Freitag, 13. März 2015

Warum wird versucht, die nicht existente Souveränität Deutschlands geheim zu halten?

Normalerweise müsste jeder Deutsche Bürger bereits in der Schule lernen, dass Deutschland kein souveräner Staat ist, sondern nach wie vor besetztes Gebiet der Alliierten ... seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Und dass Deutschland, obwohl über 50 Jahre vergangen sind, immer noch keinen Friedensvertrag hat.

Tatsache ist, diesen Umstand verschweigt man gerne. Weil es keine Wähler bringt, denn sonst müsste man im Wahlkampf versprechen Deutschland aus den Fesseln von USA, England und Frankreich zu befreien und als souveränes Deutschland neu zu gründen. Bisher hat sich leider noch kein deutscher Politiker dazu berufen gefühlt.

Wie die Fesseln der Besatzer wirken, zeigt sich (nicht nur) an den verhängten Sanktionen gegen Russland. Deutschland muss den Befehlen aus Washington Folge leisten. Auch wenn es zu erheblichen Verlusten in der Wirtschaft kommt. Merkel betonte zwar, dass die Sanktionen von der EU inklusive Deutschland auf eigenen Wunsch beschlossen wurde, aber der Vizepräsident der USA sagte unverblümt: "Wir (die USA) mussten Europa dazu zwingen!"

Die Tatsache, dass Deutschland noch immer ein besetztes Gebiet ohne Souveränität ist, ist leider nach wie vor den meisten Deutschen nicht bewusst. Sehr wohl wissen dies aber sehr viele Menschen in Russland und in asiatischen Staaten!

Durch das Internet werden allerdings vermehrt auch die Deutschen selbst in dieses "offizielle Geheimniss" eingeweiht. Dank der alternativen Medien!

Nun formieren sich Gruppen und Interessensgemeinschaften, die nicht nur die rechtliche Lage des angeblichen Staates Deutschlands recherchieren, sie bereiten auch entsprechende Klagen vor.

Die Hoheit über Judikative, Legislative und Exekutive, aber auch über alle Medien, haben die drei alliierten Staaten bis 2099!!! Dies sind die USA, Frankreich und Grossbritannien.

Nur die Russen, als Rechtsnachfolger der Sowjetunion, haben alle Ansprüche durch die Wiedervereinigung - die DDR war sowjetisches Besatzungsgebiet - und die Abschlagszahlung von 65 Milliarden DM, ausgehandelt von Kohl und Gorbatschow, fallen gelassen!

Dass der wirtschaftlich stärkste Staat Europas nicht eigenständig ist, sondern im weitesten Sinne ein Vasall der USA und Grossbritannien (Frankreich hält sich dezent zurück), passt nicht mehr in die Zeit eines modernen Europas (... wie so vieles mehr auch!).

Die Kriegsgeneration ist am aussterben und die nachfolgenden haben mit dem Naziregime und ihren politischen Ideologien, teilweise auch durch Geschichtsverfälschung, nichts mehr am Hut.

Deutschland wäre heute, wenn der Druck der Allierten nicht vorhanden wäre, einer jenen Staaten, die am friedliebsten sind und von deem kaum die Gefahr eines Krieges ausgeht. Durch den Einfluss der Allierten, vor allem durch die USA, "muss" Deutschland einerseits als Kriegspartei mitmachen (zB. Jugoslawien, Afghanistan, Ukraine), andererseits die unverständliche und gefährlich Kriegsteriberei und Kriegshetze gegen Russland mitspielen. Und damit den ohnehin brüchigen und instabilen Frieden in Europa gefährdet.

Hier sollte schnellstens durch Druck der deutschen Bevölkerung eine neuerliche Staatsgründung samt neuer Verfassung (statt dem Grundgesetz) ohne Einfluss der Allierten angestrebt werden!

Denn ein weiteres weitgehendes friedliches Europa ist nur mit einem starken, souveränen Deutschland, allerdings ohne die jetzigen opportunen Marionettenpolitiker, möglich.

Solange werden auch amerikanische Soldaten, amerikanisches Kriegsgerät und amerikanische Atombomben in Deutschland präsent sein. Nur, im Grunde haben die hier nichts verloren ... noch dazu auf Kosten der Deutschen!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



”Rettung” einer Währung? Es gibt keine Rettung ... (n8waechter.info)

Der Euro stürzt ab und keinen stört es (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Staatsschulden Big-Bang: Warum die Eurozone noch vor Japan untergehen wird (propagandafront.de)

Banken-Krach in Österreich: Kärnten ist am Rande der Pleite (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Warum sich die Hochfinanz und andere Verbrecherorganisationen vor einem Grexit fürchten – Teil 3 (krisenfrei.de)
Teil 1 / Teil 2

Staatspropaganda: Auswärtiges Amt veröffentlicht “Argumentationshilfen” - Die Tageszeitung “junge Welt” berichtet, dass sich das Außenministerium genötigt sieht, “Argumentationshilfen” zur westlichen Auslegung der Vorgänge in der Ukraine zu veröffentlichen. Das ist an sich schon ein interessanter Vorgang, zeigt er doch, dass man sich der eigenen politisch prekären Position bewusst ist. Dass diese “Argumentationshilfen” für staatsnahe deutsche “Journalisten” als Richtlinien zu gelten haben, dürfte auch klar sein. Wer gegen diese staatlich vorgegebenen Narrative verstößt, wird sowohl in den Staatssendern, als auch in der Konzernpresse Probleme bekommen. (propagandaschau.wordpress.com)

Ukraine: Unzufriedenheit der Bevölkerung wächst - Aufgrund des Währungsverfalls und der rasant steigenden Inflation in der Ukraine kaufen die Bürger Lebensmittel auf Vorrat. Zudem müssen die Ukrainer seit März höhere Strom-Preise bezahlen. Die Unzufriedenheit in der Bevölkerung wächst. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Geld für Schulden und Waffen - IWF: Ukraine erhält 17,5 Milliarden Dollar aus Steuergeldern - Die Ukraine soll Insgesamt Kredite von 40 Milliarden Dollar aus internationalen Steuergeldern erhalten. Zu diesem Zweck werden «Reformen» vor allem dergestalt verlangt, dass das Sozialsystem abgebaut und Privatisierungen durchgeführt werden. Die Regierung in Kiew zeigt sich hocherfreut über die «Hilfen». Die aus den USA stammende Finanzministerin will von dem Geld Waffen kaufen. Die europäischen Banken sind erleichtert, weil Kiew vorerst weiter seinem Schuldendienst nachkommen kann. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

In der Ukraine gehen immer mehr Banken pleite (finanzmarktwelt.de)

Bereit zum Atomkrieg wegen der Ukraine? (politaia.org)

Victoria Nuland über Putin, den Staatsfeind Nummer 1 - Victoria Nuland sieht dringenden Handlungsbedarf gegen Russland: „Putin will die Länder der ehemaligen Sowjetunion unter seine politische und ökonomische Kontrolle bekommen“, sagte sie vor dem Kongress. Die USA hätten daher ihre Führungsrolle in Europa wahrzunehmen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

In den USA ist der Schuldenwahn zurück (n24.de)

Kerry - USA standen nie hinter einer Farbevolution (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Die USA fürchten sich vor der Veröffentlichung der russischen Satellitenbilder der 9/11-Tragödie (buergerstimme.com)

Saudi-Arabien löst Indien als Waffenimport-Weltmeister ab (gegenfrage.com)

Die Mutter aller Blackouts: Am 20. März kommt ein astronomisches Mega-Cocktail (kopp-verlag.de)

Warum wir erst jetzt gewinnen werden und vorher nicht konnten (oppt-infos.com)





1 Kommentar:

Der Nordländer hat gesagt…

Wenn dies alles so einfach wäre.
An der Wahrheit schrammst du nur entlang, denn sie sieht ganz anders aus.
Ohne als Anhänger einer Verschwörungstheorie dazu stehen behaupte ich das zwar die Wehrmacht auf deutschen Boden kapituliert hat es aber immer noch militärische Einheiten gibt die nicht auf deutschen Boden sind. Das die Amerikaner mal einen Abstecher zur Antarktis machten weiß heute jeder informierte, was sie aber dort wirklich wollten ist Spekulation. Man schickt keinen Flugzeugträger um Pinguine zu erforschen. Auch wirft man keine Wasserstoff Bomben aufs Eis um zu sehen ob es schmilzt.
Die Elite dieser Welt weiß dies, die wirkliche Elite! Den Amerikanern den Russen und den Chinesen ist bewusst das sie es mit DENEN noch einmal zu tun bekommen, als Faustpfand ist die BRD gut geeignet.
Sie werden wiederkommen, dieses Jahr noch.

Das dazu !

mfg