Dienstag, 1. Juli 2014

Ein Insider bestätigt ...

Am Wochenende war ich in Niederösterreich unterwegs. Montag früh rief ich meinen Bekannten bei der Steiermärkischen (gehört zur Erste Bank) an, der dort im oberen Management sitzt.

Ich wollte mit ihm über Harvey Friedman´s Buch "Bankster Club" reden und wie er bzw. seine Kollegen die Sache sehen. Friedman stellt der Steiermärkischen ein katastrophales Zeugnis aus und vergleicht sie mit dem Debekel der Hypo Alpe Adria. "Nein, von dem Buch habe ich nur von Kollegen gehört. Es stimmt alles nicht und wir arbeiten mit unseren Anwälten daran, dass der Herr Friedman seine Beschuldigungen zurücknehmen muss und das Buch aus dem Handel genommen wird."

Mein Bekannter, nennen wir ihn Herrn Z., habe ich in der Zeit, in dem ich diesen Blog unterhalte, einige Male getroffen und seine Aussagen und Meinungen publiziert. Dieses Mal scheint er keine Lust auf ein Gespräch zu haben ...

Am Abend ging ich zur Montag´s Mahnwache, wo man Prof. Franz Hörmann und Harvey Friedman als Redner erwartete. Franz Hörmann war da, Harvey Friedman nicht. Wegen seiner Sicherheit besorgt, Über ein Handy hielt Friedman doch noch eine kurze Rede.

Als ich später mit dem Rad heimfuhr, bekam ich einen kurzen, überraschenden Anruf: "Hast Zeit? In zehn Minuten im Cafe, in dem wir uns das letzte Mal getroffen haben ..." Es war Herr Z. von der Steiermärkischen ...

Einige Minuten später sass ich ihm gegenüber: "Hallo Johannes, keine Tonaufnahme, kein Bild, kein Video, keine Namen. Ich mach´s kurz, das Buch "Bankster-Club" kennt bei uns in den oberen Etagen jeder. Und es jagt eine Krisensitzung die andere. Aber, soweit ich es sagen kann und mit Fakten betraut bin, so stimmen seine Aussagen. Das Image und die Reputation einer regionalen Bank, die sich serös, konservativ und sicher selbst darstellt und vermarktet, kann durch dieses Buch einen nicht wieder gutzumachenden Schaden erleiden ... und wird das auch. Eine ganze Armada von Anwälten arbeiten an einer schnellen Lösung gegen Friedman und seinem Buch. Aber ich denke, ein so intelligenter Mensch wie Friedman schreibt nichts, absolut nichts, was er nicht hinreichend belegen kann.
Um die Steiermärkische schaut´s tatsächlich nicht so gut aus. Aber du weisst ja, wir haben bei den Bilanzen doch einige Zahlenfreiheit, wenn ich das so benennen kann. Ganz so arg wie bei der Hypo Alpe Adria ist es bei uns nicht, aber es reicht. Und es reicht, die Erste Group in Schwierigkeiten zu bringen.
Ich rede gegen meinen Job, aber dieser Friedman hat gründlich recherchiert. Ohne Insiderwissen ist das in diesem Umfang nicht möglich.
Ich selbst bin sehr neugierig, wie´s weitergeht. Prognose kann ich dir keine geben, aber für meine Bank schaut´s tatsächlich nicht gut aus ...
", sprach Herr Z., nahm noch einen Schluck vom Kaffee und eilte in die Nacht ...



Harvey Friedman (Bankster Club) in Graz (schnittpunkt2012.blogspot.co.at)

Der Banken-Insider, der die Seiten wechselte ...
(schnittpunkt2012.blogspot.co.at)

Bankster Club - ein Buch von Erfolgsautor Harvey Friedman
(bankster-club.eu)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Super-Zentralbank warnt vor Crash - Es braut sich wieder was zusammen - Hohe Anzahl von Luftnummern und ausgewachsene Blasen (dasgelbeforum.net)

Zerstörerischer Umschwung? BIZ warnt vor Crash durch Risiko-Anleger (kopp-verlag.de)

Papst Franziskus warnt vor drohendem weltweitem Wirtschaftskollaps - Die Mehrheit der Menschen auf der Welt ist nicht katholisch, viele sind überhaupt nicht religiös, aber kein ernsthafter Beobachter würde Papst Franziskus für einen Verschwörungstheoretiker oder »Untergangspropheten« halten. Und dennoch sagt der Papst in einer neuen Botschaft über die Weltwirtschaft Dinge, die in den letzten Jahren auch andere Beobachter, die dann als Verschwörungstheoretiker verspottet wurden, gesagt und geschrieben haben: Die Lage ist nicht gut, und sie wird von Tag zu Tag verzweifelter. (kopp-verlag.de)

Hoher Schuldenstand wird zum Pulverfass der Notenbanken - 20 Billionen Dollar haben die Zentralbanken in die Märkte gepumpt und damit Preisblasen und Schulden gefördert. (derstandard.at)

Euro-Krise: Keine Lösung (krisenfrei.wordpress.com)

Systemkollaps: Warum der Staat untergehen muss (krisenfrei.wordpress.com)

Geld und Gold: Regierung will Beweislast umkehren - Um angeblich gegen "Mafia-Vermögen" leichter vorzugehen, plant die Regierung bei der Herkunft von Vermögensgegenständen die Beweislast umzukehren: Wer ein teures Auto hat oder sonst wie zu Geld gekommen ist, soll demnächst nachweisen, woher es stammt. Wenn nicht, droht die sofortige Beschlagnahme. - Das ist ein ungeheuerlicher Skandal, wird aber von den Medien als positiv gesehen, weil es angeblich gegen die Mafia geht. (mmnews.de)

Bestechung? Nicolas Sarkozy in Polizeigewahrsam (diepresse.com)

Spanien: 1021 Mrd. Euro Nettoauslandsschulden (querschuesse.de)

Regierung in Griechenland zittert vor Steuer-Aufstand - Die Regierung in Griechenland zittert vor einer Steuer-Meuterei, während andererseits auch der Fiskus seit Anfang 2014 seine Zahlungen wieder eingestellt hat. (griechenland-blog.gr)

Ende der Renten in Griechenland ab 2015 - Ab 2015 geht es in Griechenland mit den Renten in der bisher bekannten Form zu Ende, da der der Staat fortan nur noch eine Grundrente von 360 Euro garantieren wird. (griechenland-blog.gr)

Poroschenko: "Wir werden angreifen!" - Der ukrainische Präsident hat gezögert, aber die Falken waren stärker, jetzt sollen wieder die Waffen sprechen. (heise.de)

Drama in der Ost-Ukraine - Russischer Kameramann filmt eigene Erschießung (rp-online.de)

Putin für dauerhafte Waffenruhe in Ukraine (marialourdesblog.com)

Rothschild: Unterstützt er Putins Oligarchen? Das bestimmte ehrenwerte Familienclans ihr Fett weg bekommen ist wohl dank ihres Verhaltens unausweichlich. Interessant dürfte aber sein, dass die Finanzkraken schon längst in der SOC investiert sind. Das bedeutet auch, dass man diese Staaten natürlich auch politisch einfärbt. (iknews.de)

Führende US-Lobbyisten lehnen neue Sanktionen gegen Russland ab - Zwei führende Organisationen, zu deren Aufgaben der Schutz von Interessen der US-Geschäftskreise gehört, bereiten eine Erklärung vor, die Washington vor der Verhängung neuer Sanktionen gegen Russland warnt, meldet die Agentur Bloomberg. (marialourdesblog.com)

Das Risiko eines politischen Blackouts: Beginnt die nächste große Krise in China? Wir hatten in den letzten Jahren reichlich Gelegenheit, Erfahrungen mit großen Krisen wie auch mit dem Krisenmanagement zu sammeln. Wir hatten eine Finanzmarktkrise, eine Weltwirtschaftskrise und mehrere Schuldenkrisen. Es ist sinnvoll, einmal eine Art Zwischenbilanz zu ziehen. Die könnte wie folgt aussehen ... (querschuesse.de)

Tote Teenager: Israel übt Vergeltung im Gazastreifen (diepresse.com)

USA: Verschuldung erreicht Rekord-Niveau von 60 Billionen Dollar (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

P. C. Roberts – Der gesamte US-Goldvorrat ist verschwunden (lqservicesblogwatch.wordpress.com)

Washington trommelt zum finalen Atomkrieg (einarschlereth.blogspot.se)

ISIS wird von der US-Botschaft in Ankara gesteuert (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Japan gibt Friedens-Kurs auf und will an globalen Kriegen teilnehmen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Trio von Schwarzen Löchern verändert Raum-Zeit (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Da dreht sich langsam was großes in unsere Richtung (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Visoko: Auch Däniken zweifelt nun an 'Bosnischen Pyramiden' (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Fünf Gründe, warum Roundup für immer verboten werden sollte - Die wissenschaftlichen Erkenntnisse sind eindeutig: Der Unkrautkiller Roundup, produziert von Monsanto, ist ein tödliches chemisches Gift, das auf – und in – den Feldpflanzen verbleibt, die Millionen Menschen essen. Und die vielfältigen Folgen der Verwendung von Roundup in der kommerziellen Landwirtschaft sind, zumindest für einen rational Denkenden, Grund genug, den Giftcocktail im Interesse der Umwelt und der Menschheit für immer zu verbieten. (kopp-verlag.de)

Vorratsdatenspeicherung offiziell außer Kraft
- Umsetzung muss seit Mitternacht erfolgen - Löschung der Daten: Provider vor technischer Herausforderung. (derstandard.at)

Deep Web: In den dunklen Ecken des Internets (diepresse.com)

Der Kommissar als Zensor: EU will die Kontrolle über das Internet - Die EU will die Kontrolle des Internet systematisch vorantreiben. Mit der Einrichtung eines Internet-Kommissars könnte eine moderne Zensur-Behörde entstehen. So könnte die EU frühzeitig erkennen, ob sich Widerstand im Internet formiert. Unter dem Vorwand der Terror-Bekämpfung droht die Kriminalisierung der Bürger. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

UN: Weltweite Opium-Anbauflächen auf Allzeithoch (gegenfrage.com)





Kommentare:

muten hat gesagt…

von der natur lernen

wie paracelsus schon sagte - die natur ist der einzig wahre lehrer...

wozu dienen in der natur die sogenannten "schädlinge"?
ein begriff der unpassender nicht sein kann - nebenbei bemerkt.

die schädlinge sind natürlich keine - sie sind unverzichtbare kontroll,- und reparaturmechanismen der natur.
die natur kann nur in der vielfalt existieren - in der biodiversität.
man kann keine natur aus nur einer pflanze aufbauen - oder nur aus einem tier.
es benötigt unzähige organismen um die unzähligen mechanismen - die für ein beständiges leben notwendig sind - auffrecht erhalten zu können.

so hasst die natur monokulturen - egal ob pflanzlicher oder tierischer art.
wenn es zu monokulturen kommt tauchen immer - wie aus dem nichts - die sogenannten schädlinge auf - und reduzieren die organismen die zur plage für die biodiversität werden könnten!
das ist die aufgabe von "schädlingen"
alles was in der überzahl ist - und durch seine existenz die notwendigen VIELFÄLTIGEN mechanismen bedroht - wird durch diese "schädlinge" reduziert!
denkt nicht nur an pflanzen!
wenn es z.b. zu einer überpopulation von einer tierart kommt - tauchen deren schädlinge auch von selbst auf - die sogenannten "krankheiten".
die haben die selbe aufgabe - die überpopulation zu reduzieren um der vielfalt raum zu schaffen...

desweitern begrenzt die natur jede form des wachstums auf ein naturverträgliches maß!
es ist noch kein baum zum himmel gewachsen - und zu große tiere sind immer ausgestorben - diese hätten zuviele resourcen verwendet und den rest der unabdinglichen vielfalt gefährdet...

die natur ist durch und durch nur genial!

so - was können wir z.b. in unserer kapitalistischen welt daraus lernen?

na - ganz einfach:
z.b. monopole.
die meisten konzerne werden - so sie in ihrem system-denken "gut handeln" - ganz automatisch zu monopolen.
der größte konzern schluckt im laufe der zeit die vielen kleineren... und wächst und wächst...
das führt zu dem - was in der natur als mono-kultur bezeichnet wird.
und wie in jeder monokultur geht die vielfalt verloren und somit die widerstandsfähigkeit gegen veränderungen - vor allem gegen schnelle veränderungen wenn diese gebraucht werden.!
was der kapitalistischen welt also dringend fehlt ist ein mechanismus - der diese monokulturen wieder reduziert oder vernichtet.
wenn wir - trotz der mitweltverschmutzung - immer noch konzerne haben wollen - benötigen wir unbedingt!!! so etwas wie einen "konzern-schädling".
das kann z.b ein gesetz sein - das z.b. zu großen zusammehängende betriebe wieder zerschlägt.
theoretisch haben wir das - aber es funktioniert nicht.
die betriebe wehren sich und umgehen die "anti-monopolgesetze" (kartell) indem sie oberflächlich so tun - als wären sie viele kleinere betriebe.
ähnlich einem virus oder einem bakterium der lediglich seine "oberfläche" ändert - um vom immunsystem nicht erkannt zu werden.
ja - richtig verstanden - konzerne agieren wie krankheiten - denn sie sind krankheiten! (das selbe gilt natürlich auch für banken)

also brauchen wir einen "schädling" der diese konzerne nicht nur reduziert - sondern ausrottet.
wenn weiter bedarf an dern produkten dieser ehemaligen konzerne besteht - werden blitzschnell neue betriebe - aber viele und kleinere entstehen - die diese bedürfnisse befriedigen.

wenn also ein konzern nur mit (krankheits)tricks so tut - als würden sie schrumpfen - dann müssen diese per gesetz - mit allem drum und dran - (polizeigewalt z.b.) komplett aufgelößt werden!
keine sorge um die arbeitsplätze. wenn bedarf an den produkten besteht - werden die - in den folgenden tagen entstehenden - VIELEN!!! kleinen betriebe noch viel mehr arbeitskräfte benötigen als die wenigen großen zuvor.

ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt?!?

geht gleich weiter - 4K begrenzung...

muten hat gesagt…

teil 2:

das selbe ist not-wendig!!! um grenzenloses wachstum gar nicht erst zu ermöglichen.

wir brauchen einen - wie in der natur normal integrierten - wachstumshemmer!

nur absolute vollidioten - die von dauerhaften leben absolut gar nichts verstanden haben - schaffen so etwas schwachsinniges wie ein "wachstumsbeschleunigungsgesetz"!!!

so wie z.b. bäume nicht unendlich wachsen dürfen - weil sie sonst allen anderen NOTWENDIGEN arten den raum zum leben nemen würden - so muss z.b. auch der reichtum der sich an wenigen stellen sammelt begrenzt sein!
niemand darf z.b. milliardär sein - jeder hat das recht zu einem großen stattlichen baum zu werden - also multimillionär - aber wenn da noch mehr dazu kommt (z.b. durch zins+zinseszins) wird der überschüssige reichtum automatisch abgegriffen - ohne diskussion - und in den kreislauf der wirtschaft zurückgeführt!

NUR eine wirtschaft die der natur ähnlich ist kann dauerhaft überleben!

was wir gegenwärtig haben - ist vielmehr mit den sauriern zu vergleichen.
die sind zu groß geworden und wurden vernichtet.
nur die kleinen wendigen und anpassungsfähigen haben überlebt!

von der natur lernen bedeutet dauerhaft überleben zu lernen.
entweder wir tun das - oder das schicksal der saurier wird unser schicksal werden.
wir werden aussterben.....

das selbe gilt für uns menschen selbst.
wir sind - nicht zuletzt durch die medizin - zu viele geworden.
einfach lebende menschen kann es noch viel mehr geben.
der planet hätte kein problem mit 12 oder gar 14 milliarden fußgängern - aber 3 milliarden autofahrer sind einfach zu viel - die mitweltvernichtung durch unseren lebensstil ist zum überlebensproblem für den ganzen planeten geworden.

das jetzt z.b. die krankheiten derart mutieren - dass unsere anitbiotika nicht mehr wirken - ist eine vollkommen natürliche reaktion der natur.
die überpopulation an "zivilisierten" menschen bedroht die - für das leben unverzichtbare vielfalt - die biodiversität.
jetzt beginnt die natur - ihrer "natur" gemäß - "schädlinge" zu entwickeln - die diese natur-unverträgliche überpopulation wieder reduzieren wird.
diese "schädlinge" zeigen sich gegenwärtig als sogenannte "multiresistente keime"...
und das ist erst der anfang - die natur hat noch unendlich viel mehr auf lager!
wir dürfen z.b. nicht der phantasie verfallen - die natur würde ober den wolken enden!
der ganze weltraum gehört dazu!
die mutter erde kann z.b. ihren strahlenschutzgürtel verringern - um mehr hochenergetische strahlung "runter zu lassen" - denn auch das reduziert die überpopulation - und auch das hat bereits begonnen - das erdmagnetfeld schwächst sich ab.
mutter erde hat uns menschlein 4,5 milliarden jahren an erfahrung voraus - die kann noch viel mehr - auf das ich jetzt gar nicht eingehen will.

wenn der mensch aufhört seine mitwelt zu vergiften - werden die menschen gesünder - bekommen ein besseres immunsystem - und viel weniger antibiotika würden gebraucht werden...
wenn weniger antibiotika benützt werden - werden auch die multiresistenten keime wieder verschwinden!

alles hängt mit allem zusammen -
nichts ist voneinander unabhängig -
alles betrifft jeden!

wir menschen sind jetzt - in diesem augenblick - dabei - AKTIV an unserer eignen ausrottung zu arbeiten!

da steht - seitens der natur - keine böse absicht dahinter - das sind ganz normale schutzmechanismen der natur - deren aufgabe es ist: langfristig leben hervorzubringen und zu bewahren!
dazu entfernt die natur ganz einfach die lebensbedrohenden teile.
die mutter erde handelt dabei nicht anders - als jeder andere lebende organismus.
wer mutter natur - mutter erde nicht ehrt und schätzt - und sich nicht entsprechend verhält - wird ausgerottet PUNKT.

die sogenannte gaia-theorie - die die erde als lebenden organismus betrachtet ist - in jeder hinsicht! - sogar ohne spirituelles denken - eine absolute tatsache... denn nur was lebt kann sich auch wie ein lebender organismus verhalten.

muten hat gesagt…

teil 3:

da stellt sich nur noch die abschließende frage:

wer ist unterentwickelt:

die "einfachen" menschen - die ureinwohner - die heute noch so leben wie vor tausenden von jahren - die mutter natur verehren als das was sie ist - unsere lebenspenderin - und dadurch für immer auf diesem planeten verweilen könnten...?

oder wir - die wir in unserer überheblichkeit und unserer pathologischen phatasie auch nur irgend etwas von der natur verstanden zu haben - an unserer eigenen ausrottung arbeiten...?

das führt mich noch zum problem unserer gegenwärtigen wissenschaft.
es ist ganz einfach erklärt:
eine wissenschaft ohne spiritalität führt zu technologie ohne seele.
technologie ohne seele vernichtet sein umfeld - die welt.
so einfach ist das...

تحميل برامج hat gesagt…

thank you . . .

CePeGa I. hat gesagt…

Sehr schön, danke für deine Ausführungen!!!