Mittwoch, 26. November 2014

Muss es überhaupt einen Crash geben?

Oder geht dieser "Kelch" an uns vorbei? Es sind ja doch keine Anzeichen zu sehen, dass bald alles hoch gehen soll, oder? Das Leben läuft seit Beginn der Krise ohne besondere Vorkommnisse weiter. Ausser von hier und da, wo man von Demonstrationen, Ausschreitungen bis hin zu Strassenkämpfen hört. Die Inflation und die Arbeitslosigkeit hat sich erhöht, das Wachstum hat sich verflüchtigt, doch im Grunde hat sich nichts verändert ... zumindest nicht bei uns, auch nicht, wenn man die täglichen Zeitungen und TV-Nachrichten konsumiert ...

Also haben wir auch weiterhin nichts befürchten? Denn bisher haben "die da oben" alles gut hingekriegt, oder?

So oder so ähnlich denken viele. War alles nur Panikmache? Kann man dieses komplexe System gar nicht umbringen?

So oder so ähnlich denken nur Menschen die nicht hinter die Kulissen sehen, Menschen, die sich nur in den Systemmedien informieren, Menschen, die Politiker für so gut halten, dass sie sogar wählen gehen ...

Tatsache ist, dass nicht nur ein epochaler Systemcrash droht und unaufhaltsam näher kommt, sondern auch, Dank den gefährlichen Bestrebungen der USA und der NATO die Kriegsgefahr täglich wächst.

Doch zum Anfang der Krise, die ja nicht zufällig ausgebrochen ist. Das Geldsystem war 2008 von den Banken extrem überzogen worden. Papierwerte waren vorhanden, welche die gesamte Geldmenge bei weitem überstiegen. Es wurde auf alles gesetzt, wie im Casino. Auf steigende Kurse, auf fallende Kurse, Leerverkäufe waren der Renner.

Betrachten wir das Wort "Leerverkäufe" genauer. Leer bedeutet, nichts drinnen, empty, nix, nix, nix ... und genau mit dem handelt man, mit Nix. Und "erwirtschaftet" enorme Gewinne aus Nix mit Geld, das gar nicht vorhanden ist ...

Es ist ein Schneeballsystem, so wie unser gesamtes Geldsystem, das solange funktioniert, solange genügend Geld zufliesst. Aber, wie bei jedem Schneeballsystem, die ersten im System werden reich, die letzten beissen die Hunde (oder, wie man bei uns sagt: fressen die Krot´).

An diesem Schneeballsystem hat sich nichts geändert. Es läuft immer noch. Nur die Einsätze haben sich mehr als vertausendfacht!!! Aus Millionen wurden Milliarden, aus Milliarden wurden Billionen. Dort sind wir heute angelangt und ein Ende ist offensichtlich nicht in Sicht.

Allerdings wurden, mittels Niedrigzinspolitik und Inflation enorme Vermögenswerte vernichtet. Diese Vernichtung geht munter weiter und hat längst schon die breite Masse erreicht, die aber nichts dagegen tut. Im Gegenteil, sie scheint diese Vermögensvernichtung einfach hinzunehmen.

Was wir dringenst benötigen ist eine radikale und drastische Veränderung unseres Geld-, Wirtschafts- und Gesellschaftssystems. Sprich, eine Veränderung unseres gesamten Systems, ein Umdenken, eine völlige Neuordnung. Nicht wie bisher zugunsten des Kapitals, sondern zugunsten des Menschen.

Doch das wirklich Schlimme daran ist, dass kaum wer daran wirklich interessiert ist. Zumindest nicht in jenen Schichten, die davon profitieren und die Profiteure des Systems sind die Mächtigen ...

Noch wäre Zeit, diesen Wahnsinn zu stoppen. Doch es wird nicht passieren. Man wird mit allen Mitteln versuchen, das bestehende System so lange aufrecht zu erhalten, solange es nur irgendwie möglich ist. Denn laut den Eliten gibt es keine Alternative - was natürlich eine infame Lüge ist. Alternativen gibt es und das gar nicht zu wenig!

Im schlimmsten Fall treffen zwei der wahrscheinlich katatsrophalen Ereignisse zeitgleich oder knapp hintereinander ein: der Zusammenbruch unseres Systems und ein grosser Krieg.

Denn viele Staaten haben in der Vergangenheit ihre leeren Staatskassen mit Kriegen wieder gefüllt. Besonders gefährlich ist die USA, die derzeit offen und unverhohlen Kriegstreiberei betreibt. Samt ihrem "Kriegswerkzeug" der NATO.

Fazit: Wenn der Mensch nicht fähig ist, jetzt die Notbremse zu ziehen und das System von Grunde auf neu zu gestalten, bleiben uns Crash, dh. ein Systemzusammenbruch und ein grosser Krieg kaum erspart.

Doch mit diesen beiden Ereignissen wird auf Grund der immensen, weltweiten Katastrophe und Zerstörung die Menschheit umdenken, ja, umdenken müssen müssen. Sie wird erkennen, warum sie in diese Lage gekommen ist und dass Schneeballsysteme immer eine physikalische Grenze haben, die man nicht überschreiten kann und darf. Diese Grenze haben wir erreicht, was wir daraus machen bleibt uns überlassen. Aber wenn ich mir unsere Politiker, Wirtschaftsmagnate, Banker und Experten anhöre, so glaube ich an Veränderung durch die Katastrophe und nicht an eine Veränderung vor der Katastrophe um sie zu verhindern.

Das ist nicht Schwarzmalerei oder Panikmache, sondern eine nüchterne Analyse. Wann es soweit sein wird, kann niemand sagen, zuviele Faktoren spielen dabei mit. Doch ich glaube, dass wir nicht mehr weit davon entfernt sind!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Max Otte: Die USA machen Deutschland mit Gold gefügig (goldreporter.de)

Es scheint offiziell: die Bundesbank darf ihr Gold nicht zurückholen (goldseiten.de)


Euro-Crash: Investoren spekulieren weiterhin auf die Wiedereinführung der D-Mark - Während die Anleger nach wie vor auf die Wiedereinführung der D-Mark spekulieren, scheint die Europäische Zentralbank nichts dagegen zu haben, sollte der Euro sogar unter die Dollarparität absinken. (propagandafront.de)

Regimewechsel – Wo wäre er fällig? In Russland? In den USA? In vielen anderen Ländern auch. (nachdenkseiten.de)

Deutscher Quizmaster wünscht sich Putins Tod (krisenfrei.de)

USA heizen Stimmung mittels Falschspiel in Osteuropa an (principiis-obsta.blogspot.se)

MH17: die dreckigen Lügen des Westens - Die Untersuchungen zum Abschuss von MH17 werden auffällig verschleppt. Wichtige Details werden nach wie vor verheimlicht. Die wichtigen Cockpit-Gespräche und -Geräusche werden nicht veröffentlicht. Das alles lässt nur einenn Schluss zu: Die Untersuchungsbehörden wollen die wirkliche Absturzursache verheimlichen. (mmnews.de)

Der Obama-Putin-Vergleicher (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Chuck Hagel hat ausgedient - Verteidigungsminister Chuck Hagel ist von seinem Amt zurückgetreten. Barack Obama soll ihn dazu gedrängt haben. Der US-Präsident traut Hagel nicht zu, die Herausforderungen durch den IS-Terror zu meistern. (handelsblatt.com)

Polizist nach Todesschüssen nicht angeklagt: Krawalle in Ferguson (diepresse.com)

Die Tore zum Dritten Weltkrieg werden geöffnet - Laut Berichten hat Washington beschlossen, die Ukraine für einen neuen militärischen Überfall auf die russische Volksgruppe in Donetsk und Luhansk zu bewaffnen. (antikrieg.com)

Westliche Geheimdienste führen Cyber-Krieg gegen Russland (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

USA liefern Kiew Militärausrüstung (marialourdesblog.com)

Weitere Debatte um mysteriöses Objekt G2 im Zentrum unserer Galaxie - Nachdem erst kürzlich US-Astronomen erklärt hatten, dass es sich bei einer Gaswolke, die sich auf das Schwarze Loch im Zentrum unserer Galaxie zubewegt in Wirklichkeit um einen von einer Wasserstoffwolke umgebenen Riesenstern handelt, eröffnen nun deutsche Astronomen die Diskussion um das Objekt mit der Bezeichnung G2 erneut. Sie berichten aktuell, dass G2 doch keinen Stern birgt und sogar zwei Wolken zum selben Komplex gehören. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Studie: Chinesisches Kraut zerstört Krebszellen - Laut einer Studie kann das Kraut “Artemisinin” gemischt mit Eisenpräparaten innerhalb von nur 16 Stunden Krebszellen fast komplett zerstören. Das Kraut ist ein Derivat des Einjährigen Beifuß und wird in China gegen Malaria eingesetzt. (gegenfrage.com)

57 Millionen US-Bürger warnen Briten vor Genfood (gegenfrage.com)

Regierungen und Geheimdienste: Subversive Elemente völlig außer Kontrolle? Der Wunsch Menschen zu kontrollieren ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selber. In den vergangenen Jahrhunderten wurde nichts unversucht gelassen, um die nötigen Praktiken und Techniken zu verfeinern. In der heutigen Zeit ist es allerdings fast zu einem Kinderspiel geworden und Regierungen und Geheimdienste schiessen weit über das Ziel hinaus. Wie lange sind die Menschen noch bereit diesem Treiben tatenlos zuzusehen? Muss man wirklich etwas zu verbergen haben um nicht als gläserner Mensch vollkommen durchleuchtet und überwacht zu werden? Der gravierendste Punkt ist die Möglichkeit jedweden Datensatz binnen Bruchteilen von Sekunden auswerten zu können, der Aufwand ist gering. Was von vielen Menschen sträflich unterschätzt wird. (iknews.de)



Verlassene Orte - Geisterstädte, verfallene Funparks & Gruselinseln - diese Orte sind Touristenmagnete (news.at)





Kommentare:

Der Nordländer hat gesagt…

Muss es überhaupt einen Crash geben.
Die meisten Menschen die sich mit dieser Problematik beschäftigen meinen wohl den Absturz des Finanzsystem und den damit verbundenen Folgen. Ich persönlich fasse den Begriff etwas weiter, unsere ganze Zivilisation steht an einem Punkt wo es um das Überleben geht, dieser Punk ist ziemlich groß und man kann schon fast nicht mehr von einem Punkt reden. Hier und jetzt werden die Weichen gestellt WER die Welt in Zukunft regieren soll. Nur darum geht es. Das Finanzsystem ist krank keine Frage, aber die schizophrenen Banker können dieses System noch Jahrzehnte am laufen halten, nur einige andere wollen dies nicht und so tobt auch hier ein Kampf. Dann die Massen von Menschen die diese Welt bevölkern wer soll sie kontrollieren und verdummen, das geht nicht ewig so weiter. Wenn sie losgelassen verwüsten sie alles was unsere Welt so ausmacht.

So denkt man über einen kontrollierbaren Zusammenbruch nach, das beste Mittel hierzu ist KRIEG weltweiter Krieg mit Milliarden Toten. Wie bekommt man dies hin. Mit Propaganda und Zusammenarbeit der Eliten auf höchster Ebene. Man ist sich einig. Jemand spielt den Bösen und wird mit Propaganda zum guten erklärt( siehe Usrael und Vasallen), ein anderer spielt den Guten und wird zum Bösen erklärt( siehe Putin, BRICS etc.) These und Antithese. Putin spielt dieses Spiel genau wie Obama und auch China, sie alle kennen ihre Rolle. Sind die Massen erst polarisiert und aufgebracht so kann der Krieg starten. Deutschland ist ein bevorzugter Kriegsschauplatz, geht es nach den erklärten „Guten“ Freunden..

Am Ende gibt es ein paar Millionen Sklaven und viel Platz auf der Welt. So gesehen erklären sich auch die völlig irrationalen Handlungen unserer Politiker man hat ihnen wohl gesagt das sie vorher gerettet werden, was ich nicht so ganz glaube denn in der Anfangsphase des zu erwarteten Bürgerkrieges in Folge von Kriegsgesetzen und Notstandsgesetzen werden wohl viele Laternen behängt werden.

Noch eine Anmerkung, Deutschland ist eine besondere Rolle in diesem Spiel zugedacht, es wird wenn die Not am größten ist zu einer Weltmacht aufsteigen die den ganzen Planeten mit Krieg überziehen wird, jetzt kaum vorstellbar aber mit Hilfe aus der Vergangenheit und neuer Technologie wird es schon werden.

Da es kein anderer so auf den Punkt bringt hier mal was zum zuhören,,, wichtig ist die Kernaussage dieses Videos.

Link < https://www.youtube.com/watch?v=_lltDV3E47Y >

mfg

menvp hat gesagt…

DREI WICHTIGE RECHTE


Three Rights which, in my opinion, should be preserved:
.
1 - The right to monoparenthood in traditionally monogamous societies: see the blog "DER URSPRUNG DER SEX TABU". [deutscher sprache]
.
2 - The right to veto who pays (the taxpayer) - Semi-Direct Democracy: see the blog "Fim-da-Cidadania-Infantil". [portugiesischer sprache]
.
3 - The right to survival of indigenous identities: see the blog "50-SEPARATISM-50." [englisch sprach]
.
.
.
P.S.
The separatists-50-50 doesn't seek pretexts to deny the Right to survival of others one... the separatists-50-50 only claim the Right to survival of Indigenous Identities (read: the 'globalization-lovers' must respect the rights of others one... and vice versa!)

Specialkey hat gesagt…

Nüchtern sachlich gedacht. Danke ich habe den Artilel mit Herzensleben.de verlinkt. Mein blog für Bewusstsein und Spiritualität. Ist ganz neu.

Lg und danke für die Inspiration.