Dienstag, 29. Oktober 2013

Als gäbe es nichts Wichtigeres zu tun ...

Man hat angesichts des EU-Verbotswahnsinns tatsächlich das Gefühl, die "abgehobenen Damen & Herren" in Brüssel haben nichts anderes zu tun, als uns mit Gesetzen, Verordungen und Verboten zu schikanieren. Politik für die Bürger ist das jedenfalls nicht.

Tatsache ist aber, dass diese kranken und überflüssigen Vorschriften - denken wir an die gekrümmte Gurke, das Glühlampenverbot, die Duschkopfvorschriften und nun die Staubsaugerverordnung ... - nicht in den Köpfen der Politiker erdacht werden. Sondern von Lobbyies über die Politiker ins Parlament zur Abstimmung gelangen.

Teilweise in Originalschriften. Die Lobbyisten müssen nur einen Politiker finden, der ihre Forderung unterstützt. Dann hat der Vorschlag Chance, Gesetz zu werden. Egal ob dies nun nützlich und gut für die Bevölkerung ist, oder nicht.

Angeblich gibt es kaum Korruption in Brüssel. Die letzten korrupten Politiker wurden, samt unseren Herrn Strasser bereits aufgedeckt und abgezogen. Trotzdem frage ich mich, was haben Politiker davon, solche Gesetze zu beschliessen? Irgendein Anreiz muss doch vorhanden sein.

Nehmen wir den grössten Schildbürgerstreich der EU-Politiker, die Abschaffung der energieraubenden Glühlampe zugunsten einer teuren Giftbombe namens Energiesparlampe, die bei Bruch die Gesundheit ganzer Haushalte durch das äusserst giftige Quecksilber schädigen kann. Nur eine Neuentwicklung namens LED-Technik bewahrte uns vor diesem Giftcocktail in unseren Wohnungen, Büros und Geschäften.

Nun setzte sich offensichtlich eine Gruppe von Lobbyisten erneut durch und dies bringt uns neue, strenge Vorschriften und Restriktionen für alle Elektronikgeräte ein.

Denken diese Damen und Herren nicht mehr? Nachdem zB. die neue Saatgutverordnung offensichtlich lobbygesteuert ist und nur und ausnahmslos gewisse, berüchtigte Saatgutkonzerne davon profitiert würden. Doch diese Sache ist für Brüssel noch nicht ausgestanden, vor allem, weil es auch jeden privaten Kleingarten betreffen soll! Was damit an Schaden die Vielfalt und alte Obst- und Gemüsesorten betreffend angerichtet wird, scheint nicht bewusst zu sein. Und wir, das Volk, kann und darf nur mehr und ausschliesslich neue, ertragsoptimierte, ungezieferresitente und geschmacksneutrale Gen-Produkte kaufen und verzehren.

Der Regulierungswahn nimmt bizarre, bedenkliche Formen an. Jetzt ist es höchste Zeit sich zu wehren und jenen Bürokraten die solche Ambitionen, unterstützt durch die Interessen multinationaler Konzerne, zu zeigen, dass wir nicht gewillt sind, unsere Verantwortung und unsere Entscheidungen gänzlich nach Brüssel abzugeben. Es ist höchste Zeit, dagegen etwas zu tun!

Im Grunde genügt es, die vielen Petitionen zu unterstützen. Doch dazu sind wir zu bequem, zu uninformiert und leider auch zu desinteressiert. Wir wachen erst zu spät auf (wie immer) und beschweren uns dann.

Es gilt jetzt wichtigere Probleme zu lösen, als Haushaltselektrogeräte zu regulieren! Verdammt viel wichtigere Probleme. Doch daran scheinen die Damen und Herren in Brüssel nicht interessiert zu sein. Aber auch sie wachen offensichtlich erst auf, wenn es zu spät ist!





EU-Verbotwahnsinn: Jetzt gehts an Küchen und Computer - Nach Glühbirnenverbot, Staubsauger- und Duschkopfvorschriften knöpft sich die EU-Junta nun auch Küche und Computer vor. Es gelten ab 2014 neue Vorschriften für Elektroherde, Dunstabzugshauben, Fernseher, Warmwasserbereiter, Ventilatoren und Computer. Im Klartext: Alte Öfen und stromfressende Elektronik-Artikel werden verboten.
Der Vorsitzende der CDU/CSU-Abgeordneten im EU-Parlament, Herbert Reul, kritisierte die Verordnungspläne der EU-Kommission nun scharf.  „Die Verbotswut der Kommission muss dringend gebremst werden“, sagte Reul der in der „Bild“-Zeitung. „In der Wirtschaftskrise gibt es weitaus wichtigeres, als die europaweite Regulierung von Haushaltsgeräten.“ (mmnews.de)

Kritik an EU-Verbot für Staubsauger mit hohem Verbrauch (kurier.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



US-Banken setzen noch stärker auf steigenden Goldpreis - Die Börsenaufsicht CFTC hat Kontrolldaten vom US-Terminmarkt nachgeliefert. Demnach haben die US-Banken Anfang Oktober ihre Short-Positionen auf Gold und Silber noch einmal reduziert. (goldreporter.de)

Paul Craig Roberts: Finanzcrash ist jetzt nur noch eine Frage des Wann (propagandafront.de)

Indizes und die Tulpenmanie: Warum eine gewaltige Korrektur droht - Es ist erstaunlich, mit welcher Präzision sich die Geschichte immer wiederholt. Eigentlich sollte man meinen das Menschen nach ausreichend Leid lernfähig wären, die Entwicklung an den Märkten zeigt ein völlig anderes Bild. Wer nicht bereit ist aus der Vergangenheit zu lernen, ist dazu verdammt sie zu wiederholen. Begünstigt wird das durch mangelndes Wissen, Gier und die Medien. Bei Letzteren handelt es sich um die Stallburschen der globalen Finanzindustrie. Nie war die Übertreibung größer als Just zur Zeit und die Korrektur wird gewaltige Folgen haben. (iknews.de)

In unserer ausufernden Welt wachsen nur zwei Dinge: Der Einsatz und das Risiko (markusgaertner.com)

„Strafe“ für zu strenge Ratings - Bei in riskanten Anleihen verpackten Gewerbe-Hypotheken umgehen Banken neuerdings die offenbar zu strenge Ratingagentur Moody's. (diepresse.com)

Schweizer Banker fürchten sich vor Auslandsreisen - Mögliche Strafverfolgung durch US-Ermittler verängstigt die Finanzindustrie. (kurier.at)

Rumänisch-bulgarische Donaubrücke vor Einsturz (kleinezeitung.at)

Spanien: Zahl der neuen Hypothekenkredite mit -43,2% (querschuesse.de)

Dramatischer Anstieg der Armut in Griechenland - Die radikale Austerität in Griechenland führt zu einem dramatischen Anstieg der Armut und der Ausweitung der Ungleichheit zwischen Armen und Reichen. (griechenland-blog.gr)

USA: 327 Mrd. neue Schulden an einem Tag (mmnews.de)

FEMA bereitet MP´s für Kriegsrecht und Beschlagnahme von Waffen vor? Im Augenblick macht ein Video die Runde, wo einige MP´s augenscheinlich gebrieft werden. Alex Jones hat dieses veröffentlicht und warnt vor dem drohenden Unheil. Beschlagnahmung der Waffen und dem Ausrufen des Kriegsrechts, unzählige Webseiten haben diese Meldung übernommen. Die Story ist ja auch heiß immerhin gibt es ein Video mit O-Tönen dazu, allerdings sieht man dort nur Kampfstiefel und Armeehosen. Was ist von dem Video und der Warnung von Alex Jones zu halten? Wir haben uns das Ganze angeschaut. (iknews.de)

Israelischer Meinungsmacher fordert US-Atomschlag gegen Iran - Der Eigentümer der meistgelesenen israelischen Zeitung “Israel HaYom” rief während einer Talkrunde die USA dazu auf, Atombomben über dem Iran abzuwerfen, für den Fall dass Teheran das umstrittene Atomprogramm nicht stoppt. (gegenfrage.com)

William Astore gibt auf die Frage "Was bringt ein Krieg ein?" die Antwort "Profit und Macht!" (luftpost-kl.de)

Deutschland: "Eurofighter" über Jahre fluguntauglich (kurier.at)

Grösstes Ölfeld der Welt in Australien entdeckt? (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Mexiko stoppt den Anbau von Genmais (kopp-verlag.de)

Feuerwerk der Sonne geht weiter – X 1.0 und 5 M-Klasse Solar-Flares (pravdatvcom.wordpress.com)

Schwerer Herbststurm trifft auf britische Westküste – Warnung für Norddeutschland (pravdatvcom.wordpress.com)

Planetensystem mit sieben Planeten entdeckt (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Wenn Verschwörungstheorien sich als Realität entpuppen - Die Enthüllungen über flächendeckende Abhörmaßnahmen des amerikanischen Geheimdienstes NSA bestätigen einmal mehr jene Kritiker, die hinter den offiziellen Repräsentanten unserer Völker geheime Regierungen vermuten, die die Interessen einer höheren Macht kontrollieren. (goldreporter.de)

Abhörskandal: Die EU droht ihr Gesicht zu verlieren (start-trading.de)

Der Präsident, der nichts gewusst haben will - Zweifel in Washington an Beschwichtigungen des Geheimdienstes NSA. (derstandard.at)





Montag, 28. Oktober 2013

Das Mädchen welches für 6 Min. die Welt zum Schweigen brachte

Die damals 12jährige Severn Suzuki sprach auf der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro vor den Delegierten der Vereinten Nationen in einer eindringlichen Rede über die Grenzen des Wachstums und der Ressourcenausbeutung des Planeten Erde aus der Sicht heutiger und zukünftiger Generationen. Mit dieser 6-minütigen Rede wurde sie bekannt als das Mädchen, das die Welt zum Schweigen brachte ... heute aktueller denn je!

Es hat sich, wie erwartet, in diesem Zeitraum von 21 Jahren die Situation nicht verbessert, sondern hat sich wesentlich verschlimmert!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Samstag, 26. Oktober 2013

Wer kann die Welt noch retten?

Diese Frage titelt eine grosse Supermarktkette derzeit in Österreich auf ihren Werbesujets. Und bringt auch gleich die Antwort: "Jeder!"

Zwar ist es richtig, wenn jeder seinen Beitrag in Form von Einkauf von umweltbewusst und nachhaltig produzierten Produkten leistet, doch es nur ein kleiner Teil, ein winzig kleiner Teil einer möglichen Rettungsaktion von Planet Erde. Und diese Rettungsaktion sollte eigentlich, wenn man sich den Status ansieht, was der Mensch aus unserem wunderschönen Planeten gemacht hat, längst drastisch und ohne jeglichen Kompromiss angelaufen sein!

Ich wiederhole mich, aber genau betrachtet, schädigt der Mensch weder die Erde noch die Natur. Diese werden noch lange existieren, wenn der Homo Sapiens bereits die Existenzgrundlagen vernichtet hat. Die Erde entwickelt sich, so wie in den vergangenen Millionen Jahren einfach weiter, die Natur passt sich an ...

Der Mensch kann nur in einem sehr kleinen Spektrum leben, wo viele Faktoren komplex zusammenspielen. Ein paar Grad Celsius rauf oder runter, intensivere oder weniger Sonneneinstrahlung, verseuchte und kontaminierte Erde ... und schnell sind unsere Grenzen erreicht, die unser Überleben sichern.

Trotzdem versucht man mit aller Macht die Erde für den Menschen, also für uns schnell und gründlich kaputt zu machen!

Die Meere sind weitgehend leergefischt, unglaubliche Mengen von kaum verrottbaren Müll treiben darin und die Belastung von Giften, besonders Schwermetallen ist äusserst bedenklich. Der sonst empfehlenswerte Meeresfisch sollte heute nur mehr selten auf Grund von Radioaktivität, Schwermetallen und Giften auf den Teller kommen ... Da müssten normalerweise schon alle Alarmglocken läuten!

Der Abbau und die extreme Verschwendung von Bodenschätzen hat eine gigantische, nicht mehr fassbare Dimension erreicht. Die Menschheit versucht binnen 200 Jahren möglichst alle Bodenschätze, alle verarbeitbaren Ressourcen zu vernichten. In wenigen Jahrzehnten bleibt kaum mehr etwas für die Nachwelt, für unsere Kinder übrig. Noch unfassbarer allerdings ist der Umstand, dass vieles nach kürzester Zeit am Müll landet. Herzlichen Gruss von der Verschwendungs- und Konsumgesellschaft.

Dabei weigern sich Wissenschaft und Wirtschaft beharrlich neue Technologien zu entwickeln, die auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung basieren. Denn wirklich verdient (abgezockt) wird nach wie vor mit Produkten aus Bodenschätzen.

Kriege um Bodenschätze sind so alt wie die Menschheit und werden immer noch geführt! Der Raubzug der USA auf Erdöl und Opium (Afghanistan) ist bekannt. Nur um eigene, vor allem finanzielle Vorteile zu erreichen, wird die halbe Welt zum Feind erklärt und Krieg geführt. Den Rest versuchen sie mit ihrer destruktiven Finanzpolitik abhängig zu machen. Statt miteinander, gegeneinander.

Ein weiteres Problem sind die chemischen und gentechnischen Konzerne, die, wie Monsanto, nur auf Macht, Marktanteile und Profit aus sind. Trotzdem man mittlerweilen weiss, wie gefährlich sowohl für die Umwelt wie auch für den Menschen (und damit auch für die Nutztiere und Nutzpflanzen) diese Konzerne sind, werden sie von Regierungen unterstützt und gefördert. Auch von der EU und teilweise von nationalen Regierungen in Europa!

Unsere Welt ist, vor allem durch das Internet, komplett vernetzt. Das wäre eigentlich nicht gefährlich, doch nun die fast gesamte Internetkommunikation auf kabellos (wireless) umzustellen, birgt extreme Gefahren für uns, weil wir kaum abschätzen können, wie diese Strahlungen auf unseren Körper, auf unser Gehirn, auf unseren Geist wirken. Zusätzlich belasten wir uns (ohnehin als Teil davon) mit der strahlung von Mobiltelefonen. Dass diese Strahlungen uns krankmachen, uns verändern, belegen einige seriöse Studien. Doch wir können diesem Strahlenwahn kaum entkommen ... dieser ist in unserem Europa omipräsent!

Interessant ist jedenfalls die Tatsache, dass die grössten Erfolge bei Krankheiten wie Krebs durch eine Umstellung der Lebens- und Ernährungsgewohnheiten erzielt werden. Das heisst, dem bisherigen Leben und der bisherigen Ernährung den Rücken kehren und sein Leben komplett umstellen. Auf was umstellen? Auf ein einfaches, natürliches, gesundes (soweit möglich) und auch geistig erweitertes Leben umstellen.

Müssen wir diese Höllenfahrt in eine extreme, nicht abschätzbare Zukunft noch mitmachen? Es regt sich Widerstand und wir können, wenn wir wollen, alle Fakten und Informationen jederzeit abrufen. Doch es ist bequem, wie es ist. Und man möchte doch auf viele Annehmlichkeiten kaum verzichten. Also steckt man den Kopf in den Sand und hofft, dass irgendjemand dies für uns alle regeln wird ...

Der gesellschaftliche Zwang, dem wir alle - mit nur ganz wenigen Ausnahmen - unterliegen, ist enorm hoch. Und wir spielen das Spiel mit, auch wenn wir wissen, dass der Ausgang des Spiels in einer Katastrophe endet.

Wer rettet nun die Welt? Das können wir nur alle gemeinsam tun. Aber das wird kaum funktionieren, da müsste tatsächlich zuerst eine gewaltige Katastrophe passieren. Eine Katastrophe, die uns die Augen öffnet und eint.

Und in diese Katastrophe laufen wir mit offenen Augen geradeaus hinein. Und das schlimme daran ist, wir wissen es!

Was sollen unsere Kinder und Enkelkinder einmal von uns denken, wenn nur mehr "verbrannte Erde" übrig geblieben ist? "Was hast du dagegen gemacht?", werden sie fragen. Und viele von uns werden keine Antwort geben wollen!

Wir sollten uns schnell bewusst werden, dass es so nicht länger weitergehen kann! Wir, wir alle sollten schnell unser Leben und damit auch die Gesellschaft verändern! Zeit bleibt uns nicht mehr viel. Und dagegen ist ist die weltweite Krise ein kleines Problem!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



“Gold ist Wahrheit und die Wahrheit setzt sich immer durch” - Warum soll man Gold kaufen? Prof. Dr. Hans J. Bocker, Dr. Bruno Bandulet und Johann A. Saiger rufen die wichtigsten Argumente in Erinnerung. (goldreporter.de)

2013 geht enttäuschend zu Ende – Geht jetzt den Gesundbetern die Luft aus? (markusgaertner.com)

Euro im Höhenflug: Greenback droht Ende der Karriere als Petrodollar (markusgaertner.com)

Die drohende Bankenkatastrophe (krisenfrei.wordpress.com)

S&P: Europas Banken haben Finanzierungs-Lücke von 1,3 Billionen Euro (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Baby, dreh´ mir ein großes Rad: Zocken auf Pump erreicht neues Allzeithoch (markusgaertner.com)

Sinn: PIGS raus aus Euro - Ländern, die trotz der Hilfen im Euroraum nicht zurechtkommen, sollte man einen geordneten temporären Austritt aus dem Euro mit einem Rückkehrrecht nach entsprechenden institutionellen Reformen erlauben. - Da Europa keinen Bundesstaat mit einem Gewaltmonopol und einer demokratisch gewählten Regierung gegründet hat, kann der Euro nicht wie der Dollar funktionieren. (mmnews.de)

In welcher Welt leben Barroso, van Rompuy und Merkel eigentlich? (krisenfrei.wordpress.com)

Das Elitetreffen des Ostens fand statt (alles-schallundrauch.blogspot.de)

USA bespitzelten 35 internationale Spitzenpolitiker (diepresse.com)

Merkel-Handy von USA abgehört: Justiz ermittelt (diepresse.com)

Es geht auch ohne NSA: Wie man Handys abhört (derstandard.at)

Schulden: EU zweifelt an Österreichs Angaben (kurier.at)

Eurostat misstraut Österreichs Haushaltsdaten (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

"Red-Bull-Steuer" soll französische Staatskasse füllen - Die Abgeordneten stimmten für eine saftige Abgabe auf Energy Drinks. Noch ist offen, ob die Steuer umgesetzt werden kann. (diepresse.com)

Währungskrieg: Frankreich fordert 20%ige Abwertung des Euros; Bundesbank warnt vor Immobilienblase (propagandafront.de)

2,25 Euro Stundenlohn in Griechenland - Infolge der in Griechenland von der Troika erzwungen arbeitsrechtlichen Liberalisierungen werden Arbeitnehmer für einen Stundenlohn von 2,25 Euro beschäftigt! (griechenland-blog.gr)

75 Prozent der Baukredite in Griechenland im roten Bereich (griechenland-blog.gr)

Bank von Japan: Zinsanstiege könnten das gesamte japanische Bankensystem auslöschen (propagandafront.de)

Atemberaubender Niedergang: Japans Außenhandelsdefizit bläht sich immer weiter auf (propagandafront.de)

China: Währungsreserven bei 3,660 Billionen Dollar (querschuesse.de)

Neun Anzeichen dafür, dass China gegen den Dollar aktiv wird - Auf der internationalen Bühne der Finanzwelt spielt China Schach, während die USA Halma spielen. Nun sind die Chinesen dazu übergegangen, ihre seit Langem gehegten Pläne, den Dollar als weltweite Reservewährung zu entthronen. Die schlichte Wahrheit lautet, China hat kein Interesse daran, zuzulassen, dass das amerikanische Finanzsystem die Welt auf ewige Zeiten beherrscht. (kopp-verlag.de)

USA, ein untergehendes Imperium (der-klare-blick.com)

FED: Total Assets auf Allzeithoch mit 3,814 Billionen Dollar (querschuesse.de)

Bank of America betrog mit faulen Hypotheken - Laut Urteil hat das Geldinstitut die US-Immobilienfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac bei Hypotheken betrogen, die Strafhöhe steht noch nicht fest. (derstandard.at)

Marc Faber erwartet Ausweitung von QE3, keine Drosselung - Nach Meinung des bekannten Schweizer Investors Marc Faber, könnte die U.S. Federal Reserve ihre Wertpapierkäufe auf monatlich bis zu 1 Billion US-Dollar ausdehnen. Ein “Tapering” werde es nicht geben. (goldreporter.de)

Food Stamps-Kürzungen: Unruhen in den USA? (pravdatvcom.wordpress.com)

Bundeswehr probt Einsatz gegen Volksaufstand - Von der Öffentlichkeit völlig unbemerkt probte die Bundeswehr in einem großen Manöver den Einmarsch in einen fremden Staat und den Einsatz gegen einen Volksaufstand mit der Sondereinsatztruppe “Crowd Riot Control” (CRC). (pravdatvcom.wordpress.com)

Japan wird mit der Zeit aussterben (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Japan: AKW Fukushima 1 nach Erdbeben evakuiert (ria.ru)

Fukushima: Strahlung im Grundwasser um das 6500-Fache gestiegen – Betreiber ignorierte bei Taifun neue Sicherheitsregeln (pravdatvcom.wordpress.com)

Plowshare-Programm: Fracking mit Atombomben (pravdatvcom.wordpress.com)

Monsanto-Pestizide kontaminieren Argentinien - In Argentinien wurden einem neuen Bericht zufolge Pestizide des Agrarriesen Monsanto mangels Verordnungen in unmittelbarer Nähe von Wohngebieten versprüht, weshalb die Bevölkerung unter Geburtsschäden und hohen Krebsraten leidet. (gegenfrage.com)

Der Ozean ist tot - erschütternder Bericht von einem Törn von Australien über Japan nach Hawaii (dasgelbeforum.de.org)

"Es ist apokalyptisch": Eine Stadt verschwindet im Smog (diepresse.com)

Australien: Verheerendes Buschfeuer bedroht Millionen-Metropole (diepresse.com)

Studien belegen: Sonnenstürme und Magnetstürme beeinflussen das menschliche Gehirn, unser Wetter und vieles mehr. Schon lange ist belegt und unter anderem erläutert es Dieter Broers in seinen Büchern immer wieder, was er und seine wissenschaftlichen Kollegen in Ihren Forschungen heraus-gefunden haben. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Saarbrücker Physiker wollen Übergang zur Quantenwelt sichtbar machen (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Geld regiert seine Welt nicht mehr - Elf Pavlik lebt ohne Geld, Konto oder Wohnung. "Ich arbeite nicht mehr für Geld, sondern für die Gesellschaft", sagt der Software-Entwickler, der seine Zelte beim Elevate-Festival aufgeschlagen hat. (kleinezeitung.at)

König des Neuen Deutschlands ins Gefängnis gebracht - Ein deutsches Gericht hat Peter Fitzek, der sich selbst zum König des Neuen Deutschlands - eines nicht anerkannten Landes, das von ihm in Sachsen-Anhalt, Deutschland, gegründet worden war - proklamiert hatte, zu drei Monaten Gefängnis verurteilt. (ruvr.ru)

Die zionistischen Medien verschweigen und decken diese Vorgänge eisern! (lupocattivoblog.com)

Jews DO control the media (timesofisrael.com)

Merkel und Hollande: Macht den Bock zum Gärtner - Etwa vor 5 Monaten brach Edward Snowden sein bürgerliches Leben ab um den umfassendsten Spionage- und Überwachungsskandal aller Zeiten ans Tageslicht zu bringen. Ihm war klar, dass er ab diesem Zeitpunkt für immer auf der Flucht sein würde. Er war bereit dieses Opfer zu bringen, denn Schweigen war für ihn keine Option. Das erfordert sehr viel Mut und vor allem auch Courage. Es gab nur eins wovor er sich fürchtete, dass die Menschen es einfach akzeptieren würden und seine schlimmsten Befürchtungen haben sich erfüllt. (iknews.de)





Bild der Woche

Die chinesische Stadt Changchun versinkt im Smog (gefunden bei kurier.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Montag, 21. Oktober 2013

Wie wahrscheinlich ist ein Systemzusammenbruch?

Nun wird, angesichts der US-amerikanischen Finanzmisere, wieder laut über einen möglichen Systemcrash diskutiert. Als Auslöser ein Dollar-Crash oder ein Bankrott der USA?

Beides ist derzeit eher nicht wahrscheinlich. Ein globaler Systemzusammenbruch allerdings schon. Doch es wird nicht einen Auslöser geben, sondern eine ganze Reihe von Faktoren, die das überzogene, instabile Gebilde in den Abgrund reissen werden.

Sicher ist, dass unser System bis an die Grenzen, oft auch darüber hinaus, ausgenützt wird. Wie instabil dieses komplexe, weltweit vernetzte System ist, hat der Beginn der Krise 2008 eindrucksvoll aufgezeigt. Damals stand die Welt plötzlich am Abgrund, Politiker wie Ökonomen wurden von der Wucht und Intensität überrascht und die offensichtlichen Systemschwächen wurden drastisch aufgezeigt.

Diese sind nichts anderes als unglaublicher Gier- und Machttrieb der Menschen an den neuralgischen Punkten, den Banken. Sie schöpfen aus dem Nichts unglaubliche Mengen Geld, das allerdings kaum etwas wert ist, Buchgeld. Aber trotzdem steht hinter jedem neuerschaffenem Geldbetrag eine Schuld. Und diese Schulden sind das Damoklesschwert des Systems.

Unser Geldsystem kann ohne Schulden nicht existieren, weil es auf Schulden basiert. Heute existieren wesentlich mehr Schulden als Geld. Das heisst, dass die existierenden Schulden niemals je zurückbezahlt werden können. Im Gegenteil, sie werden, durch unser Zinssystem, jeden Tag höher. Schulden sind Alltag geworden. Doch die Refinanzierbarkeit ist nur solange möglich, solange man neues Geld zuschiesst. Doch dieses wird wiederum aus Schulden erschaffen. Es ist, als würde man Feuer mit Benzin zu löschen versuchen ...

Natürlich kann man behaupten, dass Zentral- bzw. Nationalbanken wie die FED oder EZB Geld ohne Limit erschaffen können, um dieses System zu halten und auf diese Art zu finanzieren. Im Prinzip ist diese Überlegung gar nicht so falsch. Und doch wird durch die extreme Anhebung der Geldmenge, also dem "Neudrucken" von Geld, der Wert des Geldes vermindert, weil kein tatsächlicher Wert mehr hinter dieser Währung steht. Inflation, wahrscheinlich sogar Hyperinflation setzt ein und die Währung, das Geld, wird immer schneller immer weniger wert.

In Zeiten hoher Inflation kann die Entschuldung, die Refinanzierung bestehender Schulden, voran getrieben werden. Durch den verminderten Wert und die höhere Geldmenge steht theoretisch mehr Geld zur Verfügung. Wenn, ja, wenn die Wirtschaft wächst. Tut sie das nicht, was zu erwarten ist, weil durch die schnell steigende Inflation und die nicht so rasch steigenden Löhne - sinkender Reallohn - der Konsum sinkt, dadurch auch die Wirtschaft schrumpft und das notwendige Wachstum ausbleibt. Die Steuereinnahmen für den Staat brechen ein.

Beispiele dafür gibt es sehr viele - sowohl in der Vergangenheit, wie auch in der Gegenwart.

Da seit 2008, dem Ausbruch der Krise, keine effizienten Lösungen gesucht und gewollt wurden, hat sich an der Instabilität und Verletzlichkeit des Systems nichts geändert. Man hat "nur" versucht, bisher erfolgreich versucht, das System mit noch mehr Geld, das heisst mit noch mehr Schulden irgendwie am Laufen zu halten.

Tatsächlich haben die Summen mittlerweile jede vertretbare Grenze überschritten und sind nicht mehr fassbar und nicht mehr vorstellbar. Redeten wir 2008 von ein "paar Milliarden", so sind heute Billionen im Spiel. Eine Vertausendfachung der Summen, die jede Vorstellungskraft übersteigen.

Das globale Finanzsystem ist äusserst komplex und extrem vernetzt. Es erinnert daran, dass der Flügelschlag eines Schmetterlings Wirkung im gesamten Universum hat. Dieses äusserst fragile System hat viele Schwachpunkte und kann durch die offensichtliche Instabilität jederzeit zusammenbrechen. Vor allem die globale Vernetzung der Banken gibt Anlass zur Sorge.

Solange nicht versucht wird, ein gerechteres, nicht korruptes, nicht elitäres Geldsystem zu schaffen, das das bestehende ablösen könnte, wird ein Zusammenbuch des Geldsystems und damit unseres gesamten Systems wahrscheinlich sein. Und die Wahrscheinlichkeit steigt mit jedem Tag, solange keine grundlegenden Veränderungen die Schulden weiterhin steigen lassen ... Betroffen wird nicht nur der US-Dollar oder der €uro sein, sondern jede Währung dieser Welt!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Es wird KEINEN sanften Übergang geben (der-klare-blick.com)

Kydland: "Die Eurozone war von Beginn an ein Fehler" - Wirtschaftsnobelpreisträger Finn Kydland über die Berechenbarkeit von Politikern, den Grundfehler bei der Umsetzung der Euro-Währungszone und darüber, was man von Irland lernen kann. (diepresse.com)

Putin über Versailler Vertrag und Gemeinsamkeit von globalen Entscheidungen (pravdatvcom.wordpress.com)

Deutschland: Ein Land spart sich kaputt - Egal ob Rathäuser, Kanalisation, Krankenhäuser, Schulen oder Polizeistationen – allerorten bröckelt der Putz. Auch die deutschen Straßen sind in katastrophalem Zustand, genauso wie das Bildungssystem. Der Investitionsstau in Deutschland ist gewaltig. Das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung in der Hans Böckler Stiftung (IMK) beziffert den Nachholbedarf auf rund 300 Milliarden Euro. (format.at)

Schwellenmärkte halten riesige Mengen an Dollarreserven (propagandafront.de)

China, der Goldpreis und die Gefahr eines US-Staatsbankrotts (kopp-verlag.de)

Aktienblase: Merrill Lynch erwartet Ausverkauf an europäischen Börsen - Das billige Geld der Zentralbanken treibt die Anleger in europäische Aktien. Über 600 Milliarden Dollar sind in die Vermögenswerte geflossen. Merrill Lynch zufolge gibt es nun erste Signale, dass die Blase platzt. (marialourdesblog.com)

Die späte Rechnung für die Krise - Die US-Großbank JP Morgan akzeptiert den Rekordvergleich von 13 Milliarden Dollar für Geschäfte vor dem Jahr 2008. In Summe gehen die amerikanischen Behörden gegen 17 Banken vor. (diepresse.com)

USA: Der lange Arm des Ex-Finanzministers Bob Rubin - Bill Clintons Finanzminister Robert Rubin hat den US-Finanzmarkt dereguliert und so den Keim der Krise gepflanzt. Seine Protegés dominieren heute Barack Obamas Team. (diepresse.com)

USA: Eine Bananenrepublik rettet sich - Manchmal glaubt der Verstand nicht, was das Auge sieht oder das Gehör vernimmt. So auch bei der angeblichen Rettung der Welt durch die USA. Die Welt wäre einer Katastrohe entkommen, heißt es wohlwollend in den Medien. Natürlich fand der Held, die USA, die Lösung für ihr Problem in allerletzter Minute, ... (start-trading.de)

USA – Vor dem nächsten Budget-Streit in Washington fällt das Land weiter auseinander (markusgaertner.com)

Vollständiger Zusammenbruch & Wirtschaftskernschmelze: Die USA machen’s auch nicht mehr lange (propagandafront.de)

MeltUp - Die US Wirtschaft mit Volldampf in den Untergang - Die Kultdokumentation aus dem Internet über den Untergang der USA und den Zusammenbruch der US-Wirtschaft jetzt endlich auch in deutscher Sprache. (iknews.de)

Washingtons Einwohner fordern Schließung von Guantanamo (ruvr.ru)

Die Revolte kommt nach Amerika - Der Ausfall des EBT-Systems (Essensmarken) und das kurzfristige Chaos das vergangenen Wochenende daraus resultierte, (siehe vorhergehenden Artikel), zeigt uns wie abhängig grosse Teile der Bevölkerung in den USA vom Staat geworden sind und was für ein Chaos bei einem längeren Ausfall stattfinden wird. Jeder siebte Amerikaner bekommt Essenmarken und Millionen mehr warten auf die Genehmigung ihrer Anträge dafür. (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Russland reaktiviert Militärstützpunkte in der Arktis (marialourdesblog.com)

AKW Fukushima: Grundwasser hoch radioaktiv kontaminiert (heise.de)

Riesige Höhle mit eigenem Wettersystem in China entdeckt - Eine Gruppe von 15 britischen und amerikanischen Speläologen (Höhlenforschern) hat kürzlich in der chinesischen Provinz Chongqing ein riesiges Höhlensystem entdeckt. Es ist so groß, dass es darin Wolken, Nebel, Flüsse und sehr viel Vegetation auf dem Höhlenboden gibt. (kopp-verlag.de)





Bild der Woche

Vereinigte Pleitestaaten von Europa - 12 Billionen €uro Gesamtverschuldung (gefunden bei hartgeld.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Die globale Verdunkelung durch das Aluminium in den Chemtrails

... gefunden beim Honigmann (derhonigmannsagt.wordpress.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Freitag, 18. Oktober 2013

Wenn der unter dem Teppich gekehrte Müll plötzlich zu stinken beginnt

Die Krise, ob so oder so gesehen, hat jedenfalls offenbart, dass die Angaben von fast allen Staaten zu deren finanzieller Situation geschönt bzw. frisiert sind. Im Wirtschaftsleben spricht man von vorsätzlicher Täuschung und Betrug. Es wird eine falsche Situation dargestellt, die mit der Realität nur wenig gemein hat.

Damit Griechenland zum Euroverbund kommen konnte, musste man die "Bilanzen" fälschen. Man beauftragte sogar eine amerikanische Bank, um mit deren "Betrugserfahrung" die benötigten Zahlen präsentieren zu können. Aber dieser Betrug ist, bewiesener Massen, damals den entscheidenden Politikern und Planern der Eurozone bekannt gewesen ...

Österreich steht mit seinen Bilanzen europaweit ziemlich gut da. Dies möchte unsere Frau Finanzminister Fekter aka "Schottermitzi" uns allen mitteilen. Natürlich dank ihrer "hervorragenden Arbeit".

Nun wurde allerdings bekannt, dass einige belastende Posten, wie zB. tiefrote, das Budget noch jahrelang strapazierend, Staatsbetriebe weitgehend "vergessen" wurden ...

Nimmt man diese in die Budgetsituation auf, steht Österreich mit seiner Verschuldung, sprich Überschuldung, plötzlich nicht mehr wie ein Musterknabe da.

Ebenso wird bei den Arbeitslosenzahlen gelogen, dass sich vor Scham die Balken biegen. Sind wir nur deshalb jener Staat mit der geringsten Arbeitslosigkeit in Europa, weil wir viele Arbeitslosengruppen einfach verstecken und nicht anführen?

Tatsächlich ist die Situation Österreichs bei weitem nicht so "unbedenklich", wie sie die Regierung gerne darstellt. Aber sicher, wir hatten ein Wahljahr und die Parteien an der Macht wollten wieder gewählt werden ...

Vor allem in den nächsten Jahren wird sich die finanzielle Situation Österreichs dramatisch verschlechtern. Mit ein Grund ist auch die Verstaatlichung der Hypo Alpe Adria, die gar nicht notwendig war, sondern nur durch den Druck von Raiffeisen und dem damaligen Finanzminister Pröll als deren Schergen wegen der Haftungen und Beteiligungen der Giebelkreuzer durchgezogen wurde. Derzeitiger Stand sind mögliche 13 bis 18 Milliarden €uro, die der österreichische Steuerzahler in den nächsten Jahren zuschiessen müsste.

Hinzu kommen langfristig noch Milliardenbeträge für ÖBB, ASFINAG, etc., auch Pensionskassen und jene Arbeitslosen, die heute wegen Umschulungen nicht in der Statistik aufscheinen, allerdings nach Abschluss der Umschulung auch keinen Arbeitsplatz bekommen. Irgendwann muss das Lügengebäude zusammenbrechen und dann gibt´s ein unschönes Erwachen.

Österreichs Situation ist zwar (noch) nicht mit den Pleitekanditaten der PIGS-Staaten vergleichbar, aber die Insel der Seligen sind wir schon lange nicht mehr.

So sehr wir uns über die falsch dargestellten Finanzlagen von Ländern wie Griechenland aufregen, wir (die österreichische Regierung) machen es ähnlich. Inklusive irgendwann mit bösem Erwachen, weil der Müll, den man unter dem Teppich gekehrt hatte, plötzlich zu stinken beginnt.

Wem kann man überhaupt noch glauben? Was ist noch nicht manipuliert? Und vor allem, der Grossteil der Bevölkerung hat nicht die leiseste Ahnung davon!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Das Falschgeldsystem anschaulich erklärt (der-klare-blick.com)

In Lebensgefahr - Die Krise ist noch immer nicht ausgestanden. Dem Euro droht der Zusammenbruch. (faz.net)

Bereitet der IWF einer weltweiten Konfiszierung von Vermögen den Boden? Forbes hat heute ebenfalls tief in den News-Minen gebaggert. Fündig geworden sind sie auf eine Weise, die uns beunruhigen sollte. Forbes fürchtet nach der Lektüre des jüngsten Fiscal Monitor Report aus der Druckerei des IWF, dass eine weltweite Kampagne zur Konfiszierung privater Vermögen vorbereitet wird. (markusgaertner.com)

Verhalten der Bürger in der Krise: Bargeld horten und Schulden machen - Die vom Bankensystem entfachte Weltwirtschaftskrise hat das Verhalten der Bürger in den zehn größten Volkswirtschaften deutlich verändert. So wird Bargeld heute lieber zuhause ... (gegenfrage.com)

Finanzcrash, Blitz- und Bürgerkrieg: Deutschland ist gewappnet - Deutschland im Herbst. Demnächst wird Griechenland einen nächsten Schuldenschnitt beantragen und durchsetzen. Steuern werden heimlich oder offen erhöht und die USA zetteln international einen weiteren Währungskrieg an. Nachdem 15 000 Blitzgeräte koordiniert in ganz Deutschland Autofahrer überwachen konnten, stellt sich die Frage: Ist Deutschland eigentlich auf einen Finanzcrash und den möglichen Bürgerkrieg vorbereitet? (kopp-verlag.de)

Als Österreich wieder einmal pleite war - Vor allem nach Kriegen zahlten die Bürger für die angehäuften Staatsschulden. (kurier.at)

Irland: Rentner und Jugendliche müssen für die Banken zahlen (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

In Rekordzeit: EU-Beitritt stürzt Kroatien in Wirtschafts-Krise (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Griechenland: Tränen, Blut, Würde - Die zahllosen unerfüllten Prognosen und Versprechen der Politiker in Griechenland haben zu einem vollständigen Verlust des Vertrauens bei den Bürgern geführt. (griechenland-blog.gr)

EZB probt US-Zahlungsausfall, Fitch droht USA mit Entzug des "AAA" (format.at)

USA: Eine Bananenrepublik rettet sich - Manchmal glaubt der Verstand nicht, was das Auge sieht oder das Gehör vernimmt. So auch bei der angeblichen Rettung der Welt durch die USA. Die Welt wäre einer Katastrohe entkommen, heißt es wohlwollend in den Medien. Natürlich fand der Held, die USA, die Lösung für ihr Problem in allerletzter Minute, ... (start-trading.de)

US-Schuldendrama vertagt, Goldpreis steigt (goldreporter.de)

China vs USA - Ist China bereit, die Kontrolle über das US-Finanzsystem zu übernehmen? (der-klare-blick.com)

Der schwarze Mann hat mal wieder Zeit geschunden (marialourdesblog.com)

USA: Panikkäufe in Walmart! Es ist nur ein kleiner Vorgeschmack, was den USA droht, wenn das Finanzsystem zusammenbricht. In einigen Walmart-Filialen kam es vergangenen Samstag zu Panikkäufen, nachdem das Lebensmittelkartensystem versagt hat – eine direkte Folgen des Shutdowns. (seite3.ch)

Staatsschuldenkrise: Kapitalverkehrskontrollen kommen; US-Banken schränken internationale Überweisungen ein - Der Weg in die Tyrannei ist immer mit guten Vorsätzen gepflastert. In den USA betritt derzeit die harmlos klingende Behörde für Verbraucher-Finanzschutz (CFPB) die Bühne. (propagandafront.de)

USA: FEMA-Camps, Millionen Särge, und Milliarden Gewehrkugeln - Die USA rüsten für die finale Katastrophe und innere Unruhen. Heimatschutzbehörde orderte 1,6 Milliarden Geschosse. - Von der Öffentlichkeit kaum bemerkt wurden über 800 sogenannte FEMA-Camps errichtet und mehrere Millionen Plastik-Särge bestellt. Die FEMA-Verordnungen können die USA jederzeit in eine Diktatur verwandeln unter Abschaffung sämtlicher Freiheits- und Bürgerrechte. (mmnews.de)

Britische Archäologen graben nach dem Grund für den Bau von Stonehenge (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Starben wirklich 6 Millionen Juden? – Endlich die Wahrheit: Das Werk von Paul Rassinier (sommers-sonntag.de)





Mittwoch, 16. Oktober 2013

Steuersystem kaum noch administrierbar

Warum werden von unseren Politikern Systeme aufgebaut, die nicht einmal mehr Spezialisten im Gesamten überblicken können. Genannt sei das Steuersystem und die allgemeinen Gesetzbücher.

Alles andere als transparent und verständlich werden diese Systeme laufend "aktualisiert". Dh. ergänzt mit Ausnahmeregelungen, Novellierungen, Ergänzungen und Zusätzen. Längst sind diese Konvolute unüberschaubar und deshalb für den Bürger im Grunde nicht mehr nachvollziehbar.

"Unwissenheit schützt nicht vor Strafe" heisst ein Juristenspruch, doch wenn selbst Juristen diesen Paragraphendschungel nicht mehr durchschauen, wie sollte das ein Normalbürger schaffen.

Grossfirmen und Konzerne beschäftigen hochbezahlte Juristen, die Schlupflöcher suchen und auf Grund der Komplexität der Gesetze auch finden.

Der Normalbürger, der Unternehmer, der Mittelständer kann sich derartige Spezialisten der Juristerei nicht leisten und kann somit viele der von grossen Unternehmen in Anspruch genommene Schlupflöcher bzw. Gummiparagraphen nicht nutzen.

So wird eine gewisse elitäre Überlegenheit provoziert. Am Besten zu sehen bei der immer noch Ermittlung in der Sache des ehemaligen Finanzministers Grasser.

Ein Steuerberater (Kunden sind Kleinbetriebe) sagte zu mir: "Das Steuerrecht ist kaum mehr administrierbar. Selbst wir Steuerberater sind mit Paragrafen konfrontiert, die entweder kaum umzusetzen sind oder sogenannte Gummiparagrafen sind. Dazu gibt es ständig Neuerungen und Aktualisierungen, deren Studium einen grossen Zeitaufwand ausmachen. Normalerweise müsste das Steuerrecht einfach und klar sein, so dass ein Unternehmer gar keinen Steuerberater benötigt."

Aussicht auf Besserung ist natürlich nicht in Sicht. Jede Änderung, jede Reform oder auch nur Reförmchen wird auf das bestehende, komplizierte und intransparente Recht aufgebaut.

Man müsste aber, auch um möglichst gleiche Bedingungen für alle zu schaffen (dies scheint allerdings nicht gewollt zu sein!) das Recht grundsätzlich neu aufbauen. Und vor allem den alten Schrott ausmisten.

Warum werden die Gesetze derart komplex und kompliziert aufgebaut? So dass der "normale Bürger", der "normale Unternehmer", der Nicht-Jurist kaum eine Chance hat, durchzublicken, geschweige denn, es zu verstehen. Warum müssen wir ein Heer von Rechtsanwälten, Steuerberatern und Juristen bezahlen, um diese unfassbaren, unverständlichen Gesetze auslegen und anwenden zu können.

Recht und Gesetze müssten, dem normalen Menschenverstand nach, verständlich, kompakt, nachvollziehbar und dadurch auch umsetzbar sein. Ein intransparenter und unverständlicher Dschungel an Gesetzen lässt jene, die es sich leisten können, nach entsprechenden Lücken suchen und diese zu nutzen.

Nicht nur, dass wir (nicht nur in Österreich) extrem hohe Steuern bezahlen müssen, sind viele Gesetze, vor allem Steuergesetze nicht mehr nachvollziehbar. Dies öffnet natürlich der Steuerhinterziehung viele Möglichkeiten. Und der Spruch "Brauchen´s eine Rechnung?" wird angesichts der immer unverständlicheren Gesetzgebung und der nicht zu stillenden Steuergier der Finanzminister zu einer immer öffters gestellten Frage.

Wie dieses System schlussendlich ausarten kann, bevor die Menschen beginnen zu rebellieren, sieht man an Griechenland.

Besserung erwarte ich keine, im Gegenteil. Der Staat, die Regierung, wird, sowie in Griechenland, schlussendlich Vorsorge treffen, über diesen Weg neue Möglichkeiten der Enteignung der Bürger, in diesem Fall hauptsächlich der Klein- und Mittelbetriebe zu finden und sie mit mittelalterlichen Raubrittermethoden auszurauben ... natürlich gesetzeskonform!

Jener Steuerberater sagte mir auch, dass Grossbetriebe kaum, Konzerne fast nicht steuerlich geprüft werden, weil deren Steuergebarung, juristisch gesehen, die Kompetenz und das Wissen der Steuerprüfer bei weitem übersteigt ...



Nicht einmal Experten kapieren Steuersystem Dringender Ruf nach Reform: "Steuersystem kaum noch administrierbar" (kurier.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Die globale Finanzelite erhöht den Druck auf Europa (geolitico.de)

Deutsche Bank: Kein Leben nach US-Zahlungsausfall (mmnews.de)

Spanien – Drei Millionen Menschen leben in absoluter Armut (format.at)

Griechenland wieder am Rand des Bankrotts! (griechenland-blog.gr)

2010 wurden die Banken, nicht Griechenland gerettet (krisenfrei.wordpress.com)

China fordert De-Amerikanisierung des Finanzsystems - China hat offenbar die Nase voll von der ständigen Bedrohung durch einen US-Staatsbankrott, offizielle Stimmen fordern darum eine De-Amerikanisierung des internationalen Finanzsystems. (gegenfrage.com)

Amerika schreibt sein Drehbuch um: High Noon ist jetzt vor 12 Uhr (markusgaertner.com)

Government Shutdown behindert US-Bankenkontrolle (goldreporter.de)

Weltbank-Chef: Möglicher US-Staatsbankrott führt in globale Wirtschaftskatastrophe (ria.ru)

Notfallplan in den USA: die Welt vor dem Abgrund
- Die Welt steht vor dem Abgrund. Sollten sich die USA nicht auf eine neue Schuldenobergrenze verständigen, ist der Staat formal zahlungsunfähig. Bis auf 30 Milliarden Dollar bleibt dann nichts mehr. So weit ist alles bekannt und die Einigung wurde nun wahrscheinlicher. Dennoch: Ein Notfallplan steht jetzt schon. Insider berichten. (kopp-verlag.de)

Paul Craig Roberts: US-Präsident kann jederzeit den Notstand ausrufen; Schulden werden immer bedient (propagandafront.de)

Die Krise der Schuldengrenze erklärt - Das US-Schatzamt hat gewarnt, dass das andauernde Versagen des Kongress die Schuldengrenze zu erhöhen, wird die Vereinigten Staaten in die Lage bringen seine Rechnungen nicht mehr zahlen und seine Staatsschulden nicht mehr bedienen zu können. Das heisst, ein Staatsbankrott. Hier sind einige hilfreiche Antworten zu den häufig gestellten Fragen über die Krise der Schuldengrenze ... (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Gerüchte: FEMA trifft Vorbereitungen zur Krisenintervention - Wenn die Federal Emergency Management Agency (FEMA) beginnt gewisse Szenarien durchzuspielen, bietet das immer Raum für Spekulationen und eine gewisse Panik. Zum Spass trifft die Katastrophenschutzbehörde selten Vorkehrungen. Normal soll sich die FEMA eigentlich vorwiegend um die Bewältigung von Naturkatastrophen kümmern, allerdings hat man im Ernstfall erhebliche Kompetenzen. Durch unzählige Executive Orders wird im Ernstfall der FEMA die Kontrolle über die gesamte Infrastruktur der USA übertragen. (iknews.de)

Zwei führende Kommandeure der US-Nuklearstreitkräfte nach Enthüllungen über geheime Verlegung von Atomsprengköpfen gefeuert (kopp-verlag.de)

Human Rights Watch: Syrische Rebellen morden und verschleppen Zivilisten! (seite3.ch)

Ein Brief an alle jungen Athleten, die davon träumen, 2020 nach Tokio zu kommen - Einige Fakten über Fukushima, die ihr kennen solltet (luftpost-kl.de)

Die Befreiung des Geistes aus dem Gefängnis des Verstandes (dieter-broers.de)





Montag, 14. Oktober 2013

Politik ausser Kontrolle!

Zunächst bitte um Verständnis, aber am Wochenende hatte ich Probleme mit meiner mobilen Internetverbindung, deshalb erscheint der Artikel samt Medienschau, der für Samstag vorgesehen war, erst heute. Danke!



Was derzeit politisch in der Welt abgeht, ist oft einfach nicht mehr fassbar. Noch weniger nachvollziehbar. Die Politik ist völlig ausser Kontrolle geraten ...

Ich habe am Wochenende die britische Komödie "Kabinett ausser Kontrolle" aus dem Jahre 2009 gesehen, der mit dem tiefschwarzen Humor der Briten die Politik mehr als komisch-realistisch umsetzt.

„Solider Erstlingsfilm als bissige Polit-Satire mit überzeugenden Darstellern, die Politik und Krieg als strategische Gedankenspiele beschreibt, bei denen die unteren Chargen als Bauernopfer fungieren.“ (Lexikon des internationalen Films)

Genauso stelle ich mir das Kasperltheater rund um die Erhöhung der Schuldenobergrenze in den USA vor. Abgehobene, der Realität entfremdete, selbstherrliche Politiker starten auf dem Rücken des Staates und der Bürger einen beispiellosen Machtkampf.

Die Schuldenobergrenze muss, damit die USA nicht zahlungsunfähig und damit bankrott ist, angehoben werden! Das ist Fakt und ein Bankrott wäre unbestritten das Ende der Vormachtstellung der USA in der Welt. Im Zuge einer Einigung sind Erpressung und faule Kompromisse üblich. Parteiideologien und Fraktionskämpfe (es sind deren ohnehin nur zwei) sind offensichtlicher wichtiger als wirklich Lösungen und Wege zu finden, um nicht nur die geforderte Schuldenobergrenze zu erhöhen, sondern auch um Lösungen zu erarbeiten, die exorbitant steigende Verschuldung eindämmen zu können.

Denn selbst wenn die Amerikaner sich jetzt einigen werden, dieses Prozedere wird wiederholt. Solange bis die Schulden einfach nicht mehr finanzierbar sein werden oder ein Crash des Finanzsystems dem zuvor kommt.

Die Amerikaner haben wirklich grössere Probleme, als um ihre Parteilinien und Ideologien zu streiten. Die Arbeitslosigkeit ist, das Land hat die letzten Jahrzehnte wichtige Produktionen durch Outsourcing nach Asien verloren, die Banken sind zu stark und zu wichtig geworden, mehr als 15% der Amerikaner benötigen Lebensmittelkarten, der Mittelstand stirbt aus und der Rest der Welt lacht über die Yankees ...

... auch wenn man weiss, dass wenn die USA crasht, jedem weltweit das lachen gefrieren wird! Denn es wird jeden irgendwie betreffen.

Bisher war es nur ein sogenannter Government-Shutdown. Dh. bisher waren fast nur der Bundesbeamtenapparat betroffen. Sollte allerdings in den nächsten Tagen keine Einigung erreicht werden, dann sind die Gelder für die Zinszahlungen der ausstehenden Staatsanleihen nicht vorhanden. Dann wäre dies nach dem Insolvenzgesetz ein Bankrott!

Also werden sie sich einigen müssen, die Demokraten und Republikaner. Schaden, vor allem Imageschaden haben sie ohnehin genug angerichtet.

Doch wer sich den Film "Kabinett ausser Kontrolle" ansieht, ist von dem ganzen Theater gar nicht mehr überrascht ...






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Kracht´s bald? Auf einigen Webseiten wird heftig darüber spekuliert, ob es im Oktober zu Crash kommt. Gewiss, die Lage ist angespannt, Probleme gibt es genug. Allerdings wäre dies das erste Mal ein Kollaps mit Ansage. Deshalb wird er wahrscheinlich ausbleiben. (mmnews.de)

Schuldendebakel: 12 unheilvolle Warnungen, was eine US-Staatspleite für die Weltwirtschaft bedeuten würde (propagandafront.de)

Währungskurs-Manipulation: Banken schädigen gezielt die Anleger - Immer mehr Manipulationen von Währungskursen kommen ans Licht. Seit Jahrzehnten streichen die Banken Milliarden ein durch Wetten gegen ihre eigenen Auftraggeber. Den Nachteil tragen immer die Anleger, die den Banken ihr Vermögen anvertrauen. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Brüssel: EU plant Umerziehungslager - Die EU kündigt derzeit für jeden offen einsehbar an, die Grundfreiheiten der Bürger künftig einschränken zu wollen. Die freie Meinungsäußerung wird es dann nicht mehr geben. Merkwürdigerweise regt sich kein Widerstand dagegen. (kopp-verlag.de)

Panik auf dem Bondmarkt (krisenfrei.wordpress.com)

Serbien steht praktisch am Rande des Bankrotts (format.at)

Troika ratlos: Schulden in Spanien steigen erneut (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Troika zeigt Griechenland 9 Gelbe Karten - Nach den im September 2013 weitgehend ergebnislos verlaufenen Verhandlungen kommt die Troika im Oktober mit 9 Gelben Karten nach Griechenland zurück. (griechenland-blog.gr)

Afghanistan ist als Drogenanbau- und Exportgebiet weltweit die Nummer Eins (lupocattivoblog.com)

Neue Fed-Präsidentin: Wer ist Janet Yellen? Janet Yellen wird im kommenden Jahr Präsidentin des Federal Reserve Systems und löst damit Ben Bernanke in seinem Amt ... (goldreporter.de)

USA: Schuldenstreit gefährdet weltweite Aktiemärkte (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

US Finanzministerium probt Untergang, oder rettet sich mit Notstand (krisenfrei.wordpress.com)

LaRouche: Der Schwindel hinter dem US-Haushaltsnotstand (politaia.org)

Risse im Gebälk: Die USA sind das globale Halloween-Monster 2013 (markusgaertner.com)

Krise zwingt USA zum Verzicht auf Antarktis (ruvr.ru)

Netanyahu hat keine Ahnung über den Iran (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Als Israel schon zur Atombombe griff - Am 6. Oktober 1973, dem jüdischen Feiertag Jom Kippur, griffen Ägypten und Syrien überraschend Israel an. Der dreiwöchige Krieg, den Israel gewann, hätte massiv eskalieren können, brachte später aber Frieden mit Ägypten. (diepresse.com)

Europa: Die Schweizer Armee erwartet Krieg - Angeblich ist die schwere Finanz- und Wirtschaftskrise ausgestanden. Das verkünden jedenfalls EU-Politiker. Die Schweizer Armee lässt sich davon aber nicht beirren. (kopp-verlag.de)

M 2.8 Sonneneruption und geomagnetischer Sturm (pravdatvcom.wordpress.com)

2 merkwürdige himmlische Objekte die ISON begleiten wurden in einem All Radar gefunden! (hl-users.com)

Heilige Geometrie und das fraktale Universum (pravdatvcom.wordpress.com)

Agrar-Revolution durch "Lebenswasser" Vi-Aqua? Umweltfreundliche Methode könnte GenTech-Saatgut und Pestizide überflüssig machen. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Die Zeichen der Zeit (dasgelbeforum.de.org)

Deine Geburtsurkunde wurde in eine Schuldverschreibung umgewandelt ... im Wert von Milliarden! (sommers-sonntag.de)

“Technik schmilzt”: Pannen in NSA-Rechenzentrum (pravdatvcom.wordpress.com)

Pendeln mit der Gondel: Georgiens abenteuerliches Fortbewegungsmittel (diepresse.com)





Mittwoch, 9. Oktober 2013

Bild der Woche

Der "Shutdown" in den USA dauert an, noch haben sich die Streitparteien nicht auf ein neues Budget geeinigt. Den Betroffenen allerdings reicht es langsam: Sie protestieren gegen den Stillstand der Regierung. (kurier.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)




Quo vadis Europa?

Vortrag von Andreas Popp vom 04.05.2013 auf dem Top Info Forum in Salzburg (gefunden bei krisenfrei.wordpress.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:





Dienstag, 8. Oktober 2013

Die Gerüchteküche brodelt wieder

Das Sommerloch ist offensichtlich vorbei, die deutsche Wahl ebenso, nun läuft die Gerüchtebörse wieder voll an.

Egal ob der "geplante Börsencrash im Oktober", ein "kommender Extremwinter", die "mögliche Superwelle elektromagnetischer Strahlung aus der Mitte unserer Galaxie" und andere.

Teilweise nachvollziehbar, teilweise aus der Luft gegriffen finden sie sich im Internet und verbreiten sich rasend schnell. Ob Unfug, gezielte Desinformation oder einfach nur Panikmache, sollte jeder für sich entscheiden, wie hoch die Wahrscheinlichkeit sein könnte. Sicher ist, dass die Mehrzahl dieser Voraussagen (Gerüchte) nicht eintrifft.

Nehmen wir als Beispiel die Warnung, heuer würde ein extrem kalter Winter mit noch nie dagewesenenen Schneemassen kommen. Bis vor wenigen Jahren konnte das Wetter gerade für drei Tage vorausgesagt werden. Heutige Langzeitprognosen betreffen höchstens zehn bis vierzehn Tage. Jetzt, im Oktober, eine Vorhersage für den Winter zu machen, ist schlichtweg unmöglich und unseriös. Dass unser Wetter immer extremer wird und die Jahreszeiten Frühjahr und Herbst weitgehend verschwinden, erleben wir. Doch ob der kommende Winter kalt oder warm, trocken oder schneereich wird, kann jetzt noch niemand - auch kein Computer - vorraussagen!

Genauso verhält es sich mit dem möglichen und möglicherweise geplanten Börsencrash im Oktober. Dass es eine stärkere Konsolidierung der Börsen geben muss, sind sich Kenner der Materie einig. Schon seit Längerem spiegeln die Börsenkurse nicht die Realwirtschaft wieder. Doch niedrige Zinsen, dh. billiges Geld, ermöglichen Gewinne. Darum wird investiert, darum steigen auch die Leitindexes. Ein Einbruch wird seit Monaten erwartet, doch ist bisher ausgeblieben. Warum sollte gerade jetzt im Oktober die Börse crashen, noch dazu geplant? Wer könnte dahinter stecken? Dies wäre im höchsten Mass kontraproduktiv, versuchen derzeit doch alle das wankende System noch auszupressen und auszuquetschen, so lange es noch geht. Obwohl die budgetären, innerpüolitischen Vorgänge in den USA höchst bedenklich sind und der Krise einen neuen, gewaltigen Schub geben könnten und wahrscheinlich auch werden ...

Dass sich in unserem Universum viele Dinge abspielen, von denen wir keine oder kaum Ahnung haben, liegt auf der Hand. Dass es eine elektromagnetische Superwelle geben kann, der eventuell auch ein gewaltiger EMP-Effekt (Elektromagnetischer Impuls) ist nicht nur möglich, sondern auch sehr wahrscheinlich. Dass wir derzeit auch in unserem Sonnensystem grosse Veränderungen - das betrifft vor allem die Sonne - beobachten können, aber teilweise nicht erklären können, ist bekannt. Sollte tatsächlich eine Superwelle auf dem Weg zu uns sein, so spielt die Zeit eine grosse Rolle. Bei Vorgängen im Universum wird von Tausenden und Millionen Lichtjahren gesprochen. Dh. eine solche Superwelle benötigt Millionen von Jahren bis sie vom Epizentrum aus uns, unser Sonnensystem, erreicht. Ist diese Superwelle tatsächlich schon am Weg, so kann sie tatsächlich jeden Tag eintreffen ... oder eben erst in einigen Tausend oder Hunderttausend Jahren.

Ich denke, die nächste Zeit wird tatsächlich turbulent und die Krise wird (und muss) sich drastisch verschärfen und beschleunigen. Leben wir doch wie Grenzgänger zwischen den gerade noch und dem totalen Niedergang. Die Systeme sind ausgereizt, die Ressourcen verbraucht. Wir müssen uns auf schwierige, brutale Zeiten einstellen. Doch Gerüchte sind dabei kaum hilfreich.

Der Winter wird kommen, ob streng oder lau, das wissen wir noch nicht. Die Börsen werden crashen, das haben sie immer wieder gemacht. Doch gerade jetzt im Oktober und geplant? Und es wird uns eine Superwelle treffen, jetzt oder in Millionen Jahren ...

Ich versuche Gerüchte als das zu sehen, was sie sind, Gerüchte eben ... möglicherweise mit einem Kern Wahrheit ...






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Wirtschaftspolitik muss ganz neu gedacht werden! (geolitico.de)

Gerüchte: Geplanter Börsencrash im Oktober - Eigentlich bin ich kein Freund von Gerüchten und halte mich daher auch in der Regel zurück wenn es um die Verbreitung selbiger geht. Was das aktuelle angeht, gibt es jedoch einige Überschneidungen mit Beobachtungen und Erwartungen meinerseits. Trotzdem bitte ich den Artikel eben als Gerücht zu sehen. Wo sich die Überschneidungen ergeben, darauf werde ich im Artikel eingehen. Die Märkte sind überhitzt und die Entwicklung an den Börsen hat nichts mehr mit der Realität gemeinsam. Steht wirklich der finale Knall an? (iknews.de)

Es wird extrem ungemütlich: Die nächste große Finanzkrise wird Renten & Pensionen vernichten (propagandafront.de)

Das Euro-Abenteuer wird zu teuer für Deutschland - Wenn die Euro-Rettungspolitik so fortgesetzt wird wie bisher, wird sie in Deutschland zu einer massiven Vernichtung von Vermögen führen. Auch der Ausstieg aus dem Euro wird enorme Kosten verursachen. Doch ein Ende mit Schrecken wäre für alle Beteiligten besser als ein Schrecken ohne Ende. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Vatikanbank: Transparenz fördert Unsauberes zutage - Hunderte Privatkunden unterhielten jahrelang Schwarzgeld-Konten bei der Vatikanbank. (kleinezeitung.at)

Griechenland: Steuerschulden? Gib Dein Haus! Eine neue gesetzliche Regelung in Griechenland sieht die Begleichung von Schulden an den Fiskus durch die Abtretung von Immobilien vor. (griechenland-blog.gr)

Neue Steuererhöhungen in Griechenland - Der Haushaltsplan 2014 in Griechenland sieht parallel zu weiteren Kürzungen bei Löhnen und Renten erneut drastische Erhöhungen der Besteuerung vor. (griechenland-blog.gr)

Das Ungeheuer und die Unfähigen in Griechenland - Die Regierung Samaras in Griechenland hat mit der Theorie der beiden Extreme ein Ungeheuer geschaffen, das von Unfähigen nicht besiegbar ist. (griechenland-blog.gr)

Von Tag zu Tag: Der Weg der USA in die Pleite - Vom Sturm auf Banken oder dem Einfrieren von Kreditmärkten: Ein Szenario zeigt auf, wie es in den USA bis zum 1. November so richtig gruselig werden könnte. (cash.ch)

Finanzkrise: Die USA stehen vor der Pleite - Schulden über Schulden (krisenfrei.wordpress.com)

Panik: US-Banken fürchten Bank-Run in Amerika (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

“Zahlt einfach keine Steuern, wenn die Regierung schließt” (markusgaertner.com)

Kritische Fragen am Abgrund – Sind die USA ein gescheiterter Staat? (markusgaertner.com)

1 Mio Veteranen marschieren auf Washington (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Obamanist - Mit Cash gegen den Crash (der-klare-blick.com)

USA: Ein Government Shutdown der keiner ist - Egal wie man die aktuelle Krise in den USA auch bezeichnet, eins lässt sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen, es wurden einfach zu viele Schulden gemacht. Trotz einem Leitzins nahe Null, kennt die Kurve nur eins – die Exponentiale. Diese Dynamik ist kaum zu durchbrechen und auch Optimisten sollten erkennen, irgendwann greift das Gesetz der Kausalität und die große Bereinigung beginnt. Wie halbherzig man der Austerität gegenüber steht, zeigt die Rückholung der etwa 400.000 Pentagonmitarbeitern. (iknews.de)

Israels geheimes Arsenal an biologischen, chemischen und atomaren Waffen (kopp-verlag.de)

Aus diplomatischen Kreisen heißt es, verdeckt operierende saudi-arabische Gruppe stünde hinter Gasangriff nahe Damaskus (kopp-verlag.de)

Zuspitzung der Lage auf der Halbinsel Korea – Pjöngjang droht mit Präventivschlag (marialourdesblog.com)

Zurück in die Steinzeit? Wissenschaftler warnen vor einer galaktischen Superwelle - Kaum hat die NASA Entwarnung gegeben, was die Aktivität der Sonnenflecken betrifft, da melden die Astronomen neue Bedenken an: Eine Explosion im Zentrum unserer Milchstraße stehe unmittelbar bevor. Die dabei entstehende Strahlungswelle könnte die Erde treffen und unsere Zivilisation in die Steinzeit zurück katapultieren. (kopp-verlag.de)

IPCC-Klimabericht: Ein Erzeugnis voller Lügen, verdammter Lügen und Statistiken aus unsauberen Daten (eike-klima-energie.eu)

Aurora Chronik - Polarlichtsichtungen über Deutschland - Am 3. Oktober, während des geomagnetischen Sturmes wurden in Deutschland im Norden Polarlichter gesichtet. Sorgen machen muss sich jedoch niemand um unsere Stromversorgung, denn der geomagnetische Sturm war dazu viel zu schwach. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Destructio unius generatio alterius – zur Diktatur in 13 Schritten (pravdatvcom.wordpress.com)

Garnelen aus Bayern - Bayrischer Unternehmer will fünf Millionen für Garnelen-Zucht in die Hand nehmen (kurier.at)





Donnerstag, 3. Oktober 2013

Der Niedergang der USA ist voll im Gang

Dass sich die beiden Parteien, Demokraten und Republikaner, zusammenraufen werden und die Schuldenobergrenze der USA abermals erhöhen, darf angenommen werden. Die USA wird nun nicht amtlich in die Pleite rutschen.

Es ist ein sich wiederholendes Politikum, zum Schaden des amerikanischen Volkes und zum irreparablen Imageschaden und Lachnummer des Staates an sich. Es ist ein Taktieren zwischen den zwei Parteien ... und die ganze Welt lacht über dieses Kasperltheater, derweil die amerikanische Verwaltung, und nicht nur diese, ausser Betrieb ist.

Jeder Tag dieser aussergewöhnlichen Situation kostet hunderte Millionen - Imageschaden nicht miteingerechnet. Die ohnehin strapazierte Reputation der amerikanischen Regierung und Opposition präsentiert sich angeschlagen, amateurhaft und skurill.

Die Ratingagentur S&P droht, auf Grund dieses unhaltbaren politischen Zustands die US-Papiere auf Ramsch abzustufen. Was S&P allerdings nicht tatsächlich machen wird, weil dies für die USA die grösste Katastrophe bedeuten würde.

Doch die Welt lacht über die Unfähigkeit der Politiker des wirtschaftlich und militärisch grössten Staat der Erde ...

Was wäre, wenn ein Unternehmen, eine börsennotierte Aktiengesellschaft, global tätig, seine Geschäfte derart unfähig führt und durch eine derartige Patt-Situation im Vorstand einen teilweisen Stillstand in der Administration absichtlich hervorrufen würde? Die Investoren, die Aktionäre würden sofort Kapital abziehen und der Aktienkurs würde total abstürzen und binnen wenigen Stunden würde das Unternehmen ein billiger Übernahmekanditat sein.

Doch in der Politik gehen, wie wir wissen, die Uhren etwas anders. Obwohl die Republikaner durch ihre Blockade wahrscheinlich auch gewaltig an Sympathiewerten verlieren werden. Denn die USA kann sich in ihrer finanziellen Situation ein derart kostspieliges Politikum im Grunde nicht leisten. Jeder Tag kostet hunderte Millionen US-Dollar, die sie eigentlich nicht haben ... dadurch wird der Steuerzahler noch mehr geschädigt.

Natürlich erwarte ich, dass in den nächsten Tagen ein Konsens gefunden wird, Onkel Bernanke weiterhin die Schulden der USA finanzieren darf (und muss) und die Überschuldung weiter explodiert.

Das politische Debakel und die offensichtliche Unfähigkeit eine Weltmacht zu Führen, wird allerdings die Rolle der USA in jedem Fall schwächen. Es ist dieses Schauspiel ja nicht das erste Mal, sondern ein immer wieder kehrendes Gezerre und Taktieren zweier Parteien ohne weitere Alternative.

Dadurch hat die USA ihren weltweiten Führungsanspruch weitgehend verloren und zeigt auch die anderen innerpolitischen Schwierigkeiten brutal auf. Ohne Aussicht auf Veränderung! In wenigen Monaten wird sich dieses Politspektakel wahrscheinlich wiederholen, mit einigen hundert Milliarden mehr Schulden.

Der Hunger nach noch mehr Schulden ist ungebrochen und wird, dessen sind sich auch Ökonomen sicher, auf fatale Weise enden. Der Niedergang des Landes der unbegrenzten (Un)Möglichkeiten ist schon längst voll im Gang!



Die USA stehen still, das Netz nicht Die Lähmung des US-Staatsapparats nehmen viele mit Humor: Ein Überblick darüber, was im Netz kursiert. (kurier.at)











Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Frankreich will Bürger stärker belasten (kleinezeitung.at)

Spanien: Arbeitsmarktbericht September (querschuesse.de)

Iran’s Präsident Rohani: Wandel der iranischen Außenpolitik ist eine Forderung des Volkes (marialourdesblog.com)

Netanyahu steht mit seinen Lügen alleine da (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Weltmacht USA in finanzieller Ohnmacht (geolitico.de)

Schuldendebakel: S&P droht, US-Schulden auf Ramschstatus abzuwerten (propagandafront.de)

Die Supermacht als Irrenhaus – Amerikaner zeigen dem Kongress im Internet ihren Stinkefinger (markusgaertner.com)

US-Shutdown legt auch Internetseite der NASA lahm (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

US-Shutdown: Im Grunde läuft alles nach Plan (start-trading.de)

US-Staatsbankrott: Die Börse ist krank! (start-trading.de)

Nächste “Subprime-Krise”: Faule Studentenkredite erreichen Höchststand - Ein Blick über den großen Teich sorgt doch immer wieder für eine Überraschung. Bereits im November letzten Jahres war uns das einen Artikel wert. Dort erreichten die ausstehende Studentenkredite ein Volumen von fast einer Billion Dollar, ein ordentliches Sümmchen. Immerhin lagen diese bei 956.000.000.000 Dollar. Damals lagen die als “Default” gewerteten Kredite noch bei 120 Milliarden, nun hat man die 146 Milliarden erreicht und das ist nur die Spitze vom Eisberg. (iknews.de)

Goldman Sachs: Talentierte Hellseher? (marialourdesblog.com)

UN-Sicherheitsratsbeschluss zu syrischen Chemiewaffen bereits gebrochen (politaia.org)

Fukushima Desaster schon in den nächsten Tagen? (dasgelbeforum.de.org)

Erdbeben-Serie bei unterirdischem Erdgaslager: Situation in Spanien “nicht unter Kontrolle” (pravdatvcom.wordpress.com)

Erneut Erdbeben nahe Wien (kurier.at)

Schweden: Quallen legen Atomreaktor lahm (kleinezeitung.at)

Naturschützer warnen vor der Gefahr des Mobilfunks (pravdatvcom.wordpress.com)

Luxuskarossen in den USA, Japan & China: Wie das Gelddrucken und die Korruption die Verkäufe anheizten (propagandafront.de)

Haben wir Deutschen endlich den Mut, den Lügenschleier zu zerreißen – WAHRHEIT MACHT FREI! (lupocattivoblog.com)

Das Innere der Erde (derhonigmannsagt.wordpress.com)