Mittwoch, 11. Dezember 2013

Gefährliche Einseitigkeit

Nach dem deutschen Bundespräsident Joachim Gauck vermeldete auch die EU-Justizkommissarin Viviane Reding dass sie nicht zu den Olympischen Spielen nach Sotschi kommen wird. Sie werde da "sicherlich nicht" hinfahren, "solange Minderheiten so behandelt werden wie unter der derzeitigen russischen Gesetzgebung", schrieb Reding am Montagabend im Internetdienst Twitter. Die Luxemburgerin ist auch Vize-Präsidentin der Europäischen Kommission.

Russland steht unter anderem wegen seines Anti-Homosexuellen-Gesetzes und wegen der Unterdrückung der Opposition international in der Kritik. Bürgerrechtler riefen Sportler und Politiker wiederholt zu einem Boykott des Sportereignisses auf, um ein Zeichen gegen die Politik von Präsident Wladimir Putin zu setzen.

Doch da wird offensichtlich verschieden gemessen. Die Russen und Putin sind, wie im Kalten Krieg, die "Bösen" und die Amerikaner und Obama die "Guten" ... Vorurteile, die nicht mehr zeitgemäss sind.

Wir wissen, dass sich Russland und Putin über Menschenrechte und auch mehr hinwegsetzt, dass Russland keine wirkliche Demokratie ist ... Auch der Bau der Olympischen Stätten steht international gerechtfertigt unter Kritik. Keine Frage, Russland ist kein Vorzeigeland, kein Vorbild für andere Staaten. Aber trotzdem hat sich seit der UdSSR, der Sowjetunion sehr viel geändert.

Für Putin und für Russland sind die Olympischen Winterspiele ein internationales Images- und Reputationsprojekt. Man will der ganzen Welt zeigen, was Russland fähig ist zu veranstalten. Es werden gigantische Spiele mit gigantischem Aufwand. Das ist sicher. Dieser Aufwand hat enorme ökologische Probleme verursacht und die Ausbeutung der Arbeiter ist ebenfalls belegt.

Doch andererseits sind die USA und ihr Präsident Obama auch keine "Vaserln" (wie man in Österreich sagt). Die USA ist, wie wir zumindest seit 9/11 und dem "Patriot Act" wissen, schon lange kein demokratisches Land mehr. Bürgerrechte werden ebenso mit den Füssen getreten, wie in Russland ... nur nicht so offen. Guantanamo ist immer noch nicht geschlossen und die USA hat einige Überfälle auf Staaten inszeniert, die den internationalen Gesetzen (auch den Menschenrechten) widersprochen haben (Afghanistan, Irak, Libyien, ...). Der amerikanische Welt-Militär-Imperialismus ist eine eigene Geschichte.

Jedenfalls sehe ich durch die USA mehr Bedrohung für die Menschenrechte als durch Russland.

Aber gut, es ist legitim und unterstützenswert, gegen jene Staaten aufzutreten, die Menschenrechte und internationale Gesetze und Abkommen ignorieren bzw. übertreten. Doch wenn man nur eine Seite kritisiert und boykottiert, dann zeugt dies von einer gefährlichen Einseitigkeit. Vor allem auch, weil die andere Seite, trotz ebenso schwerwiegenden Mängel idealisiert wird.

Kurz, wenn Gauk und Reding wegen der angeführten Umstände Russland und damit auch Putin boykottieren, so müssen sie ebenso die USA und Obama boykottieren. Denn keine der beiden Supermächte hat eine akzeptable Reputation, keine der beiden Supermächte hat eine weisse Weste.

Aber eine davon, aus welchem Grunde auch immer zu idealisieren, die andere aus den gleichen Gründen zu verdammen, schafft ein Ungleichgewicht und eine mehr als fragwürdige, schiefe Optik. Ausserdem sind diese Personen, egal welche Position sie einnehmen, nicht mehr glaubwürdig!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Marc Faber: Ausblick für 2014 (propagandafront.de)

JP Morgan lasst sich Gold liefern (der-klare-blick.com)

COMEX: Extremsituation (der-klare-blick.com)


Dollar setzt Abwärtstrend fort – Trotz angeblicher Aussicht auf geringere Geldfluten der Fed - Für alle, die es vergangene Woche nicht mitbekommen haben: Laut dem Interbanken-Transfersystem SWIFT ist Chinas Renminbi in diesem Jahr zur zweitwichtigsten Abrechnungs-Währung im Welthandel aufgestiegen und hat dabei sowohl den Euro als auch Japans Yen überflügelt. China rechnet als zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt bereits 12% seines Außenhandels in lokaler Währung ab. (markusgaertner.com)

Investor BlackRock warnt vor „tödlicher Volatilität“ bei Aktien - Der weltgrößte Investor BlackRock rät seinen Kunden, sich auf einen Rückzug aus dem Aktienmarkt vorzubereiten. Wenn die Zentralbanken im kommenden Jahr ihre lockere Geldpolitik einstellten, werden die Aktienkurse einbrechen - mit unabsehbaren Folgen für die Märkte. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Studie zur Verschuldung: Vielen deutschen Städten droht die Pleite (spiegel.de)

35 Milliarden € Kredite sind faul in Österreich (wirtschaftsblatt.at)

Die hypothetische Neue Drachme in Griechenland - Griechenland muss einen Plan für eine eventuell Rückkehr zur nationalen Währung parat haben, weil deren unkontrollierte Einführung mehr als katastrophal wäre. (griechenland-blog.gr)

China: Goldimporte auf zweithöchstem Niveau aller Zeiten - China hat den größten Handelsüberschuss seit fünf Jahren gemeldet, weshalb immer mehr Dollars in das Land gespült werden. (gegenfrage.com)

GM-Rettung bringt Milliardenverlust (cash.ch)

Dreamland: Tarnkappen-Drohne auf Area 51 - Wie kürzlich an die Öffentlichkeit drang, wurde auf der seit Jahrzehnten streng geheimen militärischen Forschungsbasis Area 51 in Nevada eine neuartige »Stealth-Drohne« entwickelt, die bis zum Jahr 2015 einsatzbereit sein soll. Überhaupt tut sich wieder allerhand im mysteriösen Sperrgebiet von Nevada. (kopp-verlag.de)

Raketenschild-Pläne bedrohen strategisches Gleichgewicht, sagt Putin! Auf die andauernden Versuche, das strategische Gleichgewicht in der Welt zu verletzten und zu unterminieren, hat Präsident Wladimir Putin am Dienstag in einer erweiterten Kollegiumssitzung des Verteidigungsministeriums hingewiesen. In erster Linie sei dies mit den US-Raketenschildplänen verbunden, betonte er. (marialourdesblog.com)

Neue HAARP-Anlage? Russland stellt Radar in Dienst. (marialourdesblog.com)

Neue Studie: Extremwetterereignisse nehmen nicht zu - Eine neue, jüngst von der Global Warming Policy Foundation GWPF veröffentlichte Studie kommt zu dem Ergebnis, dass es während der letzten Jahrzehnte keine Zunahme von Extremwetterereignissen gegeben hatte. (eike-klima-energie.eu)

Rechnet die FEMA ab 2014 mit einem Megaerdbeben der New Madrid Zone? (iknews.de)

Neuer Weltkälterekord in der Antarktis gemessen (kleinezeitung.at)

89-Jähriger entwickelt flügellose Windturbine (gute-nachrichten.com.de)





1 Kommentar:

Der Nordländer hat gesagt…

Warum Gauck und die andere Tusse nicht nach Sotschi fahren liegt auf der Hand, die haben Angst von einem saudischen Terror-Kommando gekillt zu werden. Die Minderheiten der homosexuellen usw. interessieren da weniger.
Die russische Gesetzgebung gegenüber diesen Minderheiten“ halte ich derzeit für vorbildlich. Eine Opposition die aus dem Ausland gesteuert und bezahlt wird mit dem Ziel eines Umsturzes ist keine Opposition. Homosexuelles auftreten in der Öffentlichkeit, Werbung Propaganda ist der Kindesentwicklung nicht zuträglich.
Was die Menschenrechte anbetrifft so sind sie nicht das Papier wert worauf sie stehen, Massen von Menschen die sich diese Gesetze um die Ohren hauen und doch erkennen müssen das sich Niemand daran hält.
Was den Umfang der heutigen Gesetze betrifft so weiß keiner mehr was er darf und was nicht, sollten Gesetze nicht einfach sein damit sie jeder versteht und kennt.
Die bessere Möglichkeit wäre es fest zu legen was man nicht darf, und nicht was man darf, so wie es heute ist. Dadurch wäre alles sehr einfach zu regeln. Aber wer will das schon.
Ich erinnere hier an die originalen 10 Gebote Gottes, mehr benötigt man nicht, allein der Fakt „Du sollst nicht töten würde uns eine Menge Leid in der Welt ersparen. Oder du sollst nicht stehlen und von andern ihr Eigentum begehren etc. nicht falsch Zeugnis ablegen also Lügen.
Kein wunder das Niemand von diesen Gesetzen mehr was wissen will, denn Jedermann will diese Gesetze brechen denn er hat ja schließlich RECHTE, Menschenrechte die ja verteidigt werden müssen, zur Not mit Waffengewalt. Allerdings nur die eigenen Rechte die der anderen nicht.

Es war genauso in Sodom und Gomorra !

Denn die Menschen werden sich selbst lieben, geldgierig sein, prahlerisch, überheblich, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, gewalttätig, dem Guten feind, Verräter, leichtsinnig, aufgeblasen; sie lieben das Vergnügen mehr als Gott; dabei haben sie den äußeren Schein von Gottesfurcht, deren Kraft aber verleugnen sie. Von solchen wende dich ab!“ (2. Timotheus 3:2-5)

Das ist gefährlich !

mfg