Mittwoch, 18. Dezember 2013

Was Regionalität und Bio bedeutet ...

Es macht ein Video die Runde im Internet, in dem der Agrarbiologe aufzeigt, was eine Supermarktmarke ("Zurück zum Ursprung") tatsächlich meint, wenn sie von Regionalität spricht. Explizit handelt es sich um ein Apfel-Müsli-Joghurt, in dem viele Indegrienzien nicht regionaler Herkunft enthalten sind.

Tatsächlich ist das Produkt, wie alle anderen auch, gesetzeskonform ausgezeichnet.Nur die diesbezüglichen Gesetze haben Lücken und lassen grosse Spielräume. Es ist ein legaler Betrug am Konsumenten, eine legale Verdrehung der Tatsachen.

Allerdings ist nicht nur die Supermarktkette "Hofer" (in Deutschland "Aldi") davon betroffen, sondern alle, die auf gesunde, regionale und nachhaltige setzen. Der Markt ist mittlerweile riesengross und wächst sehr schnell.

Natürlich, wenn ich ein nachhaltiges, offensichtlich gesundes Produkt kaufe, in dem Joghurt, Müsli und Äpfel vorhanden sind, so erwarte ich, dass nicht nur das Joghurt aus der Region stammt, sondern alles was auch bei uns wächst ... und nicht Haselnüsse, Rosinen und Äpfel aus dem Ausland, teilweise auch aus Nicht-EU-Staaten. Und natürlich steht dies alles im Kleingedruckten. Aber wer liest das schon, wenn per Marke, Farbe, Bild und Werbung ein anderes Bild suggeriert wird.

Geht es doch, wie überall anders auch, nur um Umsatzzahlen, Marktanteile und Profite. Produkte und Marken müssen sich rechnen, müssen Gewinne bringen - sonst verschwinden sie wieder vom Markt.

"Zurück zum Ursprung" ist gute, erfolgreiche Produktlinie. Auch ich kaufe sie gerne. Nur bleibt ab jetzt ein etwas bitterer Nachgeschmack, wenn nicht alles ist, wie es scheint ...

Es ist ein mieses Spiel zu Lasten des Konsumenten, der getäuscht wird. Aber in Wahrheit hat der Konsument kaum Alternativen, denn die kleinen Hersteller, die Bio-Läden, Bauernmärkte und Reformhäuser bestücken, kaum die Ressourcen haben, in Supermarktketten zu liefern. Diesen Umstand nutzt die Industrie aus. Denn die meisten dieser "Zurück zum Ursprung", "Ja natürlich!" Produkte (und wie sie sonst noch heissen ...) werden nicht von kleinen Manufakturen und Kleinbetrieben erzeugt, sondern kommen aus grossen Industriebetrieben. Und dort gibt es keine Bio-Regional-Gesundheits-Romantik, sondern Maschinen die nicht still stehen sollen, billige Arbeitskräfte, billige Rohstoffe und die Aussicht auf hohe Gewinne und Marktanteile.

Wir Konsumenten haben nur zwei Möglichkeiten: entweder das Spiel mitzuspielen oder bei kleinen Läden, die bei kleinen Produzenten einkaufen, möglichst Bio, möglichst nachhaltig einzukaufen.

Ein befreundetes Paar führt einen Bio-Laden in Graz und kennt fast jeden Produzenten und jedes Produkt ihres Sortiments (bis auf wenige Ausnahmen). Dort ist die Kenntnis vorhanden, welche Rohstoffe verarbeitet werden. Und grösstes Augenmerk wird, sofern es möglich ist, auf tatsächliche Bio-Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit gelegt. (Naturkost Margreth - 8010 Graz, Kastellfeldgasse 27 - Ecke Steyrergasse)



Zurück Zum Ursprung und die Regionalität - Ein “Mühlviertler Bio-Bergbauern-Apfeljoghurt” mit Äpfeln aus Italien, Rosinen und Haselnüssen aus der Türkei und anderen Zutaten aus Brasilien und Mexiko? Erfahren Sie hier, wie das geht. (cgarvay.wordpress.com)

Bio-Produkte: Spar wirbt mit Unterschriften ohne Zustimmung - Verwirrung um Bio-Eistee: Autor Arvay kritisiert Ursprungsgarantie als "Augenauswischerei" (derstandard.at)








Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Dent, Faber, Celente, Rogers und viele andere – die unheilvollsten Wirtschaftsprognosen für 2014 (propagandafront.de)

“Das System fördert Vollidioten, die unmögliche Finanzgeschäfte eingehen” - Im Zuge sich häufender Finanzskandale stellt sich die Frage, wie man ein übermächtiges Geld- und Banken-System kontrollieren kann, das Volkswirtschaften immer wieder an den Rande des Abgrundes manövriert. (goldreporter.de)

Damm ist gebrochen: EZB kann Geld nicht mehr aus dem Markt zurückholen - Die EZB ist auf Anleihen im Umfang von 32 Milliarden Euro sitzengeblieben. Mario Draghi hatte bereits vor Monaten angekündigt, auf diesem Weg die Liquidität-Überschwemmung wieder aufzutrocknen. Doch der „Misserfolg“ ist möglicherweise Taktik: Nun kann die EZB zur Staatsfinanzierung mit der Notenpresse übergehen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Droht ein globales Bargeldverbot? Falls die Zinsen weiter sinken oder gar negativ werden, droht ein Bankrun in der Eurozone und in den USA. Wer würde sein Geld noch bei einer Bank halten, wenn er jährlich etwas abgezogen bekommt? Bei der Weltbank gibt es daher Planspiele für eine bargeldlose Gesellschaft: ohne Bargeld kein Bankrun. (mmnews.de)

Nach Verzehr verdorbener Nahrungsmittel gestorben - Drei Mitglieder einer notleidenden Familie in Südspanien sind nach dem Verzehr verdorbener Lebensmittel gestorben. Die Opfer sind ein Ehepaar und seine 14-jährige Tochter. (kleinezeitung.at)

Ex-Minister fuhr in Athen mit falschen Kennzeichen (kleinezeitung.at)

Japanische Geld-Phantasien: Für die Notenbanken gibt es kein Ende der Fahnenstange (markusgaertner.com)

China löst sich zunehmend vom Dollar (der-klare-blick.com)

Raketenabwehrschirm: Russland hat Kurzstreckenraketen stationiert! (marialourdesblog.com)

Staatsmedien: US-Kriegsschiff bedroht Chinas Sicherheit - Pekings Medienapparat droht Washington wegen der US-Militärpräsenz vor Chinas Haustür mit einer "Konfrontation". (diepresse.com)

Was ein Atomkrieg heute auslösen würde - Was würde eigentlich passieren, wenn aktuell ein Atomkrieg ausbrechen würde? Forscher veröffentlichen eine Studie, die zeigt: Ein heutiger Nuklearkrieg hätte weitaus fatalere Konsequenzen als die Bombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki mit über 200.000 Toten. (n-tv.de)

Fukushima und der Pazifik: Interview mit Leuren Moret – Teil 4+5 (politaia.org)

China: Mondfahrzeug "Yutu" sendete erste Aufnahmen (diepresse.com)

Brasilianische Erfinder präsentieren angeblich marktreifen Freie-Energie-Generator (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Sonnenforscher warnen: Gewaltiger Sonnensturm 2012 war ein Schuss vor den Bug (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Polumkehrung der Sonne im Zeitraffer (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Will Monsanto das Patent auf Marihuana? (krisenfrei.wordpress.com)

Star-Wahrsagerin: Beginnt 2014 das große Stühlerücken?
(iknews.de)

25 Jahre "Philharmoniker": Eine Münze für die Welt (diepresse.com)





Keine Kommentare: