Montag, 24. März 2014

Symphonie der Endzeit

Nun lieferte auch die NASA jenes düstere Bild der Zukunft der Menschheit, wie sie in diversen Blogs und Büchern schon länger prognostiziert wird. Egal wie man es dreht und wendet, unser erreichter Standard an ökonomischen und ökologischem Wohlstand kann nicht gehalten werden. Die fetten Jahre sind vorbei ... wir sind am Ende einer langen Ära angekommen. Einer Ära, die wohl zu den dunkelsten Kapiteln der Menschheitsgeschichte zählt. Darauf brauchen wir wahrlich nicht stolz sein!

Seit dem Beginn der industriellen Revolution hat sich ein fataler Kapitalismus breit gemacht, der alles in den Schatten stellte. Es zählte plötzlich nur mehr der "schnöde Mammon". Alles wurde ihm unterstellt!

Die Auswüchse und damit verbundenen Auswirkungen kennen wir - Umweltverschutzung, Müllberge, Raubbau an Bodenschätzen, Verbetonierung der Natur, Verschmutzung und Leerfischen der Meere, etc. Tatenlos schauen wir zu, wie wir unsere Lebensgrundlage immer schneller und gründlicher zerstören.

Wir wissen, dass wir gewisse Bedingungen zum Leben benötigen. Ändern sich durch unser Einwirken diese Bedingungen, ist unsere Existenz in Gefahr. ZB. durch Unfälle in Atomkraftwerken wurden die Gebiete rund um die AKWs zu einer Zone, in der kein Mensch mehr leben sollte, da er für lange Zeit einer erhöhten, gesundheitsschädigenden, ja sogar tödlichen Strahlung ausgesetzt ist. Wir wissen das und kennen mittlerweile diese Gefahren. Trotzdem werden weiterhin Atomkraftwerke betrieben und neue gebaut. Es gleicht einem Hochrisikospiel, russisches Roulette für Millionen Menschen.

Und warum? Weil unser stetig steigender Energiebedarf irgendwie gedeckt werden muss. Grund genug, auf höchstes Risiko zu setzen?

Ebenso fatal ist die Situation bei unserer Ernährung. Verfälschte, gesundheitsbedrohende Lebensmittel sind Standard in unserer Ernährungsweise. Es bleibt dahin gestellt, ob vergetarisch oder nicht vegetarisch gesünder ist, die Produkte, die auf unseren Tisch kommen, machen uns grossteils krank. Umweltgifte, gesundheitsverachtende Grenzwerte, Inhaltsstoffe aus dem Chemielabor und nicht zuletzt genveränderte Rohstoffe sowohl bei Fleisch, wie auch Obst und Gemüse bedrohen langfristig unser Leben. Nur die tolle Werbung einer heilen, grünen Welt und das perfekte Aussehen (Fooddesign) lenken davon ab. Natürliche Ernährung ist in unserem System nur mit ereblichen Mehraufwand und höheren Kosten möglich. Ein Grundbedürfnis des Menschen wird mit den Füssen getreten. Zu Gunsten von Renditen und Gewinnen der Konzerne. Wir wissen das, doch wir tun nichts dagegen. Im Gegenteil, nun öffnen wir in Europa den Markt für noch mehr gesundheitsgefährdendes "Magenfüllmaterial" aus den USA in Form von Klonfleisch und genmanipuliertem Gemüse (Freihandelsabkommen).

Von einer besonderen Gefahr wird kaum berichtet - die Ausnahme ist HAARP (derartige und ähnliche Anlagen arbeiten allerdings in vielen Staaten der Welt: Schweden, Indien, Russland, China, etc.) - die Gefahr von künstlichen aber auch natürlichen (kosmischen) Schwingungen und Frequenzen. Alles im Universum ist Schwingung. Jede Materie, jede Lebensform, einfach alles. Kommt es zu Schwingungsänderungen bzw. zusätzlichen Schwingungen, kann sich sowohl Materie wie auch Lebensformen ändern. Schwingungen sind auch Licht, Töne und elektromagnetische Frequenzen. Damit kann man, setzt man sie gezielt ein, vieles verändern, auch unser Bewusstsein. ZB. weiss man aus Untersuchungen, dass der erste drastische Anstieg von Krebserkrankungen zu Beginn des Fernsehzeitalters stattfand. Fernsehen können wir nur, wenn definierte Schwingungen gesendet und empfangen werden. Das TV-Gerät setzt diese Schwingungen in visuelle Signale um. Damals war plötzlich eine "neue" Strahlung, eine "neue" Schwingung vorhanden, auf die auch unsere Körper reagierten ...

Mittlerweilen ist so ziemlich jede verfügbare Frequenzbreite durch künstliche Schwingungen abgedeckt - Radio, Fernsehen, Funk, Mobilfunk, Datenfunk, etc. Und diese synthetischen Schwingungen müssen natürlich langfristig Auswirkungen auf uns und unsere Gesundheit haben. Hinzu kommen Frequenzen von Militär und entsprechenden Organisationen, die weitgehend geheim bleiben und vermutlich höchst manipulativ, bewusstseinsverändernd und möglicherweise äusserst gesundheitsschädlich sind. Mit solchen Strahlenwaffen wird seit den 60er Jahren experimentiert!

Kurz, wir leben in einer Zeit, wo uns der Drang nach mehr ... nach mehr Luxus, mehr Geld, mehr Macht ... in eine Sackgasse geführt hat, aus der es kein Entrinnen mehr gibt. Was bleibt, ist für unsere Nachkommen eine "verbrannte, ausgebeutete, verschmutzte Erde", die ein Leben, wie wir es jetzt gewohnt sind, bei weitem nicht mehr bieten kann.

Hinzu kommt natürlich die weltweite Finanzkrise, die sich stetig und beharrlich zu einem globalen, epochalen Crash entwickelt. Und die wir mittlerweile weder verhindern können noch wollen.

Der unausweichliche Zusammenbruch unseres Systems wird eine globale Katastrophe ungeahnten Ausmasses. Warum? Weil alles miteinander verwoben und vernetzt und von vielen Faktoren abhängig ist. Und dadurch labil und angreifbar. Stürzen in diesem Kartenhaus die Grundmauern (das Geldsystem) ein, so fällt das gesamte Gebilde binnen kürzester Zeit zusammen.

Wir Menschen haben uns bewusst und wissend in eine fatale, existenzbedrohende Situation gebracht. Wir sind den falschen Götzen nachgelaufen.

Und doch war dieser Verlauf seit langer Zeit absehbar und bekannt. Es musste so kommen, weil ansonsten jene Veränderungen des Bewusstsein, die notwendig sind um die Menschheit zu "retten", vermutlich nicht so tiefgreifend geschehen könnten. Es spielt alles wie eine universelle Partitur zusammen. Quasi die "Symphonie der Endzeit". Forscher beobachten seit einiger Zeit nicht nur jene Veränderungen auf unserem Planeten, sondern auch im Kosmos. Freilich können keine realen Schlüsse daraus gezogen werden, aber die Thesen und Vermutungen der Forscher zeigen auf, dass die Einflüsse von aussen, aus der Mitte unserer Galaxie wahrscheinlich mit unserer Sonne als Vermittler und Verstärker, stärker sein werden, als wir uns bisher vorstellen können.

Hilft das Universum, der Kosmos, dass durch diese Veränderungen sich alles zum Guten wendet? Sich auch der Mensch nach apokalyptischen Jahren oder Jahrzehnten mit Zusammenbruch, Kriegen und Katastrophen auf eine neue Ebene hievt, die im Einklang mit der Natur, unserer wirklichen Lebensgrundlage, abläuft? ... ohne diese Lebensgrundlage, wie bisher, zu zerstören?

Unsere Zivilisation ist am Ende einer Ära angelangt. Ohne radikales Umdenken und raschestes Handeln sind wir nicht mehr lange existenzfähig. Wir zerstören unsere Existenzgrundlagen in allen Bereichen. Mit Dekadenz, Hochmut und Egoismus ... und in vollem Wissen darum.

Hilfe können wir kaum erwarten. Und doch kann das Universum einschreiten und diese Ära abschliessen und eine neue beginnen. Vielleicht haben unsere Kinder und Kindeskinder doch noch eine Chance auf eine völlig neue Welt, in der nicht Macht und Profit die grösste Rolle spielt, sondern der Mensch.

Ich jedenfalls glaube dies!



Sprungprogramm! (dieter-broers.de)

Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben (Teil 1) - Vor wenigen Wochen erreichten mich zwei herausragende Nachrichten. Zwei unterschiedliche Quellen veröffentlichten fast zeitgleich eine Aussage, die offenbar mehr gemeinsam hat, als nur ihr Erscheinungsdatum. Die eine Aussage  stammt von dem Ältestenrat der Hopi, die andere von einem international renommierten Astrophysiker Dr. Paul Laviolette. Ich fühle, dass die aktuellen Aussagen beider Quellen eine gemeinsame Basis haben. (dieter-broers.de)
Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben (Teil 2) - Von einer russischen Astrophysikerin erfuhr ich vor zwei Wochen von einem bisher nicht für möglich gehaltenen Ereignis. Es handelt sich um hochenergetische kosmische Strahlen, die nun auf der Erde gemessen werden (diese Strahlen wurden bisher – so die Astrophysikerin -  nur von Satelliten gemessen). Diese Strahlen haben, soweit schon bekannt, eine hohe biologische Wirkung auf alles Leben auf der Erde. (dieter-broers.de)








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



„Gold ist der Todfeind unseres Papiergeldsystems“ - Zum Thema Gold hat Prof. Hans Bocker viel zu sagen. In einem Interview mit nexworld.tv spricht der eloquente Referent über die wichtigsten Eigenschaften und Vorzüge des Goldes. (goldreporter.de)

Bank of England: Geld ist nur ein Schuldschein - Was zahllose Blogger und freie Journalisten seit Jahren melden, ist nun endlich keine Verschwörungstheorie mehr: Mit ungewohnt deutlichen Worten beschreiben Analysten und Ökonomen der Bank of England in einem mehrteiligen Artikel das heutige Schuldgeldsystem. (gegenfrage.com)

Weltfinanzsystem kann sich Sanktionen gegen Moskau nicht leisten (zeitpunkt.ch)

EU-Kommission verweigert Stellungnahme zu Recht auf Wasser (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Vorsicht Glatteis, lieber Westen! Von Demokraten, Faschisten und demokratischen Faschisten in der Ukraine (querschuesse.de)

Das Hypo-Dossier, das niemand sehen durfte - Deutlich warnte die Finanzprokuratur, die Anwaltskanzlei der Republik, vor der eben fixierten Anstaltslösung für die Hypo Alpe Adria. In einer Expertise riet sie zur Insolvenz - im Sinne der Steuerzahler. Das blieb aber unveröffentlicht. Jetzt wurde dieses Papier der "Krone" zugespielt. (krone.at)

Venetien will sich von Italien trennen (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Venedig-Referendum: “Ein Schlag ins Gesicht der EUrokraten”! (guidograndt.wordpress.com)

Spanien: Was Ihnen die Lügen-Medien verschweigen! (krisenfrei.wordpress.com)

Realismus und Phantasie über die Verschuldung Griechenlands (griechenland-blog.gr)

Ukrainischer Geheimdienst-Chef packt aus: USA stehen hinter dem Putsch in Kiew (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Zbigniew Brzeziński – Obamas früherer außenpolitischer Berater – forderte schon 1997, die USA müssten die Kontrolle über die Ukraine an sich reißen (kopp-verlag.de)

Ukraine: Will der Westen Krieg? Das Vorgehen von EU und NATO etc. in der Ukraine ein gutes Beispiel des neuen westlichen "Demokratieverständnisses". - Sanktionen gefährden am Ende das globale Finanzsystem. - Kommt es zur Eskalation? (mmnews.de)

Gebrauchsanweisung für einen Russland-Kollaps (markusgaertner.com)

Russland und China stoßen weiter US-Staatsanleihen ab (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Chinesische Währung fällt knapp bis vor „Gefahrenzone“ (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Israel: Kriegstreiber Netanjahu befiehlt der Armee Bereitschaft zu einem Angriff auf den Iran (pravdatvcom.wordpress.com)

Juncker fordert Militarisierung der EU - Jean-Claude Juncker, Spitzenkandidat der EVP, hat öffentlich den Aufbau einer europäischen Armee gefordert. Die EVP ist die europäische Dachpartei der deutschen CDU. (pinksliberal.wordpress.com)

USA verstärken Militärpräsenz in Osteuropa - Die USA haben Kampfjets nach Litauen verlegt. Sie wollen zudem ihre Militärpräsenz am Ostrand der Nato verstärken. Europa hat aufgrund der Finanzkrise kein Geld für eine Aufrüstung, so ein Rüstungs-Experte. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Krisenherde der Welt – Der Nahe Osten
(iknews.de)

Radioaktive Strahlen aus Japan ... Aus Japan wehen (mal wieder) radioaktive Strahlen nach Europa. Das AKW Fukushima hat seine Spuren jetzt zunächst bis Nordamerika getrieben – dann dürfte es weitergehen. Zumindest sagen das Forscher, die sich mal wieder mit der Havarie auseinandergesetzt haben. (kopp-verlag.de)

Prominenter Wissenschaftler warnt: GVO werden einen globalen »Ökozid« auslösen - Ein führender Wissenschaftler und Experte in »Risikoengineering« warnt jetzt öffentlich vor GVO gentechnisch veränderten Organismen als fatale, genuine Bedrohung des weiteren Lebens auf der Erde. Für Nassim Taleb, Autor der Bücher Der schwarze Schwan und Narren des Zufalls, bergen GVO das Potenzial, zum Auslöser eines »unumkehrbaren Auslöschens des Lebens in großem Umfang, möglicherweise auf der ganzen Erde« zu werden. (kopp-verlag.de)

Mayas lagen richtig: Sonnen-Sturm verfehlte 2012 nur knapp die Erde - Ein gigantischer Sonnensturm verfehlte die Erde im Juli 2012 nur knapp, wie Forscher erst jetzt bekannt gaben. Hätte er unseren Planeten getroffen, wären Umspann-Werke in Flammen aufgegangen. Geschätzter Schaden für die Weltwirtschaft: 2,6 Billionen Dollar. Offenbar hatten die Mayas mit ihrer Prognose des Weltuntergangs eine gute Nase. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Der Flieger, der aus der Kälte kam: Von einem legendären Rätsel der Luftfahrtgeschichte (diepresse.com)





1 Kommentar:

pedro bergerac hat gesagt…

Es ist unser "Falschgeldsystem", welches unsere Gesellschaft, unseren Planeten in den Abgrund treibt. Das zinsbelastete Schuldgeld ist das Instrument für die Gier und Skrupellosigkeit der Menschen.
Wir brauchen nur ein anderes Geldsystem einführen und ein BGE.
Und sofort würde die Welt sich zum Besseren wenden.
So einfach ist das.