Dienstag, 28. April 2015

Was will Putin? Was will Obama?

Schön langsam muss auch dem weltfremdesten und ignorantesten Europäer klar werden, welche Rollen die USA mit Obama und Russland mit Putin tatsächlich spielen.

Eine grundlegende und brillante Analyse liefert Rostislav Ishenko (Was will Putin?), die jeder gelesen haben sollte, bevor er über dieses Thema spricht.

Wir im Westen, in Europa, sind von manipulierten, realitätsfremden, US-abhängigen Medien völlig falsch informiert worden. Der wahre Aggressor liegt nicht im Osten, sondern im Westen!

Hätte Putin bisher nicht deeskalierend, diplomatisch und überlegt reagiert, sondern so, wie er laut Medien sein sollte, nämlich gefährlich, aggressiv und kriegslüstern, wir hätten wohl schon jene militärische Konfrontation, in die uns die Amerikaner hetzen.

Und genau hier liegt der grosse Unterschied zwischen den beiden Ländern und deren Politik.

Die USA wird von mächtigen Gruppierungen aus Wall Street, US-Army und dem Rüstungsindustriekomplex regiert. Obama und seine Regierung sind reine Befehlsempfänger, Marionetten der Eliten. Die USA ist defakto bankrott und hoffnungslos überschuldet. Die letzten Bastionen müssen verteidigt werden, so wie der US-Dollar als Weltleitwährung und Rohstoffwährung. Ein grosser Krieg würde für die Eliten hohe Einnahmen bedeuten. Dass langfristig das Land daran zerbricht, scheint egal zu sein. Hauptsache die Kasse stimmt. Also muss ein Krieg her!

Putin ist der mächtigste Mann in Russland. Er weiss, dass Russland nur Zeit und Frieden braucht, um langfristig den Aggressor USA los zu werden. Putin braucht die Ukraine nicht, das kann sich Russland nicht leisten! (Übrigens Europa auch nicht!) Er hat Russland wieder hochgebracht, nachdem es in den 90ern bankrott war. Und er trifft all seine Entscheidungen für sein Land. Das mag pathetisch klingen, aber es ist so. Russland steht heute, trotz der umstrittenen Sanktionen, weitaus besser da, als die USA. Erst kürzlich hat Russland wieder einige Tonnen Gold gekauft und hat China als Spitzenreiter bereits abgelöst, was den Besitz amerikanischer Staatsanleihen, also amerikanischen Schuldscheinen, betrifft.

Auch wenn immer die USA als eines der ersten demokratischen Ländern samt ihrer legendären Verfassung als Musterbeispiel präsentiert wird. Heute ist Russland das demokratischere Land. Die USA versinkt in einem Finanz- und Industriefaschismus, der schlussendlich zu Aufständen und Revolten führen und an denen das Land zerbrechen wird. Das weiss Putin! Und eigentlich braucht er nur darauf zu warten, dass die USA in ihrer manischen Gier und Profitsucht sich selbst zerstört!



Was will Putin? Eine grundlegende Analyse von Rostislav Ishchenko (vineyardsaker.de)

Putin: Sanktionen haben nichts mit der Krim zu tun - Laut einer neuen Dokumentation, die am Sonntag im russischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, haben die Sanktionen des Westens gegenüber Russland überhaupt nichts mit der Annexion der Krim zu tun. Es gehe lediglich darum, Russland zu schwächen. (gegenfrage.com)

Princeton-Studie als Warnung an Europa: USA sind keine Demokratie mehr - Eine aktuelle Studie der Universität Princeton kommt zu einem verblüffenden Ergebnis: Die USA sind keine Demokratie mehr, weil politische Entscheidungen nicht mehr den Wünschen der Bürger, sondern den Interessen einer kleinen Wirtschafts-Elite dienen. Die Erkenntnisse sind auch in außenpolitischer Hinsicht wichtig: Wenn Konflikte – wie jener gegen Russland – eskalieren, geht es der US-Regierung nicht um die Interessen des amerikanischen Volkes, sondern um knallharte kommerzielle Erwägungen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Hinweise deuten: Bargeldlose Zukunft? Während der deutsche Bürger dem Bargeld einen sehr hohen Stellenwert beimisst, würden Notenbanken dieses Leidige und einzig wirklich gesetzliche Zahlungsmittel am liebsten verbieten. Europaweit laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren, wenn auch völlig aus dem Kontext zitiert. Ob nun die Geldwäsche oder der Terror als Erklärung herhalten müssen, am Ende geht es nur darum ein völlig korruptes System am Leben zu erhalten und die Menschen um ihre Ersparnisse zu bringen. Ein wichtiges Indiz könnte in diesem Zusammenhang die “Umstrukturierung” der Deutschen Bank sein. Wie es scheint, will man sich vom “Privatkundengeschäft” trennen und das ist ein gewagter Schritt. (iknews.de)

Wenn Bargeld nicht mehr lacht, wird uns auch das Lachen vergehen (misesde.org)

Abschaffung von Bargeld: Nur noch Fünf-Euro-Scheine für die Kunden? (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)


Die Blindheit der Europäischen Union gegenüber der Militärstrategie der USA (krisenfrei.de)

Finanzamt zahlt Geld zurück nach Zurückweisung aller Steuern (gerhardschneider.at)

Republik Österreich – aktive Firma (gerhardschneider.at)

Pleite-Poker: EU und IWF nehmen griechisches Staats-Vermögen ins Visier - Die internationalen Gläubiger haben offenbar ein Auge auf die staatlichen Assets geworfen. Diese dürften noch bei 50 Milliarden Euro liegen. Damit ist Griechenland viel zahlungskräftiger als von der Regierung in Athen behauptet. Die Enteignung von griechischem Volksvermögen könnte die Lösung im Poker sein. Sie ist allerdings eine delikate Sache, weil damit auch andere Krisen-Staaten nervös gemacht werden könnten. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Griechenland könnte seine Goldreserven verlieren (goldreporter.de)

Griechenland muss das Jahr 2015 überstehen (pinksliberal.wordpress.com)

Vor MH17: BND warnte Bundesregierung vor Linien-Flügen über Ukraine (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Rußland-Europa-USA  ... um was es geht - Eine Übersicht der jüngsten Äußerungen George Friedmanns, Direktor des transatlantischen STRATFOR, in der Öffentlichkeit. Die Vormachtstellung der USA hänge vor allem davon ab, dass Deutschland und Russland niemals enge Verbündete werden dürften. (quer-denken.tv)

China und Russland wollen die USA nicht länger finanzieren - Letzte Woche wurde etwas bestätigt, was die Finanzwelt der USA und die sog. “Pax Americana” womöglich schon bald stark ändern wird. Eine Tendenz, die in Washington zunehmend für Unmut und leichte Panik sorgen dürfte! Die USA haben bereits heute eine 44.000 % höhere Staatsverschuldung als Russland und nun bauen sowohl Russland, als auch China konsequent ihre US-Schuldenpapiere schrittweise ab (statusquo-blog.de)

Das Weiße Haus will die Befugnis behalten, Mobilfunknetzwerke abzuschalten (antikrieg.com)

Handlanger des Teufels - Was haben Dresden, 9/11, ISIS-Greuelbilder und A320 gemeinsam? Diesen Artikel über die folgenreiche Hintergrund-Arbeit des Tavistock-Institute sollten möglichst viele lesen. (krisenfrei.de)

Massive Filament Richtung Erde April 27, 2015 (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

EU (USgesteuerter-Verein) genehmigt Import genmanipulierter Pflanzen - Das Politbüro in Brüssel folgt wieder einmal den Vorgaben der Lobbyisten und setzt sich über nationale Verbote hinweg: Die EU-Kommission genehmigt den Import genetisch veränderter Organismen (GVO). Diese können in den nächsten zehn Jahren für Lebensmittel und Tierfutter verwendet werden. Auch zwei neue Nelkensorten sind dabei. (mmnews.de)

Riesiger Pharmakonzern verklagt Wiener Start- up - Patientensicherheit oder wirtschaftliche Interessen - was ist wichtiger? Diese Frage stellen sich derzeit die beiden Wiener Jungunternehmer Lukas Zinnagl und Marco Vitula. Denn ihr Start- up Diagnosia - Ärzte können sich damit schnell und einfach über Wechselwirkungen von Medikamenten informieren - wird derzeit vom Pharmariesen Sanofi- Aventis geklagt. Dem Konzern gefällt es nämlich so gar nicht, dass eines seiner Schmerzmittel von Diagnosia mit einem leicht erhöhten Blutungsrisiko in Verbindung gebracht wird. (krone.at)

Das stärkste natürliche Antibiotikum aller Zeiten - Der massive Einsatz von Antibiotika in Medizin und Landwirtschaft führt dazu, dass Bakterien mutieren und resistent werden. Innerhalb nur einer Generation könnten alle vorhandenen Antibiotika wirkungslos werden. Wissenschaftler sehen in dieser Entwicklung die größte Gefahr der Zukunft für die westlichen Gesellschaften. (marialourdesblog.com)





Keine Kommentare: