Donnerstag, 6. November 2014

Unglaublich, was die Amerikaner sich erlauben!!!

Gestern bekam ich von einem lieben Freund ein Email, dessen Inhalt mich zuerst sprachlos und später sehr zornig machte. Mein Freund ist Finanzdienstleister und schrieb:

Im besetzten Deutschland müssen jetzt Firmen welche ein Wertpapierdepot haben, Meldungen an die US-Amerikanische Steuerbehörde machen.

Ich habe mehrere Kunden welche eine GmbH haben und diese Gmbh’s haben über mich ein Wertpapierdepot.

Von der Depotbank sind diese jetzt angeschrieben worden. Sie müssen ein Formular der amerikanischen (!!!) Steuerbehörde ausfüllen.

Meine Kunden haben mit USA nicht das Geringste zu tun, weder unterhalten sie privat noch geschäftlich Beziehungen zu Personen oder Unternehmen in diesem Land der Freien. Trotzdem, das Ausfüllen und melden bestimmter Angaben soll Pflicht sein.

Anfragen an Deutsche Institutionen wie Finanzamt wegen dieser Erhebung werden nicht beantwortet. Da wird gemauert.

Wir haben nun auch bei der Depotbank welche diese Briefe verschickte nachgefragt welche Folgen das hat, wenn unsere Kunden die Fragebögen nicht beantworten. Dann, so die Antwort, wird ein Vermerk im Depot hinterlegt. Das Verhalten hat dann weitere Konsequenzen, welche uns aber momentan nicht bekannt gegeben werden können/dürfen.

Hier die beiden Schreiben an meine Kunden (141106114050 / 141106114029). Das Meldeblatt kann ein normaler Mensch nicht ausfüllen, da unverständlich. Auch der Steuerberater ist in den meisten Fällen überfordert.


Ohne weiteren Kommentar!!!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Silbermünzen ausverkauft: U.S. Mint kann nicht mehr liefern (goldreporter.de)

Papiergeldsystem bedarf ständiger Kreditausweitung, um nicht zu kollabieren (finanzmarktwelt.de)

"Der Untergang des Finanzsystems führt nicht zu einem Weltuntergang" - Der Investmentbanker Jim Rickards über die Unausweichlichkeit des Zusammenbruchs, Finanzkriege, die Weltwährung und die Flucht aus dem Papiergeld. (heise.de)

USA und EU kurz vor dem Wirtschaftskollaps? (gegenfrage.com)


Finanzkrise: EZB mit Verzweiflungstat (start-trading.de)

Artikel 120 – Die Kosten der Besatzung (2014) - Noch immer sind nämlich 25.000 britische und 60.000 US-amerikanische Soldaten auf deutschem Boden stationiert. Es gibt zusammen über 70 unter ausländischem Regiment stehende Militärstützpunkte mit Flugzeugen, Hunderten Panzern, etlichen Raketenwerfern und noch immer mehr als 100 Atombomben! Es ist eine Militärausstattung, die nach verbreiteter Expertenauffassung nicht dem Rahmen eines freundschaftlichen Militäraustausches zwischen befreundeten Ländern entspricht, sondern einem Besatzungsstatus ähnelt! (yoice.net)

Konzerne und ÖVP tricksten mit gekauften Postings - Die öffentliche Meinung über österreichische Banken, Parteien, Firmen und staatsnahe Betriebe wird im Internet im großen Stil von – offenbar teils mit Steuergeld bezahlten – Posting- Söldnern manipuliert, die für eine große Wiener PR- Agentur arbeiten. Wie aufgedeckt wurde, sollen sie in den vergangenen Jahren unter gefälschten Identitäten hunderttausendfach in Foren und sozialen Medien Lobhudelei für ihre Auftraggeber betrieben haben. (krone.at)

EU-Boss Juncker: Europas größter Steuerhinterzieher (mmnews.de)

Skandal! Konzerne sparen durch Steuertricks Milliarden - Alles ganz legal? (wallstreet-online.de)

Schwere Ausschreitungen bei Massen-Demo in Brüssel (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

London: Ausschreitungen zwischen Polizei und Demonstranten (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

"Forbes": Putin bleibt mächtigster Mensch der Welt (krone.at)

Wladimir Putin, der Patriot - Am 4. November 2014, dem Tag der Volkseinheit, erklärte Russlands Staatschef Wladimir Putin: „Keinerlei Bedrohungen werden die Einwohner Russlands zwingen, auf ihre Werte und Ideale zu verzichten.“ – eine Aussage, welche Angela Merkel so niemals treffen würde, denn das Hochfinanzvokabular verbietet ihr, über Werte oder Ideale zu sprechen. Wladimir Putin verdeutlicht damit einmal mehr, wie wichtig eine enge Verbindung zum Volk sein kann. Natürlich empört das westliche Eliten, die keinerlei Volksgemeinschaft akzeptieren. (buergerstimme.com)

Sanktionen der EU verstärken die autoritären Tendenzen in Russland - Die Sanktionen des Westens verstärken in Russland die autoritären Tendenzen. Denn die Kosten tragen nicht die Eliten, sondern die Bürger. Sie spüren die wirtschaftlichen Einschränkungen und die Repression im Bereich der Menschen- und Bürgerrechte. Das Friedensprojekt EU trägt mit seiner neuen, kriegerischen Ausrichtung somit nicht dazu bei, dass der Wohlstand auf der Erde gerechter verteilt wird - im Gegenteil: Neue Oligarchen profitieren von einem globalen Feudal-System, das die europäischen Steuerzahler am Leben erhalten müssen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Russia Today Deutsch ab heute online (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Ex-KGB-Chef: Westen verheimlicht MH17 Täter - Ex-KGB-Chef Nikolai Pushkarev: Der Westen verheimlicht die wahren Hintergründe zum Abschuss von Malaysia Airlines MH17 - weil Kiew die Maschine abschießen ließ. (mmnews.de)

Republikaner-Sieg bei US-Wahlen: Geht nun der Bush-Wahnsinn weiter? (kopp-verlag.de)

Erste Frackingverbote in Volksentscheiden in den USA - Symbolische Bedeutung könnte das Verbot in der texanischen Stadt Denton erlangen. (heise.de)

Russisches U-Boot feuert Interkontinentalrakete Richtung Kamtschatka ab (marialourdesblog.com)

Paralleluniversen könnten bizarre Quantenphänomene erklären (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Geheimnisvoller Raumschiffantrieb: Macht die NASA das Unmögliche möglich? Zurzeit kursieren verschiedene Gerüchte, die US-amerikanische Raumfahrtbehörde NASA arbeite an einem exotischen Antriebssystem, das den Gesetzen der Physik nach bisherigem Verständnis widerspreche. Wenn allerdings das Konzept aufgeht, könnten Raumschiffe ohne Treibstoff starten und große Strecken zurücklegen. Was spielt sich also derzeit ab? (kopp-verlag.de)

Forscher findet keine verlässlichen Beweise dafür, dass je ein Ebola-Virus aus einem Menschen isoliert wurde (kopp-verlag.de)

McDonald's gewährt seltenen Einblick in die Produktion McDonald's zeigt die Herstellung des "McRib" – echtes Schweinefleisch plus Konservierungsstoffe. (kurier.at)

Wenn Österreich plötzlich offline wäre: Die Suche nach dem Plan B - In Fürstenfeld entwerfen Vertreter von Einsatzkräften, Militär und Verwaltung das Szenario eines totalen Internet-Ausfalls. (derstandard.at)

Häupl in Zitaten: Von Spritzwein und "mieselsüchtigen Koffern" (diepresse.com)





Kommentare:

BlueSky hat gesagt…

also gelten die shaef gesetze sehr wohl weiter...

Helmut Z. Baumert hat gesagt…

Für uns Deutsche gibt es - neben der Globalisierung, die alle Völker, Staaten, Familien, Menschen berührt - zwei relevante Vorgänge:

(1) Das Nahen des Endes der Nachkriegszeit, das ich persönlich mit einer gewissen Ungeduld (aber ohne Schaum vor dem Mund) ersehne und gedanklich wesentlich mit dem Abrücken aller fremden Truppen von deutschem Territorium verbinde.

(2) Der im Fluß befindliche Übergang von einer noch monopolaren zu einer multipolaren Welt hat den break even erreicht. Dieser Moment birgt Gefahren, weil die USA erkennbare Schwierigkeiten haben, den Verlust ihrer Position soziologisch und psychologisch zu verarbeiten. Man kann durchaus von Panik sprechen. Ebenso kann Putin (oder ein Nachfolger) ggf. den welthistorischen Prozeß fälschlich als eigenen Erfolg betrachten und das bisher eindrucksvoll bewiesene Maß in fast allen Schritten verlieren.

Wir Deutschen können nach beiden Seiten, mit denen uns jeweils Vieles verbindet, die Moderation übernehmen und sollten alles tun, damit keine der evtl. psychisch überforderten Seiten einen Weltenbrand in Gang setzt.

Kurz gesagt: Gauland, übernehmen Sie!

Unknown hat gesagt…

Eigentlich nehmen sich die Amis nichts heraus was sie nicht dürften. Das Problem ist eher, dass die Deutschen nichts über ihr "Land" wissen. Es gilt dasselbe Prinzip wie im sogenannten Rchtswesen: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.