Donnerstag, 11. September 2014

Monolog beim Sonntags-Jazzbrunch

Letzten Sonntag vormittag beim Jazz-Brunch in einem Grazer Lokal, wo ich mich mit Freunden traf, ist einem meiner Freunde, ein Unternehmer, der Kragen geplatzt. Sein (ungeplanter) Monolog begann relativ leise und endete ziemlich laut. Er schrie fast ... und erntete von allen Gästen, die der Monolog auf Grund der zunehmenden Lautstärke nicht verborgen blieb, Applaus.

Er, mein Freund, nennen wir ihn Franz Josef (Anmerkung: dies ist nicht sein richtiger Name!), ist normalerweise ein äusserst freundlicher, zuvorkommender, hilfsbereiter und weltoffener Mensch, der weder als aufbrausend, cholerisch oder aggressiv gilt. Bei seinen Angestellten gilt er als fair, sozial und hat stets ein offenes Ohr für ihre privaten Probleme.

(Teilweise habe ich den Monolog per Mobiltelefon aufgenommen, nur die ersten Minuten musste ich aus dem Gedächtnis rekonstruieren.)

Irgendwer in der trauten Runde machte eine Bemerkung zum Wechsel des österreichischen Finanzministers: "Glaubt jemand, dass unter Schelling auch nur irgendwas anders wird? Ambitionen und gute Vorsätze hat ja jeder Neue, ob er die auch umsetzen kann, das ist fraglich!"

Als Antwort begann der Monolog von Franz Josef:

"Nein, er kann nichts ändern. Er kann, wenn überhaupt und wenn er will und wenn die Partei es erlaubt, höchstens ein wenig Kosmetik betreiben. Selbst wenn er den grössten Brocken im Finanzministerium, die Steuerreform, angeht und auch durchbringt, ändert sich nur marginal etwas. Wie gesagt, ein wenig Kosmetik. Die Belastungen werden nicht weniger ... wie auch? Schelling kann die Schulden (Staatsschulden) nicht wegzaubern. Auch das System kann er nicht ändern. Will er und die Partei, also die ÖVP, auch nicht. Sonst wäre er nicht Finanzminister geworden. Die Parteien und ihre verlogenen Ideologien, die ohnehin ignoriert werden, machen 'ihre' Politiker. Ohne Partei bist du nichts und kannst auch nichts werden ... zumindest in der Politik.

Aber schau´n wir uns die Parteien an:

- die Sozialisten sind nicht mehr sozial, sondern zu Kapitalisten mutiert. Siehe Gusenbauer und Klima. Und das ewige Lächeln des Faymann ist für mich schon blanker Zynismus eines Unkompetenten und Ahnungslosen. Sesselkleben, Postenschacher, Freunderlwirtschaft und so tun, als wäre Kompetenz die Grundlage Sozialist zu sein, zeichnet sie aus.

- die Christlich Sozialen, die VPler, hoffen durch ihre Sozialpolitik die Roten links zu überholen, unterstehen aber dem Diktat des Raiffeisen-Konzerns. Eigentlich sollten die Schwarzen das Giebelkreuz zum Parteilogo machen. Obwohl, die unbeschränkte Macht des einstigen Herrn Konrad ist heute aufgeteilt worden und der niederösterreichische Kaiser Erwin (Pröll), zukünftiger 'Master of Finanzdesaster', hat die eigentliche Macht an sich gerissen. Einst Partei des Mittelstandes, der Bürger und der Unternehmer fehlt heute jegliche realistische Ideologie. Die Schwarzen sind zu Opportunisten und Ignoranten mutiert.

- die Freiheitlichen, gar nicht so rechtsradikal, wie ihnen immer nachgesagt wird, leben von ihren populistischen Führern. Zuerst Haider, jetzt Strache. Sammeln auf Grund der Unfähigkeit der anderen Stimmen. Die letzen Engagements in der Regierung waren ein echtes Desaster. Werden und können es nicht besser machen, vor allem keine wirklichen Veränderungen herbeiführen. Aber die beste Oppositionspartei!

- die Grünen, gegen alles und für nichts. Der Grün-Gedanke ist schon lange vergessen, übersoziale, wenn nicht kommunistische Ideen überwiegen. Speziell in der Umwelt- und Ressourcenpolitik nicht am letzten Stand. Kämpfen für Sachen, die gar nicht mehr aktuell sind. Aber die Glawischnig hat wunderschöne blaue Augen. Eine Partei ohne Kompetenz und heillos überschätzt.

- die Neos, eine verkappte VPler-Partie. Neue Farben, neues Logo, neue Leute ... keine neuen Ideen. Liberalismus und Weltoffenheit als Ideologie, tatsächlich neo-konservativ. Keine wirkliche Alternative ...

Alles andere, Kommunisten, Team Stronach, BZÖ, etc. sind nur marginaler Teil der Statistik - sonst nichts.

Seit 2008, damals ist durch die Lehman-Pleite die vielzitierte und auch von jedermann gefühlte globale Krise ausgebrochen. Ein System, das als Basis das über 2000 Jahre alte Römische System als Grundlage hat, wird auf den Prüfstand gestellt. Schnell wird klar, dass dieses System am Ende ist und vollkommen und von Grund auf reformiert gehört. Das haben damals auch Politiker erkannt. Doch unternommen wurde nichts, gar nichts. Ein wenig Kosmetika hier, ein wenig Kosmetika dort. Wichtige Reformen bleiben aus. Weil die Mächtigen, die Eliten, keine Reformen wollen ...

... und so grundeln wir weiter, solange es halt noch geht bis uns das System um die Ohren fliegt. Warum es uns noch nicht um die Ohren geflogen ist, ist mir ein absolutes Rätsel.

Und wir, wir alle, das Volk, schaut tatenlos zu und wählen diese inkompetente, korrupte Brut beim nächsten Mal wieder. Weil sie Dinge versprechen, die sie niemals halten können ... Aber solange das Volk noch mit schönen, bunten Autos fahren kann, zweimals im Jahr in den Urlaub fliegen, zwischendurch shoppen mit Kreditkarte auf Pump und die Kreditraten für das Eigenheim oder die Eigentumswohnung zurückzahlen kann, ist es zu faul und zu bequem, um auf die Strasse zu gehen.

Dabei zahlen wir bis zu 80% Steuern und Abgaben. Herrgott, 80%! Und quasi als Draufgabe werden Steuern versteuert! Das weiss kaum einer, auch wenn es auf Rechnungen ausgewiesen ist - wir versteuern Steuern! Geht´s noch ein wenig skuriller? Und obwohl wir so viel Steuern und Abgaben bezahlen, sind der Staat, die Sozialversicherung und die Renteninstitute de fakto pleite! Wir zahlen unser hart verdientes Geld in ein Fass ohne Boden ... und Leitl´n, es wird noch mehr! Euch wird noch viel weniger übrigbleiben in Zukunft, weil der gefrässige Staat, neuer Finanzminister hin, neuer Finanzminister her, immer mehr Geld braucht. Das holt er sich von euch, von euch allen. Sonst gibt es keinen, den man schröpfen kann ...

Wacht´s endlich auf! Das ist ein Krieg zwischen der Regierung und dem Volk. Nur das Volk kuscht und zahlt. Und die Regierung lächelt und sackt eure Kohle ein! Nicht nur bei uns, überall in Europa. Das hat System und führt zu gigantischer Verarmung und Elend.

Die EU spielt bei dem Scheiss-Spiel mit. Und anstatt Lösungen für die katastrophale Situation zu erarbeiten oder zu finden, penetrieren diese Schreibtischpotentaten uns mit Verboten und Regelmentierungen die schon lachhaft sind - Glühbirnen, Duschköpfe, Staubsauger ... was fällt diesen weltfremden Blödianen als nächstes ein?

Wir sind ohnehin schon überregelmentiert und bürokratisiert. Du darfst selbst fast nichts mehr entscheiden, für fast alles gibt es ein Regelwerk, Gesetze und Verbote. So viele, und vor allem unverständlich für Nichtjuristen formuliert, dass sie erstens kaum jemand verstehen kann und zweitens du einen Experten, einen Rechtsanwalt, benötigst um zu deinen Recht zu kommen. Dabei solltest du alles an Gesetzen kennen, denn Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!

Wenn ich als Unternehmer nicht mehr selbst entscheiden kann, ob ich eine weibliche Sekretärin oder einen männlichen Kellner, mit ausgezeichneten Deutschkenntnissen, weil es unsere Mutter- und Amtssprache ist, dann ist dieses Gleichbehandlungsgesetz nur eine Schikane, eine Farce.

Wie lange lassen wir uns eigentlich noch auf den Kopf pinkeln?

Und das Allerärgste sind die verlogenen Sanktionen gegen Russland. Die USA ist seit Jahrzehnten der aggressive Welt-Terrorist. Doch Putin und sein Russland werden plötzlich als Bedrohung hingestellt - nur weil man eine Bedrohung benötigt, um dieses unsagbare und betrügerische westliche System irgendwie am Laufen zu halten. Mit dem letzten Aufbäumen dieses amerikanischen Terrorstaates, der uns permanent belügt und betrügt, spielen die Europäer mit.

Jene Abstimmung, die im Kosovo Völkerrecht und damit legal war, ist plötzlich auf der Krim gegen das Völkerrecht und illegal. Was bitte, wird hier gespielt? Lassen sich die Europäer tatsächlich von den Yankees in einen Krieg mit Russland hetzen? Einen Krieg, der nicht in Amerika, sondern in Europa ausgetragen wird.

Die Sanktionen lassen unsere europäische Wirtschaft ohnehin gegen die Wand fahren. Nun brauchen wir Ausgleichszahlungen, Förderungen und Subventionen für jene Branchen, die unter den Sankionen am meisten leiden. Wer, bitte, bezahlt die ganze Chuzpe? Wir, wir das Volk! Wir, die die Sanktionen gar nicht wollen! Wir, die mit Russland in Frieden leben wollen! ... und auch müssen!

Wir sind nur Mittel zum Zweck in einem fatalen, für uns teuren, wenn nicht existenzbedrohenden Spiel. Die Politiker sind die Marionetten der Mächtigen und verfolgen eigene Interessen, nicht jene des Volkes. Obwohl sie alle paar Jahre von uns gewählt werden! Und die wirklichen Mächtigen sitzen in Banken und Konzernen. Sie steuern unsere gesichts- und meinungslosen Politiker.

Wenn ich heute 50 € Schulgeld für meine Tochter einzahle, muss ich mich legitimieren, wenn ich eine Barüberweisung mache. Denn es könnte erstens Schwarzgeld sein und zweitens einer terroristischen Organisation zukommen. Haben die Politiker alle Paranoia? Nein, das ist nur dazu da, um uns mit der Zeit lückenlos zu kontrollieren. Der nächste Schritt ist die Abschaffung des Bargeldes. Nur deswegen!

Ich frage mich immer, was treibt die Politik dazu, was haben sie davon? Sind die Versorgungsposten in der EU-Tintenburg und in diversen Bank- und Konzernetagen wirklich so erstrebenswert?

Normalerweise müssten die Menschen auf die Strasse gehen und solche Politiker, wie wir sie haben, aus den Ämtern jagen. Doch die Menschen interessiert das nicht. Solange sie mit dem wenigen, das ihnen bleibt, ihre Kreditraten für Haus oder Wohnung und die Leasingraten für das Auto bezahlen, zweimal im Jahr auf Urlaub fahren und in Konsumtempeln shoppen können, wenn sie ihre Verblödungsmaschinerie Fernsehen zur Unterhaltung nutzen können und die Systemmedien konsumieren, die ebenso lügen wie die Politiker, sind sie zufrieden. Zufriedene Sklaven ohne Hunger! Erst wenn der kommt, wollen sie etwas verändern. Dann ist es aber möglicherweise zu spät!

Wir sind, mit oder ohne Krieg auf dem Weg in eine elende, angsteinflössende Zukunft. Und wir schauen, gleich Lemmingen die über die Klippen stürzen, zu und kapieren dieses fatale, tödliche Spiel nicht ... weil wir nur der Einsatz der Mächtigen sind. Sozusagen das Spielgeld.

Wir reden über Begriffe wie Freiheit und Demokratie. Beides ist uns suggsessive genommen worden. Heute leben wir in einer Diktatur und in Gefangenschaft. Was uns geblieben ist, ist nur die Entscheidung, ob wir ein blaues oder rotes Auto kaufen, ob wir Spaghetti Bolognese oder Reisfleisch essen. Aber es fragt sich, wie lange wir uns noch so entscheiden können ..."







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Das Schlimmste steht uns definitiv noch bevor. Ein Finanzcrash ist unvermeidlich. (krisenfrei.de)

Die Lügen-Spirale: Warum Krisen stets wiederkehren und uns immer “überraschen” (markusgaertner.com)


Spanien setzt auf Konfrontation statt auf Abstimmung in Katalonien (heise.de)

Heißer Herbst erwartet: Spaniens Polizei rüstet gegen eigene Bürger auf (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Der Westen pflastert den Weg zum Krieg mit Lügen - Aus offiziellen Stellungnahmen der russischen Regierung geht hervor, dass der Präsident und sein Außenminister weiterhin auf den guten Willen »unserer westlichen Partner« vertrauen, für die Probleme in der Ukraine, für die Washington verantwortlich ist, eine vernünftige Lösung zu finden. Aber in den westlichen Hauptstädten fehlt nicht nur jeder Hinweis auf diesen »guten Willen«, auch die feindseligen Maßnahmen gegenüber Russland nehmen zu. Darüber hinaus sind feindselige Maßnahmen geplant, obwohl ihr wesentlicher Effekt darin besteht, Europa zu schaden. (kopp-verlag.de)

OSZE-Bericht überführt Obama als Lügner: Keine russischen Soldaten und Panzer in Ukraine (pravda-tv.com)

US-Spitzen-Russlandexperte: Ukraine-Beitritt zur NATO wird Atomkrieg provozieren (vineyardsaker.de)


Wie real ist die Bedrohung durch Russland? Kriege werden hauptsächlich aus zwei Gründen angezettelt: Wirtschaft und Religion. Vor, während und nach einem Krieg wird die Wahrheit vergewaltigt. Die wahre Kriegskunst besteht darin, dem Besiegten und allen Unbeteiligten zu vermitteln, dass der Sieger am Ausbruch des Kriegs keine Schuld hat. (mmnews.de)

EU bereitet sich auf Energie-Krieg gegen Russland vor und hortet Erdgas (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Esst Äpfel! Sonst kommen die Russen! Es ist ein schlimmes Jahr! Zeit, dass es endet. Doch zuvor muss noch die Apfelernte unter Dach und Fach. Die Götter meinen es diesmal besonders böse mit uns. Sie bestrafen Deutschland mit einer Apfelschwemme. Was nun? Die botanische Bezeichnung für Apfel heißt: “Malus”. Das ist bezeichnenderweise auch das Gegenteil von “Bonus”. Schon daran erkennt man den Zynismus der Götter. (rottmeyer.de)

Der Krieg der Informationen - Ich hatte vor ein paar Tagen Besuch von einem Bekannten aus der Westukraine. Er bracht Grüße von einem Freund dort bei Odessa, und eine große Packung Kirschen in Schokolade - so eine Art ukrainisches "Mon Cherie". Vom Schokoprinzen Poroschenko. Wir haben ein bißchen erzählt und gelacht, und dann kam natürlich das große Thema Krieg in der Ukraine, Rußland und ein möglicher großer Krieg. Es war absolut erschütternd, wie wenig der gute Mann davon wußte, was wirklich vor sich geht. Er war voller Vorfreude auf den unaufhaltsam ausbrechenden Wohlstand, der ja kommt, wenn die Ukraine Mitglied in der EU wird. Das ist sonnenklar. (quer-denken.tv)

Bericht zu Absturz von MH 17: "Von Objekten durchlöchert" - Wurde die Boeing tatsächlich abgeschossen? Nach fast zwei Monaten hat der niederländische Sicherheitsrat nun eine erste Antwort geliefert. (kurier.at)

MH17 Zwischenbericht stützt NICHT Abschussthese (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

MH17: was verschweigen die Ermittler? Heute veröffentlichten die niederländischen Behörden die Untersuchungsergebnisse der MH17 Blackbox. Doch wesentliche Punkte wurden - wie erwartet - verschwiegen. Eines steht immerhin fest: es war ein Abschuss. (mmnews.de)

Flug MH17: Bundesregierung besteht auf Geheimhaltung von Funksprüchen - Die Bundesregierung hat in der Antwort auf eine Anfrage der Links-Partei eine Aussage zu den Hintergründen über den Abschuss von Flug MH17 verweigert. Obwohl der Bundesregierung der Inhalt der Funksprüche bekannt ist, wird die Angelegenheit als „Verschlusssache gemäß der Verschlusssachenanweisung (VSA) mit dem Geheimhaltungsgrad ,Geheim‘ eingestuft“. Die Behauptung der USA und der EU, die Russen seien für den Abschuss verantwortlich, ist die Grundlage für die Sanktionen gegen Russland. Das Schweigen ist interessant: Hätte die Bundesregierung einen Beleg für die Täterschaft der Russen, würde sie die Ergebnisse vermutlich bekanntgeben. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Der schleichende Tod des US-Dollars (n8waechter.info)

Die Zerstörung einer Illusion - USA (dasgelbeforum.net)

Der Akt von 1871 - Die USA ist eine Aktiengesellschaft (marialourdesblog.com)

USA: 46,496 Millionen Bezieher von Food Stamps (querschuesse.de)

Die Spuren des Terrorstaat USA (krisenfrei.de)

Deutsches U-Boot "Tanin" unterwegs nach Israel (diepresse.com)

Vulkan Bárðarbunga auf Island: Warten auf den großen Knall (pravda-tv.com)

M4.6 Solar Flare - September 9, 2014 (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

FAZ, SZ: Keine Kommentare mehr (pravda-tv.com)





Keine Kommentare: