Dienstag, 31. Dezember 2013

2013 ... Teil 2

2013 brachte uns auch Sternstunden; "Wir sind Oscar!" Christoph Waltz und Michael Haneke bekommen einen Oscar, eine für Österreicher äusserst seltene Auszeichnung, für Waltz allerdings schon der Zweite.

Die Schwedenbomben-Insolvenz ist eine verrückte Geschichte, wie sie kaum ein zweites Mal vorkommen kann. Das Unternehmen Niemetz in Wien meldet wegen Überschuldung Konkurs an, sprich, es ist pleite und steuert ein Ausgleichsverfahren an. Die wenigen Produkte, darunter die legendären Schwedenbomben (Negerküsse), tatsächlich die besten ihrer Art, sind echte Ausnahmeprodukte. In Verpackungen der 50er Jahre, kaum beworben, vegetieren sie am Markt dahin. Solange, bis der Produzent pleite ist. Neu- oder Weiterentwicklungen, Produktveränderungen, Werbekampagnen, Onlineauftritte, all das wurde bewusst ignoriert. Ein Wunder einer treuen Stammkundschaft, dass Niemetz überhaupt das neue Jahrhundert erreichte! Als die Pleite bekannt wurde, organisierten einige Fans der Schwedenbomben Online-Aktionen, ua. bei Facebook, die bewirkten, dass die Produktion wieder aufgenommen werden musste und Rekorde in der Produktion aufgestellt wurden. Selbst IKEA verkaufte plötzlich Schwedenbomben! Das Unternehmen Niemetz wurde verkauft, die Schwedenbomben sind den Österreichern erhalten geblieben!

Weniger Glück hatten sie Österreicher mit der Qualifikation zur Fussball-WM. Trotz Schweizer Trainer und dem Wunderkind Alaba scheiterten wir. Nicht zum ersten Mal, auch nicht zum letzten Mal ;-) Ich glaube ein Freund von mir spricht die Wahrheit, wenn er sagt, dass man Fussballspielen jenen Ländern überlassen sollte, die es auch können - zB. Deutschland. Dafür haben wir Österreicher mit Marcel Hirscher ja den Schiweltcup gewonnen.

... und gemeinsam mit Deutschland die Formel 1 neu aufgemischt (Red Bull = Österreich, Vettel = Deutschland). Nach dem Motto: "Schaut´s, gemeinsam sind wir unschlagbar!"



Im März starb der Selbstdarsteller und „Sozialist des 21. Jahrhunderts“, Hugo Chavez. "Die tragischste und bedrückendste Information die wir unserem Volk mitteilen können", nennt sein Stellvertreter und späterer Nachfolger Nicolas Maduro dies. Venezuela ohne Chavez ist schwer vorstellbar: Seit 1999 ist Chavez Herr im Präsidentenpalast Miraflores gewesen, setzte von dort den „Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ um. Nicht ohne den Hauch von Größenwahn und Machthunger – dennoch: Für seine Anhänger war er der Wohltäter der Armen.

Am 15. April, dem "Patriot's Day", gehen beim jährlichen Boston-Marathon zwei Bomben hoch. Die Gebrüder Tsarnaev brauchen dreizehn Sekunden und zwei mit Nägeln gefüllte Druckkochtöpfe, um 3 Menschen zu töten und mehr als 260 zu verletzen.

Im Dezember, als in Russland die Terrorbomben hochgehen, war trotz mehr Opfer, mehr Anschläge und mehr Schaden die Berichterstattung im Vergleich zu Boston äusserst gering ...

Die Proteste am Taksim-Platz in Istanbul wird im Mai zum Symbol des Widerstands gegen den autoritären Führungsstil von Premier Erdogan. Ohne Zustimmung der Anrainer soll im angrenzenden Gezi-Park ein monumentales Kaufhaus entstehen, wochenlange Proteste und brutales Vorgehen der Polizei sind die Folge. Es ist der Beginn einer immer grösser werdenden Krise, welche die Türkei erfasst hat. Ende des Jahres kommt auch Präsident Erdogan ziemlich in Bedrängnis. Korruption und Freunderlwirtschaft reisst das Land in den Abgrund. Ein Ende ist auch Anfang des neuen Jahres nicht abzusehen, ein Militärputsch durchaus möglich ...

In Österreich stolperte Minister Berlakovic über die Bienen. Seine raiffeisenkonforme Zustimmung zu Neonikotinoiden verlieh ihm den Spitznamen "Bienentöter". Am 14. Mai findet einen Sondersitzung statt, ein eigens einberufener „Bienengipfel“ lässt Berlakovich eine 180-Grad-Wende vollziehen und nun doch für eine frühere Umsetzung des EU-Verbots votieren. Er verlässt (Gott sei Dank) die Regierung.

Das wahre und echte Polit-Kasperltheater fand aber in Italien statt. Selbst Kafka hatte für solche Possen zu wenig Fantasie. Silvio Berlusconi wird am 1. August wegen Steuerbetrugs im sogenannten Mediaset-Prozess rechtskräftig zu vier Jahren Haft verurteilt. Vorerst darf er seine politischen Ämter behalten - erst im November stimmt der Senat für den Parlaments-Ausschluss des ehemaligen Regierungschefs. Damit geht eine Ära zu Ende, denn Berlusconi saß seit 20 Jahren kontinuierlich im Parlament.

Schnee und Frost im Nahen Osten ... Nach den Kriegsgräueln kämpfen 1,3 Millionen syrische Flüchtlinge gegen die nächste Katastrophe – den Winter. Während Europa fasziniert Bilder vom Schnee auf den Pyramiden Ägyptens betrachtet, leben im Libanon Hunderttausende in Zelten, Garagen oder Verschlagen. Die Kälte steigert die Not ins Unermessliche.

Und seit wenigen Tagen liegt die Rennfahrerlegende Michael Schumacher nach einem Schiunfall im Koma in der Intensivstation - Millionen Genesungswünsche aus aller Welt treffen ein. Im Dezember starben auf steirischen Schipisten zwei Menschen ...



Wenn ein Jahr zu Ende geht – Der Jahresrückblick 2013 (krisenfrei.wordpress.com)

2013 - Aufbruch in die EU-Diktatur - Zum Jahresende ist es üblich, zurückzublicken und Resumée zu ziehen – dieser schönen Tradition wollen auch wir uns nicht verschließen und an einige uns bezeichnend erscheinende Ereignisse des vergangenen Jahres erinnern. (mmnews.de)

DAS BEWEGTE 2013 - 2013 wird als jenes Jahr in Erinnerung bleiben, in dem das erste Mal seit fast 600 Jahren ein Papst der römisch-katholischen Kirche zurücktrat, Österreich nur elf Jahre nach 2002 bereits vom zweiten „Jahrhunderthochwasser“ heimgesucht wurde, die rot-weiß-rote Außenpolitik endgültig abdankte und eine Fußgängerzone die Wiener Gemüter bis in den Winter hinein erhitzte. Ein Schnelldurchlauf durch 12 bewegte Monate. (diepresse.com)







Johannes (schnittpunkt2012@gmail.com)



Medienschau:



Goldpreis: Kaufen, wenn die Kanonen donnern (start-trading.de)

Das große Versagen der Franken-Experten (diepresse.com)

Staat gewinnt im Billionen-Rad - Die Nullzinspolitik geht 2014 international weiter, die Staaten haben sich dadurch schon 1,6 Billionen Dollar gespart. Die Sparer zahlen die Zeche. (derstandard.at)

Die dunkle Seite der Macht: Das Arcanum der Tempelritter - Eine internationale Finanz-Clique hat sich das weltweite Geldmonopol unter den Nagel gerissen. Sie wird es verteidigen bis zuletzt, weil ihre Macht vollständig auf diesem Monopol gründet. Wer dieses Monopol hält, kann das globale Wirtschafts-System dominieren. Die Idee hat eine lange Tradition: Sie beginnt mit dem Orden der Tempelritter im Mittelalter und führt über die Nationalsozialisten bis in die Logen der Gegenwart. (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Bankster Endgame (der-klare-blick.com)

“Wie Konzerne UNS Europäer ausbluten lassen ...!” - Absolute TOP-Doku über die unfassbaren Tricks der Konzerne und den dramatischen Folgen für ganz Europa und seine Bürger ...! (marialourdesblog.com)

Europas Chaos-Jahr 2014: Böcke werden zu Gärtnern - Europa ist fest in südeuropäischer Hand – das zeigt sich nicht nur im Rat der Europäischen Zentralbank. Am 1. Januar übernimmt der Pleitestaat Griechenland den EU-Ratsvorsitz, ein halbes Jahr später folgt Italien. Schon in wenigen Tagen beginnen zudem Beitrittsverhandlungen mit Serbien, das nach Aussagen seines Vize-Premiers so gut wie bankrott ist. Und in der zweiten Jahreshälfte dürfte Albanien zum Zug kommen. (kopp-verlag.de)

Österreich steht rekordtief in der Kreide (wirtschaftsblatt.at)

Smog im Hirn des Finanzministers in Griechenland - Obwohl in Griechenland die Städte im Qualm der Öfen und Kamine ersticken, weigert die Regierung sich beharrlich, die horrende Heizölbesteuerung zurückzunehmen. (griechenland-blog.gr)

Erdoğans Kartenhaus bricht zusammen (diepresse.com)

Terroranschlag in Russland ist kein Terror (alles-schallundrauch.blogspot.co.at)

China bekommt Angst vor seinen Geisterstädten (kleinezeitung.at)

Wie sich die USA ihre Wirtschaft schönrechnen (buergerstimme.com)

Dank der Fed könnten wir 2014 auch überspringen - Wer die schädlichen Nebenwirkungen der agressiven Fed-Politik studieren will, muss nur bei den Kreditwächtern von Moody´s nachlesen. Dort lernen wir, dass die Bonitätswächter in den sechs Monaten bis Ende November die Anleihe-Ratings von 223 Firmen gesenkt haben. Das ist die höchste Zahl an Herabstufungen in nahezu einem Jahr. (markusgaertner.com)

Monster-Crash & explosive Bürgerunruhen: Wofür die US-Konzentrationslager wirklich da sind (propagandafront.de)

Die Erde ist recht bewegt dieser Tage (z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.co.at)

Warum die Menschen nicht viel mit Klimaänderung zu tun haben (eike-klima-energie.eu)

NSA hat vollständigen Zugang zu allen iPhones (deutsche-wirtschafts-nachrichten.de)

Bush und Mossad für die Anschläge von 9/11 verantwortlich? Als ich den Link in den Kommentaren sah, war ich natürlich neugierig. Da war von einer Meldung die Rede, die bei Veteranstoday, PressTV und der New York Post gelaufen sein soll. Die beiden ersten konnte ich zumindest verifizieren, bei der NYP leider nicht. Die beiden Kongressangehörigen Stephen F. Lynch und Walter B. Jones bekamen Einblick in 28 Seiten vom 9/11 Untersuchungsbericht, die klassifiziert und entfernt wurden. Lynch fordert Obama auf die Dokumente freizugeben, da Sie ein völlig neues Licht auf die Anschläge vom 11 September werfen. (iknews.de)

Franzose züchtet Grillen, Würmer - als Delikatesse (krone.at)





Keine Kommentare: