Montag, 5. Mai 2014

Retten wir die Welt, nicht das System!

Der Wahnsinn ist Normalität geworden. Wir können den Politikern, den Medien, den Konzernen nicht mehr trauen. Jeder verfolgt eigene Ziele und benutzt uns alle dafür. Es gerät unsere Welt komplett aus den Fugen. Selbst die Wörter, die sie benutzen, haben ihre ursprüngliche Bedeutung verloren. Was sollen und was können wir überhaupt noch glauben?

Begriffe wie Moral, Ethik und Menschlichkeit gibt es nicht mehr. Und aus der Vergangenheit haben wir alle nichts gelernt. Im Gegenteil, es wird selbst die Vergangenheit so dargestellt, wie sie gerade benötigt wird ... neu geschrieben und manipuliert.

Dekadenz, Selbstüberschätzung und Manipulation zeichnen unsere Zeit aus. Das kann allerdings nicht lange gut gehen, denn irgendwann kommen die Menschen auf diesen gewaltigen Betrug drauf und durchschauen die Tatsachen.

Es ist diese verdammte Chuzpe so durchschaubar, nur, man muss sie durchschauen wollen, man muss erkennen wollen. Noch verschliessen die meisten von uns die Augen vor der Realität ... weil sie Angst haben. Diese Angst ist nicht unberechtigt. Denn wer erkennt, kann in diesem und mit diesem verlogenen System nicht mehr leben!

Ein System, das ohnehin sein Ablaufdatum längst überschritten hat und nur mehr mit Mühe und gewaltigem Aufwand funktioniert. Eine lange Ära geht zu Ende und die Menschen an der Macht und am Geld versuchen den Zeitpunkt des endgültigen Niedergangs möglichst hinauszuzögern. Offensichtlich mit allen Mitteln, wenn es sein muss auch mit Krieg.

Niederlagen und Fehler werden uns als Siege und gute Entscheidungen präsentiert. Obwohl wir dadurch unser gesamtes Vermögen verlieren, das langsam aber sicher von unten nach oben transferiert wird. Das geht so weit, dass wir mit unseren bescheidenen Einkünften den zockenden Megakapitalismus diverser Staaten und Banken zum Wohle derer, die sie regieren oder managen, finanzieren müssen.

Geld, egal wie viel gedruckt oder erschaffen wird, geht nicht verloren. Es ist das System dieses Megakapitalismus, dass irgendwann alles Geld ganz oben landet. In den Tresoren und auf den Konten der Eliten.

Die Massen verarmen und verrecken. Aber egal, Hauptsache das System funktioniert (noch). Dieser Strudel abwärts bekommt eine besondere Eigendynamik und beschleunigt sich in atemberaubender Weise.

Wie sehr uns die elitären Machthaberer belogen und betrogen haben, ist mittlerweilen an vielen Dingen sichtbar: Griechenland, Ukraine, Libyen, Eurozone, Energiewirtschaft, ... und und und

Nichts stimmt, nichts hat mehr Bestand (zumindest nicht langfristig). Wir haben, ob wir es nun erkennen können oder nicht, das Ende eines Zeitalters erreicht, das auch das Ende einer dunklen Zeit ist.

Denn, sind wir mal ehrlich zu uns selbst. So, wie bisher, kann es nicht weitergehen. Der Mensch vernichtet seine lebenswichtigen Existenzgrundlagen! Was bleibt, ist verbrannte, vergiftete Erde, Massenarmut, Leid und Zerstörung.

Der Mensch, selbstüberschätzte Krönung der Schöpfung, ist zur Belastung geworden. Wie ein gehirnloser, nicht zu denken vermögender Parasit zerstört er alles auf einem Planeten, der ein komplexes, faszinierendes und enorm vielfältiges Natursystem hervorgebracht hat.

Trotzdem alle Alarmglocken laut schrillen, hören die meisten weg. Es liegt offensichtlich im Sinn der Sache, dass alles irgendwie zusammenpasst und wie ein riesiges Puzzle irgendwann ein Ganzes wird.

Der Niedergang unserer Gesellschaft, unseres Systems hat in ihrer Ignoranz und Dekadenz auch unsere Umwelt und unseren Geist verändert. Wenn der "schnöde Mammon" das höchste Gut ist, dem alles und jeder untergeordnet ist, kann es nicht ausbleiben, dass uns alles irgendwann um die Ohren fliegt.

Nukleartechnik (zivil und militärisch) haben den gesamten Planeten verstrahlt. Die Meere sind vermüllt, die Erde vergiftet, die Luft verseucht. Unsere Gehirne sind manipuliert und indoktriniert. Die Gesellschaft ist eine provokative Scheinwelt. Und wir beruhigen unser Gewissen, in dem wir ein paar Silberlinge irgendwelchen Krebsforschungsinstituten oder Entwicklungshilfeorganisationen spenden. Dabei sind wir das Krebsgeschwür und benötigen dringenst Entwicklungshilfe.

Wir haben jetzt die grosse Chance etwas zu ändern! Doch ändern zu wollen und zu können, heisst zuerst zu erkennen. Das heisst, nicht in die lebensverlängernden Massnahmen eines ohnehin totgeweihten Systems zu investieren, sondern sich neu ausrichten und die wahren Werte zu suchen.

Diese Werte findet man nicht in Katalogen und Schaufenstern, diese Werte findet man in sich selbst. Fragen wir uns einmal, was ist uns wirklich wichtig? Sind Auto, Smartphone und die neueste Mode wirklich unser Lebensinhalt? Oder gibt es da noch mehr? Dinge die wirkliche Bedeutung für uns haben sollten. Und die nicht mit Geld zu bezahlen sind.

Dass wir unseren Lebensstil grundsätzlich und tiefgreifend verändern müssen, liegt dabei auf der Hand.

Eines dürfen wir bei all der Verlogenheit unserer Scheinwelt nicht vergessen. Die Eliten haben nur deshalb Macht über uns, weil sie uns abhängig gemacht haben. Aus dieser Abhängig müssen wir uns lösen. Das bedeutet, nicht diesen Fratzen der Regierungen, Bankmanagern, Konzernchefs und Medienmogule nacheifern, sondern die Dinge hinterfragen, neue Prioritäten setzen und nicht nur den Planeten, sondern auch die Menschheit retten.

Denn, auch wenn es derzeit nicht so scheint, es ist es wert!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Und es gibt das Perpetuum Mobile doch - Seit Ewigkeiten streiten sich die Geister, ob es nun ein Perpetuum Mobile gibt. Das ist im klassischen Sinne eine hypothetische Konstruktion, die – einmal in Gang gesetzt – ohne weitere Energiezufuhr ewig in Bewegung bleibt und dabei Arbeit verrichtet. Nun, mit dem Ewig, so weit möchte ich nicht gehen, aber was sich im Staatsschulden/Bankensektor abspielt, ist zumindest ein homöopathisches Perpetuum Mobile. (iknews.de)

Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling: “Langfristig wird jedes Geldsystem durch Zins und Zinseszins zusammenbrechen” - Die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling hat auf ihrer Website einen interessanten Text veröffentlicht. Wie so ein Text die Filter der “politischen Korrektheit” durchdringen konnte ist mir ein Rätsel. Deshalb möchte ich hier daraus zitieren. (pinksliberal.wordpress.com)


EU-Ratspräsident Van Rompuy: Demokratisch nicht legitimierte EU will Europa bis an die Grenzen zu Russland kontrollieren (kopp-verlag.de)

Montagsdemo FED | Minister klärt über Zentralbanken auf im Europaparlament (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Deutschland änderte Gesetze auf Wunsch der USA (berliner-zeitung.de)

Das Offensichtliche bewusst ignorieren: Deutsche Bank hält Derivate im Wert von fast 54 Billionen Euro – das ist das 20-Fache des deutschen BIP - Es ist wahrscheinlich eine gewaltige Ironie, dass, als wir das letzte Mal vor genau einem Jahr die Finanzsituation der Deutschen Bank genauer analysierten, die größte Bank Europas (nach Einschätzung einiger sogar die größte Bank der Welt) ihre Anleger mit einer Kapitalverwässerung (einer Kapitalerhöhung ohne Bezugsrechte) von zehn Prozent überraschte. Warum wurde das Grundkapital erhöht, wo doch alles in Butter war, wie die Europäische Zentralbank (EZB) versprochen hatte? (kopp-verlag.de)

Spanien: Mit Vollgas in die Pleite - Spanien erlebt eine beispiellose Schuldenorgie. Regierung und Notenbank verheimlichen den wahren Zustand des Bankensystems. Wachstum auf Pump, am Ende bleiben nur Schulden. Die Euro-Zone braucht dringend gute Wirtschaftsnachrichten. (pravdatvcom.wordpress.com)

Troika befiehlt Massenpfändungen in Griechenland! (griechenland-blog.gr)

Finanzamt in Griechenland knöpft sich ausländische Investoren vor - Griechenland nimmt Investoren in die Pflicht, die aus griechischen Anleihen Kapitalerträge erzielten, für die keine Steuer an den griechischen Fiskus abgeführt wurde. (griechenland-blog.gr)

Ukraine Krise – Putin spricht: Die westliche Gemeinschaft hat das Gewalt-Szenario eingeleitet und realisiert! (marialourdesblog.com)

Ukraine dreht der Krim das Wasser ab (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Washington beabsichtigt Russlands Untergang (antikrieg.com)

Auf Russland zielend, untergraben die USA die EU (krisenfrei.wordpress.com)

Sanktionen sind Selbstmord - Die Sanktionsdrohungen des Westens sind nur hohles Geschwätz. Aufgrund der Verflechtungen des globalen Finanzsystems wäre dies ein Schuss ins eigene Knie mit katastrophalen Folgen: Finanzkrise 2.0 - dieses mal aber ohne Happy End. (mmnews.de)

Kanada kein Trumpf in Europas Gas-Krieg mit Russland (markusgaertner.com)

Das System globaler US-Herrschaft (geolitico.de)

Den US-Aktien droht ein Absturz - US-Aktien könnten nach Einschätzung von Tom DeMark schon ab nächster Woche um 11 Prozent fallen - sollten sich einige Kurs-Muster als wahr herausstellen. (cash.ch)

US-Notenbank drosselt monatliche Anleihe-Käufe erneut (diepresse.com)

Wachstum der USA bricht im ersten Quartal unerwartet ein (diepresse.com)

Die wirkliche Arbeitslosenrate in den USA: In jeder fünften Familie sind alle arbeitslos (kopp-verlag.de)

Obama: Sex, Lügen und Kokain - Tja, unser US-Präsident – der Führer der »freien Welt«. Glaubt man Leuten, die es wissen müssen, dann ist der gute Barack Obama eine Komplett-Fälschung. Dabei rede ich noch nicht einmal von seiner gefälschten Geburtsurkunde ... (pravdatvcom.wordpress.com)

Ein Stück näher am Krieg - Washingtons Arroganz ist beispiellos und ist fähig, die Welt in die Zerstörung zu treiben. Wo bleibt Europas Sinn für Selbsterhaltung? Ohne den Deckmantel, den Europa und die Medienhuren bereitstellen, wäre Washington nicht in der Lage, die Welt zum Krieg zu treiben. (mmnews.de)

Neuer dringlicher Appell des Iran: keine Atomwaffen in der Region – Saudi-Arabien präsentiert nukleare Raketen (radio-utopie.de)

Krieg ums Erdöl: Dabei ist es doch unerschöpflich - Für die 1757 aufgestellte Theorie, Erdöl würde im laufe von Jahrmillionen aus fossilen Lebewesen entstehen, fehlen bis zum heutigen Tage die Beweise. Im Gegenteil zeigt sich, dass Erdölquellen, die schon längst erschöpft sein müssten, sich immer wieder selbst erneuern. (pravdatvcom.wordpress.com)

Meer aus Müll - Eine neue Studie zur Müllverteilung in den Meeren lässt schlimmste Befürchtungen wahr werden: Abfall auch in den tiefsten Gräben der See - der Mensch schickt ihn voraus, lange bevor er diese Gebiete selbst erreicht hat. (kleinezeitung.at)

Raumenergie existiert. Und wir können sie nutzen. Energie, die ... unerschöpflich und überall verfügbar ist ... nichts kostet ... Strom erzeugt ... und Umwelt und Gesundheit nicht belastet (kopp-verlag.de)

Gammablitz schockt Astronomen - Ein Gammablitz sorgt für Aufregung. Denn das Licht des energiereichen Strahlungsausbruches verhält sich ganz anders, als es eigentlich sollte. Die Polarisierung stimmt nicht mit gängigen Theorien überein. Das aber bedeutet: Die Modelle dazu, wie das Nachglühen solcher Explosionen entsteht, sind ... (pravdatvcom.wordpress.com)

UFO-Flotte Live vor dem Mond! (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Mittlerweile merkt der Blödeste wie manipulativ die westlichen Medienorgane sind (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

„NZZ“-Leser: West-Mächte sind Aggressoren in Ukraine-Krise (ria.ru)





1 Kommentar:

Lisa Alpenjodel hat gesagt…

Retten wir die Welt, dann retten wir uns. Das System bringt uns ohnehin zum Fall - den einen früher, den anderen später.
Wichtig ist es sich auf jeden Fall regelmäßig über Neuerungen zu informieren. Das ist das Mindeste!
http://www.eu-infothek.com