Montag, 22. Dezember 2014

Rechts oder links?

Was mich an der Terminologie von Politik und Medien am meisten stört, sind die Verwendung von Begriffen, die gezielt einmal als negativ, einmal als positiv verwendet werden.

ZB. der Begriff "politisch rechts" bzw. "rechtsradikal". In Deutschland werden ganze Menschengruppen, die gegen Misstände protestieren, sofort ins "rechte Eck" gedrängt und damit negativ bewertet.

Wenn allerdings im Ausland eine Regierung mit Hilfe von offensichtlichen Faschisten, die SS-Runen, Hackenkreuzfahnen und Hitler-Grüsse für ihre Gesinnung zur Schau stellen, wird das NICHT verurteilt. Nein, im Gegenteil, es wird sogar unterstützt!

Ausserdem teilt uns kein Medium mit, was der tatsächliche Unterschied zwischen links und rechts, zwischen linksradikal und rechtsradikal ist.

Die Linken sind gesellschaftsfähig, die Rechten nicht? Ist eine rechte Gesinnung gleichbedeutend mit Nationalsozialismus? Demnach müsste eine linke Gesinnung mit Kommunismus (vielleicht sogar mit Stalinismus) gleichbedeutend sein, oder?

Im Grunde ist jede Form der Radikalität und des Fanatismus gefährlich und abzulehnen. Egal ob es sich um politischen oder (noch schlimmer) religiösen Fanatismus handelt.

Gefährlich sind ebenso Massenpauschalierungen, so wie es leider derzeit gehandhabt wird. Bei den PEGIDA-Demonstrationen gehen nicht nur Rechte und Rechtsradikale auf die Strasse, sondern in erster Linie Menschen, die mit der praktizierten Politik nicht zufrieden sind. Doch das kann der Politik gefährlich werden, weil diese offensichtlich versagt hat! Deshalb versucht man gezielt und bewusst via die abhängigen Systemmedien die Demonstranten pauschal zu diskreditieren.

Ich möchte nicht den Eindruck erwecken, dass keine "Rechten" bei den PEGIDA-Demonstrationen mitgehen, aber eine rechte politische Gesinnung ist ebenso legitim wie eine linke. Deshalb, so versucht man es uns zumindest einzureden, leben wir in einer Demokratie. Dh. Rede- und Meinungsfreiheit für alle, für die Linken wie die Rechten ... ;-)

Und worin besteht der Unterschied zwischen einen gemässigten rechten Deutschen und einen rechtsradikalen Ukrainer? Der rechte Deutsche wird möglichst Diffamierungen und Repressalien ausgesetzt. Der rechtsradikale Ukrainer gefördert und unterstützt!

Was passiert aber, wenn die Linke nun aufwacht und ebenfalls auf die Strasse geht um gegen die praktizierte Politik zu demonstrieren. Lach´ nicht mein Freund, das wird passieren! Wenn sich Rechte und Linke zusammentun, weil sie erkennen, dass die Politik nur mehr ein Werkzeug ist, um die Bürger auszubeuten, sie zu kontrollieren, zu überwachen und sie zu versklaven. Die derzeitige Politik und ihre Vertreter fördern die Radikalität, sie wecken das Bedürfnis auf die Strasse zu gehen und dagegen anzukämpfen.

In der Politik selbst sind die Begriffe "links", "mitte" und "rechts" nicht mehr aktuell, weil sie zu verschwommen sind. Es gibt mit wenig Ausnahmen keine linken und rechten Parteien mehr. Sie agieren nur mehr opportunistisch und sichtlich abhängig. Die ehemaligen Werte und Ideologien sind verschwunden. Und gerade das macht die Pauschalierung auch äusserst gefährlich!

Versucht nicht die Politik mit dem Terminus "Rechte" Assoziationen mit Neo-Nazis heraufzubeschwören? Und damit den Demonstranten jegliches Recht am Demonstrieren abzusprechen?

Anstatt sich mit den Ängsten und Wünschen der Bürger auseinanderzusetzen und einen konstruktiven Dialog zu beginnen, wird diffamiert und ausgegrenzt.

Welche Mächte hinter unseren Politikern stehen, wissen wir. Speziell in Deutschland sind die Politiker nur Marionetten der Eliten. Und diese sitzen jenseits des Atlantiks. Das gilt übrigens für den Grossteil der europäischen Regierungen!

Denn, so will es die amerikanische Elite, Europa soll nicht zu stark werden ... und schon gar nicht mit Russland gemeinsame Sache machen. Im Gegenteil, Europa muss geschwächt werden, damit das desolate und angeschlagene Amerika die Oberhand behalten kann. Fragt sich nur, wie lange dies überhaupt noch möglich sein wird.

Ein starkes Europa mit Russland wäre der Todesstoss eines Landes, der mehr als 75% seines Budgets nur in Militär, Rüstung und Krieg steckt, den Weltpolizisten spielt und alle Staaten zu unterdrücken versucht.

Noch haben sie Europa im Griff, die USA. Die europäische Politik hört (noch) auf die Befehle aus Washington. Auch wenn sie uns sehr schaden.

Das Problem der Islamisierung und Migration ist mit dem "linken Gutmenschendenken" nicht lösbar. Man ist allerdings nicht gleich ein Rechtsradikaler, wenn Angst davor hat, dass noch mehr Islam und noch mehr Migranten unsere Kultur überrennen und ausrotten. Es müssen Grenzen gesetzt werden! Genau das versucht die PEGIDA-Bewegung der Politik zu vermitteln. Doch diese scheint sich bedingungslos dem Untergang des Abendlandes samt seiner Kultur verschrieben zu haben.

Dass sich die Menschen das nicht länger gefallen lassen, liegt auf der Hand. Für mich scheint es, das letzte Röcheln einer unsagbar realitätsfremden politischen Kaste zu sein, die sich selbstüberschätzend und arrogant bald selbst dahinraffen wird.

Schlimmer als "rechts" oder "links" ist der Opportunismus, die Abhängigkeit und die Visionslosigkeit - Ideologien hin, Ideologien her - der Politik. Wir haben die schlechtesten Politiker der Geschichte! Dagegen protestieren wir und dagegen gehen wir auf die Strasse!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Pegida: Alles rechts oder was? Sehr zum Missfallen der etablierten Parteien haben Deutschlands Bürger jetzt wieder §8 des Grundgesetzes entdeckt. Sie demonstrieren. Für oder gegen was, das ist bis jetzt noch ein wenig diffus. Klarer ist nur, dass sie deswegen „von oben“ schon einmal in der Schublade des Bösen verstaut wurden. (mmnews.de)

Ölpreis-Derivate: Steuerzahlern drohen neue Billionen-Risiken (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Franziskanerorden steht vor der Pleite (krone.at)

Verrät Frau Merkel die EU? Wird die EU zur US-Kolonie? (krisenfrei.de)

Ukraine: USA wollen Allianz Deutschlands mit Russland verhindern (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Wikileaks: Poroschenko ist seit Jahren Informant für die USA - Nach Informationen von Wikileaks hat der neue ukrainische Präsident seit Jahren ein sehr enges Verhältnis zu den Amerikanern. Er hielt die US-Botschaft über aktuelle politische Entwicklungen auf dem Laufenden. Als besonders nützlich betrachteten die Amerikaner Poroschenkos Tätigkeit für die Zentralbank der Ukraine. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Jazenjuk vergleicht Putin mit einem Drogensüchtigen - Der ukrainische Premier hat klare Wote: Wladimir Putin sei "abhängig von immer neuen Annexionen." (kurier.at)

Ex-US-Botschafter: Kiews „Träumerei“ von Super-Armee ist gefährlich (ruvr.ru)

US-Denkfabrik: USA organisierten Umsturz in Kiew als Reaktion auf Russlands Syrien-Politik (ria.ru)

Regierungsberater packt aus: Russland fürchtet atomare False-Flag der NATO (epochtimes.de)

Westen: auf Kriegskurs mit Russland (mmnews.de)

Russlands ultimativer Schwarzer Schwan gegen den Westen (n8waechter.info)

Was Putin uns nicht erzählt (einarschlereth.blogspot.de)


Russland, US-Sanktionen und dumme CIA-Ölkriege - Die jüngsten Schlagzeilen berichten über den dramatischen Absturz des russischen Rubels gegenüber Dollar und Euro. Der Ölpreis schwankt weltweit um 57 Dollar für das Barrel, Ende August lag er noch bei über 100 Dollar. Die Ölminister der OPEC lehnen eine Stabilisierung der Preise ab. Der Handel mit russischen Rubel muss Mitte Dezember ausgesetzt werden. (kopp-verlag.de)

Wahnsinn: Unendlicher nationaler Notstand der USA (iknews.de)

Meine elf Gründe, mich dafür zu schämen, dass ich US-Amerikaner bin (luftpost-kl.de)

Dollar-Bombe: Starke Leitwährung sorgt für Chaos an den Währungsmärkten - Der einzige Faktor, der all dem einen Strich durch die Rechnung machen könnte, ist der US-Dollar. Der US-Dollar ist nach wie vor sehr stark, was für die Entwicklungen an den Finanzmärkten außerordentlich gefährlich ist. (propagandafront.de)

Jürgen Todenhöfer beim Islamischen Staat: Der IS will 500 Millionen Menschen töten (web.de)

Die absolute Notwendigkeit zur umfassenden und tabulosen Aufklärung über den Islam (pi-news.net)

Iglu-Ofen heizt Räume mit Kerzen - Ein italienisches Startup hat einen Mini-Ofen aus Terracotta entwickelt. Dieser soll ganze Räume allein mit der Wärmeenergie von vier Kerzen heizen. Dazu nutzen die Entwickler die gleiche Bautechnik, die Inuit für ihre Iglus verwenden. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Vergessene Geschichte: Die Zerstörung Nagojas, 1944 - Heute vor 70 Jahren warfen rund 100 Kampfflugzeuge der US-Luftwaffe tausende Tonnen Brandbomben über der drittgrößten japanischen Stadt Nagoja ab. (gegenfrage.com)

Sänger und Entertainer Udo Jürgens 80-jährig gestorben (derstandard.at)





1 Kommentar:

Der Nordländer hat gesagt…

"politisch rechts"
Wer diese Floskel gegen Leute gebraucht die dem jetzigen herrschendem System irgendwie unbequem sind kann sich sicher sein das man ihn mit wohl wollen entgegenkommt.
So ist dieses betiteln gleichzeitig eine Versicherung des eigenen Arbeitsplatzes und eventuell sogar die nächste Stufe der Karriere Leiter.
Wer also diese Leiter herauf fallen will der gibt sich schon mal als Protestwähler aus und hofft das nur die eigenen Chefs von der Sache Wind bekommen und ihn nach oben loben denn Türken machen sich immer gut als Anti Ausländer Aufhänger. Das weiß sogar ein Reporer bei RTL. Was für eine verkommene Generation wächst da heran.
Diese Leute die die Rechte Keule herausholen und sich im Einklang mit wem auch immer wähnen könnten sehr schnell selbst zur Zielscheibe werden, ein Blick nach Kiew lohnt und die Äußerungen unserer Bundesmutti und ihrer Claqoere zur vermeintlichen Rechtsradikalen „Swoboda“ und den Bandera Anhänger.
So genau nimmt man es hier nicht. Denn die sind für die da oben keine Gefahr sie machen deren Drecksarbeit was in unserer deutschen „Demokratie“ Simulation nicht so leicht möglich wäre.

Wäre ich PEGIDA Demonstrant so würde ich wegen Volksverhetzung anzeigen,,,, aber wen eigentlich, einen Reporter oder die Eigentümer dieser Lügenmedien oder gar einen Politiker, eventuell die Erika ? Aber das wäre eventuell völlig unnütz denn auch unser simuliertes Rechtssystem nimmt es nicht so genau.

Es wird bewusst der Zorn der Massen geschürt, es wird wieder Stimmung gemacht die zu mehr Nationalismus führen soll, zu Bürgerunruhen, Straßenschlachten usw. die ANTIFA Szene lässt man gewähren der normale Bürger wird Rechts gestempelt WOZU ? Man kennt die schizophrene Phobie der autonomen Linken und gibt ihnen den Feind den sie brauchen.
Soll etwa Chaos ausbrechen, die gestempelten sich gegenseitig bekämpfen, Karriere geile Politiker werden wahrscheinlich mit Halsketten belohnt an denen eine Laterne hängt.
Dabei sind Rechts und Links keine wirklichen Feinde, der Gegner sitzt oben, bezahlt vom Feinde dem Volke zum Spott,,,,, aber demnächst Gnade euch Gott.

Ich bin mir sicher das die sogenannten „politisch rechts“ genau wissen wer der wahre Gegner ist, nur die Linke ist völlig verblödet und wird missbraucht diese den Oberen unliebsame Strömung zu bekämpfen.

NUR DARUM macht es Sinn, PEGIDA als „politisch rechts“ zu betiteln, der wahre Gegner reibt sich wie immer die Hände.

Am Ende verbietet man alle demokratischen linken und rechten Strömungen, der Sicherheit wegen, wir sitzen dann glücklich in der Mitte und um uns herum,,,, Gitter ! Der Sicherheit wegen.

Ich erwarte für Anfang 2015 radikale Umwälzungen vor allem in Deutschland mal sehen was sich die Alliierten „NOCH“ Besatzungsmächte in den letzten Tagen so alles einfallen lassen, es wird spannend. Rechts wie Links.

mfg