Dienstag, 1. Dezember 2015

Die Klimalüge in 15 Minuten widerlegt

Oliver Janich: Die Klimalüge in 15 Minuten widerlegt






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Kommentare:

muten hat gesagt…

es geht ja auch nicht um das klima, es geht darum, dass die rohstoffe immer schwerer zu erreichen sind.
(siehe/google: "EROEI")

der erntefaktor z.b. bei "ölschiefer" liegt bei maximal 1,2 - das bedeutet - dass am ende nur 20% mehr energie im öl steckt, als man zu dessen herstellung vorher investieren musste - zumeist in form von erdgas --- von den giftigen laugenseen, die dabei entstehen, ganz abgesehen...

oder mit anderen worten:
der "club of rome" hatte prinzipiell recht: die grenzen des wachstums sind überschritten.
der zug ist abgefahren - nichts geht mehr - usw. ;-)

wenn die politiker das kundtun würden - hätten wir jedoch einen börsencrash noch vor morgen früh.
in drei tagen gäbs nichts mehr zum essen zu kaufen usw. usf....
da brauche ich HIER wohl keinem etwas erzählen...

weil sie die wahrheit also nicht sagen "dürfen" - versuchen sie über "den vorwand des klimaschutzes" von fossilen brennstoffen wegzukommen.


oder glaubt hier irgendjemand einen politiker (vulgo: "erfüllungsgehilfe der industrie") interessiert das klima in 100 jahren?
schlechter scherz.

das öl geht jetzt nicht aus - aber es muss immer mehr energie investiert werden um ranzukommen - und das ist dann auch noch von wesentlich schlechterer qualität.

das "süßöl" "peakte" tatsächlich vor ~10 jahren - und die fördermenge ging in der zwischenzeit fast um die hälfte zurück!!! (das sind bekannte fakten)
dieser rückgang wird mit "öl-alternativen" wie GTL oder ölschiefer usw. kompensiert - geht aber nur begrenzt und kurze zeit...

ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt ?

wenn man z.b. mit ölschiefer nur 5% des täglichen ölkonsums dieser welt decken wollte - gäbe es TÄGLICH!!!! einen "abraum-hügel" in der größe von 4 cheopspyramiden!!!!!
bei nur 5% des täglichen ölbedarfs!!!!!!!!!!

das ist die wahrheit hinter dem ganzen klimagetue.

Weidenfrau hat gesagt…

Hübsche Theorie. Leider Quatsch. Mit Öl werden immernoch Milliarden verdient. Der Islamische Staat zum Beispiel finanziert einen grossen Teil seiner Ausgaben mit der Förderung und dem Verkauf von Öl.
Wenn dem irgendwann nicht mehr so sein sollte, haben wir von jetzt auf gleich Freie Energie. Die Technologie ist ausgereift und verfügbar. Nur leider nicht für uns.