Freitag, 1. August 2014

Stoppt die Kriegshetze - Update 1. Tag

Die Aktion "Stoppt die Kriegshetze", die ich gestern auf Facebook initiierte, brachte am ersten Tag über 150 "Gefällt mir Klicks", über 20 Kommentare und mehr als 60 geteilte Inhalte. Ebenso kamen fast 200 € an unterstützungsspenden für Öffentlichkeitsarbeit und Verbreitung von Unterstützern auf das PayPal-Konto - Vielen Dank!

Danke auch an die Blogger, die auf diese Aktion hinweisen!

Und trotzdem ist dies viel zu wenig, wenn man bedenkt, wie gross der deutschsprachige Raum ist und wie viele Menschen das Internet verwenden. "Nur" knapp 1800 Facebook-User als Gesamtreichweite ist so gesehen sehr wenig.

Ist uns ein möglicher Krieg in den uns die Politik und die Medien versuchen hineinzutreiben diese Ignoranz, Wurschtigkeit und Wegsehen tatsächlich wert? Wacht die grosse Mehrheit wirklich erst dann auf, wenn es zu spät ist? ... wenn bereits die Raketen starten und die Panzer rollen?

Wir leben in einer scheinbar sicheren Welt. In Europa hat es seit 1945 keinen grösseren Krieg mehr gegeben, sieht man vom Balkankrieg ab. Doch diese Sicherheit ist nur scheinbar, illusionär. Und wir müssen handeln, damit uns die Politik nicht jenen Krieg aufzwingt, den ohnehin nur die Amerikaner wollen (und benötigen) und mit Lügen, Diffamierungen und Desinformation vorantreiben. Wohlgemerkt, die Amerikaner haben jeden ihrer Kriege mit einer Lüge (False Flag Operation) begonnen!

Das Bild, das uns durch Politik und Medien von Putin und Russland aufgezwungen wird, ist ein völlig irreales und verlogenes. Kurz, es stimmt mit der Wirklichkeit nicht überein. Das beweisen viele authentische und gut recherchierte Artikel, die in den letzten Wochen, vor allem in den sogenannten alternativen Medien, publiziert wurden.

Der Westen unterstützt, angetrieben durch geopolitische und geostrategische Interessen der USA ihren globalen Machtbereich zu vergrössern, ein in der Tat äusserst gefährliches Vorhaben. Mittlerweile ist durch hochrangige NATO-Bedienstete durchgesickert, dass die USA durchaus zu einem Erstschlag gegen Russland bereit ist und ganz offen Truppen- und Waffenkontigente in EUROPA drastisch vergrössert!

Allein diese Tatsache kann und darf keinem Europäer egal sein und/oder verborgen bleiben! Wir haben uns seit der Kubakrise in den 60igern noch niemals in einer derart gefährlichen Situation befunden, wie jetzt. Und die mediale Kriegshetze nimmt irrsinnige, paranoide Formen an, deren Dialektik an jene Zeit kurz vor dem Ersten Weltkrieg erinnert. Haben wir Menschen aus den zwei grossen Kriegen nichts gelernt?

Darum, liebe Freunde, bitte unterstützt "Stoppt die Kriegshetze" und verbreitet diese Aktion im Internet weiterhin. Schliesslich geht es um uns, unsere Familien, unser Land, unser Europa ... Warum, so frage ich, sollen wir diesen Wahnsinn zulassen?



Stoppt die Kriegshetze ... mit aktuellen Links (facebook.com)

Stoppt die Kriegshetze! (schnittpunkt2012.blogspot.co.at)



Auf Grund meiner äusserst beschränkten finanziellen Mittel bitte ich um Spenden für das Projekt "Stoppt die Kriegshetze!", damit effiziente Öffentlichkeitsarbeit und damit eine möglichst grosse Verbreitung und Beteiligung möglich ist. Danke!











Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Keine Kommentare: