Sonntag, 31. März 2013

Frohe Ostern!

Ich wünsche allen meinen Lesern und Besuchern ein frohes Osterfest!



Osterhasen mit Gruselfaktor - Der Osterhase soll Freude bereiten und Kinderaugen zum Leuchten bringen. Mit diesen Häschen geht das nach hinten los. (kurier.at)

Karfreitags-Ritual: Auf den Philippinen wird wieder gekreuzigt (derstandard.at)

Ostereier mit Gewürzen, Gemüse & Beeren färben (derstandard.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Freitag, 29. März 2013

Bild der Woche

Angefangen hat es 1965 mit 18 Plastikeiern - mittlerweile hängen auf dem Apfelbaum der Familie Kraft in Saalfelden jedes Jahr weit mehr als 10.000 Ostereier, darunter viele handgemachte Unikate.
(gefunden bei kurier.at)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)




Donnerstag, 28. März 2013

Die grossen Veränderungen passieren jetzt!

Einige Dinge, die sich gerade eben ereignen, wurden für den Übergang in ein neues Zeitalter vorhergesagt.

Zur Erinnerung, unter der Symbolik 2012, befinden wir uns seit den späten 80er Jahren in einem Zeitfenster von rund 50 Jahren, das die herrschenden Systeme ablösen und neue bringen sollte.

Um tatsächlich eine Neue Welt, ein neues Weltzeitalter zu beginnen, muss das alte abgeschlossen werden. Einen gleitenden Übergang kann und wird es nicht geben! Denn wenn man davon ausgehen kann, dass die bestehenden Ressourcen gleichmässig und gerechter aufgeteilt werden und damit auch behutsamer umgegangen wird (zu diesen Ressourcen gehören auch Macht, Reichtum, besitz, etc.), muss klar sein, dass kaum jemand etwas von "seinen" Ressourcen abgibt. Wie wir wissen, gibt es enorm reiche Personen, Familien und Clans, die mehr als 80% der Erdressourcen "besitzen". Kaum jemand dieser Besitzer wird etwas an seinem Eigentum abgeben - ausser es gibt Steuererleichterungen oder entsprechende Abschreibungen dafür, die letztendlich wieder für einen Reichtums- oder Machtzuwachs verantwortlich sein könnten.

Ich habe mich schon des öfteren gefragt, warum zB. Bodenschätze eines Landes (Staates) überhaupt privatisiert werden dürfen. Sind sie nicht Allgemeingut der Bevölkerung? Warum darf sich eine Person oder ein Konzern am Allgemeingut, an Erzen und Erden, bereichern? Teilweise, wie in Afrika üblich, so sehr, dass die Bevökerung an ihrem Reichtum an Bodenschätzen verhungert, vertrieben wird und in unglaublicher Armut leben muss. Einige wenige sahnen ab ...

Unser System ist, vor allem unserem Geld- und Währungssystem wegen, äusserst korrupt und von Grund auf elitär. Im Volksmund sagt man nicht umsonst: "Wo Geld ist, fliegt Geld hin!". Und das Märchen, dass man mit redlicher Arbeit reich werden kann, ist ohnehin nur eine nette Illusion.

Wir stehen dieser Jahre an einem Scheideweg zwischen totalitärer Diktatur oder einem globalen Chaos durch einen Systemzusammenbruch. Allerdings sind beide Zustände nur temporär, kurzfristig. Bevor ein komplett neues System aufgebaut wird.

Der Plan, eine neue Weltordnung mit einer Weltregierung und einer Weltwährung einzuführen, ist langfristig kaum machbar. Und wenn, dann nur für kurze Zeit. Denn, wenn die Menschen am eigenen Körper erfahren was gespielt wird und der Druck als fast rechteloser Sklave für die Elite zu dienen, wird es einen globalen Aufstand geben. Spätestens, wenn sie nichts mehr zu verlieren haben! (Diesen Zustand des Aufbegehrens kann man im Ansatz bereits in Griechenland, Portugal und Spanien beobachten!)

Wir leben in einer manipulierten Illusion. Uns wird eine völlig verzerrte Realität, eine "heile Welt" vorgespielt, in der angeblich Demokratie, Rechtsstaat, Menschenrechte und Menschenwürde existieren - zumindest in Europa. Tatsächlich ist unser System ein gigantischer Ausbeutermechanismus, der jetzt, kurz bevor das System kollabiert, auf die Spitze getrieben und völlig ausgereizt wird.

Zwischen legal und illegal gibt es eine nicht näher definierbare Grauzone. Unser Gesetzessystem ist so komplex geworden, dass jeder eigentlich im Grunde einen eigenen Juristen als Berater und Vertreter bräuchte. Doch auch Juristen durchblicken nicht mehr das gesamte Konvolut. Wie sollen wir, die Nicht-Juristen, alle Gesetze kennen. Wir müssten es aber, denn Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!

Juristen zocken ab wie nie, eben weil sie sich sehr oft in dieser Grauzone bewegen und Schlupflöcher finden sollen, damit illegale Handlungen wieder legal werden. Diese Gesetzesflut hat jedenfalls die ürsprüngliche Berechtigung, die Menschen vor Unrecht zu schützen, verloren. Heute ist es verdammt teuer, wegen kleiner Zwistigkeiten sofort einen Rechtsanwalt zu Rate ziehen zu müssen, weil sonst nichts mehr geht.

So wie unser System generell "zu teuer" für uns ist. Ein zu hoher Verwaltungs-, Kontroll- und Exekutivaufwand kostet enorm viel Geld. Dazu die zu hohen Energie- und die leidlichen Zinskosten verbrauchen bereits mehr als 60% (!!!) unseres Verdienstes (auch in Form von Steuern, Abgaben, etc.).

Hinzu kommen noch solche "Kleinigkeiten" wie ein völlig unsinniges Bildungssystem, das diesen Namen nicht verdient, sondern eher ein Auswendiglernen von Dogmen und Thesen ist und den kritischen, individuellen Menschen möglichst verhindert. Wie ein aufgeblasenes, ineffizientes, extrem teures Gesundheitssystem, das eigentlich Krankheitssystem heissen müsste. Da Heranziehen einer uniformen, multikulturellen Generation, welche nationale und regionale Traditionen nicht mehr kennt ... ausser es ist eine "profitorientierte Tradition", wie Weihnachten.

Es ist leider Tatsache, dass wir zu bequem sind. Selbst das Nachdenken haben schon die Medien für uns übernommen und sie sind bekanntlich Meister der Manipulation. Erst zu spät wird die Masse erkennen, in welch teuflische und abhängige Lage kontrollierender und totalitär regierender Eliten wir uns manövrieren haben lassen. Die "heile Welt", die manipulierte Illusion unserer Wirklichkeit, wird abfallen wie alter Putz.

Dann wird und muss das Volk sich erheben ... und gleichzeitig an einer völlig neuen Zukunftsperspektive arbeiten. Und das wird ein Neues Zeitalter sein!

Macht hält nicht ewig, Reichtum ebenso nicht. Vor allem nicht in derart dekadenten Zeiten wie jetzt ...






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Das Ponzi-Schema in Vollendung - Schneeball-Systeme sind kriminell. Auch bei einer Notenbank. (journal21.ch)

Raus aus dem Euro, rein in den Knast - Die Flucht in Sachwerte und die um sich greifende Angst um Sparguthaben ist das deutlichste Anzeichen dafür, dass die Akzeptanz des Euro bei den Bürgern schwindet. - Die Schwarzseher und Euro-Pessimisten von gestern sind die Realisten von heute. (mmnews.de)

Krankmacher Eurokrise: EU leugnet Sparpolitik-Folgen - In Europa können sich immer weniger Menschen einen Arztbesuch leisten, zeigt eine Studie. Die EU ignoriere das Problem, lautet der Vorwurf. (diepresse.com)

Eurokrise: Welches Land trifft es als nächstes? (start-trading.de)

Euro-Chef Dijsselbloem: Zypern ist die Vorlage für die Eurozone - Eurogruppen-Chef Dijsselbloem sagt, dass Zypern als Vorbild für weitere Bankenrettungen in Europa dienen soll. Wenn Banken künftig in Probleme geraten, dann sollen Aktionäre, Gläubiger und Kontoinhaber an der Rettung beteiligt werden. In Belgien hat das Zittern schon begonnen. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Zypern & der Euro: Kernschmelze der europäischen Einheitswährung hat begonnen (propagandafront.de)

Der Zypern-Bluff: Warum die Großen davon kommen und die Kleinen bluten - Nach dem ersten Plan, bei der sogenannten Zypern-Rettung auch die Kleinsparer direkt zur Kasse zu bitten, der vom zypriotischen Parlament abgelehnt wurde, war das vor allem der Wink mit dem Zaunpfahl für Großanleger. Diese hatten nun eine gute Woche Zeit, ihr Geld in Sicherheit zu bringen – über Filialen im Ausland. Im Gegensatz zu den Banken in Zypern standen deren Türen nämlich offen.
Die in der Nacht zum Montag beschlossene Einigung ist keine Lösung, sondern eine Demütigung für den Mittelstand und den Kleinsparer. (denkland.wordpress.com)

Gezeitenwechsel: “Dein Geld ist nicht Dein Geld, wenn der Staat es braucht” (markusgaertner.com)

Gerettet wurde nur die EZB! (krisenfrei.wordpress.com)

Der Feldzug gegen die Bankeinlagen kann Europas Grundlage zerstören - Das Bild von jemandem, der am eigenen Ast sägt, hat in der Realität nicht oft eine so perfekte Entsprechung, wie das, was wir in dieser Woche in Europa sehen. (markusgaertner.com)

Sparer-"Enteignung" in Österreich, hohe Zinsen im Süden - In Deutschland und Österreich ist Sparen ein Verlustgeschäft. Völlig anders ist die Lage in den kriselnden Ländern Italien, Spanien und Griechenland. (diepresse.com)

Trockentraining für Hausdurchsuchung - Eine Wiener Agentur lehrt Unternehmen, wie man sich bei einer Hausdurchsuchung richtig verhält. (kurier.at)

Banken-Krise erreicht London: 38 Milliarden Dollar fehlen (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Mit Griechenland geht es voran, mit den Griechen nicht - Obwohl Griechenland offiziell bestätigt wurde, sich auf dem richtigen Weg zu befinden und Fortschritte gemacht zu haben, geht es den Griechen schlechter denn je. (griechenland-blog.gr)

Spanien: Jugend-Arbeitslosigkeit erreicht neues Rekordhoch (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Spanien übertrifft Zypern-Zwangsabgabe deutlich - Kleinanleger werden nicht belastet, Hunderttausende Sparer müssen mit enormen Verlusten rechnen. (heise.de)

New York: Wall Street und Polizei betreiben gemeinsam Video-Überwachung - Rund um die Uhr werden die Bürger New Yorks von tausenden Überwachungskameras beobachtet. Das Kontrollzentrum liegt im Finanzbezirk von Manhattan. Als Angestellte werten Mitarbeiter der großen Wall Street-Banken gemeinsam mit den New Yorker Polizeibehörden alle Bilder aus. Die Bürger der Stadt haben davon nicht die geringste Ahnung. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

US-Heimatschutz bekommt hunderte gepanzerte Fahrzeuge geliefert? (recentr.com)

Das große Kontra gegen grün Nr. 1: Der hieb- und stichfeste Beweis, der zeigt, dass die Vorhersagen zur globalen Erwärmung, die Sie Milliarden kosten, von Anfang an FALSCH waren. (eike-klima-energie.eu)

Was 4 Min. Klartext von Andreas Popp und ein Napoleon Zitat gemeinsam haben (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)





Dienstag, 26. März 2013

Warum arbeiten die europäischen Regierungen gegen das eigene Volk?

Zwei Phänomene sind derzeit europaweit, aber auch in den USA, zu beobachten: eine radikale und immens rasch umsich greifende Verarmung der Massen und parallel der immer tiefere Griff in die Brieftaschen bzw. auf die Konten der Bevölkerung.

Unser Geld wird immer schneller weniger wert. Im Gegenzug sind die jährlichen Lohnerhöhungen keine Kompensation. Das heisst, real verdienen wir, im Gegensatz zu den Spitzenverdienern, die oft über 20 bis 30%ige Gagenerhöhungen diese Entwicklung nur mitleidig belächeln, von Jahr zu Jahr weniger. Dazu kommt, dass, in erster Linie durch Spekulationen die Kosten unserer Grundbedürfnisse, Nahrungsmittel, Energie und Wohnkosten, exorbitant steigen und auch unsere Regierungen versuchen, mittels neuer Steuern und Abgaben oder der Erhöhung dieser, ebenfalls wesentlich teurer werden. Schlicht gesagt, wir sind in einem teuflischen Kreislauf gelandet.

Und zwei unserer Gegenspieler sind die Banken und die Politik. Die Banken spekulieren weiterhin in Dimensionen, die unvorstellbar sind. Und Teil ihrer Spekulationen sind klarerweise auch Nahrungsmittel. Ein derzeit hochprofitabler Teil ihrer Spekulationen. Zu Lasten aller versuchen sich die Banken, aber auch Hedgefonds, zu sanieren was sie möglicherweise bei anderen Zockergeschäften verloren haben. Unterstützt von der Politik, die bekanntlicherweise die Marionetten der Lobbyisten, ua. auch Banklobbyisten, sind.

Zypern hat aufgezeigt, wie wenig die Menschen wert sind. Obwohl es um viele Existenzen geht, überhaupt überleben zu können, liegt das Interesse ausschliesslich dort, wo es um Milliardengeschäfte geht. In diese sind immer Banken und Juristen involviert und die Politik hält die Bahn frei ...

Die Mächtigen schaffen an! Der Pöbel hat auszuführen!

Noch werden wir mit der Verdrehung von Tatsachen und dem "Brot & Spiele Prinzip" bei (Kauf- bzw. Konsum-)Laune gehalten. Denn eines dürfen wir nicht vergessen, unsere stärkste Waffe ist der Konsum bzw. die Konsumverweigerung! Doch diese Waffe ist stumpf und nicht geladen!

Allerdings nur, solange es unser Geld noch zu verteilen gibt! Danach hat sich Konsum ohnehin erledigt. Bis dahin werden wir richtiggehend ausgeraubt.

Wenn es allerdings noch immer Zeitgenossen gibt, die glauben ohne einen gewissen scheinbaren, oft fremdfinanzierten Luxus nicht leben zu können, solange wird dieses System auch funktionieren. Ein fatales System einer Illusion!

Denn jetzt sollten wir danach trachten, uns für den epochalen Aufprall (Crash) des Geldsystems und dem Leben danach vorzubereiten. Alles andere ist im Moment unwichtig!

Wir müssen uns das holen, was wir vor vielen Jahren an den Staat und seine Administration abgegeben haben: unsere Verantwortung uns selbst gegenüber, unsere Eigenverantwortung. Und entsprechend handeln.

Der Staat, die Regierung, die Politik haben vollkommen versagt! Wer jetzt nicht Verantwortung für sein Leben übernimmt und so weit es geht, diesem unmenschlichem System den Rücken kehrt, wird wahrscheinlich in absehbarer Zeit mit Nichts dastehen.

Die Gesetze, die Kontrollmechanismen, die absolute Macht über die Massen wurde schon vor Jahren vorbereitet. Jetzt werden sie, meist unter fadenscheiniger Argumentation, exekutiert. Politiker sind keine Menschenfreunde, sie sind Systemlinge und fremdgesteuert.

Und so beginnt, von der Masse unbemerkt, ein Plan zu wirken, der vor langer Zeit ausgeheckt wurde. Das ist weder Verschwörungstheorie noch Schwarzmalerei. Das ist pure Realität. Vor allem ist jeder betroffen und niemand kann sich dieser Entwicklung entziehen.

Wir können nur hoffen, dass durch den Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung etwas Neues entstehen wird. Doch aus nichts entsteht nichts. Nachdem alle offiziellen Massnahmen und Versuche der Politik die selbst inszenierte, zumindest aber selbst geförderte Krise, irgendwie unter Kontrolle zu bringen - "Koste es, was es wolle" - und so auch unser gesamtes Vermögen verspielt wurde (ja, im Grunde ist dieses Vermöge schon weg, es existiert nur mehr auf dem Papier!), nicht einmal in den Ansätzen gelang, müssen wir, jeder für sich, unser Leben aus der Abhängigkeit des Staates, der Obrigkeit reissen und wieder selbst in die Hand nehmen.

Konzepte, wie es nach einem Systemcrash weitergehen kann, gibt es genügend. Realistische wie auch weniger realistische. Doch gemeinsam haben sie die Entmachtung der Politik und der Banken inne!

Jedes Regierungsmitglied wird bei seinem Amtsantritt vereidigt und muss eine schwülstige Formel schwören. Dabei geht es immer darum, dass sein Tun und Wirken zum Wohl des Volkes sein wird. Diese Eidesformel wird offensichtlich sofort vergessen und geändert in: "zu meinem Wohl!".

Die naheliegenste Wahrscheinlichkeit ist jene, durch Chaos, damit ist ein Zusammenbruch unseres Währungs- und Geldsystems gemeint, noch restriktivere Gesetze einzuführen, die sprichwörtliche "starke Hand" zu beweisen, um uns totalitär zu beherrschen! Es deutet auf jeden Fall derzeit alles in diese Richtung. Denn so blöd, wie sie sich anstellen, können Politiker in Wirklichkeit nicht sein! Oder?

Es wird ein Plan verfolgt. Ein Plan zur absoluten Machtausübung! Babei haben Menschlichkeit und Menschenwürde keinen Platz! Willkommen in der Diktatur!

Zypern war ein weiterer, wichtiger Schritt dorthin! Und wie üblich wird das Volk zu spät aufwachen ... wenn überhaupt!






Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Steiler Anstieg der Geldmengen (goldmoney.com)

Europa spart und konfisziert, USA setzen auf weiche Form der Enteignung (markusgaertner.com)
Euro-Zone: So werden Sie enteignet (mmnews.de)

Finanzindustrie: Progressive Machtübernahme vor dem Höhepunkt - Während sich ein Großteil der Menschen darüber unterhält, ob den Sparern in Zypern nun 12, 15 oder 25% ihres Eigentums enteignet werden, wird übersehen, was eigentlich die Aufmerksamkeit erregen sollte. Nach dem 11. September ist die Finanzkrise das zweite Event, um eine Machtübernahme durch die Finanzkaste zu erreichen. (iknews.de)

Euro-Krise: Wenn die Reichen in Panik geraten, wird’s chaotisch (propagandafront.de)

JP Morgan erwartet Ende des freien Bank-Kontos in Europa - Zypern wird JPMorgan zufolge kein Einzelfall bleiben. Die eingeführten Kontrollen des Geldverkehrs werden nach und nach auf andere EU-Länder übergreifen: Damit müssen sich die Europäer auf Limits bei Abhebungen und Überweisungen einstellen. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Cambridge-Ökonom: "Europa in fürchterlicher Lage" (kleinezeitung.at)

Berechtigte Kritik an Merkel ist verboten - Die spanische Tageszeitung El País hat einen Kommentar von Juan Torres López, Ökonomie- professor an der Universität von Sevilla, in ihrer andalusischen Regionalausgabe und im Internet veröffentlicht. Darin kritisierte López die Politik von Angela Merkel mit der Überschrift "Alemania contra Europa" (Deutschland gegen Europa). Kaum war dieser Artikel im Netz hagelte es massive Kritik von deutschen Journalisten im In- und Ausland, wie wenn sie die bezahlten Pressesprecher und Verteidiger von Merkel wären. Sie behaupten, es wäre unverschämt Merkel mit Hitler zu vergleichen ... (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Deutschland gegen Europa - Die spanische linksliberale Tageszeitung “El País” veröffentlichte heute auf ihrer Webseite einen Kommentar des Ökonomie-Professors Juan Torres López von der Universität Sevilla. Doch schon bald darauf war der Artikel wieder verschwunden. Es hatte dutzendweise Proteste aus Deutschland gehagelt, wie man denn um Himmels Willen Merkel und Hitler vergleichen könne. Daraufhin nahm der Verlag den Artikel vom Netz wegen “Behauptungen, welche die Zeitung für unangebracht hält”. Wir sind dagegen der Meinung, dieser Text sei problemlos zu veröffentlichen und halten die Entscheidung des Verlags schlicht für feige und falsch. Deswegen lesen Sie und urteilen Sie jetzt einfach selbst. (uhupardo.wordpress.com)

Bankomatsperren wären auch in Österreich erlaubt (diepresse.com)

Ist Slowenien das nächste Zypern? (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Ungarn und die Meinungsfreiheit – aus BRD-Sicht ... (deralteschwurblersagt.wordpress.com)

Zu Tode gerettet: Zypern bekommt das volle Troika-Paket (querschuesse.de)

Zypern ist nicht gerettet, Zypern ist tot (start-trading.de)

Zypern: Russen räumen Konten leer - Während für normale Sparer die Banken jetzt bis Donnerstag geschlossen bleiben, sollen russische Oligarchen ihr Geld bereits in Sicherheit gebracht haben - über offene Zweigstellen zypriotischer Banken in London und Russland. (mmnews.de)

Eurogruppen-Chef: Zypern-Rettung ist Wendepunkt - Wie mit den strauchelnden Banken Zyperns nun umgegangen wird, könnte ein Modell für drohende Pleiten auch in anderen Ländern werden. Zyperns Banken öffnen nun doch erst am Donnerstag wieder. (faz.net)

Zypern-Rettung: Moskau bezichtigt Euro-Gruppe des Diebstahls (spiegel.de)

Zypern: Bank Holydays bis Donnerstag (iknews.de)

Sperrung von Bankkonten in Griechenland verfassungswidrig
- Der Oberste Verwaltungsgerichtshof in Griechenland befand die pauschale Sperrung von Bankkonten und Vermögenswerten für verfassungswidrig. (griechenland-blog.gr)

Banken-Rettung in Spanien: Kleinanleger verlieren alles - Bankia-Aktien sind am Montag nach einem Downgrade von S&P erneut um die Hälfte eingebrochen. Hunderttausende Kleinanleger, denen die Bankia-Aktien als Top-Investment mit geringem Risiko angeboten worden waren, stehen vor dem Totalverlust. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

US Army-Cpt.: Regierung wappnet sich für Bürgerkrieg - Ein pensionierter Captain der US-Army veröffentlichte auf Facebook einen Brief an den Senator von Texas, worin er seine große Besorgnis über die massive Aufrüstung von Homeland Security äußerte mit dem Verdacht, dass sich die US-Regierung auf einen Krieg gegen die eigenen Bürger vorbereitet. (gegenfrage.com)

Gewalt-Hochburg USA – Huffington Post präsentiert Karte des Schreckens (markusgaertner.com)

Militärhilfe: USA rüsten Israel für 40 Milliarden Dollar auf (ruvr.ru)

Kim bringt Truppen gegen USA und Guam in Stellung (derstandard.at)

"U-486": Versenktes deutsches U-Boot entdeckt (diepresse.com)

Kernenergie zwischen Tschernobyl und Fukushima - Zwei Namen stehen bei fast jeder Atomenergiedebatte in besondere Weise im Mittelpunkt der Diskussion: Tschernobyl und Fukushima. In das Rampenlicht der Weltöffentlichkeit gehoben durch die beiden spektakulären Kernschmelzunfälle vom 26. April 1986 bzw. 11. März 2011. Bereits 5 Jahre vorher gab es eine erste Kernschmelze an der Anlage von Three-Miles-Island (TMI-2) in Harrisburg (USA). Menschliche Opfer (oder eine Verstrahlung der Umgebung) gab es dabei aber keine, so dass auf dieses Ereignis mittlerweile in der Presse fast kaum noch Bezug genommen wird. Insgesamt waren diese drei Ereignisse in der langen Geschichte der friedlichen Nutzung der Kernenergie die einzigen schweren Unfälle mit nachfolgender Kernschmelze. Obwohl grundverschieden, werden bei grossen Teilen der Öffentlichkeit und der Presse Tschernobyl und Fukushima fast immer in einem Atemzug genannt, ja sogar als Synonym der angeblichen ’Nicht-Beherrschbarkeit’ der Atomenergie sowie den ’unkalkulierbaren Risiken’ beim Betrieb der Kernenergieanlagen angeführt. Eine These, die durch nichts gerechtfertigt ist. (eike-klima-energie.eu)

Fracking wird gewaltig überschätzt - "Vergesst Peak Oil, die Zeit des knappen Erdöls ist vorbei, Öl- und Gaspreise werden sinken. Energiewende ist nicht mehr nötig, denn dank Fracking haben wir bald Öl und Gas im Überfluss" - so oder so ähnlich ist es derzeit auf fast jeder Energiekonferenz irgendwo in Deutschland zu hören. Doch das Potenzial des Frackings, bei dem mit Wasser und Chemie bislang unzugängliche Öl- und Gasquellen erschlossen werden, wird gewaltig überschätzt, sagt eine aktuelle Studie der "Energy Watch Group", die heute in Berlin vorgestellt wurde. (tagesschau.de)

Die Großhändler des Todes zerstören das gesamte Leben auf dem Planeten (politaia.org)

Mein letzter Brief - Thomas Young wurde im Irakkrieg schwer verwundet. Jetzt liegt der Friedensaktivist im Sterben und schreibt einen letzten Brief an George W. Bush – eine schonungslose Abrechnung. (20min.ch)

USA: Kein Hahn kräht mehr nach George W. Bush - Der 43. US-Präsident, der den Irak-Krieg begann, macht sich selbst auf seiner Ranch im texanischen Crawford rar. Neuerdings gibt er den Hobbymaler. Ein Lokalaugenschein. (diepresse.com)

Europäisches Patentamt (EPA): integraler Bestandteil der globalen Nahrungsmittelmafia (stopesm.blogspot.de)

Die Menschheit geht den schwersten Prüfungen ihrer Geschichte entgegen (lupocattivoblog.com)

Solidarität oder Schadenfreude? Nicht nur in Filmen wie Harry Potter oder Star Wars fordern die Mächte der Finsternis die Mächte des Lichts heraus. Auch in unserer realen Welt findet genau dieser Kampf, genau jetzt, vor unseren Augen statt. Der größte Teil der Menschheit aber hat Angst vor der Wirklichkeit. Er flüchtet sich in eine elektronische Scheinwelt, ins innere Exil. Schuld sind immer die anderen. Der Mensch lässt sich viel gefallen, sehr viel. Aber irgendwann ist Schluss! Die EU-Politiker testen seit Langem diesen Punkt aus. Es scheint, als hätten sie ihn gefunden. (kopp-verlag.de)

Apple erhält 200 Euro pro nicht verkauftem iPhone - Europäische Mobilfunkbetreiber beschweren sich über strikte Vorgaben von Apple: Wer nicht eine bestimmte Anzahl von iPhones verkauft, muss Strafe bezahlen. Jetzt untersucht die EU. (diepresse.com)

Japan steht früher als gewohnt in voller Kirschblütenpracht - Bei diesen Frühlingsbildern aus Tokio kann man in Mitteleuropa vor lauter Neid nur erblassen. Ganz Japan erstrahlt in blendendem Weiß. (derstandard.at)





Freitag, 22. März 2013

Barack Obama dürfte nicht Mr. President sein!

Barack Obama kein Verräter, er ist ein guter Präsident der Vereinigten Staaten. Zumindest für die Eliten, denen er verantwortlich ist. Denn sonst wäre er nicht mehr Präsident ... siehe John F. Kennedy!

Und doch ist Obama ein Verräter ... ein Verräter gemäss der amerikanischen Gesetzgebung. Darauf steht die Todesstrafe. Nämlich, wenn die Tatsachen verdreht, um Präsident der USA zu werden. Kurz, er steht im dringenden Verdacht, eine gefälschte Geburtsurkunde präsentiert zu haben!

Belächelt haben viele die Verschwörungstheorien um Obamas Geburtsurkunde! Der Systempresse war diese Story keine einzige Zeile wert! Verschwörungstheorie!

Ich schrieb im Artikel "American Way of Lies ..." (9. Mai 2011):

Ein völliger "Rohrkrepierer" wurde bekanntlich die Präsentation der Geburtsurkunde von Barack Obama. Spekulationen gab es hinsichtlich der tatsächlichen Geburtsdaten. Gerätselt wurde, ob Obama auf Oahu (Hawaii) oder in Kenia, wo angeblich Obamas Geburtshaus steht, geboren ist ... und in welchem Jahr. Noch skuriller wird es, da nicht einmal das Geburtsjahr einwandfrei bekannt war. So sollte er zu einem Zeitpunkt geboren worden sein, an dem Hawaii noch kein US-Bundesstaat war (vor 1959). Deswegen zweifelten viele seine Legitimität als US-Präsident an, denn dieser muss dem Gesetz nach auf US-amerikanischem Boden das Licht der Welt erblickt haben. John McCain, der Gegenkanditat Obamas, wurde übrigens ebenfalls nicht in den USA geboren (US-Militärbasis Coco Solo in der Panamakanalzone). Jedenfalls wurde jenes Hospital auf Obamas Geburtsurkunde, angeblich ausgestellt am 8. August 1961, erst in den 70er Jahren in Kapiolani Krankenhaus umbenannt, vorher und damit zum Geburtszeitpunkt hiess es Kauikeolani ... Ist die Behörde, in diesem Fall der ohnehin konspirative CIA nicht in der Lage ein perfekt gefälschtes Dokument abzuliefern? Doch wie gesagt, es ist reine Verschwörungstheorie!

und im Artikel "Der Status Quo ..." (15. Juli 2012):

Die Geschichte der Geburtsurkunde und damit einer wahrscheinlichen Fälschung zieht immer engere Kreise, wird aber von allen Medien in den USA, wie auch in Europa, ignoriert. Das Ermittlungsbüro von Sheriff Joe Arpaio wird am kommenden Dienstag, den 17. Juli, eine zweite Pressekonferenz abhalten. Es werden neue Erkenntnisse zu der gefälschten Geburtsurkunde und weitere schockierende und atemraubende Details rund um Obama`s amtliche Dokumente präsentiert.
Zunächst sollte das Sheriff-Büro das vom Weißen Haus im April 2011 der Öffentlichkeit vorgestellte Dokumente auf seine Richtigkeit prüfen, damit all die Verschwörungstheoretiker, oder auch in den USA (“birther” = birth/Geburt) genannt, endlich zum Schweigen gebracht werden. Doch je länger die Ermittlungen andauerten, desto mehr und mehr wurde klar, es handele sich um eine Fälschung.
Bereits am 01. März 2012 wurden auf einer Pressekonferenz in Arizona erste Details aus dem Ermittlungsverfahren vorgelegt. Arpaio`s Sheriff-Büro ist das drittgrößte des Landes, Arpaio selbst hat über 40 Jahre Erfahrung, aber was er rund um die Ermittlungen zur der Geburtsurkunde erlebt hat, war auch für ihn neu.
Am 17. Juli 2012 (23:30 Uhr MEZ) werden neue Details zu der gefälschten Geburts-urkunde und der Reise nach Hawaii, wo die Ermittler von offiziellen Stellen bis heute den Mikrofilm mit der Geburtsurkunde nicht ausgehändigt bekommen, der Welt präsentiert.
Obama wurde in Kenia geboren und ist kein US-Amerikaner, somit darf er das Amt des US-Präsidenten nicht inne haben. Nach dem British Nationality Act von 1948 ist der 1961 in Kenia geborene Barry Setorro aka Obama, englischer Staatsbürger. Kenia ist seit dem 12. Dezember 1963 vom englischen Imperium unabhängig ...




...über die "angebliche Fälschung" der Geburtsurkunde von Barack Obama.


Nun stellt sich überraschend heraus, diese Verschwörungstheorie ist gar keine, sie ist tatsächlich wahr!

QPress (qpress.de) schreibt: CBS hat aber in einem Bericht zum Thema nun die neuerlichen Untersuchungsergebnisse des Sheriffs Arpaio in Arizona öffentlich gemacht, siehe beigefügten YouTube-Film weiter unten. Nach der amerikanischen Verfassung hätte Obama unter diesen Voraussetzungen nicht Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden können. So kommt dann auch neben dem Betrugsvorwurf nun noch der Verrat hinzu.
Man darf schon reichlich erstaunt sein mit welcher Plumpheit da heutzutage gefälscht wird. Wer sich beispielsweise das Artikelbild ein wenig näher ansieht, hier handelt es sich angeblich um eine Kopie der Geburtsurkunde, der wird auf den ersten Blick feststellen dass es keine Kopie sein kann. Hier gilt es nur den grünen Sicherheitshintergrund zu beachten. Der ist durchgängig und folgt eben nicht den Vorgaben, wie sich diese aus der Lage der Kopie und der Originalbeschriftung ergeben müssten. Daraus folgt, dass der grüne Hintergrund nachträglich eingefügt worden sein muss.
Das untersuchte Dokument selbst wurde nach immer wieder aufkeimenden Gerüchten um die Authentizität der Geburtsurkunde unter öffentlichem Druck vom Weißen Haus im April 2012 veröffentlicht. Einmal mehr ergibt sich daraus ein folgenschweres Bild, wonach die regierungsamtlichen Fälscher sich heute kaum mehr richtig Mühe geben bei ihren Photoshop-Künsten. Erinnern wir uns in diesem Zusammenhang noch an einen spanischen Politiker der sein Gesicht für eine Osama bin Laden Fälschung hergeben musste, die auch aus einer offiziellen und damit vertrauenswürdigen Fälscherwerkstatt des CIA stammte.




Das bedeutet, die vorgelegte Geburtsurkunde ist gefälscht! Mehr nicht! Trotzdem könnte das bedeuten, dass Obama mit seiner echten Geburtsurkunde gar nicht Präsident der Vereinigten Staaten werden dürfte! Aber das ist nicht bewiesen. Doch warum hat man dann die Geburtsurkunde gefälscht?

Derzeit scheinen sich einige sogenannte Verschwörungstheorien und "unhaltbare Schwarzmalereien" diverser konspirativer Blogger und Doomer bewahrheiten. Immer mehr an verheimlichter Wahrheit kommt an die Oberfläche. Noch schweigen mehrheitlich die Systemedien, doch der Druck wird immer grösser!



Obama droht Amtsenthebung und Todesstrafe, Betrug um Geburtsurkunde belegt (qpress.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Eurozone: Kapitalverkehrskontrollen und Bargeldobergrenzen? (iknews.de)

EZB plant Kapitalverkehrskontrollen (mmnews.de)

Zwangsabgabe: Heimliche Vorbereitungen haben weltweit begonnen - Die globale Schuldenkrise könnte weltweit dem Zypern-Modell folgen. Spanien, Neuseeland und Großbritannien haben still und leise damit begonnen, die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Zwangs-Abgaben zu schaffen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Bankenpanik in Zypern: EZB hat die Hosen voll - In Zypern überschlagen sich die Ereignisse, in Brüssel und in Frankfurt auch. Aus Sorge um einen Bankenrun in Zypern plant die EZB Kapitalverkehrskontrollen einzuführen und damit die Kontrolle über das Guthaben der Bürger an sich zu reißen. Die EZB sagt, die Menschen sollen sich keine Sorgen machen ... (start-trading.de)

Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen! Die so genannten Herrschenden Politiker in den EU- Mitgliedsländern sind ausnahmslos zu puren Befehlsempfängern verkommen, die prompt von der politischen Bühne abzutreten gezwungen werden müssen. (lupocattivoblog.com)

Deutschland: Schuldenberg weiter angeschwollen (iknews.de)


Welchen Wert haben Zyperns Goldreserven? (goldreporter.de)

Zypern: Alle verlangen die bedingungslose Kapitulation - Wie ein fehlerhaftes Wirtschaftsmodell vollkommen lahm gelegt wird. (heise.de)

Brachial-Enteignung: Euro-Retter liefern nächsten Schock: Großanleger sollen mit 40 Prozent rasiert werden (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Vorsorge für Zyperns Euro-Austritt wird getroffen (uhupardo.wordpress.com)

Zypern soll Bankguthaben langfristig einfrieren - Brüssel drängt die Regierung in Nikosia, die Guthaben bei den Banken in Zypern zur Abwendung des erwarteten Bank-Runs langfristig einzufrieren. (griechenland-blog.gr)

EZB zieht am Montag den Zyprioten den Stecker (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Zypern: Auch die Türkei will das Offshore-Erdgas (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Zypern-Krise: Wer rettet die Euro-Retter? (querschuesse.de)

Griechenland: Proteste schwappen über. Spontane Demos. Nichts in den Medien! (dasgelbeforum.de.org)

Tacheles im Börsen-TV: “Keiner klaut mehr von Bankkunden als Bernanke” (markusgaertner.com)

Die USA: Eine psychotische Supermacht mit dem Finger am Abzug (lupocattivoblog.com)

Wir waren Soldaten im “Krieg gegen den Terror” - Ein Film, der für Gruppen und Schulklassen gut geeignet ist, um über Krieg, Militärismus, Rassismus, Widerstand und die heutige Politik des Westens und der NATO im Nahen und Mittleren Osten und Afrika zu diskutieren — ob in Irak oder Afghanistan, Libyen, Syrien, Palästina, Pakistan, Yemen, Mali oder Somalia. Neun US-Veteranen geben fesselnde Augenzeugenberichte über ihre Kriegserlebnisse im Irak. Alle sind freiwillig zum Militär gegangen. Viele waren in Deutschland stationiert und wurden hier ausgebildet. Jetzt sind sie durch inneren Andrang getrieben, den tiefen Rassismus gegenüber den Moslems ans Licht zu bringen, der ihrer Meinung nach charakteristisch für die heutige Militärpolitik ist — und zwar von der oberster Kommandostelle bis hinunter zu den einfachen SoldatInnen. Sie beschreiben lebhaft konkrete Vorfälle und sind sichtlich über die Tötungen von Zivilisten erschüttert, die sie gesehen haben oder an denen sie beteiligt waren. (krisenfrei.wordpress.com)

Propaganda-Video: Nordkorea marschiert in Seoul ein - In dem Clip springen tausende nordkoreanische Soldaten mit dem Fallschirm über der südkoreanischen Hauptstadt ab, während Panzer über die Grenze rollen. Es ist nicht das erste Video dieser Art aus Pjöngjang. (diepresse.com)

Israel entschuldigt sich bei Türkei für Tod von Aktivisten (diepresse.com)

Kontroverse: Hat "Voyager 1" das Sonnensystem verlassen oder noch nicht? (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Winter extrem in England: Atomanlage im Notbetrieb - Heftige Windböen, Schnee- und Regenfälle suchen Teile Großbritanniens heim. In der Atomanlage Sellafield wurde ein Reaktor abgeschaltet. (diepresse.com)

Wann wird die Spekulation mit Lebensmitteln endlich verboten? (uhupardo.wordpress.com)





Bild der Woche

Die Geschichte der kleinen Kult-Flitzer Matchbox-Autos: Das ultimative Bubenspielzeug wurde vor 60 Jahren für ein kleines Mädchen erfunden.

Es klingt wie ein Zauberwort für Generationen: Matchbox-Autos. Es ist ein Synonym für kleine Modellautos, so wie andere große Markennamen wie Coca Cola, Tixo oder Tempo, die für eine ganze Art von Produkten stehen.

Sie stammen aus einer Zeit, als Spielzeug noch nicht krachen, brummen oder Funken sprühen musste. Die Geräusche zu den gemeinsam inszenierten Verfolgungsjagden machte man sich noch selber, viel Spucke wurde dabei auf Teppichböden verteilt. Über die Jahre bildeten sich Schrammen - durch so manchen Crash an Tischbeinen oder am Gehsteig-Asphalt. Aber genau das gab den Kult-Flitzern die persönliche Note, die Geschichten erzählt. Buben-Geschichten meistens.
(gefunden bei kurier.at)



Ein seltener Matchbox Lesney Nr. 34 Volkswagen. Im Jahr 2008 lag der Schätzwert für dieses Spielzeugauto zwischen 7.000 and 8.000 Britischen Pfund.





Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)





Donnerstag, 21. März 2013

Die vierte Phase des Dritten Weltkriegs

Einer der besten Artikel der letzten Zeit, gefunden bei griechenland-blog.gr, geschrieben von Vasilis Viliardo. Ein "must read" für alle meine Leser!



Zypern stellt das vierte Opfer des europäischen Holocaust dar und der 16 März 2013 wird als der Beginn des Endes der Eurozone in die Geschichte eingehen.

Zypern stellt das neue Opfer des europäischen Holocausts dar – während der 16. März 2013, an dem die direkte Konfiszierung des Vermögens von Bürgern beschlossen wurde, als das Datum des Beginns des Endes der Eurozone und des Euro in die Geschichte eingehen wird … . Ein schwerer, dunkler “Schleier” scheint schrittweise den Himmel Europas zu verdecken – mit dem Ergebnis, dass sich viele leider auf die “Anagenese des nazistischen Gespenstes und des Hitler-Deutschlands” beziehen.

Es wird ein Land nach dem anderen – nachdem es in den Bankrott geführt wird – von seinen Gläubigern “gerettet” – also sein öffentlicher und privater Reichtum geplündert, verelendet, erniedrigt und in eine willenlose Kolonie verwandelt. In diesem Rahmen übernehmen “Männer in Schwarz” absolutistisch, unmittelbar nach der Unterzeichnung einer jeden “Rettungsvereinbarung”, die Schattenmacht – in Abwesenheit der Bürger und ihrer gewählten – feigen oder nachgiebigen – Regierungen, die kampflos die Fäden an die Invasoren übergeben.



Finanzieller Nazismus und Holocaust des Eigentums

Heftige Phrasen, wie “finanzieller Nazismus” oder “Holocaust des Eigentums” erklingen leider von überall – wobei die Strömungen gegen den Euro immer stärker werden. Parallel werden “Bank Runs” im gesamten europäischen Süden erwartet – was es zu vermeiden gilt, da es zur Pleite der Banken sowie ebenfalls zum Zusammenbruch des bereits “verwundbaren” Finanzsystems führen würde (auch wenn dem vielleicht kurzfristig begegnet wird, da die EZB wahrscheinlich große “Quellen” zur Bereitstellung außerordentlicher Liquidität vorbereitet haben wird).

Wer könnte jedoch fortan den Bürgern die Sicherheit ihrer Bankguthaben und übrigen Vermögenswerte garantieren, wenn diese in ihrer Abwesenheit von einem “neuetablierten Nationalsozialismus”, besser einem “Nationalkapitalismus”, auf eine dermaßen willkürliche Weise “konfisziert” werden?

Im Fall Zyperns werden nicht nur die Guthaben der Zyprioten bei den Banken, sondern ebenfalls auch der Griechen, Engländer und Russen konfisziert, wobei letztere fast 50% inne haben. Die Gesamtguthaben sind einer Größenordnung von 68,4 Mrd. € (siehe nachstehende Tabelle), wovon laut den internationalen Massenmedien 30 Mrd. € abgesichert sind, während 38,4 Mrd. € es nicht sind.

Tabelle: Bankguthaben in Zypern in Mrd. € – insgesamt 68,4 Mrd. €, also fast das Vierfache seines BIP (vergleichsweise wären es in Griechenland über 800 Mrd. €!) – Ende Januar 2013. (Angaben unter Vorbehalt, weil die Quelle das Internet ist!)


Bank Betrag (Mrd. €) Gesamtanteil
Bank of Cyprus (BAC) 18,2 26,7%
Laiki (CPB) 8,8 12,2%
Hellenic Bank 6,9 10,1%
Griechische Banken 7,6 11,1%
Sonstige 26,9 39,9%
Summen 68,4 100%



Es sei angemerkt, dass eine eventuelle Massenflucht der Einlagen das Ende Zyperns bedeuten würde – wobei die Zyprioten bei den Wahlen selbst ihren Henker wählten.

Metaphorisch wurde also von Deutschland indirekt der Wirtschaftskrieg erklärt: Einerseits gegen Großbritannien, andererseits gegen Russland – von dem nicht vorstellbar ist, dass es “schweigen” wird, wobei eins der ihm zur Verfügung stehenden stärksten “Mittel”, mit denen es leicht in den “Gegenangriff” gehen könnte, in unserer Analyse “Szenarien einer weltweiten Konfrontation” beschrieben werden.

Abschließend ist die Antwort auf die Frage “Was wird mit den Bankguthaben in Griechenland geschehen, wenn nach den Wahlen in Deutschland ein zweiter Erlass (Cut) seiner Schulden beschlossen werden wird?” wahrscheinlich leicht und verständlich: “Wenn schließlich die Konfiszierung in Zypern erzwungen sowie ebenfalls die selbe Fragestellung von vielen erhoben werden wird, wird es bis dahin in unserem Vaterland wahrscheinlich weder guthaben noch private Banken mehr geben.“





Die Phasen der Krise

Zypern stellt das vierte Opfer des europäischen Holocausts dar – während der 16. März 2013, an dem die Konfiszierung der Vermögensteile der Bürger mit der Einfrierung eines signifikanten Teils ihrer Bankguthaben (als Resultat eines Eilgesetzes, das – wenn, es sieht nicht mehr danach aus – von dem Parlament verabschiedet werden wird) beschlossen wurde, als das Darum des Beginns der vierten Phase des Wirtschaftskriegs in der Geschichte verbleiben wird. Spezieller Folgendes:

(a) Phase 1: Gemäß der Ansicht der Gesamtheit der europäischen Regierungen, besser Deutschlands (2010), hätten die Steuerzahler die entsprechenden Schulden übernehmen müssen, welche über viele Jahre die Banken kumulierten – die Verluste des Finanzsystem hätten also “sozialisiert” werden müssen, obwohl seine Gewinne niemals “sozialisiert” wurden.

Die politischen Führer, fortan Diener der Finanzgewalt und nicht der Bürger, die sie wählten, beschlossen, den IWF anzurufen sowie ebenfalls “Verarmungsmaßnahmen” zu ergreifen – welcher Umstand die Länder des europäischen Südens in eine katastrophale Rezession führte, die Bürger in gegnerische Lager aufteilte, Kollisionen zwischen den Staaten schuf und den Kontinent in zwei Teile trennte: den Norden und den Süden.

(b) Phase 2: Sie begann praktisch mit dem verbrecherischen PSI (2011), das Griechenland von Deutschland und dem IWF aufgezwungen wurde. Griechenlands Verluste, speziell die Umwandlung seiner ungefähr zu 90% in Drachmen “übersetzten” öffentlichen Auslandsverschuldung in 100% Euro bei englischem Recht (welche Tatsache es automatisch in der Eurozone einschloss) waren und sind unermesslich.

Der Fluss der Gelder wurde auf jeden Fall umgekehrt – mit Deutschland als Hauptempfänger, bei Kosten von fast Null. Ebenfalls das Land, das sich von der Krise ernährt und wächst – deskriptiv der “Vampir”, der davon lebt, das Blut seiner Opfer zu trinken.

(c) Phase 3: Die EZB (Herbst 2012) gibt bekannt, jene Staaten zu finanzieren, die sich den deutschen Austeritätsprogrammen unterwerfen, indem sie unbeschränkte Mengen ihrer Obligationen aufkauft – mit dem Ergebnis, dass die Investoren idiotisch beruhigt werden, die nach dem PSI planten, die Gesamtheit ihres Kapitals aus dem Euro und der Eurozone wegzuleiten (was in einem hohen Grad Deutschland beunruhigt hatte).

(d) Phase 4: Höchstwahrscheinlich der Anfang des Endes für den Euro, nach dem unerhörten Beschluss über die Konfiszierung der Guthaben auf Zypern – die zusätzlich einen frontalen Angriff gegen Großbritannien und Russland signalisiert.
In Zypern wird die Suspension der Banken erörtert

Die indirekte Sozialisierung der Verluste der Banken sowie ebenfalls die heimliche “Blutspende” für Deutschland von den übrigen Ländern wird fortan direkt – während praktisch der Begriff des Eigentums abgeschafft wird, woraufhin die völlige Abschaffung der Demokratie durch ein nationalkapitalistisches Regime folgen wird.

Parallel wird die Unterschlagung des griechischen und zypriotischen unterirdischen Reichtums “auf die Bahn gebracht”, mit dem ferneren Ziel, Deutschland von der russischen Energie unabhängig zu machen – ohne welche die weitere Erhöhung seiner Macht unmöglich ist.

(e) Phase 5: Protagonisten werden diesmal Spanien und Italien sein – wo die Kleinaktionäre der Banken sowie ebenfalls die privaten Obligationsinhaber und Anleger aufgefordert sein werden, Deutschland mittels einer erheblich breiter angelegten Konfiszierung zu bezahlen.

Dennoch werden viele Aktionäre, Obligationsinhaber und Anleger von dem Beispiel Zyperns “inspiriert” sich vielleicht sputen, ihre Vermögenswerte “einzulösen” – und damit das “Feuer” (die europäische Schuldenkrise) neu anfachen und es in einen fortan unkontrollierten Brand verwandeln.

(f) Phase 6: Die gesellschaftlichen Aufstände, Bürgerkriege und zwischenstaatlichen Kämpfe könnten Europa in ein neues Mittelalter führen – noch viel mehr, wenn sie sich mit der in Entwicklung befindenden internationalen wirtschaftlichen Konfrontation “koordinieren” werden.

Wenn so etwas geschieht, wird Deutschland Europa zum dritten Mal “in Blut tränken” – wovon wir hoffen, dass es durch das rechtzeitige Erwachen der europäischen Bürger, einschließlich der Griechen und der Deutschen, abgewendet wird.
Epilog

Der jüngste Prozess und die Verurteilung Zyperns (angeblich, weil es nicht die Empfehlungen der EU bezüglich der Wäsche “schwarzer” Gelder respektierte und darauf beharrte, ein “Steuerparadies” zu sein) glich – wie sehr zutreffend formuliert wurde – jenen Prozessen der Vergewaltiger, die schließlich ihr vergewaltigtes Opfer anklagen und verurteilen – mit der Behauptung, es sei sehr provokant gekleidet gewesen und sie hätten nicht widerstehen können.

Selbst die Verteidiger der europäischen Idee, also eines vereinten und solidarischen Europas seiner Bürger, das sich sicher in dem ungeheuren Sturm der Globalisierung über Wasser halten könnte, suchen fortan den “Notausgang” aus der gemeinsamen Währung – trotz des unglaublichen Leides, das dies begleiten würden.

Gemäß unserer beständigen Ansicht wäre natürlich (leider für viel deutsche Bürger, die nicht die Politik ihrer Regierung teilen) die richtige Lösung der umgehende Austritt Deutschlands aus der Eurozone – schnellstmöglich, parallel mit seiner “Entfernung” aus der EZB, damit die Union wieder eine funktionelle Zentralbank erhält und kinderleicht alle ihre übrigen Probleme löst.

Dies wird natürlich niemals stattfinden, wenn das Schweigen der Lämmer weitergeht – sowie ebenfalls, wenn die Bürger den maschinellen Gott erwarten, um sie zu retten, also einen angeblichen “politischen Führer”, obwohl ihnen bekannt ist, dass ihr einziger Ausweg die direkte Demokratie ist: ihre aktive Beteiligung besser an der Ratifizierung der signifikanten Gesetze und der strengen Kontrolle der jeweiligen Macht.

PS: Sollten die Erklärungen des deutschen Finanzministers zutreffen, wird die zerschmetternde Niederlage Zyperns an einem “Albtraum” innerhalb seiner Mauern liegen – wie es im übrigen auch im Fall Griechenlands geschah. Noch viel mehr, falls – wie angeführt wird – tatsächlich Vorschläge Russlands abgelehnt wurden, welche die Freiheit der Insel gewährleistet hätten – ein außerordentlich wertvolles Gut, das innerhalb von nur fünfzehn Tagen ab der Wahl Zyperns neuer politischen Führung verloren ging.

Was wiederum die seitens der Regierung übliche “Botschaft zur Manipulation der Massen” betrifft, hat es keine Sinn, diese zu beurteilen – auch wenn man sich nicht über die Leichtigkeit zu wundern aufhört, mit der eine bedeutungslose Anzahl von Politikern die Möglichkeit hat, ein ganzes Volk zu “handhaben”, obwohl sie gegen die Interessen der überwältigenden Mehrheit handelt.

Leider betrifft die “neue Ordnung der Dinge”, die durch den “zyprischen Fall” geschaffen wurde, nicht nur auf die Insel – sondern auch auf Europa und eventuell den ganzen Planet. Die Brechung des “Tabus” der garantierten Bankguthaben (bis 100.000 € innerhalb der EU), die de facto “Konfiszierung” des privaten Vermögens ohne keinerlei Vorwarnung, sowohl ebenfalls die “Vertrauenskrise”, welche diese Handlungen verursachen werden, werden sehr wahrscheinlich zu dem allmählichen Zusammenbruch des Finanzsystems beitragen – mit schmerzlichen Folgen für uns alle.

Auch wenn wir nun annehmen, dass die erwarteten “Bank Runs” im Süden graduell sein werden und die Sparer in der Furcht, dass ihre tatsächlichen Absichten wahrgenommen werden, ihre Gelder in kleinen seriellem Abhebungen abziehen werden, bleibt zu hoffen, dass letztendlich das “Fatale” vermieden wird – die ungeregelte Auflösung der Eurozone aus dem Klima der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen heraus, welches wir sich aus den schändlichen Handlungen der europäischen Politiker gestalten sehen.

Vasilis Viliardos (©) Athen, 17. März 2013

(Quelle: griechenland-blog.gr, Sofokleous10.gr, Autor: Vasilis Viliardos)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Wenn der schwarze Schwan kommt: Think Pink! Eigentlich war der Black Swan etwas vor dem sich alle Ökonomen und Marktteilnehmer gefürchtet haben. Irgendwann würde er um die Ecke biegen, und die mühsam errichtete Sandburg des Turbokapitalismus in seine Bestandteile zerlegen. Der Begriff “Schwarzer Schwan” bezeichnet ein extrem unwahrscheinliches Ereignis, mit einer hohen Durchschlagswirkung – zum Beispiel auf ganze Volkswirtschaften. Die Herangehensweise zeigt, nur weil man noch keinen schwarzen Schwan gesehen hat, bedeutet es nicht, dass es keinen gibt. Auf der Annahme zu verharren und darauf alles aufzubauen, kann im Fall des Gegenbeweises sehr schnell ganze Wissenschaften zu Fall bringen. (iknews.de)

Wie die Finanzdaten der Euroländer manipuliert werden - Eurostat hat erstklassige und objektive Daten - aber niemand liest sie ... (heise.de)

Die Lunte zur Sprengung des Finanzsystems wurde irreversibel gezündet (krisenfrei.wordpress.com)

Bankenverband: Rechtsanspruch für Konto-Einlagen nicht gegeben (pravdatvcom.wordpress.com)
Bankchef: Gigantische Vermögensenteignung; Zypern ist erst der Anfang - Die Katze ist aus dem Sack: Laut Lars Seier Christensen, dem Chef der Saxo Bank, ist das Euro-Projekt komplett gescheitert. Die Enteignungsbestrebungen der europäischen Politiker werden sich künftig weiter intensivieren. Anleger und Sparer sollten sich besser die Frage stellen, über wen die Räuberbande als nächstes herfallen will. (propagandafront.de)

Merkel hat einen grossen Fehler begangen (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Mobiles Banking: Regierung verschafft sich Zugriff auf PIN-Codes der Bürger - Rein theoretisch kann die Bundesregierung einen Bank-Run ab heute schon im Keim ersticken: Der Bundestag beschließt heute ein neues Gesetz. Demzufolge sind Telekom-Anbieter verpflichtet, den Behörden die PINs und PUK der Bürger auszuhändigen. Dazu soll eine elektonische Schnittstelle geschaffen werden - also die direkte Einwahl für die Regierung in die Kommunikation der Bürger. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Zypernkrise: Bargeld für den Notfall - Wie man anhand der Ereignisse rund um Zypern gesehen hat, können unerwartete Dinge jederzeit passieren. Manchmal über Nacht und überraschend. Da wacht man als Bürger eines Staates auf und kann plötzlich nicht mehr an sein Geld auf der Bank zugreifen. Wer jetzt nur seine Plastikkarte in den Händen hält, der wird den Wert von Bargeld erst jetzt zu schätzen wissen. Umso mehr, da die Banken länger als geplant geschlossen haben werden. Auch in der Krise gilt: Nur Bares ist Wahres. (start-trading.de)

Bargeld: Zypern als Startrampe für weitere Einschränkungen? (iknews.de)

Zypern: Jetzt knallt's - Zypern hat die Bedingungen für das Rettungspaket abgelehnt. Das dürfte zu Chaos und Bankrun führen. Doch erst dann werden die meisten Zyprioten feststellen, dass ihr Geld schon weg ist. Das Zypern "NO" ist der größte anzunehmende Unfall in der Euro-Zone. Zyperns Sparern droht nun der Verlust von 60% und der totale Staatsbankrott. (mmnews.de)

EU droht Zypern mit dem Rauswurf aus dem Euro (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Können wir Zypern jetzt an Russland weiterreichen? (goldreporter.de)

Putin sagt „Njet“: Keine Kredite für Zypern - Die Verhanldungen Zyperns mit Russland sind offenbar gescheitert. Es gibt keine neuen Kredite aus Moskau. Offenbar haben die für den Kreml entscheidenden Oligarchen ihr Kapital längst in Sicherheit gebracht. Nun müssen die Zyprioten reumütig an einen Tisch mit der EU zurückkehren. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Kirche will zur Rettung Zyperns beitragen - Die zypriotische Kirche will mit ihrem immensen Vermögen zur Rettung der Wirtschaft des Landes beitragen, damit es ohne ausländische Hilfe auf eigenen Füßen steht. (griechenland-blog.gr)

Noch ist es für Griechenland und Zypern nicht zu spät ... (griechenland-blog.gr)

Zypern: EZB droht mit Einstellung der Nothilfe - Wenn bis kommenden Montag kein Rettungsplan für Zypern steht, stellt die Europäische Zentralbank ihre Nothilfe ein. Eurogruppenchef Dijsselbloem warnt unterdessen vor einem Russen-Kredit. (diepresse.com)

Spanien: Doubtful Loans steigen weiter (querschuesse.de)

Zwangsabgabe für Spanien im Gespräch (uhupardo.wordpress.com)

Spanien kommt günstig an Geld - Niedrige Zinsen: Spanien kommt so günstig an Geld wie zuletzt im Jahr 1991. (kurier.at)

Griechenland: Bankaktien werden massiv abgestossen – Bank-Run? (querschuesse.de)

Griechenland: Privatisieren wie die Treuhand
- Dem Vorschlag von Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker folgend ist in Griechenland eine Privatisierungsagentur nach dem Vorbild der deutschen Treuhand eingerichtet worden. (marialourdesblog.com)

China: notleidende Kredite bei 492,9 Mrd. Yuan (querschuesse.de)

Es gibt eine stärkere Währung als den Dollar – Doch die zerbröselt gerade (markusgaertner.com)

Obama verspricht “ewige Einheit” mit Israel - Während eines Besuchs in Israel hat US-Präsident Obama die “ewige Einheit” mit Israel betont. Israels Staatspräsident Peres bezeichnete Obama als “bemerkenswerten Weltführer” und unterstrich seinerseits die Freundschaft zwischen den USA und Israel. (gegenfrage.com)

USA: Detaillierter Angriffs-Plan gegen Iran liegt vor (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Irak-Krieg: Dick Cheney hat ein reines Gewissen - Niemand war vor zehn Jahren so entscheidend für Amerikas Angriff auf den Irak wie George W. Bushs Vizepräsident. Das Fehlen der Kriegsgründe ficht ihn nicht an. (diepresse.com)

Irak-Krieg: 120.000 Tote, 2,1 Billionen Dollar und eine Lüge (diepresse.com)

Nun ist es offiziell: Der Granatangriff auf die Türkei war inszeniert! Eine Kurzmeldung in der Zeitschrift „Der Soldat“, die als Sprachrohr des österreichischen Verteidigungsministeriums gilt, lässt im wahrsten Sinn des Wortes eine Bombe platzen: NATO-Staaten bzw. die mit ihnen im syrischen Bürgerkrieg verbündeten Kräfte haben offensichtlich selbst jenen mörderischen Feuerüberfall im Oktober 2012 inszeniert, der als Begründung für die Stationierung von deutschen, US-amerikanischen und holländischen Patriot-Raketen in der Türkei an der Grenze zu Syrien diente. (neopresse.com)

Die kalte harte Wirklichkeit über Solarenergie (eike-klima-energie.eu)

Astrofotografie: Komet PanSTARRS über dem Saarland (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Elektro-Hersteller bauen bewusst Defekte ein - Die Lebensdauer von diversen Elektro-Geräten lässt nicht nur in Ausnahmefällen zu wünschen übrig. Laut einer deutschen Studie sollen Hersteller bewusst Defekte in ihre Geräte einbauen, um Kunden zum Neukauf zu zwingen. (kleinezeitung.at)

Nun Skandal um Lammfleisch in Frankreich
(kleinezeitung.at)

Hans-Ulrich Grimm: "Zucker ist das Böseste" - Die Lebensmittelindustrie ist das Feindbild des deutschen Autors. Grimm über Der deutsche Autor über das "Suchtmittel" Zucker und die Verflechtungen zwischen Politik und Zuckerindustrie. (diepresse.com)

EUROPA Rettungsversuch mit seiner Majestät Kaiser Robert Heinrich I. - Ja, die Ähnlichkeiten der Ideen, wie man Europa und die EU retten könnte, sind ähnlich erfolgersprechend wie die von Murkel, Säuffele, Assmuss und Co. Dennoch, trotz ähnlicher Hilflosigkeit der Kaisergäste hat die Aufführung ein Mehrfaches an Unterhaltungswert wie die der Politiker, die den Bankstern den Sch.... lutschen. Deshalb empfehle ich lieber 1 Std. Palfrader als 5 Min Merkel oder Schäuffele. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)





Dienstag, 19. März 2013

... wir werden ohnehin alles verlieren!

Zypern und Zwangsabgabe von Kontoinhabern bleibt weiterhin Top-Thema! Dirk Müller bringt die Situation pragmatisch auf den Punkt (Video-Interview im Anschluss an den Artikel):

"Wenn jemand Geld auf ein Sparbuch oder Girokonto einzahlt, so gibt er der Bank Kredit. Nichts anderes ... Wenn die Bank pleite geht, fällt er um das Geld um. Genauso, wie die Bank das Geld abschreiben muss, wenn ein Kreditnehmer pleite geht!"







Nun regt sich auch in sogenannten seriösen, pragmatischen Blogs und Magazinen Widerstand gegen die unverschämte Abzockerei der Regierungen und Banken. Immer mehr rufen auf, dass jetzt endlich Schluss sein muss und das Volk die Sache selbst in die Hand nehmen sollte.

Natürlich, das Volk ...

... hat die Vertreter in den Parlamenten selbst auf demokratische Weise gewählt und wird dies auch weiterhin tun. Man wählt sich quasi den Scharfrichter selbst, der einem die Schlinge am Galgen um den Hals legt ... Demokratie, die schon längst keine mehr ist!

... ist weitgehend ein bequemer Haufen von Ignoranten, Angsthasen und Stammtischplauderer. Kaum Realitätsverständnis, eklatantes Informationsmanko, offensichtlich enorme Leidesfähigkeit und ängstlich-bequem: "Solange es irgendwie geht, schauen wir halt zu. Öffentlicher Widerstand ist zu gefährlich, man könnte ja sein meist kreditfinanziertes Leben als aufopfernder Schuldner verlieren ..."

... schwimmt mit dem Strom. Alternative Ansichten sind in einer kaum auszunehmenden Minderheit. Wie die Lemminge trotten alle hinterher, schimpfen zwar, aber: "Wer schimpft, der kauft!"

... hat kaum Zeit, sich mit diesen Dingen umfassend auseinanderzusetzen. Denn zwischen Job, Freizeitvergnügen, Fernsehen, Schlafen und Nahrungsaufnahme ist kaum mehr Platz ... ausser für Bild, Blick und Kronen Zeitung, die grössten Meinungsmacher der jeweiligen Länder.



Deswegen wissen die Politiker auch, dass vom Volk (noch) keine Gefahr ausgeht. Solange das Schuldensystem irgendwie funktioniert, dh. die Leasing- und Kreditraten weiterhin abgestottert werden können, ein wenig Geld für scheinbaren Luxus wie Flatscreens, Parties, saisonale Mode, Kosmetik, etc. bleibt und etwas zum Magenfüllen (Essen) auf den Tisch kommt, wird es, das Volk, ruhig bleiben.

Doch dort, wo plötzlich die Existenz bedroht ist, derzeit in den Südländern und Zypern, geht das wütende Volk auf die Strasse. Allerdings viel zu spät! Denn in diesem gesellschaftspolitischen Spiel von "Brot und Spiele" hat man zu lange gewartet, immer wieder die selben Verbrecher als politische Führer gewählt und jetzt, wo offensichtlich kaum mehr eine realistische Lösung innerhalb des in sich kollabierenden Systems in Sicht ist, gehen die Bürger wütend auf die Strasse. Doch was soll sich dadurch ändern?

Sehen wir es realistisch, solange nicht die Eliten, die Politiker, Banker, Konzernmanager, Meinungsmacher ausgetauscht werden, kann und wird sich nichts ändern. Mit der Verschärfung der Krise werden auch die Handlungsspielräume immer kleiner und der Druck der höheren Ebenen (EU, EZB, ...) auf die regionalen Ebenen (nationalen Regierungen, ...) drastisch erhöht.

Und was überall fehlt, sind charismatische Führungspersonen (Alpha Menschen), die nicht egoistisch die eigenen Interessen vertreten, nicht abhängige Marionetten irgendwelcher profitorientierter Lobbies und nur und ausschliesslich das Wohl des Staates und der Staatsbürger anstreben. Doch gibt es überhaupt solche unabhängigen Personen ohne Parteiabhängigkeit, indoktrinierter Ideologien, mit Charakter und Intelligenz ausgestattet?

Deshalb wird unser vorgezeichneter Weg auch immer realistischer: mit Vollgas und aller Kraft in den Abgrund, zu spätes Aufbegehren und revoltieren, wird in absehbarer Zeit in einem epochalen Crash münden, bei dem wir alle ohnehin alles verlieren werden!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Wir müssen uns organisieren – Von Too Big To Fail zu Too Big To Threaten - Wenn mir das vergangene Wochenende und dieses missratene Hilfspaket für Zypern etwas gezeigt haben, dann ist es das: Wir müssen aufbegehren. Wir Steuerzahler, Sparer, Bankkunden, müssen unser Schicksal selbst in die Hand nehmen. (markusgaertner.com)

Euro-Rettung - Nächster Stop: Bürgerkrieg - Die “Rettung” Zyperns stellt eine neue, dramatische Eskalation in der endlosen Katastrophe namens „Euro-Rettung“ dar. Es ist die Geschichte von Lügen und schamlosen Vertragsbrüchen. Nächster Halt: Soziale Unruhen. Danach: Bürgerkrieg. (mmnews.de)
Bankrun Europa? In einer aktuellen Stellungnahme zur Enteignung von Bankeinlagen in Zypern sagt Marc Friedrich, Co-Autor von “Der größte Raubzug der Geschichte“, dass eine neue Eskalationsstufe der Bankenrettung erreicht sei. “Es ist eine Farce, was derzeit passiert.“ Das gelte im Übrigen auch für die erneuerte Einlagengarantie durch die Bundesregierung. (larsschall.com)

Euro-Crash in Zeitlupe: Wie man eine Bankenkrise ins Leben ruft - Die zypriotischen Sparer werden ein paar Milliarden Euro verlieren – die Eurozone wird ihr gesamtes Bankensystem verlieren. (propagandafront.de)

Wichtig: Vertrauen der Finanzmärkte – klinisch tot: Vertrauen der Kleinsparer - Während auf Zypern die Menschen immer noch fassunglos vor den Geldautomaten stehen und sich fragen, wie es passieren konnte, das die Eurogruppe nicht einmal die Einlagensicherung von 100.000 Euro respektiert ... (uhupardo.wordpress.com)

„Die Sparer in Zypern zu beteiligen ist Diebstahl“ - Interview. Die beiden Krisenpropheten sehen in Zypern den Vorläufer für weit schlimmere Eskalationen der Eurokrise. Sie raten, das Geld vom Bankkonto in Sicherheit zu bringen, so lange es noch geht. (wirtschaftsblatt.at)

Explosives Krisenmanagement by Brechstange: Zwangsbeteiligung aller Bankkunden an der Zypern-Rettung (querschuesse.de)

Zypriotische Kleinanleger sollen von Abgabe verschont werden (derstandard.at)

Zypern-Reaktionen – Ökonomen verdattert, Bürger zornig, Märkte gelassen (markusgaertner.com)

Russen werden Rache üben! ... Jim Sinclair ist der Ansicht, dass der Bankraub in Zypern ein Weckruf für große Kapitalbesitzer ist. Speziell einige russische Oligarchen und KGBler dürften jetzt schäumen und auf Rache sinnen und deren Verlust von voraussichtlich  >15%  und in einem Volumen von möglicherweise >500 Milliarden wird andere Kapitalbesitzer dazu bringen, sich intensiv mit sicheren Alternativen auseinanderzusetzen – und das sicherste ist immer noch Gold in privater Verwahrung, außerhalb des Bankensystems. (der-klare-blick.com)

Zyprische Banken in Griechenland bleiben geschlossen - Die Filialen der zypriotischen Banken in Griechenland bleiben auf Beschluss der Behörden Zyperns bis einschließlich 20 März 2013 geschlossen. (griechenland-blog.gr)

Armut in Griechenland von der Medienaufsicht verboten - Griechenland, mitten in Europa. Die Wirtschaft sprudelt nur so vor Kraft und die Sonne scheint auf die sonnigen Gemüter der Helenen. Nichts, aber auch gar nichts kann diese Idylle trügen. So zumindest, sieht das die Medienaufsicht in Griechenland. Um den Medienkonsumenten kein verzerrtes Bild zu liefern, ist es nun unter Strafe verboten Bilder von verwahrlosten oder verarmten Bürgern zu zeigen. In großen Teilen Griechenlands ist das Bild der wirtschaftlichen Katastrophe allgegenwärtig, aber wenn es nicht im Fernsehen kommt, dann ist es auch nicht real. Leider scheint diese Logik sogar zu funktionieren. Ein Beispiel der freien Presse in einem freien Europa. (iknews.de)

Commerzbank Vorschlag für Italien: 15% Vermögensabgabe (dasgelbeforum.de.org)

Japan: Neue Probleme in Atomruine von Fukushima - Das Kühlsystem ist weiterhin defekt. Der Betreiber Tepco sucht derzeit die Ursache des Stromausfalls vom Vorabend. (diepresse.com)

Die Sintflut diesmal aus Öl und Gas - Rasant sich entwickelnde Technologien eröffnen erstaunlich viele Quellen von Öl und Gas auf der ganzen Welt. Wir treten gerade in eine neue Ära fossiler Treibstoffe ein, die die globale Wirtschaft und Politik völlig umgestalten wird – ebenso wie den ganzen Planeten. (eike-klima-energie.eu)

Kein Tag ohne Hitler - Bilanz einer Wahrheitssuche – Hilfe, bin ich ein Nazi??? (dorfschreiber.wordpress.com)





Montag, 18. März 2013

Wegen Zypern gehen die Wogen hoch ...

Nun gehen die Wogen hoch! Im Fall Zypern und der geplanten und jetzt vielleicht doch wieder relativierten Zwangsabgabe äussern sich alle Medien, von Tageszeitungen, Online-Nachrichten-Diensten bis zu Bloggern.

Plötzlich weisen viele, trotz Dementis der österreichischen und deutschen Politiker, darauf hin, dass Spareinlagen, sprich Sparkonten oder Sparbücher, samt Girokonten gar nicht so sicher sind, wenn Banken (oder auch Staaten) plötzlich in prekären Geldnöten sind.

Auf Schnittpunkt:2012 und anderen alternativen Blogs wurde dieser Fakt schon vor 2-3 Jahren prognostiziert. Also nichts Neues, ausser, das es plötzlich auch in den Mainstreammedien, der Systempresse steht ...

Die Frage ist nur, handelt es sich um einen zypriotischen Alleingang oder war es ein Testlauf, wie sich das Volk, vor allem die "kleinen Sparer" verhalten? Ich tippe auf jeden Fall auf Zweiteres, denn wir werden, wenn die Abwärtsspirale nicht gestoppt werden kann - und ich sehe niemanden, der diesen Kraftakt zuwege bringt - dies auch bei uns erleben. Auch wenn heute noch Faymann, Merkel und Co. dies dementieren. Selbst der griechische Finanzminister dementiert und beteuert die Sicherheit der Bankeinlagen in Griechenland.

Doch erst vor wenigen Tagen haben deutsche Juristen erklärt, dass es keine gesetzliche Grundlage gäbe, welche die Sicherheit von Spareinlagen garantieren könnte! Es gibt zwar eine unverbindliche Garantie, aber keinen Rechtsanspruch. Bei ausländischen Bankengibt es nicht einmal eine Einlagensicherung für deutsche Bank-Guthaben. Auch dies gibt zu denken!

Die Politik steht auf einer immer brüchigeren Grundlage. Immer mehr Versprechen, Behauptungen und Prognosen werden ad absurdum geführt. Der Realitäts- und Wahrheitsgehalt tendiert gegen Null. Ihre Glaubwürdigkeit sinkt drastisch.

Und trotzdem werden sie wieder gewählt. Weil es kaum eine Alternative gibt!

Wie ich schon seit 3 Jahren empfehle, sollten grössere Geldbeträge von den Konten abgehoben werden, Sparbücher und Sparkonten (auch Versicherungen, soferne es geht) aufgelöst werden. Die Beträge können noch krisensicher in Gold- und Silbermünzen angelegt werden! Wenn nicht in Edelmetallen, so in krisensicheren und (wichtig!) mobilen Investments.

Immobilien sind ebenfalls zwangsabgabengefährdet, wie man den Diskussionen diverser Politiker entnehmen kann, die dies nicht nur laut denken, sondern schon an der Umsetzung diskutieren. Und bevor man solche Schachzüge des schrittweisen Enteignens realisieren möchte, benötigt man Erfahrungswerte, wie das Volk möglicherweise oder wahrscheinlich reagieren wird. Ein Testlauf dafür könnte Zypern gewesen sein!

Daran kann man erahnen, wie höchst explosiv die Lage in Europa tatsächlich ist. Und eine Beruhigung der Situation ist keine in Sicht, eher die Möglichkeit einer Eskalation.

Aber vielleicht haben jetzt auch schön langsam die letzten Ignoranten und Schönredner den Ernst der Lage erkannt!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Bankenverband: Es gibt keinen Rechts-Anspruch auf das Geld am Konto - Die Guthaben bei privaten Banken in Deutschland sind nicht sicher. Es gibt zwar eine unverbindliche Garantie, aber keinen Rechtsanspruch. Bei ausländischen Bankengibt es nicht einmal eine Einlagensicherung für deutsche Bank-Guthaben. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Alle Prinzipien verraten - Zypern-Deal: Das Ende der Euro-Zone ist gekommen - Mit der zwangsweisen Plünderung der Bank-Konten der Zyprioten hat die EU alle Prinzipien zerstört. Treu und Glauben, Rechtsstaatlichkeit, Verursacher-Prinzip und Solidarität mit den Schwachen – nichts von dem gilt mehr. Die Auswirkungen des Handstreichs von Brüssel werden gravierend sein. Sie markieren den Anfang vom Ende der Euro-Zone. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Bargeld ist ein Stück gedruckter Freiheit (krisenfrei.wordpress.com)

Bankeinlagen: Haben Sie schon Ihr Geld geholt? Nachdem die Bankeinlagen offensichtlich nicht sicher sind, versuchen auch deutsche Sparer ihr Geld in Sicherheit zu bringen, denn sie haben Sorge um ihr Erspartes. Die Mainstreammedien und Branchenverbände werden nicht müde, das Gegenteil zu behaupten, nämlich dass Zypern eine Ausnahme und nicht mit Deutschland zu ... (start-trading.de)

Systemende: Europa Game over? (start-trading.de)

Der kommende Untergang der EU - Die Italien-Wahl ist geschlagen und der Vertreter von EU und Eliten, Mario Monti wurde weit abgeschlagen. Dafür gewannen „Clowns und Komiker“ massiv. Etwa Beppo Grillo. Auch Silvio Berlusconi war mit einer Anti-EU-Kampagne recht erfolgreich. In Grossbritannien wollen 70% der Bevölkerung aus der EU heraus. Auch in den Niederlanden entwickelt sich eine EU-Austrittsbewegung. (mmnews.de)

Europa ist kein Unterseeboot: Was Xi Jinping und Franziskus sehen, aber die Euro-Retter nicht - In China hat der neue Staatspräsident Xi Jinping der Kommunistischen Partei und sich selbst Bescheidenheit und Sparsamkeit verordnet und den Kampf gegen Korruption und hemmungslose Bereicherung der Parteielite, bei gleichzeitig immer drückenderer Armut im Großteil der chinesischen Bevölkerung, zu seiner Hauptaufgabe gemacht. (querschuesse.de)

Euro-Crash: 17 Hinweise, dass Südeuropa aktuell in einer vollumfänglichen Wirtschaftsdepression versinkt (pravdatvcom.wordpress.com)

Volatile Woche beginnt: EZB hat ihr eigenes Sicherheits-Netz zerschossen - Danke Troika. Wir erwarten eine spannende Woche. (markusgaertner.com)

HSBC vor massivem Stellenabbau - Nach Medienberichten stehen bis zu 10.000 Arbeitsplätze auf der Streichliste. (kurier.at)

Banken und Aktienhändler prellten Staat um Milliarden (kleinezeitung.at)

Zypern ist nur der Betatest: Nach dem Raubzug in Zypern werden es die Bankster überall tun - Die Bankster versuchen es am helllichten Tage mit einem Banküberfall, da sie unbedingt herausfinden wollen, ob der Rest der Welt sie damit davonkommen lässt. Wahrscheinlich hat man sich für Zypern entschieden, weil es sehr klein ist ... (propagandafront.de)

Aus Zypern und Absurdistan: Merkels Billionenlüge 3.0 - Wie erwartet, machte man wieder viel Rauch um nichts. Am Wochenende und auch Heute, konnte man sich des Gefühls nicht erwehren, man lebe in Absurdistan. Zumindest in Resteuropa blieb der Bankrun aus und auf Zypern, wurde man ausgeblieben. Das Parlament steckt die Köpfe zusammen und Wolgang Schäuble – was auch immer Soziophaten aus der BRD da zu sagen haben -, hält nicht an der Zwangsabgabe von Kleinsparern fest. Frau Merkel nimmt es gelassen und zur Abwechslung spielt Regierungssprecher Steffen Seibert den “Volkskasper”, Angi hatte das ja bereits 2008 hinter sich gebracht. Dem wilden Treiben, kann man nur noch kopfschüttelnd zusehen. Ein Haufen Verirrter und Verwirrter. (iknews.de)

Schwarzer Ritter: Öl-Gigant Gazprom will Zypern übernehmen - Gazprom hat Zypern ein Ersatz-Rettungspaket angeboten. Der Öl-Gigant will die zypriotischen Banken restrukturieren. Im Gegenzug dafür soll Zypern Gazprom die Explorations-Rechte für das Erdgas geben. Der zypriotische Präsident soll das Angebot jedoch abgelehnt haben. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Zypern: Zwangsabgabe könnte entschärft werden (diepresse.com)

Zypern: Europa bricht ein Tabu (format.at)

Finanzminister beteuert Sicherheit der Bankeinlagen in Griechenland - Nach mit dem spektakulären Cut aller Bankguthaben in Zypern beteuerte in Griechenland der Finanzminister erneut, die Einlagen bei griechischen Banken seien absolut sicher. (griechenland-blog.gr)

Bürger in Griechenland ernähren sich von Reis, Kartoffeln, Hülsenfrüchten - Die meisten Haushalte in Griechenland ernähren sich wegen der wirtschaftlichen Krise überwiegend von Reis, Kartoffeln und Hülsenfrüchten. (griechenland-blog.gr)

In Spanien steigt die Nervosität der Bankkunden
(uhupardo.wordpress.com)

Blitzaktion: Richter auf Lanzarote stoppt Zwangsräumung wegen EU-Urteil (uhupardo.wordpress.com)

Chinas neuer Präsident Xi und eine etwas andere Afrikareise (politaia.org)

Amerikas Krise verschlingt meist junge Menschen – Deprimierender Bericht (markusgaertner.com)

Obamas »Endspiel«: Krieg gegen Iran?
Wird der Angriffsbefehl für eine katastrophale Militäroffensive gegen die Islamische Republik Iran die zweite Amtszeit Präsident Barack Obamas entscheidend prägen? Gegen jeden gesunden Menschenverstand und jegliche Weisheit erscheint es immer wahrscheinlicher, dass Obama einen bewaffneten Konflikt lostritt, um das im Entstehen begriffene Atomprogramm Teherans zu zerstören. Obama, der demokratische Führer, der die Welt vor nicht allzu langer Zeit in einem Wahlkampf damit beeindruckte, dass er versprach, er werde sich »mit den Feinden Amerikas zusammensetzen und reden.« (kopp-verlag.de)

US-Luftwaffe will gigantisches unterirdisches Tunnelsystem errichten - Die amerikanische Luftwaffe plant die Errichtung eines riesigen unterirdischen Tunnelsystems, um eine leichtere Verlegung von Atomraketen zu ermöglichen. Dahinter steht die Absicht, die bisherigen unbeweglichen Raketensilos nach und nach aufzugeben, da diese ein leichteres Angriffsziel bieten. (kopp-verlag.de)

“Die Mutter aller Schlachten” – 10 Jahre Irak-Krieg – 10 Jahre Leid für das irakische Volk (lupocattivoblog.com)

“False Flag” in Syrien führte zur Stationierung von Patriot-Raketen in der Türkei (lupocattivoblog.com)

Bürger der Stadt Aleppo unterstützen die syrische Armee - Die Bürger der Stadt Aleppo veranstalteten am Donnerstag eine Demonstration und bekundeten ihre Unterstützung für die syrische Armee bei der Bekämpfung der Terroristen. (politaia.org)

Syrien: CIA bereitet Drohnenangriffe vor, Frankreich & Britannien wollen Waffen an Opposition liefern, Russland warnt und schickt Landungsschiffe (pravdatvcom.wordpress.com)

Rüstung: „Made in China“-Waffen boomen weltweit - Nicht nur erhöht die asiatische Supermacht ihre Militärausgaben um mehr als zehn Prozent und brüskiert damit die Nachbarn. Die Volksrepublik ist inzwischen auch zum weltweit drittgrößten Waffenexporteur aufgestiegen. (diepresse.com)

Frankreich: Hollandes Kriegspläne zur Rettung der französischen Wirtschaft? (iknews.de)

Rekorddosis Cäsium in Fisch vor Fukushima gefunden (kleinezeitung.at)

Aus Blau mach’ Weiß – es geht ganz einfach. Alle paar Minuten ein Flugzeug von Links nach Rechts bei 90° Seitenwind. Ein Kondensstreifen entsteht, und wird vom Winde verweht. Ein neues Flugzeug kommt geflogen und zieht den nächsten Streifen. Dieser verweht und schmiegt sich an seinen Vorgänger. Das Spielchen beginnt von vorn. Streifen an Streifen… Innerhalb weniger Stunden wird aus einem strahlend-blauen Frühlingshimmel ein milchig-trüber Tag. (deralteschwurblersagt.wordpress.com)

Löcher im Schutzschirm - Das Erdmagnetfeld hält den Sonnenwind von uns fern, doch es beginnt zu schwächeln. Neue Daten zeigen: Es könnte innerhalb kurzer Zeit verschwinden. Die Folgen wären dramatisch. (zeit.de)

Freie-Energie: 300 MW-Kraftwerk (new-focus.ch)

Komet nun auch von Österreich aus zu sehen - "C 2011/L4 (PanSTARRS)" ist derzeit in der Abenddämmerung am Horizont zu sehen. Die besten Beobachtungsbedingungen herrschen noch bis Samstag. (diepresse.com)

Peter Scholl-Latour bezeichnet Apollo-Mondlandung als "wirksamste Blendgranate der Geschichte" - Dr. Peter Scholl-Latour gehört nicht nur zum journalistischen Urgestein Deutschlands sondern gilt auch als exzellenter kulturhistorischer Kenner der Weltpolitik und erfahrener Zeitzeuge der Nachkriegszeit. In einem Nebenkommentar zu einem Interview hat Scholl-Latour nun seine ganz eigene Note zur Kontroverse um die Mondlandungen der Apollo-Missionen abgegeben und diese als das beste Täuschungsmanöver der Welt bezeichnet. Ins Horn der klassischen Apollo-Mondlande-Verschwörungstheorien bläst der vielfach ausgezeichnete Journalist dennoch nicht. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)