Samstag, 30. November 2013

Schnecken, eine einfache Herausforderung ...

Vergangene Woche habe ich einen Bekannten besucht, der seit einigen Jahren in Pension ist und neue Herausforderungen suchte. Gefunden hat er sie in Form einer Schneckenzuchtanlage. Heute bessert er seine Pension mit Schnecken in Gläsern und Schneckenkaviar auf. Kurz, er ist so etwas wie Landwirt geworden.

In der hügeligen niederösterreichischen Landschaft nördlich der Donau besitzt er ein kleines Haus am Rande eines malerischen, typisch weinviertler Dorfes mit grossem Garten. Zuerst erkundigte er sich über Schaf- und Ziegenzucht, doch für dieses Vorhaben war sein Garten dann doch zu klein. Zunächst versuchte er es erfolgreich mit einer Hasenzucht. Belgische Fleischhasen aus seiner Zucht waren bald eine beliebte Grundlage für Gerichte, für er auch ausgefallene und schmackhafte Rezepturen lieferte.

Erst Jahre später kam er auf die Schnecke. Ich koche immer wieder gerne eine Obers-Schneckensuppe (Sahne-Schneckensuppe) und lade Bekannte dazu ein. Nachdem er diese gegessen hatte und ich ihm einiges (was ich wusste) über Schnecken und Schneckenzucht erzählt hatte, begann er sich dafür näher zu interessieren.

Er baute ein Beet, dass er mit Holzpfosten rund einen halben Meter hoch, aber auch einen halben Meter unter der Erde einzäunte. Damit die Schnecken nicht abhauen konnten, befestigte er am oberen Rand Niedervoltdrähte (ähnlich einem Weidezaun). Das Beet war rund fünf mal 12 Meter gross. Im Inneren baute er Salat, Mangold, Kraut, Kohl, Kohlrabi und ähnliches an. Alles was Schnecken gerne fressen. Zusätzlich legte er auch Steine und kleine Bretter hinein, damit die Schnecken Plätze zum Verkriechen hatten. Auch für kleine Pfützen mit Wasser sorgte er.

Dann setzte er einige hundert heimische Weinbergschnecken aus, gekauft bei einem anderen Züchter. Vorigen Herbst hatte er die erste Ernte. Einige Tausend Schnecken wanderten in den Kochtopf. Die grössten und ältesten liess er am Leben, als Zuchtschnecken.

Heuer war ich zur "Ernte" eingeladen. Mittlerweilen hat er die Zuchtfläche verdoppelt. Schnecken sind genügsam, brauchen wenig Pflege, als Futter dient Salat und Gemüse und sie fressen sich bis zum Herbst richtig "fett" und können dann "geerntet werden.

Schnecken sind in der Vergangenheit ein wichtiger Proteinlieferant gewesen, bevor sie ausschliesslich nur mehr in Gourmetlokalen angeboten wurden. Früher, bis zum ersten Drittel des Zwanzigsten Jahrhunderts waren auf allen Wiener Märkten "Schneckenstände", auf denen Schnecken als Imbiss oder als Kochzutat für zu Hause angeboten wurden. Im Grunde ein leicht verfügbares, nahrhaftes und gesundes Lebensmittel, das ohne grossen Aufwand gezüchtet werden kann. Und nebenbei derzeit in der österreichischen Gastronomie ein Comeback feiert.

Früher sind die Menschen am Land Schnecken sammeln gegangen, in der Stadt wurden sie am Markt gekauft. Besonders in schlechten Zeiten, in denen mehr oder weniger Hunger geherrscht hat, waren Schnecken wichtige Proteinlieferanten. Das könnte in Katastrophenzeiten in naher Zukunft ebenso sein. Dabei ist der Aufwand äusserst gering und der Ertrag hoch. Ausserdem lassen sich Schnecken vielseitig in der Kulinarik einsetzen. Sie haben kaum Eigengeschmack, schmecken nur etwas nussig und halten entsprechend eingemacht in Dosen oder Gläser jahrelang ...

Am Abend, bevor ich wieder nach Graz heimfuhr, gab es Variationen von der Schnecke. Mein Bekannter bat mich, eine kleine Gesellschaft zu bekochen: Schnecken im Speckmantel, Spaghetti mit Schneckenragout und Szegediner Schneckengulasch.

Sollte jemand an Schneckenzucht interessiert sein, ich kann wertvolle Tipps geben - sowohl über die Zuchtanlage als auch die Verarbeitung.






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Bitcoin teurer als Gold: Das stinkt nach gewaltiger Blase (iknews.de)

Das Weltfinanzsystem bröckelt (krisenfrei.wordpress.com)

Die Staatsschulden-Orgie nimmt kein Ende (finanzen100.de)

Staatsentschuldung: Perspektive oder Illusion? (mmnews.de)

Nach uns die Sintflut – Warum die wahre Lage in der Euro-Zone verschwiegen wird - Während Finanzminister Wolfgang Schäuble die Euro-Krise einmal wieder für beendet erklärt, vermitteln die Fakten ein anderes Bild. (pravdatvcom.wordpress.com)

The Wall Street Code - Hier präsentiert "Der klare Blick" eine sehr gute und wichtige Dokumentation über die Entstehung des Hochfrequenzhandels an amerikanischen Börsen. Ein absolutes Must See! (der-klare-blick.com)


Andreas Popp: Wird bald ein Ruck durch Deutschland gehen? (krisenfrei.wordpress.com)

Steht Frankreich vor dem Bürgerkrieg? Die Überschrift mag vielen auf den ersten Blick übertrieben erscheinen. Aber unter dem sozialistischen Staatspräsidenten François Hollande wird Frankreich zum brodelnden Pulverfass. (kopp-verlag.de)

Auch Niederlande fliegen aus dem "Triple-A-Klub" - Standard & Poor's entzieht wegen schlechter Konjunktur-Aussichten das Top-Rating, stuft aber Zypern hoch. (kurier.at)

Böses Erwachen aus dem Traum „Made in Italy" (diepresse.com)

Griechenland: Die Troika, die Drachme und der Euro (griechenland-blog.gr)

OECD-Chef: Griechen machen "spektakuläre" Fortschritte (diepresse.com)

Volle Pulle, halber Erfolg – Japans Geldpolitik lässt ahnen, was westlichen Notenbanken und Sparern noch bevorsteht (markusgaertner.com)

Netanjahu beschimpft Obama wegen Iran-Abkommen (politaia.org)

Schuldenbombe: US-Notenbank muss ständig neues Geld schaffen, sonst bricht das Kartenhaus zusammen (propagandafront.de)

Mit Panzern gegen Kriminelle – US-Polizei rüstet auf (gulli.com)

China sendet Kampfjets in neue Luftverteidigungszone (diepresse.com)

Die Gegener der Nato – Dreißig Staaten! Ungeachtet des mit dem Iran erzielten Verhandlungsdurchbruchs zieht es die NATO nicht in Betracht, ihre Pläne zum europäischen Raketenschild zu überdenken. Die vorige US-Administration hat ja den Bau des Raketenschilds in Europa insbesondere mit der “iranischen Bedrohung” begründet, obwohl die ganze Absurdität dieser Story schon damals vollkommen offensichtlich war. (marialourdesblog.com)

Da ist sie, "die sicherere Welt" ...  Während es dem Westen zu seiner größten Freude gelungen ist, diese Woche das militärische Nuklearprogramm zu stoppen, das der Iran schon im Jahr 1988 eingestellt hatte, erinnert Manlio Dinucci von Voltairenet.org daran, dass die Herstellung von Atomwaffen in der Welt nie aufgehört hat. (marialourdesblog.com)

Warum ist es so schwer den Meeresspiegel zu messen? (eike-klima-energie.eu)

Texas in 3 Wochen von 16 Erdbeben erschüttert: Ist Fracking schuld? (iknews.de)

Komet Ison dürfte bei Sonnen-Annäherung verglüht sein (diepresse.com)

Zeichen der Veränderung im Oktober und November 2013 - Mehr Indizien sprechen dafür, das Hurrikan Haiyan HAARP-verursacht ist. Große Überschwemmungen und Erdrutsche in Indien; ein massives Erdbeben bei Japan; ein heftiger über Nordeuropa hinwegfegender Sturm; weitere Massentiersterben; Überschwemmungen in Texas, die die Flüsse auf die höchsten Stände seit 100 ... (pravdatvcom.wordpress.com)

Stuxnet’s geheimer Zwilling (geolitico.de)

Heilen* mit Schwingungsfeldern - Scharlatanerie oder reale Erfolge? (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Gruß vom Amtsschimmel - Betriebe erzählen von ihrem alltäglichen Verwaltungsirrsinn. (kurier.at)





Bild der Woche

Ein riesiges Erdloch verschlang den Dorfteich von Sanica samt umliegender Bäume. Die Erde sackte ab, nun liegt neben dem bosnischen Dorf ein 50 Meter breiter und 30 Meter tiefer Krater. (gefunden bei diepresse.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Martin Sonneborn und die Deutsche Bank

In seiner neuen Show "Sonneborn rettet die Welt" (Donnerstags 22:45 ZdfNeo) rettet Martin Sonneborn die Welt. In bisher 3 Teilen rettete er die Welt bereits vor dem Zusammenbruch der Finanzmärkte, vor der Umweltzerstörung und vor Korruption und Intransparenz. Ein Teil der ersten Sendung wurde in der Heute-Show vom 8.11.2013 aufgenommen und gesendet. Ein etwas sonderbares Interview mit einem Vertreter der Deutschen Bank. Aber sieh dir das Video selbst an ...






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Dienstag, 26. November 2013

Einigung mit dem Iran

Nun konnte man sich doch noch mit dem Iran in der Causa Nukleartechnik einigen. Zumindest die europäischen Staaten und die USA. Israel und interessanterweise einige arabische Staaten sind gegen eine Einigung und setzen ihre Kriegstreiberei fort.

Mit der Einigung ist die Wahrscheinlichkeit vor einem Krieg gegen den Iran wesentlich gesunken. Kenner und Experten halten Israel, auch mit Hilfe arabischer Staaten, kaum in der Lage, einen Krieg gegen dieses grosse Land zu führen. Eventuell punktuelle Militärschläge, vermutlich gegen Atomanlagen, sind allerdings möglich. Doch es wird nicht einfach.

Denn der ursprüngliche Plan der Isrealis, nach einem Einmarsch von US-Truppen in Syrien, die kürzeste Flugroute bei einem möglichen Angriff nutzen zu können, hat sich erledigt. Der Syrienkrieg wurde überraschend abgesagt - vorerst ...

Auch Teile des Embargos gegen den Iran werden im Dezember aufgehoben. Dadurch ist sofort der Ölpreis gefallen, da bald wieder iranisches Öl in den Handel kommt.

Damit ist, wiederum einigermassen überraschend, die Welt ein klein wenig sicherer geworden. Allerdings muss man gespannt sein, ob die Amerikaner den Druck der Israelis stand halten werden. Denn die wollen nach wie vor den Iran in die Steinzeit bomben. Obwohl Überprüfungen keine Anzeichen hervorbrachten, dass der Iran offensichtlich kein Programm zur Entwicklung von Nuklearwaffen betreibt und diesbezüglich auch keine erhöhte Gefahr für Isreal darstellt.

Durch die Einigung ist die politische wie wirtschaftliche Position des Iran im Nahen Osten allerdings gestiegen. Und dies wird auch von der arabischen Welt als Gefahr gesehen. Wenn die arabische Welt allerdings von Gefahr redet, meint sie einen wirtschaftlich erstarkten Iran, der Konkurrent und Mitbewerber im Ölgeschäft ist. Wie erwähnt, der Ölpreis ist schon gefallen - und damit auch die Einkünfte der arabischen Staaten.

Kurios dabei, die Saudis wollen angeblich pakistanische Atomwaffen kaufen. Sind wild gewordene Saudis weniger Gefahr als die Perser?

Wobei man leider erfahren hatte, dass entsicherte Atomwaffen von den Israeli schon in der Luft waren. Man zog sie im letzten Moment zurück. Von dort geht wirkliche Gefahr aus, weil die Israelis kaum einzuschätzen sind. Die Frage ist nur, wie sehr benötigen sie einen Partner wie die USA und/oder England um ihre Spielchen und Strategien umzusetzen.

Oder wird sich der Prozess des "Nicht-Kriege-Führens" weiter fortsetzen. Die Amerikaner haben sich offensichtlich zu einem militärischen Teilrückzug, zumindest in der Planung, entschlossen oder entschliessen müssen. Die finanzielle Lage der USA spannt sich bekanntlich immer mehr an und es ist zumindest dem eigenen Volk kaum mehr zu erklären, dass für innere Angelegenheiten kaum mehr Geld vorhanden ist, aber teure Kriege geführt werden sollten.

Sind wir gerade Zeugen einer weltpolitischen Wendung oder bringt die Zukunft noch Rückfälle in die kriegerische Zeit?






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Der größte Finanzkollaps, den dieser Planet jemals gesehen hat (krisenfrei.wordpress.com)

Ex-EZB-Ökonom: "Irgendwann kommt der Knall" - Das Zinstief stellt die Welt auf den Kopf und führt zu Blasen, warnt Otmar Issing. (kurier.at)

Draghi stoppt Risiko-Bewertung von Staatsanleihen (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

EU plant Überwachung von Kritikern und Umerziehungslager - Die EU will „intolerante Bürger“ überwachen. Jugendliche, welche nicht den EU-Vorgaben für "Toleranz" entsprechen, sollen umerzogen werden. - Das Recht auf freie Meinungsäusserung in Europa wird damit massiv eingeschränkt.  Es droht die totale Orwell-Diktatur im Stil der der ehemaligen UdSSR. (mmnews.de)

Hat die Royal Bank of Scotland Kunden ausgenommen? (sueddeutsche.de)

Proteste in 70 Städten Spaniens – Demonstrationen europaweit totgeschwiegen (adn1946.wordpress.com)

Griechenland hofft auf absurdes Steuerwachstum - Der Entwurf des Haushaltsplans 2014 in Griechenland ist auf einen enormen Anstieg der Steuereinnahmen gestützt, bei einem veranschlagten Anstieg des BIP um nur 0,1 Prozent. (griechenland-blog.gr)

Iran erhält wieder Zugang zum Goldmarkt (goldreporter.de)

Zum Zustand der USA – Wie du säst, so wirst du ernten (pravdatvcom.wordpress.com)

Fröhliches Surfen auf der Bernanke-Tsunami (markusgaertner.com)

Eine der entsetzlichsten Vorhersagen für 2014 - Sollte die US-Notenbank ihre Gelddruckmaßnahmen tatsächlich aussetzen, dürften die USA abermals in eine deflationäre Depression abrutschen. (propagandafront.de)

Militärische Konfrontation China-USA voraus? (dasgelbeforum.de.org)

Fukushima: Niemand weiß, wie das Meerwasser die Atom-Ruine verändert hat - In einer 4-tägigen Operation ist der Betreiberfirma Tepco die Bergung der ersten Brennelemente gelungen. Doch Experten zweifeln zunehmend am tatsächlichen Stand der Anlage. Die Brennstäbe könnten stärker beschädigt sein, als bisher angenommen. Beobachter berichten, dass es keine Klarheit über den Zustand von wichtigen Dichtungen zwischen den Brenn-Elementen gibt. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Komet ISON kämpft gegen Sonnensturm? (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Doomsday: Angelsächsische Geheimdienste fürchten Veröffentlichung von hochbrisantem Material (iknews.de)

Vierjahresplan der NSA veröffentlicht - Der New York Times wurde ein Dokument zugespielt, das die wichtigsten Ziele der NSA bis 2016 beinhaltet. In dem Papier beschreibt der Geheimdienst die Gegenwart als "Das goldene Zeitalter der technischen Überwachung". (kleinezeitung.at)

Das Geheimnis von Washington DC (unglaublichkeiten.com)

Herz oder Verstand? (der-klare-blick.com)





Montag, 25. November 2013

Mit JFK starb die Chance auf Erneuerung der USA

Dieser Tage jährte sich das Attentat auf John F. Kennedy zum 50. Mal. Viele Geschichten, Vermutungen und Theorien geistern seit damals durch die Welt. Und in der Tat, vieles ist merkwürdig und wiedersprüchlich, wenig sicher und die offizielle Version aufgesetzt und kaum realistisch.

John F. Kennedy war nicht nur nach seinem Tod ein besonderer Präsident. Er wollte etwas durchbringen, was vor und nach ihm kein weiterer Präsident auch nur versuchte - seit der fatalen Gründung der FED im Jahre 1913. Er wollte die Verträge zwischen den USA und der FED auflösen und somit eines der fragwürdigsten und schwärzesten Kapitel der US-amerikanischen Geschichte beenden.

Das war sein Todesurteil! Kennedy hatte zwar versucht, dass die USA ihre Währung, den US-Dollar, wieder selbst druckte, allerdings hatte er sicher nicht mit der Macht und Entschlossenheit der FED-Eigentümer, das sind private Banken, gerechnet.

Um die Macht und den astronomischen Profit zu sichern, liessen sie den beliebten und sympathischen Demokrat töten!

Ob es tatsächlich Lee Harvey Oswald war, der das tödliche Geschoss abfeuerte und ob er im Auftrag von Hintermännern oder Geheimdiensten gehandelt hat, ist Nebensache. Oswald hatte mit Sicherheit zuviel gewusst, darum musste er ebenfalls kurzfristig 'abserviert' werden. Die Gefahr, die Welt könnte zumindest einen Teil der Wahrheit erfahren, war zu gross ...

Dass das Attentat aus den Reihen der FED, möglicherweise mit Hilfe des CIA, geplant und ausgeführt wurde, bekräftigt die Tatsache, dass der interimsmässig vereidigte Nachfolgepräsident Lyndon B. Johnson das Gesetz gegen die FED als erste Amtshandlung revidierte.

Vier Tage nach dem Attentat setzte Präsident Lyndon B. Johnson (zuvor Vizepräsident, wurde wenige Stunden nach dem Attentat noch in der Air Force One als Präsident vereidigt) die so genannte Warren-Kommission ein, die die Umstände des Attentats auf Kennedy aufklären sollte. Die Kommission kam ein Jahr später zu dem Schluss, dass Oswald der alleinige Täter sei und es keine Verschwörung zur Ermordung Kennedys gegeben habe. Weitere Untersuchungen ergaben jedoch, dass die staatlichen Organe FBI, CIA und Secret Service erhebliche Informationen vor der Warren-Kommission geheim gehalten hatten, die zu einem anderen Ergebnis hätten führen können. Auch wird stark bezweifelt, dass die Warren-Kommission selbst überhaupt Interesse an der Aufklärung des Attentats hatte, da ihre Mitglieder von den diversen staatlichen Institutionen abhängig bzw. sogar deren Mitglieder waren.

Wegen seiner Jugend und seines Charismas verkörperte er für viele die Hoffnung auf eine Erneuerung der Vereinigten Staaten. Kennedy ist der bislang einzige katholische US-Präsident. Bei seiner Antrittsrede forderte er die Amerikaner in einer vielzitierten Wendung auf: „Ask not what your country can do for you — ask what you can do for your country“ („Fragen Sie nicht, was Ihr Land für Sie tun kann - fragen Sie, was Sie für Ihr Land tun können“).

John F. Kennedy war der einzige Präsident des 20. Jahrhunderts, von dem man erwarten konnte, dass sich die USA sowohl aussen- wie innenpolitisch verändern hätte können. Auch ein Grund, warum JFK abserviert werden musste.

Wenn jemand wie JFK an der Existenz und Substanz der wirklich mächtigen Eliten kratzt, kann dies nur tödlich ausgehen. An Hand dieses Attentats wird die Machtverteilung in den USA ersichtlich. Der Präsident der Vereinigten Staaten ist nicht mächtig, er ist 'nur' die Marionette der wirklich mächtigen Eliten. Vertritt er, aus welchem Grund auch immer, plötzlich nicht mehr ihre Interessen, dann muss er 'weg'. So wie John Fitzgerald "Jack" Kennedy am 22 November 1963 in Dallas. Mit Kennedy starb langfristig auch die Chance auf eine politische Veränderung der USA - sowohl inner- wie auch aussenpolitisch. Die Chance auf Erneuerung wurde mit dem 35. Präsidenten der USA zu Grabe getragen ...



Der Tag, an dem Kennedy starb - Vor 50 Jahren wurde in Dallas Präsident John F. Kennedy ermordet. Diese sieben Sekunden des 22. November 1963 veränderten die Welt. (kleinezeitung.at)

KENNEDY-ATTENTAT - Es sind 45 Sekunden, die sich bis heute in das Gedächtnis der Welt eingeprägt haben. Am 22. November 1963 fahren US-Präsident John F. Kennedy und seine Frau Jackie im offenen Wagen über die Dealey Plaza in Dallas, lächeln den winkenden Menschen am Straßenrand zu, als der Anführer des mächtigsten Landes der Welt plötzlich blutend zusammensackt. Am Freitag jährt sich das Attentat zum 50. Mal. (diepresse.com)

Das Kennedy-Attentat 50 Jahre später - Der 22. November 2013 ist der 50. Jahrestag der Ermordung von Präsident John F. Kennedy. Die wahre Geschichte des JFK-Mordes wurde nie offiziell zugegeben, obwohl die Schlussfolgerung, dass JFK durch einen Plot ermordet wurde, der den Secret Service, die CIA und die Joint Chiefs of Staff umfasste, durch Jahre der Forschung gut etabliert worden ist. (larsschall.com)

Zum 50. Jahrestag der Ermordung von JFK (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Dee Mo; Kraa Tieh! Ich weiß, ich weiß, Sie können es schon nicht mehr hören. Vorsichtshalber habe ich das Wort dann auch so geschrieben, dass es ungefähr so unleserlich geworden ist, wie es seinem Inhaltsverlust entspricht. (egon-w-kreutzer.de)

Steuern sind kein Diebstahl ... sondern offener Raub (der-klare-blick.com)


Ökonom: „Europa steuert auf eine Katastrophe zu“ - Europa hat sich in der Krise nicht geändert. Das EU-Chaos lähmt den Kontinent. Wir taumeln in eine Katastrophe. Zu viele Brüche gefährden Europa: Staaten gegen Staaten, Alt gegen Jung, Staat gegen Privat. Die Unterschiede in der Euro-Zone sind größer geworden statt kleiner. Ganz schnell kann der Flickenteppich reißen - mit unabsehbaren Folgen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Es brodelt in der halben Welt – Ein Aufruf zur Revolution schlägt Wellen (markusgaertner.com)

Angst vor der Wahrheit: Draghi stoppt Risiko-Bewertung von Staatsanleihen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Die Kreatur von Jeckyll Island: Gefeuerte Weltbankmanagerin Karen Hudes packt aus! In der alternativen Szene wissen Viele wo man die NWO Agenda kleingedruckt und im Umlauf befindlich lesen kann oder haben darüber schon einmal etwas gehört. Es ist die berühmte US 1 Dollarnote. Diese Dollarnote wird nicht vom US Finanzministerium selbst, sondern von einem halbstaatlichen PPP System namens FRS gedruckt. Das Federal Reserve Board (FED) die Verwaltung des FRS, die laut bezahlter Fachleuten, gefälschter Literatur und irreführender Wirtschaftswissenschaftslehre die „öffentliche“ Zentralbank der USA sei, untersteht in Wahrheit nicht der US Regierungsgewalten aus Senat und Repräsentantenhaus, sondern wird ausschließlich von einem Bänksterkartell gesteuert. Diesem Bänksterkartell untersteht auch die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIS) in der Schweiz, die nach gleichem Muster geschaffen wurde. Die Whistleblowerin Karen Hudes hofft nun, mit Hilfe eines Arbeitskreises und mit unserer aller Hilfe, das internationale Kartell aus Schwerstkriminellen Familienclans auszuräuchern. (iknews.de)

Es gibt kein Risiko mehr: Schäuble erklärt Euro-Krise für beendet (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

USA weigern sich, deutsches Gold zurückzugeben (marialourdesblog.com)

Österreich: Große Koalition plant radikale Sparmaßnahmen (krisenfrei.wordpress.com)

Auf Sardinien rollt statt des Euro der Sardex (pravdatvcom.wordpress.com)

Gespannte Lähmung in Griechenland - Ein Situationsbericht (dasgelbeforum.de.org)

Flut von Pfändungen und Zwangsversteigerungen in Griechenland (griechenland-blog.gr)

Griechenland am Ende – nur sagt es niemand (kopp-verlag.de)

Argentinien droht erneut die Pleite (goldreporter.de)

Es geht um die Wahrheit - Was passiert in Syrien seit drei Jahren? Laut NATO und den Golf-Medien schlägt das „Regime“ eine demokratische Revolution blutig nieder. Aber dieser Version widerspricht die von verschiedenen Quellen geschätzte aktuelle Unterstützung des Staates, zwischen 60% und 90% der Bevölkerung. (marialourdesblog.com)

Karibik-Insel gefährdet 3,7-Billionen-Dollar-Bondmarkt - Das US-Außengebiet Puerto Rico genießt eine steuerliche Sonderbehandlung und ist bei Fonds beliebt. Doch nun droht Ungemach. (diepresse.com)

Suche nach der Landebahn – Was Boeing, Bernanke und Obamacare vereint (markusgaertner.com)

Schaufeln sich die Amerikaner mit Fracking ihr eigenes Dollar-Grab? (dasgelbeforum.de.org)

Fünf riesige Wirtschaftslügen, die den Amerikanern aufgetischt werden (propagandafront.de)

Monsanto zerstört Honig-Ernte: Imker mussten Honig vernichten (sein.de)

Blackout Britain – warum unsere Energiekrise gerade erst anfängt (eike-klima-energie.eu)

Dubai: Luxuskarossen verrotten im überfüllten Autoknast (spiegel.de)





Mittwoch, 20. November 2013

USA vs. Russland - Obama vs. Putin

Unbemerkt von den Medien hat es eine Ablöse an der Spitze der Macht gegeben. Der ehemals mächtigste Mensch der Welt, der amerikanische Präsident, wurde vom russischen Präsident Putin abgelöst. Und zwar auf eindringliche und spektakuläre Art und Weise. Dabei hat er wahrscheinlich eine militärische Konfrontation, die möglicherweise grössere Ausmasse annehmen hätte können, verhindert (siehe Link nachfolgend).

Europa beruft sich auf die "Wertegemeinschaft" mit den USA und damit zu einem Pakt mit dem Teufel. Denn jene Werte, die die USA seit Jahrzehnten als ihre bezeichnen, können einfach nicht auch Europas Werte sein: Kriege, militärische Invasionen, Staatsterrorismus, Nichtanerkennung des internationalen Gerichtshofes, Nichteinhaltung der Menschenrechte, etc. Das kann Europa wohl nicht ernst meinen! Aber die Abhängigkeit Europas von den USA ist gross, allerdings selbst verschuldet.

Obwohl man Russland noch immer verteufelt und mit der ehemals stalinistischen Sowjetunion vergleicht, "Zar" Putin gewiss auch kein Waisenknabe ist, so muss darauf hingewiesen werden, dass Russland seit dem Zerfall der Sowjetunion nicht auf Waffengewalt, sondern Diplomatie setzt, keine Kriege begonnen hat, allerdings von der USA zunehmen eingekreist wird (USA unterhalten rund um Russland und China Militär- und Raketenbasen - auch in Europa).

Obama und sein Team haben die USA in eine schwere Krise geritten. Innen- wie aussenpolitisch haben sie total versagt und der mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Präsident entpuppt sich als aggressiver Kriegstreiber und trügerischer Weltdemokratisierer mit Waffengewalt.

Den Anspruch auf die Weltherrschaft haben die USA nicht aufgegeben. Europa unterstützt dieses fragwürdige Treiben, indem es die USA mit Truppen und Geld unterstützt. In Kriegen, die eigentlich nicht gewollt sind, aber man hofft anschenend, dass einige "Krümmel", die die Amerikaner "liegen" lassen, für sich genutzt werden können (siehe Teile der Erdölindustrie in Libyien, die von den Briten, Franzosen und Italienern eingezogen wurde).

Vor allem wird mit einer völlig absurden Terminologie argumentiert. Raketenabwehrbasen in Osteuropa vor Angriffen aus Nordkorea, Iran und terroristischen Gruppierungen im asiatischen Raum sind strategisch nicht nachvollziehbar. Eher jene Aussage, die Putin tätigt: "Es handelt sich um Offensivwaffen, die auf Russland gerichtet sind, mit Nuklearsprengköpfen bestückt werden können und zweifelsfrei Erstschlagswaffen sind!" Demnach sind sie in erster Linie eine Bedrohung für Russland!

Auch in der Sache der "verloren gegangenen Atomwaffen", die Amerika immer wieder den Russen vorwirft (während der Zerfallsphase der Sowjetunion sind angeblich Atomsprengköpfe verschwunden), haben die Amerikaner genau dasselbe Problem. Ihnen sind ebenfalls einige ihrer Atomwaffen "verloren" gegangen. Wobei man dahinter abtrünnige, amerikanische Militärs, die das biblische Armageddon herbeiführen wollen, als Täter vermutet ...

Amerika wurde niemals angegriffen! Keine fremde Armee der Welt hat jemals amerikanischen Boden betreten. Die beiden Nachbarstaaten, Mexico und Kanada, sind keine potentiellen Krieggegner. Von ihnen geht, zumindest derzeit, keinerlei Gefahr aus!

Die Staaten am Eurasischen Kontinent, von der Normandie bis Wladiwostok, waren in den vergangenen Jahrtausenden immer wieder Invasionen, Kriegen und Überfällen ausgesetzt. Hier sind entsprechende Verteigigungssysteme logisch und angebracht. Warum sich Amerika derart in eurasische Angelegenheiten mischt, ist nicht nachvollziehbar. Geografisch gesehen, sollte Europa auch eher die Kontakte am eigenen Kontinent pflegen, als nach Übersee. vor allem weil der transatlanische Partner in seiner Aggrassivität nicht wirklich einzuschätzen ist.

"Freund" ist die USA nur für jene, wo es für sie profitabel ist! Es wäre höchste Zeit, seine "Freundschaften" neu zu überdenken!

Putin hält Europa jedenfalls die Hand hin. Und er hat Obama als mächtigsten Mann der Welt abgelöst. Diese deutet auf eine neue Stärke Russlands hin, die allerdings auf Diplomatie und Defensivpolitik basiert.

In den amerikanischen Reihen ist der "Kalte Krieg" noch immer nicht zu Ende. Erstschlagstheorien gegen Russland und China werden immer noch durchgespielt. Und leider sind diese Sandkastenspiele ernst zu nehmen, wie die Raketenbasen in Osteuropa zeigen.

Während Russland aufbaut, baut die USA in rasenden Tempo ab. Obama ist kaum mehr tragbar für das Land, Obama-Care entwickelt sich zum Desaster, die Überschuldung des Landes lässt kaum mehr einen Spielraum zum Handeln, inneramerikanische Konflikte bis hin zum Bürgerkrieg werden erwartet, die aggressive Aussenpolitik wird immer unglaubwürdiger und die Spionageaffäre trägt ihren Teil dazu bei.

Es sind eindeutige Zerfallserscheinungen für die ehemals so stolze, patriotische und selbstherrliche Nation, die sich in ihrem Hochmut als "Weltpolizist" sieht, tatsächlich aber das repräsentiert, was sie erfolglos auf der ganzen Welt jagt: die USA ist der gefährlichste Terrorist dieser Erde und gefährdet permanent den Weltfrieden.



Syrien-Krieg: Im September standen sich fünf US-Zerstörer und russische Kriegsschiffe im östlichen Mittelmeer gegenüber - Zuerst die gute Nachricht: Die amerikanische Vorherrschaft ist gebrochen. Der Rüpel erhielt einen Dämpfer. Wir haben im September 2013 bildlich gesprochen das Kap der Guten Hoffnung entschärft. Mit der Syrienkrise hat die Welt die jüngere Geschichte grundlegend verändert. Es war ebenso riskant wie die Kubakrise 1962. (kopp-verlag.de)

Putin bereitet auf das Schlimmste vor und beendet Kooperation mit der NATO über Raketenabwehr (pravdatvcom.wordpress.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Bitcoin-Crash: Internet-Geld stürzt 40 Prozent ab (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Warnung an Kleinanleger: Investor sieht eine Fata Morgana an den Börsen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Erstes Bargeldverbot (der-klare-blick.com)

Total Tax Rate ist in Österreich höher als im "Hochsteuerland" Schweden (foonds.com)

350000 Haushalte in Griechenland ohne Strom (griechenland-blog.gr)

Die US-Notenbank Federal Reserve kauft in immer schwindelerregenderer Höhe amerikanische Staatsschulden auf (kopp-verlag.de)

Fed gibt offziell Versagen zu (goldseiten.de)

JPMorgan zahlt im Hypothekenstreit 13 Milliarden Dollar an US-Regierung (derstandard.at)

Israel arbeitet zusammen mit Saudi-Arabien an einem nuklearen Notfallplan gegen den Iran (kopp-verlag.de)

Putin bereitet auf das Schlimmste vor und beendet Kooperation mit der NATO über Raketenabwehr (pravdatvcom.wordpress.com)

Riskante Operation: Fukushima: Entfernung der Brenn-Elemente hat begonnen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Komet ISON jetzt schon mit bloßem Auge sichtbar (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)
Zerbricht der Komet ISON? (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Astronomen entdecken die bislang größte Struktur im Universum (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Opiumanbau in Afghanistan auf Rekordniveau - Der Opiumanbau in Afghanistan ist dieses Jahr auf ein neues Rekordniveau gestiegen: Erstmals wurden in dem besetzten Land mehr als 200’000 Hektar Mohn ... (gegenfrage.com)

USA, UK: Tausende protestieren gegen Mainstream-Medien (gegenfrage.com)

Interessante Rede Gysis bezüglich NSA und Souveränität der BRD - "Ich bin dieses Duckmäusertum sowas von leid" (politaia.org)

NSA verlangte vom Linux-Erfinder eine Backdoor (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)





Montag, 18. November 2013

Krisenvorsorge oder das Ignorieren der Realität

Bevor der Winter kommt, häufen sich die Empfehlungen, sich doch einen kleinen Notvorrat und diverse Notfallsutensilien zuzulegen. Zwei Gründe werden angegeben: ein totaler Zusammenbruch unseres Systems, der ohnehin schon überfällig ist, und ein Ausfall unseres Stromnetzes, das, speziell im Winter, vor allem zur Weihnachtszeit, wieder am Rande der Kapazitäten sein wird und dadurch Ausfälle, auch für längere Zeit, durchaus möglich und plausibel erscheinen.

Ein kleiner Notvorrat und die entsprechende Vorbereitung kostet nicht viel, kann aber durchaus lebensrettend sein. Vor allem, niemand kann voraussagen, wie es tatsächlich werden wird. Für beide Szenarien gibt es im Internet genügend Prognosen, was sein könnte, wenn ... aber, es kann auch kein Extremfall eintreten. Doch entsprechend vorbereitet zu sein, beruhigt.

Ein mittlerweilen alter Mann, der als Zivilschutzbeauftragter in den 70iger Jahren Vorträge über Notvorräte gehalten hat - damals war der Kalte Krieg und mögliche Atombombeneinsätze die grosse Bedrohung - sagte zu mir vor rund einem Jahr: "Wir leben in einer scheinbar toll funktionierenden Welt, in der nichts passieren darf. Doch es ist ein Ignorieren der Realität. Damals, im Kalten Krieg, war die Bedrohung unseres täglichen Lebens nicht annähernd so gross wie heute. Auch wenn wir im Nachhinein erfahren haben, wie knapp viele Situationen ausgegangen sind! Es muss doch jeder Haushalt so weit sein, für drei bis vier Wochen vorgesorgt zu haben!"

Angst machen in jedem Fall die möglichen Auswirkungen eines grösseren Stromausfalles. Denn wenn das Stromnetz irgendwo regional, aus welchem Grund auch immer, zusammenfällt, kann dies wie ein Dominoeffekt überregionale Wirkung haben und ganze Städte können plötzlich und unerwartet, mitten im Winter, einen Blackout erleben. Dann wird es dunkel und still. Kein strom heisst auch kein Heizen, keine Versorgung, keine Tankstellen, kein Krankenhaus, keine Wasserversorgung ... nichts geht mehr! Und aus entsprechenden Studien wissen wir, dass bereits am zweiten Tag das grosse Chaos beginnt.

Wenn man für diesen Moment vorgesorgt hat und einer der wenigen Haushalte ist, in dem es warme Räume gibt, Lebensmittel und Wasser zur Verfügung stehen und Kerzen Licht spenden, hat man möglicherweise das Schlimmste bereits überstanden.

Trügerisch ist es, sich auf den Staat zu verlassen, dass dieser vorgesorgt hat. Wer stellt sich samt Familie gerne bei den Ausgabestellen für warmes Essen an?

Entsprechende Vorsorge zu treffen, ist weder teuer noch kompliziert. Und vor allem die Vorräte werden nicht kaputt, sondern können jederzeit verzehrt werden und der Vorrat entsprechend wieder aufgefüllt. Man sollte nur zur richtigen Zeit dafür sorgen, damit man ihn hat, wenn man ihn braucht!

Man kann auch kaum für wirklich alle Eventualitäten gerüstet sein, aber das Notwendigste sollte vorhanden sein. Gerhard Spannbauers Krisenvorsorge, Innova und Krisen-Lebenmittelpakete bei Gewürz Bazar bieten kostengünstige und umfangreiche Lösungen von Profis.



Tipps für den Ernstfall - Vorbereitungen für einen möglichen totalen Zusammenbruch sind kein schönes Thema. Jedoch deutet eingies darauf hin, dass es nicht schaden kann sich damit zu befassen. Was tun, wenn der Ernstfall eintritt? (mmnews.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Bitcoin statt Gold? Der Bitcoin bricht alle Rekorde. Es ist eine anarchistische, virtuelle, kaum kontrollierbare Währung, deren Geburtswehen wir gerade erleben. Niemand steuert, manipuliert, interveniert, druckt nach. Es gibt keine Banken, Derivate, politische Einflussnahme. Es gibt keine "offizielle" Berichterstattung. Entweder man hat ihn, oder nicht. Doch derzeit existiert BTC nur bei IT-Nerds. Das könnte sich bald ändern. Bitcoin: Alternative zum Fiat Money? (mmnews.de)

So redet die EU die Krise schön (geolitico.de)

Greyerz: 2014 wird ein Jahr massiver Vermögensvernichtung werden (propagandafront.de)

Krugman: Deutsche an allem Schuld - Wirtschaftsnobelpreisträger: "Depressing Germans" sind schuld an deflationären Tendenzen in Euro-Zone und weltweit. - Exportüberschüsse haben grossen Anteil an der „Pein der Krisenländer.“ - Wofür hat der Mann eigentlich den Nobelpreis gekriegt? (mmnews.de)

Frankreich vor einer „sozialen Explosion“ (politaia.org)

Hollande ist unbeliebtester Präsident (20min.ch)

Griechenland hat Reformen nicht einmal zur Hälfte geschafft (griechenland-blog.gr)

Geister-Turm: Niemand will in das neue World Trade Center ziehen (pravdatvcom.wordpress.com)

QE als Bailout für die Wallstreet (der-klare-blick.com)

Moody's stuft drei US-Großbanken ab - Acht große US-Banken wurden nun von der Ratingagentur Moody´s abgestraft. Darunter Institute wie Goldman Sachs, JPMorgan und Morgan Stanley. Moody´s rechnet damit, dass diese Banken im Fall einer Pleite nur mit geringer staatlicher Hilfe rechnen können. (kleinezeitung.at)

Armageddon-Gruppen im US-Militär könnten Nuklearwaffen einsetzen (politaia.org)

Israel, Saudi-Arabien drohen mit Militärschlag gegen Iran (gegenfrage.com)

Schwere Bürgerunruhen & Aufstände: Worauf Sie sich gefasst machen sollten (propagandafront.de)

Wissenschaftler warnen vor einer extremen Gefahr: Die aktuell größte Bedrohung für die Menschheit geht von den Brennstäben in den Abklingbecken in Fukushima aus (luftpost-kl.de)

Dauerleck Fukushima: KenFM im Gespräch mit: Kazuhiko Kobayashi (marialourdesblog.com)

Die Sonne polt sich um
(pravdatvcom.wordpress.com)

Studie belegt: Viele unheilbar Kranke verschweigen den Wunsch nach Sterbehilfe (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

"Königlicher Portier": GCHQ überwacht Diplomatenhotels (diepresse.com)





Freitag, 15. November 2013

Der Wahlbetrug

Wenn ich in ein Fachgeschäft gehe, mich nach langwieriger, gestenreicher Beratung für einen Artikel entscheide, der, wie ich dann zu Hause entdecke, absolut nicht den Angaben des Verkäufers oder Beraters entspricht, bringe ich diesen wieder zurück und fordere den gesamten Betrag retour. In der Regel ein problemloses Unterfangen, da der Tatbestand der "Täuschung des Konsumenten" gegeben ist und kaum ein Unternehmen sich auf eine Klage einlässt ...

"Täuschung des Konsumenten" könnte man abändern in "Täuschung des Wählers", wenn während des Wahlkampfes die regierenden Parteien wider besseren Wissens bewusst falsche Angaben zur Budgetsituation machen. Schlimmer noch, sie machen zusätzlich Wahlversprechen, die viel Geld kosten werden (sollten sie realisiert werden).

Liegt es an der scheidenden Finanzministerin, der Schottermitzi, die mit diesem Job völlig überfordert war und die Zahlen nicht wusste, ungenau schätzte oder aber absichtlich log. Liegt es am Bundeskanzler, dem ewig lächelnden Werner, dem man diesbezügliche Kompetenz ohnehin nicht zutraut. Oder liegt es am Wirtschaftsexperten und Vizekanzler Spindi, der nicht müde wird, die diesbezüglichen Kompetenzen seiner Person und Partei zu betonen ...

Es wurde eine Wahl mit falschen, mit bewusst falschen Argumenten geschlagen. Und man hat, mit viel, viel Glück, es geschafft, dass man die ehemalige Koalition von rot und schwarz wieder als Regierung gewählt hat. Nun verhandeln jene, die ohnehin seit Jahren an den "Futtertrögen" sitzen die Konstellation der alten/neuen Koalition neu. Was verhandeln die monatelang?

Die Medien schreiben darüber und berichten über die "Einschätzungen" des wahrscheinlichen Budgetloches, das zwischen 20 und 40 Milliarden liegen soll ... je nach Berechnungsart!!! Und sie schreiben darüber, dass sich die verhandelnden Parteien, also die SPÖ und ÖVP nun auf eine Grösse dieses Lochs entschieden haben. Dieses soll irgendwo zwischen 20 und 25 Milliarden liegen. Wahlversprechen, wie Steuerreform, etc. natürlich abgesagt.

Ich allerdings glaube diesen verlogenen Betrügern kein Wort. Ich glaube, dass dieses Finanzloch mindestens doppelt so gross, wenn nicht grösser sein wird. Denn es war Betrug, was sie uns erzählt haben. Warum sollte ich plötzlich diesen Damen und Herren Glauben schenken?

So wie eingangs erwähnt, wenn es um "Täuschung des Konsumenten", in diesem Fall "Täuschung des Wählers" geht, müssten Neuwahlen, auch von den Medien, gefordert werden, denn die jetzt offiziell bekannt gewordene Budgetsituation wäre eine grundsätzlich neue Ausgangsbasis für Wahlen. Die Regierung hat nicht gut gearbeitet, die Lage völlig falsch eingeschätzt und zusätzlich die Wähler belogen (betrogen).

Doch Neuwahlen will bei SPÖ und ÖVP niemand! Denn der vermeintliche Sieg mit grossen Verlusten bei beiden Parteien, wird angesichts der Täuschung kaum wiederholen zu sein. Entsprechend hoch wären die Gewinne bei FPÖ, den Grünen und den NEOS. Damit wäre eine alt/neue "Zweierkoalition" nicht mehr möglich. Und das wissen sie und werden sich auch hüten, das Gespenst einer Neuwahl zu wecken. Die SPÖ, die in sozialen Belangen ebenso Inkompetenz bewiesen hat, wie die ÖVP in wirtschaftlichen.

Es ist ein mediales Kasperltheater, das hier aufgeführt wird. Und die Medien unterstützen dies. Doch die Glaubwürdigkeit ist längst dahin: "Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, ... !"

Für die scheidende Finanzministerin, die Schottermitzi, die offenbar einen K(r)ampf mit Zahlen ausficht, wird bereits ein Versorgungsposten gesucht. Doch was nachkommt, wird kaum besser sein.

Nun heisst es, sich warm anziehen. Da kommt noch einiges nach, zB. bei der Hypo Alpe Adria, die ohnehin im schlechtesten Fall fast 20 Milliarden benötigen wird ... also fast das gesamte Budgetloch!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



2014 – mit der Haftungskaskade beginnt der Raubzug gegen unser aller Geld (macht-steuert-wissen.de)

Pulver verschossen: Die von der EZB geöffneten Geldschleusen werden immer gefährlicher (heise.de)


Jens Weidmann: Unbesicherte Staatsanleihen könnten nächste Krise auslösen (iknews.de)

Eurokrise: Rechnen Sie mit einer substantiellen Euro-Abwertung; Europäer wollen Schulden weginflationieren (propagandafront.de)

JP Morgan und HSBC sind die gefährlichsten Banken der Welt - Die beide Investmentbanken besitzen laut Finanzstabilitätrat "sehr hohe Systemrelevanz", sie haben das größte Kreditvolumen vergeben und sitzen auf dem größten Bestand an Finanzpapieren. ... (goldreporter.de)

EU ermittelt gegen Deutschland wegen Export-Überschuss (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Milliarden-Bombe: Spaniens Banken manipulieren Bilanzen - Mit kreativer Buchführung und Bilanztricks versuchen spanische Banken, ihren hohen Forderungen an ausstehenden Hypothekenrückzahlungen zu verschleiern. Dies geschieht durch die direkte und nahtlose Refinanzierung der faulen Kredite. Mit solchen Tricks gelingt es, die immensen Risiken in den Bankbilanzen zu verfälschen. Auf die europäischen Steuerzahler kommen Milliarden-Risiken zu. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Jim Rogers: Die Geldpolitik der Fed ist reiner Wahnsinn (goldseiten.de)

US-Aktienmarkt: The sky is the limit? (querschuesse.de)

Netanjahu verweigert Handschlag mit Kerry (irib.ir)

Zehn atemberaubende Fakten zur Arbeitsmarktkrise in den USA (propagandafront.de)

Die USA sollten besser den Rechtsstaat garantieren, als Whistleblower zu verfolgen (lupocattivoblog.com)

Neuer US-Superträger USS "Gerald R. Ford" getauft (diepresse.com)

Schweizer Armee bereitet sich auf Unruhen und Flüchtlingsströme aus den Nachbarländern vor (goldseiten.de)

Genetiker machen erstaunliche Entdeckung: DNA möglicherweise weniger einzigartig als bislang gedacht (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

EU forscht an Bevölkerungsscanner - In Brüssel wird heftig gegen NSA protestiert. Doch in Vergessenheit geraten ist, dass die EU selbst die totale Überwachung ihrer Untertanen anstrebt: mit dem Forschungsprogramm "Indect"  sollen Informationen aus dem Netz, aus Datenbanken und von Überwachungskameras verbunden werden – zu einem automatischen Bevölkerungsscanner. (mmnews.de)

Amerika und Israel haben ein »Monster-Virus« erschaffen, das nun weltweit Kernreaktoren bedroht (kopp-verlag.de)

EU will Fußgänger überwachen, die bei Rot über die Kreuzung gehen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Afghanistan baut so viel Opium an wie nie zuvor (diepresse.com)

Die Katastrophe von oben: Luftaufnahmen nach "Haiyan" (diepresse.com)

Mondgestein in holländischem Museum ist nur versteinertes Holz ... wie man auf den Mond fliegt, ohne darauf zu landen (pravdatvcom.wordpress.com)

Der Koksplanet - Sie wollen Milliardäre sein, wollen die Weltherrschaft, sie platzen vor Geltungsdrang und nehmen ihre eigene Wenigkeit krankhaft überhöht wahr. Jene Personen, die die Zügel unserer westlichen Welt in ihren Händen halten, verhalten sich alles andere stimmig (denkbonus.wordpress.com)

Wunderschöner Pranger von Winkler - Gutmenschen: Bitte nicht lesen ;-) (dasgelbeforum.de.org)





Video der Woche

I Forgot My Phone ...







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Sonntag, 10. November 2013

Gurlitt - ein Kunstskandal & das Bernsteinzimmer

Der Gurlitt-Kunstskandal macht derzeit die Runde durch die Medien. Aber dieser "Skandal" ist nicht neu und im Grunde keiner, denn über den Verbleib vieler von Gurlitt gehorteten Kunstwerke wusste man Bescheid - zumindest in der Kunstszene.

Ich stiess vor rund drei Jahren auf diesen Namen. Durch einen Bekannten erfuhr ich, wo sich das legendäre Bernsteinzimmer befinden sollte. In Holzkistenverpackt und angeblich vollständig ...

Mich packte der Jagdtrieb und ich versuchte über das Bernsteinzimmer und seine Route in die heutigen Kellerverliesse eines Schlosses in Österreich alles zu recherchieren.

Hauptperson rund um das Bernsteinzimmer ist, zumindest als es wieder in Deutschland angekommen war, eine wohl bekannte Nazigrösse, dessen Sammler- und Kunstleidenschaft legendär war.

Dieser hatte in den letzten Kriegswochen mit Gurlitt zu tun, der damals einen Verwertunsgauftrag für viele Kunstwerke erhielt. Und Gurlitt war auch in den Transport von über 60 LKWs voll Kunstwerken von Berlin über München in das Schloss des Nazipotentaten involviert. Erwähnt werden muss dabei auch der Umstand, dass von über 60 LKW-Ladungen nur rund ein Drittel bei bzw. nach der Verhaftung den Allierten übergeben wurde. Der Rest ist teilweise noch immer verschwunden ...

Ich fuhr in diesen Ort, wo sich das Schloss befindet und versuchte Zeitzeugen zu finden. Nur zwei waren überhaupt für ein Gespräch bereit. Einer davon ist kurz danach verstorben. Doch es ist kein Geheimnis in dieser Gegend, dass nicht nur Kunstschätze, sondern auch das Bernsteinzimmer durch diesen überdimensionalen Kunsttransport aus Berlin hier landeten. Zumindest einer der beiden hatte, weil er im Krieg verwundet wurde, bei der Entladung der LKWs mitgeholfen. Es hatte alles schnell gehen müssen und die Lagerräume wurden danach zugemauert ...

Interessant ist der Umstand, dass das Bernsteinzimmer in vielen Teilen Europas, auch an zwei Orten in Österreich, erfolglos gesucht wurde. Wobei in Bad Aussee war man bereits auf einer heissen Spur, die man allerdings danach leider nicht weiter verfolgte.

Das Bernsteinzimmer ist mit hoher Wahrscheinlichkeit seit 1945 in Österreich. Und viele andere Kunstschätze, teilweise geraubt, haben diese Legende begleitet und warten auf ihre Entdeckung.

Im Grunde kein sehr schwieriges Rätsel, wenn man die damaligen Schlüsselpersonen und ihre Leidenschaften untersuchte. Und der Grösste und Wichtigste unter ihnen hatte auch die Möglichkeit und die Macht, sich das Bernsteinzimmer anzueignen. Wahrscheinlich sogar als Einziger!

Im Ort der sich rund um dieses Schloss ausbreitet, spricht man heute nicht mehr darüber. Die Nachfolgegenerationen hatten kaum mehr Interesse an diesem Schlossherrn und seinen zweifelhaften Machenschaften. Ist doch die Nazivergangenheit ein Klotz am Bein. Also geriet diese Geschichte in Vergessenheit und jene, die damals dabei waren schwiegen ... bis heute!

Und dass Gurlitt weiss, wohin viele dieser LKWs, vollbeladen mit Kunst von München aus fuhren, ist gewiss. Aber er ist nicht der einzige, der weiss, wo das Bernsteinzimmer lagert!



Gurlitt soll wissen, wo das Bernsteinzimmer ist - Der spektakuläre Kunstfund hält Kunstszene und Öffentlichkeit weiter in Atem: Allerdings soll Cornelius Gurlitt auch darüber Bescheid wissen, was mit dem sagenumwobenen "Bernsteinzimmer" passiert ist - und wo man es finden kann. (kleinezeitung.at)

Der dubiose „Kunstraub“-Fund und seine surreale Geschichte (pravdatvcom.wordpress.com)

Dokumente belegen Nazi- Aufträge an Gurlitt (krone.at)

Bernsteinzimmer - Das Bernsteinzimmer, ein im Auftrag des ersten Preußenkönigs Friedrich I. gefertigter Raum mit Wandverkleidungen aus Bernsteinelementen, war ursprünglich im Berliner Stadtschloss eingebaut. Im Jahr 1716 wurde es vom preußischen König Friedrich Wilhelm I. an den russischen Zaren Peter den Großen verschenkt. Fast zwei Jahrhunderte lang befand es sich im Katharinenpalast in Zarskoje Selo bei Sankt Petersburg. Ab 1942 war es im Königsberger Schloss ausgestellt, seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges ist es verschollen.
Im Katharinenpalast befindet sich seit 2003 eine originalgetreue Nachbildung des Bernsteinzimmers. (wikipedia.org)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Nur Nationale Parlamente können Demokratie in Europa retten - EU-Parlament hat versagt (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Wer regiert die EU? Die Macht der Lobbyisten - In Brüssel sind rund 2.500 Lobby-Organisationen angesiedelt und bilden die zweitgrößte Lobby-Industrie der Welt; nur die in Washington DC ist größer. (marialourdesblog.com)

Das Täuschungsmanöver - Neue Steuermilliarden für Bankenrettung? (iknews.de)

Es existiert kein Recht auf Geldschöpfung - Nicht nur in Deutschland existiert kein Gesetz, das den Banken das Recht gibt, Geld aus dem Nichts zu schöpfen – solch ein Gesetz gibt es auch in Amerika nicht, was das folgende Gerichtsurteil beweist ... (der-klare-blick.com)

Enthüllt: Geheimer Gläubigerschutz bei der Bankenrettung - Anders als von der Bundesregierung versprochen, kann der Steuerzahler bei Bankenpleiten auch künftig belangt werden. Es kommt lediglich darauf an, zu welchem Zeitpunkt der Staat einspringt. (goldreporter.de)

Keine Innovationen: Österreichs Akademiker wandern aus (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Frankreich gerät immer stärker in den Abwärtssog (wiwo.de)

Dramatische Zustände im Gesundheitswesen in Griechenland - Fotos zeigen in dem größten Krankenhaus in Griechenland wie Vieh zusammengepferchte Patienten, während der Gesundheitsminister behauptet, alles sei in Ordnung. (griechenland-blog.gr)

Verheerende Geldpolitik: Der japanische Staatsanleihemarkt ist tot (propagandafront.de)

USA: Statistik Clowns geben richtig Gas - Das Bureau of Labor Statistics (BLS) veröffentlichte heute den Arbeitsmarktbericht für den Monat Oktober 2013. …..Vergesst die Headlines, der Arbeitsmarktbericht, seine Verzerrungen sind nicht mehr lustig, sondern die Sache etabliert sich als eine stetige Beleidigung des normalen Menschenverstandes. (querschuesse.de)

Säuberungen beim US-Militär: Obama will Soldaten, die ihm und nicht der Verfassung gehorchen (kopp-verlag.de)

Der geheime Krieg des Mossad gegen den Iran (krisenfrei.wordpress.com)

Paris sabotiert Einigung mit Iran in Genf (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Die USA und der Massenmord durch Heroin (politaia.org)

Taifun "Haiyan": Mehr als 10.000 Tote auf Philippinen (diepresse.com)

Tsunami-Folgen: Gigantische Abfall-Insel so groß wie Texas treibt auf USA zu (pravdatvcom.wordpress.com)

Studie widerlegt Vorstellung von Erde, Sonnensystem und Milchstraße als Zentrum des Universums (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Versteckte Portale im Magnetfeld der Erde (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

CERN-Lobbyisten streuen gezielt Desinformationen über E-Cat & Kalte Fusion - Sie verwenden Pseudonyme. Sie heißen “Meson”, “Lorenzy”, “Celladoor” oder “Rüdiger” und sind im Internet unterwegs, um Rossi, den E-Cat und die “Kalte Fusion” gezielt zu schädigen. IT-Spezialisten von Everyday Feng Shui ist es gelungen, die Spur der Denunzianten zurückzuverfolgen. (everyday-feng-shui.de)





Freitag, 8. November 2013

Nichts Neues, nur jetzt wird´s offensichtlich

Es wird ernst, meine lieben Freunde! Wenn schon die Systemmedien titeln "10% des Ersparten wird zur Staatshaushaltssanierung eingezogen", so ist das nicht nur eine laute Überlegung der Präsidentin des IWF, sondern eine tatsächliche Warnung dass es eben so (oder noch schlimmer) kommen wird! Auch wenn umgehend entgegnet wird ... allerdings nicht sehr glaubhaft!

Es wird solange getrickst, bis es nicht mehr geht. Wo sind die Milliarden der EZB hin gekommen. In der Realwirtschaft, im Volk, jedenfalls nicht. Hier spitzt sich die Krise immer weiter zu. Das Volk schläft ...

Als ich vor der Nationalratswahl die angespannte finanzielle Situation Österreichs ansprach, wurde ich mitleidig belächelt. Jetzt, nach der Wahl, wurde publik wie unsere Schottermitzi Fekter getrickst hat. Die Wahlversprechen waren ohnehin obsolet, nun wirken sie infantil und betrügerisch. Östrreich versucht nun gegen die südlichen Nachbarn aufzuholen.

Umfangreiche Sparpakete und höhere Steuern sind nun notwendig. Aus dieser Perspektive wirken die schmalen, lächelnden Lippen der Fekter Mitzi wie eine höhnende Hexenfratze. Sie und die Regierung haben es gewusst, haben uns belogen ... und sollen nun wieder regieren (angeblich aber ohne Fekter).

So werden wir jeden Tag hinters Licht geführt. Der Unterschied, wenn dies ein Unternehmer macht und falsche Daten liefert, kann verurteilt und bestraft werden - je nach Schadenshöhe. Dem Volk eine völlig falsche Auskunft über die finanzielle Situation zu geben, NUR um Wahlen zu gewinnen, bleibt ungestraft! Der Unternehmer wandert ins Gefängnis (im schlechtesten Fall), die Politiker wieder auf die Regierungsbank.

Wie blöd ist das Volk eigentlich?

Nicht nur wegen der Ankündigung der IWF-Chefin Lagarde die Sparbücher legal abzuzocken, dürfte eigentlich kaum jemand noch sein Geld auf einem Sparbuch haben. Denn die Zinsen sind weit niedriger als die Inflationsrate. Dh. Geld am Sparbuch wird immer weniger wert, obwohl die Ziffern steigen ... Und ja, zumindest in Österreich bezahlt man ohnehin schon Steuern (Kapitalertragssteuer) auf die bescheidenen Zinsen! Jedenfalls ist nach dem Lagarde-Sager Feuer am Dach!

Liebe Freunde, auch wenn die derzeitigen Kurse nicht ein Investment in Edelmetall empfehlen, ist es doch wesentlich sicherer und langfristig intelligenter in physisches Gold und Silber in Form von Münzen und Barren anstatt auf Sparbücher zu setzen!

Münzen sind langfristig sogar besser als Barren, denn sie wurden von staatlichen Münzprägeanstalten herausgegeben und auch bei einem möglichen Verbot von Gold und Silber weiterhin erlaubt (so war es zumindest immer in der Vergangenheit). Offizielle Gold- und Silbermünzen sind Zahlungsmittel gleichzusetzen, zB. Philharmoniker.

Jedenfalls wird immer klarer, was alternative Medien schon länger voraussagen, dass die "Kleinen" immer unverschämter abgezockt werden. Höhere und neue Steuern, Abgaben und Gebühren, höhere Strafen (auch Teile von Verkehrsstrafen fliessen ins Budget ein und stellen einen Fixpunkt bei der Budgeterstellung dar!). Alles unter dem Vorwand die Staatsausgaen zu konsolidieren.

Doch das ist die nächste Lüge, denn die Regierung nimmt ohne Scham und Rücksicht und trotz verordneter Sparpakete weiterhin neue Schulden auf. Kurz, die Zahlungen an den Staat steigen und die Staatsschulden steigen. Ausblick: katastrophal ... und das nicht nur bei uns in Österreich!

Die PIGS-Staaten zeigen jedenfalls vor, wie es uns bald allen gehen wird. Der EU-Diktatur ist dies nur recht, ja, sie fördert gezielt diese Entwicklung. Alles Kapital, das nur irgendwie abgezogen werden kann, wird dem Volk auf perfide Weise geraubt. Massenarmut breitet sich aus, soziale Konflikte entstehen und können in bürgerkriegsähnlichen Zuständen enden, Massenarbeitslosigkeit entsteht, die Wirtschaft bricht zusammen ...

Keine schönen Aussichten, doch dann übernimmt die Diktatur in Brüssel ganz offen die Macht, reguliert, kontrolliert und schafft mit Gewalt Ruhe. Dann sind wir in einem totalitärem Regime aufgewacht!

... weil wir es nicht wahr haben wollten, weil wir es gar nicht wissen wollten, weil wir Betrügern und Lügnern vertraut haben! Doch sie warnen uns ganz offen, sie sagen, was sie vorhaben ... siehe Lagarde´s Aussage am Beginn dieses Artikels!

Weitere äusserst bedenkliche Zitate im Video "Die EU ist nicht Europa, sondern seine Zerstörung!" bei krisenfrei.wordpress.com

Jacques Attali:
“Die Krise sei nicht nur vorhersehbar gewesen, man habe sie sogar bewusst geplant, um eine starke europäische Haushaltsföderation zu schaffen.”

Giuliano Amato:
“Deshalb ziehe ich es vor, langsam vorzugehen und die Souveränität Stück für Stück zu zerbrechen, und dabei plötzliche Übergänge von den nationalen zu Befugnissen des Bundes zu vermeiden ... Demokratie braucht keinen Souverän.”



Regierung ignorierte negative Budget-Aussichten - Laut Experten entsprechen die Budgetpläne der Regierung längst nicht mehr den aktuellen Aussichten. Der Finanzrahmen wurde demnach trotz deutlich düsterer Prognosen im April unverändert fortgeschrieben. (kleinezeitung.at)

Fekter hat vor der Wahl bei Budget getrickst - Schlechtere Wirtschaftsprognosen wurden ignoriert – nach der Wahl steht ein Sparbedarf in Milliardenhöhe an. (kurier.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



EZB senkt Leitzins überraschend auf 0,25 Prozent - Der Zins geht um 0,25 Punkte nach unten. Die EZB bekräftigt mit dieser Maßnahme ihr Billiggeldversprechen. Der Euro-Dollar-Kurs knickt ein. (diepresse.com)

Wer geht zuerst über die Klippe – Euro oder Dollar? (goldseitenblog.com)

EZB: Wo sind die Billionen Euro hin? Die Europäische Zentralbank pumpte seit Ausbruch der Krise 2008 über eine Billion Euro frisches Geld in die Märkte. Doch die Inflationsrate liegt im Europäischen Raum bei nur knapp 1,1 Prozent, obwohl die Inflation ja eigentlich hätte explodieren sollen. Wo ist das Geld hin, wenn es nicht in der Realwirtschaft angekommen ist? (seite3.ch)


Die EU ist nicht Europa, sondern seine Zerstörung! (krisenfrei.wordpress.com)

Draghi, der Mann von Goldman Sachs, schiebt die Rechnung für Schwächen der Banken auf den Steuerzahler (jjahnke.net)

Die Sparer-Zwangsabgabe ist sicher - Sparer sind beunruhigt, Medien schlagen Alarm, Politiker sind empört. Doch das nutzt alles nichts. Die Rasur der Geldbesitzer ist kaum zu verhindern. Im Gegenteil: Sie ist programmiert. Die Frage ist nicht ob, sondern wann sie kommt. Und die Frage ist auch: bleibt es bei 10% oder kommt es zur Totalrasur? (mmnews.de)


Hyperinflation: Zeitalter der Geldentwertung - In den vergangenen 100 Jahren gab es in 32 Ländern Hyperinflationen, die meisten davon fanden jedoch in jüngerer Vergangenheit statt: Statistisch betrachtet bricht heute ca. 1x pro Jahr irgendwo auf der Welt eine Währung zusammen. (gegenfrage.com)

Europa: Ein Kontinent versagt kläglich (start-trading.de)

Europathen in Panik: Euroskeptische Parteien auf dem Vormarsch; politisches Erdbeben wahrscheinlich (propagandafront.de)

Arbeitslosigkeit in Europa auf neuem Rekordstand (wsws.org)

Prügel-Kampagne: Brüsseler Steinzeit-Ökonomen watschen die Deutschen ab (markusgaertner.com)

Unionspapier: Mautsystem zur Erstellung von Bewegungsprofilen - So langsam aber sicher gehen die Verschwörungstheorien alle, da eine nach der anderen sich als Realität entpuppt. Bereits seit Jahren warnen einschlägige Webseiten wie unsere davor, dass die Systeme zur Mauterfassung genutzt werden um Bewegungsprofile zu erstellen. Auch für die biometrische Erfassung können die eingebauten Kameras verwendet werden. In der Schweiz werden bereits mobile Systeme an Autobahnen genutzt um mittels Kennzeichen und biometrischer Daten “Übeltäter” aus dem Verkehr zu ziehen. (iknews.de)

Standard & Poor's stuft Frankreich erneut herab (diepresse.com)

Frankreich droht die Steuerrevolte ... und nicht nur die - Vordergründig richten sich die Proteste in der Bretagne und im übrigen Frankreich gegen Steuern und Abgaben. Die Krise aber reicht tiefer. (journal21.ch)

Spanien und Frankreich machen weiter zu viel Schulden (goldreporter.de)

Spanien: Stierkampf ab sofort gesetzlich geschützt (diepresse.com)

Verkauf abgeschriebener Kredite in Griechenland - Die Nationalbank in Griechenland will Forderungen aus abgeschriebenen gewerblichen Krediten verkaufen. (griechenland-blog.gr)

Griechenland: Tausende vor dem Nichts - Regierung und Gläubigertroika planen weitere Massenentlassungen. Generalstreik legt Verkehr und staatliche Einrichtungen lahm. Tausende Menschen sind am Mittwoch in Griechenland erneut gegen die Kürzungspolitik der Regierung von Antonis Samaras und der Gläubigertroika aus EU, IWF und Europäischer Zentralbank auf die ... (pravdatvcom.wordpress.com)

Al-Jazeera: Arafat wurde mit Polonium vergiftet (diepresse.com)

China droht mit Petro-Yuan - Parteizeitung „Xinhua“: Wir haben genug, wir wollen eine „de-amerikanisierte“ Welt! - „Was das Fass zum Überlaufen brachte, ist der kürzliche Showdown im amerikanischen Parlament." - Das inoffizielle Datum für die vollständige Konvertibilität des Yuan liegt zwischen 2017 und 2020. (mmnews.de)

Wer die US-Regierung als Freunde hat, braucht keine Feinde mehr! (lupocattivoblog.com)

US-Schulden steigen ungebremst (goldseiten.de)

USA verlieren ihre Verbündeten in Asien (politaia.org)

Obama - Im Menschentöten bin ich sehr gut (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Die große Plünderung nach der Pleite: Detroit fällt an die Gläubiger - Der Fall Detroits zeigt: Bei der Pleite einer Kommune kommt es ganz dick. Die Banken mussten als Gläubiger abgesichert werden, um einen System-Zusammenbruch der öffentlichen Finanzen zu verhindern. Sie werden aus der Insolvenz-Masse bevorzugt bedient - damit an den Finanz-Märkten keine Panik ausbricht. Rentner und Bürger müssen sehen, was für sie übrig bleibt. Ein Lehrstück der globalen Schulden-Falle. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Fema-Lager, Überwachung! Auf was bereitet sich die USA vor? Konzentrationslager sogenannte “Fema-Camps” finden wir bereits an vielen Orten in den USA.Totale Überwachung der eigenen Bürger weitet sich immer mehr aus. Erstellung von Listen mit Bürgern die “Auffällig” sind.Drohnen im Inland! Was erwartet die Amerikanische Regierung? Auf was bereitet diese sich vor? (marialourdesblog.com)

USA nutzen angebliche Bedrohung durch Nordkorea zur Einkreisung Chinas - Die Bedrohung durch Nordkorea sei nicht real und werde von den USA lediglich zu Propagandazwecken genutzt. Tatsächlicher Hintergrund sei die Einkreisung Chinas mit Raketen und Militärbasen. Dies sagte ein politischer Analyst in einem Interview. (gegenfrage.com)

Ein weiteres Erdbeben in der Nähe des Reaktors in Fukushima könnte Japans Bevölkerung dezimieren und zur Evakuierung der amerikanischen Westküste führen (kopp-verlag.de)

Sternenfresser: Beobachten wir schon heute außerirdische Super-Zivilisationen, ohne es zu wissen? (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Natural News kündigt bahnbrechende wissenschaftliche Umbrüche an (politaia.org)

Finanz-Eliten entwickeln künstliches Essen für die Menschheit (pravdatvcom.wordpress.com)

Automobil der Zukunft: Acht Gramm Treibstoff reichen für 100 Jahre - Eine amerikanische Firma arbeitet an einem neuen Antriebssystem für Autos. Die Energie wird dabei durch Thorium erzeugt. Das Auto wird elektrisch betrieben und erzeugt keine Schadstoff-Emissionen. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Der X 3,3 Flare von Vorgestern in hoher Auflösung (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Online-Aktivität geht wegen NSA-Skandal zurück (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Wucher: Waffe zur Kontrolle und Versklavung der Menschheit (krisenfrei.wordpress.com)





Donnerstag, 7. November 2013

Dunkle Energie und Dunkle Materie – Licht am Ende des Tunnels

 Gastbeitrag von Reinhard Herrmann (energie-schwingung.de)


Einsteinsche Raumzeitkrümmung, Plancksches Wirkungsquantum und die getaktete Zeit im Universum: Theorie zur Enthüllung zweier Phänomene


Die Astrophysik hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte erzielt. Mit dem Hubble- und Herschelteleskop beobachten zwei Augen das Weltall aus einer Perspektive, die Menschen vorher nicht hatten. Eine technische Meisterleistung. Noch nie konnten wir so weit ins Universum und damit in unsere Vergangenheit schauen, wie heute. Dennoch bleiben entscheidende Fragen nach wie vor ungelöst. Trotz bedeutender wissenschaftlicher Anstrengungen kennen wir gerade mal 4% der Welt da draußen. 23% der Gesamtenergie unseres Universums bestehen aus Dunkler Materie und gar 73% aus Dunkler Energie. Dunkle Materie stellt Gravitation zur Verfügung, damit die Galaxien nicht auseinander fliegen. Dunkle Energie bewirkt durch ihre Antigravitation die zunehmende Ausdehnung des Weltalls. Sehen, messen und fühlen können wir beide Phänomene nicht, wohl aber ihre Wirkung diagnostizieren.

Mit der folgenden Theorie stelle ich einen Sachverhalt vor, der nicht nur diese beiden Hauptproblematiken schlüssig erklärt, sondern in seiner mathematischen Weiterführung die Berechnung der gesamten Himmelsmechanik sowohl rückblickend als auch vorausschauend ermöglichen würde.

Unbestritten ist: Dunkle Materie und Dunkle Energie sind äußere Kraftwirkungen mit entgegengesetzten Vorzeichen: Gravitation: positiv – Antigravitation: negativ. Im Übrigen verhält es sich beim Atom genauso. Nach innen gerichtete Kraft (zentripetal = positiv) erwirkt die positive Ladung des Kerns und sorgt dafür, dass er nicht auseinander fällt, durch Elektromagnetismus entsteht die negativ geladene Hülle. Im Antiatom führt nach außen gerichtete Kraft (zentrifugal = negativ) zu einem negativen Kern und positiver Hülle. Ist es dann nicht nahe liegend, nach einer gemeinsamen Ursache dieser Kraft zu fahnden?

Dazu müssen wir zum Urknall zurück. Vor 13,7 Milliarden Jahren ist die Gesamtenergie des Universums in einem Punkt vereint, nach neuesten Erkenntnissen viel kleiner als ein Quark (winziger Baustein eines Protons und Neutrons). Ein unsichtbares Energiezentrum, aus dem der komplette Kosmos entspringt. Mit dem Urknall entstehen Wasserstoff, Helium, Elektromagnetische Strahlung und Neutrinos. Unser Sein haben wir dem Sternenstaub (schwerere Elemente) zu verdanken, den Protosterne durch Kernfusion bilden. Von Beginn an dehnt sich das Universum aus. Erst ziemlich gleichförmig, im Alter von etwa 5 Milliarden Jahren beschleunigt. Durch die Genese von Sternen und Planeten aus der anfangs uniformen Gaswolke entwickelt das All seine heutige Struktur.

Das Planck`sche Wirkungsquantum (E = hf) beschreibt die Abhängigkeit der Energie von der Frequenz, Einsteins Spezielle Relativitätstheorie (E = mc²) stellt sie in Äquivalenz mit Masse. Schwingung transportiert Energie. Die Beziehung von Energie und Zeit ist essentiell! Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie erklärt zudem die Himmelsmechanik durch die Raumzeitkrümmung (schwere - also energiereiche Körper dehnen Zeit). Setzen wir also für die weitere Betrachtung Gravitation und Masse nur als Eigenschaft der Materie voraus und nicht als eigentliche Wirkgrößen.



1. Theoretischer Ansatz:
Dem Energiezentrum des Urknalls (einer winzigen, rein energetischen Kugel) entspringen nicht nur die Baustoffe des Universums, sondern auch eine Schwingung, deren Frequenz weit über der Gammastrahlung liegt, eine sehr kleine Amplitude hat und rechtsläufig rotiert. Die Rotationsrichtung bestimmt die Grundbewegung aller Galaxien (Rotation des Universums). Ihr Vektor verläuft von innen nach außen (negativ). Diese Frequenz überlagert – ähnlich der Modulation in der Fernsehtechnik – sowohl Elektromagnetische Strahlung als auch Atome und ist Haupttaktgeber der Zeit. Insofern bestimmt sie auch die Höhe der Lichtgeschwindigkeit und erklärt deren Konstanz. Ihre energetische Ursache liegt im Energiezentrum des Urknalls. Sie überträgt Zentrifugalkraft nach außen und bewirkt dadurch das Auseinanderstreben von Atomen und Elektromagnetischer Strahlung von Beginn an. Der Frequenzanstieg in den Raum hinein verläuft – nach einer relativ gleichförmigen Phase - exponentiell. Das führt dazu, dass sich unser Universum kurz vor seinem Ende extrem beschleunigt ausdehnen wird. In ihrer Wirkung ist sie das Pendant des Antiatoms.

Memo: Dunkle Energie ist zentrifugale Kraft aus dem Energiezentrum des Urknalls. Sie wird durch eine Schwingung auf Atome und Elektromagnetische Strahlung übertragen, deren Vektor von innen nach außen gerichtet ist. Die Frequenz erhöht sich in den äußeren Randzonen des Universums exponentiell und beschleunigt damit die Expansion der Galaxien.



2. Theoretischer Ansatz:
Alle Sterne und Planeten beinhalten in ihrem Kern ein Fraktal dieses Urknall-Energiezentrums. Auch ihm entspringt eine Schwingung, deren Frequenz dieselbe niedrige Amplitude hat und von der Energie des jeweiligen Fraktals abhängig ist. Die höchste Energie beinhalten Fraktale in Schwarzen Löchern. Die Frequenz dieser Schwingung rotiert rechts- oder linksläufig ums Fraktal und bestimmt die Rotationsrichtung des Himmelskörpers. Ihr Vektor verläuft stets von außen nach innen, zum Kern (positiv). Sie steigt exponentiell zum Fraktal hin an und überträgt Zentripetalkraft ins Außen, welche die Formierung des Himmelskörpers durch Anziehung und Verdichtung von Atomen aus der Gaswolke hervorruft. Ihre Wirkung beschreibt das Pendant zum Atom. Je höher die Frequenz desto größer die Energie(dichte) und die Dehnung der Zeit (Planck – Einstein). In allen Himmelskörpern wird die Zeit gedehnt und dadurch die Beeinflussung der gegenseitigen Bahnläufe hervorgerufen. In einem bestimmten Muster von Raumkoordinaten, wo sich keine Materie befindet (99% des Universums sind leerer Raum) existieren auch Fraktale. Obwohl sie keine Materie vorfinden, die sie verdichten könnten, ist ihre energetische Wirkung (Raumzeitkrümmung) in umgebende Raumzonen der von Gestirnen gleich. Diese Fraktale bilden eine Art Nervengeflecht der Raumzeitkrümmung um Sternsysteme und Galaxien. Diese Funktionalität erklärt die Dunkle Materie.

Memo: Dunkle Materie ist zentripetale Kraft aus energetischen Fraktalen des Urknall-Energiezentrums in materiefreien Gebieten des Weltraums. Sie wird durch eine Schwingung übertragen, deren Vektor von außen nach innen gerichtet ist und deren Frequenz sich exponentiell zum Fraktal hin erhöht. Damit erwirkt sie identische Raumzeitkrümmung, wie Himmelskörper und beeinflusst Bahnläufe von weiter entfernten Sternsystemen und Galaxien. Die clusterförmige Anordnung dieser Fraktale durchsetzt das Universum wie ein Nervensystem und formiert seine messbare Struktur.

Würde man einen Stern Schicht für Schicht von seiner Oberfläche bis ins Zentrum energetisch analysieren, kann mit dem fixen Energiequant h aus der Planckschen Formel die Frequenz des Fraktals schichtweise bestimmt werden. Die Dichte jedes Himmelskörpers wächst exponentiell zu seinem Mittelpunkt hin und damit seine Masse (= Energie). Und Schicht für Schicht erhöht sich mit Zunahme der Energie die Frequenz, die aus dem Fraktal austritt und die Dehnung der Zeit.
Eine mathematische Verknüpfung des Planckschen Wirkungsquantums mit Einsteins Relativitätstheorie und dem Zeittakt des Universums - gebildet durch die Frequenz des Urknall-Energiezentrums und all seiner Fraktale, offeriert die Möglichkeit einer einheitlichen Berechnung der gesamten Himmelsmechanik vom Beobachtungspunkt Erde aus gesehen. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Universums ließen sich mit einer einzigen, einfachen Formel abbilden, die ohne Masse und Gravitation auskommt!
Die Schwingungen aus dem Urknallenergiezentrum und seinen Fraktalen erklären mit ihren energetischen Manifestationen (Zentrifugalkraft – Zentripetalkraft) Dunkle Energie und Dunkle Materie. Und sie takten die Zeit. Je höher ihre Frequenz ist desto langsamer vergeht die Zeit für einen externen Beobachter. Wenn das Universum seinem Ende zugeht, bleibt die Zeit überall nahezu stehen, da die Frequenz ihren Spitzenwert erreicht. Zeitdehnung in verschiedenen Raumkoordinaten nach innen (durch Himmelskörper) ist dann passé, weil es nur noch Atome und Strahlung gibt, aber leider keinen Beobachter mehr, der es dokumentieren könnte.







Reinhard Herrmann (energie-schwingung.de)