Donnerstag, 20. Februar 2014

Wer bezahlt, schafft an

Diese alte Volksweisheit offenbart sich uns in immer offensichtlicherer Art und Weise. Nun gibt auch ein US-Republikaner öffentlich zu, wie die Milliardäre der Wall Street mit ihren Scheckbüchern die Politik beeinflussen und lenken.

Die Politik hat sichtlich kaum mehr etwas zu sagen, es diktieren Lobbyisten, was Gesetz wird und was nicht. Dabei kommt es offensichtlich auch zu unfreiwilligen Pannen, wie die vergangene Abstimmung über die Zulassung von Genmais zeigte. Offiziell sind offenbar alle Politiker und alle Parteien Deutschlands gegen diese Zulassung, machten es allerdings dann durch Enthaltung ihrer Stimme möglich, dass es zu einer europaweiten Zulassung kommen konnte.

So offensichtlich wurden wir kaum noch verarscht! Das war ein Kniefall vor der Genmais-Lobby. Doch es ist nicht nur die Sache mit dem Genmais. Der Regulierungswahn der EU treibt die Wut der Bürger auf die Spitze. Offensichtlich, dass Konzerne die Nutzniesser sind und entsprechende Anträge unter fadenscheiniger Argumentation über entsprechend willige Politiker eingebracht haben.

Dabei bleibt naturgemäss den Politikern wenig Zeit, sich über Lösungen der nun schon fast 6 Jahre andauernden Krise Gedanken zu machen. Oder schlimmer, wie ich vermute, ihnen fehlt die Kompetenz, das Wissen und die Courage. Auch hier sind sie abhängig von "Experten". Und die Experten sind jene, die die Krise nicht nur ausgelöst, sondern auch weiter beschleunigen, die Banken und Finanzinstitute.

Europa entwickelt sich zu einer Regulierungsdiktatur. Die Gesetzesbücher werden immer dicker und in ihren juristischen Formulierungen immer unverständlicher für Nichtjuristen. Dabei müssten wir alle die Gesetze kennen, denn Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!

Jedenfalls gebärden sich unsere EU-Politiker realitätsfremd, volksfern und in den meisten Fällen nicht nachvollziehbar. Ich zitiere Roland Düringers bekannte Rede als Wutbürger: "Die 10 Gebote bestehen aus 279 Wörter, die amerikanische Unabhängigkeitserklärung aus 300 Wörtern und die EU-Verordnung über den Import von Karamelbonbons aus 25.911 Wörter!"

Bei solcher permanenten Verarsche und Missachtung des Volkes wird natürlich grosses Wut- und Revolutionspotential frei. Auch radikalere Parteien als Protestbewegungen können (und werden) daraus profitieren. So wie in dem Spruch: "Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht" wird es dem Volk, auch dem bequemsten, irgendwann zuviel. Vor allem nimmt die Juristerei und Bürokratie enorm zu. Die Profiteure sind Rechtsanwälte, Notare und Beamte, ohne deren Hilfe man sich kaum mehr in diesem Dschungel aus Gesetzen und Verordnungen zurechtfindet.

Ein Ende ist kaum in Sicht, bringen die Lobbyisten über willige Marionettenpolitiker weiterhin ihre Ideen, sprich Gesetzes- und Verordnungsvorschläge ein, um daraus zu profitieren.

Kein normal denkender, realitätsnaher Mensch findet die Saatgutverordnung, bei der alte, traditinelle, teilweise seit jahrhunderten gepflegte Sorten bei Obst und Gemüse der Garaus gemacht werden soll oder teure, langwierige Zulassungsprozesse benötigen. Die Profiteure sind jene Konzerne, die uns mit nicht reproduzierbaren, minderwertigen und teilweise gefährlichen, genmanipulierten Saatgut überschwemmen werden. Auch für den privaten Gebrauch wird das Saatgut eingeschränkt. Weil es gut für uns ist? Oder weil einige wenige Konzerne daran zig Milliarden verdienen ...

Bald sind EU-Parlamentswahlen und jene Politiker, die uns die letzten Jahre verarscht haben, wollen, dass wir sie wieder wählen. Damit die Verarsche ungehindert weiter geht!

Wann wacht das Volk endlich auf und jagt diese Volksverräter (und nicht Volksvertreter) aus ihren Tintenburgen? Und die Lobbyisten gleich mit ...



US-Republikaner gibt zu: “Von Milliardären gesteuert” - Laut einem Kongressabgeordneten aus Iowa wird die Republikanische Partei der Vereinigten Staaten von “Milliardären mit dicken Scheckbüchern” aus der Wall Street gelenkt, wie ... (gegenfrage.com)

EUdSSR: verraten und verkauft - Die Kluft war nie größer zwischen dem, was die Menschen in Europa wollen und dem, was sie kriegen. Das Lobby-gesteuerte Brüsseler Politbüro liefert seine Untertanen skrupellos aus. Genmais, Freihandelsabkommen, Glühlampenverbot dienen nur einem Zweck: sich selbst zu bereichern und den Machtbereich zu erweitern. (mmnews.de)

Roland Düringers Wutrede bei Alfred Dorfers Donnerstalk (youtube.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Chart of Doom: 1929 reloaded? Charts haben die Eigenschaft, sich immer irgendwie miteinander vergleichen zu lassen. Was den aktuellen “Chart of Doom” angeht, sind jedoch in der Tat einige Parallelen erkennbar und vor allem sind die Aktienmärkte in einer krankhaften Art und Weise überhitzt. Das trifft natürlich nicht auf alle Titel zu, aber einige sind aufgebläht bis zum Anschlag. Eine Korrektur ist obligatorisch, nur der Zeitpunkt ist offen. (iknews.de)

GEAB N°82 ist angekommen! 2014 – Die umfassende weltweite Krise zurück auf « normalem» Kurs - Pressemitteilung des GEAB vom 15. Februar 2014 (GEAB N°82) - Die Liquiditätsströme des quantitative easing der Fed ermöglichten 2013 der Welt, wieder in die Verhaltensweisen der Zeit vor der Krise zurückzufallen: Verschuldung, Spekulationsblasen, Globalisierung, Finanzialisierung usw. Aber schon ein leichtes Abschmelzen der ... (leap2020.eu)

Die sieben Seuchen unserer Dauerkrise: Mit eskalierenden Unruhen auf die Zielgerade im Desaster-Zyklus - Steuern wir auf biblische Verhältnisse in der Finanzwelt zu ? Sieben Seuchen in sieben Jahren ? Dazu müsste im Jahr sechs nach der Finanzkrise die Schlagzahl jedoch etwas zulegen, damit das noch hinhaut. Aber es scheint in diesen Tagen fast so, als würde sich ein beängstigender Endspurt im aktuellen Seuchen-Zyklus anbahnen. (markusgaertner.com)

Staatsschuldendebakel & Liquiditätskrise: Europäischer Bankencrash wird immer wahrscheinlicher (propagandafront.de)

Crash-Gefahr? Milliardäre wetten gegen US-Aktienmarkt (marialourdesblog.com)

Finanzmärkte: Angst vor Börsencrash wie 1929 (diepresse.com)


Europa: Krisenherde erneut offengelegt (start-trading.de)

Troika in Griechenland ist Elefant im Porzellanladen (griechenland-blog.gr)

EU plant Schuldenerlass für Griechenland (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Eskallation in der Ukraine: Die Wahrheit und das Recht sterben zuerst - Es ist erschütternd, was sich im Augenblick um die Ukraine abspielt. Um das Land in die EU zu drängen, scheinen alle Mittel recht, koste es was es wolle. Keine Industrienation würde sich das bieten lassen, was man der Ukraine abverlangt. Die Forderung lautet “Freies Geleit” für gewaltbereite Demonstranten. Wir erinnern uns, in Deutschland werden selbst friedliche Demonstranten mit dem Knüppel ins Glied gezwungen. (iknews.de)

Vereinigte Staaten von Amerika und Europäische Union bezahlen ukrainische Krawallmacher und Demonstranten (krisenfrei.wordpress.com)

Bilder aus Kiew (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Größter Ausstoß seit zwei Jahren: China verkauft US-Anleihen in Milliardenhöhe (n-tv.de)

Die fünf Kriminellen: In den USA hat die Gestapo das Recht außer Kraft gesetzt (luftpost-kl.de)

Vom Leben nach der Pleite in Detroit (kleinezeitung.at)

USA treiben verrückte Raketenstationierung gegen Russland voran (kopp-verlag.de)

Kriegsrat in Paris (german-foreign-policy.com)

“Guter” Krieg, “Böser” Krieg (krisenfrei.wordpress.com)

Täuschen, tricksen, drohen - Die Fukushima-Lüge (extremnews.com)

Kernfusion: Physiker erschaffen Mini-Stern im Labor (wsj.de)

“Freie Energie – nicht erwünscht” – Ein Insider packt aus ...! (marialourdesblog.com)

Brasilien: Vernichtende Bilanz für Gentech-Mais 1507 (keine-gentechnik.de)

Making-Of-Video zeigt, was Computeranimation leisten kann - Im Herbst 2012 sorgte ein sich wieder geradezu viral verbreitendes Youtube-Video für Spekulationen in einigen einschlägigen Online-Foren und Communities darüber, ob es sich um einen eindeutigen Filmbeweis für außerirdische UFOs handeln könnte. Während Experten angesichts des Videos relativ schnell erkannten, dass es sich hier um eine aufwendige Computeranimation handelte, geistert das Video bis heute noch hier und da als UFO-Beweis durchs Netz. Ein Making-Of zum Video zeigt, wie es gemacht wurde und damit zugleich den beeindruckenden Stand der Möglich- und Machbarkeiten in Sachen Computer Generated Imagery (CGI) also der am Computer generierbaren Bilderwelten mit kaum mehr von der Realität unterscheidbarer Echtheitswirkung. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Nirgendwo lebt es sich besser als in Wien - Wien punktet bei der Mercer-Studie in Sachen Wohnqualität, Öffis und Restaurants. Zürich und Auckland belegen die Plätze zwei und drei. (kleinezeitung.at)





Keine Kommentare: