Dienstag, 8. April 2014

Steht ein währungspolitischer Wandel an?

Nachdem, auch nach Ansicht div. amerikanischer Medien, Putin den bisher mächtigsten Mann der Welt, den amerikanischen Präsidenten, abgelöst hat, scheint sich auch ein währungspolitischer Wechsel anzubahnen.

Die Sanktionen gegen Russland mussten Putin zum Handeln bringen. Und er handelt jedenfalls schneller als die EU. Gibt´s russisches Gas künfig nur in Euro, Rubel oder gar Gold?

Russland ist durch seine Bodenschätze und natürlichen Ressourcen ein sehr reiches Land. Russland hat nicht nur Gas und Erdöl, das es natürlich auf den Weltmarkt anbietet.

Obama lügt die Europäer an, dass die USA einen möglichen Ausfall des russischen Gases vollkommen kompensieren könnten. Dabei sind weder für die Förderungsmengen, noch für den Transport und die Verteilung die notwendigen Strukturen geschaffen. Dies würde einige Jahre in Anspruch nehmen und Milliarden kosten. Ausserdem würde sich Europa wiederum von nur einem Staat als Gaslieferant abhängig machen (nationale Vorkommen ausgenommen).

Oder benutzt Obama das Angebot an die Europäer, Zugang zu amerikanischem Gas zu haben, das Freihandelsabkommen, das er als Bedingung dafür nannte, zu beschleunigen?

Die Amerikaner wissen jedenfalls um die Gefahr ihres Dollars als Standard für das globale Ölgeschäft, wenn Russland nun versucht, andere Währungen - zumindest für ihre und der Partnerländer Geschäfte - einzuführen.

Wie wir wissen, hat die USA den Irak nicht wegen eines wildgewordenen Diktators und dessen nicht vorhandenen Massenvernichtungswaffen angegriffen, sondern weil Hussein die Teheraner Erdölbörse auf Euro umstellte bzw. umstellen wollte. Dies war ein schwerer Anschlag auf das Erdöl-Dollar-Monopol.

Doch nach Russland können die Yankees nicht einfach einmarschieren! Dabei haben sie durch ihr undiplomatisches und aggressives Verhalten, auch von der US-abhängigen EU, Russland unter Zugzwang gesetzt ... und Putin hat prompt reagiert.

Nun scheint sich ein währungspolitischer Umschwung zu Lasten des US-Dollars anzubahnen. Denn der Einfluss und Freundeskreis der Russen ist sehr gross und kann entsprechend auf viel bewirken. Vor allem gemeinsam mit China und den anderen BRIC-Staaten.

Jedenfalls hat Putin derzeit mehr Trümpfe in der Hand, als vor den Sanktionen. Und es wird auf das weitere Verhalten der Amerikaner UND der Europäer ankommen, wie und wann Putin seine Trümpfe ausspielt. Ein veritabler Macht- und Imageverlust sowohl der Amerikaner wie auch der Europäer ist bereits passiert. Und das macht die Situation besonders brisant.

Wir wissen, dass in die Enge getriebene, nicht mehr rational handeln. Aber taten sie das bisher überhaupt?






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Warum ich mehr Europa will [Sarkasmus] Mehr Europa ist nicht nur eine politische Floskel, sondern der ultimative Inbegriff für Friede und Wohlstand. (pinksliberal.wordpress.com)

Kommt der Crash am 9. Mai? Um die Frage gleich zu beantworten: Unwahrscheinlich! Zum Einstieg wird nicht geklingelt und auch der Börsencrash kommt nicht auf Bestellung ... (goldreporter.de)

Vermögensvernichtung: Entsetzliche Finanzkernschmelze wird den gesamten Planeten verheeren (propagandafront.de)

Unternehmen auf der Flucht vor den Aktionären - US-Forscher haben es überprüft: Dass der Veranstaltungsort für die Hauptveranstaltungen möglichst weit vom Firmensitz gewählt wird, ist oft kein Zufall. Sondern für Anleger ein versteckter Hinweis auf das, was sie bald erwarten könnte. (markusgaertner.com)

Frankreich in Not: „EZB muss schneller Geld drucken“ - Frankreichs neuer Ministerpräsident Manuel Valls kritisiert die EZB für ihre zögerliche Geldpolitik. Der starke Euro bremse Frankreichs Wirtschaft. Die EZB solle sich ein Beispiel an der lockeren Geldpolitik der USA und Japans nehmen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

EU-Agrarpolitik vernichtete traditionelle Landwirtschaft in Griechenland - Die Umsetzung der gemeinsamen Agrarpolitik der EU in Griechenland führte zu fatalen Auswirkungen auf die landwirtschaftlichen Strukturen des Landes. (griechenland-blog.gr)

Venezuela: Ein Slum im verlassenen Wolkenkratzer (derstandard.at)

Ukraine - gefährliche Eskalation (dorfling.de)

Ost-Ukraine: Russland kann US-Style - Hier ließe sich in kurzen Worten sagen “Der Geist den ich rief”. Weder in den USA, noch in der EU sollten die Politiker über die Entwicklung in der Ost-Ukraine überrascht sein. Wie ich bereits in Artikeln zur Krim schrieb, ist alles was nun kommt eine logische Konsequenz. Im Augenblick kopiert man dort nur die Vorgehensweise des Westens, die ja überhaupt all die Probleme ausgelöst hatte. (iknews.de)

Petro-Rubel auf dem Vormarsch? Die ERSTE WAHRE Vergeltung Russlands für die US-Sanktionen (krisenfrei.wordpress.com)

Der Russe und mein Vater - In der deutschen Einheitspresse ist derzeit ja viel Raum um „Den Russen“ an sich als den Bösewicht der Welt darzustellen. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Funkstille über die Nazis in der Ukraine (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Amerikaner in ukrainischer Uniform - Russlands Außenamt hat seine Besorgnis über die Verlegung zusätzlicher Armeeeinheiten in den Osten der Ukraine geäußert. Zu diesen Einheiten gehören auch Vertreter der US-Organisation Greystone ... (marialourdesblog.com)

Weißes Haus belügt die EU über Erdgaslieferung aus den USA (kopp-verlag.de)

Syrische Rebellen zeigen erstmals schwere US-Waffen - Videos auf YouTube zeigen TOW-Panzerabwehrraketenwerfer. Diese könnten kaum ohne Wissen der USA an die Rebellen gelangt sein. (diepresse.com)

US-Verteidigungsminister besichtigt Chinas Flugzeugträger (derstandard.at)

Fütterungszeit für ein Schwarzes Loch – Zerreißprobe im Herzen der Milchstraße (pravdatvcom.wordpress.com)

Spektakulärer Sonnenausbruch: Die Macht der Sonne im Bild - In den vergangenen Tagen hat sich die Sonne wieder sehr aktiv gezeigt. Vor allem während einer atemberaubenden Explosion am Nachmittag des 2. April. Kopp-Autor Andreas v. Rétyi konnte den Flare und seine dramatische Entwicklung live verfolgen und berichtet hier kurz über die Ereignisse. (kopp-verlag.de)

Totale Überwachung: Der Bürger als gläserner Mensch - Es ist schon erstaunlich, wie Menschen innerhalb einer Generation freiwillig auf ihre Freiheit und Grundrechte verzichten. Der Wegbereiter war der 11 September 2001 und die Planierwalze ist die EU. Niemand scheint sich mehr zu fragen, warum sollte die EU über meine Rechte entscheiden? Genau das steht nun aber wieder an, morgen soll der Europäische Gerichtshof (EuGH) ein Grundsatzurteil zur Vorratsdatenspeicherung fällen. Es steht kaum zu vermuten, dass dort die Bürgerrechte geschützt werden. Niemand hat einen Bezug zur EU und doch bestimmt diese mittlerweile erhebliche Teile unseres Lebens. (iknews.de)

Vorratsdaten: Hoffnung auf Aus auch in Österreich (diepresse.com)





Keine Kommentare: