Montag, 27. Oktober 2014

Stoppt die Kriegshetze ... ein Resumée

Mein Projekt "Stoppt die Kriegshetze" auf Facebook muss ich als erfolglos und gescheitert betrachten.

In Zeiten, wo irgendwelche sinnlosen Fun-Videos tausendemal auf Facebook geteilt werden und tausende Likes bekommen, bin ich mit 372 "Gefällt mir"-Angaben und gerade mal eine Hand voll geteilter Inhalte unter ferner liefen. Gut, es scheint nicht zu interessieren. Party machen ist in der Tat viel lustiger;-)

Dass aber beide offenen Briefe (Emails) an die österreichische und deutsche Regierung nicht beantwortet wurden, hat mich wirklich getroffen. Das Volk und dessen Willen sind offensichtlich nicht gewünscht und werden daher auch ignoriert.

Auch der Spendenaufruf "Stoppt die Kriegshetze" finanziell zu unterstützen, damit Werbung gemacht werden kann, hat gerade mal eine kleine Kampagne auf Facebook gebracht. Trotzdem vielen Dank an alle die dieses Projekt unterstützt haben.

Tatsache ist, die meisten Menschen interessiert dies alles kaum. Sie wollen von jener heilen Welt, die ohnehin nie eine war, nicht in die Realität blicken. Wie oft höre ich "Angstmache", Panikmache", "Schwarzmalerei" ... doch die Schlinge um den Hals zieht sich immer stärker zu. Scheibchenweise, nach der bewährten Salamitaktik, wird uns diese "heile Welt" weg genommen. Den Menschen fällt dies nicht auf, nicht die Restriktionen, nicht die stärkere Kontrolle, nicht die ausufernde Überwachung und nicht der stark sinkende Lebensstandard. "Es ist halt so und wir können nichts dagegen machen!" ist die unlogische, alles entschuldigende Ausrede!

Deshalb ist gerade diesbezüglich eine neutrale, nicht hetzerische, nicht parteiische Berichterstattung in den Medien, aber auch durch die Politik unerlässlich. Die gibt es allerdings schon lange nicht mehr. Sowohl Medien wie Politiker sind fast ausschliesslich amerikanische Propagandamaschinen, die die Wahrheit mit den Füssen treten.

Dabei sollte Europa nicht nur eine eigene Meinung und eine eigene Politik haben, sondern sich nicht als unbedingter Förderer geopolitischer und geostrategischer Interessen der USA einspannen lassen.

"Stoppt die Kriegshetze" hat versagt, die Hetze geht weiter! Schade!

So wie es mein Vater (78 Jahre) einmal ausdrückte: "Wenn etwas nicht im ORF und in der Kleinen Zeitung steht, dann gibts das nicht ..."

Trotzdem Dank an alle, die mich unterstützten!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



"Wir werden Staatspleiten und Austritte aus der Europäischen Währungsunion erleben" (format.at)

Banken-Stresstest: Wenn akute Gefahren marginalisiert werden (iknews.de)

Der Bankentest als Mogelpackung (jjahnke.net)

Stresstest: Neun Banken aus Italien durchgefallen (goldreporter.de)

Ungarns Parlamentspräsident erwägt EU-Austritt - Ungarns Parlamentspräsident László Kövér sagte am Donnerstag, dass sich die EU ähnlich wie die Sowjetunion entwickle und man sich allmählich Gedanken über einen Rückzug aus der Organisation machen müsse. (gegenfrage.com)

Ukraine nach der Wahl: Irgendwie proeuropäisch und stark rechtsnationalistisch (heise.de)

Rechtsruck in der Ukraine und die “Säuberung” von allem Russischen! (guidograndt.wordpress.com)

Gekaufte Journalisten, gekaufte Zeitungen: das Beispiel der Hetzkampagne von George Soros gegen Russland (krisenfrei.de)

Französischer Botschafter: Putin hat den Poker gewonnen - Für den französischen Botschafter in Washington, Gerard Araud, steht der Sieger der Ukraine-Krise fest. Putin habe die Oberhand gewonnen und den Westen gedemütigt. Er sei aufs Ganze gegangen und habe gewonnen. Der Westen hingegen habe beim Poker geblinzelt - und verloren. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Must see: P U T I N - Eine hervorragende Zusammenfassung von Jasinna über Jelzin, Putin, den russischen Oligarchen und den korrupten westlichen Politikern, die ihre Befehle von der Hochfinanz erhalten, um das Volk auszuplündern. Besonders köstlich ihr ironischer Unterton.
Dieses Video werden niemals die westlichen Lügen-Sender ausstrahlen und deshalb sollte es möglichst weit verbreitet werden. (krisenfrei.de)http://krisenfrei.de/must-see-p-u-t-i-n/

Aus dem NATO-Desinformationsbazar: Soldatenmütter, U-Boot, Kampfjets und Teilung der Ukraine (ceiberweiber.at)

Rückblick: Obama versprach 2009 “Atomwaffenfreie Welt” (marialourdesblog.com)

Bunte Revolutionen: Eine neue Art der US-Kriegsführung - Der russische Journalist Andrew Korybko beschreibt die "bunte Revolution" als wichtigen Bestandteil der verdeckten US-Kriegsführung. (luftpost-kl.de)

Gewaltige Sonnenfleckenregion entpuppt sich als Schaf im Wolfspelz - bislang (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)





Kommentare:

tom_tom hat gesagt…

Lieber Johannes,

mit dem Satz "Tatsache ist, die meisten Menschen interessiert dies alles kaum", den ich auf "Tatsache ist, die Menschen interessiert dies überhaupt nicht und es geht ihnen sowas von am Arsch vorbei";- korrigieren muss, -ist alles gesagt.

Ja es ist ihnen scheissegal, auch wenn sie ein, sagen wir mal, "ungutes Gefühl in der Magengrube" verspüren, so ist es doch in vieler Hinsicht angenehmer und bequemer, in seiner kleinen, heilen Welt zu verharren und seine persönliche "Komfortzone" auszureizen.

Auch ich schrieb mehrere Briefe an unsere politische "Elite" und bekam z.B. aus der Hofburg keine Antwort (Vermutlich war der Heinz länger am Klo und dann hatte er wichtigeres zu tun).

Aus Werners Vorzimmer kam ein nichtsagender Brief einer Quotenjuristin, der ich in einem Antwortschreiben die Begriffe "Neutralität" und "immerwährende Neutralität", verständlich zu machen versuchte. - Die Tante schrieb mir nicht zurück. - Ich vermute in meinem grenzenlosen Vertrauen in die Menschheit, dass sie nicht zurückschreiben durfte *gggg* (der war gut, gell ?) - Gut vielleicht war ihr Intellekt auch nicht ausreichend genug - Es reisst mich da irgendwie hin- und her ....

Vielleicht sind wir, du Johannes, ich und noch einige paar tausend andere Leute, die,"die nicht mehr alle Latten am Zaun" haben.

Wir werdens sehen. Ich für meinen Teil habe resigniert und harre freudig den Dingen, die da noch folgen.

Einen Wunsch hätte ich jedoch noch. - Wenn es los gehen sollte, dann wäre mir dies in der warmen Jahreszeit lieber, als jetzt, oder gar im eiskalten Winter. Aja und schnell sollte es gehen ...

LG aus den Bergen / Tom

spanienanna hat gesagt…

Lieber Johannes, da ich kein Facebook Freund bin konnte ich Dich leider nicht unterstützen.
Ich muss Tom voll zustimmen. Ich habe schon so viel versucht, leider ohne Erfolg. Auch meine vielen Briefe und Mails blieben unbeantwortet. Danke für Deine Arbeit und Deine Beiträge. Ich habe noch nicht resigniert und werde mit meinen Möglichkeiten weiter kämpfen.
LG aus der Oberpfalz (Bayern)
Ingeborg

Der Nordländer hat gesagt…

Tja, soll ich sagen das hätte ich Dir gleich sagen können, nö. Diese Erfahrung sollte jeder selbst mache. Das Internet ist für viele nur eine Unterhaltung ein Zeitvertreib meistens ohne irgendeine Bedeutung. Und, den meisten ist klar das man z.B. Kriegshetze nicht stoppen kann egal was man tut. So gesehen waren die meisten User schlauer. Sie haben es erst gar nicht versucht. Die Jahre haben es gezeigt man kann gar nichts ändern wenn man nicht Millionen ist.Und kämpfen das sollte man schon gar nicht, verweigern wäre angebracht aber kämpfen?
Das ist so als würde jemand Waffen kaufen um gegen den Krieg zu kämpfen.

mfg

Unknown hat gesagt…

Mit allem Respekt Johannes...
Aber wenn man schon weiß dass wir in einer Zombiegesellschaft leben....
Ehmm ja.
Trotzdem..netter versuch.

Ehm Nordländer,ich vermisse deine Seite die wieder einmal nicht geht,wie vom Winde verweht. :)

Mr. Flare hat gesagt…

Hallo Johannes, ich habe das Phänomen bereits vor einigen Tagen im Blog beschrieben. Ey ist die Lethargie oder auch genannt grenzenlose Faulheit der Masse. Deshalb ist es ja auch die Masse und kein Individuum.

Dennoch weiß ich, dass da draußen viele Menschen sotzen die so denken,die gerne als tun würden sich aber nicht trauen. Das Ergebnis ist leider das gleiche und ob der idiot adolf oder Angela heißt, es ist Wurscht und geht in die gleiche Richtung.

Jeder möge sich ets auf die kommenden Tage (siehe auch der Film "Die kommenden Tage" ) individuell vorbereiten. Die Tage werden kommen und wir werden es leider noch erleben.

In der Hoffnung das es dann eine reinigende Wirkung haben wird.

Juergen / Mr Flare
PS: vielleicht sollten wir doch mal ein gemeinsames Survivaltraining anbieten? Das letzte seiner Art :-)