Mittwoch, 12. August 2015

Das Erbe des OPPT (One Peoples Public Trust)

Der OPPT hatte nur eine kurze Lebensdauer, doch es wird immer offensichtlicher, dass er die Welt revolutionieren wird. OPPT hatte 2012 alle Staaten, NGOs und Unternehmen mit einem Eintrag im UCC (Uniform Commercial Code), dem einheitliches Handelsgesetz, zwangsvollstreckt. Weil dieser Trust ebenso darunter fiel, wurde dieser auch zwangsvollstreckt und damit ausgelöst. Der OPPT war nur ein kurzfristiges, aber wichtiges Werkzeug, die Eliten zu entmachten.

Lange Zeit war es relativ ruhig um diese Vorgänge, nur einzelne Blogs schrieben darüber. Es schien alles irgendwie zu verpuffen und zu versanden. Doch im Hintergrund wurde fest gearbeitet und nach Lösungen gesucht, um die offenbar gewonnene Freiheit jeden Einzelnen auch umsetzen zu können.

Nun befinden wir uns auf einer Ebene, wo gewisse Dinge durchschaubar, nachvollziehbar und teilweise anwendbar sind.

Einen wichtigen Tatbestand hat die Geschichte rund um die OPPT in jedem Fall aufgezeigt. Alle Staaten, die mit den USA Handel betreiben, sind Unternehmen. Für jeden nachprüfbar und beweisbar, eingetragen im D-U-N-S Register und bei UPIK - und schnell abfragbar per Internet.

Dadurch sind alle Stellen, die vorgeben staatlich zu sein, keine Behörden oder Ämter mehr, sondern vergleichbar mit privaten Unternehmen und durch die Eingabe im UCC seit 2012 zwangsvollstreckt. Das heisst, de jure existieren diese "Unternehmen" nicht mehr ... de fakto schon noch ...

Was heisst das? Der Staat wird nicht zugeben, dass er eine Firma ist und all seine Staatsgewalten (Finanzamt, Polizei, Armee, Zoll, etc.) ebenso. Noch weniger wird der Staat zugeben, dass er bereits zwangsvollstreckt wurde. Benachrichtigt wurden damals 2012 alle betroffenen Staaten, Banken und Grosskonzerne!

Das ist die eine Seite. Die andere ist, wenn man so tut, als wäre nichts, dann ändert sich auch nichts, oder? Die Staaten spielen uns ein Theater vor, das nicht real ist. Auf Anfragen weisen sie darauf hin, dass der UCC bei uns keine wie auch immer geartete Gültigkeit hat. Was allerdings nicht ganz so richtig ist, denn wenn man Handel mit den USA betreiben möchte (oder muss), muss man den UCC als höchstes Handelsrecht weltweit akzeptieren. Nur im nationalen Recht taucht der UCC nicht auf ... deshalb wird dieser abgestritten. Noch lässt der Staat die Muskeln spielen, wenn seine Schäfchen aus der Reihe tanzen und noch mehr, wenn sie ihn bekleckern. Und das tun jene Menschen, die sich ihrer Freiheit wegen mit diesen Dingen beschäftigen und für sich nach Lösungen aus dem pragmatischen, teils sinnbefreiten System zu fliehen.

Schnell, sehr schnell wird man von den Systemlingen in aller Panik als Systemflüchtling, Rechtsradikaler oder sogar OPPT-Sektenmitglied bezeichnet.

Dabei ist allen, die ich kenne und die täglich mehr werden, die eigene Freiheit, ihr Handlungsbewusstsein und ihre Eigenverantwortung sehr wichtig. Dinge, die der Staat uns Stück für Stück weggenommen hat.

Da der Staat ein Unternehmen ist, ist es relativ leicht geworden, auszusteigen. Wie das schnell und effizient funktioniert, beschreibt "Freeman" Joe Kreissl. Als "Freeman" gilt jemand (auch Frauen!!!), die sich durch dieses Prozedere dem Staat entzogen haben.

Im Zuge dieser Entwicklung seit der Gründung der OPPT ist auch das sogenannte "Strohmann-Konto" publik geworden. Längere Zeit wusste man nichts genaues, bei welcher Bank, in welchem Land dies tatsächlich wäre bzw. ob es dieses Konto auch tatsächlich existiert. Eva Schatz aus der Schweiz hat bewiesen, dass es diese Strohmannkonten tatsächlich gibt.

Nun sollten sie uns zur Verfügung stehen. Es bilden sich derzeit Vereine, lose Gruppierungen und Plattformen, die versuchen, mittels dem jeweiligen persönlichen Strohmannkonto Überweisungen zu tätigen.

Wenn der Staat nicht mehr der Staat ist, sondern "nur" ein Unternehmen, sind es auch seine sogenannten Behörden und Ämter. Ist ein Unternehmen berechtigt Steuern einzutreiben, KfZ-Kennzeichen auszustellen, Strafbescheide zu versenden, etc. Es gibt bereits Juristen die behaupten dezidiert: "Nein! Wenn der Staat das als Unternehmen kann und darf, ist es auch uns erlaubt!"

Eine (noch) gefährliche und skurrile Entwicklung macht die Runde. Es werden bereits eigene KfZ-Kennzeichen produziert, eigene Führerscheine ausgestellt und auch KfZ-Versicherungen via Strohmannkonto ausgewiesen. Verkehrsstrafen mittels Strohmannkonto beglichen. Ebenso wird versucht Bankschulden so abzudecken.

Noch ist es dahingehend gefährlich, weil der Staat die offensichtlichen Gegebenheiten noch nicht akzeptiert und schweres Geschütz auffährt. Doch wie lange noch. Denn die Achillesferse des Staates ist die Juristerei. Dort sind, für zivile Menschen unverständlich, viele, sehr viele Löcher zu finden, die man ausnützen kann.

Je mehr es werden, die diesen Weg gehen, umso schneller muss der Staat bzw. die Staaten zugeben, dass er (sie) nicht das ist (sind) was sie vorgeben zu sein.

Und wieder einmal ist diese Entwicklung vom Staat zum Unternehmen auf Druck der USA Zustande gekommen. Doch diesmal scheint es, dass es ein gewaltiges Eigentor der Yankees war, das heute noch gar nicht absehbar ist.

In Kürze werden von mir hier die entsprechenden Links der aktuellen Freeman- und OPPT-Bewegung publiziert. Mit der Aufforderung und Bitte es nachzumachen! Denn, wir sind Menschen, keine Personen. Und wir sind frei!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Ein wirtschaftliches Erdbeben grollt - Während die Menschen schlafen grollt ein wirtschaftliches Erdbeben im Untergrund. Der Tag, an dem sie anfangen das Erdbeben zu spüren, rückt näher. (n8waechter.info)

BIZ: Es braut sich was zusammen - Gibt die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) jetzt den Startschuss zum “Reset”? BIZ-Chefökonom: „Aktuell sieht alles zwar sehr gut aus, aber es baut sich möglicherweise ein schmerzhafter und sehr zerstörerischer Umschwung auf". (mmnews.de)

Die Kanzlerakte wurde im Russischen TV veröffentlicht (derhonigmannsagt.wordpress.com)


Euro: Das größte Problem ist Frankreich (mmnews.de)

Griechenlands Bürger müssen den Staat beklauen - Vielen Steuerzahlern in Griechenland bleibt gar nichts anderes übrig als den Staat bestehlen zu müssen um seine Forderungen bezahlen zu können. (griechenland-blog.gr)

Saudi-Arabien auf dem Weg in den Bankrott? (gegenfrage.com)

Mit der Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika geht´s weiter bergab (antikrieg.com)

CNN schlägt die Kriegstrommeln (krisenfrei.de)

Russland kündigt Marine-Manöver im Pazifik an - Russland wird Ende August ein Marinemanöver mit seiner Pazifikflotte durchführen. Die Flotte dient dem Schutz der See- und Handelsrouten in der Asien-Pazifik-Region. Moskau will Ostasien wirtschaftlich erschließen und als Hauptenergielieferant der Asiaten agieren. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Betrügerische Geheimdienstler wollen der NASA bzw. dem DoD gefälschte iranische Plasmatechnologie andrehen (politaia.org)

Meteorschauer: Höhepunkt der Perseiden 2015 steht bevor – In der Nacht auf den 13. August erwarten Astronomen den diesjährigen Höhepunkt des Meteor-Schauers der Perseiden und damit zahlreiche Sternschnuppen. Noch bis Ende August wird der Meteorstrom – wenn auch sich zunehmend abschwächend – zu sehen sein. (grenzwissenschaft-aktuell.de)

China: Forscher entdecken versteckten Ozean unter einer Wüste (shortnews.de)

Britischer Minister: »Flüchtlingszustrom aus Afrika gefährdet Lebensstandard und soziales Gefüge in der EU« - Der britische Außenminister Philip Hammond, Mitglied der Regierungspartei Tories von Premierminister David Cameron, hat jetzt öffentlich ausgesprochen, was viele Bürger der EU in Bezug auf den unkontrollierten Zustrom von Wirtschaftsflüchtlingen aus Afrika längst denken und täglich miterleben – wie etwa bei dem Sturm auf den Eurotunnel in Richtung Großbritannien nahe Calais. (kopp-verlag.de)

Totales Flüchtlings-Chaos auf Inseln in Griechenland (griechenland-blog.gr)

Im Flüchtlingsheim vergewaltigt: Öffentlichkeit soll nichts erfahren (marialourdesblog.com)

Bürgermeister bringt Zwangsenteignungen ins Spiel (jungefreiheit.de)

Das Jugendwort des Jahres 2015 - "merkeln" (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Hermann Ploppa: Transatlantische Netzwerke - Wir leben in einem System, das sich „Der Westen“ nennt und vorgibt, demokratisch organisiert zu sein. (politaia.org)

Die Atombomben über Hiroshima, Nagasaki, New Mexico und mehr Experimente mit der Menschheit: Anfang von 70 Jahren der Einschüchterung und des Einkassierens der Illuminaten durch den “Kalten Krieg” und weltweiten “Krieg gegen den Terrorismus” (euro-med.dk)





Keine Kommentare: