Samstag, 14. Dezember 2013

Das Weihnachtwunder bleibt aus

Nun hat Deutschland und Österreich ihre neuen Regierungen, dh. Deutschland hat seine "alt-neue" und Österreich seine "alte" Regierung erhalten. Beide stehen unter Kritik, wenn auch aus verschiedenen Gründen. Trotzdem haben beide Regierungen etwas gleiches: es wird sich nichts ändern, ausser dass die Steuern und Abgaben erhöht werden ...

Auf Grund der beispiellosen Inkompetenz der meisten der Regierungsmitglieder muss man sich die Frage stellen: Kann in diesen Zeiten unter diesen Umständen ein Land wie Österreich oder Deutschland überhaupt erfolgreich regiert werden? Oder ist ein Scheitern vorprogrammiert?

Wobei, der Unterschied, ob Deutschland oder Österreich zu regieren, ist gross! Deutschland steht unter der Befehlsgewalt der Alliierten, allen voran die USA. Österreich steht unter den "überwuzelten" Ideologien der Parteien. Demnach haben beide Regierungen kaum Spielraum für Neues!

Allerdings benötigen die derzeitigen Probleme gigantische Spielräume. Vor allem ideologisch, aber auch politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich. Und da sollten eigentlich keine altgedienten, inkompetenten Parteisoldaten in den Regierungen sitzen, sondern kompetente Kenner der jeweiligen Bereiche. Also Spezialisten und Experten. Jedoch nicht jene des "alten Schlages", welche die Krise verursacht haben, sondern jene, die wirklich neue Ideen und Innovationen nicht nur einbringen sondern auch durchsetzen und umsetzen können.

Das wirft eine neue Frage auf: Warum gibt es kaum Quereinsteiger in der Politik? Personen mit Charisma, Führungsstil, Kompetenz und Visionen. Personen, die die Welt verändern können. Personen, denen die Menschen am Herzen liegen. Personen, denen man vertrauen kann.

Beide Regierungen treten mit alten Programmen, neuen Steuern und teilweise neuen Ministern an. Wir dürfen uns absolut nichts Neues erwarten. Das weiterwurschtl´n, belügen, ignorieren und g´scheit reden wird weiter gehen. Sonst nix Neues, leider ... ausser dass Geld immer mehr Mangelware wird, die Bürger noch mehr geschröpft werden und die Illusion, höhere Steuern und Abgaben würden dem Staatsbudget helfen, wird hoch gehalten.

In beiden Ländern wurden neuen Kräften weitgehend das Vertrauen verwehrt. Wobei in Österreich zwar zwei neue Parteien ins Parlament gewählt wurden, von der eine ziemlich suizide Ambitionen aufweist (Team Stronach). Es ist mir unverständlich, warum trotz allem Scheitern und Betrugs gegenüber dem Wähler die Schwarzen und Roten die relative Mehrheit ergattern konnten. Obwohl klar war, dass der selbe Mist weitergeht. Trotzdem sind diese beiden Koalitionen der Wunsch der Mehrheit des Volkes.

Ich weiss nicht, ob andere Parteien und Koalitionen besser wären - schlechter werden sie wohl nicht sein können. Trotzdem wäre es ein Zeichen gewesen, ein Zeichen des Volkes, Unmut und Unverständnis zu zeigen. Den Regierenden das Vertrauen zu entziehen.

Die Revolution blieb aus. Deshalb bleibt alles beim Alten. Kurz, das Weihnachtwunder bleibt aus!







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Vor dem Deflationsjahr 2014: Kommt der nächste externe Schock aus Asien? (markusgaertner.com)

Der gefährlichste Rollstuhlfahrer der Welt ... (gerhardbreunig.de)

Österreicher plündern Sparbücher - Im ersten Halbjahr 2013 zogen die Österreicher fast eine Milliarde Euro ab. (kurier.at)

Österreich lässt EU-Abkommen zum Bankgeheimnis platzen - Luxemburg und Österreich blockieren die Pläne der EU zur Bekämpfung von Steuer-Oasen. Die Voraussetzung für die Zustimmung Österreichs zur Lockerung des Bankgeheimnisses ist, dass die EU mit der Schweiz, Liechtenstein und Monaco ähnliche Abkommen trifft. Damit wird der automatische Austausch von Steuerdaten vorerst auf Eis gelegt. (deutsche-mittelstands-nachrichten.de)

Österreich: Regierung beschließt Leugnung eines Milliarden-Lochs (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Italiens Schulden auf Rekordhoch (kleinezeitung.at)

"Mistgabel-Bewegung" sorgt für Unruhe - Über Italien rollt eine neue Protestwelle: Lkw-Fahrer, Landwirte und Arbeitslose gehen auf die Straße. (kurier.at)

Spanien: Bruttostaatsschulden bei 954,863 Mrd. Euro (querschuesse.de)

EU-Staatsschuldendebakel: Griechenland ruft 2014 die Staatspleite aus; Chaos wird weiter zunehmen (propagandafront.de)

Nordkorea: KP-Elite zittert vor "Säuberungswelle" (diepresse.com)

Nordkorea ruft Landsleute aus China zurück (kleinezeitung.at)

Wie stark werden die Aktienkurse diesmal einbrechen, wenn die US-Notenbank ihre lockere Geldpolitik zurückfährt? (kopp-verlag.de)

Russland würde US-Angriff mit Atomwaffen beantworten (gegenfrage.com)

Tepco-Ingenieur: Japanische AKW sind bei Erdbeben akut gefährdet - Ein ehemaliger Ingenieur der Skandal-Firma Tepco von Fukushima sagt: Die Atomreaktoren von Tepco sind nicht erdbebensicher. Tepcos Behauptung, Fukushima sei erst durch den Tsunami zerstört worden, sei eine Lüge - damit die Japaner nicht merken, dass sie von lauter einsturzgefährdeten AKW umgeben sind. Auch in anderen Staaten gibt es AKW dieses Typs. Wenn die Aussagen des Ingenieurs stimmen, dann hat Japan ein Riesen-Problem. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Chinesisches Raumschiff auf dem Mond gelandet (diepresse.com)

Kein Urknall notwendig: Wiener Physiker präsentieren einfaches "Rezept für ein Universum" - Ein expandierendes Universum kann auf erstaunlich einfache Weise entstehen, sagt zumindest eine Gruppe internationaler Physiker und präsentieren ein entsprechend simples Rezept für ein Universum, für dessen Existenz es zudem gar keinen Urknall braucht: "Raum und Zeit erhitzen und ein bisschen rühren". (grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de)

Extremwetter einmal anders: In Kairo fällt nach 112 Jahren wieder Schnee (eike-klima-energie.eu)

Gericht stoppt EU-Kommission: Gen-Kartoffel verboten - Die genetisch veränderte Kartoffel Amflora darf trotz Zulassung durch die EU-Kommission nicht angebaut werden. Die EU-Kommission habe Verfahrenspflichten verletzt, so die Begründung der Richter. Die Europäische Kommission hat zwei Ausschüsse mit Experten aus EU-Mitgliedsstaaten einfach übergangen. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Russischer Historiker: Alliierte haben bewusst deutsche Zivilbevölkerung im 2WK bombardiert (derhonigmannsagt.wordpress.com)

Grundsätze des Völkerrechts und ihre Verletzung (alles-schallundrauch.blogspot.de)





1 Kommentar:

Samoth hat gesagt…

Die Rechnung ist doch ganz einfach.
Ein Drittel geht wählen, daß sind die Zufriedenen, und die wollen natürlich nicht, daß sich etwas ändert.

Die anderen zwei Drittel sind die Unzufriedenen, welche nicht wählen gehen, weil sie die Schnauze voll haben von dem ganzen Saftladen.

Eine Veränderung wird es erst geben, wenn es dem Großteil der Menschen richtig beschissen geht, aber das kann noch dauern !!!

Es wird auch auf sehr hohen Niveau Lamentiert.