Montag, 29. Juni 2015

Löst die Monarchie die gescheiterte Demokratie ab?

Die Demokratie, so wie wir in den sogenannten westlichen Industriestaaten praktizieren, ist keine Demokratie mehr, sondern eine in sich völlig korrupte, verlogene und totalitäre Demokratur (Mittelding zwischen Demokratie und Diktatur).

Parteiabhängige, ideologisch indoktrinierte Politiker arbeiten nicht, wie fälschlich angenommen wird, für das Wohlergehen des Volkes, sondern sie führen einen permanenten Wahlkampf. Der Erhalt der Machtpositionen und die Parteilinie sind wichtiger als die eigentliche Arbeit. In Verbindung mit einem korrupten Geldsystem eine brisante Mischung, die langfristig zusammenbrechen muss.

Derzeit ist der Erhalt unseres sogenannten demokratischen Systems nur mit immer höheren Zwängen, Kontrollen und Regulierungen aufrecht zu erhalten. Hinzu kommen eine möglichst hohe Geheimhaltung, vor allem was Geldflüsse der ihnen anvertrauten Steuergelder anbelangt, Realitätsferne und permante Verlogenheit.

Möglichst alles sollte in besten Licht erscheinen und zum Wohl des Staates bzw. des Bürgers sein. Unter diesen Aspekten wird die Realität schon mal völlig verdreht präsentiert. Man will ja wieder gewählt werden ...

Bei Wahlen allerdings gibt es kaum wirkliche Alternativen. Denn alle kanditierenden Parteien befürworten das bestehende, sogenannte demokratische System. Auch wenn es ein in sich völlig krankes, korruptes und verlogenes System ist. Egal welche Farbe sich die Parteien aus dem Farbspektrum zulegen - rechts wie links wie mitte!

Die Demokratie findet jetzt in dieser Zeit ein unrühmliches Ende! Und je mehr daran festgehalten wird, umso schneller geht dieser Zerfallsprozess.

Das grösste Problem in unserem "demokratischen" Politsystem sind die mehrheitlich inkompetenten Politiker ohne besondere Fähigkeiten, ausser mit der Fähigkeit zur Selbstdarstellung. Weiters sind viele Politiker auf ihre Posten angewiesen, denn es ist ihr einziges Einkommen. Darum auch die latente Postenversorgung nach den eigentlichen Politkarrieren.

Auch kann man vielen Politikern eine enge Verbindung zu Banken, Versicherungen und Konzernen nicht absprechen. Das heisst, sie handeln und entscheiden subjektiv und nicht objektiv. Für sich selbst den höchstmöglichen Profit herauszuschlagen ist die oberste Prämisse!

Das dabei Gesetze, Regulierungen und Verordnungen herauskommen, die völlig realitätsfremd sind, ist klarerweise zu erwarten. Das demokratische System führt sich in dieser extremen Form selbst ad absurdum.

Wobei man allerdings betonen muss, dass das Prinzip der Demokratie ein sehr gutes ist. "Alle Macht dem Volk!" Doch wie man unschwer erkennen kann, ist dies bloss graue Theorie ...

Unsere europäischen Demokratien, also deren gewählte Regierungen, produzieren gerade eben jetzt, die grösste Vermögensvernichtung aller Zeiten. Sie produzieren den grössten Schaden aller Zeiten, einen sogenannten wirtschaftlichen SuperGAU! Damit wird sich in Zukunft dieses Politsystem selbst erübrigt haben. Die Menschen werden entweder nach einem starken Mann (Frau) rufen oder eine Selbstverwaltung ohne die lästigen Hierarchien aufbauen.

Und genau das sind die beiden vielversprechensten Arten, wie unser System nach einem Zusammenbruch wieder aufgebaut werden kann. Entweder Anarchie oder Monarchie!

Für die hierarchielose Anarchie ist unsere Gesellschaft noch nicht soweit. Noch sind wir zu sehr von materiellen Dingen abhängig (und speziell in Österreich sehr obrigkeitsabhängig und obrigkeitsergeben). In der Anarchie ist Selbstverantwortung und -verwaltung das wichtigste - etwas, was uns durch den Staat und seiner Regulierungs- und Kontrollwut verloren ging. Ich meine die tatsächliche Anarchie, nicht jenes Chaos, wo das Recht des Stärkeren gilt.

Allerdings ist die andere Alternative, die Monarchie, tatsächlich ein heisser Tipp!

Nicht nur, weil in den meisten Vorraussagungen und Prophezeiungen von einem neuen deutschen Kaiser für den gesamten deutschen Sprachraum als "Neues Deutsches Reich" die Rede ist.

Monarchie nicht als parlamentarische Monarchie, wo der Regent politisch nicht mehr ist, als eine repräsentative Person (ähnlich wie der Bundespräsident). Sondern eine Monarchie im alten Stil mit dem Regenten auch als Entscheidungsträger - der absolute Monarch. Der Kaiser als der starke Mann, der nach dem Zusammenbruch gefordert werden wird? Ich bin überzeugt davon!

Vor allem der Sozialismus hat die alten Monarchien schlecht gemacht. Uns wurde die Demokratie als die beste nur mögliche Staatsform "eingehämmert". Und absolute Monarchen zu Verbrechern, raffgierigen Inzuchtskranken und Diktatoren mit Krone und Thron degradiert.

Doch, speziell die Habsburger, haben in Europa die ersten sozialen und moderne Strukturen, das Recht auf Bildung, ein umfassendes medizinisches System und eine weitgehend florierende Wirtschaft aufgebaut. Dass es, wie in jedem System auch Schattenseiten gab, soll natürlich nicht verschwiegen werden.

Doch dem eigenen Volk waren unsere Kaiser wesentlich näher und engagierter als unsere derzeitigen demokratisch gewählten Politiker.

Was wir brauchen, ist ein umsichtiger, dem Volk ergebener, gebildeter Regent, der sich nicht aussschliesslich im ständigen Wahlkampf befindet.

So sehr es Vielen heute unmöglich erscheint, dass es zu einem neuen, grossen, deutschen Reich samt Österreich mit einem Kaiser an der Spitze kommen wird, so laut werden sie danach rufen, wenn unser demokratisches System in Trümmern liegt! Du wirst noch an meine Worte denken, mein lieber Freund!



Auf den Spuren der Kaiser-Kinder - Vergesst die Windsors - die Austro-Royals sind zurück! (news.at)

Ferdinand Habsburg: Ein Kronprinz im Cockpit (krone.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Der “Wert” des Edelmetallgeldes (rottmeyer.de)

Klare und typische Untergangssignale in der Endphase (goldseiten.de)
  
Wo die wahre Geldbombe tickt - Das EuGH-Urteil zum Anleihen-Ankaufprogramm der EZB lenkt nur von der wirklich gigantischen Finanz-Giftmüll-Halde ab: Wie uns die EZB hinters Licht führt. (geolitico.de)


Schmutzige Geschäfte der "Unbefleckten" - Patres und Nonnen aus italienischen Orden haben im großen Stil Mittel veruntreut und ihre Krankenhäuser fast in den Ruin getrieben. Verwickelt ist auch ein Kardinal: Warum hat er dem Papst 30 Millionen Euro verheimlicht? (diepresse.com)

Griechenland: Der Staatsbankrott hat eine lange Tradition (goldreporter.de)

Europäer versenken halbe Billion in Griechenland (regionews.at)

Griechische Banken bleiben am Montag geschlossen - Die griechische Notenbank wird nach Angaben von Regierungschef Tsipras Kapitalverkehrskontrollen einführen. (kurier.at)

Die Lage spitzt sich zu (dasgelbeforum.net)

Parlament in Griechenland genehmigt Referendum - Das von Griechenlands Regierung vorgeschlagene Referendum passierte mit 178 Stimmen das Parlament und wird laut Alexis Tsipras erfolgen, ob die Gläubiger es wollen oder nicht. (griechenland-blog.gr)

Griechenland-Krise – die verschwiegenen Hintergründe (krisenfrei.de)

Griechenland-Krise: Wenn OPPT und UCC greifen (buergerstimme.com)

Bericht aus der Ukraine /13 - Die Agenten des Westens lassen nicht locker.  Es wird gezündelt und provoziert, was nur geht, um endlich eine bewaffnete Auseinandersetzung mit Rußland zu provozieren. Das Leben ist in der Westukraine und in der Ostukraine unerträglich. Die Westukrainer haben sich in ihrer Begeisterung vor einem Jahr nicht träumen lassen, daß der Aufbruch ins gelobte Land EU ein Gang durch die Hölle werden würde. In den Ostgebieten ist es noch weit schlimmer. Es herrscht  der blanke Kampf ums Überleben. Der Westen (USA) kennt keine Gnade, wenn es um die Demokratie und westliche Werte geht. (quer-denken.tv)

Kalter Krieg – EU-Sanktionen gegen russische Individuen: Eine Lachnummer - Die EU-Sanktionen gegen russische Einzelpersonen waren offenbar ein besserer PR-Gag. Während die Sanktionen gegen Unternehmen die europäische Wirtschaft schwer treffen, sind die Einfrierungen von russischen Privatkonten nur mit der Lupe zu finden. In Schweden etwa wurden 200 Euro gesperrt, in Deutschland waren es 120.000 Euro. (marialourdesblog.com)

Danke USA: So kommt Monsanto durch die Hintertüre nach Europa! (nachgerichtet.is)

Das Schweigen zum 11. September ist gebrochen - Die offizielle 9/11 Version ist falsch! Der Sprengmeister aus Wien begründet nun WARUM. Am 02. Juli spricht er exklusiv in Linz (Oberösterreich). Weltweit ist eine Bewegung im Vormarsch, die eine Neu-Untersuchung der Ereignisse fordert (pravda-tv.com)

Kehrt die Zarenfamilie offiziell nach Rußland zurück? Seit Langem kursiert "in der Szene" das Gerücht, die menschenverachtende Elite, die die "Neue Weltordnung" samt drastischer Weltbevölkerungsdezimierung durchdrücken will, sei in ihren letzten verzweifelten Versuchen, diesen teuflischen Plan doch noch gegen jeden Widerstand zu erzwingen, bereits so gut wie gescheitert. In Wahrheit gebe es hinter den Kulissen machtvolle Leute und Strukturen, die genau am Gegenteil arbeiten. Die Menschen müßten wieder befreit werden, Gerechtigkeit, Anstand, Rechtssicherheit  und gesunder Menschenverstand wieder Einzug halten. Die verrotteten Strukturen einer skrupellosen, scheindemokratischen Weltregierung samt Vasallen würden bald niedergerissen werden. Die globalen Oligarchen-Clans wie Rockefeller, Cheney, Halliburton, Rotschild, Goldman-Sachs usw. würden gestürzt und eine Aristokratie/Monarchie nach altem Vorbild als wahre Landesväter reinstalliert werden. Wunschträume? Delirium?
Wirklich? Oder könnte die Wiedereinsetzung der Zarenfamilie in Rußland tatsächlich der Auftakt für dieses neue Zeitalter sein? (quer-denken.tv)

Europäer sollen negroide Mischlinge werden (krisenfrei.de)

Die Shoa oder in Deutsch: Schoa! Was ist die “Jüdische Shoa”, fragen sich viele Menschen auf Terra und in Deutschland. Die Juden verwenden dieses Wort bei jeder Gelegenheit, international. Aber was ist sie, die Schoa? (terragermania.com)

1965: "Satisfaction“, eine renitente Hymne rast um die Welt - Vergesst die 68er, die Sixties-Revolte begann im Sommer 1965. Vor 50 Jahren hörte die Welt zum ersten Mal „Satisfaction“. Der Song explodierte wie eine Granate, es war das wildeste und beste Jahr der Rolling Stones. (diepresse.com)





Kommentare:

Der Nordländer hat gesagt…

Natürlich wird es einen Kaiser oder König geben. Da hat wohl Jemand bei Irlmaier gelesen. Nur das wird passieren wenn Europa und vor allem Deutschland und Österreich in Schutt und Asche liegen. Irlmaier ganz lesen! Dies sollte uns aber nicht beschäftigen da es höchst unwahrscheinlich ist das überhaupt Jemand dies erleben wird.
Ein Walter Eichelhase faselt auch immer davon, es wird keinen Krieg geben, Monarchie und Goldstandard etc. .
Wenn seine Kunden wüssten das es keinen Goldstandard geben wird sondern nur elektronisches Geld bis zum 3.WK dann würden sie ihn nichts mehr abkaufen, und ihn eventuell sogar an der nächsten Laterne,,,,,,,. Nun ja die Dummheit nimmt immer weiter zu.
Wer also König oder Kaiser wird das steht schon fest, es ist keiner von den heutigen Witzfiguren. Die Überraschung wird dann wohl perfekt sein. Alte Sagen werden wahr.

tom_tom hat gesagt…

Ich bin dabei. Für Kaiser und Vaterland ! Und an den Nordländer, - "Gebe Gott das wir das noch erleben !" Möge dieses unwürdige SYSTEM dahin zurückfahren, wo es einst ersonnen wurde; - zurück in die Hölle !

hans muten hat gesagt…

Adelsaufhebungsgesetz:
https://de.wikipedia.org/wiki/Adelsaufhebungsgesetz

es ist in österreich verboten einen adelstitel zu tragen - das gesetz ist nach wie vor gültig.
wer es dennoch in der öffentlichkeit macht kann bis zu einem halben jahr in den knast...

UND DAS IST AUCH GUT SO!!!

eventuell sollte das mal jemand diesen schmierblättern (news, krone) erklären!

ZivilGes hat gesagt…

Unsere Zukunft
Die Gegendemonstrationen sind nur der Vorgeschmack zu den Friedensmärschen der wehrfähigen Asylbewerber zu den Moscheen, um die von Blackwaters bereits ausgelieferten Gewehre abzuholen. Dann wird nach ukrainischem Muster ein Bürgerkrieg entfacht.

Nach ein paar Monaten wundern sich die Gutmenschen, warum so viele Menschen nach einem Kaiser schreien. Der wird uns schließlich präsentiert und die US-Soldaten und die Asylbewerber dürfen wieder nach Hause.

Dies ist der bereits veröffentlichte Schlachtplan, der offen auf der Schlachtplatte ausliegt. Man braucht allerdings einen geübten Blick, um die dreidimensionalen Figuren in dem scheinbar sinnlosen Durcheinander zu erkennen.

Dann folgt ein Goldenes Zeitalter, in dem alle Werte, die unsere Kultur auszeichnen, wieder ihren Platz einnehmen, der ihnen gebührt.

Hans Kolpak
Goldige Zeiten

GHH hat gesagt…

@ Hans Kolpak --- und die US-Soldaten und die Asylbewerber dürfen wieder nach Hause."
Ach so, und warum sollten die das tun? Denen geht's doch bestens hier. Hat da irgendwer Bitte-Bitte! gemacht, oder wie? Oder gibt es da plötzliche eine starke Bundeswehr, die im Manöver nicht mehr nur mit Besenstielen schießt? Oder hat der alte Irlmaier vielleicht ?

GHH hat gesagt…

Oder hat der alte Irlmaier vielleicht die russischen Panzer bis an den Rhein vorstoßen sehen ? Also, bitte schön, wie denn nun?

ZivilGes hat gesagt…

GHH, wem wollen Sie imponieren?