Sonntag, 11. Mai 2014

Ukraine, Europa, USA und Russland

Viel wird derzeit über eine mögliche Kriegsgefahr und einem Dritten Weltkrieg gesprochen, falls die Ukraine-Krise ausarten sollte. Als Buh-Mann und Schuldiger wird in den Medien der russische Präsident und Despot präsentiert, der angeblich in aggressiver Art und Weise die Ukraine annektieren möchte.

Tatsächlich wird die Wirklichkeit der Vorkommnisse offensichtlich bewusst durch die Medien komplett falsch dargestellt. Und in diesem Lügengebäude verbirgt sich medial ein gigantischer Sprengstoff ... der schlussendlich zu einem grossen Krieg führen könnte.

Was wissen wir von Putin? Bisher, sicher nicht das Musterbeispiel eines westlich-demokratischen Präsidenten (das ist allerdings Obama auch nicht ...), setzt er doch wesentlich intensiver als sein amerikanisches Gegenstück auf Diplomatie. Dies hat die Syrien-Krise letztes Jahr entscheidend entschärft.

Trotzdem muss er die Stärke Russlands demonstrieren, da sonst die Amerikaner zu schnell auf "blöde Gedanken" kommen könnten. So wie in Libyien, dessen Zerstörung das Werk der Amerikaner und seinen Vasallen (Frankreich, England, ...) war.

Die Amerikaner wollen eine weitere Bastion mit Stützpunkten rund um Russland und China. Dadurch sind sie eine sehr grosse Bedrohung für Russland. Und Russland muss die Übernahme der Ukraine durch den amerikanischen Westen weitgehend verhindern. Vor allem die Krim musste schnell und effizient aus diesem geostrategischem Spiel herausgenommen werden. Das schaffte Putin auf grandiose und gewaltlose Weise. Dieses Vorgehen, seinerzeit im Kosovo international gefordert und anerkannt, wurde durch den Westen und seinen Systemmedien verurteilt.

Die Ukraine selbst verfügt ausschliesslich über eine russisch orientierte Infrastruktur. Das heisst, alle landwirtschaftlich und industriell hergestellten Waren entsprechen den russischen Normen, nicht den westlichen. Es würde einen gigantischen finanziellen Aufwand bedeuten, dies zu ändern. Wer soll das bezahlen? Natürlich die EU, also wir alle! Und trotz des gewaltigen Aufwandes ist natürlich nicht sicher, ob dies auch in der Realität funktioniert. Experten und Kenner der Ukraine bezweifeln dies. Was übrig bliebe, wäre ein Land das auf lange Zeit von EU-Geldern abhängig wäre. Ein teurer Spass für uns alle. Vor allem, weil selbst für die in Not geratenen europäischen Kernländer schon zu wenig Geld vorhanden ist.

Das ist den Amerikanern egal. Sie wollen ihre geostrategischen Positionen verbessern, Russland militärisch weiter einkesseln und unter Druck setzen. Wer schlussendlich die Rechnung bezahlen soll und muss, ist Obama & Co schnurtz ...

Die Europäer lassen sich von Obama einwickeln. Obwohl sie wissen, dass es weder der Ukraine noch Europa etwas bringen wird, unterstützen sie die Yankees. Auch im Wissen, dass die Ukraine noch sehr, sehr viel Geld kosten wird.

Alles hängt nun an Putin und seinem Berater Team. Er muss die Ukraine-Krise möglichst gewaltfrei und ohne Aggression Russlands überstehen. Obwohl der Westen überaus provozierend ist und sogar kurzfristig NATO-Manöver angekündigt hat.

Kurz, Russland handelt (derzeit noch) diplomatisch und deeskalierend, der Westen aggressiv und provozierend.

Ein typisches Beispiel ist der traditionelle Aufmarsch des Militärs zu den Feierlichkeiten am 9. Mai, am Tag des Sieges über Nazi-Deutschland. Viele Medien sahen in dem heurigen Aufmarsch eine Provokation Russlands. Doch diese 9. Mai Feiern gibt es seit Jahrzehnten ... und immer mit einer Riesenshow des Militärs.

Putin verhält sich noch souverän und auffallend zurückhaltend. Deshalb verstehe ich die europäischen Politiker nicht, die Putin an den Pranger stellen und Obama unterstützen ... trotz Irak, Afghanistan, Libyien, Jugoslawien, 9/11, ...

Europa sollte vereint auftreten und ein teil von Russland ist Europa! Die von den Amerikanern inzenierten Sanktionen gegen Russland betreffen auch Europa, nicht die USA. Und da sind wir verdammte Verlierer!

Aber dass sich auch die Presse, die Systemmedien, mit diesem beispiellosen Russland- und Putin-Bashing an die Amis "verkauft" hat, hätte ich in dieser extremen Form nicht erwartet. Vor allem, weil das Volk diese Medienhetze mittlerweilen durchschaut hat (beachte die Kommentare unter diesbezüglichen Artikeln in den Medien, zunehmend pro-russisch!!!).







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Der Goldpreis müsste deutlich höher stehen (start-trading.de)

Gold - Eine sichere Währung seit Jahrtausenden (goldseiten.de)

Vermögen weltweit. Globale Ungleichheit in Zahlen - Die reichsten 300 Menschen besitzen so viel wie die ärmsten 3 Milliarden Menschen. Sehr gute Visualsierung globaler Ungleichheit. (krisenfrei.wordpress.com)


EZB deutet geldpolitische Offensive im Juni an (goldreporter.de)

Die EZB, der "sugar daddy" der Banken (jjahnke.net)

Top-Banker Bernd Lüthje kritisiert EZB: „Das ist Diktatur in Reinkultur“ - Der erste Vorstandsvorsitzende der NRW Bank, Bernd Lüthje, kritisiert die Europäische Zentralbank scharf: Die Zusammenarbeit mit der US-Beratungsfirma Oliver Wyman müsse gestoppt werden. Es liege ein klarer Interessenskonflikt vor. Außerdem agiere die EZB so, als wären alle Banken ihre Untertanen. Sie verwende die Bankenaufsicht als „Berherrschungsinstrument“. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Geschönter Konjunkturaufschwung, mysteriöse Bankenaufsicht (goldseiten.de)

Freihandelsabkommen TTIP: NAFTA, CAFTA … und deren Folgen (netzfrauen.org)

Fieberhafte Vorbereitungen auf die nächste Krise (markusgaertner.com)

Schweizer Politiker: Geldsystem ist ein grosses Betrugssystem (pinksliberal.wordpress.com)

Los von Washington - Die Stimmung besonders in Deutschland kippt derzeit gegen die USA. Die NSA-Enthüllungen sowie die Krise in der Ukaine sorgen dafür. Das US-Imperium wird auch von dieser Seite abgebrochen. (mmnews.de)

Europa droht die Spaltung (geolitico.de)

Commerzbank finanziert Atomwaffen-Konzerne mit 1,8 Milliarden Euro (marialourdesblog.com)

Faschismus pur: Energiewirtschaft möchte Kosten der Entsorgung der Atommeiler dem Steuerzahler reindrücken (dasgelbeforum.net)

Epochaler Einschnitt in bundesdeutsche Justizgeschichte – Deutsche Bevölkerung jahrzehntelang über wahre rechtliche Lage im Unklaren gelassen - Das Verwaltungsgericht Leipzig entscheidet demnächst über die Legitimität und Zuständigkeit der gesamten bundesdeutschen Behördenarchitektur. Erstmals wurde am Freitag in Leipzig offiziell darüber verhandelt, welche generelle völkerrechtliche Position sämtliche admnistrativen Einrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland einnehmen. Der Kläger Peter Frühwald, der im Jahr 2010 seine Staatliche Selbstverwaltung gemäß Artikel 9 UNO-Resolution Nr. 56/83 erklärt hatte, will ganz grundsätzlich von dem Gericht untersuchen und feststellen lassen, dass die Bundesrepublik nicht souverän ist und lediglich als Verwaltungseinheit der Alliierten fungiert. Er hat sich diese Rechtsauffassung im vergangenen Jahr bereits von Repräsentanten der russischen Militärverwaltung in der Berliner Botschaft Russlands und von US-amerikanischen Besatzungsbehörden in Stuttgart bestätigen lassen. Diese tatsächliche rechtliche Lage Deutschlands als Besatzungsgebiet von 1945 bis in die Gegenwart untermauerte er durch die Vorlage zahlreicher völkerrechtlich relevanter Dokumente aus den vergangenen sieben Jahrzehnten. Daraus geht hervor, dass Deutschland bislang weder einen Friedensvertrag mit den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs hat noch über eine vom Volk nach 1945 verabschiedete Verfassung verfügt. (staseve.wordpress.com)

Wenn das Finanzamt bei Schuldenerlass anklopft (derstandard.at)


Bildungssystem in Griechenland ist Schlusslicht in Europa - Zwei britische Untersuchungen über nationale Bildungssysteme verweisen Griechenland auf den letzten Platz unter allen europäischen Ländern. (griechenland-blog.gr)

Gysi: Nato und EU tragen Mitschuld an Eskalation in der Ukraine (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

US-Söldnertruppe Academi kämpft für Kiew (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Ukraine: Will die Nationalgarde Städte in Schutt und Asche legen? (contra-magazin.com)

Analyse: BRICS gegen CIA (contra-magazin.com)

Wird Detroit die erste chinesische Großstadt in den USA? Wird Detroit chinesisch? In Scharen strömen derzeit chinesische Hauskäufer und Geschäftsleute in die »Motor City«, wo sie von Michigans Gouverneur mit offenen Armen empfangen werden. Er hat bei der Regierung Obama offiziell 50 000 Sondervisa angefordert, um noch weitere Zuwanderer aus China und anderswo anzulocken. Wird Detroit also die erste Großstadt in den USA, die von Chinesen dominiert wird? Durchaus möglich. (kopp-verlag.de)

Prominente US-Journalisten warnen vor Weltkrieg wegen Konfrontation gegen Russland (krisenfrei.wordpress.com)

Arbeiten die Nato-Staaten bereits an der Kriegsschuldfrage? Der «Westen» und Russland (krisenfrei.wordpress.com)

Stoppt die Kriegstreiberei! (wsws.org)

EISCAT - das europäische Pendant zu HAARP? (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Geschwister-Stern unserer Sonne entdeckt (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Recht aktive Sonne in den letzten Tagen (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Der Weltkrieg der Information: Interview von Giulietto Chiesa - Dieses Interview ist bei tlaxcala erschienen und hier im Original abgebildet. Nicht nur ganz wenige, sondern die breite Masse sollte es unbedingt lesen, da es in den verseuchten System-Medien wohl kaum Verbreitung findet. Solche Journalisten wie Giulietto Chiesa haben heutzutage Seltenheitswert. Man findet sie genauso wenig wie etwa ein kariertes Maiglöckchen. (krisenfrei.wordpress.com)





Keine Kommentare: