schweizmagazin.ch)

Weltweiter Rechtsbruch über Ramstein: Steuerzentrale aller Todesdrohnen (newswatch4u.wordpress.com)

Vereinigte Staaten von Amerika behaupten russische Militäransammlung an der Grenze zur Ukraine - Liefern keinerlei Beweise oder Einzelheiten über die Aufmärsche. Mit dem typischen Fehlen von Beweisen und einem auffälligen Fehlen jeglicher Einzelheiten beschuldigt das Außenministerium der Vereinigten Staaten von Amerika einmal mehr Russland, entlang der ukrainischen Grenze einen Militäraufmarsch zu betreiben. (antikrieg.com)

»Russische Bedrohung« – Die Einkreisungsstrategie der NATO - Ben Hodges, der Oberkommandeur der US-Truppen in Europa, sagte am Samstag der britischen Tageszeitung Telegraph: »Es gibt eine Bedrohung durch Russland.« Weiter erklärte er: »Unser bester Schutz vor einem Showdown besteht in einem geschlossenen Auftreten der NATO.« (kopp-verlag.de)

USA: Die russische Lieferung von S-300-Raketen an den Iran wirkt sich massiv auf unsere Pläne aus - Der russische Beschluss, das S-300 Raketenabewehrsystem an den Iran zu liefern, wird sich laut dem Stabschef der US-Luftwaffe, General Mark Welsh, erheblich auf die Planungen Washingtons auswirken. (marialourdesblog.com)

FAZ: Luftschutz tut Not - Die FAZ trommelt zu Vorbereitungen für einen kriegerischen Ernstfall: "Wegen der Krise in der Ukraine könnte in Zukunft auch der Zivilschutz wieder wichtiger werden." (mmnews.de)

Genetiker modifizieren erstmals Erbgut menschlicher Embryonen - Chinesische Wissenschaftler haben mit einem Fachartikel frühere Gerüchte bestätigt, wonach sie erstmals die DANN menschlicher Embryonen gezielt modifiziert haben. Während die Publikation weltweit für Kritik sorgt, vermuten Experten, dass weitere Experimente über diesen ersten Schritt bereits hinaus sind. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Pestizide wirken auf Bienen wie Nikotin auf Menschen (pravda-tv.com)

Vulkan Calbuco: Schreckliche Schönheit, seltenes Naturschauspiel mit unglaublichen Bildern: Erster Ausbruch seit über 40 Jahren. (kurier.at)

Flüchtlingsströme: Wie die NATO Nordafrikas Entwicklung zerbombte - Wie bereits im letzten Artikel zu diesem Thema berichtet, geht die gegenwärtige Flüchtlingskrise hauptsächlich auf die NATO und ihre Kriegs- und Umsturzpolitik in Nordafrika zurück. Durch die Zerschlagung ganz Nordafrikas entstanden instabile Staaten, Arbeitslosigkeit, Angst, Hunger und Elend sowie der Wunsch nach Sicherheit, die nun verstärkt in Europa gesucht wird. Die Verbrechen der Vereinigten Staaten und ihrer Verbündeten reichen jedoch noch viel weiter. Denn sie zerstörten nicht nur die Heimat von Millionen Menschen und ein bequemes »Flüchtlingsbollwerk« für Europa, sondern auch die wichtigste entwickelnde Kraft Nord- und Zentralafrikas: Libyen. (kopp-verlag.de)

Interview mit Noam Chomsky: Der Westen in der Schusslinie - Kaum habe ich mir im öffentlichen TV einen Bericht über die Machenschaften des Westens im Orient und dessen Folgen angesehen, kommt nun auf Euronews ein Interview mit Noam Chomsky, ungeschnitten und unverblühmt. Immer mehr Medien trauen sich anscheinend was. Man wird mutiger, habe ich das Gefühl. Aber es sind bisher nur zaghafte Plänzchen, die wir hegen und pflegen sollten! (krisenfrei.de)

50 Jahre Mercedes 600 Pullman: Herrschaftszeiten - 1965 stellte Mercedes der Kundschaft sechs Meter Luxus hin: den 600 Pullman. Die Ober-Oberklasse des Hauses zementierte den Nimbus der Marke ein - obwohl sie eigentlich ein Flop war. (derstandard.at)





Mittwoch, 22. April 2015

Die USA ist am Ende!

Die USA führt sich immer mehr, sowohl innen- wie aussenpolitisch und militärisch, auf, wie der sprichwörtliche "wildgewordene Elefant im Porzellanladen". Der demokratische Rechtsstaat ist, wie wir wissen, seit 9/11, seit der Patriot Act die amerikanische Verfassung aushebelte, nur mehr Geschichte und die Verfassung ein vergilbtes Stück Papier amerikanischer Geschichte.

Innerpolitisch werden sowohl die politischen wie wirtschaftlichen Probleme akut und unübersehbar. Viele hundert Milliarden werden für einen gigantischen, völlig überdimensionierten Militärapparat ausgegeben, doch die Infrastruktur wie Stromnetze, Strassen, Brücken und Eisenbahnen können mangels Geld nicht saniert werden und zerfallen in immer schnellerem Tempo.

Aus dem Glamour alter Zeiten ist nichts übrig geblieben. Ausser hie und da noch prunkvolle Fassaden, gleich Potemkinscher Dörfer. Die Kriminalität ist besorgniserregend hoch, die Justiz völlig abgehoben. Kein anderes Land hat soviele Gefängnisinsassen (pro Einwohner gerechnet) wie die USA. Kein Land hat so viele Lebensmittelkartenbezieher (pro Einwohner gerechnet) wie die USA. Kein Land hat auch nur annähernd so hohe Schulden wie die USA. Und kein Land hat derart astronomisch hoch verschuldete Finanzunternehmen, vor allem Banken, wie die USA.

Zwei grosse Probleme muss dieses Land in nächster Zeit bewältigen. Zwei Probleme, die dem Land die Existenz rauben könnten und auch werden ...

Zum einen erwarten die USA aufgrund der brisanten wirtschaftlichen, politischen und strukturellen Probleme einen grossen Aufstand des eigenen Volkes. Sie bereiten sich ohnehin seit einigen Jahren intensiv darauf vor: Bau von Auffang- und Konzentrationslagern (FEMA-Lager), extreme Aufrüstung von Polizei und Heimatschutz, Verlegung von Elitetruppen aus dem Ausland in die USA, Abhaltung von gigantischen Manövern im Land (Jade Helm) und die Schaffung von Gesetzen, die das eigene Volk (fast) völlig entrechtet.

Darüber berichten allerdings die Medien in den USA und Europa kaum. Zu manipuliert und abhängig ignorieren sie diese Entwicklung fast völlig. Alle veröffentlichten Daten und Fakten bezüglich Wirtschaftsleistung und Arbeitslosenzahlen sind falsch und frisiert!

Zum anderen treibt jener Rüstungsindustriekomplex, vor dem schon einige US-Präsidenten warnten, gemeinsam mit konservativen und radikalen, politisch mächtigen Think Tanks das Land in eine Kriegshetze und äusserst aggressive wie auch gefährliche Aussenpolitik gegen alle Staaten, die sich ihrem Diktat nicht bedingungslos, wie das rückgratlose Europa, unterwerfen.

Der Exitus der USA ist eine sichere Sache! Der endgültige Anfang vom Ende war die Emanzipation der BRICS-Staaten und die Schaffung der Asiatischen Infrastrukturinvestmentbank (AIIB), welche die US-dominierte Weltbank als wichtiges Werkzeug der USA entmachtet.

Die erzwungenen Sanktionen Europas gegen Russland - die USA haben sich ohnehin nicht daran gehalten!!!! - haben Russland gestärkt, ein neues prorussisches und antimamerikanisches Klima in Europa geschaffen und damit die Pläne der Amerikaner einen Keil zwischen Russland und Europa zu treiben weitgehend zu nichte gemacht.

Europa, insbesondere Deutschland, muss sich bald entscheiden, ob es weiter auf ihren Besetzer und dem Untergang geweihten Amerika setzt oder endlich erkennt, dass ein Zusammenrücken mit Russland Synergien frei werden lässt, die wohl noch gar nicht geahnt werden können. Die Zukunft liegt im kontinentalen Osten, nicht im transatlantischem Westen.

Davor haben die Amerikaner berechtigte Angst und versuchen mit allen Mitteln, offensichtlich auch denen eines grossen Krieges, eine Annäherung zu verhindern. Denn das würde den Untergang der glanzvollen United States nur noch beschleunigen!

Und sich einzugestehen, dass auf Grund der Aggressivität, der Gewalt, der Ignoranz aller diplomatischen und völkerrechtlichen Vereinbarungen und Regeln, einer desaströsen Selbstüberschätzung und Selbstverherrlichung die globalen Machtpositionen grossen Veränderungen unterliegen und eine einzige Weltmacht wie die USA in der Vergangenheit gar nicht mehr zugelassen wird, dazu sind die Amerikaner zu ignorant und narzistisch. Und doch werden die Vereinigten Staaten zerfallen und als kleinere Staaten bzw. Staatenbündnisse in eine relative Bedeutungslosigkeit fallen.

Sie könnten uns nur ein "letztes Geschenk" machen, quasi aus Verzweiflung und dem Erkennen der Ausweglosigkeit. Das "letzte Geschenk" eines grossen Krieges ...






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Crash oder Krieg? Zwei Entwicklungen beunruhigen die arbeitenden Menschen in aller Welt derzeit besonders – die zunehmende Wahrscheinlichkeit eines globalen Finanzcrashs und die steigende Kriegsgefahr. Die Mainstream-Medien ziehen in ihrer Berichterstattung eine klare Trennungslinie zwischen beiden Themen und schwanken ständig zwischen Beschwichtigung und Panikmache. Damit stiften sie nicht nur Verwirrung, sondern lenken vor allem von der wichtigsten Tatsache ab: Dass es nämlich eine direkte Beziehung zwischen der tiefen Krise des Finanzsystems und den unübersehbaren Kriegsvorbereitungen gibt. (antikrieg.com)

NWO-Elite bereitet sich auf etwas wirklich Grosses vor (euro-med.dk)

Monster-Blase: Staatsanleihen blähen sich immer stärker auf (propagandafront.de)

Klartext über TTIP und TISA – Europa im Griff der multinationalen Konzerne (dasgelbeforum.net)

Überall Massenproteste gegen TTIP, CETA und TiSA (quer-denken.tv)

Die Deagel-Liste: Update (n8waechter.info)

Eingetragene Marke "Polizei" - Hier mal eine interessante Information zur Frage Staatsmacht, BRD GmbH und hoheitliche Aufgaben. Für viele eine Bestätigung dessen, was sie schon wissen, für andere vielleicht ein "Aha-Erlebnis": Die deutsche Polizei ist eine "Marke", die im Register eingetragen ist. Und die Marke "Polizei" gehört Bayern, und alle anderen "Bundesländer" dürfen sie benutzen. Keine Verschwörungstheorie, sondern klar beweisbar. (quer-denken.tv)

Wir lange wollen wir Bürger uns das noch von unseren Regierungen bieten lassen????? Schießverbot für Schützen bei Kulturfest (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Griechenland-Krise: 5 Jahre politisches Versagen (pinksliberal.wordpress.com)

Mordserie gegen Opposition in der Ukraine (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Politische Morde in Kiew, US-Soldaten in die Ukraine (antikrieg.com)

300 US-GI's unterstützen neu Kiew: ein weiterer Akt der Agression gegen Russland (dasgelbeforum.net)

Die Anti-Rubel-Wetter haben sich total verzockt (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Trotz Wirtschaftskrise: Russland kauft 31 Tonnen Gold (goldreporter.de)

US Unternernehmensregierung am 17. April in Konkurs, weigert sich aber, es anzuerkennen (gerhardschneider.at)

US-Bankenaufseher: Allen Großbanken droht Bankrott - Der jüngste halbjährliche „Globale Kapital-Index“, den der Vizechef der US-Einlagenversicherung (FDIC) Thomas Hoenig am 2. April 2015 veröffentlichte, zeigt klar, daß alle internationalen Großbanken bei realistischer Beurteilung ihrer Eigenkapitalbasis insolvent sind. Aus den offiziellen Berichten der USA und der EU (Basel-Reglement) geht dies nicht hervor, weil dort Derivate und andere außerbilanzliche Verpflichtungen nicht berücksichtigt werden. (krisenfrei.de)

Die Macht der Lügen – WIE US-GESCHICHTE gefälscht wird (lupocattivoblog.com)

Bürgerkrieg: US-Armee simuliert Unruhen zwischen Texas und den USA (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

USA: Außergewöhnliche Mengen an Militärmaterial! Vorbereitungen zur Bevölkerungskontrolle? (youtube.com)

U.S.-Aggression - Die Führung eines Angriffskriegs ist für die Massenmedien zum Nichtthema geworden, solange nur die terroristische Supermacht und ihr verbrecherischer Anhang dahinter stecken, auch die UNO hat wieder einmal nichts dagegen einzuwenden. Das ist keine besondere Überraschung. Die sogenannte "Völkergemeinschaft" UNO - nicht zu verwechseln mit der "internationalen Staatengemeinschaft", als die sich die terroristische Gemeinschaft des Westens auszugeben beliebt - steht schon seit Jahrzehnten unter Kuratel und Befehl der terroristischen Supermacht und wirkt als Erweiterung des Außenministeriums der Vereinigten Staaten von Amerika. Was im Jemen zur Zeit stattfindet, erfüllt alle Kriterien des "Verbrechens gegen den Frieden". Auch wenn das kaum der Rede wert zu sein scheint, möchte ich es hier zumindest erwähnt haben. Vielleicht sollten wir uns anzugewöhnen versuchen, die wahren Terroristen bei Namen zu nennen, die die Verbrechen gegen den Frieden begehen, die nie genug haben und denen ihr Geld wichtiger ist als die Menschheit und ihre Zukunft. Oder ist unsere Zukunft in deren Händen eh gut aufgehoben? (antikrieg.com)

US-Truppenchef in Europa: Kein Interesse an fairem Kampf mit Russland (marialourdesblog.com)

Stephen Cohen: Was jetzt zwischen USA und Russland passiert, ist gefährlicher als der Kalte Krieg (dasgelbeforum.net)

Gefährliche Zuspitzung: USA schicken Flugzeugträger gegen den Iran - Deutschland will Waffen liefern (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Pharma-Industrie – ein organisiertes Verbrechen? Dänischer Mediziner deckt auf (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Afghanistans Opium-Produktion hat sich seit 2001 ver-40-facht - Seit Beginn der US-Invasion im Jahr 2001 hat sich die Opiumproduktion in Afghanistan ver-40-facht. Die Taliban-Regierung hatten den Anbau von Schlafmohn kurz zuvor verboten. (gegenfrage.com)

Lügenpresse: BILD, FAZ, SZ Absturz - Dramatischer Einbruch der Verkaufszahlen bei überregionalen Tageszeitungen. Am stärksten traf es die FAZ mit einem Minus von über 12% im ersten Quartal 2015, dicht gefolgt von BILD, Süddeutsche Zeitung und WELT. (mmnews.de)





Dienstag, 21. April 2015

US-Außenministerium in Erklärungsnot!

Ein 5min-Video - genießt es, wie die Lüge sich windet, wenn sie sich mit der Wahrheit konfrontiert sieht, wie unwillig und monoton die Antworten ausfallen - echt sehenswert!

Wenn die Russen auf ihrem eigenen Staatsgebiet ein Manöver machen, heizt das (laut Lügenpresse) die Situation an! Wenn aber "die Amerikaner" außerhalb ihres Landes auf fernen Kontinenten über tausende von Kilometern direkt an der russischen Grenze Manöver abhalten, dann geschieht das nur aus reinster Liebe ... und Fürsorge ... und schneeweißer Unschuld!

Dieses englische Video wurde vom Sender RT (Russia Today) mit russischer Übersetzung versehen, bevor es dann mit deutschen Untertiteln für die Michels verständlicher wird. Daraus folgt: die Wahrheit hats echt schwer, zu uns durchzudringen!

Unser "offizielles" Informationsbordell, die sogenannte Lügenpresse, kann mit diesem Sachverhalt so natürlich nix mehr anfangen ... das würde ihrem "Auftrag" ja diametral widersprechen! Wo kämen wir da nur hin ... ?

[gefunden auf dasgelbeforum.net]






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Samstag, 11. April 2015

Ich bin mal kurz weg ...

... und mache ein paar Tage Urlaub ;-)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Die Dekadenz der toleranten Gesellschaft

Unsere Gesellschaft läuft völlig aus dem Ruder und wird immer dekadenter. Als jüngst Andreas Gabalier, der Volks Rock 'n' Roller (was immer das auch sein mag), bei der Verleihung eines Österreichischen Musikpreises davon sprach, "dass man es nicht leicht auf dieser Welt hat, wenn man als Manderl noch auf Weiberl steht", wurde er medial verprügelt und vom Publikum ausgebuht.

Klar, stehen doch in Wien zwei grosse, internationale Events an, die punkto sexueller Ausrichtung die, würde ich meinen, "normale und natürliche Art der Sexualität", die Heterosexualität offenbar als nicht mehr zeitgemäss erscheinen lassen. Der Life-Ball und der Internationale Songcontest.

Beide Events pochen auf Toleranz für Transgender, Homosexualität und bizarre, teilweise abartige Ausdrucksformen.

Ich habe nichts gegen Conchita Wurst, nichts gegen Homosexuelle und nichts gegen jene, die nicht wissen, ob sie Manderl oder Weiberl sein wollen (um es mit Gabliers Worten zu sagen). In meinem Bekanntenkreis fanden sich immer wieder Homosexuelle beider Geschlechter. Niemals gab es Reibungspunkte oder böse Worte, geschweige denn Diffamierungen oder Ausschluss.

Homosexualität gehört zur Gesellschaft, seit Tausenden von Jahren. Doch der extreme Hype, wo sich immer mehr Promis outen, derartige Events dies offensichtlich als "neue gesellschaftliche Normalität" promoten und die Medien sensationsgeil hochspielen, nimmt gefährliche Ausmasse an.

Vertritt man die althergebrachte Art der Sexualität und tut dies auch kund, so wird man als intolerant, unmodern und langweilig abgestempelt. Natürlich wird dieses Thema auch bereits Schülern, die noch nicht in der Pubertät sind, als "normal" gelehrt.

Die Natur hat es wunderbar geschafft, zwei Geschlechter zu schaffen, die zwei Rollen im Leben spielen und sich dadurch und nur dadurch reproduzieren (vermehren) können. Was sollte plötzlich so falsch daran sein? Wären wir plötzlich alle homosexuell, die Menschheit würde aussterben ...

Ich verurteile keinen Homosexuellen oder Transsexuellen. Jeder soll seine Rolle im Leben spielen, die glaubt spielen zu müssen. Doch ich bin entschieden gegen das derzeitige Hochspielen, als wäre es der menschliche Normalzustand und ich bin gegen die Intoleranz jener Gruppen, wenn man sich so äusserst, wie Gabalier es getan hat.

... denn offensichtlich sind jene, die Toleranz einfordern, die untolerantesten. Dass dabei die Medien mitspielen, macht es meiner Ansicht nach gefährlich. Gefährlich für unsere Gesellschaft, gefährlich für die allgemeine Toleranz und besonders gefährlich für unsere Kinder.

Wird unsere Zukunft so aussehen, dass man sich outen muss, weil man hetero ist und weiss ob man Weiberl oder Manderl ist?



Andreas Gabalier bei Amadeus- Awards ausgepfiffen (krone.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Der Wahnsinn der Zentralbanken (n8waechter.info)

Kurz vorm Platzen: Staatsschuldenblase bläht sich immer schneller auf! Erstmals seit 2008 stürmen die Banken wieder schneller in Staatsanleihen (staatliche Vermögenswerte) als in Unternehmens- und Privatkredite (private Vermögenswerte). Die Portfolienbestände der Banken gehören mit zu den wichtigen Komponenten, die wir heranziehen, um Veränderungen beim Vertrauen in staatliche bzw. private Vermögenswerte zu beobachten. (propagandafront.de)


TTIP: US-Konzerne machen in EU Wasser zu Gold - Kommt TTIP, so könnten US-Konzerne Wasser in Europa zu Gold machen. - Wenn ein US-Konzern um eine regionale Konzession zur Wasserversorgung bietet, kann er vor dem privaten Weltbank “Schiedsgericht” ICSID klagen, wenn die Kommune die Konzession an sich selbst vergibt. (mmnews.de)

Der stille Putsch - Wie eine geheime Elite aus Wirtschaft und Politik sich Europa und unser Land unter den Nagel reißt. Auf den ersten Blick mag es abwegig scheinen, von der zeitgenössischen Form eines Coup d’Etat, einem gut geplanten stillen Putsch zu sprechen. Doch was ist denn das, was da Südeuropa seit 2010 geschieht, und bald auch in Deutschland? (pravda-tv.com)

CIA prophezeit Bürgerkrieg in Deutschland und EU (krisenfrei.de)

Wer ist Freund, wer ist Feind? Wer erinnert sich noch an den Spruch weitsichtiger Nato-Mitarbeiter mitten im Kalten Krieg: “Die Amis können problemlos bis zum letzten Deutschen gegen die Russen kämpfen”? Heute sind wir wieder soweit. (krisenfrei.de)

Österreichs Printmedien verlieren dramatisch an Leserschaft (unzensuriert.at)

Kiew blockiert 10'000 Webseiten und Zeitung (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Ukraine: Kriegsrecht und Internierungslager geplant - Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat sich im Parlament für den Gesetzesentwurf Nr. 2541 „über die Rechtsstellung des Kriegsrechts-Regimes“ ausgesprochen, berichtet RT. Dieser macht den Weg frei für umfassende Ausgangsperren sowie die Errichtung von Internierungslagern für “Bürger, deren Länder eine Aggression gegen die Ukraine ankündigen oder bereits ausüben”. (marialourdesblog.com)

Kiew: Die Protestierenden bewarfen die US-Botschaftsgebäude mit Mist (fit4russland.com)

Bericht aus der Ukraine - Zustände nach Minsk II
- In den westlichen Medien hört man kaum etwas davon, wie es zur Zeit in der Ukraine aussieht. Wenn überhaupt etwas berichtet wird, dann, daß der Vertrag von Minsk "größtenteils" eingehalten wird. Das ist nicht falsch. Es wird zwar anscheinend nur in der Donetzker Gegend immer wieder mit Bomben  und Granaten auf Städte und Zivilisten geschossen. Aber die Schikanen und die faschistisch-diktatorische Unterdrückung der eigenen Bevölkerung überall in der Ukraine nimmt ständig zu. Eine Lagebeschreibung aus der Ukraine. (quer-denken.tv)

NATO-Propaganda: Putins Zwangslager für Online-Trolle - BILD, das transatlantische Manipulations-Medium, führt endlich einen »Online-Troll« vor. Er enthüllt Putins Lügen-»Krieg im Internet«, aber seine Beichte bleibt ohne nachprüfbare Fakten. Einzige Quelle ist ein russisches Anti-Putin-Blatt, welches vom Westen unterstützt wird. Übrigens: Die NATO-Staaten nutzen für ihren eigenen Meinungskrieg im Internet längst automatische Bot-Netze. Kaum vorstellbar, dass Russland noch von Hand manipuliert. Der »Online-Troll« scheint eher nur Propaganda zu sein. (kopp-verlag.de)

Warum steht Amerika im Fadenkreuz? (politaia.org)

Amerikas Elite sieht das Ende der Weltmacht-Rolle der USA gekommen - In der amerikanischen Elite scheint ein Umdenken einzusetzen: Mit dem ehemaligen Finanzminister Lawrence Summers spricht erstmals ein hochrangiger Politiker und Finanz-Fachmann von Ende der amerikanischen Vorherrschaft in der Welt. Der Anlass ist der gescheiterte Versuch der US-Regierung, seine Verbündeten von der neuen chinesischen Entwicklungsbank AIIB fernzuhalten. (derhonigmannsagt.wordpress.com)

50 Millionen Amerikanern droht der Hungertod - Die Obama Administration lässt das Volk verhungern. Neue Zahlen schockieren die Welt und zeigen, dass die Vereinigten Staaten definitiv am Ende sind. Sie sind nicht einmal mehr in der Lage allen ihren Bürgern eine ausreichende Ernährung zu garantieren. (schweizmagazin.ch)

Die US-Polizei ist völlig ausser Kontrolle (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Die eigenen Werte verraten: Das Ende Amerikas als Weltmacht - Viele Krise, falsche Lösungen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Der Dollar hält sich nur noch durch militärische Erpressung auf den Beinen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Unbekanntes Flugobjekt in Sibirien explodiert (sputniknews.com)

Forscher finden weiteren Sonnenzyklus (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

WARNING: Geomagnetic K-index of 6 (G2) (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Seltsame Signale aus dem All und keiner weiß, was sie sind - Natürliches Phänomen? Aliens? Satellit? (n8waechter.info)

Die Macht der Lebensmittel-Giganten – Diese Mega-Konzerne kontrollieren unsere Nahrung (netzfrauen.org)

Medienhetze gegen MMS: Wenn Wirkungsvolles zu preiswert ist (quer-denken.tv)





Donnerstag, 9. April 2015

Putin´s Internet-Trolle

Das Thema "Putins Internet-Trolle" wird in den Medien wieder hochgespielt. So, als wäre Putin der einzige, der Trolle einsetzt, um sich im Internet, besonders im Westen, ein besseres Image zuzulegen. Ein ehemaliger troll, eine Russin "packt" aus (So kauft sich Putin eine gute Nachrede)

Das ist eine wahrscheinliche Tatsache. Doch nur eine Sichtweise. Die andere ist, und das wird uns wohlweislich verschwiegen, dass Internet-Trolle auch von westlichen Regierungen, Geheimdiensten, NGO´s, wahlkämpfenden Parteien, Politikern, Unternehmen, usw. eingesetzt werden. Und zwar im grossen Stil!

Schon vor 3-4 Jahren erzählte mir eine Wiener Bekannte, dass sie für eine politische Partei als bezahlter Troll auf Foren, Plattformen und Onlinemedien manipulativ tätig war. Sie erzählte auch, dass fast täglich ein Briefing stattgefunden hat (mittels Video-Konferenz-Schaltung) und dabei die Direktiven ausgegeben wurden. Besonders frequentiert von Trollen ist die grösste Social Media Plattform "Facebook". Hunderttausende Fake-Accounts versuchen gewisse Meinungen und Ansichten bewusst zu manipulieren.

Und glaube mir, mein Freund, keine der grossen, wahlkämpfenden Parteien in unseren westlichen Staaten kommt heute ohne Interne-Trolle aus!

Auch werden von bezahlten Trollen bewusst Verschwörungstheorien entweder gefördert oder abgelehnt, je nach Sicht des Auftraggebers.

Unternehmen, vor allem grosse Konzerne, beschäftigen tausende Trolle um Stimmung für ihre Produkte und Dienstleistungen zu machen und gegebenenfalls die Konkurrenz zu diskreditieren.

Demnach ist es kein Wunder, wenn auch Putin Internettrolle beschäftigt. Denn die Gegenseite, der amerikanisierte Westen, praktiziert dies schon lange erfolgreich. Doch bisher war dies den Medien kaum eine Zeile wert!



Troll (Netzkultur) - Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, welche Kommunikation im Internet fortwährend und auf destruktive Weise dadurch behindert, dass sie Beiträge verfasst, die sich auf die Provokation anderer Gesprächsteilnehmer beschränken und keinen sachbezogenen und konstruktiven Beitrag zur Diskussion enthalten. Dies erfolgt mit der Motivation, eine Reaktion der anderen Teilnehmer zu erreichen. In darauf bezogenen Bildern wird oft der aus der Mythologie bekannte Troll dargestellt. Ein gelegentlich gebrauchtes Synonym ist Twit (engl: Dummkopf). (wikipedia.org)

So kauft sich Putin eine gute Nachrede - Die Gerüchte gibt es ja schon länger, doch jetzt hat eine Russin ausgepackt, die als sogenannter "Online-Troll" auf der Gehaltsliste im Dienste des russischen Regierungschefs steht. (kleinezeitung.at)

Beschäftigt die "Bild Zeitung" hunderte Foren-Trolle? Sollte sich das bewahrheiten dann wäre dies ein riesiger Skandal. Ein Dokument im Internet deutet daraufhin, dass der deutsche Springer Verlag nebenberufliche Kommentarschreiber angeheuert hat, was den Verdacht zulässt, dass andere online Medien der grossen Konzerne dies ihm gleichtun. Es im Internet ein Dokument aufgetaucht das vermuten lässt, dass der Axel-Springer Verlag über 600 Blogger beschäftigt, um eine russlandfeindliche Stimmung in der Leserschaft zahlreicher online Pubikationen wie z.B. "die Welt", Bild und vielen weiteren zu erzeugen. (schweizmagazin.ch)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Die Weltuntergangsmaschine - Heißgelaufene Notenpressen, »systemrelevate Banken«, gigantische Finanzblase: Experten warnen vor unkontrollierter Geldpolitik der großen Notenbanken (jungewelt.de)

Vorboten des Big Bangs: Staatsanleiheblase nimmt monströse Ausmaße an (propagandafront.de)


Der Raubzug geht weiter - Die EZB bewahrt die Märkte mit Geldspritzen vor dem Tod. Das geht auf Kosten der Sparer und macht deren Enteignung perfekt. (theeuropean.de)

Prof. Sinn: “Die EZB überschreitet permanent ihr Mandat” - Prof. Sinn plädiert für einen umfassenden Schuldenschnitt im Euroraum. Laut Prof. Hans-Werner Sinn haben Sparer in den ersten fünf Jahren der europäischen Schuldenkrise mindestens 200 Milliarden Euro an Zinserträgen eingebüßt. (goldreporter.de)

AIIB erreicht 42 Staaten: So einflussreich wird Chinas neuer Weltbank-Rivale - 42 Länder haben Ende März 2015 ihr Interesse an der AIIB, der New Development Bank, geäußert. Jeder Staat wird genau eine Stimme bei den Abstimmungen haben, während bei der Weltbank die Anzahl der Stimmen nach den gehaltenen finanziellen Anteilen berechnet wird. In Beziehung zu allen Staaten der Welt ergibt sich folgendes Bild: Die New Development Bank wird bisher 41 Prozent der Fläche der Welt und 58 Prozent der Weltbevölkerung umfassen. (epochtimes.de)

Die Zeitenwende ist (fast unbemerkt) eingetreten - Das Zeitfenster, in dem sich Staaten als Gründungsmitglieder der neuen "Asian Infrastructure Investment Bank" (AIIB) anschließen konnten, ist letzte Woche am Dienstag vor Ostern leise geschlossen worden. Sehr viele Länder, darunter auch die besten Verbündeten der USA, Großbritannien, Australien, Neuseeland, Südkorea, Israel und Deutschland haben sich als Gründungsmitglieder eingeschrieben. Die AIIB-Bank ist das "Konkurrenzmodell" zum Internationalen Währungsfond und der Weltbank. Damit ist ganz eine lange Liste von Unterschriften unter das Todesurteil des Dollars als Weltleitwährung und der USA als Weltmacht NR 1 geschrieben worden. Und kaum einer bemerkt es. (quer-denken.tv)

Persilschein für deutsche US-Politmarionetten (krisenfrei.de)

Zweifel an Selbstmordthese (Germanwings) (dasgelbeforum.net)

Österreich: Die Pensionsbombe explodiert (ortneronline.at)

Eine schmutzige Hand wäscht die andere - Bei der Korruptionsbekämpfung ist Österreich zu lasch. Österreich gehört nicht zu den korruptesten Ländern dieses Planeten. Wir sind allerdings, nicht zuletzt dank der unglaublichen Korruptionsorgien der schwarz-blauen Ära, in den vergangenen Jahren im Korruptionsindex von Transparency International aus den Top Ten auf den blamablen Rang 23 abgerutscht. (diepresse.com)

Wird sich Österreich Ende Juni aus der EU-Sklaverei befreien? (krisenfrei.de)

Tschechiens Präsident im Clinch mit US- Botschafter - Der tschechische Staatspräsident Milos Zeman hat den US- Botschafter in Prag, Andrew Schapiro, wegen dessen Kritik an der bevorstehenden Reise Zemans nach Moskau anlässlich des 70. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkriegs heftig attackiert. "Nach dieser Erklärung sind die Türen der Prager Burg für Botschafter Schapiro geschlossen", sagte Zeman am Sonntag. (krone.at)

Griechische Turbulenzen in ... Moskau - Der Vorwurf, Russland versuche mittels Griechenlands die EU zu spalten, ist reichlich naiv, die die EU bereits in etlichen Themen gespalten ist. (griechenland-blog.gr)

Margarita Seidler: Auf dem Maidan wurden Menschen belogen – Ein Augenzeugenbericht (sputniknews.com)

Hakenkreuz in Kiew - Über das von der EU und den USA unterstützte Neo-Nazi-Regime in Kiew wurde schon viel berichtet. Ein Bild sagt jedoch bekanntlich mehr als 1000 Worte. (mmnews.de)

Poroschenko beweist wieder seine völlige Ignoranz (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Ein weiterer Gewinn für Putin: Das Schlimmste ist vorbei - Die Ökonomen in russland und den USA stimmen überein, dass das Schlimmste für die russische Ökonomie vorbei ist. Bloomberg lobt Russland als ein "unterbewertetes Land der Gelegenheiten". Experten stimmen überein, dass Putins ökonomisches Team es fertigbrachte, eine Wende herbeizuführen. (einarschlereth.blogspot.se)

Russisches TV: Was jeder wissen muss, aber westliche Medien verschweigen! (lupocattivoblog.com)

Nur Russland und China können die USA aufhalten (contra-magazin.com)

Das Atomabkommen mit dem Iran: wieder einmal siegt Gewalt über das Recht (antikrieg.com)

Der Rauswurf der USA aus Europa - Mit dem Jahr 2015 beginnt eine neue Epoche: des Goldstandards, der Monarchie und dem Ende des Sozialismus von heute. Und ohne den Einfluss der USA in Europa. Das US-Imperium wird gerade mit allen Mitteln diskreditiert. Der Absturz von Germanwings 4U9525 gehört vermutlich auch dazu. (mmnews.de)

Der Amerikanische Traum – Unsinn und Betrug (rottmeyer.de)

Schulden die USA Mexiko Billionen an Reparationen? Die USA spielen sich immer als die großen Demokraten und Polizei der Welt auf. Unzählige Hollywood-Produktionen unterstreichen diesen Mythos. Wo immer es Unrecht gibt, kommen die Amerikaner um die Bösewichte zu erledigen und die Freiheit zu verteidigen. Ganz so heroisch lief und läuft es allerdings nicht wirklich, sehr zum Leidwesen der vielen Opfer. Besonders im Hinblick auf die Kritik an Russland, macht es durchaus Sinn ein Wenig in der Vergangenheit zu schwelgen. Annexion und Besatzung sind jene Begriffe, die der Ursprung für die Vereinigten Staaten sind. (iknews.de)

Der Saker interviewt Paul Craig Roberts (luftpost-kl.de)

Die Enthüllung die die Welt verändert. Paul Hellyer (ehemaliger Verteidigungsminister von Kanada) packt aus. Eine Botschaft an die Amerikaner und alle Bürger dieser Welt (zeit-zum-aufwachen.blogspot.de)

Vier Jahre nach Fukushima - Radioaktive Spuren erreichen Küste Kanadas (n-tv.de)

Verdächtige Blackout-Serie in vier NATO-Hauptstädten - Vier aufeinanderfolgende massive Blackouts binnen zwölf Tagen. Alle legen sie weite Teile von NATO-Ländern oder deren jeweilige Hauptstadt zumindest vorübergehend lahm. Jedes Mal werden zentrale Regierungseinrichtungen oder strategisch wichtige Teile der öffentlichen Infrastruktur getroffen. (kopp-verlag.de)

Nanocell Quant: Revolution in der E-Auto-Technik? (diepresse.com)

Impfstoffe, die den Geist aussperren (derhonigmannsagt.wordpress.com)





Wir Steueresel und unsere fiskalische Illusion

Ich publiziere hier einen Originalartikel von Josef Urschitz (diepresse.com), erschienen in der Österreichischen Tageszeitung "Die Presse", weil er aufzeigt, wie Regierungen (nicht nur in Österreich) mit uns und unserem Vermögen umgehen!



Der Trick ist hundert Jahre alt, wirkt aber noch immer perfekt: Mithilfe eines intransparenten Steuersystems kann man Bürger aussackeln, ohne dass die das groß merken.

Kennen Sie Amilcare Puviani? Nein? Sollten Sie aber. Der gute Mann war ein italienischer Ökonom, der sich im ausgehenden 19. Jahrhundert intensiv mit Staatsfinanzierung befasste. Besonders mit der Kunst, Steuerbürgern möglichst viel Geld aus der Tasche zu ziehen, ohne dass die die Absicht bemerken und rebellisch werden.

Berühmt geworden sind die in seiner „Teoria della illusioni finanzaria“ enthaltenen einschlägigen Empfehlungen an Regierende. Ein Universalwerk, an das sich Regierungschefs und Finanzminister (nicht nur in Österreich) heute noch sklavisch halten. Funktioniert ja immer noch bestens.
Zur Erzeugung der fiskalischen Illusion, mit der man seine Bürger auspressen und trotzdem zufriedenstellen kann, empfiehlt Puviani unter anderem folgendes:

► Staatsausgaben kreditfinanzieren, um die spürbare Belastung auf künftige Generationen zu verschieben.
► Zeitlich befristete Steuern zu kreieren – und dann einfach auf deren Abschaffung zu vergessen.
► Diskussionen um größere Steuerreformen mit der Drohung abwürgen, dass man in diesem Fall diese und jene Leistung streichen müsse.
► Soziale Konfliktdiskussionen provozieren, um damit die zusätzliche Besteuerung von Luxusgütern und unpopulären Personengruppen (Millionäre) zu rechtfertigen.
► Indirekte Besteuerung bevorzugen, denn die lässt sich in den Preisen verstecken.
► Inflation verursachen, um Staatsschulden real zu entwerten.

Das kennen wir doch von irgendwo: Liest sich wie ein von Spindoktoren verfasstes Drehbuch zur jüngsten Steuerreformdiskussion. Nur das mit der Inflation hat bisher nicht so recht geklappt, wenngleich sich die EZB redlich bemüht.

Die vergleichsweise simplen, wenn auch in der Praxis sehr effizienten Theorien zur fiskalischen Illusion sind im vergangenen Jahrhundert natürlich weiterentwickelt worden. Und sie erklären sehr gut, warum wir uns diesen gefräßigen Steuerstaat gefallen lassen und warum uns die teure Ineffizienz des Staates, die mit diesen Steuern finanziert wird, so völlig egal ist.

Sie erklären auch, wieso eine Regierung, um ein österreichisches Beispiel aus den vergangenen Wochen zu nennen, eine nur rudimentär gegenfinanzierte (und damit letztendlich wohl kreditgetragene) Steuertarifkorrektur als Reform unterjubeln, gleichzeitig alle effizienzsteigernden Reformen auf spätere Jahre verschieben kann – und trotzdem nicht mit Schimpf und Schande aus dem Amt gejagt wird.

Das Problem (für uns Bürger, nicht für den Staat) ist, dass intransparente Steuersysteme (und ein solches haben wir ja wohl) dazu führen, dass die Leute sowohl die Kosten des Staates als auch die damit verbundene Höhe der Steuern dramatisch unterschätzen. Schon Puviani hat übrigens (unter anderem mit seiner Präferenz für indirekte Steuern) darauf hingewiesen, dass die Intransparenz von Steuerleistung und Kostenstruktur das Steuereintreiben ganz wesentlich erleichtert.

Unter anderem dadurch, dass die Steuerleistung nicht mit einer erkennbaren konkreten Zahlung an den Staat gebunden ist: Tabaksteuer, Mineralölsteuer, Mehrwertsteuer werden vom Trafikanten und vom Tankwart eingehoben und abgeführt. Wenn sie auf dem Kassenzettel irgendwo angeführt sind, liest das keiner nach. Die Lohnsteuer behält der Arbeitgeber gleich ein und leitet sie weiter, um die Kapitalertragsteuer für die mickrigen Zinsen und um deren Abführung kümmert sich die Bank. Kurzum: Niemand bekommt ein Gefühl dafür, wie viel ihm der Staat eigentlich wirklich abknöpft.

Das ließe sich zwar ohne großen Aufwand (schließlich leben wir im Zeitalter der EDV und der elektronischen Registrierkassen) leicht ändern, aber Interesse wird daran wohl nicht bestehen. Zumindest bei uns nicht. In den USA beispielsweise bekommt man ein ganz anderes Gefühl für die Sales tax, wenn der Preis im Geschäft netto angeschrieben ist und die Steuer erst nachträglich aufgeschlagen wird. Hierzulande würde so mancher, der seine Rechnungen ohne große Hintergedanken begleicht, aus dem Staunen nicht mehr herauskommen, wenn er etwa ein Auto zum Nettopreis von, sagen wir, 30.000 Euro beim Händler abholt – und dann noch extra 9000 Euro für Mehrwertsteuer und Normverbrauchsabgabe ans Finanzamt überweisen müsste.

Am stärksten wirkt die fiskalische Illusion wohl bei der Lohn- und Einkommensteuer, die bei vielen einen nicht unwesentlichen Teil der persönlichen Steuerleistung ausmacht. Steuerquote ist ja ein sehr abstrakter Begriff, solange man ausreichend netto auf dem Konto vorfindet.

Hier den Menschen die fiskalische Illusion zu nehmen, wäre einmal eine echte Reform. Eine, die die Wirtschaft von Bürokratie entlastet und den Steuerbürgern gleichzeitig mehr Eigenverantwortung zugesteht. Etwa, indem man ihnen ihre Löhne brutto (einschließlich Lohnnebenkosten natürlich, denn die sind ja auch Lohnbestandteil) ausbezahlt und ihnen dann die Überweisung ihrer Steuerschulden und Sozialversicherungsabgaben selbst überlässt.

Das wäre dann allerdings wirklich eine Desillusionierung der Sonderklasse. Da würde jemand, der derzeit 4000 Euro brutto auf dem Lohnzettel stehen hat, bemerken, dass er in Wirklichkeit zwar 5242,40 Euro (13./14. Gehalt sind hier nicht berücksichtigt) verdient, davon aber insgesamt (derzeitige Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbeiträge) 2875 Euro an Fiskus und Sozialversicherung abliefern muss. Dass seine wahre Steuer- und Abgabenquote also selbst in dieser mittleren Kategorie (das liegt noch unter der Höchstbeitragsgrundlage) bei 55 Prozent liegt.

Keine Angst: So weit kommt es hierzulande ohnehin nicht. Das könnte unseren Steuerbürger nämlich zum Nachdenken bewegen und zum Nachfragen, ob er dafür, dass er mehr als die Hälfte seines Einkommens abliefert, wirklich eine adäquate Gegenleistung bekommt. Und ob der Staat diese Gegenleistung nicht auch etwas günstiger erbringen könnte. Es wäre dann vielleicht etwas schwieriger, effizienzsteigernde Reformen, die ohnehin schon seit Jahrzehnten auf Realisierung warten, noch einmal übers Wahljahr hinauszuschieben. Da ist es schon besser, uns weiter in unserer fiskalischen Illusion zu wiegen.







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Montag, 6. April 2015

Willkommen in der Bananenrepublik Österreich ...

Als Bananenrepublik werden Staaten bezeichnet, in denen Korruption bzw. staatliche Willkür vorherrschen oder denen diese Eigenschaften zugeschrieben werden. (wikipedia.org)

Nicht zu Unrecht wird Österreich im Ausland als Bananenrepublik angesehen. Unsere Regierungen, die vergangenen und die derzeitige, unternehmen alles, diesem Vorwurf gerecht zu werden.

Das Drama um die Hypo Alpe Adria hat dies eindrucksvoll bewiesen. Irgendwo zwischen "verstaatlichen", "aussitzen", "abwarten" und "zusehen" der letzten drei Finanzminister und eine Rechnung, die der Steuerzahler begleichen muss, wurde Korruption, Weisungen und bewusstes Wegschauen der Behörden trauriger Alltag.

Heute belasten die kriminellen Vorgänge rund um die Hypo Alpe Adria das Staatsbudget enorm. Die ohnehin seit Jahren fällige und versprochene Steuerreform fiel entsprechend aus. Eine Reform, die nur Augenauswischerei und Kosmetik ist. Sonst nichts. Woher sollte der Staat auch das dafür notwendige Geld hernehmen?

Doch im Finden von neuen Einnahmen hat sich der Staat niemals einer prekären Fantasie entzogen. Diesmals wurde eine Berufsgruppe gefunden, die man nochmals so richtig "bearbeiten" kann. Eine Berufsgruppe, von der man meint, es wäre richtig viel Geld, sprich Steuern (und Strafen) zu holen. Dazu stockt man sofort im Finanzministerium das Kontroll- und Prüfpersonal um 500 neue Mitarbeiter auf. Mitarbeiter, die bereit sind, das letzte aus den Gastronomie- und Hoteleriebetrieben zu holen ...

Die Palette des "plötzlichen Handlungsbedarfs" ist breit gefächert und betrifft alle. Ebenso die Pauschalierung, diese Unternehmensgruppe sind gänzlich immer schon böse Steuerhinterzieher gewesen ...:

Raucher- / Nichtraucherschutz - Erst vor Kurzem gesetzlich geregelt, investierten viele Betriebe in bauliche Veränderungen. Bis zu 50.000 €uro und fallweise mehr wurden dafür aufgewendet. Nach 2, 3 Jahren sagt die Regierung, die Investitionen sind nicht mehr notwendig, es kommt ein generelles Rauchverbot. Wer kommt für diese Investitionen, die noch nicht abgeschrieben sind, auf? Natürlich, der Steuerzahler! Und Rechtssicherheit ist nur eine Schimäre ... Kleines Detail am Rande, für derzeitige Um- und Neubauten werden noch Lüftungsanlagen vorgeschrieben, die bei Nichtraucherlokalen völlig überdimensioniert und daher nicht notwendig, aber sehr viel teurer und aufwändiger sind! Wie betont unsere Gesundheitsministerin: "Das absolute Rauchverbot ist bereits fix!"

Erhöhte Mehrwertsteuer - Hotelbetriebe sollen ab 2016 einen höheren Mehrwertsteuersatz, von 10 auf 13%, abführen. Klar, Österreich ist ein Tourimusland, und damit schröpft man die in- und ausländischen Touristen, die in unserem Land urlauben. Eine (noch) kaum versiegbare Quelle erhöhter Steuereinnahmen ...

Registrierkassenpflicht, auch für kleine Betriebe - Pauschal wird einer gesamten Berufgruppe der Vorwurf gemacht, ohne rigorose Kontrollen, generell Steuern und Abgaben zu hinterziehen. Die Investitionen sind, speziell für kleine Betriebe, enorm. Kosten nicht manipulierbare Registrierkassen doch 2-3.000 €uro. Wer bezahlt dies? Natürlich wir, die Gäste der Gastronomie über erhöhte Preise. Dass trotz Registrierkassen es genug Möglichkeiten gibt, trotzdem Steuern zu hinterziehen, wenn man will, sieht man offenbar nicht. Diverse Anleitungen kursieren jetzt schon in gewissen Kreisen ... Die erhöhten Steuereinnahmen von 900 Millionen €uro werden jedenfalls von Experten kaum ernst genommen ...

Allergenverordnung - eine reine Schikane und ein Attentat auf die Kreativität der Küchen. Gefördert wird durch die weitgehend sinnlose Aktion der Anteil der Fertigprodukte für die Küche, weil dort die Allergene bereits ausgewiesen sind. Die Regierung beruft sich auf EU-Recht und kündigt schwere Strafen an. Als wüsste ein Allergiker nicht, was er essen darf und was nicht. Die Franzosen sehen es ebenso als Attentat auf ihre kreative Küche ... und exekutieren diesen EU-Schmarrn erst gar nicht! Nur Österreich wird wieder Musterschüler der EU sein wollen. Strafen sind eine wichtige Budgeteinnahmequelle geworden. Und auch wichtiger Bestandteil für die Finanzierung der neueingestellten Kontroll- und Prüfungsorgane, die wir ebenso benötigen, wie die Beulenpest.

Nährwertangaben - künfig sollen auf Speisekarten nicht nur die Allergene ausgewiesen werden, sondern auch die Nährwerte der Speisen. Ein administrativer Aufwand für die Unternehmer, der kaum abzuschätzen ist. Und die Kreativität zu Gunsten Fertigprodukten unterwandert.

Die Auflagen und Bestimmungen für gastronomische Betriebe sind ein wahrer Paragraphendschungel und die Willkür der Beamten nicht berechenbar. Anstatt Unternehmen zu fördern und dadurch die Wirtschaftsdaten zu verbessern, unternimmt unser Staat, unsere Regierung, alles, um möglichst grossen Schaden anzurichten. Der Steuerzahler zahlt ja (noch)! Die Systemgastronomie profiertiert davon. Aber wer will schon eine Lokalszene mit kühlem Ambiente, uniformen Speisen und ausschliesslich industriell gefertigten Getränken?

Ein Gastronom meinte kürzlich: "Ich habe für das operative Geschäft kaum mehr Zeit. Der administrative Aufwand steigt enorm. Wer bezahlt mir diese Arbeit eigentlich, die ich für den Staat oder Land, leisten muss? Noch dazu werden die Abgaben und Steuern immer höher, der Wert des Geldes sinkt aber."

Ein Anwalt erklärte: "Ich muss mir eine sehr teure Haftpflichtversicherung leisten, damit etwaige Fehler, die natürlich passieren, wo Menschen am Werk sind, nicht existenzbedrohend sind! Politiker brauchen das nicht. Ihre einzige politische Verantwortung ist ein Rücktritt. Für etwaige Schäden kommt immer der Staatsbürger auf!"

Doch es formiert sich, interessanterweise in Graz, eine schlagkräftige Bewegung, die sich dagegen stellt und jene Position einnehmen sollte, welche die Wirtschaftskämmerer ihren Zwangsmitgliedern selbstherrlich verwehrt. Jene Position um nicht alle Schildbürgergesetze einer ahnungslosen, inkompetenten Regierung im Alleingang zu überlassen, wo anstatt Praktiker bürokratische Beamtenmonster über Dinge entscheiden, die rein theoretischer, aber wenig praktikabler Natur sind. Beamtenmonster, die von Steuergeldern dieser diffamierten Branche entlohnt werden!



Gastronomie: "Wenn der Amtsschimmel wiehert" - Über Probleme mit genormten Gaderobenkästchen und der gutachterlich bestätigten Herzschrittmachertauglichkeit des Induktionsherdes. Der mühsame Weg einer Gastro-Gründung sorgt im Internet für Aufsehen. (kleinezeitung.at)

Registrierkassenpflicht oder das Raunzen ist der Wirte Gruß (alwacker.wordpress.com)

Wiens Food Trucker klagen über Bürokratie (kurier.at)

Auf Anordnung des Gerichts: Kusch, frag nicht, zahl einfach! Ein Urteil „im Namen der Republik“ zu mehrfachen Pflichtversicherungen von Pensionisten zeigt deutlich auf, wie der Staat in Wahrheit seine Bürger sieht. (diepresse.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Europas betrogene Wähler (geolitico.de)

Jean Ziegler: “TTIP ist das Armageddon, der Endkampf” - Massaker, Mord und Diktatur: Der prominente Globalisierungsgegner Jean Ziegler spart in seinem neuen Buch nicht mit harscher Kritik an der globalen Finanzoligarchie: “Die großen Konzerne haben heute mehr Macht als es Kaiser oder Päpste je hatten.” Und: “Wenn TTIP in dieser Form durchkommt, ist die entscheidende Schlacht verloren.” (marialourdesblog.com)


Brüsseler Maulkorb: EU plant Anti-Whistleblower-Gesetz - Das Gesetz kommt einem Enthüllungsverbot gleich und zerstört die Pressefreiheit: Alle internen Dokumente stehen in Zukunft als »Firmengeheimnis« unter Schutz. Journalisten dürfen nichts mehr daraus veröffentlichen. Nur noch unter strengsten Auflagen, sonst stehen sie schon mit einem Bein im Gefängnis. Brüssel verpasst auch den Whistleblowern einen Maulkorb. Was sie sagen, ist genauso Firmeneigentum. Niemand darf darüber berichten. In Zukunft bestimmen Juristen und Bürokraten, welche Skandale wir erfahren. (kopp-verlag.de)

Ohne Bargeld keine Freiheit - Die bargeldlose Gesellschaft ist mitnichten eine erstrebenswerte Zukunftsvision, sondern Ausdruck eines komplett außer Kontrolle geratenen Machtanspruchs der Politik- und Finanzklasse. In einem Geldsystem wie dem unsrigen ist Bargeld und dessen Haltung ein essentieller Teil der individuellen Freiheit. (mmnews.de)

Kriminelle nutzen Spanien als Geldwäsche-Paradies (wiwo.de)

Die katastrophalen Folgen Griechenlands Rückkehr zur Drachme (griechenland-blog.gr)

Mit EU-Steuergeldern: Westliche Saatgut-Konzerne betreiben Land-Grabbing in der Ukraine (neopresse.com)

Der Druck auf Merkel wächst, zahlreiche EU-Länder fordern Ende der Russland-Sanktionen ab Juni (rtdeutsch.com)

Trotz Sanktionen: Russland meldet überraschendes Wirtschafts-Wachstum (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

US-Bundesbehörden zu Banken: Ruft die Polizei bei Abhebungen ab $ 5.000 (n8waechter.info)

Fertiggerichte erhöhen Risiko für Lebensmittelvergiftung - Forscher finden 19 Gift-Varianten - Das Bakterium Bacillus cereus ist ein Erreger, der eine Lebensmittelvergiftung hervorrufen kann. Dabei erweist sich der Keim als ausgesprochen vielseitig: Eine aktuelle Studie zeigt, dass der Erreger 19 verschiedene Varianten eines Giftes produziert, das beim Menschen zu Übelkeit und Erbrechen führt. Dies könnte erklären, warum manche Krankheitsfälle eher harmlos, andere aber sogar tödlich verlaufen können. (rtf1.de)

Die Zombie-Apokalypse [...] Gehen wir mal davon aus, dass die Just-In-Time-Infrastruktur, die unsere Gesellschaft versorgt, durch irgendeine Ursache zusammenbricht. Suchen Sie sich eine aus; es macht wirklich keinen besonders großen Unterschied. (n8waechter.info)

GermanWings und es reicht: Wolfgang Eggert (politaia.org)





Sonntag, 5. April 2015

Frohe Ostern!

Ich wünsche allen meinen Lesern ein gesegnetes Osterfest!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Donnerstag, 2. April 2015

Nachlese: Aprilscherze ...

April! April! Ein Aprilscherz war auch das gestrige Posting auf Schnittpunkt:2012 "Knalleffekt: Die Österreichische Regierung tritt geschlossen zurück!". Leider, es wäre zu schön gewesen ;-)



Aprilscherze im Netz: Strache fällt auf Panier-Verbot herein (derstandard.at)

Nackteisbohrer und Spaghettiernte: Die besten Aprilscherze der Geschichte (diepresse.com)

April, April: "Die 10 lustigsten Aprilscherze" (diepresse.com)

April, April! Am 1. April gibt's im Netz haufenweise Unsinn zu entdecken. Diese Auto-Meldungen klingen toll und sind gut inszeniert – sind aber totaler Quatsch! (autobild.de)

1. April 2015: Die besten Aprilscherze aus dem Netz (netzwelt.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Geldhahn zu & Kreditopferverein

Wunderbares Doppel-Interview mit Hans Scharpf & Isabella Heydarfadai! Mit fortschreitender Dauer des Interviews wird wohl auch für Aussenstehende immer klarer, dass im Jahr 2015 noch sehr viel (Positives!) passieren wird und eine länderübergreifende Vernetzung zügig voranschreitet ...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Mittwoch, 1. April 2015

Knalleffekt: Die Österreichische Regierung tritt geschlossen zurück!

Heute kam es gegen 10 Uhr vormittags zu einem ungewöhnlichen, nicht zu erwartenden Ereignis. In einer plötzlich einberufenen Nationalratssitzung gaben Bundeskanzler Faymann und Vizekanzler Mitteregger den Rücktritt der gesamten Regierungsmannschaft bekannt.

Faymann begründete dies so: "Wir haben auf Grund unserer Inkompetenz und Selbstüberschätzung mehr Schaden als Nutzen für das Österreichische Volk angerichtet. Wir alle wollen das nicht beschönigen, weshalb wir die politische Verantwortung ernst nehmen und von allen Regierungsämtern zurück treten. Wir hoffen, der Bundespräsident findet neue kompetente und ehrliche Damen und Herren, keine Parteisoldaten und Pragmatiker wie wir es sind, die uns ersetzen werden. Nach einer genauen Begutachtung unserer Regierungsarbeit sind wir zu dem Schluss gekommen, das Österreichische Volk sollte nicht mehr leiden und von der eigenen Regierung verarscht werden."

Mitterlehner dazu: "Die neue Regierung wird es schwer haben, sind doch zunächst unsere Fehler, die auf Grund mangelnder Ausbildung und ausufernder Selbstüberschätzung der Regierungsmitglieder leider passiert sind, auszubessern. Dazu gehört auch die Steuerreform, die in Wirklichkeit keine war! Wir wollen uns jedenfalls beim Österreichischen Volk für unsere Arbeit entschuldigen und nehmen unsere Verantwortung wahr, indem wir zurücktreten!"

Im Nationalrat herrschte nach kurzem, betretenem Schweigen dann doch Zustimmung und kaum zu endender Applaus der Parlamentarier wies auf allgemeinen Zuspruch hin. Bundespräsident Fischer nahm den Rücktritt der Regierung an und bespricht sich eben jetzt mit den Medien, wie die Inserate gestaltet werden, mittels denen man die Nachfolgeregierung sucht.

Bundespräsident Fischer dazu im Staatsfunk ORF: "Es hat sich die völlige Inkompetenz und Ahnungslosigkeit bei der Lösung der anstehenden Probleme schon seit Monaten wenn nicht Jahren gezeigt. Der Rücktritt und die Einsicht des völligen Versagens war nur das zu erwartende, wenn auch überraschende, Ergebnis! Ich befürworte diesen Rücktritt und fordere all jene Österreicher auf, die Kompetenz, Wissen, Erfahrung und Innovationswillen zu Veränderung und Reformen aufweisen, sich bei mir für die neuzubildene Regierung umgehend zu bewerben. Danke!"

... war leider nur ein Scherz zum 1. April!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



In Gold gerechnet: Rubel erholt sich, Euro schmiert ab (gegenfrage.com)

EU: Bargeld-Verbot ab 2018 - Die EU-Kommission plant ein generelles Bargeldverbot ab 2018. Das geht aus internen Papieren in Brüssel hervor. Das Verbot wird begründet mit Geldwäsche und zunehmender Kriminalität. - Die Finanzminister der EU-Mitgliedsstaaten begrüßen die neue Regelung ausdrücklich. (mmnews.de)


Zehn Beweise, wie Notenbanken unseren Wohlstand zerstören - Die permanenten Niedrigzinsen der Notenbanken haben weltweit ein riesiges Kasino erzeugt, in dem Staaten sich immer billiger verschulden, Banken, Fonds und Milliardäre immer mehr an der Börse verdienen, und der Rest der Welt unvorstellbare Zerstörung von Bankguthaben und Ersparnissen erleidet. (kopp-verlag.de)

Wie die TTIP-Befürworter tricksen und täuschen - Studienergebnisse zum transatlantischen Freihandelsabkommen werden oft selektiv dargestellt (neues-deutschland.de)

Der Absturz von Germanwings-Flug 4U9525: Was steht hinter der Rufmord-Kampagne der Mainstream-Medien? (antikrieg.com)

Es wird ernst: Österreich garantiert die Sparguthaben nicht mehr (pravda-tv.com)

RT deckt auf: Nachrichtenagentur Reuters verfälschte Aussagen eines Augenzeugen zu MH17 (rtdeutsch.com)

Russland errichtet gigantische unterirdische Bunkeranlagen (kopp-verlag.de)

War Libyen je ein Staat? Wie gewohnt schreiben die Sieger der Nato die Geschichte um. So wäre also Libyen nie ein Staat gewesen und Muammar al-Gaddafi ein blutrünstiger Diktator. In Wirklichkeit war die Arabische Libysche Dschamahiriya (Volksrepublik) nach dem Modell der sozialistischen Utopien des 19. Jahrhunderts geschaffen, die Gaddafi bewunderte. Sie war ein Minimal-Staat, der sich unglücklicherweise als unfähig zur Verteidigung gegen die Koalition der imperialistischen Angreifer erwies. (marialourdesblog.com)

Kriegsführung im 21. Jahrhundert (german-foreign-policy.com)

Chemtrails II: Warum sprühen sie? Insider: Für VTRPE/HAARP (euro-med.dk)

Aluminium im Regenwasser / Landwirt holt über 2 Tonnen Aluminium per Galvanik aus See (aufgewachter.wordpress.com)

China: Schwerer Sandsturm traf Peking und Smog brach alle Rekorde (epochtimes.de)

Wir haben eine Überbevölkerung – von dem Einen Prozent! (gerhardschneider.at)