Samstag, 17. Januar 2015

Schwarzer Schwan aus der Schweiz

Auf einen "Schwarzen Schwan" haben viele, auch Experten, gewartet. Und doch waren die meisten Überrascht, als er plötzlich auftauchte. Wohl weil man ihn nicht aus der Schweiz erwartet hätte. Doch es macht Sinn, den Mindestkurs von 1,20 Franken zum Euro aufzuheben. Die Schweiz wurde dadurch finanziell ohnehin schon ziemlich geschädigt.

Sofort schoss der Franken in Höhe und der Euro fiel. Logischerweise. Nun kann man nicht mehr wie bisher in der Schweiz mit Euro einkaufen. Kein Geschäft nimmt die europäische Gemeinschaftswährung mehr an. Nur mehr der Franken zählt!

Der Schaden in Europa ist noch nicht absehbar. Vor allem auch, was sich durch den, zugegeben gerechtfertigten, Vertrauensverlust der Schweizer noch entwickeln wird. Es scheint, das war der Beginn des nahen Endes des Euro ...

Die Schweizer haben vor allem vor der Geldpolitik Draghis kapituliert, der nach US-Muster, um unbegrenzt europäische Staatsanleihen aufkaufen zu können, die "Druckerpressen" angeworfen und wird sie auch so schnell nicht mehr zurückfahren.

Dadurch sind nicht nur die Märkte verzerrt (manipuliert), sondern auch zu viel an Geld im Umlauf. Logische Konsequenz, der Euro muss an Wert verlieren. Und genau das tut er auch ...

Da wir nun innerhalb eines Jahres zwei äusserst gewichtige Argumente gegen den Euro überstehen mussten - das erste waren die von den USA aufgezwungenen Sanktionen gegenüber Russland - muss sich der Wert des Euros nach unten bewegen. Von Konsolidierung ist noch lange nicht die Rede.

Nun versucht man, wie aus vertraulichen Diskussionen bekannt wurde, den Schaden zu begrenzen und die Sanktionen gegen Russland beenden. Jene Sanktionen, die ALLEN europäischen Staaten KEINEN Nutzen, sondern nur enormen Schaden eingebracht haben. Ausserdem wurde die Abhängigkeit Europas von den Amerikanern eindrucksvoll dokumentiert und bewiesen.

Jene Amerikaner, die sich selbst natürlich nicht an die Sanktionen halten und munter weiter Handel mit Russland betrieben ...

Europa hat noch einen Trumpf in den Händen, den es auszuspielen der richtigen Strategie bedarf. Europa muss die Sanktionen schnell und unbürokratisch gegen Russland aufheben und mit Russland über eine Kooperation in der Eurasischen Wirtschaftsunion zu verhandeln.

Wobei ein gewisses Misstrauen der Russen verständlich wäre und Zugeständisse zu erwarten wären.

Nur so könnte man (Betonung auf könnte!) den Niedergang des Euro zwar nicht stoppen, aber hinauszögern. Denn die internen Probleme diverser Pleitestaaten, von Griechenland über Italien, Spanien, neuerdings auch Österreich, und Frankreich sind bei weitem noch nicht gelöst und werden den Euro mittelfristing ohnehin zu Fall bringen.

Doch die Annährung an Russland und der Eurasischen Wirtschaftsunion wäre auch ein klares Zeichen an die USA, sich aus dieser fatalen Abhängigkeit lösen zu wollen bzw. zu müssen.



EU plant diskret das Ende der Sanktionen gegen Russland - Die EU plant das Ende der Sanktionen gegen Russland: In einem vertraulichen Diskussionspapier werden konkrete Möglichkeiten vorgeschlagen, um das Verhältnis zu Russland schrittweise zu normalisieren. Überraschend an dem Plan ist die Bereitschaft der EU, mit Russland über eine Kooperation in der Eurasischen Wirtschaftsunion zu verhandeln. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Euro-Crash: Unglaublich – Gold schießt auf ein neues 16-Monatshoch! Während die Masse der Europäer der enorme Rückgang des Außenwerts des Euros noch nicht zu stören scheint, zeigt der Eurogoldpreis heute bereits an, dass Europa mit Vollgas auf eine extreme Krise zusteuert. (propagandafront.de)

Europäischer Gerichtshof: EZB darf unbegrenzt Staatsanleihen kaufen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Europäischer Gerichtshof weist Deutschland Milliarden-Risiken zu (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)


Schweizer Nationalbank koppelt Franken von Euro ab (diepresse.com)

Der Islam gehört zu Deutschland? 92 % sagen ... (dasgelbeforum.net)

Heftige Kritik an Merkels Arschkriecherei gegenüber dem Islam (krisenfrei.de)

PEGIDA-Mitorganisator ist US-Staatsbürger - In eigener Sache: der Protest wird bewusst am eigentlichen Thema vorbei gelenkt! Warum wir PEGIDA für unterwandert halten und uns ab sofort mit PEGADA und den dazugehörigen Demonstrationen mit den Namen EnDgAmE solidarisieren. (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Cem Özdemir: PEGIDA sind “Nazischweine” und “komische Mischpoche” (marialourdesblog.com)

Bankenkartell im Krieg mit dem Königreich Deutschland - Es ist schon bedenklich, wenn ein sogenannter demokratischer Rechtsstaat, der nach den Aussagen seines Finanzministers, keine Souveränität besitzt, zu Mitteln greift die jeglicher Rechtsgrundlage entbehren. Wenn verhindert werden soll das Menschen ihr Leben selbst bestimmen, unabhängig von einem zerstörerischen Geldsystem, gleichgeschalteten Medien und einem Gesundheitssystem das keines ist, dann ist das Vertrauen in Recht und Gesetz endgültig dahin. Jeden Tag, werden die Rechte der Menschen mehr und mehr mit Füssen getreten. Die Vergangenheit hat uns gezeigt wohin das führen kann. (timetodo.ch)

Österreich: Bürger wehren sich gegen politisch und medial verordneten Gender-Wahn (propagandaschau.wordpress.com)

Fototermin mit Abbas bringt Erdogan Spott im Netz (krone.at)

Ukraine: EU-Parlament wird Volksrepubliken Donezk und Lugansk als Terrororganisation einstufen (rtdeutsch.com)

Meldungen aus der Ukraine - Diverse Meldungen und ein kurzer Videoclip, der einmal deutlich macht, was es für die Kinder in der Ostukraine heißt, mit den Entbehrungen und den Todesopfern in ihrer direkten Umgebung fertig zu werden. Nur einige wenige Szenen. Und was der Präsident Poroschenko für Zukunftspläne für die Kinder im Ostteil "seines" Landes hat. Immer vorausgesetzt, sie überleben den Beschuß durch die Soldaten der eigenen, ukrainischen Armee. Oder die nächste Busfahrt. (quer-denken.tv)

Kiew forciert den Krieg als Lösung (heise.de)

Chinas ‘Roter Knopf’ für den US-Dollar (n8waechter.info)

Historische Pressekonferenz im US-Kongreß: Ist die ganze Welt belogen worden? (krisenfrei.de)

Die Zersetzung des US-Nuklearkommandos - Ein brisanter Artikel von Gordon Duff (politaia.org)

Das Pentagon kündigt die Verdichtung seiner Infrastruktur in Europa und die Stationierung von F-35-Kampfjets an (luftpost-kl.de)


Japan genehmigt höchstes Militärbudget seit 1945 (gegenfrage.com)

Kontroverse: Liegt in der Antarktis ein 100 Meter großes außerirdisches Objekt? (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Extremer Smog schnürt Pekingern die Luft ab (krone.at)

Die wahre Geschichte von Tschernobyl (quer-denken.tv)

Windel-Schwindel: Pampers ist "Mogelpackung des Jahres" (diepresse.com)

“Charlie Hebdo” und der von Deutschland und dem Westen unterstützte Dschihadismus! (guidograndt.wordpress.com)

“Waren es Platzpatronen?” Neues Video zeigt wie Paris-Attentäter ein Polizeiauto beschießen (rtdeutsch.com)

False Flag? Das Attentat auf Charlie Hebdo (lupocattivoblog.com)

Anschlag von Paris: Cui bono? (ceiberweiber.at)

Israelische Zeitung entfernt Merkel aus Foto (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Liebe Muslime, wie würdet ihr euch fühlen? (vonmusenundmaultieren.tumblr.com)




Keine Kommentare: