Samstag, 27. September 2014

Das Russland-Bashing geht unvermindert weiter

Bundeskanzler Werner Faymann ging von der Regierungsbank aus mit Strache (FPÖ) besonders hart ins Gericht: „Ich bin froh, dass die Europäische Union mehr Moral und Gewissen hat als Sie!“ In der Ukraine herrsche Krieg mit menschlich verheerendem Leid, das könne der EU und damit Österreich nicht gleichgültig sein. Ähnlich SPÖ-Klubchef Andreas Schieder, der meinte, die FPÖ entwickle sich zum „großrussischen Arm“ im Parlament.

Warum spielt Österreich, das sich als immer noch neutral bezeichnet (allerdings schon lange nicht mehr ist ...), bei der fragwürdigen Amerikanisierung Europas kritiklos mit?

Jeder der für Amerika und Obama spricht, wird als "Demokrat" angesehen, jeder der für Russland und Putin spricht, als "Putinversteher", "verkappter Kommunist" und "Feind der Demokratie" angesehen.

Tatsächlich hätten wir ohne Putin schon lange, auch in der Ukraine, andere Verhältnisse, wenn nicht schon Krieg.

Man muss die jüngere Geschichte kennen, um bei den Themen Russland, Ukrainekrise und Krim einigermassen die Situation, Standpunkte und Strategien der einzelnen Beteiligten zu erkennen.

Zu sagen, Russland hat die Krim annektiert und bedroht die Ukraine bzw. will in die Ukraine einmaschieren, ist falsch, aber von unseren Medien so aufbereitet. Und dass sowohl unsere amerikanischen Freunde wie auch unser Bündnispartner NATO die Garanten für Frieden sind ist gefährlicher Humbug ...

Nach dem Zerfall der Sowjetunion und der Wiedervereinigung Deutschlands, gab es ein geheimes Abkommen, ein Versprechen, dass die NATO nicht Bündnispartner der Staaten in Osteuropa wird. Wie wir wissen, hat sich die NATO, und damit die Amerikaner, die ja die führende Kraft der NATO sind, nicht daran gehalten. Die NATO hat sich, das Abkommen brechend, fast alle ehemaligen Warschauer Pakt-Staaten einverleibt.

Und nun versuchten die Amerikaner mit NATO und der Hilfe der Europäer die Ukraine zu destabilisieren und sie sich einzuverleiben. Der Putsch war keine demokratische Vorgangsweise, die Revolution eine "gemachte", vom Westen inszenierte.

Und man musste davon ausgehen, dass Russland die Krim nicht einfach dem Westen abtreten konnte. Ist doch die grösste russische Marinebasis in Sewastopol stationiert. Und die Krim liegt im militärischen, wirtschaftlichen und politischen Interessensgebiet Russlands.

Es drängt sich diesbezüglich die Frage auf, was wohl die Amerikaner machen würden, wenn irgendein Staat die Hawaiianischen Inseln übernehmen würde. Dort, wo in Pearl Habour die amerikanische Pazifik Flotte stationiert ist. Ohne Frage würde Amerika sofort mit Waffengewalt, sprich Kriegserklärung, antworten.

Russland war wesentlich diplomatischer und hat von den Einwohnern der Krim ein Referendum verlangt, ob sie weiterhin zur Ukraine oder zu Russland gehören wollen. Klar, die mehrheitlich russischen Bewohner haben sich für Russland entschieden. Das war zu erwarten, es war aber ein demokratischer Entscheid, der völkerrechtlich gedeckt war und zu akzeptieren ist. Demnach kann und darf man nicht von einer Annexion sprechen. Schliesslich hat der Westen das Kosovo-Referendum auch anerkannt. Oder kennt der Westen nur das an, was ihm genehm ist?

Weiters hat Putin immer betont, das er bzw. Russland weder in die Ukraine noch in die Ostukraine einmaschieren und annektieren möchte. Schliesslich ist Putin bewusst, was dieses Unterfangen kosten würden. Das kann und will sich Russland nicht leisten. Die EU schon? Die Ukraine ist pleite und die Aussichten sind sehr schlecht!

Putin möchte, was auch verständlich ist, zwischen NATO, dem Westen und vor allem dem Einfluss der USA zu Russland eine Pufferzone. Und keine westlichen Panzer, Flugzeuge und Raketen an der russischen Grenze.

Damit hat die westliche Allianz eine wichtige Grenze bewusst überschritten. Und mit den unverständlichen Sanktionen einen weiteren, sehr aggressiven Schritt gegen Russland getan.

Der USA sind ihre geostrategischen und geopolitischen Interessen wichtiger als Frieden in Europa. Europa ist ein williges Werkzeug, sonst nichts. Europa sollte aber alles dafür tun, den Frieden zu wahren und nicht Kriegshetze zu treiben. Denn ein Krieg, den die USA offensichtlich anstrebt, findet in Europa statt. Amerika ist weit, weit weg ...

Aufklärend sind die beiden folgenden Videos: "Präsident Putin kommentiert den Stand der Dinge zu den Sanktionen und zur Krise in der Ukraine" und "Ex CIA Offizier: Das sind die wahren Schuldigen am Ukraine Krieg", jeweils aus der Sicht Russlands und eines Insiders aus den USA.

Gerade deswegen wird die Geschichte mit den Sanktionen und jetzt den Verschärfungen der Sanktionen nicht nur immer unglaubwürdiger, sondern auch immer kafkaesker. Was will der Westen wirklich?

Und ich als Österreicher schäme mich, dass die Bundesregierung dieses schmutzige Spiel mitspielt!







Präsident Putin kommentiert den Stand der Dinge zu den Sanktionen und zur Krise in der Ukraine





Ex CIA Offizier: Das sind die wahren Schuldigen am Ukraine Krieg - Ex CIA Offizier Ray McGovern, der über 30 Jahre beim US-Geheimdienst gearbeitet hat, legt klare Fakten auf den Tisch! Zwei Interviews mit ihm, die in Deutschland aufgezeichnet wurden.





Kanzler kanzelt FPÖ-Chef ab - Die Russlandpolitik angesichts der Ukraine-Krise sorgt für heftige Auseinandersetzungen im Nationalrat. (diepresse.com)

Wie schnell Infos die manchen Verbrechern nicht passen, aus dem Internet verschwinden! Brisantes Interview mit Wirtschaftskammerpräsident Leitl im ORF ... Und schnell lässt es der ORF verschwinden. siehe Screenshot links. Welcher Idiot hat eigentlich noch irgend ein Vertrauen in öffentliche Medien? Ob ORF, ARD, ZDF sie sollten alle umgehend eingestampft werden? Aber clevere Leute haben das Interview gesichert siehe folgend. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



US-Ökonom Robert Shiller befürchtet Krieg als „Krisenlösung“ - Kriege führen zu Inflation. Und das ist genau das, was der US-Ökonom Robert Shiller für Europa befürchtet ... (goldreporter.de)

Die marktkonforme Demokratie - Dr. Sarah Wagenknecht, die Linke, referiert im Bundestag zur Bankenunion ... eine Rede, die jeder hören sollte (iknews.de)

Monströse Derivate-Bombe: 5 US-Banken halten jetzt jeweils über USD 40 Billionen an Finanzderivaten - Wir rollen zurzeit wie eine Dampfwalze in Richtung der größten Finanzkatastrophe der Menschheitsgeschichte, und es gibt im Grunde niemanden, der etwas unternimmt, um diese Entwicklung aufzuhalten (propagandafront.de)

DAS müssen Sie sich UNBEDINGT anschauen - Glauben Sie keinem Polit-Darsteller und keinem System-Ökonomen, die in den System-Medien behaupten, in der EU und mit dem Euro sei alles in bester Ordnung. Wenn Sie den folgenden Artikel von Joachim Jahnke lesen und die dazugehörigen Grafiken anschauen, werden Sie feststellen, dass es äußerst finster in der EU aussieht.
Sozialer Sprenstoff entwickelt sich hier, insbesondere in Frankreich und in Italien. Die wirtschaftlichen Daten sehen alles andere als zufriedenstellend aus. Hier braut sich ein explosives Gemisch zusammen, dass die Euro-Länder und die EU in naher Zukunft spalten könnte. Die ersten Euro-Länder, die aus dem Euro austreten, könnten beim kommenden Euro-Zerfall die Gewinner sein. (krisenfrei.de)


Haushalt: EU kann Rechnungen nicht bezahlen (diepresse.com)

Ex-Bischof Wesolowski im Vatikan verhaftet - Er soll für Sexspiele mit Minderjährigen bis zu 135 Dollar gezahlt haben. Jetzt ist der ehemalige Bischof Jozef Wesolowski im Vatikan verhaftet worden. Papst Franziskus setzt seine harte Linie durch. (welt.de)

Offensichtlicher Wahlbetrug beim Schottland-Referendum
- Unfaßbar. Hier ein Video aus Schottland, wo Leute mit der Handykamera die Wahlhelfer beim Auszählen - genauer: beim Wahlfälschen gefilmt haben. Soviel zur britischen Fairneß. Eingedenk dessen, daß das Wahlergebnis doch noch sehr knapp ausgefallen ist, muß es eine sehr große Mehrheit für die Unabhängigkeit Schottlands gegeben haben - oder hat man gleich einen bestimmten Prozentsatz festgelegt, der gerade noch glaubwürdig ist? (quer-denken.tv)

55 Prozent der Bürger in Griechenland können Steuern nicht zahlen (griechenland-blog.gr)

"Redefreiheit" im Parlament von Kiew (nrhz.de)

Ukraine: Kosaken wollen sich der Lugansker Volksrepublik anschließen/Flughafen Donezk - Es brodelt weiter in der Ukraine. Obwohl hinter den Kulissen die US-Eliten schon mit Rußland verhandeln, die Ukraine schlicht und einfach zu teilen, gehen die Kämpfe und Scharmützel weiter. Ein Vertreter des Volkes der Kosaken teilte bei einem Treffen mit der OSZE in Lugansk mit, daß "Zwölftausend Donsker Kosaken sich den Streitkräften Lugansker Volksrepublik anschliessen wollen." (quer-denken.tv)

“Putin-Versteher” - Was bezweckt eigentlich die Presse mit dem abwertend konnotierten Begriff “Putin-Versteher”? Ein Versuch der kritischen Einordnung. (le-bohemien.net)

US-Präsident Obama beharrt auf russischer Aggression (heise.de)

Südafrika unterzeichnet 10 Mrd.-Atomdeal mit Russland (gegenfrage.com)

Kolonisierung durch Bankrott: Das Spiel mit hohem Einsatz für Argentinien (lupocattivoblog.com)

China: Einstürzende Neubauten (finanzmarktwelt.de)

Kredite mit Spionage-Funktion: Wie US-Banken schlechte Kunden gefügig machen (markusgaertner.com)

Kriege als neues Konjunkturprogramm für Obamas Amerika als "safe haven" (heise.de)

Ob Giftgas oder russische Invasion: Man muss Lügen und Behauptungen nur oft genug wiederholen (propagandaschau.wordpress.com)

Nazca in Zentralasien: Über 50 Geoglyphen in Kasachstan entdeckt (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Globale Erwärmung verursacht globale Abkühlung? (n8waechter.info)

Die offizielle Chemtrails-Werbung der Klima-Ingenieure in Deutschland (pravda-tv.com)





Keine Kommentare: