Donnerstag, 24. September 2015

Bild der Woche

Dass eine gewisse Ähnlichkeit zwischen ausgebildeten Djihad-Kämpfern und traumatisierten Flüchtlingen herrscht, ist wahrscheinlich reiner Zufall. Ein Schelm, der böses denkt! (dubistkeinpersonal.wordpress.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Kommentare:

Unknown hat gesagt…

Ich glaube auch dass wir schon tausende von John Wayns hier rumlaufen haben.
Was sollen wir denn tun?
Bewaffnen?
So schnell kommt man auch nicht an Waffen ran.Zumindest hier nicht.Streeengstens Verboten.!
Und ich weiss nicht..
Das schlimmste wäre noch ein Mensch oder Menschen auf dem Gewissen zu haben.
Aber für die Familie zu schützen?
Ja.
Im schlimmsten Fall wird man gezwungen Dinge zu tun die man nie machen würde.
Wie Satanisch ist das denn?

Weidenfrau hat gesagt…

"Das Schlimmste wäre doch einen Menschen auf dem Gewissen zu haben..." sagt wer?
Dass das was Schlechtes ist, wird uns ja nur von den Mächtigen dieser Welt eingeredet. Die selbst sehen das ganz anders und haben KEIN schlechtes Gewissen.
Das sogenannte Gewissen in solchen Dingen ist also eine kulturelle Eigenart und natürlich nur für die dumme Masse bestimmt. Die stellen sich noch am Schlachthaus an. Geschieht gerade, nur dass wir schon im Schlachthaus sitzen und die Toren weit öffenen und die Schlächter willkommen heissen. Dumm - Dümmer - Deutsch!

oliverpracht hat gesagt…

Das macht mich sehr nachdenklich.