Donnerstag, 31. Januar 2013

Vabanquespiel Schi-WM Schladming

Am Montag beginnt in Schladming die alpine Schi-Weltmeisterschaft 2013. Seit drei Jahren bereiten sich die Schladminger und das nähere Umland darauf vor, für zwei Wochen der Nabel der Schiwelt zu sein. Das ehemals verschlafne Bergdorf im Ennstal hatte schon 1982 gemeinsam mit Haus im Ennstal, dort fanden die Damenbewerbe statt, eine Schi-Weltmeisterschaft ausgerichtet.

Damals war eine enorme Entwicklung der gesamten Region und eine Steigerung des Touristenaufkommens das positive Ergebnis. Heute bietet die Dachstein-Tauern-Region eine fantastische Schischaukel, mehrere zusätzliche Schigebiete, mit zusammen fast 1000 km präparierte Pisten, fast 300 Aufstiegshilfen (Schilifte, Sessellifte, Seilbahnen), unzählige Loipen und viel Apres Schi ...

Nun wurde nochmals kräftig investiert, geschätzte mehr als 400 Millionen Euro (!!!), teilweise aus Landes- und Bundesmittel. Hotels wurden gebaut, in die Infrastruktur wurde investiert und ein neues Kongresszentrum entstand dort wo früher die Tauernhalle stand.







Die alpine Schi-WM 2013 in Schladming in Zahlen:
(Quelle: kleinezeitung.at)

Ski-WM in Schladming, das ist ein Garant für Rekorde: Das Spektakel setzt neue Maßstäbe – der alpine Wettkampf wird zum Mammutprojekt, wie ein Blick auf die Zahlen verdeutlicht.

  • Über 400.000 Besucher erwarten die Veranstalter an den 14 WM-Tagen. Insgesamt 28.000 Gästebetten stehen in der Region zur Verfügung – die durchschnittlich 25 Prozent, die diese zur WM teurer sind als sonst, stören da niemanden mehr. Dabei erwartet man für die WM-Saison ein Minus bei den Nächtigungen, weil tausende Zimmer für Athleten, Trainer und Betreuer nur als Einzelzimmer belegt sind.
  • 650 Athleten aus 70 Nationen treten insgesamt in den Wettkampf ein und kämpfen um 33 zu vergebene Medialen. Über 13.000 Betreuer, Serviceleute. Teammitglieder, FIS-Offizielle und Funktionäre werden zudem erwartet. Zu Erinnerung: Schladming hat "normalerweise" knapp 4.500 Einwohner.
  • 1.050 Freiwillige kümmern sich um das Wohlergehen der Fans und Sportler – vom Zielraum, über den Parkplatz bis hin zum VIP-Bereich. Darunter auch ein Volontär aus Kanada.
  • 27.000 Zuschauer fasst der spektakuläre Zielraum der Schladminger Ski-WM. Über allem thront der 35 Meter hohe "Skygate".
  • 2000 Tonnen Stahl wurden im Zielraum verbaut. Unter einer Tribüne findet sich sogar ein Bierzelt.
  • 1.500 Journalisten aus aller Herren Länder werden sich um die besten Bilder, schönsten Geschichten und lustigsten Sager reißen. 25 TV-Stationen übertragen das WM-Spektakel in alle Welt.
  • Knapp 40.000 Meter Netze wurden rund um die WM-Strecken angebracht. Dazu kommen knapp 3.000 Meter Stromkabel alleine im Zielraum und immerhin stolze 1.500 Meter Datenkabel.
  • 300 Polizisten und 230 Securities privater Sicherheitsfirmen werden während der WM die Sicherheit im Auge behalten. Auch dabei: Kobra-, Alpin-, und Kriminalpolizei.
  • 200 Einsatzkräfte des Roten Kreuz kümmern sich hingegen um das gesundheitliche Wohl der Gäste. Auf die Athleten achten 13 Rennärzte, hinzukommen noch 40 Personen der Bergrettung.
  • 7.000 Parkplätze warten auf die anstürmenden Besucher in und rund um Schladming.
  • 99 Schneekanonen stehen bereit, sollte sich der Winter nicht in WM-Laune präsentieren. Die Pisten werden zudem von mehr als 550 Mitarbeitern umsorgt.
  • 300.000 Tickets warten auf die Ski-Fans, sie wurden in mehreren Tranchen aufgelegt. Zuerst ausverkauft war die Herren-Abfahrt.



weiters:

400 Millionen Euro zusätzliche Wertschöpfung ergeben sich laut "Szenario 2020"-Studie aus der wachsenden Nachfrage. Rund 100 neue Jobs sollen entstehen.

400.000 Besucher werden bei den elf Bewerben in den knapp zwei WM-Wochen in Schladming erwartet. Darunter 3000 Medienvertreter aus der ganzen Welt.

4,3 Millionen Euro wurden im Vorfeld der Weltmeisterschaft von Bund, Land, Stadtgemeinde und privaten Financiers in die Verbesserung der Infrastruktur in und rund um Schladming investiert.

44.000 Gästeübernachtungen zusätzlich durch den Werbeeffekt der WM weist eine Nachhaltigkeitsstudie von Michael Steiner (Uni Graz) für die kommenden Jahre für die Tourismusregion aus.







Die Zeit nach der WM

Davor fürchten sich nicht wenige Schladminger. Kann sich die kleine Ennstaler Gemeinde die neuen Investitionen überhaupt leisten, wenn die Schirennfahrer, Kameras und Journalisten wieder weg sind? Wenn der Alltag wieder einkehrt?

Bisher ist sich das Budget immer ausgegangen und die Verschuldung ist, wie zu erwarten hoch gewesen. Schladming zählt nicht zu den reichen Gemeinden wie Zürs, Lech oder Ischgl.

Der Schiurlaub wird immer teurer, die Erwartungen der Gäste immer höher, kein Wunder dass viele Schigebiete auf der Strecke bleiben, weil der erwirtschaftete Gewinn immer kleiner wird.

Im Grunde ist die Ausrichtung von grossen Sportevents ein Vabanquespiel das meist schlecht für die Veranstalter ausgeht. Siehe die letzten Olympischen Spiele, von denen die meisten neu gebauten, ultramodernen Sportstätten nun dahinrosten und nicht mehr benützt werden. Was geblieben ist, sind Milliardenkosten bzw. Milliardeschulden (Athen, Peking).

Ist dieser gigantische Aufwand für zwei Wochen, zum Teil auf Kosten der Steuerzahler überhaupt tragbar? Klar, jetzt sind die Schladminger euphorisch. Was werden sie aber in ein, zwei Jahren sagen, wenn die Stadt zugeben muss, die Kosten nicht mehr alleine tragen zu können?

Ich hoffe, es geht sich aus, sonst muss der Steuerzahler ein zweites Mal sein Geldbörsel zücken ... Anders gefragt, ist ein derartig grosser und kostspieliger Sportevent überhaupt wichtig für ein kleines Land und ein kleines Dorf in der Obersteiermark? Denn es nur unter dem Aspekt Werbung abzutun, ist ein klein wenig naiv ...



Schladming 2013: Die Ski-WM in Zahlen (kleinezeitung.at)

Was bleibt von der WM? Laut Tourismuschef darf sich Schladming nach der WM über mehr Gäste und höhere Umsätze freuen. Es gibt aber Kritik an den Nachhaltigkeitsprognosen. Die Vorhersagen eines Experten liegen ziemlich genau zwischen Touristiker-Hoffnung und Politiker-Bedenken. (kleinezeitung.at)

Schladming teurer als New York Urlaub in Schladming während der Ski-WM kann ganz schön teuer werden. (kurier.at)

Schladming rutscht ins Minus - Die Steirer haben sich für die Ski-WM fein herausgeputzt. Sorgen macht Gemeinderat Hans-Moritz Pott aber das Danach. Die Gemeinde hat sich schwer verschuldet und fast alle Geldreserven aufgelöst. Öffentliche Gelder wird es in Zukunft kaum geben. (derstandard.at)



Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Offizielle Crash-Warnung: Bank für Internationalen Zahlungsausgleich sieht gefährliche Blase - Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich warnt die Banken vor einem Crash: Durch die niedrigen Zinsen hätten sich bei vielen riskanten Assets Blasen gebildet. Konkret heißt das: Auch die Zentralbanken sind am Ende ihrer Möglichkeiten angelangt. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Hier kommt der nächste Stresstest für die Europäer - Der Euro bewegt sich wie eine dieser Marionetten in der Augsburger Puppenkiste. Die Fäden hält nach Darstellung der Medien Mario Draghi in der Hand. Denn begründet wird die Rally des Euro-Wechselkurses zum Greeback – die sich auf 1,36 zubewegt – vor allem mit den “Helden”-Taten des EZB-Präsidenten. Im Sommer versprach er, alles Nötige zu tun, um die Gemeinschaftswährung zu schützen. (markusgaertner.com)

Achtung, Realsatire: "Die Europäer bekommen ihr Geld zurück" ... verspricht der griechische Zentralbankchef. Griechenland befinde sich in einem Änderungsprozess. Die Bevölkerung und die Politiker hätten verstanden, dass es um "die letzte Chance für Griechenland" gehe. (kleinezeitung.at)

Deutsche Bank macht 2,15 Milliarden Euro Verlust - Die Höhe des Verlusts der größten deutschen Bank im vierten Quartal 2012 kommt überraschend. Die Bankchefs zeigten sich dennoch zufrieden. (diepresse.com)

Was nun, Deutschland? „Der Rechtsstaat ist unterhöhlt, die Gewaltenteilung ist eine Farce. Die Meinungsfreiheit ist durch die Political Correctness stark eingeengt. Die Parteien beherrschen alles.“- Was in Deutschland alles fehlläuft, wohin das wieder führen kann  und was dagegen getan  werden könnte. (mmnews.de)

Jetzt rettet der deutsche Steuerzahler auch noch die Konten der russischen Oligarchen auf Zypern (jjahnke.net)

Der Rebell aus Österreich: “Bitte schicken Sie uns kein Geld mehr!” - Sie erinnern sich an Heini Staudinger, den “Rebell” aus Österreich? In dieser Rede schildert er seine skurrilen Erfahrungen mit den Banken. Das begann damit, dass man ihm den Kreditrahmen für seine Firma von zwölf auf sieben Millionen kürzte, weil er 40 Prozent mehr Umsatz machte. Klingt albern? Ist es auch. Begründung des Bankdirektors: “Weil ich will und weil ich kann!” (uhupardo.wordpress.com)

Druck auf Draghi steigt: Staatsanwalt ermittelt gegen italienische Notenbank (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Portugal: miese Industrieproduktion und erschreckende Details dazu (querschuesse.de)

Schwarze Kassen der Partido Popular - Rajoy soll kräftig kassiert haben (n-tv.de)

Spanische Rezession: Schönreden hilft nicht - Zum Jahreswechsel sprachen führende Politiker aus Brüssel von einem Ende der Krise in Europa. Sie sprachen von erfolgsversprechenden Schritten, die unternommen wurden. Von ersten Erfolgen aus Griechenland, Portugal und vor allem aus Spanien. Während das iberische Land in immer mehr Chaos zerfällt und die Banken ... (start-trading.de)

Letzter inhaftierter Junta-Offizier in Griechenland verstorben - Der seit 38 Jahren in Griechenland inhaftierte Junta-Offizier Nikolaos Dertilis ist verstorben, ohne jemals auch nur einen einzigen Tag Freigang gehabt zu haben. (griechenland-blog.gr)

US-Schuldenobergrenze „vorübergehend aufgehoben“? (goldmoney.com)

Das irre Billionen-Spiel der US-Notenbank - Der Vorsitzende der US-Notenbank (Fed), Ben Bernanke, wird demnach monatlich weiterhin Hypothekenanleihen im Umfang von 40 Mrd. Dollar und Treasuries im Volumen von 45 Mrd. Dollar kaufen, erwarten die 44 befragten Ökonomen. (format.at)

US-Wirtschaft schrumpft trotz Geldflutung - Selbst massives Gelddrucken der US-Notenbank und die massive Neuverschuldung des US-Bundeshaushalts sind anscheinend keine Garantie für Wachstum ... (bullionaer.de)

Kein Wachstum für die USA, und keine Kondom-Lösung für die Fed (markusgaertner.com)

Noam Chomsky: USA ist ein terroristischer Staat - Der berühmte US-Kritiker und Professor Noam Chomsky hat die Vereinigten Staaten auf Grundlage des Völkerrechts als “terroristischen Staat” bezeichnet. Bereits Anfang der 80er-Jahre hat er den heutigen “Krieg gegen Terror” der US-Regierung vorhergesagt. Der US-Professor Noam Chomsky sagte im Interview mit Press TV, dass die Vereinigten Staaten auf Grundlage des Völkerrechts einer der führenden terroristischen Staaten der Welt seien. (gegenfrage.com)

Israel soll Waffen-Konvoi in Syrien bombardiert haben - Die USA bestätigen laut "New York Times" einen Angriff Israels nahe Damaskus. Syrien behauptet, Ziel sei eine Forschungseinrichtung gewesen. (diepresse.com)

IAEA - Keine Explosion in Fordo/Iran (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

Die Weltkarte der Korruptionsanfälligkeit im Militärsektor (derstandard.at)

Shell muss Schadenersatz zahlen - Die Ölverschmutzung im Nigerdelta gilt als eine der größten Umweltkatastrophen der Welt. Der Konzern Shell zeichnet dafür mitverantwortlich. Zu diesem Urteil kommt ein Gericht in Den Haag. Rechtsexperten sprechen von einem historischen Prozess. (n-tv.de)

Büchse der Pandora geöffnet: Schiefergas bringt Energierevolution - Schiefergas hat die USA zum größten Erdgasproduzenten gemacht, Preise und Machtstrukturen purzeln. Die industriepolitische Herausforderung für Europa ist groß - zudem wird ein riesiger Rückschlag für erneuerbare Energien und die Umwelt befürchtet. (kleinezeitung.at)

Forscher finden Leben in der oberen Troposphäre - In der mittleren und oberen Troposphäre, also in etwa 6 bis 10 Kilometern oberhalb der Erdoberfläche, haben US-Wissenschaftler bedeutende Mikrobenpopulationen entdeckt, die hier sogar das Klima beeinflussen könnten. (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Forscher warnen für 2013 vor Naturkatastrophe - Und noch etwas mehr! - Die Sonne wütet und löst womöglich eine heftige solare Eruption aus. Dieses astronomische Feuerwerk könnte der Erde eine der schlimmsten Naturkatastrophen bescheren und ein großes Sterben auslösen. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Drohnen: Überwachung nun mit Gigapixel Argusaugen - “Das ist die neue Generation der Überwachung” – mit diesen deutlichen Worten bring es der Ingenieur Yiannis Antoniades von BAE Systems INC auf den Punkt. Aus einer Flughöhe von mehr als 5000 Metern können ganze Städte so mit einer Drohne überwacht werden. Möglich machen das die 368 einzelnen Videochips, die zusammen einen Videostream mit 1,8 Gigapixeln erstellen. Eigentlich wollte BEA einen eigenen Videochip erstellen, die DARPA trat jedoch auf die Kostenbremse und so griff man zu einer Lösung, die in jeder Hosentasche steckt: Handykameras. (iknews.de)

Interview mit Andreas Popp - Warum eine dezentrale Ausrichtung nichts mit Nationalismus zu tun hat. (krisenfrei.wordpress.com)





Dienstag, 29. Januar 2013

Muss sich Europa neu orientieren?

Europa, in sich meist uneins, glaubt, in den USA den richtigen Partner für die Bewältigung der Zukunft gefunden zu haben. Und das schon seit Jahrzehnten. Doch mittlerweile hat die USA abgewirtschaftet und steht vor den grössten Problemen seiner Geschichte. Die Produktivität wurde grossteils in asiatische Länder ausgelagert, ein funktionierendes Sozial- und Gesundheitssystem ist nicht vorhanden, das Land erstarrt in einer Depression, Bundesstaaten und Metropolen geht das Geld aus, die Arbeitslosigkeit steigt, ebenso die Verarmung ganzer Schichten, das Latinoproblem wird für die englischsprechende Bevölkerung zu einem immer grösseren Problem, Aufstände der Bevölkerung werden erwartet und der Staat selbst ist heillos überschuldet und fährt ein von der FED diktiertes, enorm gefährliches Programm der endlosen Geldvermehrung ... Kurz, langfristig gesehen, wird in die USA Chaos und Bürgerkrieg einziehen, aussenpolitisch und wirtschaftlich in die Bedeutungslosigkeit abfallen und wahrscheinlich in mehrere Einzelstaaten zerfallen.

Obwohl global die grösste Miltärmacht und noch immer eine Wirtschafts- und Finanzmacht, ist der "American Way of Life" Geschichte. Aber Pessimismus und wirtschaftlicher Stillstand machen sich breit.

Für die USA war Europa immer wie ein kleines Kind. Sie benutzten Europa als ihren Spielplatz - vor allem in militärischer Hinsicht. Der Kalte Krieg zwischen den USA und der Sowjetunion wurde in Europa geführt, NATO hier, Warschauer Pakt dort. Europa war und ist ein taktischer Spielball, den man nach Belieben benutzt. Das geht sogar soweit, dass man die Politik entweder wie Marionetten benutzt, oder die eigenen Leute einsetzt (Blair, Monti, Draghi, ...). Damit die Interessen gewahrt bleiben.

In dem Masse, wie USA´s Stern sinkt, geht beginnt andererseits der Stern der BRICs-Staaten (Brasilien, Russland, Indien & China) heller zu leuchten. Nicht erst jetzt, sondern seit Jahren schon.

Ich möchte allerdings nicht den Eindruck erwecken, dass in den BRICs-Staaten alles Eitel-Wonne ist. Brasilien ist erst kürzlich vom Schwellenland zu einer Wirtschaftsmacht geworden. Teilweise mit höchst verwerflichen Methoden, wie die Rodungen Tausender Quadratkilometer Regenwald und dadurch grossen ökologischen Problemen. Russland war in den 90igern bankrott, hat keine funktionierende Industrie, aber enorme Bodenschätze. Putins autoritärer Kurs ist notwendig, die Bevölkerung noch weit weg von demokratischem Verständnis. Indien ist überbevölkert, hat ebenfalls enorme ökologische Probleme, der Grossteil der Industrie ist veraltet und die Infrastruktur teilweise mittelalterlich (für unsere Begriffe). China, der Drache aus Fernost, ist eine Wirtschaftsmacht geworden, die verdammt aufpassen muss, dass eben dieser wirtschaftliche Aufstieg nicht das System selbst umbringt. Noch dazu sind ökologische Probleme extrem vakant, Luftverschutzung und Kontamination der Böden mit Industriegiften erreichen noch nie dagewesene Ausmasse und Rassen- wie Sozialprobleme werden nicht gelöst, teilweise sogar ignoriert und niedergeschlagen.

Und doch sieht die Zukunft der BRICs-Staaten wesentlich besser aus, als jene der USA. Auf Grund ihrer Aggressivität, Dominanz und Dekadenz sind die Amerikaner "nur" in Europa beliebt. Wir, die Europäer halten der USA die Stange, lassen uns zu Kriegen provozieren, die nicht die unseren sind und machen uns daher ebenfalls unbeliebt. Die Kriege der USA sind keine Demokratisierung, wie sie immer beteuern, auch kein Krieg gegen den weltweiten Terror, der in der Form nie bestand, sondern alleine imperialistische, hegemonistische und strategische Taktik. Alles andere ist Lüge. Denn die USA kooperieren und kooperierten immer schon mit ihnen freundlich gesinnten Diktatoren. Solange die eigenen Interessen gewahrt blieben. War dies nicht mehr der Fall, siehe Saddam Hussein, begann man einen Krieg ...

Europa hat viele Talente, deutsche Technik, italienische Ästhetik, französische Kulinarik, spanische Lebensfreude, ... bis hin zu balkanesischem Improvisationstalent und polnischen Alles-Könner-Handwerkern.

Es ist viel zu tun in den BRICs-Staaten. Umgekehrt, in den USA nicht mehr! Deshalb sollte sich Europa neu orientieren und neue Partnerschaften und Kooperationen eingehen - sowohl wirtschaftlich wie politisch. Die Russen sind uns näher als die Amerikaner. Der Unterschied ist nur, dass in den Medien die Amerikaner immer noch glorifiziert und die Russen nach wie vor als Bedrohung gesehen werden ...



Wie der Westen abgehängt wird: Hindu-iPads, James Bond-Milch und der Immobilienboom im “Gaza-Streifen” von Rio de Janeiro - Wir fragen uns, ob das Schlimmste in Europa vorbei ist. Wir fragen uns auch, ob die US-Wirtschaft 2013 wieder schneller wächst und ob China die Wachstumsdelle der vergangenen Monate hinter sich gelassen hat. (markusgaertner.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Endspiel: Hat der erste Währungskollaps bereits begonnen? (propagandafront.de)

Spareinlagen sind doch nicht sicher - Island braucht ausländische Sparer nicht zu entschädigen, sagt das Efta-Gericht. Der Präzedenzfall zeigt, dass der staatliche Sparerschutz im Ernstfall wirkungslos sein kann. (diepresse.com)

S&P gibt Österreich das Triple A-Rating nicht zurück (kleinezeitung.at)

Britische Wirtschaft schlimmer als in der Großen Depression - Laut Ökonomen der Royal Bank of Scotland befindet sich die britische Wirtschaft im schlechtesten Zustand seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1830. Eine Erholung sei nicht in Sicht, da ein Großteil der Welt vor ähnlichen Problemen stehe. (gegenfrage.com)

Britische Staatsbank zahlt Boni an Skandal-Banker - Die britische Royal Bank of Scotland will Managern des Investmentbereichs bis zu 292 Millionen Euro an Boni auszahlen. Eben jene Banker sind allerdings stark in den Libor-Zinsskandal verwickelt, wegen dem der Bank Millionenstrafen drohen. (kleinezeitung.at)

Arbeitsminister Sapin - Frankreich ist total bankrott - Vielleicht ist das ein weiterer Grund warum die französische Regierung so vehement in Mali militärisch interveniert. Es ist eine Ablenkung von den Problemen des Landes. Am Montag hat nämlich der Arbeitsminister Michel Sapin die Franzosen schockiert in dem er sagte, Frankreich wäre "total bankrott". Der sozialistische Präsident Francoise Hollande versucht jetzt den Schaden einzudämmen den diese Aussage verursacht hat. (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Griechische Regierung will Steuerschuldner einlochen (gegenfrage.com)

Immobilienbesitzer in Griechenland können Steuern nicht zahlen - Mehr als die Hälfte der Eigentümer von Immobilien in Griechenland erklären, 2013 die in Zusammenhang mit ihrem Eigentum fälligen Steuern nicht zahlen zu können. (griechenland-blog.gr)

Opfer rassistischer Gewalt in Griechenland werden abgeschoben (griechenland-blog.gr)

Massiver Kapitalabzug: Amerikaner holen Geld von Bankkonten (wirtschaftsfacts.de)

Ägypten rätselt über aggressive Akteure der Proteste - Unter die Demonstranten mischt sich eine neue Kraft: Der „Schwarze Block“. (kurier.at)

General warnt vor Kollaps Ägyptens (diepresse.com)

Unruhe im Bondmarkt: Zinsen für US-Staatsanleihen steigen überraschend (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Angst vor den Bürgern: US-Heimatschutz-Behörde kauft 7.000 Schnellfeuer-Gewehre (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Gehackte Mails zeigen Komplott gegen Syrien und Iran - Der Server einer britischen Rüstungsfirma ist gehackt worden und ein ganzer Berg an Dokumenten konnte dadurch heruntergeladen und veröffentlicht werden. Es handelt sich um Britam Defence, eine Firma die mit privaten und staatlichen Organisationen zusammen- arbeitet und Sicherheitsaufträge für Konzerne, Polizei und Militär durchführt. (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Israelischer Sicherheitsratschef bestätigt: Rebellen in Syrien haben Chemiewaffen. Nach einer gelungenen Hackerattacke auf den Mailserver eines britischen Militärlieferanten schlägt die indirekte Bestätigung der gesicherten und veröffentlichten Dokumente durch den israelischen Sicherheitsratschef per Eilbesuch in Moskau ein wie eine Bombe. (iknews.de)

Elfenbeinküste: Mama Afrika – hammerhart! Dieser Film ist ein absolute Top-Empfehlung in diesen Tagen, wo französische Soldaten in Mali ihrem blutigen Geschäft nachgehen, um die Besitztümer multinationaler Konzerne und ihrer Polit-Söldner zu sichern. Ob der eigentlich nach ihrer Staatsgründung den Tuareg gehörende rohstoffreiche Norden von Mali, die grenznahen Uranminen im Niger (Areva) oder kürzlich in der Elfenbeinküste: überall sind französische Soldaten im vollen Schlacht-Einsatz und wo immer es geht, mordet man diskret. (julius-hensel.com)

China probt das Versenken amerikanischer Flugzeugträger (pravdatvcom.wordpress.com)

Atomkonflikt: Japan späht Nordkorea aus - Vor dem Hintergrund neuer Spannungen mit Nordkorea hat Japan zwei Spionage-Satelliten ins All geschossen. Die Kommunisten in Pjöngjang wollen ihr Atomwaffenprogramm forcieren. (pravdatvcom.wordpress.com)

Generalstabschef Valeri Gerassimow: Russland ist für Großkrieg bereit - Bei einer Ansprache an der Moskauer Akademie für Militärwissenschaften gab der russische Generaloberst Valeri Gerassimow ein deutliches Statement ab. Die Konflikte und Instabilität in Grenznähe zu Russland nehme immer weiter zu und auch ein Großkrieg kann nicht ausgeschlossen werden. Mit entsprechenden Strategien sei man darauf jedoch bestens vorbereitet, wurde den Zuhörern postuliert. Die Gefahr und das Potential einer Eskalation nimmt stetig zu und Russland will keine Zweifel daran lassen, man sei bereit. (iknews.de)

Angebliche Explosion in der iranischen Urananreicherungsanlage Fordo: Israelische Propaganda oder versucht der Iran, die Angelegenheit zu vertuschen? (kopp-verlag.de)

Iran dementiert Berichte über Unfall in Atomanlage – Jornalisten im Iran festgenommen (pravdatvcom.wordpress.com)

Peking bekommt Smog nicht in den Griff - Weiterhin dicke Luft in Peking. Chinas Hauptstadt bekommt die hohe Schadstoffbelastung in der Luft nicht in den Griff. Am Dienstag musste erneut Luftnotstand ausgerufen werden. Die Zahl der Patienten in den Krankenhäusern steigt rapide. (kleinezeitung.at)

Leak von IPCC-Bericht: Die Einschätzungen zum Klimawandel waren falsch (iknews.de)

Systematischer Irrsinn – Medienlügen - Wie uns das Fernsehen belügt! Medien sollen informieren. Aber sie manipulieren. Die veröffentlichte Meinung steuert die öffentliche Meinung. Ob Euro-Krise, Integrationslüge, Feministinnen-Propaganda oder die absolut einseitige Berichterstattung über die Entwicklung im Nahen Osten und in Nordafrika: Ein Medienkartell maßt sich an, die Menschen zu täuschen und umzuerziehen. (marialourdesblog.com)

Google füllt Lücken auf Nordkorea-Karte und verschafft Einblicke in das abgeschottete Land - auch Gulags und Atomforschungsanlagen sind sichtbar (kurier.at)

YouTube: Weltweit meiste Sperren in Deutschland - 61,5 Prozent der Top-1000-Videos auf der Videoplattform können deutsche Nutzer nicht sehen. Grund ist der jahrelange Streit mit der Verwertungsgesellschaft Gema. (diepresse.com)

Forscher sehen Zusammenhang zwischen Fast Food und allergischen Erkrankungen (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)





Montag, 28. Januar 2013

Belgischer Abgeordneter über Anschläge unter falscher Flagge und inszenierten Terrorkrieg

Der Abgeordnete des belgischen Parlaments Laurent Louis sprach am 17. Januar über die wahren Hintergründe der Anschläge des 11. September und darüber, wie Nordafrika und der Nahe Osten gezielt durch vom Westen unterstützte radikale Islamisten destabilisiert werden.








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  





Sonntag, 27. Januar 2013

Extravagant, selbstbewusst, eigenständig und leicht verschroben - die Briten

Die Briten gelten immer schon als extravagant, selbstbewusst, eigenständig und leicht verschroben. Die Küche ist schrecklich, das Land schön, der Humor schwarz, das Wetter anders und die Tradition ständig präsent.

Darum wundert es kaum, dass sie auch innerhalb einer Gemeinschaft eine besondere Stellung beanspruchen. Integrieren wollen sie sich nur ein "klein wenig", nur nicht zuviel.

Grossbritannien, die englische Krone, war einmal eine Weltmacht mit immensen Streitkräften, vielen Kolonien und enormen Reichtum und Macht. Das ist allerdings schon einige Zeit her. Nach der Wirtschaftkrise der 70er wurde das englische Pfund stark abgewertet und einige Industriestatussymbole wären wohl nicht mehr produktiv, wenn sie durch ausländische Übernahmen nicht gerettet wurden (Rolls Royce, Bentley, Jaguar, Land Rover, Aston Martin, Mini Cooper, ...). Dabei war die britische Autoindustrie einmal ziemlich gewichtig ...

Nicht nur, dass die Kolonialmacht England sehr zurückstecken musste und schrumpfte - wobei die Queen noch immer der grösste Immobilienbesitzer(in) der Welt ist, ihr gehört, dh. sie besitzt ganze Länder wie Australien und Kanada - und zusehens an Macht verlor, gärt es im Vereinigten Königreich. Einige Länder, wie Schottland, möchten selbständig werden. Dass passt der Queen so überhaupt nicht, aber der Abspaltungsprozess ist kaum aufzuhalten.

Zudem gibt es noch einen kleinen Staat im Staat, der eigentlich das Sagen hat: die City of London, der Finanzbezirk. Dieser hat naturgemäss sehr viel gegen jede Art von Regulierung und Kontrolle. Ausserdem, ähnlich wie die Wall Street, hat die City of London durch ihre enorme Finanzmacht die englische Regierung, egal ob Torries oder Labour Party, fest im Griff. Sie haben die wahre Macht auf der Insel. ... und stehen der Wall Street sehr nahe.

Dadurch passt England nur zum Teil in die Europäische Gemeinschaft und absolut nicht in den Euro. Sie kochten immer schon ihr eigenes Süppchen und wir am Kontinent mussten das weitgehend akzeptieren. Auch ihre engen Verbindungen zur Wall Street und dadurch auch zu den USA.

Die EU steckt in einer ausweglosen Krise und der Euro entwickelte sich zu einem Rohrkrepierer. Das ist gut für die Briten, die ihre Machtstellung damit sogar ausbauten, allerdings selbst in grössten finanziellen Schwierigkeiten sind.

Angeblich wollen sie nun aus der Eu raus. Gut, wer weint den Briten eine Träne nach? Allerdings, das scheint vergessen zu werden, ist Englands Industrie und Handel von der EU abhängig. Ein Austritt würde sowohl für den Import, wie auch für den Export höhere Zölle bedeuten. Kann sich ein Land, das so nahe am Bankrott steht, dies überhaupt leisten? Die Entfernung nach Europa ist wesentlich kürzer, als nach Amerika. Noch profitiert England von der EU ...

Doch denken wir ein wenig weiter. Sollte England wirklich ein Referendum für den Austritt aus der EU abhalten und bei entsprechendem Ergebnis auch tatsächlich austreten, dann wäre dies der Beginn einer Welle von ebensolchen Szenarien in einigen EU-Ländern. Die Europäische Union würde zerfallen ... (falls sie überhaupt so lange hält und es den Euro noch solange gibt!)

Noch ist die EU ein (scheinbarer) Garant für Stabilität, Wirtschaftsproduktivität und auch politische Sicherheit auf der Insel. Das kann sich, bei einem Austritt schnell ändern.

Spielt David Cameron bewusst mit dem Feuer, um, obwohl nicht in der Eurozone, währungspolitische und wirtschaftliche Hilfen und eine Bestätigung der Vormachtstellung Englands zu erzwingen? Denn rosig sieht die Zukunft der englischen Wirtschaft und Währung wahrhaftig nicht aus!

Und auch der grosse, starke Bruder, die USA, kämpfen derzeit ums Überleben. Die FED bilanzierte erstmals über 3 Billionen (Three Trillions!!!) Dollar. Die Wirtschaft stagniert, der Konsum geht zurück, die Überschuldung explodiert, die Arbeitslosigkeit steigt und auch in den USA werden Abspaltungsgerüchte laut (Texas, New Mexico, Hawaii, etc.). Aber Gemeinsamkeiten verbinden bekanntlich.

Und wenn man die letzte Rede Camerons hört, so denkt man unwillkürlich, dass der "Zerrissene" den "Zerlumpten" schimpft.

Die europäische Idee ist im Grunde eine gute Idee gewesen, die von Politikern und Bankern ad absurdum geführt wurde. Wir sind Europäer, egal ob Deutsche, Österreicher, Spanier, Griechen, Portugiesen, Italiener, franzosen, Skandinavier, Balten oder Osteuropäer. Durch die vergangenen Völkerwanderungen ohnehin vermischt. Aber mit eigener Tradition, Kultur und nationalem Bewusstsein. Der Euro und die totalitären Bestrebungen Brüssels haben diese Idee eines geeinten Europas kaputt gemacht. England hat sich, aus Tradition, Selbstüberschätzung und weiser Voraussicht aus diesem für die Gemeinschaft schlussendlich fatalem Prozess herausgehalten. Nun sind sie jene, welche die nationalistischen Anti-EU-Bestrebungen insgeheim fördern.

Sollte die EU noch solange existieren, und ich glaube das fast nicht, so wird England austreten, solange die City of London die politische und finanzielle Macht auf am Inselstaat innehat. Für sie ist die EU eine immense Gefahr!



Cameron-Rede: Die EU-Führer in Brüssel sind sprachlos - David Camerons Ankündigung eines EU-Referendums hat bei den leitenden Angestellten der EU für Sprachlosigkeit gesorgt. Herman Van Rompuy war nicht auffindbar, Barroso murmelte etwas von einem wertvollen Debattenbeitrag. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Die City of London - Der mächtigste Staat der Erde (wissensmanufaktur.net)

Ist “The City of London” das Zentrum des Betrugs? (theintelligence.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Durchhalten! Ich habe das Gefühl, dass viele Menschen, die in Gold und Silber angelegt haben, so langsam die Geduld verlieren oder ängstlich werden. Ich kann verstehen, dass die Menschen in so eine Phase hinein kommen, ganz einfach deshalb, weil die Krise sich so quälend lange hinzieht und daher die Euphorie und die Geduld so langsam verpufft. (der-klare-blick.com)

China plant Einführung von Gold-ETFs - Medienberichten zufolge sollen jetzt auch auf dem chinesischen Markt Fonds zugelassen werden, die mit physischem Gold hinterlegt sind. Das könnte die Goldnachfrage in China weiter ankurbeln. (goldreporter.de)

Letzte Aufprallphase - Die Welt 2013: Der kleinste Funken kann das Schuldenpulverfass zur Explosion bringen - Der Zusammenbruch des Dollars, schmerzhaft zwar, aber kontrollierbar, ist der einzig mögliche Ausweg aus der Verschuldungsfalle, in der die USA heute gefangen sind. Außerdem kämpfen Japan und Großbritannien ums Überleben; beide sind in Rezession, beide überschuldet, die private Sparquote liegt bei null, Lösungsperspektiven gibt es keine. (mmnews.de)

Der Westen verpulvert sein Geld in Kriegen, China wirtschaftet sich reich (theintelligence.de)

Stunde der Wahrheit für Euro-Banken und Euro naht - Ende Januar sollen die europäischen Banken damit beginnen, ihre Billig-Kredite an die EZB zurückzuzahlen. Es wird sich zeigen, wie solide die Banken sind. Treten Liquiditäts-Engpässe auf, könnte de Europa abrutschen. Das würde den beginnenden globalen Währungskrieg verschärfen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

US-Banker von Morgan Stanley nannten Wertpapiere “nuklearen Holocaust” (pravdatvcom.wordpress.com)

Steuerabkommen: Fekter bestand auf Schlupfloch für Steuerbetrüger - Österreich Steuerbetrüger lassen die Sektkorken knallen. (neopresse.com)

Österreich-Studie: Das Parteibuch als wichtigste Qualifikation - Was jeder vermutet, ist nun erstmals auch wissenschaftlich belegt: Laut einer Studie sind von 1242 Managern in staatsnahen Konzernen 719 einer Partei zuzuordnen. Aktuelle Beispiele dafür gibt es genug. (diepresse.com)

Credit Suisse droht Milliardenzahlung - Schweizer Großbank könnte für Pleite von National Century Financial Enterprises zur Verantwortung gezogen werden. (derstandard.at)

Van Rompuys Rache: EU-Strafen gegen London verhängt (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Tausende protestieren in Griechenland, Portugal und Italien (gegenfrage.com)

Monte Paschi: Wie Goldman Sachs und die Sozialisten von Siena die älteste Bank der Welt ruinierten - Die Banca Monte dei Paschi di Siena (MPS) muss vom italienischen Steuerzahler mit 3,9 Milliarden Euro gerettet werden. Die Geschichte der Bank ist ein Lehrbeispiel für die mörderische Symbiose von Politik und Investmentbanken. Einer der wichtigsten Akteure in dem Krimi war Mario Draghi. Als Chef der EZB ist er mittlerweile der wahre Herrscher von Europa. Die europäischen Politiker sollten sich warm anziehen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Steuerwahn in Griechenland kostet Fiskus Milliarden - Die absurden Steuererhöhungen in Griechenland haben den Fiskus letztendlich wenigstens 15 Milliarden gekostet und die Wirtschaft voll an die Wand gefahren. (griechenland-blog.gr)

Kalte Wohnungen, bald auch ohne Licht - Verarmt. Griechischer Bürgermeister: „Wir haben das Schlimmste noch nicht hinter uns.“ (kurier.at)

Japans Yen sinkt 11. Woche in Folge; Konsumentenpreise fallen trotzdem weiter (wirtschaftsfacts.de)

Offener Brief einer Irakerin an die Amerikaner (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

FED: Bilanzsumme erstmals über 3 Billionen Dollar (querschuesse.de)

Der US-Bundeshaushalt lebt nur noch von der Druckerpresse (bullionaer.de)

Nobelpreiskandidat: Obama fragt Militärführer ob sie “auf US-Bürger schießen würden” - Der Friedensnobelpreiskandidat von 2009 Jim Garrow schockiert mit der Aussage, dass ihm ein ranghoher Militärveteran offenbart hätte, Obamas neuer Test für militärische Führungsoffiziere sei die Frage, ob sie dem Befehl folgen würden, auf US-Bürger zu schießen. (pravdatvcom.wordpress.com)

Die “kriegerischen” Chinesen und die “friedlichen” Vereinigten Staaten (lupocattivoblog.com)

Militärparade in Delhi: Indien warnt Pakistan (derstandard.at)

Nordkorea droht Vereinten Nationen – Moskau auf einen großen Krieg vorbereitet (marialourdesblog.com)

Das Märchen von Mali oder – Inszenierter Terror, um Bodenschätze zu beschaffen (lupocattivoblog.com)

Keine Globale Erwärmung seit zwei Jahrzehnten - Das Science and Public Policy Institute (SPPI) wurde aufgefordert, zur offensichtlichen Inkonsistenz Stellung zu nehmen, die sich daraus ergibt, dass der Juli 2012 der wärmste Juli seit Beginn von Aufzeichnungen im Jahr 1895 auf dem US-Festland gewesen ist, und dass das Met Office in UK seine Vorhersage zur globalen Erwärmung der kommenden Jahre drastisch zurück geschraubt hat. Dieser Artikel ist eine Antwort auf diese interessante Frage. (eike-klima-energie.eu)

Forscher der NOAA warnten bereits 2011 vor drohender Sonnenkatastrophe 2013 (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Myth Bust: Chemtrails vs. KOKO – Abschlussbericht contrails - Dieser Bericht fasst sämtliche Ergebnisse des KOKO-Projektes zusammen. Er ist als Abschlussbaustein einer 75-tägigen Serie von täglichen Wetterbeobachtungen, Wetterdatenanalysen und den daraus entstandenen KOKO-Prognosen zu verstehen. Dasselbe gilt für die damit verbundene Diskussion zum Thema “Chemtrailing”. Gegen Ende eröffne ich den Lesern/innen einen weiterführenden Ausblick auf die mögliche Weiterentwicklung dieser speziellen Variante des sogenannten Geo-Engineerings. (iknews.de)

Neue Informationen über die Untersuchungsergebnisse eines möglicherweise außerirdischen Leichnams: Körper ist kein fehlgebildeter Fötus (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Forscher entwickeln Computer mit Lichtgeschwindigkeit (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Familienvater reicht gegen Lego Beschwerde ein - Die Türkische Kulturgemeinde greift den dänischen Spielehersteller Lego an: In "Jabba's Palace" - einem Lego-Bausatz, der dem Star Wars-Epos nachempfunden ist - erkannte ein österreichischer Familienvater "pädagogischen Sprengstoff für Kinder". (kleinezeitung.at)

Lambsdorff: Glühbirnen-Verbot war eine Erfindung von Sigmar Gabriel - Das Verbot der Glühbirnen in den Haushalten Europas wird gerne als Beweis der sinnlosen EU-Bürokratie genannt. Was die wenigsten wissen: Das Verbot geht auf den SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel zurück. EU-Kommissar Oettinger hat sogar eine Geheim-Polizei durchgesetzt, die das Verbot mittlerweile überwacht. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Neuer Rundfunkvertrag verfassungswidrig (krisenfrei.wordpress.com)



Aktuelles Thema "Wasserprivatisierung":

Berlin: Schlag ins privatisierte Wasser - Wegen des Preisanstiegs kauft die rote Hauptstadt ihre Wasserversorgung zurück. (kurier.at)

SuperMarkt: Hände weg von unserem Wasser? Die Arbeiterkammer schlägt Alarm: "Brüssel" will die Wasserversorgung privaten Anbietern zuschanzen. Die Stadt Wien hat die Gebühren im Vorjahr um stattliche 33 Prozent nach oben geschnalzt. (diepresse.com)

Wasser und Sanitäre Grundversorgung sind ein Menschenrecht - BITTE UNTERSCHREIBEN!
(right2water.eu)









Freitag, 25. Januar 2013

Mobiltelefonie ist gesundheitsschädlich!

Einerseits ist es verständlich, dass eine besonders stark wachsende und äusserst profitable Industriesparte ihre Produkte bzw. den Umgang mit diesen verharmlost - auch wenn der Gebrauch langfristig gesundheitsschädlich ist. Es werden teure Studien in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse man bei Auftragserteilung weiss oder ahnt.

Andererseits ist es ein Verbrechen, ein riesengrosser, zynischer Betrug, wenn man um die Nebenwirkungen weiss, sie aber den Benutzern nicht mitteilt!

Allerdings habe ich den Verdacht, dass selbst die Manager den Ernst der Lage bei weitem nicht erkannt haben oder nicht erkennen wollten. Das soll und darf aber keine Entschuldigung sein ...

Es geht heute um den gesundheitlichen Schaden, den die Strahlung von Mobiltelefonen - nun nachweissbar - bei Benützer, vor allem Vieltelefonierer, verursacht.

Es ist keine neue Erkenntnis, dass Strahlung, also elektromagnetische Schwingungen unsere Zellen beeinflussen. Jede Art von Schwingung agiert interaktiv mit Organismen, die selbst ja auch schwingen. Im Grunde schwingt alles was existiert. Und jede Schwingung beeinflusst in ihrem aktiven Radius andere Objekte (vor allem organische Zellen). Das kann sowohl positive wie auch negative Auswirkungen bringen.

Unser Körper, unsere Zellen bestehen zum Grossteil aus Wasser. Wie wir von den Bildern gefrorener Kristalle aus verschieden behandelten Wasser von Dr. Emoto Masaru wissen, verändern auch bereits Gedanken, die ebenfalls Schwingungen sind, das Wasser bzw. die Kristalle, wenn man das Wasser tiefkühlt.

Wenn Wasser derart sensibel auf Schwingungen reagiert, verwundert es kaum, dass die elektromagnetischen Wellen der Mobiltelefonie unsere Zellen und, wie die neueste Studie beweist, die menschliche DNA verändert.

In den USA hat Shereeza Price nun einen Prozess gegen die Telekommunikationsindustrie gewonnen, weil sie sich auf diese neueste Studie von Dr. George L. Carlo gestützt hatte. Ihr Gehirntumor ist laut Dr. Carlo typisch für Auswirkungen von Handystrahlen!

Lieber Freund, sieh dir das Video "Der Handykrieg" von Klaus Scheidsteger an. Irgendwann musste bestätigt werden, was man bisher als nicht wissenschaftlich fundiert, nicht wissenschaftlich bewiesen von einer boomenden, höchst profitablen Industrie stets verharmlost wurde ...







So gefährlich ist Handystrahlung 1 (terraherz.blogspot.co.at)
So gefährlich ist Handystrahlung 2 (terraherz.blogspot.co.at)



Der Handykrieg - Ein Film von Klaus Scheidsteger - Handystrahlung Funkwellen UMTS





Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Prof. Dr. Bontrup – Die Finanzkrise richtig verstehen - Die Euro-Krise wird gemeinhin mit einer Staatsschuldenkrise erklärt. Die Lösung: Sogenannte “Sünderländer” sollen Buße tun. Austeritätsprogramme und Schuldenbremsen werden über ganz Europa gelegt. Denn eine neoliberale Politik ist sich sicher: Der Ausweg aus der Krise führt nur über wirtschaftliches Wachstum. Dieser Vortrag bietet eine andere Analyse der Krisenursache und stellt wirtschaftspolitische Alternativen für einen Ausweg vor. (marialourdesblog.com)

Faber: Dollar null, Gold bleibt - Trotz zwischenzeitlicher Beruhigung bleibt Marc Faber pessimistisch:  „Wenn das System zusammenbricht und nur Plastikkreditkarten übrig bleiben, dann werden vielleicht die Menschen die Situation begreifen und zu einem auf Gold basierenden System zurückkehren." (mmnews.de)

EUdSSR: Die Mutter aller Albträume nimmt Gestalt an ... (politaia.org)

Hat Cameron der EU versehentlich den Todesstoß verpasst? David Cameron – der britische Premierminister – hat bereits den Zorn der Mächtigen auf sich gezogen. Aus den USA und Deutschland kamen bereits mahnende Worte und Cameron ruderte auch bereits zurück. Möglicherweise jedoch hat er nun den Geist aus der Flasche gelassen. Mit einem Referendum wollte der Premier vermutlich nur für die nächste Wahl punkten, besonders beliebt ist die Mitgliedschaft in der EU unter den Briten nämlich nicht, entgegen aller Beteuerungen der Presse. (iknews.de)

Banken-Skandal in Italien: Goldman-Banker Draghi und Monti unter schwerem Feuer (pravdatvcom.wordpress.com)

Neue Horrorverluste bei italienischer Traditionsbank Monte dei Paschi (wirtschaftsfacts.de)

Spanien: Arbeitsmarkterhebung offenbart 5,965 Millionen Arbeitslose (querschuesse.de)

Griechenland: EU warnt vor Gefahren für Anzugträger (gegenfrage.com)

Athener Polizei geht gegen streikende U-Bahn-Arbeiter vor (derstandard.at)

Warum in Griechenland die Preise nicht sinken (marialourdesblog.com)

USA: In dieser Woche häufen sich brisante Trendwenden und Meilensteine (markusgaertner.com)

USA: Größter Gewalttäter der Welt (krisenfrei.wordpress.com)

Die USA bereiten eine weitere Schweinerei vor. Diesmal in Bolivien. Der demokratisch gewählte Präsident Boliviens, der indigene Juan Evo Morales, passt den USA nicht in den Kram. (lupocattivoblog.com)

"Strategische Wende" für Chinas Armee - Die Volksarmee gibt ihre defensive Doktrin auf und geht zur Vorwärtsverteidigung über. Nach Jahrzehnten steter Aufrüstung demonstriert Peking damit offensiv militärische Stärke nach außen. Der Streit mit den Nachbarn bekommt damit eine neue Dimension. (derstandard.at)

Imperialismus plant in Afrika „Krieg über Jahrzehnte hinweg“ (wsws.org)

Bundesregierung will Kampfdrohnen für Deutschland (iknews.de)

Unsichtbarer „Supervulkan“ unter Neapel: Italien erhöht Warnstufe - Wissenschaftler wurde auf ungewöhnliche Vorgänge unter „brennenden Feldern“ bei Neapel aufmerksam: Dort rückt der Ausbruch einer Magmakammer näher. Italiens Zivilschutz hat die Warnstufe erhöht. (diepresse.com)

Eiszeit oder Heißzeit? Um sich über die Klimavariabilität der Gegenwart ein Urteil zu bilden, ist es zielstellend, sich zuerst der Klimavergangenheit zuzuwenden. Was können wir von ihr lernen? Ist die Klimaentwicklung seit Beginn der industriellen Revolution ungewöhnlich, oder fügt sie sich in die Abläufe der Vergangenheit zwanglos ein? Im letztgenannten Fall wären wir gemäß dem bewährten Paradigma des Ockham-Prinzips nicht gezwungen, zur AGW-Hypothese zu greifen. Und was weiter, falls die Klimaveränderungen der vorindustriellen Vergangenheit noch weit stärkere Veränderungen aufweisen sollten, als wir sie von den letzten hundert Jahren kennen? (eike-klima-energie.eu)

Feldumkehr und Klima: Überraschende Erkenntnisse - Neuere Studien liefern unerwartete Einblicke in das Verhalten unseres Planeten. Geophysiker konnten Beweise für eine rasante weltweite Umkehr des irdischen Magnetfelds vor 41.000 Jahren vorlegen. Es gibt auch Hinweise, dass das Klima der Erde nachhaltig von ihrem Magnetfeld beeinflusst wird. Diese recht neuen Einsichten rücken auch das Konzept der menschengemachten Erderwärmung in ein neues Licht. (kopp-verlag.de)

Eisbohrkern aus Grönland weist wesentlich höhere Temperaturwerte vor 120.000 Jahren auf als heute (pravdatvcom.wordpress.com)

Hochauflösende Aufnahmen erklären Rätsel der Sonnenkorona (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Wasserprivatisierung durch die Hintertür (nachdenkseiten.de)

Abgestraft für Gier & Umweltsünden - Für krasse Fälle von Profitgier und Umweltsünden wurden nun Shell und Goldman Sachs 'ausgezeichnet'. Der Öljäger erhielt den Negativ-Award für seine hochriskante Ölsuche in der Arktis, die Bank für die "Beihilfe" zur Griechenlandkrise. (kleinezeitung.at)

Ärzte töten Flüchtlinge, um deren Organe zu verkaufen - Ihr Geschäft ist blutig und eilig. Mit schweren Geländewagen reisen die Ärzte aus Kairo in die Gesetzlosigkeit der Sinai-Halbinsel. Sie haben mobile Operationszelte und sterile Kühlboxen dabei. Ihr Ziel ist eine Gruppe von Flüchtlingen, die in der Wüste ebenso geschäftstüchtigen wie skrupellosen Beduinen in die Hände gefallen sind. Doch diese Ärzte kommen nicht, um zu helfen. Nein, sie bringen den Flüchtlingen einen qualvollen Tod. (doriangrey.net)

100 reichste Menschen könnten weltweite Armut beenden - Laut einer Entwicklungsorganisation verdienen die 100 reichsten Personen der Welt viermal mehr, als nötig wäre um die weltweite extreme Armut zu beenden. Einer Schätzung zufolge würde aber sogar schon das Vermögen der Rothschilds ausreichen, um die gesamte Welt zu ernähren. Die 100 reichsten Personen der Welt haben im Jahr 2012 insgesamt 240 Milliarden Dollar eingenommen. (gegenfrage.com)

Gesichtserkennung: Forscher entwickeln Brille zur Selbstverteidigung - Mit dem Fortschritt der Technik wachsen auch die Begierden der Behörden. Zug um Zug will man die Überwachung der Menschen in immer höherem Tempo vorantreiben. Wie immer gibt es natürlich auch Wissenschaftler, die der Sammelwut von Diensten, Behörden und Unternehmen einen Riegel vorschieben wollen. Ein Wettkampf um die Persönlichkeitsrechte ist in vollem Gange, nun legt der japanische Wissenschaftler Isao Echizen vor und sorgt für einen kleinen Ausgleich. Liegen die Trends der Zukunft in der Erhaltung der Privatsphäre? (iknews.de)

Agrarprofit – Der Film - ... überwiegt die Schnäppchenmentalität oder ein “ethisches Bewusstsein”? Der Kurzfilm dokumentiert eine Guerilla Aktion, die im September 2012 auf dem Wochenmarkt einer deutschen Großstadt durchgeführt wurde. Das fiktive Unternehmen „Agraprofit” ist neu auf dem Markt und hat ein innovatives Verkaufskonzept: Billige Produkte und gleichzeitig volle Transparenz der Produktionskette. Es konfrontiert die Kundschaft dezent lächelnd mit den Produktions- und Handelsbedingungen der angebotenen Billiglebensmittel. (marialourdesblog.com)





Mittwoch, 23. Januar 2013

Magenfüllmaterial oder Biolebensmittel

Für unser Essen hat Andreas Popp eine klare und vielsagende Bezeichnung: Magenfüllmaterial. Mit Lebensmittel hat das, was wir meist in uns hineinstopfen jedenfalls nichts mehr zu tun ...

Dabei versuchen uns "Studien" klarzumachen, dass Biolebensmittel nicht gesünder oder besser sind, als jene aus Agrarfabriken. Kurz, irgendwer versucht uns mit aller Gewalt krank und teilweise süchtig zu machen. Ist doch die Nahrungsmittelindustrie eine der profitabelsten Branchen überhaupt. Konzerne wie Nestle fahren Milliardengewinne ein.

Und verkaufen uns Produkte, die ganz anders sind, als die Werbung verspricht! Foodwatch (foodwatch.de) zeigt auf, wie die Nahrungsmittelindustrie uns betrügt.

Ein befreundeter Arzt sagte mir (mit Augenzwinkern): "Wenn du krank bist brauchst du gar keinen Arzt mehr, iss einfach viel Garnelen und Shrimps aus asiatischen Zuchtanlagen. Da ist soviel Antibiotika drinnen, wie ich dir niemals verschreiben würde ..." ;-)

Zwei Faktoren sind äusserst bedenklich:

Die synthetische Verfälschung von Nahrungsmittel, so dass die Inhaltstoffe ganz andere sind, als die Verpackung oder der Produktname glaubhaft machen will. Wusstest du, dass die meisten "Naschereien", also Süsswaren aus Mais- oder Sojastärke bestehen? Und dass in fast allen Halbfertig- und Fertiggerichten nicht nur massig gesättigte Fettsäuren sondern auch Zucker bzw. Zuckeraustauschstoffe wie Aspartam vorhanden ist? Kurz, wir füllen unseren Magen mit einer Illusion aus minderwertigen Bestandteilen ...

Die immer stärkere Verwendung von Indegrienzien, die aus Asien kommen -  sei es Obst, Gemüse, Fleisch, etc. In Österreich haben derartige Importe in den letzten Jahren teilweise um mehrere tausend Prozent (!!!) zugenommen. So ist es mittlerweilen normal, dass ein bekanntes österreichische Unternehmen Apfelsaft anbietet, wobei das Apfelsaftkonzentrat aus China kommt. Die asiatischen Unternehmen verfügen aber lange nicht über den Hygienestandard wie in Europa. Der Skandal mit den verseuchten Tiefkühlerdbeeren voriges Jahr in Deutschland sollte nachdenklich machen. Auch werden in Asien in der Landwirtschaft noch Spritzmittel (Herbizide, Fungizide, Insektizide, Pestizide, ...) verwendet, die bei uns schon lange verboten sind - aber von europäischen Konzernen immer noch produziert werden!

Und genau das unterscheidet Bioprodukte von normalen Produkten. Bioprodukte sind deshalb gesünder für uns, weil während des Wachsens oder der Produktion die Behandlung durch Spritzmittel und Zusatzstoffe genauestens geregelt ist. Nicht, dass bei Bioprodukten gar nicht mehr gespritzt werden darf, doch hält sich der Einsatz, vor allem gegenüber asiatischen Landwirtschaftsprodukten und Nahrungsmittel in bescheidenen Grenzen.

Ein weiterer netter Versuch, uns Nahrungsmittelprodukte schmackhaft zu machen, ist die Beigabe zusätzlicher Vitamine, wie wir sie oft in der Werbung und auf der Verpackung mitgeteilt bekommen. Zugesetzte Vitamine, ebenso jene von Vitaminpräperaten, nimmt unser Körper gar nicht auf! Das heisst, wir tun uns nichts gutes, wenn wir einen Saft trinken, wo Vitamine zusätzlich hineinproduziert wurden. Ja, sie sind wahrscheinlich darin enthalten, der Körper nimmt sie aber nicht auf ... Vitamine werden nur von frischem Obst und Gemüse aufgenommen. Je älter dieses ist, desto mehr reduzieren sich die Vitamine. Frisches Obst und Gemüse aus der Region, am besten in Bioqualität, ist deswegen für uns viel gesünder als jenes, das schon Tausende Transportkilometer am Buckel hat und meist noch unreif geerntet wurde.

Wenn du, mein lieber Freund, vor die Wahl gestellt wirst und zwischen einem Stück Rindfleisch aus Rindermastfabriken mit hunderten Stück Vieh auf engstem Raum oder einem Stück Rindfleisch aus einem kleinen Bauernhof, wo das Vieh im Sommer auf einer Alm und im Winter im grosszügigen Laufstall untergebracht ist. Die Rinder in den Fabriken werden mit Kraftfutter gemästet und als Prophylaxe werden Antibiotika und Hormone zugegeben. Das andere Vieh frisst im Sommer Gras und Kräuter und im Winter Heu und höchstens Silofutter. Antibiotika wird nur im Krankheitsfall verabreicht - und in geringen Dosen.



Wir sollten es als wichtig erachten, uns bewusst und vollwertig zu ernähren. Ob sich jemand vegetarisch oder gar vegan ernährt, ist seine Sache und das möchte ich hier auch nicht kommentieren! Wichtig ist, kein "Magenfüllmaterial" zu uns zu nehmen, sondern Lebensmittel, die diesen Namen auch verdienen.

Deshalb ist es unumgänglich, sich mit dem Kleingedruckten auf den Verpackungen auseinanderzusetzen und die wichtigsten Inhaltsstoffe auch zu kennen, vor allem die "E-Nummern", besonders als Konservierungsmittel oder synthetische Farbstoffe. Aber nicht jede "E-Nummer" ist bedenklich und zu vermeiden! (zB: natürliche Essigsäure - E260, Apfelsäure - E296 oder Milchsäure - E270 als Konservierungsstoffe, sind unbedenklich)

Auch Supermärkte haben das Potential erkannt und bieten, zumindest in Österreich, viele Produkte von Kleinproduzenten aus der Region an. Sich gesund (oder zumindest halbwegs gesund) zu ernähren, ist wesentlich aufwändiger und teurer, als sich mit wertlosen, oftmals gesundheitsschädlichem Material sich den Magen zu füllen. Und gerade Österreich hat im Bereich Bioprodukte und Regionalvermarktung eine Vorreiterrolle übernommen und ist international im Spitzenfeld.

Am besten allerdings, ist ein kleiner Fleck Erde, den man selbst bestellt. Pflanzen aus Biosamen bzw. Biostecklingen bringen nicht nur schmackhafte, sondern auch gesunde und für unseren Körper wichtige Ernährung hervor. Und wenn es nur ein paar Paradeiser (Tomaten), Karotten (Möhren), Paprika oder Kräuter sind. Das ist Natur pur ... die oft versprochen, aber nicht oft gehalten wird!

Falsche Ernährung führt zwangsläufig zu gesundheitlichen Schäden! Vielfach versuchen uns "Studien" auch hier zu verunsichern, doch wenn wir uns nicht vollwertig, abwechslungsreich und mit frischen Produkten ernähren, führt das langfristig zu Mangelerscheinungen und Zivilisationskrankheiten. Zu vermeiden sind in jedem Fall ein zuviel an weissem Zucker, raffinierten Ölen, Margarinen, weissem Mehl und tierischem Fett.

Allerdings, wer auf den Geschmack von biologischen Lebensmittel anstatt halbsythetischen Nahrungsmittel kommt, lernt auch neu Geschmack und Geruch zu definieren. Viele wissen leider gar nicht mehr, wie Essen oder dessen Inhaltsstoffe natürlich schmeckt und riecht ...







We Feed the World - Dokumentation über die Produktion von Nahrungsmittel (veoh.com)

E-Nummern (proterra.at)

Ernährungs- & Gesundheitstipps von Rene Graeber
(renegraeber.de)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Top-Banker warnt vor dem nächsten Sturm - Krise? Welche Krise? Um die Schulden der USA und das Auseinanderbrechen der Euro-Zone machen Investoren sich derzeit kaum noch Sorgen. Doch die Ruhe könnte nur die Ruhe vor dem nächsten Sturm sein. (handelsblatt.com)

Baltic Dry und Harpex: Turnaround der Weltwirtschaft? Sowohl der Baltic Dry Index, als auch der Harpex, sind gute Indikatoren für die Fieberkurve der Weltwirtschaft. Jeder für sich alleine ist noch wenig aussagekräftig, die Kombination hingegen ist ein recht guter Wegweiser. Anfang Januar lag der Baltic Dry Index (BDIY) bei einem sehr niedrigen Niveau von 698 Punkten und der Harper Petersen&Co (Harpex) bei 352 Punkten. Beide begannen parallel zu steigen. Ist die Talsohle nun wirklich durchschritten, wie unser Finanzminister nicht müde wird, zu erzählen? (iknews.de)

Deutschland: Die Krise ist in Städten und Gemeinden angekommen (iknews.de)

Fitch warnt Österreich vor „Altersschock“ - Der Finanzkrise folgt die Pensionskrise, sagt die Ratingagentur. Die Kosten der rapiden Alterung werden Österreichs Staatsschuldenquote bis 2050 mehr als verdoppeln. Mittelfristig ist die Bonität des Landes in Gefahr. (diepresse.com)

Briten auf vollem EU-Kollisionskurs - Innerhalb der EU ist die brisante Rede des britischen Premiers Cameron auf breite Kritik gestoßen: Er hatte für den Fall seiner Wiederwahl im Jahr 2015 ein Referendum über den britischen EU-Austritt bis spätestens 2017 ankündigt. (kleinezeitung.at)

Crasht das Pfund, weil die Briten die EU verlassen? (wirtschaftsfacts.de)

Schuldenkrise: Maulkorb für die Medien? Die Medien interessiert derzeit mehr, was auf dem Aktienmarkt passiert, als was aus der Schuldenkrise im Süden Europas geworden ist. Denn offensichtlich berichtet kaum ein Blatt mehr von den Sorgen und Problemen der europäischen Nachbarn. (start-trading.de)

Schwarzgeldskandal wird zur "Atombombe" für spanische Regierung
- Der Ex-Schatzmeister der regierenden Volkspartei droht, die "Atombombe" illegaler Finanzierung hochgehen zu lassen. (heise.de)

Protest gegen Stellenabbau: Jetzt haben selbst Spaniens Banker genug - In Krisenland Spanien wollen nun auch die Banker demonstrieren. Die Gewerkschaften kündigten für die nächsten Wochen Streiks und Großdemonstrationen an. Grund ist der geplante Stellenkahlschlag bei den Instituten. (pravdatvcom.wordpress.com)

EU-Finanzminister sind optimistisch: Es gibt frische Milliarden für Athen (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Das Griechenland der Armut und der Solidarität - Wie sich die sozialen Netze der Kommunen in Griechenland organisieren, was sie umfassen, die strukturellen Unzulänglichkeiten und der Personalmangel. (griechenland-blog.gr)

Südchinesisches Häusermeer (derstandard.at)

Kanadas Immobilienmarkt – Eine Zeitlupen-Version der USA? (markusgaertner.com)

Minenräumer USS Guardian ignoriert Warnungen und läuft auf Riff (iknews.de)

Filmemacher: "Fälschung der Mondlande-Aufnahmen war 1969 technisch nicht möglich" (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Koronales Loch steht der Erde direkt gegenüber - Ein schwacher Sonnenwind, der aus dem südlichen koronalen Loch "herausbläst" (siehe links) könnte die Erde am 26-27 Januar erreichen. Zudem steigt die Chance auf 10% für M-Class Flares und 1% für X-Class Flares. Alles in allem jedoch nicht dramatisch. (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Die Justiz hat sich in Jahrhunderten nicht geändert. “Moderne” Hexenverfolgungen sind an der Tagesordnung. (lupocattivoblog.com)

EU-Junta will Medien überwachen - Willkommen im Neusprech-Orwell-Europa: Unter dem Deckmantel der "Pluralismuskontrolle" will die EU Medienwächter und Medienräte einsetzen, die über Europa-gerechte Berichterstattung wachen sollen. Zuwiderhandlungen werden bestraft. (mmnews.de)

Aktenzeichen 12657/2/12: EU will alle Bürger bei „Terrorverdacht“ bespitzeln - Die EU plant die Schaffung eines zentralen Überwachungs-Systems, in dem die Daten der nationalen Behörden gesammelt werden sollen – unter dem Vorwand der Terrorismus-Bekämpfung. Die EU ermutigt die Staaten auch, die nationalen Datenschutz-Gesetze zu unterlaufen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Der “Black Knight” Satellit - Es ist ein mysteriöser Satellit von unbekannter Herkunft, entdeckt in den 1960er Jahren durch Beobachtungen von Sputnik. In den 1930er Jahren soll dieser durch Personen mit Teleskopen zum ersten Mal gesichtet worden sein. Man glaubt er ist von extra-terrestrischer Herkunft. (pravdatvcom.wordpress.com)

Wasser und Sanitäre Grundversorgung sind ein Menschenrecht (krisenfrei.wordpress.com)





Political Correctness

Sehenswert und aktuell: Unser Lehrer Doktor Specht zum Thema "Political Correctness" ... jeder weitere Kommentar erübrigt sich!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com) 






Montag, 21. Januar 2013

Hände weg von unserem Wasser!

Wenn Ratten mit dem Rücken zur Wand stehen und keinen Ausweg mehr finden, gehen sie zum Angriff über. Politiker sind, nicht nur dieses Vergleiches wegen, durchaus mit Ratten zu vergleichen.

Geld muss her, wie ist egal! Wenn dann noch grosse Konzerne mit den Geldscheinen winken, werden schnell alle moralischen, ethnischen und sozialen Bedenken vergessen ...

Unser Wasser kann ein mehr als "flüssiges Geschäft" sein! Einige Kommunen waren diesbezüglich Vorreiter und haben, ohne dies näher erklären zu müssen, Teile des Kommunenvermögens wie Waserwerke, Wasserversorgung, öffentliches Verkehrnetz, etc. schon vor Jahren verkauft (!!!) und leasen dies über Jahrzehnte lang zurück (CrossBorderLeasing).

Doch nun scheint es viel heftiger zu kommen, möchte doch die EU erreichen, dass unser Wasser vollkommen privatisiert wird. Und privatisiert heisst, ein dickes Geschäft für eine privates Unternehmen.

Es ist bereits einige Jahre her, da wurde der bolivianische Staat gezwungen, in der Region Cochabamba zu privatisieren (siehe Video unten). Es war offensichtlich ein Test, wie das Volk gegen die vollkommene Verknechtung reagieren würde. So wie jetzt in Portugal auch, wurde Wasser extrem teuer und die Qualität wesentlich schlechter.

Wir benötigen Wasser als unsere wichtigste Lebensgrundlage! Ohne Wasser würden wir nicht existieren können. Demnach muss Wasser Gemeinschaftsgut bleiben und jedem Menschen ausreichend und billig zur Verfügung stehen! Und die verantwortlichen, Kommunen, Länder und Staaten, müssen dies als oberste Maxime gegen jeden Ausverkauf und jede Privatisierung anerkennen.

Dass vor allem in Ländern die grosse finanzielle Probleme haben, die Privatisierung des Wassers von "oben", der EU, erzwungen werden soll, ist in keiner Weise irgendwie vertretbar! Siehe Portugal und Griechenland, wo Druck ausgeübt wird, die Wasserversorgung an grosse Konzerne abzutreten. Konzerne denken und handeln niemals sozial oder moralisch, sondern nur gewinnorientiert! Damit begeben wir uns in eine fatale, existenzbedrohende Abhängigkeit.

Wie zynisch und menschenverachtend solche Konzerne sein können, beweist der Nestle Konzernchef Peter Brabeck in einem Interview (siehe den Artikel "Das ist Zynismus pur!" vom 6.12.2012), in dem er die Privatisierung des Wassers bzw. der Wasserversorgung fordert!

Wie aussichtlos muss die Lage in vielen Ländern sein, wenn derartige Massnahmen beschlossen werden sollen? Es ist ein Spiegel einer Gesellschaft, die sich am Ende einer Ära befindet und bereits fortgeschrittene Auflösungserscheinungen zeigt.

Nun sollte bzw. muss das Volk einschreiten und ALLE Politiker und Beamte, die unsere Waserversorgung privatisieren möchten und offiziell unsere Interessen vertreten, aus ihren Ämtern jagen! Und zwar sofort!







EU: Wasser darf nicht zum Renditeobjekt werden - Besonders am Finanzmarkt geht es immer ums Geld. Ums Geld haben, Geld investieren und ums Geld gewinnen. Es geht immer darum, das meiste aus einer Investition herauszupressen. Dabei geraten auch Dinge in den Fokus der Spekulanten, mit denen nicht spekuliert werden darf. Ein wichtiges Gut, das wir hervorheben wollen, ist Wasser. Nachdem Telekom, Energie, Gesundheit und Nahrungsmittel auf Rendite getrimmt wurden, wollen sich Investoren jetzt mit dem Handel von Wasser bereichern. (start-trading.de)

Knallhart: EU treibt Privatisierung des Wassers in Europa voran - Zuerst kommt der Bailout, dann der Ausverkauf der Existenzgrundlagen: Die EU treibt in den Schuldenstaaten die Privatisierung der Wasserbetriebe voran. In Portugal ist das Wasser seither 400% teurer und ungenießbar. Auch in Deutschland sind erste Bestrebungen in diese Richtung zu erkennen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Wasser zeigt Gefühle - Wasser, eines der vier Elemente und das Element mit der höchsten Aufnahmefähigkeit. Dr. Masaru Emoto hat Gefühle, Musik, Wörter, Bilder und Videos Wasser ausgesetzt, anschliessend eingefroren und dann fotografiert. Die Antwort des Wasser’s ist wirklich magisch! (pravdatvcom.wordpress.com)

Geheimoperation Wasser - Wie die EU-Kommission Wasser zur Handelsware machen will (wdr.de)

Wasser und Sanitäre Grundversorgung sind ein Menschenrecht - BITTE UNTERSCHREIBEN!
(right2water.eu)



"Guerra del Agua" - als der Regen privatisiert wurde - Der Wasserkrieg in Cochabamba/Bolivien gegen den U.S.-amerikanischen Bechtel-Konzern:





Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)  



Medienschau:



Physisches Gold: Eines der einzigen Assets ohne Kreditrisiko; Konfiskation wahrscheinlich (wirtschaftsfacts.de)

Die Systemkrise - Andreas Clauss spricht gekonnt und aus der Erfahrung heraus über “das System“. MUST SEE - In den letzten 30 Jahren hat sich das Volumen der Güterproduktion der Industriestaaten vervierfacht - aber in der gleichen Zeit hat sich das Geld- und Kreditvolumen vervierzigfacht. Dieses überschüssige Geld muss aus dem System entfernt werden. Und wo und wie wird es verloren gehen? (der-klare-blick.com)

Die Frage ist nicht, ob das Finanzsystem scheitert, sondern wann! (uhupardo.wordpress.com)

Bank für Internationalen Zahlungsausgleich beobachtet Ruhe vor dem Sturm - Wirtschaftsexperte William White befürchtet eine Eskalation des gloablen Währungskrieges, weil die Märkte wegen der Zentralbank-Manipulationen zu politischen Märkten geworden sind. Der Versuch, die Schulden durch Inflation zu bekämpfen, führt zum unkontrollierten Anwachsen der Staatsschulden und neuen Kreditblasen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Juncker warnt vor "Tragödie der Massenarbeitslosigkeit" - Der scheidende Eurogruppen-Chef fordert ein eigenes Budget. Er sehe die Gefahr sozialer Unruhen, wenn die Arbeitslosigkeit nicht eingedämmt werde. (diepresse.com)

Eurokrise: Nur eine Atempause - Leider sieht es aktuell nicht so aus, dass die Krisenländer, besonders Frankreich, den steinigen Weg von Reformen gehen wollen. Die gesellschaftlichen Kräfte sträuben sich gegen die ökonomischen Notwendigkeiten. Das lässt darauf schließen, dass uns die Eurokrise leider noch lange erhalten bleibt. (mmnews.de)

Trendforscher: Der kommende Finanz-Crash wird epochale Ausmaße annehmen - Der Trendforscher Gerald Celente erklärte heute gegenüber King World News, dass sich die westliche Welt nun auf direktem Weg in einen massiven Finanz-Kollaps befindet. Celente ließ King World News exklusiv einen kleinen Auszug aus einem erschreckenden Artikel von Dr. Paul Craig Roberts, dem stellvertretenden US-Finanzminister unter Ronald Reagan, zukommen. (propagandafront.de)

GEAB N°71 ist angekommen! USA, März bis Juni 2013 - Ende der lebenserhaltenden Maßnahmen für den kranken Mann der Welt und letzter Abschnitt der Aufprallphase der umfassenden weltweiten Krise (leap2020.eu)

Deutschland: Rasanter Anstieg der Inflation erwartet - Analysten von Goldman Sachs und Degussa meinen: "Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank ist zu locker für Deutschland." (diepresse.com)

Alternative zu Bankkredit wird konkret - Der Fall Staudinger hat gezeigt, dass Finanzierung ohne Bankkredit möglich ist. Die Junge Wirtschaft und die Grünen arbeiten nun an legalen Lösungen. Die österreichischen Unternehmer könnten neue Impulse gut brauchen. (diepresse.com)

Währungskrieg: Nun will auch London mehr Geld drucken (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Untergang der EU-tanic: Italien mit Milliarden-Budgetloch, Portugals Wirtschaft schrumpft & Arbeitslosigkeit steigt, “faule Kredite” in Spanien auf Rekordhoch (pravdatvcom.wordpress.com)

Der Wahnsinn wird immer grösser: “Hilfspaket” über 17 Milliarden für Zwergstaat Zypern (politaia.org)

Monti-Reformen eine Farce: Italien entdeckt Milliarden-Budgetloch
(deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Spanien: Wie lange noch bis zum Sturz von Rajoys konservativer PP? (wirtschaftsfacts.de)

Spanien: Kreditausfälle auf Rekordhoch! (querschuesse.de)

IWF frustriert: Griechen droht Pleite oder Euro-Aus
- Harte Worte vom IWF: Das von der Troika verordnete Sanierungsprogramm wird offenbar nicht umgesetzt. Die Regierung bürde den kleinen Leuten immer mehr Belastungen auf, die Reichen machen weiter wie bisher. Die deutschen Steuerzahler können sich auf neue Hilfszahlungen einstellen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Griechenland – mal wieder ein Bericht (dasgelbeforum.de.org)

Griechen setzen Untersuchungsausschuss ein - Ein Untersuchungsausschuss soll klären, ob der griechische Finanzminister Papakonstantinou in der Steuersünder-Affäre seine Immunität verliert. Dem Minister werden Datenfälschung und Pflichtverletzung vorgeworfen. (handelsblatt.com)

Troika und Regierung zerstören Griechenland - Oppositionsführer Alexis Tsipras erklärte, Griechenland, werde mit Verantwortung der griechischen Regierung und der Troika zerstört. (griechenland-blog.gr)

Ab 2014 einheitliche Sozialbeiträge und Renten in Griechenland (griechenland-blog.gr)

Die 10 Konzerne die am meisten von Kriege profitieren (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Welcher Krieg soll denn kommen? Öfters werde ich nach meinen Warnungen angesprochen, ja aber einen Krieg in Europa könne man sich nicht vorstellen, wenn ich historische Beispiele bringe was wegen einer Weltwirtschaftskrise als "Lösung" passiert. Daran sehe ich wie eurozentrisch die Leute sind, wie wenn sich die Welt nur um Europa dreht. Wer sind wir schon? Ein Kontinent der sich selbst zerstört, sich in ein Altersheim verwandelt und am abserbeln ist. Die Zukunft liegt im Osten. Ich rate jedem jungen Menschen Russisch und Chinesisch zu lernen, wenn man clever ist. (alles-schallundrauch.blogspot.com)

Syrische Armee kesselt Tausende Rebellen ein - Während die Welt den Blick nach Mali wirft, wendet sich in Syrien das Blatt. Die Regierungstruppen haben nach eigenem Bekunden Tausende Islamisten und Terroristen in einem Vorort von Damaskus eingekesselt. Die gestellten Optionen sind so einleuchtend wie einfach, entweder ergeben sich die eingekesselten, oder Sie werden sterben. Wäre die Regierung in Syrien so brutal wie behauptet, hätte man sicher schon mit Bombardements begonnen. Bei den Getöteten finden die Regierungstruppen häufig modernste Waffen und Kommunikationsmittel, nicht selten aus US- oder israelischer Produktion. (iknews.de)

Frankreich führt in Wahrheit einen Angriffskrieg in Mali! (marialourdesblog.com)

Mali: Frankreichs neokolonialer Krieg um Uran - Laut Medienberichten hilft Frankreich aus reiner Güte ohne jegliches Eigeninteresse den Soldaten in Mali, um das Land im Kampf gegen Islamisten zurückzuerobern. Selten wird in diesem Zusammenhang erwähnt, dass Frankreich der weltweit größte Strom-Exporteur ist. Und Mali hat zufällig die weltweit drittgrößten Uran-Vorkommen. (gegenfrage.com)

EU-Behörde belegt Gründe für Bienensterben - Die Lebensmittelbehörde EFSA konnte Auswirkungen von drei Insektiziden auf Bienenvölker identifizieren. Die EU-Kommission macht nun Druck auf die Hersteller Bayer und Syngenta. (diepresse.com)

Bienensterben durch Chemikalien – 11.500 tote Völker - Seit Jahren rätseln Wissenschaftler, was das Massensterben von Bienen auslöst. Jetzt enthüllt ein Bericht der EU alarmierende Ergebnisse: Insektizide von Bayer und Syngenta könnten mit verantwortlich sein, die Firmen versprechen Aufklärung. Der Fall wirft die Frage auf, wie umweltfreundlich die Landwirtschaft eigentlich noch ist – nämlich gar nicht! (pravdatvcom.wordpress.com)

Leben ohne Strom - wie geht das? Strom, Gas und Benzin werden immer teurer. Die Verbraucher schimpfen, die Politiker streiten über den Ausstieg aus der Atomenergie. Ulla Todt und Conrad Marlow sind die einzigen Bewohner der Ostseeinsel Ruden. Dort kommt seit knapp zwei Jahren kein Strom mehr aus der Steckdose. Es geht auch ohne, sagt Marlow im Interview. (brigitte.de)

Mensch Gottfried – der autarke Selbstversorger - Gottfried Stollwerk 52, Vater von drei Söhnen, Selbstversorger und Spaßbauer in Hiddinghausen bei Osnabrück. Handarbeitender Bauer mit zehn Schafen, einer Kuh, einem Kalb und Hühnern. Außer-dem einem Gemüsegarten und Obstbäume. Die Zentralheizung im Haus und fließendes Wasser wird nicht genutzt ... (pravdatvcom.wordpress.com)

Rundfunkgebühr zwingt Bürger zur Einrichtung eines Girokontos - Die neue Rundfunkgebühr hat einen interessanten Nebeneffekt: Die Bürger werden dadurch unauffällig gezwungen, ein Girokonto zu führen. Eine Bareinzahlung oder eine Zahlung per Scheck ist nicht möglich. Damit ist die neue GEZ nicht bloß eine Demokratie-Abgabe, sondern auch eine Banken-Abgabe. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)